Home / News / VfL Wolfsburg: Wie stark rotiert Oliver Glasner gegen Schalke 04?
VfL Wolfsburg: VfL-Trainer Oliver Glasner gibt Anweisungen. (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

VfL Wolfsburg: Wie stark rotiert Oliver Glasner gegen Schalke 04?

Eine kurze Winterpause und englische Wochen: Welchen Spielern gönnt VfL-Trainer Oliver Glasner gegen Schalke eine Pause?

In der Corona-Krise gibt es für die Spieler in der Bundesliga eine ganz besonders hohe Belastung, die durch den corona-bedingten engen Terminplan zustande kommt. Mannschaften, die international vertreten sind, sind hier noch einmal zusätzlich belastet. Der VfL Wolfsburg hat hier gegenüber Teams wie Leipzig, Leverkusen oder Dortmund einen kleinen Vorteil und dennoch muss auch VfL-Trainer Oliver Glasner auf eine genaue Belastungssteuerung achten.

Am Mittwoch trifft der VfL Wolfsburg im DFB-Pokal auf Schalke 04 (18.30 Uhr). Es ist bereits die zweite englische Woche in kurzer Zeit. Im Spiel gegen den SC Freiburg hatte Glasner einige seiner Leistungsträger vorzeitig vom Platz genommen und auch im Pokal könnte der ein oder andere Spieler eine Pause bekommen und zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Spieler wie Josip Brekalo, Maximilian Philipp, Joao Victor, Josuha Guilavogui oder Admir Mehmedi stehen bereit. Auch die Langzeitverletzten Jerome Roussillon und Marin Pongracic sind wieder fit und einsatzbereit.

Wie stark ist Schalke?

Die Karten vor dem Pokalspiel gegen Schalke scheinen klar verteilt zu sein: Während die Wölfe gerade einen Höhenflug erleben und sich auf Platz 3 der Bundesliga-Tabelle vorgekämpft haben, steht der FC Schalke mit dem Rücken zur Wand. Nur 8 Punkte aus 19 Spielen – Tabellenletzter. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt schon 9 Punkte, die Situation scheint fast hoffnungslos zu sein.Auf Schalke herrscht akute Abstiegsangst, die nicht selten die Beine lähmt. Doch Pokal ist nicht Liga und so stellt sich die Frage: Auf welchen FC Schalke müssen sich die Spieler des VfL Wolfsburg einstellen? Ist der Druck aus der Liga im Pokal verflogen und können die Knappen den Schalter einfach umlegen?

Schalke-Trainer Christian Gross zum Spiel: „Alle freuen sich, denn es ist ein anderer Wettbewerb. Das sind Spiele für die Visitenkarte. Damit da am Ende der Karriere nicht nur eine Mobilnummer und eine E-Mail-Adresse steht“, so der 66-jährige Schweizer.

Mustafi ist da, wird gegen Wolfsburg aber ausfallen

Eine gewisse Aufbruchstimmung ist auf Schalke zu spüren. Am letzten Transfertag hat der FC Schalke noch einmal zugeschlagen und Weltmeister Shkodran Mustafi verpflichtet. Der 28-jährige Innenverteidiger, der 2014 mit Deutschland seinen größten Triumpf feierte, kommt ablösefrei vom FC Arsenal und möchte dem FC Schalke neuen Schwung verleihen.

Doch aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen muss Mustafi noch auf seinen Einsatz warten. Schalke-Pressesprecher Marc Siekmann äußerte sich am Dienstag wie folgt dazu: „Zur Quarantäne-Regelung können wir noch nicht viel sagen. Er wurde bei Arsenal dreimal negativ getestet zuletzt, wird heute von uns noch einmal abgestrichen, damit aufgrund der Virusvarianten keinerlei Gefahr besteht. Wir müssen schauen, wann er am Training teilnehmen kann“. Ohne Training und abschließende Quarantäne-Regelung wird Mustafi im Pokal noch nicht spielen können. Schalke-Trainer Gross hofft auf einen Mustafi-Einsatz zum kommenden Wochenende gegen Leipzig: „Bei Mustafi hoffen wir, dass es schnell geht und er am Wochenende spielen kann. Wir sind im Austausch mit dem Gesundheitsamt“.

