Sonntag , November 29 2020
Home / Spieler / Kader / Ivica Olic / VfL Wolfsburg: Viele Personalentscheidungen stehen im Sommer an

VfL Wolfsburg: Viele Personalentscheidungen stehen im Sommer an


 
In dieser Woche gab es beim VfL Wolfsburg erste Hinweise über die Zukunft von Ivica Olic, Naldo und Vieirinha.
Denn obwohl sich der VfL Wolfsburg mitten drin im Kampf um die europäischen Plätze befindet, wirft die nächste Transferperiode ihre Schatten voraus.
Grund dafür sind die immer näher rückenden Vertragsenden einiger Spieler:

    2 Verträge laufen im Sommer aus:

  • Ivica Olic
  • Jan Polak

Aber auch um die Zukunft der Spieler, dessen Verträge in einem Jahr erst auslaufen, muss sich Klaus Allofs kümmern:
Verkaufen, Verlängern oder abwarten und u.U. den Vertrag auslaufen lassen?

    7 Verträge laufen 2015 aus:

  • Patrick Drewes
  • Felipe Lopes
  • Naldo
  • Patrick Ochs
  • Slobodan Medojevic
  • Christian Träsch
  • Vieirinha

Bei drei dieser Spieler gab es in dieser Woche die ersten Hinweise auf die Zukunft.
Sowohl mit Naldo als auch mit Vieirinha würde der VfL gerne verlängern.

Vieirinha soll bleiben:

Der VfL Wolfsburg würde gerne mit Vieirinha verlängern.
Klaus Allofs deutet an (Bild): „Das könnte irgendwann Thema werden. Vor seiner Verletzung war er stets einer der Besten.“
Zur Zeit befindet sich der dribbelstarke Portugiese noch im Aufbautraining. Frühestens Ende März soll er der Mannschaft wieder zur Verfügung stehen. Vieirinhas großes Ziel: die WM in Brasilien.
Vor seiner Verletzung war er fester Bestandteil der portugiesischen Nationalmannschaft. Aktuell kämpft er im Rehatraining um schnell wieder fit zu werden. Dem VfL könnte er im Saison-Entspurt noch nützlich und hilfreich sein.

Ivica Olic auf die Insel?

Noch vor Monaten sah es so aus, als würde Ivica Olic auch über das Vertragsende im Sommer hinaus beim VfL Wolfsburg bleiben. Doch nun stellt sich heraus, dass der VfL und Olic unterschiedliche Vorstellungen über eine weitere Zusammenarbeit haben.

Der VfL Wolfsburg bemüht sich für den Sommer um einen neuen, starken Stürmer, der besser in das System von Dieter Hecking passt.
Vieles deutet darauf hin, dass Klaus Allofs Olic gerne als erfahrenen Back-Up behalten hätte – aber nicht mehr.
Das Gehalt von Olic sollte drastisch reduziert werden und auch die Vertragslänge sollte streng leistungsbezogen sein: 1 Jahr mit einer Option auf ein weiteres Jahr bei entsprechender Einsatzzahl.

Allem Anschein nach war Ivica Olic allerdings davon ausgegangen auch im neuen Jahr weiter Stammstürmer beim VfL zu sein.
Zur Waz sagte Olic: „Vor einem Monat, als ich noch (Stamm) gespielt habe, hatte ich mir vorgestellt, dass ich auch in Zukunft diese Rolle hier spiele.“
Mit einem Bankplatz kann sich der Kroate offenbar nicht anfreunden: „Es ist nicht einfach, auf der Bank zu sitzen, weil ich fast alle Spiele gemacht habe. Ich denke, dass ich in genug Spielen Tore und Assists hatte.“

Der Ausweg: Olic wird seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg nicht verlängern sondern auf die Insel zu Stoke City wechseln. Der Kroate hat sogar schon Gespräche mit seinem möglichen neuen Arbeitgeber geführt:
„Ich habe mit dem Trainer und dem Präsidenten gesprochen. Es waren sehr gute Gespräche.“

Im Raum steht ein Zweijahresvertrag.

Naldo soll bleiben

Ebenso wie Vieirinha soll auch Naldo beim VfL Wolfsburg bleiben und seinen Vertrag verlängern. Laut Waz soll es hier sogar schon die ersten Gespräche gegeben haben.
Naldo selbst fühlt sich nach eigenen Aussagen beim VfL wohl und würde gerne verlängern.
Vieles deutet auf eine Vertragsverlängerung in den nächsten Wochen oder Monaten hin.


 
Wer darf noch gehen?

Stefan Kutschke
Für Jan Polak wird es keinen neuen Vertrag geben. Doch wie geht es mit den restlichen 4 Feldspielern weiter, deren Verträge in einem Jahr auslaufen?

  • Felipe Lopes?
  • Christian Träsch?
  • Patrick Ochs?
  • Slobodan Medojevic?

Auch für Stefan Kutschke, der sich im Kader der 1. Mannschaft nicht durchsetzen konnte, könnte dies die letzte Saison beim VfL werden.

 
Wie seht ihr die Personalplanung für den Sommer?
 

 
 

110 Kommentare

  1. Genau genommen haben Paul Seguin und Moritz Sprenger noch den Status „Talent“. Sie sind aktuell noch nicht wirklich bereit für den Kader der 1. Mannschaft (übrigens ebenso wie Poggenberg), sondern sollen weiter herangeführt werden – weshalb man eigentlich von nur 23 Spieler im Kader ausgehen kann.
    (Besonders, wenn man schon den europäischen Wettbewerb im Auge hat)

    Polak und Olic werden wohl gehen. Aus meiner Sicht Kutschke ebenfalls. Dann wären wir bei nur 20 Spielern.
    (Vielleicht tauscht Sprenger bereits ab dem Sommer mit Felipe den Platz; Felipe ist unzufrieden und wird sehr wahrscheinlich auch wechseln wollen).
    Der 4. IV sollte idealerweise ein Talent sein, dass auch in der 2. Mannschaft spielen kann, um weiter Spielpraxis zu sammeln.

    Auch die Personalie Bas Dost ist noch nicht geklärt. Bereits im letzten Sommer wollte Dost weg, weil er kein Stammspieler war. Was, wenn wir im Sommer eine neue Nummer 1 im Sturm bekommen? Will er dann wieder gehen?

    Rechtsverteidigerposition:
    Gleich beide Verträge von Ochs und Träsch laufen in einem Jahr aus. Mit einem wird man sicherlich verlängern. Mein Tipp: Träsch.
    Mittelfristig könnte man hier auch an ein Talent denken, dass die RV-Position verstärkt.

    Im Sturm müssen mindestens 2 Spieler kommen wenn Olic und Kutschke gehen sollten.

    Für die Außenbahn wird ebenfalls ein Spieler geholt werden.

    Aus meiner Sicht sind wir bei mindestens 4 neuen Spielern im Sommer.

    Hier wurde gerade schon der Name Mandzukic genannt. Ist es denkbar, dass Supermario zurückkehrt?

    0
    • Ich glaube, dass wir im Sommer wieder eine etwas höhere Fluktuation haben werden. Von den Leuten wo die Verträge dieses Jahr bzw. nächstes Jahr auslaufen würde ich nur mit Naldo, Träsch und Vieirinha in verhandlung treten und ggf. mit Medojevic, der als Backup sicherlich nicht verkehrt ist.

      Von dem rest kann man sich ohne Probleme trennen, da diese Abgänge keine schwerwiegenden Verluste für die Mannschaft wären. Einen Olic sollte man jedenfalls nicht aufhalten!

      Ansonsten glaube ich, dass sich vielleicht ein, zwei Spieler Gedanken machen ob sie im Sommer nicht auch wechseln sollen. Da denke ich persönlich stark an Klose und Kutschke, die mit sicherheit nicht zufrieden damit sind bzw. sein können nur auf der Bank platz zu nehmen (insbesondere für Klose). Daher könnte sich bei uns in der IV vielleicht auch noch etwas verändern.

      In Sachen Zugängen bin ich gespannt wie sich das Talent Stolze präsentiert bei uns! Der hoffentlich seinen Schulstress zum Sommer abgelegt hat und im Trainingslager der Profis erste Eindrücke hinterlassen kann. Auch gespannt bin ich auf Malanda, der durch das erste Trainingslager bei uns dann wirklich auf ein anderes Fitnesslevel gehoben werden kann (daher für mich auch im Sommer noch ein Zugang). Im Allgemeinen bin ich gespannt darauf ob sich noch andere Talente auftun bis zum Sommer oder im Sommertrainingslager, die sich bei den Profis festbeißen können.

