Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Osimhen an Schulter operiert

VfL Wolfsburg: Osimhen an Schulter operiert

Victor Osimhen vom VfL Wolfsburg wurde am Mittwoch an der Schulter operiert. Dies teilte der Klub am Donnerstag mit.

Der 19 Jahre alte Nigerianer hatte sich in der vergangenen Woche beim Training die Schulter ausgekugelt. Damit müssen die Wolfsburger im Abstiegskampf auf die Dienste von Osimhen verzichten.
 
 

VfL Wolfsburg: Wie stehen die Chancen im Abstiegskampf?

Leipzig-Wolfsburg
 
Der Countdown läuft: Zwei Partien sind in der Fußball-Bundesliga noch zu spielen, dann steht fest, welches Team dem 1.FC Köln in die 2. Liga folgt und wer in die Relegation muss.

Wo wird sich der VfL Wolfsburg am Ende einsortieren?

Obwohl es nur noch zwei Spiele bis zum Saisonende sind, ist der Ausgang völlig offen und eine Vielzahl von Konstellationen möglich. Vier Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt:

PlatzTeamTordif.Pkt
14.Wappen-Mainz-48x48 Mainz 05- 1433
15.Wappen-Freiburg-48x48 SC Freiburg- 2433
16.Wappen-Wolfsburg-48x48 VfL Wolfsburg- 1230
17.Wappen-HSV-48x48 Hamburger SV- 2228
18.Wappen-Köln-48x48 1. FC Köln- 2022

Das Restprogramm

Alle vier Mannschaften müssen am vorletzten Spieltag auswärts ran:

Wappen-Mainz-48x48 Mainz 05:
BVB – Mainz
Mainz – Bremen

Wappen-Freiburg-48x48 SC Freiburg:
Gladbach – Freiburg
Freiburg – Augsburg

Wappen-Wolfsburg-48x48 VfL Wolfsburg:
Leipzig – Wolfsburg
Wolfsburg – Köln

Wappen-HSV-48x48 Hamburger SV:
Frankfurt – HSV
HSV – Gladbach

 

Der Trend

Während Wolfsburgs Konkurrenten am letzten Spieltag ihre Partien gewinnen konnten, gehen die Wölfe mit einer Niederlage im Rücken in das nächste Spiel.

14: 1-1-3-0-3 =08 (Wappen-Mainz-48x48 Mainz)
15: 0-0-0-0-3 =03 (Wappen-Freiburg-48x48 Freiburg)
16: 1-3-1-0-0 =05 (Wappen-Wolfsburg-48x48 Wolfsburg)
17: 1-3-0-3-3 =10 (Wappen-HSV-48x48 HSV)
 

Wie stehen die Chancen?

Was kommt am Ende heraus, wenn ihr den Tabellenrechner bedient?
Welches Team hat das leichteste Restprogramm? Wer holt Punkte, wer zieht noch an der Konkurrenz vorbei? Wie schätzt ihr die Lage ein?

Umfrage:

 
 

Der VfL im Trainingslager

Die Mannschaft des VfL Wolfsburg ist am Mittwoch im Trainingslager in Teistungen aufgeschlagen. In aller Ruhe, abseits der Öffentlichkeit wolle man sich auf das Spiel in Leipzig vorbereiten, hieß es. Der VfL hatte seine Rechnung ohne die Presse gemacht. Ein großer Tross Pressevertreter samt Kamerateams reiste ebenfalls nach Teistungen.

Der Trainingsplatz liegt für die Mannschaft so ungünstig, dass er nicht abgeschottet sondern perfekt eingesehen werden kann. Und so gab es schon kurz nach Trainingsstart die ersten Bilder im Netz der Mannschaft, die sich eigentlich ungestört auf die schwierige Aufgabe fokussieren und konzentrieren wollte.


 


 
 

Heldt-Personalie noch nicht abgehakt


 
Wie die Bild berichtet, soll es nach der Niederlage von Hannover 96 bei 1899 Hoffenheim offenbar einen weiteren Versuch des VfL Wolfsbur gegeben haben, Horst Heldt zu verpflichten – erneut ohne Erfolg.

Der Sportbuzzer spekuliert, dass der VfL einen weiteren Versuch unternehmen dürfte, sobald Hannover sicher gerettet ist.

Eine Aussage von Heldt geht allerdings in die andere Richtung:
„Man kann sich da im Moment nachvollziehbarerweise vielleicht nicht an mir orientieren, aber an Martin Kind. Er ist intern sowie öffentlich dafür bekannt, dass er von seinen Statements nicht zurückrudert. Wenn die Menschen mir das nicht abnehmen, dann sollen sie es Martin Kind abnehmen. Das ist keine Taktik. Weder von Wolfsburg noch von Hannover. Das Thema ist beendet.“
 
 

99 Kommentare

  1. Tja … ich fürchte ja, dass folgendes passiert: Der HSV rückt am Samstag durch ein Unentschieden in Frankfurt mit einem Punkt Abstand an uns ran, da wir in Leipzig verlieren.
    Und das heisst für den letzten Spieltag, dass wir gegen Köln gewinnen müssen, da der HSV zuhause siegen wird. Und da sehe ich schwarz … :nacht:

    6
  2. Burgdorfer Wolf

    Guten Morgen in die Runde,

    Ich befürchte das Schlimmste hoffe aber es reicht für die Relegation. Mehr ist nicht drin, denn alle da unten haben mindestens einen schlagbaren Gegner dabei. Wir zwar theoretisch auch aber der HSV war nicht nur theoretisch schlagbar. Dazu unsere Verletzungsseuche, die echt schlimm ist. Vor allem sind es alles Verletzungen die lange Ausfallzeiten nach sich ziehen. Vor allem Camacho fehlt! Er ist kein Filigrantechniker, aber eine Führungsfigur die mit Einsatz vorangeht. Unser Sturm ist kaum ein laues Lüftchen, Tore eher Zufall. Ob das mit Kramer so stimmt kann ich nicht beurteilen, aber kann es schlimmer werden? Auch die Suche nach der sportlichen Führung liegt brach. Für mich übrigens ein Indiz dass man tatsächlich auf den Klassenerhalt von 96 wartet, dann könnte es sehr schnell gehen, aber bis dahin herrscht eine große Leere. Deswegen bin ich insgesamt sehr skeptisch, aber ich hoffe bis zum Schluss. Und auf den Geist von Teistingen der uns einen Punkt in Leipzig und 3 als versöhnlichen Abschluss zu Hause bringt!

    Auf geht’s VFL kämpfen und siegen! :vfl: :vfl: :vfl:

    2
  3. Die Hoffnung sollte man nie aufgeben auch wenn sie gering sein sollte Mainz hat gezeigt wie man Leipzig schlagen kann. Also bis zum Schluss kämpfen :yoda: :top: :vfl:

    1
  4. Ich glaube, wir verlieren gegen Leipzig und gewinnen gegen Köln. 3 Punkte mehr.

    Was holt die Konkurrenz aus den letzten 2 Spielen?

    Mainz und Freiburg holen aus meiner Sicht ebenfalls 3 Punkte.

    Was macht der HSV? Ich glaube nicht, dass sie beide Spiele gewinnen. Maximal 4 Punkte. In Frankfurt werden sie nicht gewinnen.

    Demnach rutschen wir ganz knapp in die Relegation.

