Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / News / Vieirinha kommt in Fahrt

Vieirinha kommt in Fahrt

Wann sehen wir endlich mehr von Vieirinha?
Diese Frage stellen sich die Fans des VfL Wolfsburg seit einigen Wochen.
Lange war der kleine Portugiese verletzt, und kämpfte in der Reha um seine Rückkehr.
Im letzten Spiel hatte es nur für einen Kurzeinsatz gereicht.
Doch wie weit ist Vieirinha?
 

 
Vieirinha gefällt mir im Training zunehmend besser.

Ein kleiner Rückblick:
Ich hatte damals schon bei Hleb stets betont, dass man ihm seine Beschwerden einfach angesehen hatte.
Magath hätte ihn niemals einsetzen dürfen.

Ähnliches konnte man bei Vieirinha in den letzten Wochen häufig beobachten. Obwohl Magath und die VfL HP häufig betont hatten, dass er alles mitgemacht habe und eigentlich fit sei, konnte man beim Training sehen, dass dem nicht so war.

Man sieht einfach, wenn sich ein Spieler schont, weil er auf Grund einer Verletzung noch vorsichtig oder eingeschränkt ist.

Genau dieser Umstand fällt nun nach und nach weg.


 
Vieirinha hat immer mehr Vertrauen in seine verletzte Leiste, und kann deshalb die Intensität steigern.

Auch bei den Sprinttests sieht man, dass er endlich voll durchziehen kann.

Bei den Trainingsspielchen merkt man es besonders daran, dass er sich endlich traut auch richtig in die Zweikämpfe zu gehen.
Das schöne Wetter hat aus meiner Sicht einen weiteren Teil dazu beigetragen, dass er viel mehr aus sich herausgeht und mehr Leistung zeigt.

Der nächste länger Einsatz von Vieirinha steht aus meiner Sicht unmittelbar bevor.

Zunächst hat sich die erste Elf aus den letzten Spielen ihren Einsatz verdient, weshalb Vieirinah zunächst noch auf der Bank Platz nehmen könnte.
Doch seine Zeit wird kommen.

Vielleicht zuerst als Einwechselspieler. Später könnte er bei guten Leistungen, die man erst einmal noch abwerten muss, auch ein Kandidat für einen Startelfeinsatz sein.

Die große Frage wird dann sein:
Welche Position soll Vieirinha spielen, und wer muss für ihn aus dem Kader weichen?

Gibt es eine Systemumstellung mit Vieirinha als zentralen Mittelfeldspieler in einem 4-2-3-1?
Wird Vieirinha den Halbstürmer geben, wie in seiner ersten Partie gegen Köln?
Oder lässt Magath ihn auf seiner prädestinierten Position auf den Außen ran?

Was meint ihr dazu?
 
 

9 Kommentare

  1. Vieirinha kann mit seiner Schnelligkeit und seiner Technik natürlich auch als hängende Spitze oder im ZOM agieren, aber das ändert nichts daran, dass er ein ausgewiesener Flügelspieler ist und nicht etwa ein “Offensiv-Allrounder”. Auch einen Franck Ribéry kannst du in der Mitte aufbieten, aber dort wird er seine Stärken keinesfalls derart entfalten können wie auf der Außenbahn, weil einfach nicht so viel Raum zur Verfügung steht. Als ZOM kann ich mir Vieirinha noch vorstellen, aber als HS sehe ich ihn mehr oder weniger auf verlorenem Posten. Wie soll er dort agieren? Sich den Ball in der eigenen Hälfte holen und nach vorne schleppen? Für die langen Bälle aus der eigenen Abwehr fällt er infolge seiner Größe als Verwerter weg. Selbiges gilt für die in der Regel präzisen Flanken von außen. Als Stafraumknipser wie Helmes ist er auch nicht bekannt. Dennoch halte ich diesen Wechsel (Vieirinha statt Helmes) für den wahrscheinlichsten. Obwohl wir m.E. damit an Durchschlagskraft im Angriff verlieren würden. Auf den Außenbahnen wird Magath so gerade nichts ändern. Erst recht nicht, weil wir dadurch erheblich an Stabilität verlieren dürften. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Schäfer nicht die Idealbesetzung für’s LOM ist und habe dementsprechend in den vergangenen Wochen immer wieder gefordert, dass Sio oder Orozco statt seiner spielen sollen, aber solange die Viererkette nicht sattelfest ist, macht es wahrscheinlich wirklich keinen Sinn. Überhaupt kann ich mir nicht vorstellen, dass Magath Schäfer für einen reinen Offensivspieler opfern würde. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Magath auf den Außenpositionen eher auf biedere Typen setzt, die eben nicht rein offensiv ausgerichtet sind. Jetzt mag man Asche als Ausnahme anführen, sollte dabei aber nicht vergessen, dass auch er ein erprobter Rautenspieler ist und momentan, wie es scheint, überall auf dem Platz zu finden ist. Untermauert hat Magath dies bspw. in Nürnberg, wo er im ROM Träsch für den gelbgesperrten Asche gebracht hat, anstatt auf Sio, Orozco oder Sissoko zu setzen. Dass Magath Hitzlsperger und Jiracek als Alternativen im linken Mittelfeld sieht, ist ein weiteres Indiz dafür.