      Positionen wo noch was gemacht werden muss/soll sehe ich ganz klar im Sturm und auf den offensiven Außenbahnen. Da bin ich mal gespannt, ob wir Lestienne wirklich verpflichten können und wer der Top-Stürmer nach Dieter Hecking seinen Anforderungen sein soll (für mich mit die spannenste Frage überhaupt!). Einen Rechtsverteidiger und ggf. ein Spielstarken 8er könnte man sich noch gönnen aber ansonsten hoffe ich einfach, dass der ein oder andere aus unseren Team noch ein Leistungssprung nach oben macht. Perisic hat starke Anlagen nur macht leider zu wenig daraus! Da erhoffe ich mir einfach das da was kommt.

      soweit von mir und damit zurück ins Studio! :elvis: :fies: :grins:

      0
    • ich hoffe auf Deinen Tipp… :hm:

      0
    • Klose würde ich nicht abgeben, auch wenn er unzufrieden sein sollte.
      Wenn wir nächste Saison international spielen sollten brauchen wir einfach 3 starke IV.
      Hinzu kommt, dass Naldo nicht mehr der jüngste ist und Knoche sicher auch mal eine Schwächephase haben wird. Gerade mit der möglichen Mehrfachbelastung würde ich ihn halten.

      Klose und Träsch würde ich auf jeden Fall halten.
      Lopes würde ich abgeben, wenn möglich und dort mit Sprenger planen.
      Bei Ochs würd ich gucken, was sich anbietet und kurzfristig entscheiden.
      Es bleibt halt die Frage, welche Spieler man für die RV-Position bekommen kann.

      Mit Medojevic würde ich verlängern, wenn er denn den Zweikampf mit Malanda annimmt und sich ggf. auch mit einem Bankplatz abfinden könnte.
      Auch hier bliebe wieder die Frage: Wen könnte man als Alternative verpflichten, der nicht gleich meckert, wenn er auf die Bank muss, da man Malanda’s Leistung nicht absehen kann.
      Mit Drewes würde ich verlängern.
      Mit Naldo und Vieirinha auch verlängern und Olic abgeben, wenn er das Angebot nnicht akzeptiert.
      Kutschke würde ich ehrlich gesagt halten, wenn Olic gehen sollte, da hinter Dost ja auch ein Fragezeichen steht und wer weiß, welche Stürmer man bekommen kann. Da würde ich erst weitergucken, wenn ich einen adäquaten Stürmer gefunden/verpflichtet hätte, da sonst die Baustelle Sturm viel zu groß wäre und man sicher ordentlich draufzahlen müsste bei jeglichen Stürmer-Transfers, da man sie einfach bräuchte.

      Momentan ist das Ganze schwer zu planen, wie ich finde, da viel vom Tabellenplatz am Ende der Saison abhängen wird.

      0
  2. RV: Jung
    RA: Lestienne
    ST: Lasogga
    ST: Drmic

    0
    • Jung check, habe ich mir auch gedacht.

      LEstienne – sind wir ja schon lange dran …

      Drimic oder Darida finde ich okay, Lassoga als Stürmer 2? Drmic 3 und wer ist Nummer 1?

      Da der Name Mandzukic gefallen ist, ich kann mir schon vorstellen, dass er wieder zurück kommen könnte, er ist ja eigentlich nur wegen Magath weg und wollte damals verlängern, doch wie lange kann man ihn dann halten?

      Ich gehe davon aus, dass ggf alle drei Stürmer unseren Verein verlassen werden (was aber meiner Meinung nach auch große Risiken mit sich bringt, denn die „neuen“ Stürmer egal ob #1,2 oder 3 müssen sich dann auch erst ein mal an „unseren“ Spielstil gewöhnen).

      0
    • Diese 4 Spieler würden alleine schon unser Limit (ca. 40Mio) erreichen! Träumereien alla Mandzukic (20Mio+), schließe ich mich nicht an. Drmic halte ich derzeit sogar für besser als Lasogga.

      0
    • Lasogga hat mich bisher nicht wirklich überzeugt, auch wenn er ein paar gute Ansätze gezeigt hat, aber nicht, dass wir uns einen weiteren Lakic ans Bein binden.

      0
  3. Fangen wir hinten an. Ich würde noch einen jungen IV mit Potenzial für Felipe Lopes hinzuholen, z.B. Matthias Ginter, nachdem es mit Kurt Zouma nicht geklappt hat. Klose hat Qualität und sollte unbedingt bleiben.

    Den Vertrag eines der beiden RV würde ich 2015 enden lassen und dafür vielleicht Thomas Meunier holen, der schon länger im Gespräch ist.

    Der Vertrag von Olic wird wohl nun doch zu Ende gehen. Dost ist erst einmal Stürmer 1 und Kutschke stellt als Stürmer 3 keine Ansprüche. Kandidaten für die Außenbahn wären für mich Maxime Lestienne, Kevin Volland und Timo Werner. Im Sturm ist vielleicht Interesse an Mario Mandžukić, Romelu Benjamin Lukaku und Pierre Lasogga nicht auszuschließen.

    Man sieht aber schon: Alles geht nicht, das gibt das Budget nicht her. Und das Manager-/Trainer-Gespann hat bis jetzt viel richtig gemacht. Da habe ich auch weiter volles Vertrauen. Gustavo wird immer mehr zum Leader, De Bruyne nimmt Fahrt auf – und schnelle, bissige Leute auf den Außen können auch Bas Dost gut in Szene setzen.

    Also hoffen wir mal auf 3 Spieler: Matthias Ginter oder Thomas Meunier, Maxime Lestienne oder Timo Werner und Mario Mandžukić. Lukaku ist verletzt und würde wohl auch zu teuer werden.

    Aber man kann schon Weichen für den Winter stellen. Teuer wird es allemal, und nur die haben in Europa eine Chance, die dafür auch investieren wollen.

    0
  4. Hi Wölfe-Fans!
    Kurz Off-Topic aber diesen Link muss ich einfach posten.
    Es gibt Neuigkeiten von unserem Kevin Pannewitz.
    Lesenswerter Artikel:

    http://www.welt.de/sport/fussball/article125106025/Letzte-Chance-fuer-Magaths-frueheren-Liebling.html

    :vfl:

    0
  5. Namen wie Ginter, Kevin Volland, Timo Werner, Mario Mandžukić, Romelu Benjamin Lukaku u.a.m. sind nur dann realistisch, wenn kein Interesse bei Vereinen wie dem BVB oder im internationalen Markt besteht…
    Lasogga… habe ich genug zu gesagt…
    Wenn der VfL diese Eiskunstlauf-Mami mit ertragen will.
    Da sollte er eigentlich damals gelernt haben.
    Die Suche in Belgien halte ich für wirklich interessant.
    Lestienne, Meunier aber auch Michy Batshuayi sind da realisierbare Namen.

    0
    • Sehe ich auch so. Der VfL ist aus meiner Sicht auch noch ein Ausbildungsverein; absolutes Gegenteil wären die Bayern, die ein Einkaufsverein sind/ werden (müssen).

      Sprich der VfL muss auch auf „Talente“ setzen und da kommen eine Menge vielversprechende z.Z. aus Belgien.

      0
    • Hallo, Spaßsucher! Alle kann der BVB nun auch nicht kaufen und ist ja mit Reus und Aubameyang sowie bald auch noch mit Ramos recht ordentlich besetzt.

      Die Vorgeschichte von Lasogga kenne ich nicht, aber ich habe die Mama auf einem Bild mit ihrem Goldsohn gesehen, und das war gewöhnungsbedürftig und weit außerhalb meiner Toleranzmaße.

      Michy Batshuayi ist sicher nicht ganz so teuer und könnte sich zumindest zeitweise hinter Bas Dost anstellen. Er hat Potenzial, und einen Wechsel nach WOB würde ich begrüßen – aber war der nicht auch mal beim BVB im Gespräch? Die Krakenbienen lauern doch überall.

      0
  6. Bei aller Diskussion hier…

    Hat hier schonmal jemand an ANDRE HAHN gedacht???
    Er ist beidfüßig und spielt derzeit echt stark auf!!!

    Ich bin ja Nach wie Vor einer, der darauf achtet, dass wir auch ein paar deutsche Spieler im Kader haben und mir wird fast schwindelig, welche Namen hier schon wieder kursieren!!!

    Und ganz ehrlich, Mandzukic halten viele für Träumerei und andere fordern einen Lukaku…
    Glaubt ihr (unterm Strich) wäre ein Lukaku günstiger als Super-Mario? Vielleicht ein wenig in der ‚Anschaffung‘ wenn man ihn überhaupt kaufen kann, bei Super-Mario wissen wir aber wen wir da holen bzw. dann haben!
    Lukaku kann eine Wundertüte werden!

    Grüße aus der Anstalt!

    0
    • André Hahn ist sicher sehr stark, aber Vieirinha kommt zurück, Lestienne – wenn wir ihn kriegen und wovon ich ausgehe – kommt bald und kann auch rechts spielen und andere wie Pilar sind auch noch im Lostopf. Und wo soll dann eigentlich der Arnold spielen?
      Auf der Doppelsechs sehe ich Malanda neben Gustavo und Medojewic als BU. Alle können wir wohl auch nicht haben.

      0
  7. Löw hat Mustafi nominiert :klatsch:

    0
  8. Unser Bundes-Jogi beruft für das Chilespiel als Pierre-Michel Lasogga, Matthias Ginter, André Hahn und als Abwehrspieler Shkodran Mustafi.
    Mustafi kennt Ihr nicht? Na der von Samdoria Genua!
    Muss aber besser sein als Knoche. Denn sonst…

    0
  9. der löw geht mir auf den sack. was soll dieser mustafi…
    robin hätte es sich mehr als verdient wenigstens dabeizusein. kein anderer junger,deutscher IV ist momentan so gut wie er.

    das beweist mal wieder das der löw nicht weiß was er tut.