    2
  5. Ich glaube wir brauchen nur noch 1 Punkt für die Relegation. Der HSV wird nur noch 3 Punkte holen.

    3
    • Genau so sehe ich das auch!
      Klar es kann alles passieren aber das halte ich für wahrscheinlich

      0
  6. Meine Prognose ist:

    Labbadia rettet den HSV zum zweiten mal !! :dino:

    4
  7. Und wieder könnten die Abstinenten eine eigene Startelf bilden:

    Verhaegh……..Jäckel…….Bruma……Jung

    Bazoer…..……Camacho……..Tisserand

    ………Didavi………Mehmedi

    ………………Osimhen

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Realistisch gesehen wäre ich für diese Elf (aus der Not geboren):

    ……Knoche….Udo….Brooks
    ……………Guilavogui
    William…….Arnold……..Steffen
    …….Brekalo……Didavi (Malli)
    ……………..Origi

    4
  8. Mainz und Freiburg sind so gut wie durch. Sie waren die Gewinner des letzten Spieltages.
    Platz 14 und 15 sind sicher, egal ob sie 0 oder 6 Punkte holen.

    Der HSV hat noch Chancen auf Platz 16. Es wird davon abhängen, wieviel Punkte sie in den beiden letzten (schweren) Spielen holen können. Zugleich unsere letzte Chance den Relegationsplatz zuerreichen, in dem der HSV maximal 2 Punkte holt.

    Und der VfL? Gegen Leipzig wird man den Aufbaugegner machen, es wird mal wieder typisch, ein Gegner, der zuletzt die Schiessbude der Liga war, wird gegen unsere Pseudo-Offensive maximal 1 Tor kassieren.

    Dann das letzte Heimspiel gegen Köln. Man muss schon sehr optimistisch sein, um da von 3 Punkten auszugehen. Auf der einen Seite unsere völlig verunsicherte nervenschwache Mannschaft, die eigentlich gar keine Mannschaft ist, die schon in der Saisonmitte kein Nervenkostüm hatte. Auf der anderen Seite die Kölner, die nichts mehr zu verlieren haben und sich anständig verabschieden wollen. Zumal bei Ihnen durch die Treuebekenntnisse vieler Spieler, den Weg in die 2.Liga mitzugehen, eine „Aufbruchstimmung“ herrscht.

    Und die Fans? Die Kölner werden entspannt in das Spiel gehen, während bei unseren Fans die Nerven noch blanker liegen werden als beim HSV-Spiel.

    Ich tippe mal auf:
    14. Mainz
    15. Freiburg
    16. Hamburg
    17. Wolfsburg
    18. Köln

    auch wenn ich mir damit nicht viel Freunde mache. Eigentlich kann uns nur ein Wunder retten, aber unsere Verantwortlichen und Spieler tun wirklich alles dafür, dass selbst dieses utopisch erscheint.

    7
  9. Meiner Meinung nach hängt jetzt viel vom nächsten Spieltag ab. Frankfurt hat noch Chancen auf Europa und wird sich ggf zusammenreißen. Kovac will bestimmt dieses Minimalziel erreichen. Es wird schwer für den HSV, aber trotzdem nicht unmöglich. Mein Tipp, der HSV verliert, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die jetzt am Ende noch aus sechs Spielen 15 Punkte holen.
    Parallel wird es für den VfL in Leipzig auch nicht einfach, Leipzig will bestimmt auch Europa erreichen, daher werden die anders auftreten. Hier glaube ich nicht an Punkte für den VfL.

    Sollte die ganze RB-Projekt-Gescheitert-Geschichte und der Trainer/ Manager Hickhack an den Leipzigern nicht unbeschadet vorbeigehen, kann man da ggf auch einen Punkt holen. Auch die Leipziger haben viele aus der ersten 11 nicht dabei.

    Sprich, sollte der HSV dieses Spiel in Frankfurt verlieren rettet sich der VfL in die Relegation. Einen Punkt gegen abgestiegene Kölner sollte drin sein. Mehr als die Relegation ist aus meiner Sicht nicht drin.

    Mainz und Freiburg sollte man in diesem Szenario nicht mehr berücksichtigen, ggf am letzen Spieltag kann man noch „gewinnen“, wenn der VfL zB in Leipzig irgendwie glücklich 3 Punkte mitnimmt und einer der beiden beide Spiele verloren hat.

    Vom vorzeitigen Trainerwechsel für die Relegation halte ich übrigens überhaupt nichts.

    3
    • Gegen RB Leipzig glaube ich werden wir leer ausgehen. Die sind zwar auch ein bisschen angenockt, aber die haben das letzte Heimspiel der Saison und man will sich bestimmt nicht die Blöße geben gegen den VfL zu verlieren oder unentschieden zu spielen. Die Qualität von RB sollte locker reichen um zu gewinnen.

      Köln ist eine Mannschaft die ich ungefähr so stark sehe wie unsere. Der Unterschied ist das die absolut befreit aufspielen können, wärend bei uns alle Angst haben werden und verkrampft sind. Da sehe ich eigentlich auch keine Punkte mehr für uns.

      wir können eigentlich nur auf den HSV setzen. Vielleicht überschätzen die sich jetzt ja nach dem Sieg gegen den VfL (mal wieder) maßlos.

      2
    • Hhm, muss sich Frankfurt überhaupt noch um Europa bemühen? Als pokalfinalist gegen eine zukünftigen CL-Teilnehmer ist doch die EL für Frankfurt sicher, oder?

      1
    • Wob_Supporter

      Nein sie müssten den Pokal gewinnen um direkt in die EL zu kommen. Wenn Bayern gewinnt müssen sie 7. werden dann kommen sie in die 3. Qualifikationsrunde.

      6
  10. Ein weiteres Zitat von Heldt von heute: „Ich kann sehr gut damit leben, dass es keine Einigung gegeben hat. Und damit ist das Thema vom Tisch“

    Hört sich irgendwie so an, als wenn wir ihn doch nicht bekommen.

    Wenn die Sache an 1 oder 2 Millionen gescheitert ist, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. 17 Millionen für einen Brooks ausgeben, aber bei der wichtigesten Personalie überhaupt sparen…

    Bevor wieder Einwände kommen: Ja, wir wissen nicht alles.

    9
  11. Gladbach hat noch eine minimale Chance auf die EL. ( 3 Punkte Rückstand) Die werden sich hoffentlich richtig reinhauen.

    Im nächsten Heimspiel gegen Freiburg auf jeden Fall. Wenn dann aber klar sein sollte, dass sie es nicht mehr schaffen, könnten sie es im letzten Spiel gegen den HSV etwas lockerer angehen lassen. Hoffentlich passiert das nicht.

    Frankfurt wird sich gegen den HSV auch richtig reinhauen, weil sie noch dichter an den EL-Plätzen sind (1 Punkt).

    Das dumme ist, dass es auch für Leipzig noch um richtig viel geht. Schlecht für uns…

    Wie das alles ausgehen wird, kann ich absolut nicht einschätzen…

    0
  12. Ja, der kommende Spieltag wird viel Aufschluss geben über den Saisonausgang.
    Um auch mal eine etwas optimistische Sichtweise den vielen Horrorszenarien entgegen zu stellen, möchte ich es mal wie folgt formulieren:

    Ich halte einen dreckigen Sieg in Leipzig für nicht ausgeschlossen. Das sind nicht mehr die Bullen von vor ein paar Monaten. Die sind inzwischen auch hart aufgeschlagen und die Euphorie ist verflogen. Mit ein wenig Spielglück und einer im Trainingslager entwickelten Dynamik ist da was drin.

