Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Vier Tage trainingsfrei
Koo

Vier Tage trainingsfrei

KooWer in diesen Tagen auf einen Trainingsbericht von mir wartet, den muss ich leider enttäuschen.
Felix Magath hat seiner Mannschaft bis Dienstag frei gegeben.
Das nächste Training findet am 15.11 um 10.00 Uhr auf den Plätzen an der Arena statt.
 
 
 
 

Mich würde an dieser Stelle mal eure Meinung interessieren.

  • a. Seid ihr der Meinung, dass die Spieler in der Bundesligapause die Gelegenheit nutzen sollten, um auch einmal annähernd 4 Tage frei zu machen? Eine Begründung könnte sein, dass einige Spieler vielleicht die Köpfe frei kriegen müssen, oder dass durch die Länderspiel-Fahrer ein normales Training wenig sinnvoll ist.
  • b. Oder aber geht euch die Hutschnur hoch, und ihr findet, dass man in der momentanen Ergebnis-Krise und spielerischen Armut auf dem Platz alles andere als frei machen sollte?
    Frei nach Magath: Wer etwas nicht kann, muss es üben.

Wie seht ihr das?
 
 

8 Kommentare

  1. Coprolalia under Control

    A

    Kopf frei wäre ganz gut für die Jungs, und Eigenverantwortung. Dienstag wird Magath alles schon genau hinsehen

    0
  2. Ganz klar zu a:) „normales Training“ gibt es nicht unter Magath, es ist bisher immer das gleiche. Auch wenn es sich unlogisch anhört, für die kreativen Spieler macht das Sinn.

    Zu b:) Das sind alles Fussballer von Kleinauf. Die „Krise“ hat etwas mehr mit Zusammenhalt und so weiter zu tun. Ganz ehrlich, ich könnte Felix sofort ablösen und würde es besser machen ;-)

    0
  3. B

    Das kann doch nicht wahr sein, die Trainingszeiten sind mir verdammt noch mal immer VIEL zu kurz. Damit meine ich nicht dass sie zu soft sind, sondern die Spieler sollen mehr Zeit miteinander verbringen. Bei anderen Vereinen sind die Spieler fast den ganzen Tag zusammen… Und jetzt auch noch 4 Tage frei… Ist doch vollkommen in Ordnung, dass Magath für 4 Tage das Pensum nach unten fahren möchte, aber die Spieler sind Angestellte des VfL und sollen alles für den Erfolg des Vereins tun und nicht zuhause vor dem TV sitzen oder shoppen gehen. Das geht nicht, da sollte Magath von VW Seite einer aufs Hirn hauen. Ich bin damit überhaupt nicht einverstanden. Diese 4 Tage wären perfekt um Spaß ins Training zu bringen, viel zu kicken und lustige Spielchen zu machen. Kein ätzendes Konditionsgebolze. Und sie wären eine riesen Chance für die jungen Spieler…

    0
  4. B: Denn ich finde man sollte shon trainineren, ob Länderspielpause oder nicht. Man muss ja kein Konditionstraining oder Laktattests machen, aber individuelles Training, Spielsituationen oder Spielzüge kann man schon trainieren lassen. 2 Tage frei wären okay, aber 4 sind mMn zuviel.

    0
  5. B: Spielzüge im Spielaufbau sollten meiner Meinung nach geübt werden, schnelles konsequentes Spiel zum und vor dem Tor ebenso zb. 3 Angreifer gegen 2 Verteidiger + TW und so 5 bis 7 sek Zeit zum Torabschluss.
    Ich finde auch das man die Mannschaft mit mehr und härterem Training bei schlechten Leistungen und weniger Trainingszeiten bei konstant guten Leistungen und sichtbaren Siegeswillen inkl. Kampfgeist auf dem Spielfeld belohnen kann.
    Im Moment sehen wir ja eher schlechte Leistungen und und ungenügend Kampfgeist.

    0
  6. Mich würde interessieren, womit sich vier trainingsfreien Tage begründet werden. Hätten ein oder zwei freie Tage nicht auch gereicht? Man hätte die Länderspielpause nutzen können, damit die Mannschaft besser zu sich findet. Das ist nicht nur auf das Zusammenspiel auf dem Platz gemeint, sondern auch die Homogenität in der Truppe an sich.

    0
  7. Naja, es sind eher drei Tage als vier. Dazu sollte man noch sagen, dass diese Vorgehensweise üblich ist – bei anderen Vereinen und egal ob es gut oder ob es schlecht läuft. Man braucht auch mal ne Pause – nicht körperlich, sondern für den Kopf. Und in drei Tagen werden wir spielerisch auch nicht besser.

    Deshalb: A

    0
  8. @player
    Und bei anderen Vereinen (also nicht die von Dir gemeinten Anderen, sondern die anderen Anderen ;-)), wird auch in der Länderspielpause trainiert. Aber ich verstehe schon was Du meinst. Und es mag durchaus sein, dass es die richtige Entscheidung war. Nach meinen Erfahrungen ist es positiver für die Entwicklung einer Mannschaft (bzw. Teamgeistes), wenn man sich mal ganz ungezwungen und spielerisch miteinander beschäftigen kann.

    0