    0
    • Neee, so einfach ist es nicht.
      Mustafi ist DER Stamm-Innenverteidiger der U21.
      Der ist gesetzt bei Sampdoria und hat viel mehr internationale Erfahrung. Ist einer der U17 Europameister aus 2009 und so ein Vorzeige-Jugendlicher des DFB.
      Ganz sicher wird Hrubesch bei der Bevorzugung von Ginter und Mustafi mitgesprochen haben.

      0
  10. Kader der nächsten Saison.

    TW: Benaglio, Grün, Drewes.
    -> Alles gut. Ggf. mit Drewes verlängern, wenn der VfL ihm zutraut, Benaglios Nachfolger zu werden.

    LV: RiRo, Schäfer, Poggenberg.
    -> sehr gut aufgestellt. würde mich sehr freuen, wenn Poggenberg sich steigert.

    IV: Naldo, Klose, Knoche, Sprenger.
    -> Klose MUSS bleiben. Mit Sprenger als 4. IV habe ich keine Sorgen.

    RV: Träsch, Ochs.
    -> Hier würde ich nachbessern. MEUNIER (3,5 Mio, Quelle: tm.de) könnte passen. Kandidaten aus der BuLi sind wohl schwerer zu bekommen und wären auch teurer. Bekommt man einen guten Jungen, dann könnte Ochs oder Träsch gehen.

    DM: Gustavo, Medojevic, Malanda, Seguin.
    -> Finde ich top. Gustl und Medo sind schon ganz gut eingespielt. Malanda und Seguin die Talente, die sich beweisen müssen (und gerne dürfen).

    OM: De Bruyne, Arnold
    -> TOP

    LA: Perisic, Caligiuri
    -> Sehe persönlich keinen Handlungsbedarf, da ich da Vertrauen in das Potential habe und auch hoffe, dass DH die richtigen Schrauben drehen wird ;)

    RA: Vieirinha
    -> GROSSE Baustelle. Wie lange wird unsere portugiesische Zaubermaus brauchen? Echte LA als Ersatz oder Arnold? Nö…da braucht man einen jungen Mann mit Potential, der Vieirinha auch ordentlich Konkurrenz macht. Laufstark und schussstark. Namen fallen mir da jetzt nicht ein, wenn es nicht ZU teuer werden sollte. Sonst finde ich den Namen André Hahn echt interessant!

    Sturm: XXX, XXX, Stolze (Kutschke, Scheidhauer)
    -> Die größte Baustelle. Bleibt Dost? Ist er als Nummer Eins eingeplant oder heißt „oberes Regal“ tatsächlich, dass man Kaliber à la Mandzukic oder Lukaku (für mich mind. 20 Mille!) erwarten darf?
    Nummer zwei darf ruhig Herr Lasogga sein ;)

    Definitive Abgänge: Felipe, 1 RV bei Ersatz, Polak, Olic und alle Verliehenen
    Zugänge: 1 RV, 1 RA, 2 MS

    Ich mag’s halt, wenn man kleine Brötchen backt ;)

    0
    • Mandzukic für 20.000?
      Tageshonorar?

      0
    • @Spaßsucher:
      Da habe ich mich wohl undeutlcih ausgedrückt.
      Ich wollte sagen, dass ich (ohne Quelle) Lukakas Wert auf mindestens 20 Millionen Euro schätze und Mourinho die auch sicherlich fordern wird (wir kennen ja nun das Hickhack mit ihm).
      Muss mir vielleicht abgewöhnen, Millionen mit Mille abzukürzen.

      Mandzukic dürfte auch teuer sein, aber ich wüsste beim besten Willen nicht, welche Summe der FCB bei einer „Rückholaktion“ abrufen wollte.
      Zwar wäre Mario DIE Verstärkung…ich mag mich mit dieser Lösung aber nicht anfreunden.

      0
  11. Ist zwar offtopic aber ich muss auch sagen dass ich es unverständlich finde dass Jogi mit Mustafi und Ginter zwei Innenverteidiger nominiert und Knoche außen vor ist.

    0
  12. Unverständlich dieser Jogi :klatsch: Mittlerweile kann man sich daa nur an den Kopf fassen. Bezüglich Ginter das er in Freiburg spielt rechtfertigt allein schon die Nominierung :ironie:

    0
  13. Ein Kevin Volland wurde meines Wissens auch nicht nominiert. Wenn der VfL am Ende der Saison gut steht, wird Knoche nicht unberücksichtigt bleiben. Falls doch, spätestens zur EM dürfte er dabei sein.

    Immerhin wurden kein Rüdiger oder Werner trotz VfB-Zugehörigkeit nominiert. Oder ein Tah, damit eine HSV-Achse entsteht. DAS wäre lachhaft.

    So ist Robin ein positiver Kießling. Nicht dabei, aber der Geheimtipp, dem es nachher jeder gönnen würde. Ist jedenfalls angenehmer als dieses peinliche Hin und Her.

    0
  14. Ich würde mir sowohl Ochs als auch Träsch nächste Saison anschauen. Spielen beide weiter so stark auf wie im Moment kann man mit beiden (Leistungsbezogen) verlängern.
    Leistungsbezogen heißt, da sie nicht mehr die jüngsten sind um ein Jahr mit Option auf ein weiteres. o.ä.
    Dazu kann man ein Talent aus der eigenen Jugend die nächsten 2 Jahre heranführen!Nict vergessen sollte man bei beiden, das sie auch Charakterlich nicht unwichtig für die Mannschaft sind, soweit ich das von außen beurteilen kann.

    Ich denke im DM sind wir mit L.G., Medojevic, Malanda, Seguin ziehmlich gut aufgestellt, zumal auch Träsch diese Position im Notfall spielen kann.

    Wenn wir einen RA holen (Lestienne) wäre das nicht verkehrt. Mehr aber auch nicht, da ich persönlich zum Beispiel nicht möchte, dass Spieler wie Arnold oder eventuell andere Jugendspieler ganz verdrängt werden. Ein Vierinha ist ja auch bald wieder Einsatzbereit und wird den Konkurenzkampf schärfen.

    Was Dost davon hält zweiter Stürmer zu sein, hat man ja in letzter Zeit gemerkt. Ein Topstürmer ist er für mich nicht und daher sollte man in der Sommertransferperiode den Hauptaugenmerk meiner Meinung nach auf einen starken Stürmer legen und, bei Dost abgang auf einen, der die Rolle von Schieber bei Dortmund einnimmt. Stolze wäre Nummer 3.

    Aber bitte nicht Mandzukic. Für mich ist dies einer der unsympathischsten Spieler der Liga, auch wenn wir ihm einiges zu verdanken haben…

    0
  15. Naja erstmal wird es auch noch eine Frage sein,auf welchen Tabellenplatz wir am Ende stehen.Ich könnte mir doch ganz gut vorstellen,das wenn man die CL erreichen würde schon noch einmal ZIEMLICH gut investieren wird,ich glaube kaum das man da nachher so untergehen will wie leverkusen oder schalke.Von daher scheinen mir einen Lukaku oder Mandzukic nicht unbedingt unrealistisch.Sollte man die Cl nicht erreichen wird man den Kader ungefähr so beibehalten und Hauptaugenmerk auf den Sturm legen,dann kommt bestimmt so einer wie Lasogga von dem ich bisher wirklich nix halte oder vllt auch noch ein Lestienne.

    0
    • @Valconess:
      Spielt der VfL schon nächste Saison in der CL, heißt das noch lange nicht, dass übermäßig investiert werden muss.
      Eine junge Mannschaft darf in der Gruppenphase Erfahrungen sammeln, aus Fehlern lernen und sich international Messen. Das Erreichen der KO-Phase im ersten Jahr ist absolut keine Pflicht und selbst höhere Niederlagen keine Schande.
      Man erinnere sich an die ersten beiden BVB-jahre in der CL vor dem Finale gegen den FCB. Hat den Dortmundern auch nicht geschadet, dass sie zwei Jahre Lehrgeld gezahlt haben.
      Sprich: Für den VfL wäre es durchaus i.O., wenn die Mannschaft das erste Jahr internationale Luft schnuppert und man die darauf folgende Saison gezielt einkauft.
      Bloß nicht wieder so ein Hauruck-Verfahren :P

      0
    • EDIT um Missverständnisse vorzubeugen und Spaßsucher da ja immer so schnell ist ;)

      Dieses junge Wolfsburger Team kann nächste Saison SEINE erste internationale Saison spielen. Ich bezog mich also auf die Mannschaft, nicht auf den Verein selbst.

      0
  16. In dieser Saison wurde Mustafi Stammspieler und absolvierte 21 Ligabegegnungen für den Tabellen-13. der Serie A. In der deutschen U21-Auswahl kam er zu vier Einsätzen.
    Wo ist das besser und erfahrener als Knoche ?