    Gleichzeitig sehe ich auch die Aufgaben von Mainz und Freiburg als schwierig an. Eventuell findet sich der VfL nach dem nächsten Spieltag auf Platz 14 wieder. Und dann sieht das alles schon wieder ganz anders aus, dann wären wir Favorit für den direkten Klassenerhalt.

    Natürlich ist dieses Szenario nicht das wahrscheinlichste, aber auch ein best case Szenario sollte hier mal angesprochen werden. Lasst die Köpfe nicht hängen! Hinten kackt die Ente!

    Glückauf, nur der VfL!

    30
  13. Ich halte 1oder 3 Punkte für den HSV in Frankfurt für realistischer, als das gleiche Ergebnis für uns in Leipzig.

    Der HSV wittert Morgenluft und kann – soweit ich das beurteilen kann – aus dem vollen schöpfen.
    Reicht es nur zu einem Punkt, wird es ein nahezu nervenzerreissendes Finale gegen Köln wie 2006 gegen Lautern. :trost:

    3
  14. Hoffentlich gilt die alte Regel: Mannschaften, die vor dem Duell mit uns schlecht waren, gegen uns dann super spielen, sind beim nächsten Gegner wieder Mist :)

    Frankfurt wird sich für die EL richtig reinhauen, außerdem wird Frankfurt mit seinen Ultras den HSV auch gerne in der 2. Liga sehen.

    2
  15. Mahatma_Pech

    Meiner Meinung nach scheint morgen die Sonne. Eventuell regnet es auch. Schneien wird es aber wohl nicht.

    Wann fängt dieser Verein endlich mal an, nur auf sich zu schauen und nicht auf andere. Was bringt es?

    Mit vier Punkten ist die Relegation sicher.
    Mit sechs Punkten hätte man alles dafür getan, sich bei einer Niederlage einer der beiden anderen vor uns stehenden Mannschaften zu retten.

    Ob jemand glaubt, dass Hamburg in Frankfurt nicht gewinnen wird, spielt überhaupt keine Rolle. Denn sie können dort auch gewinnen oder verlieren. Der Abstiegskampf und seine Ergebnisse sind unberechenbar.

    Ich hoffe eher darauf, dass Labbadia noch ansatzweise die Mannschaft erreicht. Denn wenn nicht, geht das Spiel in Leipzig eher in die Hose. Und dann kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Ziehl die Mannschaft in den letzten drei Spielen betreuen wird. Wäre sozusagen nicht mehr die letzte Patrone, sondern schon eine nachgeladene Patrone.

    Aber zurück zum Spiel:
    Ich würde vorne auf eine Doppelspitze aus Origi und Kramer umstellen. Letzterer ist nicht dabei. Bleibt also nur Dimata. Dahinter Didavi. Der Rest relativ defensiv, mit William als RV aber bitte. Das Verhaegh gegen Ito verteidigen musste, war ein grober taktischer Fehler von Bruno. Aber Verhaegh fehlt ja wenigstens.
    Taktik von mir wären dann lange Bälle. Spielerisch geht ja nichts mehr.

    Abgesehen davon mal:
    Hamburg war gegen uns spielrisch auch nicht doll. Bis zum Elfemter ging da wenig. Sie operierten meist auch mit langen Bällen. Es ist mitnichten so, dass die derzeit alles in Grund und Boden spielen.

    15
    • Vom Prinzip her richtig. Ich würde aber sagen, wenn man es selbst nicht mehr schafft, Punkte zu sammeln – und die Gefahr besteht ja durchaus – dann kann man vielleicht auch darauf hoffen, dass die Konkurrenz ebenfalls keine Punkte mehr holt.

      Man muss nicht besser sein als der HSV, man darf nur nicht schlechter sein :)

      Aber natürlich verstehe ich, was du meinst. Und da hast du absolut recht. Dummerweise habe ich das auch die letzten Wochen immer zu meinem Kumpel gesagt: Schau doch nicht auf die anderen. Wir müssen selbst gewinnen, dann ist alles i.O. Leider kam es dazu nicht…

      Ich werde am Samstag ganz schön nervös sein.

      Ich hoffe, dass Didavi fit wird. Unseren besten Scorer können wir gut gebrauchen und wenn es nur in der 2. HZ als Einwechselspieler ist…

      4
    • Und sofern Didavi spielen kann, bitte ein Standard-Verbot für den „Local Hero“.

      17
  16. Wob_Supporter

    Der Kader wird sich wohl wieder von selbst aufstellen. Im Training waren zuletzt 16 Spieler , das ist wirklich nur noch mit Galgenhumor zu ertragen.
    Verhaeg fehlt gesperrt , da wir William hinten links benötigen und wir ansonsten keinen RV mehr haben wird wohl Kuba eins nach hinten rücken und dafür offensiv Brekalo reinkommen.

    1
    • Gegen Hamburg hat Steffen LV gespielt, was ich mir fast besser vorstellen kann, als Kuba als RV

      0
  17. GrünerJäger

    Ich glaube, Heldt kommt nicht mehr. Eben auf der PK

    Heldt zur Causa Wolfsburg-Wechsel: „Das Thema ist erledigt. Ich habe gestern noch mit Martin Kind über die Zukunft von 96 gesprochen. Wir haben die Entscheidung getroffen, dass wir das gemeinsam angehen.“

    1
  18. kaum vorstellbar, dass der Heldt-Deal doch noch klappt. Die letzten Statements von Heldt und Kind waren ziemlich eindeutig und klangen nicht mehr nach Taktik. Keine Ahnung, wo Pahlmann und Co ihren Optimismus hernehmen – schätze, da ist der Wunsch der Vater des Gedankens…

    2
  19. Hab gerade auch die PK von Hannover gesehen. Am Ende gerät Heldt richtig ins Schwärmen über Hannover und erzählt von den Plänen, was er alles vor hat und wie er das verloren gegangene Vertrauen zurückerkämpfen will usw.

    Aus der Nummer kommt er glaube ich nicht mehr raus. Das klingt alles sehr danach, dass er bleibt.

    2
    • Wob_Supporter

      Warten wir doch erstmal die nächste Woche ab. Im Fußball gibts doch mittlerweile nur noch Lippenbekenntnisse. Das er sich da jetzt nicht hinsetzt und sagt das er gerne nach Wolfsburg möchte ist doch auch klar.

      2
    • Kevin de bruyne bleibt zu 99,9% beim vfl

      17
  20. Na dann wird es wohl Schmadtke… Ich persönlich würde dann jetzt schon göbeln… Aber das darf man ja so nicht sagen…

    3
    • Am Ende wird es ein ganz ein anderer als Heldt / Schmadtke / (Setzt euren eigenen Favoriten ein).
      Egal, ob die obengenannten, am Ende haben wir Marcel …, zwei neue 6er UND keinen Stürmer (!)
      :vfl: :yoda:

      12
    • Eichin. :segen:

      1
    • Jan Schindelmeiser

      0
    • Ich bin mal gespannt ob die 75 % von Mahatma stimmen werden, am Ende bringt es nichts Namen zu „schätzen“. Ich bin gespannt wer es wird. Wünsche kann man natürlich äußern…

      Meiner ist bekannt :)

      0
    • Wob_Supporter

      Damit das Namedropping vervollständigt wird nenne ich Allofs , Hoeneß und Magath. Und Rebbe soll auch auf dem Markt sein hab ich gehört :ironie:

      1
  21. Es war von Beginn an klar, das Kind niemand ist der einknickt. Wenn der nein sagt, dann heißt das nein. Das hat die Vergangenheit gezeigt. Deshalb ist Heldt auch pessimistisch.

