Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Tisserand läuft wieder

VfL Wolfsburg: Tisserand läuft wieder

Gute Nachrichten beim VfL Wolfsburg: Marcel Tisserand, bei dem sogar über ein Saisonaus spekuliert worden war, befindet sich wieder im Lauftraining.

Marcel Tisserand hatte sich Anfang Februar, in der Pokalpartie gegen den FC Schalke 04, einen Sehnenriss im hinteren Oberschenkel zugezogen. Das Saison-Aus drohte. Doch jetzt gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Marcel Tisserand absolviert bereits wieder Laufeinheiten. Wann der Innenverteidiger jedoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist noch offen.

Länderspielpause: Sechs Spieler fehlen beim VfL Wolfsburg

Team-Abgang
 
Die Vorbereitungen auf das nächste Bundesligaspiel am 31. März bei Hertha BSC laufen. Bruno Labbadia hat zwei Wochen Zeit seine Mannschaft intensiv auf diese Partie vorzubereiten.

Der Coach der Wölfe muss dabei auf sechs Spieler verzichten, die zu ihren Nationalmannschaften gefahren sind:

  1. Koen Casteels (Belgien)
  2. Nany Dimata (Belgien U21)
  3. Josip Brekalo (Kroatien U21)
  4. Yunus Malli (Türkei)
  5. Gian-Luca Itter (Deutschland U19)
  6. Phillip Menzel (Deutschland U20)

 

Wolfsburg testet am Donnerstag in Berlin

Felix Uduokhai VfL Wolfsburg
 
Der VfL Wolfsburg nutzt auch diese Länderspielpause wieder für ein Testspiel. Am Donnerstag (18.30 Uhr) tritt das Wolfsrudel bei Zweitligist Union an.

VfL-Trainer Bruno Labbadia betonte, die Trainingsintensität in dieser Woche im Hinblick auf das Testspiel am Donnerstag nicht herunterschrauben zu wollen, sondern primär die Vorbereitung auf Berlin im Fokus halten zu wollen. Das Testspiel soll besonders den Langzeitverletzten Spielern, die zuletzt wieder ins Training einsteigen konnten, die Möglichkeit bieten, Spielpraxis zu sammeln.

Felix Uduokhai, John Anthony Brooks, Ignacio Camacho und Sebastian Jung sollen laut WAZ-Sportbuzzer am Donnerstag zum Einsatz kommen.
 

Stehplätze in der Singing Area

Nordkurve2
 
Zur kommenden Saison wird es eine bauliche Veränderung im Oberrand der Nordkurve geben: In der Singing Area im Oberrang (Block 6 und 8) werden reine Stehplätze eingerichtet.

Die Fans hatten sich dies gewünscht. Der VfL Wolfsburg setzt dies nun um – allerdings erstmal in einer Testphase.

Hintergrund: Immer wieder hatte es Beschwerden im Oberrang gegeben. Fans, die angrenzend an den Bereich der Singing Area sitzen fühlten sich z.B. durch schwenkende Fahnen gestört. Die Fahnen dürfen zwar weiter geschwenkt werden, allerdings nicht mehr die ganze Zeit. Funktioniert dies nicht, so könnte der Stehplatzbereich im Oberrang auch schnell wieder abgeschafft werden.
 
 

11 Kommentare

  1. Oh Brooks lebt er noch . Ich hoffe das Udo wieder von Anfang an in Berlin auflaufen kann .Ich hoffe das Lazarett lichtet sich schnell genug .

    12
  2. Edit/admin: korrigiert, danke.

    0
  3. 0
  4. Was mich verwundert ist, dass es selbst in Nordkurve nicht möglich sein darf/soll/kann uneingeschränkt Fahnen zu schwenken.

    Ich war der Meinung, dass das zur Fußballkultur/ Fankultur gehört. Man akustisch wie auch optisch seinen Verein im eigenen Stadion supportet und sein Heimrecht demonstriert.