    0
    • Mustafi hat insgesamt ca. 40 Spiele in der Serie A und ist die No.1 im Ranking der IV bei der U21 – mit insgesamt 7 Spielen seit 2013.
      Löws Argument:
      „Shkodran Mustafi und Matthias Ginter hatten wir auch schon über die U21 im Blick, sie haben sich genauso wie Pierre-Michel Lasogga und André Hahn ihre Nominierung absolut verdient. Ich freue mich darauf, sie kennenzulernen und im Kreis der Nationalmannschaft zu erleben“.
      Man muss diese Sichtweise nicht teilen.
      Aus VfL-Sicht besonders nicht.
      Aber seine Leistungsbilanz ist ja nun keineswegs schlechter als die von Robin Knoche, oder?

      0
    • @Spaßsucher: Nur weil Mustafi 40 Spiele in der Seria A gemacht hat, ist er noch keineswegs auf dem Niveau von Robin Knoche! Die Anzahl der Spiele sagt in der Regel sehr wenig über die Qualität eines Spielers aus.
      Die Tatsache, dass Robin Knoche unangefochtener Stammspieler mit fast immer guten bis sehr guten Leistungen beim aktuell 5. in der Bundesliga, die weitaus stärker einzuschätzen ist als die Serie A, ist, zeigt, was er für eine Qualität mitbringt, die auf jeden Fall mit einer Nominierung für die A-Nationalmannschaft hätte belohnt werden müssen!

      Es soll mir mal jemand erklären, weshalb Mustafi und nicht Knoche eine Nominierung verdient hat. Allein der Marktwert von Knoche, der dreimal so hoch ist wie der von Mustafi, sagt schon so einiges aus.

      0
    • Bei allem Respekt für Knoche, aber er ist jetzt auch noch nicht jahrelang Stammspieler bei uns!

      0
    • @Diego95
      Jetzt schlägst du dich mit deinen eigenen Waffen:

      „Die Anzahl der Spiele sagt in der Regel sehr wenig über die Qualität eines Spielers aus.“
      – ist also nicht in Ordnung?

      Warum dann?:
      “ Allein der Marktwert von Knoche, der dreimal so hoch ist wie der von Mustafi, sagt schon so einiges aus.“

      Und Spaßsucher hat nicht Unrecht:
      In der U21 hat Mustafi einen höheren Stellenwert als Knoche, hinzu kommt der Punkt, dass Löw vllt. auch einen bestimmten Typ bevorzugt (Bsp.: Schnelligkeit) und Knoche noch nicht ins Profil passt.

      Letzter Punkt: Du bist ja sehr davon überzeugt, das Knoche um Jahrzehnte weiter ist als Mustafi. Hast du dir denn auch in der gleichen Menge Spiele von Msutafi angesehen und konntest bei deiner Einschätzung die Fanbrille abnehmen?
      Ich denke nicht.

      Eine objektive Beurteilung wäre in deinem Fall also nicht möglich.

      Wenn Knoche so weitermacht, wird er schon irgendwann in die Nationalelf berufen.

      Junge Menschen (Damit meine ich dich, Diego95) haben meistens wenig Geduld. Den VfL wird es auch noch in 10 Jahren geben, ebenso Robin Knoche.

      Sei dir da sicher.
      ;)

      0
    • Nochmal und in ganz kurzen Sätzen zum besseren Verständnis:
      1. Die Entscheidung für Mustafi UND Ginter hat Löw getroffen und nicht ich.
      2. Mustafi steht seit vielen Jahren im Focus der DFB-Trainer und gilt als Zukunftshoffnung.
      3. Die Serie A als „weitaus“ schwächer einzuschätzen ist eine sehr persönliche Sicht.
      4. Ich vermute, du hast für deine „Marktwertanalyse“ die weltweit verbindlichen Werte von tm.de genommen. Wenn du das ernst nehmen willst…

      Eine einzige Frage:
      Auf welchen Beobachtungen fußt dein Urteil, dass er (evtl.) keineswegs auf Knoches Niveau sei?

      Ich behalte mir vor, Löws Urteil anzuzweifeln, tue dieses jedoch im vollen Bewußtsein, dass ich weder Löws Denkweise kenne, noch es besser beurteilen kann als er und sein DFB-Team.

      0
    • @Keek: Habe ich irgendwann erwähnt, dass Knoche schon jahrelang Stammspieler ist? Ich glaube nicht!
      Laut Wikipedia hat Mustafi 39 Serie A-Spiele und Knoche 35 Bundesliga-Spiele absolviert.
      Also können sie erfahrungstechnisch nicht so weit auseinander liegen.

      @1?Sillimanit: Nein, ich bin nicht davon überzeugt, dass Knoche um Jahrzehnte weiter ist als Mustafi. Ich bin lediglich der Meinung, dass Knoche einer der besten IV der Bundesliga ist, was auch anhand von Noten bei z.B. Kicker oder Comunio zu sehen ist. Laut diesen ist Knoche nach Dante, Naldo und Boateng der stärkste IV in dieser Saison. Und nein, ich habe Mustafi noch nicht bzw. nur bei einigen Spielen der U21 gesehen. Aber es ist auch einfach so, dass Knoche, ebenso wie Mustafi IV ,21 Jahre alt und ähnlich viel bzw. wenig Erfahrung, einen dreimal höheren MW als Mustafi hat, der meiner Meinung nach bei vergleichbaren Spielern eine relativ große Aussagekraft hat. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die MW von ungefähr kommen.
      Sillimanit, ich weiß ja nicht, wie gut du unsere Nationalmannschaft kennst, aber Jogi Löw hat definitiv nicht Schnelligkeit im Anforderungsprofil für einen IV stehen. Mertesacker, Boateng, etc. sind sehr langsame Spieler, Mertesacker ist der wahrscheinlich langsamste IV, den ich kenne. Und außerdem ist Mustafi auch um einiges kleiner als alle anderen IV’s der Nati. Wenn man sich diese anschaut, würde Knoche als großer, sehr robuster und kopfballstarker Spieler, wahrscheinlich ziemlich gut ins Profil passen.
      Aber Knoche muss auch noch lernen und Löw wird hoffentlich bald einsehen, dass Knoche, wenn er so weitermacht, eine echte Alternative dür die Nati sein wird.

      0
    • Zu Ginter: Er spielt eine sehr durchwachsene Saison, z.T. sind auch sehr schwache Leistungen dabei. Als jetzt deutscher Nationalspieler sollte man sich auch in einem Team wie z.B. Freiburg leistungstechnisch etwas von anderen Spielern abheben können, was er in dieser Saison absolut nicht tut.

      0
    • @ diego95
      Dein Satz
      „Aber es ist auch einfach so, dass Knoche, (…) einen dreimal höheren MW als Mustafi hat, der meiner Meinung nach bei vergleichbaren Spielern eine relativ große Aussagekraft hat.“
      verlangt nach Erklärung.
      1. Wer legt diese Werte fest?
      2. Welche Kompetenz hat der User-Kindergarten bei tm.de, dass seine Werte den Anspruch der Seriosität einer „Schwacke-Liste“ erheben?
      3. Auf welche anderen Gutachter -außer diesem Laienchor- beziehts du deine Wertschätzung dieser Willkür-Einstufung?

      0
    • @Spaßsucher: Die Serie A weitaus schwächer einzuschätzen als die Bundesliga, ist nicht nur meine persönliche Sicht, sondern die von sehr vielen.
      In der Bundesliga stecken Freiburg und Frankfurt im Abstiegskampf, obwohl sie international spielen bzw. gespielt haben.
      Ach, und wie viele Mannschaften aus Italien haben es letzte und diese Saison in der CL über die Gruppenphase hinaus geschafft? Jeweils nur ein Team. Juve, die letztes Jahr mit großem Abstand Meister geworden sind, waren chancenlos gegen unseren Meister und sind dieses Jahr in der Gruppenphase gescheitert (hinter Galatasaray). Und Milan wird in zwei Wochen sicher gegen Atletico ausscheiden. Die Bundesliga hat nur so nebenbei 4! Mannschaften im Cl-Achtelfinale.
      Das sind nur einige Beispiele, die glaube ich ganz gut verdeutlich, wer die bessere Liga hat. Und ich persönlich habe noch nie jemanden gehört, der die Serie A als gleichwertig oder sogar besser einschätzt als die Bundesliga.

      0
    • Jeder kann von den Marktwerten bei tm.de halten, was er wil. Meiner Meinung nach sind diese in fast allen Fällen sehr gut getroffen und spiegeln die Realität wider. Wenn ein Spieler einen bestimmten MW besitzt, dann liegt die Ablösesumme bei einem Wechsel auch oft in diesem Bereich. Siehe KdB, der bei einem MW von 17 Mio. bei Chelsea für geschätzte 17 Mio. nach WOB gewechselt ist.

      0
    • TM ist im deutschen Bereich vielleicht halbwegs im richtigen Rahmen. Als deutsche Seite weichen aber Werte von ausländischen Talenten teilweise stark ab.

      0
  17. Anhand der letzten Länderspiele finde ich es eher positiv, dass Knoche nicht zur NM fährt, beim „Defensivkonzept“ von Jogi, das relativ vogelwild daherkommt, würde er aus meiner Sicht eher Selbstbewusstsein einbüßen.