Das Achtelfinale in der Übersicht

Dienstag:

SpielHeim-TeamGastUhrzeit
1RW EssenLeverkusen18.30 Uhr
2Holstein KielDarmstadt 9818.30 Uhr
3Werder BremenGreuther Fürth20.45 Uhr
4DortmundPaderborn20.45 Uhr

Mittwoch:

SpielHeim-TeamGastUhrzeit
5VfL WolfsburgSchalke 0418.30 Uhr
6RB LeipzigVfL Bochum18.30 Uhr
7Regensburg1. FC Köln20.45 Uhr
8VfB StuttgartM’gladbach20.45 Uhr

108 Kommentare

  1. Schalke hat nochmal nachgelegt und mit Mustafi einen Weltmeister an Bord geholt… ;)

    0
  2. Mal ein Aussenblick auf unseren VfL aus Sicht eines Schalke-Podcasts:

    https://meinsportpodcast.de/fussball/knappencast/pokalausflug-zur-wolfsjagd/

    Irgendwo in der Mitte geht’s um den VfL… Schon eine schräge Sicht… Finde ich spannend, Selbst- und Fremdwahrnehmung…
    Nur die Zeitangaben stimmen nicht ganz…

    3
    • Nachdem der Typ gesagt hat Schlager, Weghorst und Casteels würden nichtmal bei Leverkusen spielen, hab ich abgeschalten :yeah:

      9
    • Ich habe mir das doch weiter gegeben, fand einige Aussagen schon sehr amüsant und zeigte dann mMn das der Typ nicht unbedingt die Spiele des VfL verfolgt. Soll und aber egal sein.

      2
    • Ich denke wenn man die grün weiße Brille mal abnimmt ist das schon ganz gut analysiert.
      Habe da nichts gehört wo ich eine komplett andere Meinung habe.

      2
    • Der Gesprächspartner, Markus Höhner, macht einen kompetenteren Eindruck, aber der ist auch Sportjournalist. ;)
      Die Aussage: „[…] Gast im oberen Tabellendrittel, wenn nicht sogar in der Europa League“ macht mich nebenbei auch etwas stutzig, aber das ist eine andere Geschichte. :D

      0
    • Wenn man nicht in grüner VfL-Bettwäsche schläft, muss man sich über die Aussagen der beiden Diskutanten überhaupt nicht mokieren. Das ist schon alles verhältnismäßig sachlich und in der Bewertung auch nicht abwegig. Auch die von VfL45 kritisierte Aussage zu Casteels, Schlager und Weghorst ist diskutabel. Wenn von Fabian Kukovicic festgestellt wird, dass diese drei „gute Bundesligaspieler“ sind, aber nicht „höchste Kategorie“, dann ist das doch nicht falsch. Was deren Chancen, bei Leverkusen und Dortmund zu spielen, betrifft, schränkt Kukovicic seinen negativen Vorbehalt übrigens durch ein „vielleicht“ ein. Diese Einschränkung sollte man nicht überhören, denn sie bedeutet, dass er sich hier im Unterschied zu seinen Beispielen Leipzig und Bayern nicht sicher ist.
      Ich finde viel beachtenswerter aus VfL-Sicht sind die Bemerkungen von Markus Höhner zu den Möglichkeiten von Schalke, in Wolfsburg zu gewinnen. Der Mannschaft kann man nur anraten, Schalke nicht zu unterschätzen. Die können in ihrer misslichen Situation eigentlich nur gewinnen, also frei aufspielen mit der euphorisierenden Hoffnung, dass sich bei einem Sieg ihre Situation mit einem Schlag ändert. Der Druck liegt auf dem VfL, denn der muss den bei vielen schon längst verbuchten Sieg erst einmal bestätigen. Sowas ging im Pokal schon oft und programmgemäß in die Hose.

      15
  3. OT: Artikel über Brekalo in der Bild. Es wird vermutet, dass er im Rahmen der Rotation gegen Schalke eine Chance auf die Startelf bekommen soll.

    https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-rausgespielt-josip-brekalo-ist-der-erfolgs-verlierer-75161358.bildMobile.html

    0
    • SpanischerWasserhund

      Naja da steht: Falls Glasner Rotations Gedanken hat, ist es denkbar dass Brekalo rein kommt.
      Der Informationsgehalt liegt hier bei null. Den Artikel hätte auch jeder von uns so schreiben können.

