Samstag , Dezember 10 2022
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg: Wird Arthur Cabral der Ersatz für Wout Weghorst?
Arthur Cabral zum VfL Wolfsburg? (Photo by Fabrice COFFRINI / AFP) (Photo by FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images)

VfL Wolfsburg: Wird Arthur Cabral der Ersatz für Wout Weghorst?

Der VfL Wolfsburg soll an dem brasilianischen Stürmer Arthur Cabral vom FC Basel interessiert sein. Kommt Cabral als Ersatz für VfL-Stürmer Wout Weghorst?

Der VfL Wolfsburg steckt in der Krise und könnte Verstärkungen gut gebrauchen. Zuletzt hieß es von VfL-Boss Jörg Schmadtke, dass man stets die Augen und Ohren offen halten würde. Die Wintertransferperiode hat noch bis zum 31. Januar geöffnet. Ein mögliches Objekt der Begierde könnte Arthur Cabral vom Schweizer Club FC Basel sein. Nach einem Bericht von „Globo Esporte“ hat der VfL Interesse an einer Verpflichtung des 23-jährigen Stürmers. Doch wie realistisch ist ein Wintertransfer?

Cabral interessant für den Sommer?

Wie der Sportbuzzer berichtet, soll der VfL Wolfsburg tatsächlich Cabral auf der Liste gehabt haben. Allerdings eher für einen Sommertransfer – und dann als möglicher Nachfolger für den abwanderungswilligen Wout Weghorst. Cabral soll laut Sportbuzzer allerdings “nicht besonders weit oben auf der Einkaufsliste gestanden haben.” Aktuell scheint dieses Gerücht also nicht sehr heiß zu sein.

Allerdings können sich im Fußball die Dinge schnell ändern. Mehrfach gab es Medienberichte, wonach Weghorst keinen guten Stand mehr im Team haben soll. Bei einem Angebot könnten die Verantwortlichen des VfL demnach über einen Verkauf im Winter nachdenken. Allerdings betonte Sportdirektor Marcel Schäfer in der Vergangenheit häufiger, dass der VfL kein konkretes Angebot auf dem Tisch für Weghorst liegen habe.

Sollte es widererwartend doch zu einem Weghorst-Wechsel im Winterkommen, so könnte das Cabral-Gerücht wieder Fahrt aufnehmen. Vorher wohl eher nicht.

58 Kommentare

    • Dürfte Cabral nicht deutlich teurer als Pepi werden?

      Sowohl bei Gehalt und Ablösesumme?

      2
    • Unrealistisch….wäre aber überragend. Ich halte das Gerücht dennoch für eine Ente.

      1
    • Das hatte ich vor zwei, drei Tagen auch schon einmal gepostet. Ist dann doch sehr vage, denke ich. Denkbar vielleicht bestenfalls als Ersatz für Weghorst.

      2
    • https://www.youtube.com/watch?v=vlL1Cgh4GUo

      Halleluja, also technisch eine ganz andere Liga als Wout. Gank klar :like:

      (Ich weiß, dass diese Videos immer nur die Highlights zeigen)

      1
    • Ich denke mal, dass die schweizerische Liga stärker ist als die MLS und man dann auch bereit ist mehr zu investieren.

      0
    • Auch in Sachen Tempo und Abschluss aus der Distanz ist Cabral ein anderer Typ. Köpfen kann er auch. Ziemlich kompletter Stürmer. Eigentlich müsste er nun den Schritt in eine größere Liga machen, offenbar denkt er aber an die Heimat. Zumindest laut der Medien.

      0
    • Videos zeigen nur die Highlights. Aber die sehen eben bei ihm anders aus als bei Wout.

      Cabral würde uns enorm verstärken und wäre ein klares Upgrade. Die Topsturker aus der Schweiz haben in der Regel den Sprung gerade nach Deutschland auch geschafft. Gibt ja genügend Beispiele.

      Nur glaube ich, dass er wenigstens 20 Mio kosten wird. Auf der anderen Seite wäre ein Abstieg um ein Vielfaches teurer. Und: Im Sommer ist die Konkurrenz wesentlich größer.

