Sonntag , September 27 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Rund 800 Dauerkartenbesitzer erhalten die Kündigung

VfL Wolfsburg: Rund 800 Dauerkartenbesitzer erhalten die Kündigung

Auch in diesem Jahr macht der VfL Wolfsburg wieder von seinem Kündigungsrecht bei Dauerkartenbesitzern Gebrauch, sollten diese nicht mindestens 10 von 17 Heimspielen in einer Saison besuchen. Wer verhindert ist, darf seine Karte weitergeben oder im VfL-Ticketshop anbieten.

Wer bis zum jetzigen Zeitpunkt fünf Spiele oder weniger besucht hat (drei Heimspiele stehen noch aus), bekommt ein Kündigungsschreiben. Der VfL hatten seinen Fans ein „Kulanz-Spiel“ eingeräumt.

Rund 800 Fans sollen davon betroffen sein. Kurios: Rund 100 Dauerkartenbesitzer waren kein einziges Mal im Stadion.

Umfrage zum Thema

 
 

Zum Thema schreiben die Supporters:

„Wie vom VfL heute informiert, werden aktuell die Kündigungsschreiben für Dauerkarteninhaber verschickt, welche die Mindestanzahl von 10 Spielen nicht erreicht haben.

Diese Verfahrensweise wurde vor drei Jahren in enger Abstimmung mit uns Fanvertretern eingeführt und wir begrüßen es, dass daran festgehalten wird. Auch wenn es sicherlich Leute geben wird, die den jetzigen Zeitpunkt für unangemessen halten, begrüßen wir es ausdrücklich, dass der VfL in dieser Sache Haltung zeigt und an dem Instrument der „Bereinigung“ festhält. Wer eine Dauerkarte beim VfL besitzt, muss auch den Anspruch an sich selbst haben, möglichst bei allen Spielen unseren Verein im Stadion unterstützen zu wollen. Es gilt unabhängig von der sportlichen Situation zu unserem Verein zu stehen und in das Stadion zu gehen – In guten wie in schlechten Zeiten!
Vielleicht gilt sogar jetzt erst Recht, dass wir Fans dorthin gehen müssen wo es wehtut, dorthin wo es Überwindung kostet und auch mal ungemütlich ist – in unser Stadion! Ganz ähnlich eben wie wir den unbedingten und ständigen Einsatz auch von unserer Mannschaft erwarten und einfordern.

Selbstverständlich ist uns bewusst, dass jeder vereinzelt gute Gründe dafür haben kann, ein oder mehrere Spiele nicht besuchen zu können. Die dafür geschaffene Dauerkartenbörse ist ein gutes und bequemes Mittel seinen Platz nicht verfallen zu lassen, einer möglichen Dauerkartenkündigung zu entgehen und vor allem auch Plätze für Fans freizugeben, die sonst keine Karte in bestimmten Bereichen bekommen könnten. Wir können daher nur erneut dazu aufrufen, die Kartenbörse bei Bedarf zu nutzen.

Mit den diesjährigen Kündigungen werden sicherlich wieder einige Rosinenpicker und Schwarzmarkthändler ausgedünnt. Das finden wir richtig und gut! Dort wo es unberechtigte Kündigungen bzw. eine gerechtfertigte Mindernutzung der Dauerkarte gab, hoffen wir darauf, dass der VfL wie auch in der Vergangenheit den Einzelfall mit dem richtigen Augenmaß im Sinne aller Beteiligter prüfen wird.“

http://www.fanforum-wolfsburg.de/viewtopic.php?f=22&t=205&start=30#p3851

 
 
Zur Diskussion  
*Wir diskutieren dieses Thema gerade unter dem Tagesticker.