Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Video: Donnerstags-Training
Knoche
Robin Knoche beim VfL-Training am 6. Oktober 2011.

Video: Donnerstags-Training

KnocheNach dem Benefizspiel von gestern, das mit 3:0 gegen den 1. FC Magdeburg gewonnen wurde fehlten heute weitere Akteure beim Vormittagstraining.

Alexander Madlung hatte sich bereits beim gestrigen Training verletzt. Er konnte weder das Benefizspiel bestreiten noch war er heute Morgen beim Training anwesend.

Marco Russ ging am Kanal Laufen, während Ashkan Dejagah weiterhin fehlte.

Aus dem gestrigen Spiel ebenfalls heute nicht mit dabei: Chris, Thoelke, Winter und Cale.


Polter und KnocheAnwesende:

  • 14 Spieler: Lenz, Hitz, Knoche, Polter, Schäfer, Hitzlsperger, Ochs, Schulze, Kyrgiakos, Lakic, Josué, Polak, Brazzo, Hleb

1. Übung:
Alle 14 Spieler machten sich 30 Minuten lang warm. Das übliche Spiel: Schweinchen in der Mitte mit zwei siebener Gruppen.
Nach dem Aufwärmen gingen die beiden Torhüter zum Einzeltraining.

Training2. Übung:
Schweinchen in der Mitte Special: In einem abgesteckten kleinen Feld spielten 4 gegen 4. Die Ballführenden hatten 4 weitere Spieler, die an den Außenlinien standen als zusätzliche Anspielstation.
Geübt wurde so das schnelle Kombinationsspiel. Schnell denken, passen, sich frei laufen.
Nach 15 Minuten wurde das Feld vergrößert.

3. Übung:
Nach 40 Minuten war diese Übung beendet und es ging abschließend zum Hügel. Hier gab es ein paar lockere Läufe die flache Rampe des Hügels hinab.

Zwei Spieler wurden vom Rest getrennt und mussten als Aufbauübung den Hügel auf der steilen Rampe hinaufsprinten: Hleb und Hitzlsperger.


Alex HlebDas Hauptaugenmerk lag heute auf Alexander Hleb. Wie würde er das gestrige Training verkraftet haben?
Erstaunt konnte man darüber sein, dass Alex Hleb heute zunächst kein Sondertraining bekam sondern mit der Mannschaft trainierte. Allerdings gab es das gleiche Bild wie schon vor zwei Wochen: Hleb schont sich, spielt vorsichtig, traut sich noch wenig zu und fasst sich immer wieder ans Knie. Zweikämpfen weicht er fast gänzlich aus. Ein bisschen mitspielen, den Ball passen und ein, zwei Körpertäuschungen klappen schon. Aber sobald ein Gegenspieler in einen normalen Zweikampf mit ihm gehen will, zieht er zurück und liegt schnell auf dem Boden (siehe Video).


.

.

12 Kommentare

  1. Man ey Hleb spielt, als sei er 65. Was soll das bringen das es da mittrainiert ?

    0
  2. yo man, sag ich doch. ob magath ihn aus falschem ehrgeiz demnächst mal für 10 minuten in eine partie reinwirft?
    friedrich war angeblich noch nicht gesundgeschrieben, trainierte aber wie ein junger gott in der 2. mannschaft. wenn man das mit hleb vergleicht, der rumhumpelt sind das welten. aber er darf bei der 1. mittrainieren? raff ich nicht.

    0
  3. Hleb tut mir fast schon bisschen leid. Hoffe er wird wieder annähernd der Alte.

    0
  4. berechtigte kritik von seppel wie ich finde… echt unverständlich.

    0
  5. Aber immerhin läuft er wieder und muss nicht aussetzen. Nach gestern dachte ich schon, dass er wieder pausieren muss. Dass er sogar mit der Mannschaft trainiert finde ich erstaunlich.