      10
    • Jo, das stimmt wohl. Pongracic, Guilavogui, Brekalo, Philipp, Victor, Mehmedi, Bialek, Ginczek – theoretisch könnten alle gegen Schalke beginnen oder zumindest teilweise Spielzeit erhalten um die Belastung zu steuern. Einige haben mehr Chancen, andere eben weniger.

      Die Trainingsleistungen und die aktuelle Verfassung spielen hier natürlich eine große Rolle. Ich persönlich würde mit Philipp gegen Schalke auf jeden Fall rechnen. Eventuell auch Guilavogui.

      Und je nachdem wie bei Wout und Steffen (waren leicht angeschlagen vor Freiburg) gesteuert wird, könnte man hier Bialek und Brekalo/Mehmedi nachwechseln oder gar einen davon beginnen lassen.

      Zuviel rotieren wird Glasner aber denke ich nicht. Rechne so mit 2-3 Wechseln…

      6
    • Ich rechne mit Pongracic, Guilavogui, Brekalo und Philipp.

      Dafür werden Lacroix und Steffen raus gehen (wegen Corona). Arnold oder Schlager werden eine Pause bekommen, dafür kommt Guilavogui. Und bei Baku sehe ich auch eine Pause.

      Glasner hat in englischen Wochen schon merklich gewechselt, siehe Mainz und Stuttgart…

      9
    • Wobei Stuttgart es auch kaum andere Optionen gab ;-)

      2
    • Das ist richtig. Ändert aber nichts an Mainz. Und auch gegen Stuttgart saßen noch Profis auf der Bank.

      0
  4. Dortmund sucht einen neuen Torwart … hoffentlich schnappen Sie sich nicht Casteels weg.

    6
    • War auch mein Gedanke, allerdings haben die wohl eher ein Auge aufs Ausland geworfen.

      7
    • Den können oder wollen die sich hoffentlich nicht leisten. Casteels hat einen langfristigen Vertrag und ich hoffe ohne Klauseln. Das würde für den BVB recht teuer werden. Ich denke für den BVB geht es eher in die Richtung Onana von Ajax. Für Casteels wäre der BVB ja jetzt auch ein Rückschritt

      6
    • Dortmund ein Rückschritt? Sportlich waren wir zuletzt 2015 mit denen auf Augenhöhe. Dieses Jahr sehr ich das nicht, egal wie die Saison ausgeht. Die haben immer noch einen gerade in der Offensive viel besseren Kader.

      Dortmund wird aber keine höhere zweistellige Summe in einen Torwart investieren wollen. Die haben enorme finanzielle Einbußen. Daher ist Casteels raus. Generell mache ich mir da keine Sorgen. Corona lässt das Geld nicht mehr sprudeln, ein einfaches Wegkaufen wird daher schwerer.

      9
    • Das war natürlich ironisch gemeint. Ich habe den smiley vergessen.

      Der BVB wird ja ein wenig an Ablöse generieren im Sommer. Brand, Sancho und vielleicht Haaland könnten gehen. Das wird schon einiges in die Kassen spülen. Da Marco Rose ja aller Voraussicht nach in Dortmund aufschlägt wird, es da ja einen kleinen bis großen Umbruch geben. Der BVB Weg mit Bellingham etc. hat nicht wirklich funktioniert. Zu jung, aber dafür mit viel starappeal funktioniert halt nicht jedes Jahr.

      3
  5. Düsseldorf zieht die Option bei Felix Klaus. Durch seine dritte Kadernominierung greift die Klausel und Felix wechselt fest zu den Rheinländern! :)

    https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/dauerhafter-wechsel/

    13
    • Laut Düsseldorf Dank einer Klausel, die automatisch nach der dritten Kadernominierung greift.

      3
    • das ist doch einfach GEIL

      5
    • Dass die Kaufklausel bereits nach drei Kadernominierungen gezogen werden muss, ist dann doch sehr gut (aus unserer Sicht) verhandelt. Ich denke dafür ist man Fortuna dann auch ein Stück mit der Ablösesumme entgegen gekommen.

      3
    • Tragischer Abgang. Ich werde seine Torgefahr vermissen.

      40
    • Guter Deal von Schäfer und Schmadtke. Ich hätte vermutet das die Klausel bei Aufstieg greift aber so ist es ja noch viel besser :vfl:

      13
    • SpanischerWasserhund

      Ich erinnere mich bei Klaus an „Torgefahr“ im wahrsten Sinne des Wortes, als er gegen Augsburg am leeren Tor fast noch vorbeigeschoben hätte.
      Sehr gut, dass man ihn verkaufen konnte, da ist jetzt ein Kader Platz frei den man im Sommer bei EL/CL Teilnahme bestimmt vernünftig besetzt bekommt.