    0
  18. Zum Thema „Personalplanung für den Sommer“

    Spielt RiRo nächste Saison noch für uns?
    Bei seinen derzeitigen Leistungen wird er mit Sicherheit ein Thema für einige Top Clubs.

    0
  19. Wie ich grade bei Sport1 gelesen habe stellt Hecking Jan Polak einen Startelf Einsatz in Aussicht. Kann das jemand bestätigen ? Das kommt mir sehr komisch vor da wir eine gute Doppel 6 haben und Polak kaum Spielpraxis hat.

    0
    • Soll er das auf der PK gesagt haben? Vielleicht nimmt Polak nach seiner Genesung wieder den Platz von Malanda ein. Dann könnte er sich mit Medo um den Startplatz streiten. Medo war zuletzt nicht so gut. Dennoch kann ich mir das irgendwie nicht so richtig vorstellen. Polak und Gustavo sind überhaupt nicht eingespielt.

      0
    • Mal ehrlich: Ein Jan Polak ohne Spielpraxis kann nicht wesentlich schlechter spielen als Medojevic. Ich glaube es aber trotzdem nicht, weil Medo zuletzt trotz desolater Leistungen gesetzt war. Man bedenke: Auch Träsch hat neben Gustavo stärker gespielt als Medo – und musste wieder raus. Mittelfristig könnte ich mir durchaus vorstellen, dass Polak wieder in die Mannschaft rutscht, wenn Medo nicht mindestens wieder an seine Form zum Ende der Hinrunde anknüpft, wo er wenigstens solide gespielt hat. Malanda wird in dieser Saison noch keine Rolle spielen.

      Polaks letzte Einsätze waren – wenn ich mich recht erinnere – allerdings auch bedenklich schwach.

      0
    • Neben dem Zerstörer Gustavo sollten wir als Partner eigentlich einen etwas offensiver ausgerichteten Spieler haben. Medo ist dies nicht so wirklich aber Polak ist dies noch weniger. Gegen Bayern könnte ich mir das vorstellen. Ich hoffe, dass wir ab Sommer dort Malanda sehen werden.

      0
  20. Hecking hat auf der Pressekonferenz nur allgemein über die Qualität von Klose, Malanda und Polak gesprochen.
    Dass Polak am Sonntag oder mittelfristig spielen könnte, ist genauso eine Mär, wie der Quatsch, den ich neulich las, Träsch werde von Allofs weggemobbt.

    0
    • Soll ich es als Kompliment auffassen, dass du dich mittlerweile in beinahe jedem deiner Beiträge, in denen du den Begriff „Quatsch“ gebrauchst, auf mich beziehst? ;)

      Fernab davon, dass ich es a) so gar nicht geschrieben habe und b) wohl begründet habe. Träsch kann zwei Positionen spielen: Im defensiven Mittelfeld und auf der Rechtsverteidiger-Position. Auf beiden Positionen war er von Anfang an nicht Heckings Nr. 1 und ist es bis heute nicht, auch wenn sich sein Standing leicht verbessert hat. Da Träsch hier einer der Spitzenverdiener ist, weil Magath 2011 etwas anderes in ihm gesehen hat, als er zu leisten imstande ist – sowohl sportlich als auch menschlich (Stichwort Führungspersönlichkeit). Ich glaube, dass er unter diesen Umständen hier keine Zukunft über 2015 hinaus hat und, ja, ich glaube auch, dass es ein Fingerzeig ist, wenn sowohl Medojevic als auch Ochs nach dürftigen Leistungen in der Mannschaft bleiben und Träsch nach soliden Leistungen für sie draußen bleiben muss.

      Ich weiß aber, dass man hier DERART kritische Beiträge im Moment nicht verfassen darf, weil gewisse User dann schön populistisch die Moralkeule schwingen. Natürlich ist es normal, dass auf Tabellenplatz 5 nur wenig Grund zum Meckern besteht, aber wie hier teilweise (!) über User hergefallen wird, die nicht in den Harmonie-Kanon mit einstimmen, ist wirklich erbärmlich.

      0
    • Ich finde nicht, dass es zwingend hätte zu Wechseln kommen müssen. Medojevic mag aus der aktuellen Elf die größten individuellen Defizite haben, ist aber als Spielertyp keine schlechte Wahl für die Position neben Gustavo. Die Balance stimmt. Und Hecking wird auch entsprechende Analysen anstellen. Insbesondere in der Mittelfeldzentrale wechselt man nicht leichtfertig munter durch. Zudem zählen ja auch nch die Trainingseindrücke. Und auf der Rechtsverteidigerposition sieht’s ähnlich aus. Im Übrigen war Träsch die erste Wahl zu Saisonbeginn und flog aufgrund seiner Verletzung aus dem Team. Dass der VfL bei Jung anfragte, sollte man nicht überbewerten. Ochs blühte auf, nachdem er wegen Träschis Verletzung Stammspieler wurde. Und es hat doch gut geklappt, oder? Mittlerweile hat Ochs vielleicht auch deshalb die Nase vorn, weil er ein etwas anderer Typ als Träsch ist. Ochs hat nach hinten mehr Wackler, ist jedoch in der Offensive deutlich besser eingebunden. Und er hatte auch einige Torvorbereitungen. Bei Träsch sieht’s genau andersherum aus. Ich würde eher folgende These aufstellen: Nicht Träschs Standing hat sich leich verbessern, sondern das von Ochs hat sich enorm verbessert. Leistungsbedingt. Und dass man nicht nach ein, zwei schwächeren Partien großartig rotieren lässt, würde ich der Philosophie des Trainers zusprechen. Natürlich muss man Heckings Meinung nicht teilen.

      Dass Träsch zu gleichen Bedingungen hier nicht nach 2015 spielen wird, nehme ich auch an. Alles andere wäre ja auch verrückt und fern jeder wirtschaftlichen Vernunft. Ich glaube jedoch nicht, dass Hecking Gehaltszahlen der Spieler interessieren. Der setzt genauso Klose, Dost, Olic, Perisic… auf die Bank, wenn er andere stärker sieht.

      Erbärmlich finde ich eher Begriffe wie „Harmonie-Kanon“. Ich setze mich gern mir kritischen Beiträgen auseinander, mit z.B. Verschwörungstheorien aber nicht. Aber nicht, weil ich harmoniebedürftig wäre. Nur deshalb, weil ich sie nicht ernst nehme.

      0
  21. Um RiRo wäre es schade, wenn er (jetzt schon) geht.

    Um Polak finde ich es ehrlich gesagt auch schade. Einen Jiracek hätte ich auch gerne behalten, ich kann leider nicht nachvollziehen, weshalb er so unterbewertet ist in der öffentlichen Meinung. Top Physis und charakterlicher Leader auf dem Platz.

    Und auf Pilar bin ich sehr gespannt. Das wird unabhängig von den Personalplanungen eine der interessantesten und besten Vorbereitungen der letzten Jahre.

    Egal wer kommt und geht, ich habe vollstest Vertrauen in Allofs und Hecking!

    0
    • apropo pilar…
      weiß jmd., warum er bei freiburg nicht mal mehr im kader steht?
      ist er verletzt oder waren seine leistungen einfach zu schwach?

      0
    • Das gleiche habe ich mich auch schon gefragt. Noch steht es 0 zu 0. Wäre ein gutes Ergebnis wenn es so bliebe.

      0
    • Entzündung der Bizepssehne im Oberschenkel

      0
  22. Empfinde nur ich dieses als eine maßlose und fußballferne Selbstdarstellung, die einzig zur Bestätigung eigener Wichtigkeit dienen soll?
    http://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=XqyqUKOHEz4&app=desktop
    Keinerlei Hinweis auf den zu unterstützenden Verein.
    Im Mittelpunkt steht die eigene Sekte: ULTRAS.
    Dafür vermummte Gestalten wie bei Putins Krim-Invasion.
    Ich finde diese martialische Perversion des Fanseins schlicht und einfach zum Kotzen.

    0
    • Ganz ehrlich Spaßsucher?! Da schießt du aber etwas über das Ziel hinaus.
      Der drei dimensionale Schriftzug „Ultras“ wäre Teil der Choreografie gestern gewesen. Diese enthielt diverse Hinweise auf den zu unterstützenden Verein Eintracht Frankfurt.

      0
    • @Spaßsucher: Da bist du nicht alleine!
      Wer sich vermummt (in einem Rechtsstaat), liebäugelt mit Straftaten.
      Und wieso bei der Präsentation einer Choreo kriegsähnliche und bedrohend wirkende Aufmärsche sein müssen, bleibt entweder das Geheimnis der Initiatoren oder ist verräterisch in seiner Intention.

      0
    • Schöne Pauschalisierung Diego :dislike:
      Also verstehe ich das richtig, jeder der sich in Deutschland vermummt öffentlich zu etwas äußert liebäugelt mit Straftaten? Das ist so nicht richtig. Ich kenne genügend Beispiel von vermummten öffentlichen Äußerungen, wo die Vermummung nichts mit Straftaten zu tun hat.

