Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Volkswagen sticht Mercedes aus: Nationalmannschaft fährt jetzt VW

Volkswagen sticht Mercedes aus: Nationalmannschaft fährt jetzt VW

Die Entscheidung ist gefallen: Volkswagen wird neuer Auto-Sponsor des DFB. Die deutsche Nationalmannschaft fährt ab 2019 VW.

Die Wolfsburger Autobauer stechen damit Mitbewerber Mercedes aus, die seit 45 Jahren die Nationalmannschaft unterstützen.

Mercedes wollte gerne weitermachen. Doch VW sicherte sich nach einer öffentlichen Ausschreibung durch ein besseres Angebot den neun Kontrakt vom 1. Januar 2019 bis 31. Juli 2024.
 
VW
 
Gut für den VfL Wolfsburg: Volkswagen, die bereits Hauptsponsor des DFB-Pokals sind, wollen weiter groß in den Fußball investieren.

Nachteile für den VfL soll es durch das neue Engagement bei der Nationalmannschaft nicht geben.
 

47 Kommentare

  1. https://www.transfermarkt.de/wettbieten-um-dfb-sponsoring-keine-nachteile-fur-vfl-wolfsburg/view/news/281530

    Oh Mann…musste so ein Artikel jetzt sein?
    Bin ja gespannt auf die Kommentare dazu….

    1
  2. Mir erschließt sich nicht warum VW gerade jetzt noch mehr Kohle in den Fußball pulvern will..

    2
    • Hatte irgendwo einen Artikel dazu gelesen, weiss leider nicht mehr wo.
      Da stand was in die Richtung „angekratztes Image lässt sich im eigenen Land gerade durch das Sponsoren der Nationalmannschaft aufbessern. Fußball = Volkssport, man erreicht viele, Fussball ist klassenunabhängig wie VW, im Gegensatz zu Mercedes, was ja eher ausschliesslich von der Oberklasse gefahren wird(werden kann in den meisten Fällen). Zudem halt Riesenstrahlkraft bei Turnieren wie WM/EM.“

      11
    • 8 Mio per anno und Werbung bei jedem Nationalmannschaftsspiel und bei WM/EM und den Quali spielen, „günstiger“ und weltweiter geht eine Werbung gar nicht.

      In Zeiten wo der VfL Wolfsburg eher nichts mit dem Therma EL und CL zu tun hat finde ich das schon nachvollziehbar…

      18
    • These:

      ​Volkswagen will zwingend im Dunstkreis der Weltmeister auftauchen. Das hat mit Allofs und seiner Fokussierung auf deutsche Nationalspieler (Draxler, Kruse, Schürrle, Gomez) nicht so gut geklappt. Jetzt versucht man es auf diesem Weg.
      Für VW ist das schon gut und aus meiner Sicht auch nachvollziehbar.​

      3
    • VW würde wesentlich besser da stehen wenn sie die Kohle nehmen würden die europäischen Kunden endschädigen würden und nicht weiter bescheißen würden

      10
    • Jonny hat absolut Recht. Günstiger kann man nicht am Image arbeiten. Das wäre auf Jahre eine ganz wesentliche Stärkung der Marke. Und Ti Mo…es gibt regional zig Angebote, nur wird darüber lieber wenig geschrieben, weil das die Masse nicht hören möchte. Den Rest entscheiden die Gerichte. Wenn das die anderen Unternehmen, die anderen „Bescheisser“, auch beherzigen, wird hoffentlich auch für uns Endkunden alles besser…

      11
    • Exilniedersachse

      VW sollte sich Mal auf das wesentliche konzentrieren. Die haben in den letzten Jahren so massiv an Image verloren.

      Dieselgate ist ja nur ein Teil davon.

      Das Einsteigen beim VfL hat ja mal ein anderes Ziel verfolgt. Da gibt es darum den Standort Wolfsburg attraktiv zu machen. Aber auch da ist man bei der Personalpolitik im Bereich der normalen Arbeiter gescheitert.