      1
    • Schade, werde seinen unglaubliche Sprints ins Irgendwo vermissen, vorallem die Übersicht als RV damals. Viel Erfolg bei Alfons

      29
    • What? Ich hätte ne Kiste Bier darauf verwettet, dass der im Sommer wieder hier auf der Matte steht. Das wäre einfach typisch gewesen.

      13
    • Ich will aber gerne auch noch mal an die Sommervorbereitung von vor 1 1/2 Jahren erinnern. Da war Klaus der Gewinner der Vorbereitung. Er hatte einen richtig guten Eindruck hinterlassen und auch viele Tore erzielt. Kaum startete die Liga wurde seine Leistung dann zwar wieder relativiert, aber es gab auch Zeiten, wo wir hier viel Lob für ihn hatten…

      13
    • Wer lässt sich denn eine Kaufpflicht nach drei Spielen einbauen? Das ist ja völliger Quatsch :D

      4
    • Naja, das wird auf Gegenseitigkeit beruhen. Düsseldorf ist man bei der Ablöse entgegen kommen, vielleicht auch bei der Gehaltsübernahme. Dafür aktiviert sich die Option eben schon nach wenigen Spielen.

      Auf jeden Fall eine gute Lösung für den VfL.

      5
    • Düsseldorf wollte ihn bestimmt schon im Winter kaufen aber Ich denke das die frühe Aktivierung einfach mit der Abschreibung in der Bilanz zu tun hat. So fällt er erst zur kommenden Saison rein und nicht jetzt schon.

      7
    • Gerade in Bezug auf den Wintertransferfenster ist ein positiver Trend im GuV Konto zu verzeichnen, durch die Abgänge von Malli und Klaus. Bruma bleibt zwar noch, jedoch kann er vom Stammpersonal viel abschauen und viel dazulernen.

      4
    • Ja, irgendwas bilanzielles wird das sein. Wobei Kaufpflicht nach drei Kadernominierungen ist halt derart offensichtlich, keine Ahnung, normalerweise müsste der WP denen das um die Ohren hauen. Aber wird schon alles seine Richtigkeit haben, sind ja ausschließlich seriöse Leute am Ruder da in Düsseldorf :D

      0
  6. Da kann man nur den Hut vor unserem Management ziehen. Klaus war ein Transfer ohne Risiko, welcher nicht eingeschlagen ist. Ich wünsche Klaus alles Gute für die Zukunft und freue mich schon auf die nächsten Spiele von uns, dass wenn wir wechseln wollen, Klaus keine Option mehr ist.

    Die Leihe von Marmoush zu Pauli gefällt mir auch richtig gut. Ich hoffe, dass er nächste Saison seinen Platz bei uns findet.

    16
    • Und wie gut tut es, dass Hangovers Martin Kind in die Röhre schaut und sich grün ärgert. Viel Glück in Düsseldorf Felix. Klaus und Klaus das passt. Und wir im Forum überlegen jetzt mal wer zukünftig in der 80sten für mehr Tiefgang eingewechselt werden kann.

      7
    • Ich denke auch, dass unser Management zur Zeit einen überragenden Job macht. Klar kann man diskutieren ob nicht noch ein offensiver Außenbahnspieler den Kader gut getan hätte, aber anders als man es von anderen Verantwortlichen in der Vergangenheit erlebt hat wurde hier nicht mit blindem Aktionismus irgendein Spieler geholt, der am Ende nicht zum Team und ins Anforderungsprofil passt.
      Einzig die Leihe von William macht mir Bauchschmerzen. Auf dem ersten Blick eine Win-Win-Situation. William hilft Schalke mit Sicherheit weiter, kann Spielpraxis sammeln und wir sparen Gehalt und bekommen William mit Spielpraxis wieder. Bei näherer Betrachtung könnte man aber auch sagen, dass William mit der Qualität die er hat für Schalke sicherlich die günstigste Variante für die rechte Außenbahn ist. So günstig, dass sie dich vom Böcklunder/Tönnies-Geld noch den Mustafi leisten können. Mit Mustafi, William, Kolasinac und Huntelaar hat die Mannschaft eine ganz andere Struktur bekommen.
      Ich erwarte morgen ein ganz schweres Spiel, denn genau wie es im Knappen-Talk gesagt wurde: Dieses Spiel ist eine riesen Chance für Schalke.Keiner erwartet etwas- es geht nicht um Punkte, aber sollte man gewinnen dann gäbe das einen großen (notwendigen) Impuls für den Rest der Saison.
      Sollten wir dann aus dem Pokslwettbewerb ausscheiden, dann käme uns der William-Deal teuer zu stehen, denn die nächste Runde bringt ca. 1,4 Mio. an Einnahmen. Ich weiß nicht, ob wir soviel an Gehalt bei William gespart haben.