      5
    • Die WAZ greift das vage Gerücht auf…

      Wichtigster Absatz:

      "Nach SPORTBUZZER-Informationen hat sich der VfL tatsächlich mit Cabral beschäftigt – allerdings zunächst eher für einen Transfer im kommenden Sommer: wo der VfL sehr wahrscheinlich einen Ersatz für Wout Weghorst suchen muss. Der brasilianischer Angreifer, der im Umgang mit Mitspielern als nicht gerade einfach gilt, soll aber nicht besonders weit oben auf der Einkaufsliste gestanden haben."

      https://www.sportbuzzer.de/artikel/bericht-vfl-wolfsburg-will-sturmer-aus-marcelinhos-heimat-holen/

      In der Urspungsquelle Globo Esporte wird der VfL auch eher so am Rande erwähnt.

      2
    • Also 11meter schießen kann er schonmal besser als Weghorst :prost:

      3
    • Cabral ist charakterlich sehr schwierig. Es wäre völlig unsinnig, nach so einer Saison aktuell so einen Spieler zu holen. Nein danke.

      2
    • Dann hat er ja kein Problem sich in die Gruppe zu integrieren :p

      4
    • Marvin Stefaniak war bei uns noch unter Vertrag? Wie lange hat der nicht mehr für uns gespielt? Das sind doch jetzt schon mehrere Jahre…

      Man, man, man. Wer hier alles sein Geld abgegriffen hat…

      5
    • Stefaniak hat tatsächlich nie in einem Pflichtspiel für uns gespielt.

      7
    • @Sascha
      :topp:

      1
  1. Mehmedi, Stefaniak und Lang abgegeben. Zumindest bei Mehmedi wird man auch ein bisschen Gehalt gespart haben. Vielleicht steigert das die Möglichkeit auf einen Winterneuzugang?

    Schön wäre es, wenn man auch noch eine Lösung für Ginczek finden könnte. Auch ein Abbruch der Pongracic-Leihe und eine direkte Weitervermittlung hielte ich zumindest für denkbar. Aber vielleicht würde Dortmund gar nicht mitspielen, Zagadou hat wohl wieder Wehwehchen…

    3
    • Und bei Brekalo will Turin die Kaufoption ja wohl auch ziehen. Sieht auch dort gut aus.

      3
    • Halte ich für eher unwahrscheinlich, alle 3 waren komplett außen vor und ohne Einsatzmöglichkeiten.
      Ginczek ist in einer ähnlichen Situation, auch da halte ich einen Abgang für möglich zumal er seit einiger Zeit keine größeren körperlichen Probleme mehr hat.

      2
    • Och, ich finde es gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass die Abgänge die Chance auf einen Zugang im Winter erhöhen.

      Wir sparen das Gehalt für 3 Spieler, die außen vor waren. Warum sollte man diesen Betrag nicht in das Gehalt für einen Spieler investieren, der uns sehr wahrscheinlich helfen könnte, den Abstieg zu verhindern (um mehr geht es aktuell nicht!). Eine Ablöse wäre ein Vorgriff auf den Sommer.

      Wäre aus meiner Sicht sinnvoll, solange man nicht einen sinnlosen last – minute – Paniktransfer tätigt….

      5
    • "Ich bedanke mich beim VfL Wolfsburg für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung […]" – Sportdirektor Sebastian Neumann

      Man wird für alle Abgänge eine Abfindung gezahlt haben. Der Vertrag sichert dem Spieler eine bestimmte Summe zu, auf die keiner verzichten wird. Wenn ich 3 Jahre meinen Vertrag aussitze, werde ich nicht die letzten 6 Monate damit aufhören ohne die entsprechende Kompensationszahlung. Der außerplanmäßige Aufwand dürfte für den VfL bei einem halben Jahresgehalt einfach gut stemmbar gewesen sein, ohne sich beim Aufsichtsrat dafür rechtfertigen zu müssen, einem einsatzfähigen mehrere Millionen zu zahlen, nur um ihn nicht mehr im Kader zu haben.
      Ich hoffe dass man jetzt noch Ginczek abgibt und den Kader somit endlich ausgemistet hätte. Als Verstärkung würde ich mir einen Rechtsverteisiger wünschen, der in einer Dreierkette auch innen spielen kann, um im Training 11 vs. 11 mit dem gleichen System spielen zu können. Ansonsten goffe ich, dass man es mal mit der Raute probiert, die Dreierkette hatte bisher keinen durchschlagenden Erfolg und der Schuh drückt vor allem vorne. Hier würd ich erstmal bei der Raumaufteilung ansetzen, anstatt dem nie verletzten Weghorst wieder einen Stürmer vor die Nase zu setzen. Er braucht offensichtlich das Vertrauen in ihn und dürfte motiviert sein, sich für einen Wechsel im Sommer in eine gute Verhandlungssituation zu bringen. Mit Bialek hat man einen vernünftigen Backup und mit Waldschmidt, Philipp und Lukebakio Spieler die hängend daneben oder als Zehner hinter zwei Stürmern spielen können.