    0
  2. Ich hoffe ja immernoch auf eine Formation nächste Saison mit Diego: im 4-2-3-1 wobei ich davon ausgehe das uns Mandzukic im Sommer leider verlässt. (ich hoff es zwar nicht aber momentan kommt er mir nich grade so vor als würde er unbedingt gern beim VfL bleiben.
    dann mit Vierinha über die linke, Diego in der mitte und rechts Dejagah vorrausgesetzt er spielt so weiter wie jetzt.

    0
  3. Vieirinha spielt in Berlin von Beginn an. Da lege ich mich fest. Hab das so im Gefühl.

    Für wen? Asche und Schäfi bleiben. Also für Helmes oder für Mario…

    0
  4. Schöner Beitrag, Hammerhai.
    Ich sehe das ebenso. Ganz besonders wenn ich mir unsere Spielweise anschaue. Es ist nunmal so, dass Magath gerne das geradlinige Spiel bevorzugt. Entweder geht es schnell über die Außen mit einer scharfen Flanke vors Tor, oder aber mit einem langen Pass aus der Abwehr das Mittelfeld überspielen und vorne den Abschluss suchen. Du beschreibst das sehr gut.

    Noch haben wir nicht die spielerischen Mittel, dass man durch ein gutes Pass- und Kombinationsspiel im Mittelfeld Vieirinah richtig einsetzen könnte. Ich denke da zb auch an Diego. Die meisten Fans waren sich einig, dass viel von seiner Durchschlagskraft verloren ging, weil er nicht den richtigen Partner hatte.
    Dieses würde ich zur Zeit ebenso bei Vieirinha vermuten.

    Von den Anlagen her bin ich beim player. Theoretisch könnte Vieirinha auch den Halbstürmer spielen. Aber er könnte dort ebenso auf verlorenem Posten stehen wie es Diego tat.

    Erst wenn Magath im Sommer entweder einen Spielmacher holt, oder aber einen ordnenden Mittelfeldregisseur fürs defensivere Mittelfeld, könnte Vieirinha die nötigen Pässe aus dem Mittelfeld bekommen.

    Abgesehen davon glaube ich genau wie du, dass Magath das alles egal ist, und er Vieirinha dennoch als Halbstürmer aufbieten könnte.

    0
  5. Um es kurz zu machen: ich wünsche mir, dass er auf dem Flügel spielt, weil die Position in meinen Augen vermutlich am besten zu seinen Anlagen passt (Ferndiagnose). Allerdings trifft Magath gerne mal komische Entscheidungen, insofern habe ich keine Ahnung auf welcher Position er denn spielen wird.
    Vielleicht probiert Magath ihn auch auf vielen verschiedenen Positionen aus und überlegt sich danach wo er ihn sieht.

    0
  6. Ich hoffe auf dem linken Flügel und Schäfer zurück als linker Verteidiger. Rodriguez fand ich bislang bei Fans und Presse vollkommen überbewertet und wenig objektiv betrachtet. Selbstverständlich braucht er noch Zeit, da er sehr jung ist und aus einer deutlich schwächeren Liga kommt. Seine Zeit wird wohl noch kommen, ich denke er kann ein ordentlicher Verteidiger werden. Hat aber doch im Moment noch ordentliche Schwäche in der Defensivbewegung, lässt sich ähnlich leicht überlaufen und täuschen wie Schäfer. Doch der bringt nach vorne viel mehr.

    0
    • Dem kann ich leider nicht zustimmen. Rodriguez hat fast immer die besten Zweikampfwerte beim VfL. Da kann kein Schäfer mithalten.
      Auerdem ist Rodriguez schneller als Schäfer, so zumindestens mein Eindruck. Gerade objektiv berachtet ist Rodriguez in der Defensive echt gut. Ich habe auch schon Spiele gesehen, bei denen ich eine schwächere Leistung von Rodriguez gesehen hatte. Nur um dann zu lesen, dass er wieder mit die Besten Zweikampfwerte hatte.

      0
    • Ja, das stimmt aber auch nicht immer. Ich habe (auch bei den Siegen) viele Momente gesehen, wo er defensiv auf der linken Seite ganz schlecht ausgesehen hatte und sich durch ganz einfach Tricks übertölpern ließ.

      0
  7. Vieirinha wird ins offensive Mittelfeld gehen – ob rechts, links oder in der Mitte ist auch erstmal unwichtig.

    0