      13
    • Müsste man als Schalker nicht wünschen auszuscheiden um Luft und Kraft im Abstiegskampf in der Liga zu haben?

      Zu unserem Spiel morgen: Ich glaube Huntelaar ist immer noch verletzt und Mustafi noch nicht spielberechtigt. Kolasinac ist auch immer noch verletzt und Suat Serdar soll auch ausfallen. Viel Neues werden wir morgen von Schalke nicht sehen…

      6
    • Relativ unspektakulär, das was man erwarten konnte.

      Man möchte das Gehalt nicht in einen neuen Top Star stecken. Die Kaderkosten werden weiter auf ein normales Niveau gesenkt.

      Dazu kommt auch noch das Gehalt von Klaus. Der hat laut der Bild 2,8 Millionen Brutto bekommen. Das muss man sich auch mal auf der Zunge zergehen lassen. Wahnsinn.

      8
    • Zitiert wird in diesem Zusammenhang noch unser Finanzvorstand Tim Schumacher: „Die im neuen Geschäftsjahr am 1. Juli freiwerdenden Mittel wird die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH dazu nutzen, die Konsolidierung weiter voranzutreiben.“

      Ich musste gerade erst einmal schlucken. 2,8 Millionen für Klaus? Den Manager müsste man nachträglich verklagen. Das war doch Rebbe. Der soll doch auch für die Leihe von Origi dem Stürmer fast 10 Millionen Gehalt für ein Jahr gezahlt haben + 6,5 Millionen Leihgebühr für Liverpool und das alles ohne Kaufoption. Wenn ich so etwas lese, dann muss ich :kotz:

      31
    • Das war zu erwarten, aber das Klaus derart viel verdient hat ist schon Wahnsinn.

      3
    • Laut Bildzeitung kriegen wir knapp eine Million Ablöse für Klaus!

      3
    • Die Ablöse soll in mehreren Raten abgestottert werden

      1
  7. Daumen drücken für Essen!

    2
  8. SpanischerWasserhund

    Ist schon wahnsinn, wie gut es gelungen ist Geld einzusparen und trotzdem eine Mannschaft zu haben, die gute Leistungen zeigt.
    Mit Malli, Bruma, Camacho und Klaus sind mal eben 12-15 Millionen Euro an Gehalt weg, ohne dass das der Mannschaft schaden würde. Die Geschichte von Camacho ist natürlich tragisch, trotzdem haben wir mit ihm und Klaus auch noch ca. 10 Millionen Euro eingenommen. Tisserand wird gut verdient haben und ist mit Ablöse weg. Auch Gerhardts Gehalt wurde gesenkt. Sollte es im Sommer noch gelingen den Brooks Vertrag anzupassen und Mehmedi und Ginczek abzugeben dann sollte der Senkungsprozess der Gehälter erfolgreich abgeschlossen sein.

    19
  9. Leverkusen gegen Essen zwar haushoch überlegen aber müssen trotzdem in die Verlängerung weil der Ball einfach nicht rein will.

    Hätte nichts dagegen wenn heute der nächste „Große“ ausscheidet.

    3
  10. Finale -> Wolfsburg – RB Leipzig :vfl:

    Hatten wir schon lange nicht !

    37
    • Auch in Ordnung wobei ich Leipzig nicht unbedingt brauche :D

      Aber wir sind diese Saison in dieser guten Situation das wir uns eigentlich vor keinem in die Hose machen müssen. Durch unsere Spielweise hat so gut wie jeder Probleme gegen uns.

      Der Weg ist auch noch lang aber ich denke die Chancen standen lange nicht mehr so gut auf ein Pokalfinale bzw. vielleicht sogar Sieg wie diese Saison.