      3
  2. https://www.fussballtransfers.com/a1828176848577683159-ohne-zukunft-verramscht-gladbach-thuram

    Ich würde es im Winter mal mit einer Leihe mit Kaufoption von Marcus Thuram probieren. Natürlich befindet der sich gerade in genau so einer Formkrise wie der VFL, aber er war auch sehr lange verletzt.

    4
    • Wird kein Interesse haben zu uns zu wechseln. Ich glaube auch nicht, dass wir Interesse hätten.

      12
  3. Schade, dass es an Weghorst leider nie wirklich großes Interesse gab, auch nicht im letzten Sommer. Mittlerweile ist er auch schon zu Alt für einen wirklich großen Klub.

    0
  4. Ich möchte einmal etwas zum Thema Charakter schreiben, was meines Erachtens im Vorfeld viel zu hoch gehängt wird.

    Ausgangspunkt hierfür wären einmal die Transfers deutscher Nationalspieler wie Schürrle, Draxler usw. Ich sehe bis heute nicht, dass diese Spieler vollständig versagt haben. Sie kamen unter ganz anderen Vorraussetzungen und erlebten 2015 den Bruch durch Dieselgate und teilweise durch KdB's Weggang maßgeblich mit.
    Die angeblichen mangelhaften Charaktere beruhen meiner Meinung nach eher auf einer grandiosen Fehleinschätzung des Managements. Schürrle und Draxler sollten auch Führungsspieler sein, und das konnten sie selbst nie erfüllen. Dazu sind sie viel zu introvertiert und waren z.T. auch zu jung. Der Durchlauferhitzer der frühen Jugendinternate brachte sie raus, eine Reifung des Charakters gab es hier kaum.
    Der VfL war sicherlich nie der Herzensclub, aber das war er für KdB oder Gustavo oder Misimovic auch nie. Der Unterschied ist, dass für letztere der Glamour Faktor nicht so wichtig ist. KdB spielt bis heute in Manchester. Es gab im Weltfußball in den letzten Jahren sicherlich noch bessere Alternativen ala Madrid, auch Barcelona, Chelsea vllt und evtl. München. Da passt dann das Sportliche und das Glamouröse. Paris gehört auch irgendwie dazu. Gerade unseren deutschen Spielern ist so etwas nicht unwichtig. Die Modelfreundin möchte eben nicht in Neuhaus oder Kerksiek wohnen. Was soll sie da?

    Der VfL ist immer gut gefahren mit Spielern aus dem Ausland, die Familie hatten oder aus armen Verhältnissen kamen. Wolfsburg ist städtisch eine ziemlich große Zumutung, kann aber einer Familie sehr viel Aktivitäten usw bieten.

    Zurück zum Charakter: Bei Cabral heißt es nun, der hat evtl einen schwierigen Charakter. Was heißt das? Weghorst hat denn auch vermeintlich auch nicht, da er Dinge ständig hinterfragt. Ist das schlecht? Bei Weghorst bleibt nur Corona hängen, aber er hinterfragt wohl sehr oft die Taktikanalysen und Spielvorbereitungen und möchte Details wissen. Wenn das schlecht und fragwürdig ist, dann gute Nacht!
    Gleichzeitig haben wir Philipp, der ständig über mangelndes Selbstvertrauen klagt und daher seine Leistungen nicht abrufen kann. Ist das dann eine positive Charaktereigenschaft? Immerhin kannte man ihn schon ein Jahr vor der Festverpflichtung. Waldschmidt gilt auch nicht gerade als der Führungsspieler. Und Baku hat das Bling Bling auch nicht gut getan. Tolle Charaktere.