    Aber Kind hatte nach dem Nein mehrfach die Türen aufgemacht und er war trotz dem ersten Nein verhandlungsbereit, dh er wird sich irgendetwas erhoffen. Er prahlte auch damit, das Hannover 12 Bewerbungen für die Heldt-Nachfolge habe und auch einen Plan B, C, D.

    Meine Meinung: Kind wird Heldt nicht freigeben, weil wir ihn wollen oder weil Heldt weg will. Das wird nicht passieren. Er wird ihn aber freigeben, wenn er keine Lust mehr auf Heldt hat. Und das war kurz davor, sehr kurz davor! Demzufolge ist es nicht mehr realistisch aus meiner Sicht, aber auch nicht auszuschließen, wenn wir unser Angebot nochmal nachbessern und Heldt nochmal bekräftigt wechseln zu wollen.

    Ansonsten muss schon jetzt an Plan B gearbeitet werden. Das kann Schmadkte sein oder wer auch immer, wobei ich an Schmadtke nicht so recht glaube. Er würde einfach zu sehr als „B-Lösung“ dastehen und das will er sicherlich nicht.

    5
  22. https://m.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/schrott-start-im-retter-camp-55579968.bildMobile.html

    Angeblich hat man es nach dem Spiel Hoffenheim – Hannover noch einmal versucht, Heldt zu verpflichten.

    Bzgl. Schmadtke würde dann als B-Lösung dastehen:
    Das würde jeder andere auch.

    2
  23. VfLCorinthians

    Sieht wirklich schlimm aus für unseren VfL…
    Es wird ja gerade zum Optimismus aufgerufen, bei den Leistungen in den letzten Wochen fällt es einem aber schwer daran zu glauben, dass wir mehr als einem Punkt mit Glück holen könnten. Das bedeutet die Relegation ist so gut wie sicher, wenn der HSV aber so weiter macht ist der direkte Abstieg jedoch wahrscheinlicher.

    Ich habe mich bereits mit der 2. Liga abgefunden. Das ist für uns eine Chance auf einem Neuanfang. Hoffentlich kehrt bei uns dann der Realismus ein, ich will jetzt nicht den Besserwisser raushauen, aber ich sage hier schon seit Jahren dass diese Vorstellung, den VfL als Dauergast in der CL zu etablieren, einfach unrealistisch ist. Wir haben einfach nicht das richtige Umfeld dafür, auch wenn VW ordentlich die Kasse aufmacht, auf Dauer geht das nicht gut, wie man ja in der Allofs-ära gesehen hat. Dann steigt der Anspruch der Fans noch mehr, und wenn die Mannschaft dann Mal nicht abliefert, werden sie als Söldner abgestempelt und von den eigenen Fans beschimpft. Welcher Spieler will sich schon sowas antun?

    Außerdem zieht dieser Weg viele Event-Fans an, was auf Dauer ebenfalls schädlich ist für unser VfL.

    13
    • Mahatma_Pech

      Und bei anderen Vereinen geht es anders zu?

      11
    • ….wenn man über 30 Mio. in Schürrle steckt, obwohl dessen Position adäquat besetzt ist, und andere Baustellen im Kader verkennt, darf man sich nicht wundern, wenn man wieder abstürzt. Das Problem sehe ich hier im Marketing-Gedanken, der oftmals zu sehr dominiert. Anstatt sinnvoll zu investieren, war es dem Eigner offensichtlich wichtiger vom WM-Hype durch deutsche Nationalspieler in den eigenen Reihen zu profitieren. Nachhaltig war das nie.

      9
    • @VfLCorinthians

      Genau, lass uns mal lieber ein ehrlicher 2. Ligaclub sein als ein aufgepumpter, mit Eventfans gefütterter Plastikclub sein der nach der CL hechelt.

      Sorry aber – WAS IST DAS FÜR EIN BULLSHID ?

      CL spielen ist in erster Linie eine frage des Geldes, das haben wir bzw. könnten wir haben.
      Wenn man dann noch „vernünftig“ investiert und nicht auf die „schwarze Null“ schaut dann bekommt man das hin.

      Was heißt „auf Dauer geht das nicht gut…“ wie oft haben wir denn CL gespielt, da ist noch viel Luft nach oben.

      Also ich habe keine Lust auf 2. Liga oder der „ehrliche“ Club mit „echten“ Fans auf Platz 12 zu sein.

      8
    • „Außerdem zieht dieser Weg viele Event-Fans an, was auf Dauer ebenfalls schädlich ist für unser VfL.“

      Naja nicht wirklich.
      Viele Fans eine Vereins werden Fan dieses Vereins, weil er eben Erfolg hat bzw. hatte.
      Bei mir in der Gegend gibt es viele Gladbach-Fans und wenn ich bedenke, wie alt die meisten davon ca. sind, dann passt das ca. auf die erfolgreiche Zeit der Gladbacher.

      Mehr Fans bzw. Interesse am VfL bedeutet u.a. auch mehr Sponsorengelder.

      Mir ist es relativ egal, in welcher Liga wir vor uns rumdümpeln, aber viele neue Fans wird man als Zweitligist nicht erreichen.
      Spätestens in der zweiten Saison in der zweiten Bundesliga, könnte man unsere Spiele auch im AOK-Stadion austragen, um es etwas übertrieben zu formulieren.

      6
    • Ich verstehe ehrlich gesagt immer nicht, warum ein Abstieg in die zweite Liga einen vorprogrammierten erfolgreichen Neustart versprechen soll.
      In erster Linie hängt das Ganze von der sportlichen Kompetenz ab und wie optimistisch mich das bei uns stimmt, lasse ich jetzt mal offen.
      Wenn sportliche Kompetenz hingegen vorhanden ist, benötigt man keinen Abstieg um auf Los zurück zu gehen.

      9
    • @verdebranco

      Genau das sehe ich auch so.

      Falls wir absteigen, wird es ganz schön harte Arbeit, wieder aufzusteigen.
      Ich habe die Gründe schon häufiger erwähnt.
      1. Wir haben keinen Sportdirektor.
      2. Wir haben keinen Trainer.
      3. Der Kader muss höchstwahrscheinlich komplett umgebaut werden.
      4. Diverse neu zu besetzende Positionen(Scouting, evtl restlicher Trainerstab, GF etc.)
      4. Zeit – die 2.Bundesliga beginnt am 3.8.

      Wenn man bedenkt, was man hier alles noch regeln/klären muss, wird das ganz schön eng bis zum Saisonbeginn.
      Wahrscheinlich steht man auch wieder ohne vernünftige Vorbereitung da.
      Wir haben nicht einmal die Basis für die neue Saison.

      Selbst wenn wir uns in der Bundesliga halten können, wird das ganz schön eng zur neuen Saison.
      Die Vorzeichen zur neuen Saison sind jetzt schon schlecht.