      1
    • Das wäre ein tolles Spiel für alle Traditionalisten…. Würde gern die Gesichter und Einschaltquoten bei einem Spiel wie RB gegen uns sehen. :vfl:

      1
    • Erstmal Schalke bestehen… das wird wahrscheinlich enger als uns lieb ist. Jetzt wo Leverkusen raus ist, würde ich trotzdem sagen Top3 Favorit unser VFL

      Mit los Glück alles drin

      13
  11. Krasser Corona Verstoß bei EinTracht Braunschweig?! Fans versammeln sich (ob das was bringt…)

    https://youtu.be/Icy5AfEz-5E

    4
  12. Justvan jetzt mit dem Anschluss für Paderborn zum 1:2 gegen Dortmund. Wäre schön wenn die da auch noch Dortmund ausschalten würden. :D Aktuell sind sie ganz gut in der Partie drin.

    4
  13. Geil. Das 3:1 für Dortmund zählt nicht und es gibt Elfmeter für Paderborn :)

    2
  14. Toooooor :) Paderborn gleicht in der 4. Minute der Nachspielzeit mit Elfmeter aus, jetzt Verlängerung. Einfach fantastisch :)

    3
  15. Der Pokal sorgt immer wieder für Spannung und tolle Kuriositäten und Wendungen. David gegen Goliath macht halt immer Spaß :)

    Hoffentlich fliegt Dortmund auch noch raus :like: :top:

    2
  16. Zumindest führt es dazu, dass sich Dortmund richtig verausgaben muss und es damit am kommenden Wochenende schwer haben wird – egal ob sie jetzt gewinnen oder verlieren. Sehr gut für uns :)

    5
  17. Zum Kotzen, jedes Mal, wenn ich einschalte, gelingt Dortmund ein Kacktor. Zu Beginn Can aus dem Gewühl, jetzt der hässliche Haaland nach so einem durchrutschenden Ball… naja, vielleicht zählt’s ja nicht.

    3
    • Bvb ist unser Feindbild Nr. 1 ;)

      4
    • Für mich absolut. Finde noch immer schade, dass die damals nicht zwangsabgestiegen sind, nachdem sie ihren Blöd-Aktionären das Geld für Amaroso und Co. aus der Tasche gezogen haben für ’nen Titel und danach pleite waren. Und Watzke sucht in seinem Opportunismus und seiner Hetze heute noch seinesgleichen und den Funktionären aller Bundesligaklubs. Das ist der einzige „Verein“, den ich noch hinter dem RedBull-Konsortium ansiedle.

      21
  18. Frau Steinhaus wieder auf Hochtouren oder wie? Traurig, dass es nicht eine Kamera gab, die es aufklärt. Naja.

    0
    • Der Kommentator auch extram schwach. Fragt, ob ein Paderborner den Ball berührt haben könnte. Das wäre ja trotzdem ein Zuspiel des Dortmunders geblieben.

      4
    • Laut delany wäre diese hauchzarte Berührung eine neue spielsituation und somit kein abseits….

      0
  19. Shit, das Tor zählt leider.

    0
  20. Sancho hat sich kaputtgelaufen. Der ist fertig… :)

    0
  21. Schade. Das war knapp :) Beste Unterhaltung

    0
  22. Wegen so eines Pisstores, was womöglich sogar aus Abseitsstellung erzielt wurde. Schade.

    2
    • Von Stieler ist auch nichts anderes zu erwarten. Für mich der schlechteste Schiedsrichter im deutschen Profifußball. Das war ganz klares Abseits!

      3
  23. Jetzt sehe ich die Szene nochmal mit Lupe. Das Tor war irregulär. Keine Berührung vom Padeborner und Haaland im Abseits.

    Baumgart richtig sauer: „Das ist eine absolute Frechheit, dass der Schiri nicht mal zum Monitor geht und sich die Szene anschaut.“
    Außerdem glaubt Baumgart, dass der VAR ein Abseits erkannt hat und der Schiri nur bei seiner Entscheidung geblieben ist, weil er seiner „Wahrnehmung“ mehr vertraut hat als dem VAR :)

    Kann Baumgart absolut verstehen

    8
    • Habe die Nachberichterstattung nicht gesehen. Aber selbst wenn der Paderborner den Ball berührt hätte, wäre das doch nur ein Abfälschen gewesen. Niemals ein Zuspiel. Ein Abfälschen löst doch keine neue Spielsituation aus oder hebt ein Abseits auf…?