    Ich finde es schade, dass die Entwicklung in diese Richtung geht. Schöner wäre es grundsätzlich, wenn es im gesamten Heimfanbereich mehr Engagement geben würde und man versuchen würde, dies weiter auszubauen.

    17
    • Auch wenn mir jetzt der ein oder andere sagen wird, dass ich dann eben nicht im Block stehen soll… Ich persönlich schreie mir die Seele ausm Leib, hüpfe, klatsche und mach auch sonst alles gerne mit, nur gucke ich nebenbei auch noch gerne das Spiel. Wer schon mal ein ganze Spiel hinter einer wedelnden Fahne gestanden hat weiß, dass es ohne einfach angenehmer ist. Unabhängig davon gebe ich dir recht, dass es aus dem neutralen Block gesehen toll aussieht.

      25
    • Das ist so lächerlich, kein Wunder daß unsere Fanszene nicht ernst genommen wird. Nicht Mal Zuhause dürfen uneingeschränkt Fahnen geschwenkt werden? Erzähl das Mal Dortmundern auf der Südtribüne , die lachen dich doch aus.

      2
    • Das Problem in dem Fall sind zum Teil Leute die in diesem Bereich seit einigen Jahren ihren Platz haben aber mittlerweile nicht mehr aktiv etwas zum Support beitragen. Anstatt dass die dann motivierten Leuten den Platz räumen und in einen Block wechseln wo sie garantiert keine Fahne vorm Gesicht haben, bleiben die einfach da und beschweren sich im Extremfall noch über Sichtbehinderungen. Das ist extrem nervig.

      Leider ist nicht absehbar ob diese Leute den Block verlassen und deswegen ist der Umbau so wie er jetzt passieren wird, ein Kompromiss und man muss in Sachen Fahne schwenken aufeinander Rücksicht nehmen. Sonst kann der Umbau nach der einjährigen Probephase wieder rückgängig gemacht werden.

      2
  5. Das nächste Treffen mit Union Berlin wird wirklich wichtig sein. Es wäre sehr schön, Spieler wie Felix Uduokhai, Ignacio Camacho, Sebi Jung und John Brooks wieder auf dem Platz zu sehen. Jeder dieser Spieler kann der Mannschaft in diesen entscheidenden Spielen der Saison viel geben. Ich hoffe sehr, dass dies der Fall sein wird. Es wäre sehr gut, wenn sie zuerst in einem Testspiel vor einem wichtigen Spiel mit Hertha spielen würden. Das würde diesen Athleten sicherlich helfen. Für Marcel Tisserand ist er auch ein sehr wichtiger Spieler für unser Team und es wäre gut, wenn er noch in dieser Saison für unseren VfL spielen könnte. Und wenn es um die ernannten Spieler geht, wurde Jeffrey Bruma nicht ernannt? Weil ich ihn auf der Liste gesehen habe.

    5
  6. Artikel über den HSV, an vielen Stellen kann man auch VfL einsetzen.
    http://m.11freunde.de/artikel/warum-die-kritik-am-neuen-hsv-trainer-unsinnig-ist

    0
  7. Ich finde es schade, dass wieder einige Spieler auf Länderspielreise sind. Gerade in unserer Situation wären Trainingseinheiten im Verein mMn viel wichtiger. So hat BL noch weniger Spieler zur Verfügung und kann sein „normales“ Training nicht so durchziehen, wie der VfL es bräuchte.

    Mich würde gerne interessieren, ob der VfL mal versucht hat, die Nationaltrainer zu überzeugen, die Spieler nicht zu nominieren mit dem Hinweis auf unsere aktuelle Situation.

    9
    • Das habe ich mich auch schon gefragt. Gerade bei Malli, bei der Türkei geht es ja um gar nix. Das musste jetzt auch nicht unbedingt sein. Dann noch immer die Frage, ob sie alle wieder gesund zurück kommen. Bei all den Verletzten, die wir schon haben, kann das schon schwierig sein.

      Vielleicht hat der ein oder andere ein Erfolgserlebnis und ist etwas lockerer. Aber die Sorge vor Verletzungen und das sie im Training fehlen überwiegt bei mir.

      5