      6
    • VfLCorinthians

      @Stan

      Dann haben wir wohl verschiedene Auffassungen davon, was Fan sein bedeutet. Ich hätte in der 2. Liga genau so viel Spaß am VfL, vorausgesetzt die Identifikation mit der Mannschaft ist da, dann ist auch die Liga-Zugehörigkeit egal. Und nein, sich dauerhaft unter den Besten zu etablieren, ist nicht nur ein Frage des Geldes. Diese Behauptung und dazu auch noch der Agressive Ton zeigen wie wenig Sachverstand dahinter steckt.

      Der HSV hat stets viel Geld investiert in den letzten Jahren, und kein einziges Mal CL gespielt.

      Unzählige Manager und Trainer mit unterschiedlichsten Philosophien sind gekommen und gegangen, und trotzdem hat es nicht geklappt. Und das ist nur ein Beispiel.

      Man kann Erfolg nicht erzwingen, man muss zuerst ein Stabiles Umfeld haben, eine ausgewogene Mannschaft mit guten Führungsspielern haben, und dann kann man darüber nachdenken mit etwas Geld dieses gute Fundament noch weiter voranzutreiben und nach höherem sterben.

      Aber man kann nicht erwarten, ein Verein wo totales Chaos herrscht sei innerhalb 1-2 Saisons nur mit Geld und „guten Willen“ in ein CL-Kandidat transformierbar, das ist einfach unrealistisch.

      Warum ist dieser Gedanke so absurd für dich? Verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

      @Mahatma

      Ja, ich sehe viele andere Vereine in der Liga wo alles ganz anders läuft. In Mainz, Augsburg, Freiburg, die haben auch keine Multimillionen-Fanbase, aber sie sind stabil in der Liga, spielen hin und wieder International, die Fans fangen nicht an die Mannschaft derartig wie bei uns zu beschimpfen wenn es Mal nicht läuft. Natürlich haben sie keinen Sponsor wie VW, deswegen gibt es da auch eine andere e Erwartungshaltung als bei uns. Deswegen sage ich ja dass einfach Geld in ein instabiles Fundament reinzuwerfen auf Dauer falsch ist.

      Natürlich gibt es Gegenbeispiele für Chaos-Clubs, aber dennoch, man sieht es geht auch anders.

      Leipzig hat eine ähnliche Struktur wie wir. Nur dass bei denen der Standort bewusst und strategisch gewählt wurde, in Leipzig ist einfach mehr Fankultur Potenzial als in Wolfsburg.

      Ich sage es einfach klar und deutlich: ich habe den Eindruck, viele haben nur Bock auf den VfL wenn wir um die CL spielen. Warum muss das so sein? Wir sollten stolz sein, dass so eine kleine, junge Stadt überhaupt einen Bundesliga Verein hat, der Mal Deutscher Meister und Pokalsieger war! Wir müssen NICHT jedes Jahr 100 Mio. investieren und uns am Ende ärgern dass wir doch nur um den Abstieg kämpfen.

      4
    • Wob_Supporter

      In der 2. Liga hätte ich weniger Freude daran nach Sandhausen zu fahren als in der CL nach Madrid so viel kann ich sagen. Trotzdem würde ich als Fan natürlich den Weg mit dem VfL gehen , das ist doch klar.
      Klar ist für mich aber auch das ich guten Fußball sehen will und nicht das Gegurke der letzten 2 Jahre.

      Das man mit Geld aus einem Abstiegskandidaten ein Champions League Team machen kann haben wir doch hier selbst schon 2 mal erlebt. Man muss es nur richtig ausgeben und nicht wie Rebbe einfach sinnlos in der Welt rumschmeißen.

      3
    • VfLCorinthians

      @Wob_Supporter

      Ich sage ja nicht das es nicht mit „Glück“ Mal passieren kann, nur auf Dauer ist das schädigend diesen enormen Erfolgsdruck zu haben. Vor allem wenn man sich als Verein etwas aus dieser Investition verspricht, und dann doch nur 15 Tausend zum Champions League Abend kommen. Natürlich ist es dennoch rentabel, aber ob das besonders motivierend ist für die Spieler? Man ackert die ganze Saison, erreicht Mal endlich nach Fünf Jahren sein Ziel, man freut sich auf die Fans, man denkt wie glücklich und stolz sie bestimmt sein werden, und dann blickt man in leere Rängen.

      Ob Madrid oder Sandhausen, ist doch egal, Hauptsache VfL!

      1
    • Also ich hätte auch in der 2. Liga Spaß mit dem VfL auch wenn ich mich nicht mit der Mannschaft identifizieren können sollte.

      3
    • @VfLCorinthians
      „…Dann haben wir wohl verschiedene Auffassungen davon, was Fan sein bedeutet…“

      Das kann durchaus sein.

      „…Man kann Erfolg nicht erzwingen,…“
      Doch, kann man!
      Man kann nicht erzwingen das aus dir oder mir ein virtuoser Pianist wird. Man kann aber mit dem richtigen Einsatz von Geld (viel Geld) einen gewissen Erfolg im Profisport „erzwingen“ ob es dann immer zur Meisterschaft ect. reicht steht auf einem ganz andern Blatt.

      „…Diese Behauptung und dazu auch noch der Agressive Ton zeigen wie wenig Sachverstand dahinter steckt…

      Nein, der aggressive Ton wäre Ausdruck meines schlechten Benehmens, der allerdings nicht mit den Argumenten in zusammen steht.

      Du müsstest also schreiben „Deine Argumente sind falsch weil: 1.,2.,3. und benehmen kannst du dich auch nicht)

      „…Aber man kann nicht erwarten, ein Verein wo totales Chaos herrscht sei innerhalb 1-2 Saisons nur mit Geld und “guten Willen” in ein CL-Kandidat transformierbar, das ist einfach unrealistisch….“

      Ja, das ist es!

      Man muss aber damit anfangen.
      Eine Möglichkeit wäre ein Ziel zu formulieren – „wir wollen CL spielen“ und dann zu schauen wie bekommt man das umgesetzt – unser Vorteil ist doch das bei dem Punkt „WIE“ unter anderem eine Summe steht die für die meisten Vereine in Deutschland ein Ausschlusskriterium sind – für uns aber nicht zwingend. Alle anderen Dinge kann man regeln, wenn man will. (kann man mMn in 3 – 4 Jahren hinbekommen)

      „…Stabiles Umfeld haben, eine ausgewogene Mannschaft mit guten Führungsspielern haben…“
      Ein stabiles Umfeld kann man aufbauen – das dauert jetzt auch nicht Äonen und eine ausgewogene Mannschaft mit guten Führungsspielern kann man kaufen – nicht in einer Saison aber auch das bekommt man hin.

      2
  24. Ex-Wolf Hitz verlässt den FCA und wechselt zum BVB

    5
  25. Leipzig spioniert, was der VfL im Trainingslager macht.

    „★ Erwischt! Leipzigs Video-Analyst Fabian Friedrich wollte Donnerstag in Teistungen spionieren. Mit einer Kamera lag er versteckt im Gebüsch. Allerdings zu auffällig. Er wurde noch vorm Trainingsstart von einigen VfL-Mitarbeitern entdeckt und mit Nachdruck vom Trainingsplatz verwiesen.“

    https://m.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/leipzig-macht-sich-ueber-bruno-lustig-55587348.bildMobile.html

    4
    • Schön, dass sie ihn erwischt haben. Jetzt müsste der VfL noch eine große Show daraus machen. So wie in Bremen, da hat der HSV zwar abgestritten, dass sie spioniert haben, aber die Bremer haben sich lustig gemacht.