    Cabral wird – ohne überhaupt etwas zu wissen – womöglich ein typischer brasilianischer Freigeist sein. Pünktlichkeit, Feiern, manchmal nicht so diszipliniert. Ist das so schlimm? Gerade mit unseren brasilianischen Nationalspielern sind wir im Gegensatz zu den Deutschen immer sehr gut gefahren. Egal ob Marcelinho, Josue, Naldo oder Gustavo – sie brachten alle Leistung.

    Aber klar, der VfL achtet jetzt auf den Charakter. Noch mehr Duckmenschen, die sich verstecken und nur ja sagen. Vielleicht sollte man – und da kann Lenny 100x protestieren – Mal die Identifikation seiner sonstigen Angestellten auf der Geschäftsstelle hinterfragen.

    Jedenfalls ist ein Cabral ein sehr attraktives Transferziel. Unsere Sturmprobleme ziehen sich schon länger durch und sind diese Saison nicht neu. Die Diskussionen gerade um Wout letzte Saison waren schon sehr hitzig. Wenn ich Cabrals Tore nur sehr, sind mehr als die Hälfte Ego Aktionen, sprich er erarbeitet sich das Tor selbst. Bei Wout sind es hingegen meist Teamaktionen. Und genau das ist doch unser Problem: Das Team muss ständig sich Torchancen erspielen, damit dann jede fünfte Torchance auch im Netz landet. Ein Tor aus dem Nichts, das schießen wir nicht.

    16
    • Das ganze ist auch nicht so einfach.

      Es kommt ja auch immer darauf an, wen man fragt.
      Hat man einen z.B. einen Trainer, der einfach keine Lust hat, dass Spieler nachfragen, wird der sich negativ über den Spieler äußern und der Spieler gilt als charakterlich schwierig.
      Hat man einen Trainer, der es positiv sieht, dass die Spieler nachfragen, der dadurch eher das Interesse der Spieler wahrnimmt, der wird den Spieler als charakterlich super ansehen.

      Einfach formuliert, ich weiß, aber für mich aktuell ein gutes Beispiel.

      Weiterhin kommt es ja auch mit darauf an, ob sich ein Spieler auch wohl oder ernst genommen fühlt etc.

      Da gibt es einfach viele Faktoren

      5
    • Gegenbeispiel Ihattaren. Was daraus geworden ist, hat man ja gesehen. Unsere Mannschaft hat bisher immer nur als Gemeinschaft funktioniert, seit Labbadia kamen wir hauptsächlich über die Geschlossenheit zum Sieg. Wenn dann jemand wie Cabral kommt, der nicht wie Weghorst unermüdlich rennt und auch nicht in der Mannschaft gut ankommen soll, sprengt das schon einen großen Teil weg. Dieser Weg kann klappen, es kann sich aber auch wie bei der Hertha unermüdlich ziehen. Fußballerisch wäre er natürlich spitze, aber sonst wird es schwierig. Ein gewisses Risiko ist so durchaus dabei, da man auch einen Trainer benötigt, der damit umzugehen weiß. Kolo Muami wäre mir lieber gewesen, der ist aber ab Sommer sehr wahrscheinlich in Frankfurt.

      4
    • Mal ganz allgemein ergänzt: Ich habe meist ein gutes Gefühl bei Spielern, die ihre Karriere vernünftig aufbauen. Zum Beispiel mit einemeantsprechenden Ziwschenschritt aus Brasilien in eine Liga wie die der Schweiz oder Österreichs. Haaland (den ich nicht mag und der offensichtlich extrem auf Bling Bling steht) hat das sportlich auch genau richtig gemacht: Norwegen – Österreich – Dortmund – Weltklub. Der wusste genau, dass er beim BVB gesetzt sein, CL spielen und fett verdienen würde (haben Berichten zu Folge Juventus' Angebot pulversisiert und noch die Austiegsklausel akzeptiert). Zudem soll Cabral sogar zugetan sein, wieder zurück nach Brasilien zu gehen. Das sind jedenfalls Indizien, die dafür sprechen, dass er sich seinen Klub genau aussucht und nicht der Kohle und dem Glamour nachrennt.