      0
    • Lieber Keek,
      ich verstehe und durchschaue deine partikulare Argumentation und deren Intension.
      Rottenhaftes Auftreten und machohafte Gebärden, die eher Putins Nachtwölfen zu Gesicht stehen als einer Fangruppe des schönsten Sports der Welt, nun, das ist nun mal nicht mein Ding.
      Da mag es sein, dass wir einen geschmacklichen Dissens haben.
      Darüber hinaus sehe ich das eben nicht als eigenen Show-Event, ebenso wenig wie gefährliche Zündelei und Körperverletzung durch Rauch – für die in diesem Kontext geworben werden sollen!
      Ich hoffe, der Fußball kommt auch in Zukunft ohne solche selbstverliebten GoGo-Girls in Sturmhauben und Table-Dancer in Kutten aus.
      Aber da sind ja Ultras ganz anderer Ansicht. Die Frankfurter z.B. nehmen gern 130.000 Euro Strafe für Feuer und Qualm in Kauf – die natürlich der Verein zahlen muss – und empfinden es als durchaus angemessen, ihrem Verein dieses zuzumuten, weil sie ja dafür eine viel wertvollere Gegenleistung erbringen.
      (nachzulesen in diversen Foren und Fan-Blogs der Frankfurter Ultras.)

      0
    • Es gilt das Vermummungsgebot. Auch in Fußballstadien. Gestzliche Ausnahmen gibt es. Welche Beweggründe haben denn deine Bekannten? Religiöse? Oder tragen die Atemschutzmasken, wie sie in den aisatischen Metropolen an der Tagesordnung sind?

      Vorgesehen ist im Übrigen eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe. Um es mal klar zu sagen: Unter Umständen „liebäugeln“ Vermummte nicht mit Straftaten, sondern begehen längst welche. Für Interessierte nennen ich gern die Normen dazu…

      0
    • @Keek: ich kann in einem Rechtsstaat keinen Grund erkennen, warum man seine Meinung oder seine Taten anonym ohne Namen und ohne Bild dazu öffentlich Kund tun bzw. tätigen sollte, außer man hat Angst/Sorge vor möglichen Sanktionen des Rechtsstaats. Und was sanktioniert ein Rechtsstaat: Unrecht bzw. Straftaten, die aber nicht per Deklamation verhängt werden, sondern im Gerichtssaal.
      Um beim Fußball zu bleiben: wer Hörstürze, irreparable Atemwegserkrankungen oder Schlimmeres billigend in Kauf nimmt, behegt eine Straftat. Und wenn er sich deshlab vermummt, so stützt das obige Argumentation.
      Was ist daran pauschal?

      0
    • @ schalentier
      „Welche Beweggründe haben denn deine Bekannten? “ fragtest Du.
      Eventuell Mundgeruch.
      Wird das akzeptiert?

      0
    • It depends…

      Wenn sie sich wegen ihres Mundgeruchs derart schämen, dass sie eine Feststellung ihrer Identität durch Vermummung verhindern wollen… – dann nicht!

      Ist es so, dass Ultras in der Regel Zahnprobleme haben?! Kenne mich da nicht aus…

      0
    • @Schalentier: wo gilt jetzt genau das Vermummungsgebot? Davon höre ich zum ersten mal. Und auch ein generelles Vermummungsverbot gibt es nicht. Bei Veranstaltungen gibt es das ja. Wenn ich durch die Stadt gehe kann ich mich vermummen ohne das es gegen ein Gesetz verstößt.
      Und ich bleibe dabei: zu behaupten jeder der sich in Rahmen eines Internet Videos Vermummt tut dies zur Verdeckung von Straftaten ist mir zu pauschal. Vielleicht geschieht dies ja auch aus Angst vor repressionen im Alltag oder Berufsleben. Wenn ich mir hier die ein oder andere Aussage so durchlese vielleicht nicht ganz so unwahrscheinlich.

      0
    • @Keek:
      Du weichst vom Thema ab, wahrscheinlich weil du Spaßsucher nicht Recht geben willst.

      Es geht doch nicht um Vermummungsgesetze, sondern um den Punkt, dass Ultras keine unterstützende Fangruppierung mehr sind beziehungsweise noch nie waren.
      Stattdessen sieht man eine Gruppe von gelangweilten Krachmachern, die im Stadion ein wenig von ihrem angestauten Stress loswerden müssen.

      Du kennst doch solche Menschen bestimmt auch, die nach Gründen suchen um ein wenig Krawall zu machen.
      Erst letztens hat mich ein Typ angerempelt um danach mit einem Cheeseburger nach mir zu werfen.
      Keinerlei Reue und beschwichtigen der Situation, sondern Stunk, vollkommen sinnlos und überzogen.

      Ultras gefährden andere Menschen. (natürlich nicht alle)

      0
    • Das Vermummungsverbot gilt bei öffentlichen Versammungen im Sinne von § 17a Abs. 1 Versammlungsgesetz. Und das schließt Versammlungen in Fußballstadien mit ein. Zudem greift es auch auf den Wegen zu solchen Veranstaltungen. Und wenn wir über Ultras sprechen, sprechen wir genau über diesen Kontext.

      Im Übrigen ist die Vermummung als Versammungsteilnehmer bereits die Straftat, soweit es die Feststellung der Identität verhindern soll. Es geht nicht darum, ob man sich vermummt, weil man bereits eine andere Straftat begangen hat. Ist aber auch egal. Ich frage mich ganz unabhängig von der Rechtslage, wieso ich mich zusammen mit anderen Angehörigen einer Gruppe vermummen sollte, wenn ich zum und ins Stadion gehe – ist das nicht schwachsinnig? Oder gibt’s dafür einen trifftigen Grund? Mir fällt keiner ein. So nebenbei: Welchen Gruppen haben sich denn im Laufe der Menschheitsgeschichte vermummt und welchen Gründe hatten die?

      0
    • Ich muss Spaßmacher auch nicht recht geben, da er richtigerweise festgestellt hat, dass wir unterschiedlicher Meinung sind. Überhaupt wie kommst du auf richtig und falsch bei einer Diskussion? Und wenn wir soweit sind, dass man nicht pauschal alle über einen Kamm scheren kann bin ich zufrieden. Mehr wollte ich nicht.

      0
    • @keek: einfach mal z.Bsp. bei Wikipedia unter Vermummungsverbot lesen. Dann gibt es nichts mehr zu diskutieren, sondern nur noch „ups, da hatte ich wohl Unrecht“.

      0
    • @schalentier:
      Nicht jede Ansammlung von Fans ist automatisch eine Versammlung die unter das Versammlungsgesetz fällt. Es kommt auf den gemeinsamen Zweck an.

      Siehe http://www.boorberg.de/sixcms/media.php/1123/9783415046450_Ullrich_NVersG_LPR.pdf

      Sportveranstaltungen sind als solche in der Regel keine Versammlung. Eben- 19 sowenig ist das „Public Viewing“ von Sportereignissen als Versammlung einzu- stufen. Auch das gemeinsame Feiern eines Sieges, zu Fuß oder in Form eines Autocorsos, stellt keine Versammlung dar.356 Sofern allerdings Sportfans sich zusammentun, um innerhalb oder außerhalb des Stadions gemeinsam ein be- stimmtes Anliegen zu vertreten (sei es die Unterstützung „ihrer“ Mannschaft,
      sei es Kritik an der Vereinspolitik o. Ä.), ist dies als Versammlung zu werten.357

      0
    • @Diego: einfach mal überlegen wann das Vermummungsverbot gilt und wann nicht. Selber ups

      0
    • Womit du, lieber Keek, eben dieses Verhalten
      „Rottenhaftes Auftreten und machohafte Gebärden, die eher Putins Nachtwölfen zu Gesicht stehen als einer Fangruppe des schönsten Sports der Welt“
      eher als DEIN Ding siehst?
      Darüber hinaus sind dir Show-Events wichtig, und Gesetzesbrüche tolerabel, auch wenn sie den Verein Unsummen kosten?

      Habe ich da unsere Auffassungsunterschiede richtig interpretiert?

      0
    • Nein lieber Spaßsucher. Gesetzesüberschreitungen finde ich nicht toll. Mir missfällt deine überspitze Wortwahl. Auch der Vergleich mit Putins Truppen ist nicht so meiner. In der Sache bin ich insoweit bei dir, dass das was du beschreibst nicht toll ist. Nur finde ich nicht alles an den Ultras schlimm, verurteilungswürdig, etc. Da liegt wohl der Unterschied zwischen uns.

      0
    • Auch ich finde es lobenswert, wenn sich Fußballanhänger organisieren.
      Blöde ist nur, wenn sie sich ein Etikett ankleben, das unwidersprochen von großen Gruppen, die unter derselben Flagge marschieren, mit Gesetzesbrüchen, Verletzung von Grundrechten anderer Fans und Gewalttätigkeiten beschmutzt wird.
      Da gilt für mich:
      “Wer sich zu den Schweinen legt, darf sich nicht wundern, wenn er schmutzig wird.”
      Der Gattungsbegriff “Ultras” ist irreparabel beschädigt. Ich bedauere dieses, weil ich vor Jahren aktiv für eine Integration auch dieser Gruppen in einen Fanverband gearbeitet habe.