      Ich hoffe RB tritt arrogant auf und unterschätzt uns hoffnungslos, so dass doch was möglich ist.

      3
    • Leipzig hat die Hosen voll…

      5
    • Ganz schön peinlich die Dosentruppe. Langsam haben wir Mal genug „Fußball-Karma“ angespart, um einen Sieg in Leipzig verdient zu haben…

      3
  26. http://www.sportbuzzer.de/artikel/labbadia-es-sind-viele-dinge-beim-vfl-wolfsburg-zusammengekommen/

    Achja nichts neues, aber trotzdem besorgniserregend.
    Das gute ist, dass Casteels und Didavi wohl wieder auf dem Platz waren.

    0
  27. Volle Pulle Auswärtssieg!! :like:

    Hier ist fast nur Pessimismus und kein Spieler spielt extra schlecht.

    Der Mainzer Karnevalsverein hat gegen Leipzig gewonnen, dann können wir das auch, besonders wenn Didavi wieder fit ist und mal ein paar starke Bälle in den Strafraum schießt.

    Mainz und Freiburg verlieren und Hamburg gewinnt auch keine 3 Spiele nacheinander.

    Wenn wir den Klassenerhalt Save machen und dann noch Arnold das Tor schießt, so freue ich mich schon wieder auf die Statements hier. :keks:

    Forza Wolfsburg, Auswärtssieg!! :like:

    23
    • Ganz ehrlich, mir doch Latte ob Arnold das Ding schießt. Würde mich freuen wenn wir die Liga halten und wenn Tante Trude das Tor macht…

      Dennoch würde sich nichts an der Meinung von mir ändern das ein Arnold abgegeben werden sollte…

      6
    • Meinetwegen können wir die letzten beiden Spiele auch durch Eigentore gewinnen.
      Hauptsache wir bleiben drin.

      Ich weiß auch nicht, aber irgendwie verspüre ich keinerlei Euphorie auf das Wochenende.
      Egal, ob es unser Spiel betrifft oder die Spiele der Konkurrenz.

      2
    • Grüß dich Lars,
      kann deine Meinung voll und ganz verstehen und unterschreibe diese so!!!
      Ich würde es auch Dimata gönnen, das er das entscheidende Tor schießt…
      Wie er dann wohl gefeiert werden würde? Dieser Stürmer der ja nicht mal ein Tor erzielen konnte bislang… :/

      Forza VfL – Die Hoffnung stirbt zuletzt !!!
      :vfl:

      7
    • Wob_Supporter

      Bock aufs Wochenende hab ich schon. Auch wenn ich zuletzt eher Pessimist geworden bin ist es Fakt das wir weiterhin Chancen haben. Und solange diese Chancen noch da sind sollten weiterhin alle alles geben.
      Ich hoffe unsere Auswärtsfahrer machen ordentlich Stimmung und das wir aus Leipzig was mitnehmen.

      6
    • Tante Trude ?!
      Spielt der in der A Jugend bei uns ?!
      Oder hat der auch seine Tasche „vergessen“ lieber Jonny.pl
      :ironie:

      0
    • Tante Trude ist auf jeden Fall lauffreudig und hat nen Lauf und Arbeitsradius von mehr als 1,5 Meter :).

      Hat aber zufällig die Tasche vergessen.

      0
    • Bobic und Rosen kann ich mir nicht so wirklich vorstellen.
      Was sollte sie hierhin ziehen?

      Becker und Schmadtke scheinen mir wahrscheinlicher zu sein.

      0
    • So langsam wünscht man sich, dass überhaupt jemand kommt. Aber natürlich sollte gut überlegt sein, wen man haben will. Umso idiotischer scheint es, wenn der absolute Wunschkandidat wegen 3 Millionen nicht da ist. Bobic kann ich mir nicht wirklich vorstellen, ich find er ist ein guter Typ, aber er wird wohl selbst nicht wollen. Schmadtke hat den Vorteil, dass er verfügbar ist, aber das sollte nicht das entscheidende Kriterium sein.

      Ich hoffe aber, dass die freien Stellen gut besetzt werden. Mehr aber noch, dass wir die Klasse halten. Ich weiß gar nicht, wie ich den Tag Morgen aushalten soll. Zum Glück spielen alle Zeitgleich.

      1
    • Das war dann wohl die erste Bruchlandung von Witter. Würde mal sagen Strike I. Warum konnte man das nicht eleganter lösen? Es wirkte nicht professionell. Das VW mit diesen Personen überhaupt läuft, gleicht einen Wunder.

      2
    • Der Kicker schmeißt ein paar Namen in den Ring und das Volk regt sich.
      Hier steht lediglich, dass die Suche auf Hochtouren läuft, ach was…

      Was aber schon sicher ist, egal, wer ist wer, er ist definitiv der FALSCHE! :geil:

      10
    • Was ich hier eigentlich schon die ganze Zeit seit Samstag mal schreiben wollte:

      HALLO HERR HIETE! :pistole:

      DER FC KÖLLE IST ZUM 6. MAL AUS DER BUNDESLIGA ABGESTIEGEN :grins2: :geil: :lach:

      15
  28. I did not have a sexual relationship with that woman…

    Was ich damit sagen will!?
    Im Kicker von heute, wird Morgen der Fisch eingewickelt oder es wird die nächste digitale Soap mit uns als Gaststar…
    :ironie2:

    3
  29. Schmadke wäre von vornherein eine gute Wahl gewesen. Er ist erfahren und hat in Köln über einen längeren Zeitraum gute Arbeit geleistet.
    Zudem verfügt er über eine natürliche Autorität und scheint ein streitbarer Typ zu sein, der seinen Schuh durchzieht (was die Herren im AR wmgl. abgeschreckt hat), was unserem Verein zweifelsohne, wenn natürlich mit Fussballsachverstand gepaart, fehlt und guttun würde. Ich hätte JM sogar HH vorgezogen, womit sich meine 1a Lösung erfüllen würde.

    Ein Becker wäre interessant, aber risikoreicher, unsere derzeitiges „Blatt“ lässt ein solches Risiko derzeit nicht zu.

    1
  30. Ich muss mal, trotz der aktuellen Situation, einen kleinen Nebenkriegsschauplatz aufmachen:

    In den letzten Tagen seit dem HSV spiel ist mir wieder verstärkt aufgefallen, dass enorm auf Arnold rumgehackt wird.
    „Großklappe Arnold“, „Arnold ist eine falsche Schlange“, „mit Arnold spielen wir nur mit 10 Mann“, „Arnold darf weiter rumstolpern“, „Arnold muss zwingend im Sommer verkauft werden“, „Arnold ist eines unserer Hauptprobleme“, „Arnold diese Flasche geht mir auf den Sack […] wer ihn aufs Feld schickt der muss dringend zum psyschater“.