      4
    • Was soll das ganze Fabulieren? Der wahre Charakter eines Fußballprofis zeigt sich, wenn das WLAN ausfällt.

      6
    • Überraschender Weise stimme ich deiner Analyse im Grunde voll zu Jonny

      Ich sehe vor allem auch das Problem, das echte Führungsspieler fehlen bei uns.
      Das habe ich hier auch schon mal geschrieben .

      Es braucht 2,3 Typen die auch verbal und von der Körpersprache her auf dem Platz klar machen „wir wollen uns werden heute gewinnen“

      FloKo lebt das für meine Begriffe von außen vor.
      Aber das reicht nicht, sowas brauchen wir auf dem Platz.

      Spieler wie Josue , KDB und Gustavo haben diese Art an sich.
      Auch Wout, nur der wird natürlich deprimiert , wenn er vorne zu wenig Bälle bekommt und selber auch die wenigen Chancen nicht nutzt

      1
  5. Cabral erscheint mir doch sehr unrealistisch. Der kostet mindestens 20 Mio, eher mehr. Das würde nur Sinn machen, wenn jetzt im Winter noch ein Verein aus PL für Wout bietet. Dass ist ebenso unrealistisch. Wout wird auch nicht zu Burnley wechseln.

    Da fände ich ja noch eine Leihe von Luka Jovic zu uns zb deutlich realistischer. Auch wenn es dafür keinerlei Anhaltspunkte gibt. Grundsätzlich denke ich auch, das man im Winter jetzt diesen Weg eher versuchen könnte, wenn man denn noch etwas will und auch kann. Spieler ausleihen, die bei großen Klubs halt zu wenig Einsatzzeiten bekommen, die aber trotzdem eine gewisse Soforthilfe darstellen. Die Position müsste man intern auch noch definieren, gibt ja auch hier im Blog unterschiedliche Meinungen, was man braucht, die einen sagen RV; LV; OM; LA; RA; ST – es ist alles dabei… :vfl:

    4
    • Aus alter Wolfsburger Tradition – ein DM geht immer. Daher fordere ich einen neuen DM um die Liste zu vervollständigen :vfl:

      3
  6. Interessant sind für mich in dem Zusammenhang auch weitere auslaufende Verträge bei uns:
    https://www.transfermarkt.de/vfl-wolfsburg/kader/verein/82/saison_id/2021/plus/1

    2022 laufen aus:
    – Pervan
    – Ginczek
    – Brooks
    – Lukebakio (Leihe)
    – William
    – Mayulu (U19 – grad zum Probe-Training in Österreich, geht wohl)

    2023 wird es aber interessant!
    – Guilavogui
    – Roussillon
    – Mbabu
    – Klinger
    – Steffen
    – Otavio
    – Schlager
    – Weghorst
    – Schulze

    Die Lösungen für 2022 gehen natürlich erstmal vor, insbesondere bei Brooks und Pervan müssen Entscheidungen her. Aber 2023 wird für die Struktur des Kaders nochmal ein sehr interessantes Jahr…

    7
    • Wenn man noch eine Ablöse erzielen möchte, steht auch die Liste der 2023 auslaufenden Verträge schon jetzt spätestens im Sommer zur Bearbeitung an. Beim Nachwuchs gilt das vielleicht nicht. Aber bei den anderen dürfte es heißen: verlängern oder verkaufen, sofern der Spieler mitmacht und nicht sagt, dass er lieber 2023 ablösefrei geht.

      0
    • Also wenn ich es entscheiden müsste würde ich von den 2022er Kandidaten nur bei Lukebakio versuchen ihn zu halten.

      Bei den 2023ern würde ich die Verträge von Pervan, Steffen, Otavio und ggf. Mbabu im Laufe der kommenden Saison verlängern.