      0
    • Um mal ein bisschen tiefer in die Materie einzusteigen: In Niedersachsen haben wir mittlerweile nach Föderalismusreform ein eigenes Versammlungsrecht, wenn ich nicht irre seit 2011…

      …in den Ländern, die sich keine eigene Gesetzgebung dazu gegeben, gilt weiter das Versammlungsgesetz des Bundes. Ist aber auch egal, denn in einem Punkt sich sich Niedersachsen und Bund einig: In Fußballstadion greifen entsprechende Vorschriften zum Vermummungsverbot.

      Zur Beruhigung: Wer mit seinen Sandkastenfreunden weiterhin vermummt durch die Gegen rennen will, muss sich bei uns zunächst keine Sorgen machen. Gehandhabt wird die Sache so, dass eine Strafbarkeit erst dann vorliegt, wenn jemand einer Anordnung der Behörden, die Vermummung abzulegen, nicht nachkommt.

      Ansonsten wird natürlich im Einzelfall entschieden

      Aber den Zweck einer Vermummung kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen, insbesondere nicht rund um den Fußball.

      0
    • Was für eine affige Diskussion. CSU-Innenminister könnten es nicht besser schreiben. Natürlich alles irreparabel beschädigt, Verbrecher allesamt. Mann, mann, mann…

      Dieses Veurteilen ohne Graustufen treibt den seelenlosen Fußball an, den man seit Jahren in den anderen europäischen Ligen erkennen kann. Ohne störende Nebengeräusche, Unflätigkeiten und Grenzverletzungen wird es so wie in der Premier League. Diese bescheuerte Diskussion um die Pfiffe gegen Julian Brandt letzte Woche ging auch schon in so eine Richtung. Wieso lässt man sich so einen Mist von den Medien aufschwatzen?

      Man könnte es z.B. auch so sehen, dass Bengalos auch und vor allem deshalb gefährlich sind, weil ein geordnetes Abbrennen im Stadion eben nicht möglich ist. Es war der DFB, der hierzu Gespräche ankündigte und sie dann einfach so hat platzen lassen. Ohne Ultrabewegung – unter was für einem Label sollte man sich sonst vereinsübergreifend sammeln? – gäbe es das Bewusstsein für Rechtsradikalismus in den Kurven nicht, ebenso wenig hätte sich Thomas Hitzlsperger outen können. Von der relativ moderaten Preispolitik der Bundesliga, die nur durch den Druck organisierter Kurven – und Ultras sind dabei der Nukleus – möglich wäre, ganz zu schweigen.

      Man kann einigen Tendenzen des Ultra-Daseins ja gerne kritisch gegenüber stehen – aber diese Diffamierung in Bausch und Bogen, Jesus Christus, lasst mal die Kirche im Dorf!

      0
    • Unter dem Namen eines verehrenswerten Vertreters der individuellen Freiheit so einen Stuß zu schreiben ist entweder mutig oder gedankenlos.
      1. Die Qualität von Support über eine Mindestmenge von Unflat und Grenzüberschreitung zu definieren hat weder eine historische noch eine intellektuelle Grundlage.
      2.Verhalten lassen sich nur dumme, vermasste Menschen vorschreiben. Sie folgen dann Vorsängern, Einpeitschern und Normensetzern, die sich teilweise durch körperliche Gewalt dazu aufgeschwungen haben. Wer das Diktat des geistigen Proletariats in den Kurven selbst erlebt hat, weiß, woran der Fußball kaputt zu gehen droht.
      3. Bengalos sind vor allem deshalb gefährlich, weil sie über 2.000° Hitze und diverse Allergene und Giftstoffe freisetzen. Das wird auch durch Ignoranten den Bengalos nicht auszureden sein.
      4. Sowohl in Dortmund als auch in BS sind es anerkannte und respektierte Ultra-Organisationen, die rechtem Gedankengut die Platform bereiten. Und auch beim VfL war ich sehr allein, als ich einen jungen Anhänger – Mitglied einer/der führenden Ultra-Gruppierung seinerzeit- beim Abstiegsspiel zur Rede stellte, der Lauterer Fans als „J…nsäue beschimpfte. Naivität wird die Realität auch da nicht ändern.
      5. Sich das Verdienst für Hitzlspergers Outing an die Fahnen stecken zu wollen, ist in einer Gruppe, in der schwul als Beschimpfung weit verbreitet ist, eine beispiellose Anmaßung.

      Solange Ultras solche Gruppierungen weiterhin als Ihresgleichen respektieren, solange sie Diktaturen der Normensetzung aufbauen und anders Denkende mit Gewalt zu ihrer frommen Denkweise bekehren wollen, verdient der Begriff Ultras und jeder, der sich so nennt, keinen Respekt.

      0
    • Schön, dass du dich mit sozialistischen Singer-Songwritern auskennst, Spaßsucher, dann wirst du mir ja vielleicht auch zustimmen, dass das, was du „individuelle Freiheit“ nennst, erkämpft werden musste – und das hat sicher niemand alleine geschafft. Insofern liegen wir hier vielleicht nicht so weit auseinander. Zu:

      1. Ich habe mitnichten die Qualität von Sport über ein Mindestmaß an Unflat und Grenzüberschreitung beschrieben. Insofern baust du dir hier einen Pappkameraden aus mir, den du intellektuell umknüppeln willst – sorry, wird dir so nicht gelingen. Worum es mir ging, ist, dass es der DFL sehr gelegen kommt, Keile in Fanszenen zu treiben, um sie „irreparabel zu beschädigen“ und beispielsweise eine reine Klassenpolitik im Stadion durchzusetzen. Allseater, hohe Preise = hohe Gewinne, der vermeintliche Pöbel muss draußen bleiben (obwohl jede halbwegs seriöse Studie zeigt, dass Hooliganismus vor allem eine Sozialisierungsfolge und ein Mittelschichtproblem ist). Da schlägt man also mit der Identifizierung der Armen und Perspektivlosen als Sündenböcke, die lieber draußen bleiben sollten, zwei profitmaximierende Fliegen mit einer Klappe. Genau dafür hat man die furchtbaren Ereignisse der 80er in den englischen Stadien missbraucht – und hat es in den 90ern in Deutschland auch versucht. Es gab Initiativen wie das BAFF und die Bewegungen rund um und nach Pro 15:30, die gegen diese Politik seitens der Verbände Sturm gelaufen sind – mit Erfolg wie die relativ vielen Stehplätze im deutschen Profifußball zeigen. Auch in WOB haben wir Stehplätze in der Arena vor dem Stadtrat erstritten. Durch einen Dialog ausdrücklich aller Fans mit dem Verein, in dem die damaligen Ultras eine führende Rolle gespielt haben, sind wir zu einer sehr ansehnlichen Lösung gekommen.

      2. „Dumme vermasste Menschen“… Tststs… Jetzt könnten wir sicher über die Auslegung von Le Bon, Ortega y Gasset und Hannah Arendt philosophieren, wa? Lassen wir aber lieber, denn es reicht wohl darauf hinzuweisen, dass man seinen Kopf nicht an den Einlasskontrollen abgeben muss. Du musst auch nicht mitsingen, wenn du das nicht möchtest. Du unterstellst also schon wieder – Sarrazin macht das übrigens genauso – eine Diktatur im Stadion, die es nicht gibt. Den Ausdruck „Proletariat“ so diffamierend zu benutzen wie du überhaupt zu kommentieren, ist eigentlich schon zu viel. Aber echt Hardcore: In ner Stadt, deren Wohlstand an nem Industrieunternehmen hängt, in dem eine Unzahl von Arbeitern angestellt ist. All das ist dann auch in der Fanszene vorhanden, von daher gehört zu dieser Abwertung echt mal einiges. Echt mal, Donnerwetter ob dieses niederblickenden Elitismus, Chapeau!

      3. Ach nein! Ernsthaft – so wie Grillkohle, ja? Spaß beiseite, ich will ja gar nichts verharmlosen. Natürlich gibt es Gefahren, die aber minimiert werden könnten, wenn man sich auf ein kontrolliertes Abbrennen einigen könnte. Can we agree on that? Oder wäre das auch wieder eine Diktatur, sorry, ich höre schon auf…

      4. Stimmt nur bedingt. In beiden Städten sind vor allem die Kräfte, die dagegen mobilisieren, in der Ultraszene beheimatet. In BS gibt es dieses Konstrukt Cattiva, die ja alles sein wollen, Ultra und Normalofan: Und die haben die Meinungsführerschaft in der Kurve und wollen schön unpolitisch sein. Deswegen gelingt es eben auch, die Ultras BS, die gegen diesen braunen Scheiß aufstehen, als Störenfriede aus der Kurve auszusondern, weil sie den BSer Burgfrieden stören. Hier also bitte die ganzen Fakten nennen! Und dass man in WOB noch längst nicht alles geschafft hat ist doch klar! Allerdings ist es in den letzten Jahren sehr viel besser geworden. Und jetzt ganz ersnt: Hut ab, dass du aufgestanden bist gegen solche Beschimpfungen. Ich mache das dann auch immer, mir ist zum Glück noch nichts an den Kopf geflogen.

      5. Schon wieder ein Pappkamerad: Wer würde sich das Verdienst für Hitzlspergers Outing an die Fahne stecken wollen? Unbestritten ist aber doch wohl, dass sich das Bewusstsein der Kurven in den letzten Jahren deutlich verändert hat. Keineswegs ausschließlich, aber bundesweit doch auch durch Ultrainitiativen.