      Über die angelieferte Qualität zum übertriebenen Preis brauchen wir mal garnicht reden.

      1
    • Das heißt, Exilniedersachse, VW sollte sich nahezu komplett aus dem Sponsoring rausziehen und sich stattdessen auf das Wesentliche (Autos bauen) konzentrieren?

      2
    • Es gibt durchaus unterschiedliche Abteilungen bei VW, in denen jeder seine Aufgaben wahrnimmt… ;)

      2
    • Ich denke einfach das das Signal an die Öffentlichkeit jetzt ist “ naja die haben ja noch so viel Kohle , machen sich aber einen schlanken Fuß wenn es um die Aufarbeitung des betruges geht etc“
      Das Arroganz Image wird hier klar bedient!
      Grade Mal 30€ als Gutschein für betrogene Kunden aber Million für die DFB elf…
      Ich glaube der Schuss geht nach hinten los. VW ist im Fußball sowiso schon omnipresent

      0
    • Naja jeder/die Öffentlichkeit macht daraus, was man möchte.
      Es gibt immer noch die, die beim Abgasskandal immer nur von VW sprechen bzw. sich darauf konzentrieren.
      Eigentlich war von Anfang an klar, dass nicht nur VW manipuliert hat.

      Auf die Autobranche wird da mehr Fokus gelegt, als bei anderen Dingen.
      Bei den „Glühbirnen“ und „Elektronikartikeln“, die auch mehr Strom verbrauchen, als angegeben, gibt es höchstens mal 1-2 Artikel und das war es, wobei das Ausmaß auch da nicht ohne ist…

      So oder so, egal was VW macht, viele werden immer einen Grund zum meckern finden.

      1
    • Exilniedersachse

      @mr olympier: sorry, das Antworten hat etwas gedauert.

      Nein natürlich sollte VW nicht komplett das Marketing einstellen. Und ich weiß auch, dass VW verschiedene Abteilungen hat die sich um unterschiedliche Dinge kümmern.

      Ich denke aber VW ist seit längerer Zeit auf einem fraglichen Weg unterwegs. Ich selbst habe mir einen VW aus Überzeugung gekauft. Ich dachte das ist Qualität, das ist deutsche Wertarbeit und es kommt aus meiner Region. Allerdings bin ich enttäuscht. Die Qualität bei VW hat enorm nachgelassen und der Preis enorm zugenommen. Es gibt fast keinen wirtschaftlichen Grund mehr VW zu kaufen und das finde ich schade.
      Die steigenden Verkaufszahlen durch Erschließung der Märkte Asien und USA haben Nichts mit der gelieferten Qualität zu tun. Ein Stück weit lebt VW wie die Traditionsklubs von einer Reputation die nicht dem aktuellen ist entspricht.

      Ich denke man wird wie beim Fußball dem eigenen Ansprüchen nicht gerecht.

      Aber ich habe noch eine Frage die ich bitte sachlich verstanden haben möchte.

      Diese Geschichte mit Arbeit, Fussball … Wie das auch nochmal betitelt wurde. Sieht man das als Wolfsburger bzw VW Mitarbeiter wirklich so, dass harte Arbeit das Kernmerkmal eines Wolfsburgers ist?

      0
    • @Exilnds

      Die Sache mit der Qualität wird vielleicht eher bei Motor-talk denn im Wolfs-blog ausdiskutiert ;-)

      Bezüglich deiner Frage ahne ich, worauf du hinaus willst.

      Arbeit, Fußball, Leidenschaft. Das Mantra wurde ja in der Fanszene erfunden und dann in den Verein getragen.

      Und ja, natürlich steht Wolfsburg für Arbeit. Hier gab und gibt es keine Steinkohle, keinen bedeutend großen Fluss oder eine historische Handelsstraße, die die Römer veranlasst hat, hier ne Siedlung zu errichten.