      Bei Schlager sollte man sich jetzt dran setzen. Vielleicht kann man die Verletzung nutzen das er noch länger hier bleibt. Sollte da von ihm kein Interesse bestehen muss man ihn im Sommer leider verkaufen. Es wäre so brutal bitter wenn ein Spieler seiner Qualität dann ablösefrei geht.

      Roussillon und Weghorst sind 2 Kandidaten die ich im Sommer verkaufen würde. Dort kann man einen guten Umbruch schaffen. Guilavogui würde ich auch dazu zählen. Der ist aber mittlerweile schon ewig hier. Meinetwegen kann man ihn daher verlängern. Aber ihm müsste dann klar sein das er definitiv nicht mehr als Stammspieler eingeplant ist. Wenn er sich mit ner Joker Rolle zufrieden gibt ist alles okay.

      Zu guter Letzt dann noch Schulze/Klinger. Da ist mir eigentlich egal wen man von denen behält. Keiner der beiden wird sicherlich jemals ein Bundesligaspiel machen. Normal reicht davon auch einer. Zwecks der Local Player Regelung kann man aber auch beide behalten.

      0
    • Realistisch gesehen gibt es bei denen, deren Vertrag 2023 auslaufen nur einen Spieler, der im Sommer evtl. etwas Geld einbringen könnte und das ist Schlager und auch da glaube ich nicht unbedingt an so viele Interessenten, da er hier doch schon relaiv häufig bzw lange verletzt ist/war.

      2022:
      Da dürfte nur Interesse an Pervan oder Brooks bestehen, was einen verbleib angeht.
      Bei Lukebakio wird man sicher noch abwarten, welche Vorstellungen die Berliner haben werden und welche Leistungen Lukebakio hier noch zeigen wird. Die Frage ist ja auch, wie bei Brooks, ob er überhaupt hier bleiben möchte.
      Bei Pervan würde ich aktuell einfach davon ausgehen.
      Es könnte auch einiges an Gehalt frei werden.

      0
    • Eine Verpflichtung von Pervan ist doch nicht sinnvoll. Seine Leistungen sind eher unterdurchschnittlich, er ist alt und hat keine Perspektive. Allenfalls der Charakter spricht dafür.

      Brooks würde ich persönlich behalten, obwohl ich jahrelang nicht für ihn war und ich ihn auch weiterhin skeptisch sehe. Jedoch das derzeit beliebte Bayern Rechenspiel: Was wurde der Ersatz kosten und jährlich verdienen? Ich sehe das nicht. Selbst wenn Brooks 4 Millionen verdient.

      Lukebakio muss jetzt etwas zeigen. Bislang eine Enttäuschung.

      Zu den 2023er: Für Schlager ist es ein richtungsweisender Vertrag. Der wird das lange abwarten wollen. Mbabu hängt auch mit seiner eigenen Situation und dem Trainer zusammen. Wout wird gehen.

      10
    • @mahatma

      Ob es sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.
      Unbedingt begeistert wäre ich auch nicht, aber wahrscheinlich ist es halt eben, dass er bleibt

      0
    • Findest du? Ich hatte in Erinnerung, dass man gerade nach der Mainz Partie unzufrieden mit der Entwicklung war.

      1
  7. 2022
    – da würde ich mit Brooks unter besseren Bedingungen für uns verlängern
    – Pervan, wenn er bleiben will, kann evtl. in der Academy was anderes machen. Vielleicht U Torwart Trainer. Hat er auf jeden Fall verdient.
    – Lukebakio wird wahrscheinlich eher zur Ende seiner Leihe gute Leistungen zeigen. So wie Gerhard und Philipp damals.
    2023
    – da würde ich von allen außer Mbabu im Jahr 2022 trennen. Und neue hungrige junge Spieler holen.

    0
  8. Labbadia hat den Wechsel nach Florenz platzen lassen. Wenn die Herren Schmadtke und Schäfer über ihren Schatten springen und sich – im Interesse des VfL – vertragen könnten, hätte ich keine Sorge um den Klassenerhalt. Bei Spruchbeutel Kohfeld sehe ich die allerbeste 2. Bundesliga in Reichweite.

    8
    • Es ist nicht Florenz sondern Genua. In Florenz gibt es nur das Genua Atelier.

      Das Labbadia nur ein halbes Jahr anheuert kann man ausschließen.