    Woher kommt das?
    Wenn ich unsere Spiele sehe, dann ist er oft der einzige, der noch Kampfgeist zeigt. Dazu kommt, dass er unser Spieler mit der höchsten Laufleistung ist. Also einer von denen die sich selten hängen lassen.
    Schau ich mir z.B. das Spiel gegen HSV an, war Arnold immer derjenige der die „gefährlichen“ Angriffe eingeleitet hat. Zitat aus der Zeitung: „[…]wenn es mal (halbwegs) zwingend wurde, dann über ihn.“.
    Klar, in manchen Spielen hat er nen Bock gerissen, aber wem passiert das nicht.
    Deswegen dachte ich mir ich schaue mal, ob meine Meinung wirklich so eingefärbt ist, weil er ein Eigengewächs ist oder, ob ihm hier viele Unrecht tun.

    Also habe ich mal über WAZ, Kicker, Transfermarkt und Sportal geschaut, was dort so geschrieben wird, bzw. wie er dort bewertet wird.

    Ergebnis:
    Laut WAZ immer einer unserer besseren Spieler (ja, ich weiß, die da haben keine Ahnung und sehen ihn ja auch als „LocalHero“).
    Laut Kicker hat er den drittbesten Notenschnitt unserer Feldspieler nach Udo und Josuha (Spieler die nur sporadisch mal eingesetzt waren (Jaeckel, Jung, etc.) hab ich nicht berücksichtigt).
    Laut Transfermarkt wurde er zuletzt aufgewertet und nur Camacho ist jetzt noch wertvoller.
    Bei Sportal ist auch nur Josuha vor ihm vom Notenschnitt (wobei hier das Tool leider unübersichtlich ist).

    Fazit:
    Natürlich hat Arnold seine Schwächen und macht bestimmt nicht alles richtig, aber er ist ganz bestimmt nicht so schlecht, dass er zwingend weg müsste, dringend auf die Bank muss oder die Hauptschuld an unserer Tabellensituation trägt. Er spielt halt momentan, wie die restliche Mannschaft auch, mäßig und oft mutlos, aber, im Gegensatz zu anderen Teilen der Mannschaft, keineswegs herausragend schlecht!
    Und dieses Bild, wird ja scheinbar auch durch die „Medien“ bestätigt – ganz blind scheine ich also wohl nicht zu sein.

    Weiterhin ist er in meinen Augen ein Spieler mit Charakter. Einer bei dem sich die Interviews nicht anhören wie aus dem Plattitüdenhandbuch, einer der auch abseits des Platzes für den Verein aktiv ist und einer der sich auch mal den wütenden Fans stellt.

    Wer also grade Arnold als Sündenbock hinstellen will, liegt in meinen Augen völlig daneben!

    67
    • Danke genau das habe ich in Kurzform vor ein paar Tagen auch geschrieben!
      Es ist immer einfacher sich weg zu ducken wie viele andere Spieler.

      11
    • Vorher war es mal Caligiuri, Gomez war es auch mal, ganz früher war es mal Kjaer, etc… es gibt immer die Spieler die für uns zu schlecht sind und auf die eingedroschen wird.

      13
    • DerMannderKann

      es gibt denke ich viele Spieler die hier kritisiert werden. Einer davon ist natürlich auch Maxi Arnold.
      Was bei ihm halt besonders ins Gewicht fällt sind denke ich folgdnede Dinge:

      -sein Potenzial (gezeigt U23 WM) welches er seit 1,5 Jahren nicht konstant im Verein zeigt. Er soll/sollte eine stabile Säule des Vereins bilden, einer der voran schreitet und ein Vorbild sein sollte.
      Aus meiner Sicht ist er sehr viel schuldig geblieben und wir berechtigt scharf kritisiert
      Natürlich ist die Art und Weise manchmal fragwürdig…

      -sein Spielweise: In jedem def. Zweikampf mit Ellbogen am arbeiten aber sobald er etwas Härte im off. Zweikampf abbekommt fällt er und fordert Karten, Freistöße etc.
      Damit macht er sich einfach unbeliebt bei den Fans, Spielern und Schiedsrichtern.

      -„Wechseltheater“ im Sommer (2017) Ich denke das viele sich noch an seine Äußerungen im Sommer erinnern können und er dadurch viel Kredit verspielt hat.

      Denke man kann schon verstehen das viele Fans auf Maxi Arnold nicht gut zu sprechen sind. Aber ist sicherlich nicht der Hauptschuldige für unsere Misere aber irgendwie symptomatisch für den VFL

      10
    • Die aufgeführten Daten über Arnold sind laut Trump lediglich Fakenews.

      Tatsächlich nehme ich Arnold am ehesten ab, dass er mit dem Verein leidet. Dass er da nicht unbedingt unverkrampft auftritt, sollte jedem bewußt sein!

      24
    • Vor allem wenn er tut, was hier immer wieder gefordert wird: Kratzen, beißen, auch mal dreckig spielen, Karten für den Gegner ziehen – dann wird ihm genau das zum Vorwurf gemacht. Das ist schizo.

      18
    • Ergänzend zu dem überzeugenden Beitrag von König Jens:
      Es gibt, wie in allen Bereichen, polarisierende Typen. Arnold gehört dazu. Das liegt vor allem daran, dass er per se polarisierende Eigenschaften verkörpert: Auf der einen Seite, wie König Jens überzeugend zusammengetragen hat, Kampfgeist, Einsatz, Identifikation. Auf der anderen Seite eine hochfahrende Emotionalität, eine Neigung zu Nicklichkeiten bis hin zu spröder oder gar dumm erscheinender sportlicher Unfairness.
      Spielt Arnold als Teil einer guten Mannschaft selbst gut, kann er seine negative Seite kontrollieren und kommt in der Wahrnehmung außerordentlich gut weg. Dies war so während der Europameisterschaft, bei der er spielerisch souverän und emotional kontrolliert auftrat. In der sportlichen Krise des VfL konnte Arnold selten an seine Leistung in der Europameistermannschaft anknüpfen. In einer verkrampften, erfolglosen VfL-Truppe fordert er Besonderes von sich, verkrampft selbst und spielt deutlich unter seinen Möglichkeiten und den Erwartungen der Fans. Das macht Frust, und dieser Frust zeigt sich bei Arnold dann darin, dass er seine negative Seite dann oft nicht beherrschen kann. In der Zuschauerwahrnehmung kommt dies dann besonders negativ an: Er spielt schlecht, d.h. schlechter als er es kann, und er fällt zudem durch sein Frustverhalten negativ auf.
      Dass er dennoch oft besser und engagierter spielt als der Mannschaftsdurchschnitt des VfL, fällt dann vielen nicht mehr auf. Aber durch die enttäuschte Erwartung an seine wohl auch selbst gewählte Rolle als lenkender und kontrollierter Führungsspieler und Identifikationsfigur des VfL zieht er die Kritik dann besonders auf sich.
      Vielleicht braucht man eine größere emotionale Distanz zu dem Geschehen um den VfL, um wahrzunehmen, dass Arnold trotz seiner Leistungsdellen fast in jedem Spiel zu den besseren Akteuren gehört, weshalb auch kein Trainer auf ihn freiwillig verzichten möchte. Und neu ist auch nicht, dass gerade in der sportlichen Krise diejenigen Spieler am wenigsten Erbarmen angesichts ihrer eigenen Schwächen und Fehler erwarten dürfen, die sich am stärksten engagieren und selbst am stärksten unter der Misere leiden.
      Das hat zu tun mit dem Verhältnis von Erwartung und Wahrnehmung der Leistung eines anderen. Je mehr die Erwartung die Wahrnehmung einer Leistung übertrifft, desto negativer ist das Urteil über die Leistung einer Person. Das hat zur Folge, dass ein Spieler, der die hohe Erwartung an seine Leistung nicht erfüllt, schlechter beurteilt wird als einer, der eine deutlich schlechtere Leistung gezeigt hat, aber eine bessere auch nicht erwartet wurde. Und von Arnold erwarten eben viele immer recht viel.