      Und Wolfsburg steht auch (leider) nicht in erster Linie für Musik, Seefahrt oder Universitäten.

      Arbeit ist der einzige Grund warum Wolfsburg existiert. und aufgebaut wurde. Und daran darf man sich selbst auch gerne erinnern.

      Sicher werden jetzt einige sagen, dass im WOB-Zeitalter der Gewerkschaft und 35 Stunden-Woche andere Menschen in anderen Regionen weitaus mehr für so viel Geld malochen müssen. Kann man nicht abstreiten. Aber auch diese Situation musste sich ebenfalls erst erARBEITet werden.

      Natürlich hat sich im Laufe der Zeit die Arbeit verändert. Und es gibt hier wie anderswo Menschen, die diese nicht erfunden haben. Aber Arbeit (ob im Büro, am Fließband, in der Choreo-Werkstatt, …) nimmt in Wolfsburg nach wie vor eine zentrale Rolle ein.

      Und deshalb kann ich persönlich mich mit „Arbeit, Fußball, Leidenschaft“ gut identifizieren.

      1
  3. Bei jedem Interview der Nationalspieler oder während des Spiels die Ersatzspieler mit einem fetten VW Logo auf Jacken, Shirts,… etc. zu sehen und das als aktueller Weltmeister und Mitfavorit der nächsten Turniere… aus Marketing Sicht würde ich es eher komisch finden wenn man diesen Deal nicht versucht unabhängig vom Zeitpunkt

    0
  4. Ach. Lasst die liebe Presse doch schreiben. Bzw. ein Teil der lieben Presse. Bisher haben Sie kein wirkliches Thema gefunden, da ist soetwas doch willkommen.
    Also, einfach die Füße hochlegen, Tee trinken und genießen, dass der VFL bisher einen echt positiv überrascht. Klar ist nicht alles perfekt, aber auf einem guten Weg.
    Werden auch wieder turbulente Tage kommen…

    6
  5. Nach der u21 EM könnte ich mir auch Arnold als Kapitän vorstellen. Er ist ein Identifikationsmonster, ein Kämpfer und ist schon ewig her. Außerdem überzeugte er als captain bei der EM. Allerdings ist es wohl was anderes gleichaltrige anzuführen als ältere Spieler.
    Aber ich sehe ihn bei der Auswahl auf jeden Fall im Dunstkreis.
    Gomez ist wohl Topfavofit. Wäre auch jeder mit zufrieden. Sagt was er denkt und identifiziert dich voll mit dem VfL.
    Camacho muss man wohl auch noch aufzählen. Er ist ein Führungsmonster. Aber die Sprachbarriere verhindert es wohl noch.
    Auch Bruma kann ich mir vorstellen.

    Aber wie schon von Dingen gesagt Gomez wäre eine gute Wahl. Erfahrung ohne Ende, Nationalspieler usw. Besser geht es doch eigentlich nicht.

    4
    • Arnold als Kapitän halte ich für ausgeschlossen. Ein Kapitän sollte auch möglichst immer Spielen und diesen Status hat Arnold noch nicht.Angesichts der Konkurenz im Mittelfeld wird es auch schwierig für ihn.
      Camacho als Kapitän?Bitte nicht – alles was wir von ihm wissen haben wir aus zweiter Hand -wer weiß schon wie er sich hier zurechtfindet.Er muss erst hier beweisen, dass er seinem Ruf gerecht wird.
      Alles andere als Gomez zum Kapitän zu machen wäre für mich nicht nachvollziehbar.
      Er ist Stammspieler, hat den erforderlichen Status im Team, den Rückhalt vom Trainer, ist bei dem Großteil der Fans beliebt und wenn er den Mund aufmacht kommt nicht nur Grütze raus.

      11
    • Kapitänsfrage: Gomez 1 Jahr Kapitän kann sehr sinnvoll sein. Danach Arnold als Nachfolger? Möglich.