      3
    • Labbadia würde nur ohne Schmadtke funktionieren. Aber wer weiß, wie weit wir von Letzterem noch entfernt sind. Labbadia war damals Witters Mann…

      7
    • In der aktuellen Situation wäre Labbadia für mich die perfekte Lösung. Allerdings frage ich mich was ihn daran reizen sollte nochmal die gleiche Situation meistern zu müssen wie bereits vor einigen Jahren. Hinzu kommt die Geschichte mit ihm und Schmadtke. Wünschen würde ich mir ein Comeback aber für realistisch halte ich es nicht.

      6
    • Im Nachhinein haben wir unter Bruno, nicht den erfolgreichsten, aber noch den besten Fußball bzw. attraktivsten gespielt.

      7
    • Labbadia in Kombi mit Schmadtke würde niemals nochmal stattfinden.

      Das er für uns dennoch die perfekte Lösung in der Situation wäre ist natürlich auch klar. Wird aber leider keine Realität werden.

      3
  9. Frankfurt ist kurz vor der Verpflichtung von Muani von Nantes. Groß schnell, technisch stark und…ohne Ablöse.

    Ganz ehrlich? Gerade offensiv mache ich mir erhebliche Sorgen. Ganze 17 Tore und keine Sicht auf Besserung. Wout ist nicht mehr Wout, Waldschmidt nicht angenommenen und danach wird es mau, so lange Nmecha ausfällt.

    4
    • Klasse Spieler. Spielt ähnlich wie Thuram, nur ist er etwas schneller.
      Mit Weghorst wirds um Februar nochmal interessant. Da gilt er nicht mehr als genesen und kann dementsprechend nicht mehr in sämtliche Hotels vor den Spielen mitkommen.

      1
  10. Köln ist ja zur Zeit nicht sooo viel schlechter als der VfL…
    Man oder Frau.. stelle sich vor, wir verlören im Pokal gegen den Zweitliga HSV!
    Oh je

    0
  11. Hamburg
    23:00 Uhr müssen Kneipen und Gastro zu machen

    Ins Stadion dürfen 3000

    Niedersachsen
    – Keine Sperrstunde
    500 Zuschauer

    Sachsen-Anhalt (Magdeburg) sollen 15.000 rein dürfen

    Joa….
    Ich komme nicht mehr mit

    8
  12. Man versteht so vieles einfach nicht!

    Pauli kämpft und schläft Dortmund und wir schaffen es nichtmal die korrekte Anzahl an Auswechselungen vorzunehmen. Diese Saison ist echt sowas von gelaufen.

    2
    • Dieses Jahr ist die Chance den Pokal zu holen für einen kleinen Verein so groß wie lange nicht mehr.

      Generell steht nach dem Dortmund Aus jetzt schon fest das es definitiv Abwechslung geben wird.

      Unabhängig davon wer morgen noch spielt bzw. heute bereits gespielt hat ist nun keine Mannschaft mehr im Pokal die innerhalb der letzten 25 Jahre gewonnen hat.

      Topfavorit dürfte jetzt sicherlich Leipzig sein sofern sie morgen weiterkommen.

      2
  13. Bayern und Dortmund raus…die öffentlich-rechtlichen stehen vor einem Desaster. Live Übertragungen der beiden Teams im DFB-Pokal sind nunmehr noch schwerer zu rechtfertigen… :ironie:

    4
    • Im Finale dann Hoffenheim vs Leipzig….

      Dann zeigen sie lieber eine Wiederholung vom letztjährigen Finale oder eine Wiederholung von Rosamunde Pilcher oder so etwas :keks:

      10
    • Wieso ?
      Der HSV ist doch noch dabei … Finale vs Pauli und die Quote ist kein Problem!
      :ironie:

      2
    • Meinst du, dass der HSV noch einmal so viel Glück hat?

      Irgendwie rechne ich im Finale mit Leipzig gegen Gladbach, wenn sie nicht schon vorher gegeneinander spielen.
      Interessant wäre auch ein Finale mit zwei Zweitligisten, aber das ist schon sehr unwahrscheinlich, wenn dann bitte ohne Beteiligung eines der beiden HSV Vereine.

      1