    0
  6. Weiß eigentlich einer was mit dem kleinen Lord und Khalenberg passiert ist? Bei trainieren doch bei der 2. Mannschaft, aber wieso spielt dann keiner von ihnen für die 2. oder steht zu mindestens im Aufgebot

    0
  7. Gute Frage Bobert. Dass beide nicht mal im Kader sind wusste ich gar nicht. Aber eine Spielberechtigung müssten sie doch haben, oder? Der kleine Lord auf jeden Fall und Kahlenberg nach meinem Wissen auch.

    Ich denke mal, beide hängen zwischen zwei Stühlen fest. Für die 1. Mannschaft zu schlecht, und für die 2. Mannschaft zu alt. Bei Köstner sollen sich Talente entwickeln und die Jugend an die erste Mannschaft herangeführt werden.

    Aus der 1. Mannschaft spielen nur Spieler bei Köstner, wenn sie im Aufbautraining sind, oder überzählig und dem VfL II helfen sollen zu siegen.

    Kahlenberg soll weg. So sieht es jedenfalls aus. Ihm will man keine Spielpraxis mehr geben. Daher kam bestimmt auch sein Frustinterview nach der Transferperiode.

    0
  8. @Peter: was denn für ein Interview? hast du einen Link?

    0
  9. Schindzielorz ist verletzt und wird danach weiter für die zweite Mannschaft spielen. Bei Kahlenberg habe ich keine Ahnung.

    0
  10. @Bobert: zu Kahlenberg habe ich das gefunden:

    Thomas Kahlenberg (28, VfL Wolfsburg): Es war eine kurze Rückkehr: Thomas Kahlenberg trainierte im August nach seiner Patellasehnenverletzung wieder bei den VfL-Profis mit – nach vier Wochen Verletzungspause. Bei der Nachmittagseinheit schickte ihn Trainer Felix Magath erneut zur VfL-Reserve. Die Begründung: „Thomas ist noch nicht soweit, deshalb soll er erstmal bei unseren Amateuren mitmachen“, so Magath.

    Der Däne ließ bereits in seiner Heimat seinem Unmut freien Lauf: „Ich bin genervt. Bei den Aussichten, die ich in Wolfsburg habe, hätte ich den Verein liebend gern verlassen.“ Dies scheitere jedoch an vernünftigen Angeboten. Zu seiner Degradierung in die Reserve-Mannschaft äußert er: „Es ist unklar, wie lange ich überhaupt dort mittrainiere – ob es ein Monat ist, oder bis ich den Verein wechsle.“ Deutliche Worte, nachdem der Mittelfeldspieler in der abgelaufenen Saison noch 14 Spiele für die Wölfe bestritt.

    „Es ist ein Zeichen, dass Wolfsburg überhaupt nicht mehr mit mir plant. Selbst wenn ich wieder bei der ersten Mannschaft wäre, bekäme ich sicher keine Einsatzzeiten. Es ist frustrierend. Aber ich kann es nur professionell nehmen.“

    Link: http://sport.freenet.de/fussball/bundesliga/frueher-stammspieler-und-jetzt-opfer-verlierer-und-verletzte_2928376_489262.html

    0
  11. Hallo,

    wie ich gestern feststellen musste wohnt Hleb nur 50 Meter von mir entfernt. Ich kam gerade vom Einkaufen als er gerade aus dem Haus kam und zum Auto ging zum Nachmittagstraining. Zum Auto ging? Naja, es war eine Mischung aus Gehen und leichtem, aber klar erkenbaren Humpeln. Er ging 2 Meter vor mir. War also wirklich klar erkennbar.

    Ich hoffe, dass er noch fit wird, da er eine Verstärkung darstellen kann. Wie es aber derzeit aussieht wird das wohl nichts mehr. Seine derzeitige Spielweise, insbesondere in Zweikämpfen ist mit dem Wissen, dass sein Knie anscheinend alles andere verheilt ist, auch kein Wunder. Schade.

    0
  12. Nur 50 Meter? Dann bist du jetzt unser Hauptinformant bei Hleb :) Interessante Beobachtung. Danke.
    Bis zum Winter könnte das wirklich sehr sehr knapp werden. Trotzdem drücke ich ihm die Daumen.

    0