      Mannschaftsrat: Sollte Arnold bleiben, muss er da rein. Wenn nicht jetzt, wann denn dann? Allerdings bewertet Jonker das Thema nicht so hoch wie die Öffentlichkeit in Deutschland. Der Mannschaftsrat interessiert Jonker eigentlich gar nicht, da er ohnehin mit allen Spielern spricht. So kam es in der WAZ rüber.

      2
  6. Neues aus dem Trainingslager: (WAZ)

    – Camacho, Casteels, Malli und Seguin werden heute Abend wohl spielen
    – Bruma und Hinds sind wohl noch nicht soweit, trainieren individuell
    – Ntep trainierte in einer Sonderschicht mit Jonker Schnelligkeit und Torabschluss

    Gomez heute in der WAZ zum Thema Stuttgart: „Ich ja nicht nur VFBer, sondern auch Schwabe…“

    Soviel zum Thema Identifikation! Gestern wurde Gerhardt ja für die Badehose kritisiert, was sagt ihr dazu? :elvis:

    3
    • Das er auch Schwabe ist war mir bisher unbekannt.

      Sofort verkaufen diesen unsympathischen und ehrlich „Hurens….“ :ironie:

      13
    • Ja, genau. Genau wie Gerhardt – alle verkaufen! :yoda:

      Sollte die Geschichte von gestern nur relativieren. Die anderen Spieler bei uns sind kein bißchen besser oder schlechter als Gerhardt in Sachen Identifikation. Auch Gomez nicht.

      Im Gegenteil: Ich finde es sogar gut, das sie sich noch verbunden fühlen. Soll Gerhardt seine FC Hosen verbrennen oder was? Und Gomez seine VFB Utensilien?

      2
    • Bei Gerhardt ist es nicht mal eine FC Hose… Ich kann da keinen Hennes erkennen…
      Selbst wenn, ist mir doch Jacke wie Hose…

      1
    • Wenn man auf dem Bild den Hennes sehen würde, wäre das schon längst auf der Titelseite der Bild und würde dann eher an Kruse erinnern….
      Gut, den kann man jetzt auch falsch verstehen… :lach:

      9
    • Hättest du Jahannes geschrieben könnte ich den „Witz“ ja verstehen ;)

      0
  7. https://www.transfermarkt.de/offiziell-real-madrid-kauft-ceballos-ndash-ablose-uber-ausstiegsklausel/view/news/281569

    Real holt Ceballos, hochinteressanter Spieler! Hatte mich schon gewundert, warum sie James so billig haben ziehen lassen. Jetzt ein relativ billiger aber dennoch qualitativ hochwertiger Ersatz fürs Mittelfeld. Bin mal gespannt, was noch passiert. Entweder sie versuchen es bei Aubameyang oder holen tatsächlich Mbappe. Dann müsste aber Morata noch gehen, eventuell als Auba-Ersatz zum BVB?

    Finde den Transfermarkt gerade sehr spannend.

    3
    • Morata wird dann eher zu Chelsea gehen würde ich nun vermuten…
      Der BVB wird glaube ich eher nicht um die 80-100 Mio für einen Morata bezahlen…

      Die sind nämlich im Gespräch bei einem Wechsel zu ManU gewesen, diese sind nun aber an Everton für Lukaku geflossen. Allerdings wird Chelsea dann eben auch dieses Geld für Morata ausgeben oder sie holen halt Auba….

      Vielleicht bleibt ja da noch die Chance für Dortmund…

      Auba zu Chelsea und Morata dann zu Dortmund. Mbappe dann zu Real… Nur für ich hat es den Eindruck als ob Nezema eher gesetzt ist und notfalls spielt das vorne Ronaldo…

      1
    • Morata ist einerseits sehr interessant aber auch sehr teuer für viele Vereine, aber Real braucht wohl die Kohle um Mbappe zu finanzieren. Den will Real ja unbedingt haben, seit er 14 Jahre alt ist.