      22
  31. Jede Woche das gleiche. Nach dem Spiel werden die Spieler und Verantwortlichen (zur Recht) kritisiert. Ab Freitag kommen die Optimisten zurück und es wird wieder gehofft. Bis zum Abpfiff…. Ich hoffe, dass wir gewinnen, glaube daran aber nicht.

    10
  32. Moussa_Narry

    Ich weiß nicht wozu Leibzig ein Spion schickt. Was soll er bei uns notieren/ entdecken ?? wie oft wir die Bälle über den Zaun schießen wird ihn angeboten, Jeder Kreisliga Verein weiß wie wir spielen u das seit Hecking Zeit. Für uns reicht bisschen Gas geben u pressen u schon scheissen sie sich in der Hose.

    9
  33. Kurz und bündig:
    Wir gewinnen das Spiel morgen

    17
    • Punkt.

      Und es wird ne gute Auswärtsfahrt, mit viel Stimmung und Bier!

      15
    • Gehe jetzt Pennen und morgen stehe ich auf , ziehe paar Pils und dann 3 Punkte mit nach Hause

      2
    • Sich das Spiel mit fliegendem Start schön zu saufen ist seit langem mal ein vielversprechend anmutender Vorschlag :holmes:

      4
    • Lieber Tangueray,
      das haben wir zwei ja schon vor längerer Zeit festgestellt.
      Hab mir für die letzten beiden Spiele mal einen BOAR Dry gegönnt.
      Mal schauen ob der Genuss das Spiel übersteht.
      :guru:

      0
    • Gin? Geht doch nichts über einen schönen Bunnahabhain 12, Linkwood 15 oder Benriach 12. Mögen wir heute gewinnen. :knie:

      0
  34. Fährt noch jemand von Braunschweig über Magdeburg und Halle?

    0
  35. Morgen stehen wir vor einem schwierigen Spiel gegen Leipzig. Das Spiel wird uns passen, um dieses Spiel zu gewinnen. Wir brauchen sehr starke Punkte, denn zwei Warteschlangen vor Saisonende sieht unsere Situation in der Tabelle nicht gut aus. Ich persönlich glaube fest daran, dass wir morgen die 3 Punkte gewinnen können, die alle Fans wollen. Von Anfang an muss es einen Kampf (für jeden Ball) und Engagement geben. Nur VfL :vfl: :vfl: :vfl:

    8
  36. Auf geht’s Wölfe kämpfen und siegen. Zeigt endlich mal Zähne und beißt die Bullen weg.

    Nur der VfL! :vfl: :vfl: :vfl:

    3
  37. So heute eines der letzten beiden Bundesliga Spiele über sich ergehen lassen…

    6
    • Hoffentlich nicht.
      Haben beschlossen gleich mal in die Autostadt zu fahren. Entspannung pur.
      Dann daheim Spiel schauen… Puh…
      :keks:

      2
    • Toller Beitrag, sehr hilfreich! Auf dass die Spieler heute mit der gleichen Einstellung aufwachen…

      4
    • @Schniepel, wenn ich mir unserer Götter in grün und weiß anschaue in der gesamten Saison, denke ich das die genau mit dieser Einstellung seit Anfang der Saison aufstehen…

      4
    • Die 2. heißt doch auch Bundesliga !! :keks:

      0
    • Jonny, in schwierigen Situationen zu resignieren und aufzugeben ist das eine. Mit seinem Charakter muss jeder selbst klarkommen. Das andere ist, sein Gejammere nach außen zu tragen und andere mit seiner negativen Einstellung ungefragt runter zu ziehen. Wer hat was davon?
      Solange es noch eine Chance gibt, sollten wir zusammenstehen und mit positiver Energie gemeinsam das Ziel anvisieren. Du wirfst in Deinem zweiten Post der Mannschaft das vor, was Du hier selbst vorlebst.
      Aber da ist wohl jeder anders gepolt…

      9
    • Danke @Schniepel. Zumal ja ähnliche Kommentare diese Woche erst 583 mal gepostet wurden.. . Wurde ja echt mal Zeit, das das mal Jemand
      sagt, das man keine Hoffnung mehr hat… Wir sind abgestiegen, wenn rechnerisch nichts mehr geht und keine Sekunde früher, Punkt. Und ich zumindest
      werde versuchen die Truppe heute in Leipzig zu unterstützen. BTW: Selbst im Worst Case heute, sind wir noch NICHT abgestiegen. Nochmal Punkt.

      1
    • Zu der Diskussion um das Abstiegsgejammere fällt mir ein Gedanke ein, den kürzlich ein Bekannter, der selbst mit Fußball wenig am Hut hat, äußerte und den ich trotzdem für nachdenkenswert halte. Das Gespräch war bei der Frage, weshalb der VfL trotz des VW-Geldes und exzellenter Bedingungen den sportlichen Niedergang nicht abwenden könne. Der Bekannte, ein Ingenieur, meinte, der VfL sei ein Beispiel für die „Titannic-Hybris“: Durch vermeintlich ideale äußere Bedingungen und die damit verbundene Überheblichkeit, für Großes geschaffen zu sein, negiere man – wie die Titannic-Erbauer die Naturgesetze und die Möglichkeit nicht beherrschbarer Zufallsketten- die banalste Voraussetzung für sportlichen Erfolg, nämlich die unbedingte Herstellung und Sicherung einer funktionierenden Mannschaft. Er meinte, offensichtlich habe man nach der letzten Saison, ganz technisch, nur Spieler bzw. Personen getauscht, aber keine Vorstellung von den Voraussetzungen für ein funktionierendes Team gehabt, das in unterschiedlicher Zusammensetzung und in unterschiedlichen Stimmungslagen über eine ganze Saison hinweg harmonieren müsse. Und im Moment, wo alle Beteiligten und Fans realisieren, dass es scheinbar unaufhaltsam abwärts geht und man kaum noch etwas steuern kann, bricht lähmende Panik und der große Jammer aus. Und dies sei die Verabschiedung auch von der letzten eigenen Handlungsfähigkeit, sich noch zu retten.
      Ein düsteres Bild, bei dem eigentlich nur noch die Hoffnung bleibt, dass man sich im Rettungsboot Platz 16 halten kann, weil ein anderer untergeht.

      5
  38. Da ich leider aktuell keine Hoffnung mehr habe gehe ich davon aus das das heute erst einmal unser letztes Bundesliga Auswärtsspiel ist. Zumindest für 1 Jahr.

    Ich wünsche mir das ich um ca. 17:20 Uhr wieder mehr Hoffnung habe.

    9
  39. Ich befürchte bei dieser blutleeren Truppe leider den erstmaligen Abstieg aus Liga 1!
    Wir werden immerhin in Liga 2 ein paar tolle Spiele gegen direkte Nachbarn (BS und MD)sehen können.
    Auch zu beachten sind andere Teams mit toller Fanbase (Union, Pauli).
    Das alles macht einen eventuellen Abstieg nicht so schmerzhaft.
    Anderen Mannschaften hat es auch nicht geschadet wie z. B. ´Gladbach, Stuttgart! :trost:

    1