      3
    • Ah, habe gerade gelernt, dass es doch eine neue Spielsituation ist, wenn ein Abwehrspieler den Ball erst in den Lauf des Stürmers fälscht… – was hier aber zum Teufel nicht der Fall gewesen wäre! Der Ball ging in Haalands Richtung und selbst bei einer Berührung wäre die Flugbahn nicht entscheidend verändert gewesen… das ist doch ein Witz! Willkür zu Gunsten des großen Bonzenklubs.

      7
    • Die Dortmunder reden sich das schön und sehen eine korrekte Vorgehensweise des Schiedsrichters. Begründung: Er hat eine Berührung wahrgenommen und der VAR kann nur dann eingreifen, wenn diese Wahrnehmung glasklar als unrichtig zu widerlegen ist. Und das sei aufgrund der TV-Bilder nicht möglich. Diese Argumentation ist nachvollziebar, jedoch trotzdem totaler Unfug…

      WIESO steht ein TV-Gerät am Spielfeldrand? Und WIESO darf ein VAR dem Hauptschiedsrichter empfehlen, sich seiner eigenen Wahrnehmung nochmal druch Anschauen der Bilder zu vergewissern? Das wäre bei obiger Argumentation völlig entbehrlich, dann dürfte da garkein TV-Gerät am Seitenrand stehen. Es ist haargenauso wie Baumgart sagt: Es ist eine Frage des Respekts, dass sich der Schiedsrichter die Bilder nochmal anguckt und seine Wahrnehmung überprüft. Er muss dann seine Entscheidung nicht ändern, aber er sollte sich aus Respekt vor der benachteiligten Mannschaft ein möglichst umfassendes Bild machen. Hat er nicht getan. Stattdessen hat er willkürlich für den Bonzen-BVB entschieden. Nicht die Entscheidung selbst, sondern das Vorgehen des Schiedsrichters ist gelinde gesagt ein absoluter Skandal.

      14
    • Der DFB hat sich gestern noch geäußert: Die TV-Bilder haben die Wahrnehmung des Schiedsrichters für den VAR nicht klar widerlegen können. Ist doch bei jedem zweiten Foul so, dass man so oder so entscheiden kann. Was macht der VAR dann? Er sagt dem Schiedsrichter „Schau’s Dir selbst nochmal an…“ Warum gestern nicht? In einem Alles-oder-Nichts-Spiel…

      1
    • Finds auch top das Baumgart da den Mund aufmacht. Bei der Elfmetersituation kurz vor Schluss geht Stieler doch raus und guckt es sich an. Warum macht er das nicht ein paar Minuten später auch? Davon ab sehe ich auch nach 10 Superzeitlupen die klare Berührung des Balles vom Paderborner nicht. In Realgeschwindigket vom Schiri selbst ist das schon gar nicht zu sehen. Für mich wurde Paderborn klar benachteiligt.

      1
    • Inzwischen behaupten die Dortmunder, die Berührung sei „klar zu hören“ – ja, irgendein Geräusch ist da wohl im Signal-Iduna-Park. Man hört ja auch jedes Gespräch überdeutlich. Wenn Schnürsenkel gegen den Ball schlagen, ist das geradezu ohrenbetäubend…

      4
    • Genau den Punkt hatte ich vor einigen Wochen hier im Blog angesprochen.

      Damals gab es das Spiel BXB gegen Gladbach.

      Hierzu war mein Ansatz:
      Strittige Entscheidung – > VAR gibt Kritikalität bekannt – > Schiedsrichter auf dem Platz macht sich ausnahmslos selbst ein Bild und entscheidet selbst.

      Alles andere führt den VAR ad absurdum (was er eh ist).

      0
    • Anderer Ansatz: Das Gerät an der Seitenlinie verschwindet und der VAR darf nur einschreiten, wenn er sich aber wirklich 100%ig sicher ist. Dann gäbe es viel weniger Eingriffe, weniger Willkür, weniger Reklamationen und Einreden auf den Schiedsrichter (der kann eh nichts selbst machen). Dann wäre das gestrige Spiel auch nicht skandalös, weil man der Begründung durch den DFB hätte folgen können.

      1
    • Den Bildschirm am Spielfeldrand abzuschaffen fände ich auch total sinnvoll, obwohl ich eigentlich komplett gegen den VAR bin. Aber es wäre zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Es ist doch wie im Leben : Es gibt keine absolute Gerechtigkeit, deshalb weg mit dem VAR, der gaukelt nur eine Scheingerechtigkeit vor und das Stadionerlebnis leidet.