      Bei Chelsea denke ich, das sie unbedingt Lukaku wollten. Den hat sich jetzt Manchester gesichert und Griezmann wird wegen Atleticos Transfersperre auch nicht wechseln, Lacazette ist zu Arsenal gegangen. Im Grunde sind Morata, Aubameyang und Mbappe auf dem Markt, drei unterschiedliche Typen. Bin wirklich gespannt, wen es wohin verschlägt. Aber sollte sich Real tatsächlich Mbappe holen, so verbessern sie ihren Kader nochmals…

      Und der BVB ist sicher am besten beraten Aubameyang zu halten, weil eben Morata zu teuer und Mbappe natürlich unrealistisch ist. Ich denke, darauf wird es auch hinauslaufen.

      1
  8. Finde diese Diskussion völlig daneben.
    Schwabe, rote Badehose… Also mal ehrlich.
    Was zählt ist auf dem Platz und wenn es offiziellen Charakter hat, sowie der Umgang mit der Identifikation.
    Ich selbst bin in Hannover geboren und aufgewachsen.
    Meine ganze Familie ist traditionell rot und Mitglied bei H96.
    Ich bin der einzige, der ausgescherrt ist und dem VFL die Stange hält seit meinem 6ten Geburtstag und niemand hält mir vor Hannoveraner zu sein hier in WOB.
    Und ja, ich hab auch ne rote Badehose

    9
  9. Ich kann das absolut nachvollziehen, dass VW gerne DFB Sponsor werden möchte. Eine bessere Möglichkeit das Image wieder zu verbessern, gibt es kaum und das sogar für vergleichsweise geringes Geld. Werbung ist unwahrscheinlich kostenintensiv, die 8 Millionen die Mercedes bislang gezahlt haben, ist gemessen am Gegenwert wirklich günstig. Dazu kommt, das die Nationalmannschaft ein durchweg positives Image hat, dazu die vielen, vielen Spieler, die auf all der Bekleidung das entsprechende Logo tragen. Wie oft werden Fotos von den Spielern geschossen, wie sie gerade den Bus verlassen oder einsteigen, schon dann wird permanent die Firma beworben, dazu Interviews, Werbespots usw. Das wäre ein sehr großer Erfolg und ist, glaube ich, sehr wirksam um das Image von VW zu verbessern von daher wünsche ich mir schon, dass VW berücksichtigt wird.

    Der Abgasskandal hat VW doch mit ziemlicher Wucht getroffen, und wenn ich zurück denke, bin ich schon verwundert, wie scheinheilig einige, auch selbst so manch ein Politiker darauf reagiert haben.
    Jetzt ist Daimler in den Schlagzeilen mit ihrem eigenen Abgasskandal, ich bin sehr gespannt, ob sie auch annähernd so in die Kritik geraten und auch Milliarden zahlen müssen.

    8
  10. Cool, hab gerade gelesen, dass VW den Bieterwettbewerb gewonnen hat und DFB Sponsor wird und damit Mercedes ablöst. Prima!

    3
    • Find ich gut.
      Man darf nicht vergessen, dass die Nationalmannschaft auch dunkle und düstere Zeiten hatte. Nicht nur Grottenfußball spielte (Ribbeck !!) sondern auch so Sachen wie die Schande von Cordoba etc.
      Also da hast du als Sponsor einfach Pech.
      Jetzt glänzt die Nationalmannschaft dank Strukturveränderungen, die wegen der düsteren Zeit damals eingeleitet und umgesetzt wurden und jetzt so richtig Wirkung zeigen.
      VW passt da wunderbar.
      Und ein bißchen Glanz wird auch auf den VfL Wolfsburg fallen, da bin ich sicher.
      Ich freu mich jedenfalls schon auf den WM-Ticker nächstes Jahr…

      1
    • So wie bei Draxler, Kruse und Schürrle? Wir glänzen…nur nicht auf dem Platz… :fies:

      2
    • Ich hoffe, es ist allen bekannt, dass der DFB bis Ende 2018 noch mit dem „guten Stern auf allen Straßen“ unterwegs ist! Ergo auch noch bei der WM in Putinistan.
      Der VW-Vertrag greift erst ab 2019.
      Somit ist also nix mit Weltmeisterruhm…

      5
    • Dann werden wir einfach 2018 nochmal weltmeister. :D Davon abgesehen hat die Nationalmanschafft eine weltweite Strahlkraft und wird auch in den nächsten Jahren immer Mitfavorit sein. Deswegen aus Marketingsicht ein grandioser Deal.