      Ich weiß nicht, von welchen Diktaturen du sprichst, echt nicht. Wir hatten ja hier schon die so eine komische Paragraphen- und Definitionsdiskussion, aber wie kann man denn ernsthaft von Diktatur sprechen? Das grenzt ja an Verfolgungswahn. Wenn ich richtig interpretiere, was du meinst, dann geht es dir darum, dass Ultras die Kurven dominieren und dadurch viel der Spontaneität an Stimmung etc. an sich reißen, dadurch auch viel kaputt machen. Ja, da stimmen wir überein. Mein Post war im Übrigen, wie der letzte Absatz angezeigt hat, keine komplette Reinwaschung der Ultras. Aber das kann man ja dann auch geflissentlich verschweigen… Gewalt, darüber muss man sich doch nicht unterhalten, wer sollte das wollen? Aber ein derartiges Schwarz-Weiß in dem du für die von dir eingangs genannten „individuellen Freiheiten“ einfach keinen Platz mehr siehst, gibt es schlicht nicht. So stark ist keine Ultragruppe – nicht mal eine, die nur aus Pappkameraden besteht.

      0
    • http://www.welt.de/sport/fussball/article125377864/Die-Ultras-verkommen-zu-nervigen-Fischer-Choeren.html
      Ein kleiner Auszug:
      „Die Bewegung hat ihr Ziel längst aus den Augen verloren. Sie feiern nicht mehr ihre Vereine, sondern größtenteils nur noch sich selbst. Purer Narzissmus in festen Strukturen…“

      0
    • Die Springerpresse als Kronzeuge, ja?

      Und wie ich in meinem Kommentar beschrieben habe, ich finde, es ist ein Problem, wenn man den Rest des Stadions schlichtweg vergisst und nur sein eigenes Süppchen kocht. Keine Frage. Allerdings glaube ich nicht, dass das einseitige Bezichtigen dazu in der Lage ist, hier irgendetwas zu ändern. Das wäre genau Teil des Problems, der Spaltung der Fanszenen, das ich oben bereits angesprochen habe.

      0
  23. Noch ein Gedanke zur „Knoche für Löws Truppe“ – Diskussion:
    Ich bin sicher einer der größten Fans von Robin Knoche und neige deshalb eher nicht zur Objektivität diesbezüglich. Aber eins ist an der Löw’schen Auswahl eines neuen Innenverteidigers möglicherweise gut für Knoche: er hat alle Zeit der Welt sich weiter zu entwickeln und steht nicht gleich im Fokus der Kritik, die bei der allgemeinen Beliebtheit unserer Wölfe bei jedem kleinsten Wackler sicher vernichtend ausfallen würde. Unvergessen diesbezüglich der Auftritt von Sebescen und auch Marcel hat sich in der Nationalmannschaft eher blamiert.
    Also weiter so bei uns, Robin, und irgendwann kann auch Herr Löw oder dessen Nachfolger nicht merh an dir vorbei.

    0
    • Tja, gibt genügend Gegenbeispiele für das „Nicht-mehr-dran-vorbei-Kommen“ … Aber ansonsten sehe ich es auch eher positiv, dass Knoche (noch) nicht berufen wurde. So hat er Ruhe.

      0
  24. Ich drücke unseren beiden niedersächsischen Nachbarn heute sehr die Daumen, und Leverkusen gönne ich jetzt mal einen Punkt.
    Und natürlich darf Nürnberg gerne punkten, und die Bayern heute auch….

    0
  25. Also BS wird heute bestimmt nicht für uns spielen,die spielen so schlecht,die gehören zwangsläufig in Liga 2.Auch glaube ich das Dortmund noch gewinnen wird,damit wäre der Spieltag bisher nicht unbedingt gut für uns,das heißt lieber nicht auf die Konkurrenz gucken sondern selber gewinnen!

    0
    • aber ter Stegen bewirbt sich gerade bei Barcelona….

      0
    • Der Spieltag ist zwar nicht ideal, aber wenn es so bleibt und der VfL gewinnt rückt der VfL zumindest Leverkusen auf die pelle

      0
  26. Ein peinliches Eigentor der Gladbacher bringt den Ausgleich für die Tasmania Braunschwach

    0
    • …und dabei bleibt es auch!
      :klatsch: :haha: :yeah:

      Und Leverkusen bewirbt sich um die Euro-Liga…
      Augsburg hält auch Abstand…
      Mehr kann man nicht verlangen für einen Spieltag.

      Nun müssen unsere Wölfchen nur noch selbst beißen.

      PS: Schürrle gegen Magath 2:0

      0
    • @Spaßsucher: doch, man kann noch einen Sieg der Bayern gegen S04 „verlangen“ und drei Punkte unserer Jungs in Hheim……aber Weihnachten und Ostern sind ja auch nicht am selben Tag….

      0
    • naja, wenn die Bayern versagen, dann wäre das Wettbetrug, Arbeitsverweigerung oder eine göttliche Verschwörung….
      Oder alles zusammen.
      Da erwarte ich einen glatten „Nuller“ für meine Nachbarn aus dem Zirkuszelt der Schwachbierbrauer.
      Und zwar so, dass sie ihrem Namen Ehre machen…
      0:4!

      Und Schürrle hat ein drittes Tor gemacht.

      0
  27. 3. Minute
    In Worten: Dritte Minute.

    1:0 für Bayern gegen Schalke 04.
    Bin mal gespannt, ab welcher Minute Bayern mit Fußball aufhört und Welpenschonung betreibt.

    0
    • Für die Schalker kommt es wirklich dicke. Da versucht man nach der CL Blamage eine Reaktion zu zeigen und da steht es nach nur 3 Minuten schon wieder 1:0 für den Gegner. Uns kann es recht sein.

      0
    • Der eigene Trainer hatte es ja vorgegebenen als er sagte, dass Bayern noch stärker ist als Madrid. Da hat die Mannschaft schon vor Beginn ein gutes Alibi.

      0
    • Tja 4:0…Ist Bayern jetzt so stark oder Schalke so schwach?

      0
    • Und schon steht es 3:0 ups 4:0. Ob Bayern höher gewinnt als Madrid? Ich bin ja mal gespannt wie wir nächste Woche auftreten werden.

      0
    • krass…
      Und gegen Schalke haben wir wirklich verloren?

      4:0 nach 28 Minuten, ist das schon Saisonrekord?

      Die armen Fans.

      0
    • So gut sind die Bayern auch wieder nicht: die haben schon seit 10 Minuten kein Tor mehr geschossen! :grins:

      0
  28. 23:31
    3:0 Mandzukic
    Diese Schalker sind gelähmt vor Angst.
    Alaba darf Flanken.
    Mandzukic ist am 5m-Raum einsam wie der Mann im Mond.
    Und Gelsenkirchen-Erle zieht Kopf und Schwänzchen ein wie ein geprügelter Hund.
    Spitzenklub mit Europa-Ambitionen…
    Wer mit den großen Hunden pinkeln gehen will, sollte wenigstens das Bein hochkriegen.
    27:30
    4:0 Robben mit Geleitschutz.

    …und gegen Wolfsburg wird Ribery wieder dabei sein.

    0
  29. Gerade wurde der Ballbesitz angezeigt nach 36 Minuten:
    16 % Ballbesitz für Schalke!!

    0
    • Autsch. Nicht mehr lange und die Diskussionen um Keller fangen wieder an. Gladbach, Leverkusen und Schalke in der Krise. Unsere Chance auf die CL? Zumindest die Europa League wird wahrscheinlicher.

      0
  30. Hauptsache wir gehen nächste Woche nicht so unter,das wäre traurig :yoda:

    0
    • DH wird ja nachgesagt, dass er Spezialste dafür ist, die von ihm betreuten Mannschaften defensiv spielen zu lassen. Wenn wir uns damit nächste Woche
      einen Punkt ermauern können, dann soll es mir recht sein.
      .

      :vfl:

      0
  31. Nicht so negativ sehen für nächste Woche.
    Beim Hinspiel haben wir auch gut mitgehalten und das 1:0 war sehr schmeichelhaft für Bayern, da Schweinsteiger eigentlich in der ersten Halbzeit rot hätte kriegen müssen.
    Ich mal mir zwar auch nicht viel aus, aber ich mach mir jetzt auch nicht schon vorher in die H….

    :vfl: :vfl: :vfl:

    0
  32. Bayern putzt Schalke mit 5:1 weg.
    Schalke OHNE Gegenwehr!
    So what?
    Wir haben die zuhause auch mit 4:0 weggemacht, oder?
    Und da hatten die noch Blütenträume in GE-Erle.
    Der VfL war damals noch eine ungefestigte Mannschaft.
    Sooo groß ist der Unterschied nicht. Wie es schon das knappe 0:1 in München ausdrückte. :fies:
    Neee, wir haben nix zu verlieren.
    Ich freue mich darauf, zu sehen, dass unsere Wölfe keine Schoßhündchen sind.

    0
  33. Klare Angelegenheit. Die Rote muß gegeben werden. Leider.

    0