      2
    • Ich kann hier nur zum wiederholten Male auf die Anwendungsvoraussetzungen des VAR verweisen. Warum hat „irgendwer“ im Kölner Keller das Recht, eine Spielsituation zu überprüfen und ins Spiel einzugreifen?

      Das Recht, eine Situation überprüfen zu lassen, gehört in die Hände der Mannschaft, die sich benachteiligt fühlt. Diese sollte einmal pro Halbzeit das Recht haben, einen konkreten Vorwurf überprüfen zu lassen, z.B. „VAR, schaue bitte, ob beim Steilpass zum Stürmer eine Abseitsposition vorlag“. Wenn der Vorwurf sich als korrekt erweist, bleibt das Recht zur Überprüfung einer Situation in dieser Halbzeit erhalten. Wenn der Vorwurf nicht korrekt war (und somit kein Regelverstoß vorliegt), erlischt das Überprüfungsrecht bis zur nächsten Halbzeit.
      Optional könnte zusätzlich sollte auch der Schiri eine Überprüfung anfordern können, falls er sich unsicher sein sollte.

      Diese Regelung würde dazu führen, dass nicht jeder Pups überprüft wird und dennoch eine klare Fehlentscheidung vermieden werden kann. Beim Hockey wird das so ähnlich sehr erfolgreich praktiziert…

      10
  24. So macht Fußball keinen Spaß. Da wird wieder ein großer Klub bevorzugt. Ähnlich wie bei den Bayern immer.

    Dass Stieler nicht rausgeht und sich das anschaut, ist für mich skandalös.

    Ein Glück sehen das Schweinsteiger und Opdenhövel genau so

    18
  25. Musste gerade laut lachen zum Thema Gehaltseinsparungen. Olaf Rebbe, der wohl schlechteste Manager den wir je hatten :lach:

    2
    • Ich schmeiße mal den „Teufel an die Wand Malmodus“ an und behaupte, das Schalke heute den Aufbruch erlebt und eine Runde weiter zieht. Das wäre höchst fatal für uns, da die Chancen auf den Pott noch nie so gut waren wie dieses Jahr. Mit Bayern und Leverkusen sind 2 Favoriten der oberen Tabellenhälfte aus dem Rennen. Natürlich wünsche ich mir keine Niederlage, sondern rechne heute mit einem 3:1 für uns. Mit Dortmund, Leipzig und Gladbach sind wir haushoher Favorit auf den Pott. :top: Let’s do it! :top:

      2
  26. Interessant:

    Laut Sportbild sollen wir im Sommer bereit gewesen sein, bis zu 15 Millionen € für González von Stuttgart zu zahlen. Das war dem VFB aber leider zu wenig, diese forderten nämlich 20 Millionen € plus 5 Millionen € Boni.

    Meinung: Ich bin ehrlich gesagt froh, dass dieser Kelch an uns vorbei gegangen ist. Er ist ein begnadeter Fußballer, keine Frage. Allerdings sehe ich ihn als absoluten Selbstdarsteller, der EVTL. Unruhe hätte verursachen können hier.

    8
    • Nur mit vorbildlichen Teamspielern werden wir uns aber nie verbessern, mit denen spielen wir gerade schon am Limit. Die Mischung macht es und auch Individualisten werden in einem Spitzenteam gebraucht und diese stellen in einer gesunden Mannschaft kein Problem da.

      3
    • Keine Frage, da hast du absolut Recht. Aber González ist mir eine Spur zu viel „Individualist“ und vor allem ein enorm theatralischer Spieler.

      3
    • González ist ein stabiler Spieler mit sensationellen Spielintelligenz, den hätte ich gerne bei uns gesehen, nur aktuell haben wir bessere Spieler als Gonzalez. Stuttgart hatte auch einen großen Umbruch, dadurch profitiert auch Gonzalez aktuell.

      Wir agieren als Team sind eingespielter als jede Buli-Mannschaft außer Bayern. Man sieht doch den Charakter unserer Mannschaft. Ein Gonzalez würde uns nur bei einem Abgang von Weghorst gut tun.

      5
  27. Unter dem neuen Artikel geht es weiter. Ich verschiebe mal die neusten Kommentare :top:

    0