      2
    • Wer weiß, dann bekommen wir bestimmt bald ein völlig überteuertes N11 Spiel in Wob!

      :fies:

      War ja vorher wohl etwas problematisch mit der Volkswagen Arena …

      0
    • Unser Stadion war bisher einfach zu klein um dort Länderspiele abzuhalten. Meine aber mal gelesen zu haben das aufgrund der Rückläufigen Zuschauerzahlen demnächst auch kleinere Stadien dafür in Frage kommen.

      0
    • Nein, das Stadion war dem DFB zu klein. Wenn man die Stadionauslastung in den letzten Länderspielen betrachtet, sollte der DFB überlegen, ob etwas weniger Arroganz und damit auch wieder Länderspiele in kleineren Stadien nicht doch sinnvoll wären.

      Zumindest ab 2019 könnte da durchaus ein Umdenken erfolgen. So mit Blick auf den Sponsor.

      0
  11. NordhessenWolf

    Hallo Leute ,

    hat jemand von euch schon eine Info bezüglich des Ärmelsponsors ?

    Liebe Grüße

    2
    • Soweit ich weiß, ist das noch nicht bekannt. Ich habe jedenfalls noch nichts darüber gelesen.

      0
  12. Damit es keine Verwirrungen gibt: Ich habe den aktuellen Artikel nachträglich geteilt, weil jetzt die DFB Entscheidung zugunsten von VW gefallen ist.

    Die Kapitänsfrage und die Gerüchte habe ich in einem neuen Artikel verschoben.

    0
  13. Also ich finde das auch klasde, dass VW jetzt die Nationalmannschaft sponsort. Day ist ein unheimlicher Imagegewinn. Die Nationalmannschaft hat in Deutschland ein unheimlich großes Gewicht.

    Irgendwie nimmt das den VfL ein wenig aus der Schusslinie, wenn demnächst eh alle Spieler irgendwann mal mit VW Logo auf der Brust rum rennen, sei es im DFB-Pokal oder bei der Nationalmannschaft.

    4
  14. Dann warte ich noch mit dem Kauf eines neuen Trikots der Nati :top: :vfl:

    1
  15. Wenn ich hier schon wieder lese, was einige schreiben, dann fallen mir die Haare aus.8 Millionen für den DFB Vertrag ist doch das reinste Schnäppchen. Die Werbekraft hat einen Wert, der wesentlich größer ist als die 8 Millionen. Und wenn ich schon lese #Dieselgate#Imageverlust. Wo ist denn der große Imageverlust? Warum hat man denn die Verkaufszahlen bei der Marke Volkswagen gesteigert? Doch nicht, weil man an Image verloren hat!
    Die Umstrukturierungen bei VW, wären sowieso gekommen, jedoch nutzt VW die Gunst der Stunde und setzt nun alles früher und schneller um. Das kostet logischerweise Arbeitsplätze, aber bringt auch neue…..

    Um Volkswagen müssen wir uns alle keine Sorgen machen und können froh sein, das Volkswagen weiter in den VfL und den Fußball im allgemeinen investiert!

    Die Zukunft ist grün – weiß !

    :vfl: :vfl: :vfl:

    6
    • Auf NTV wird von 25-30Millionen € pro Jahr berichtet.

      „Wenn ich hier schon wieder lese, was einige schreiben, dann fallen mir die Haare aus.“

      Was meinst du genau?

      0