Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Spieler / Köstner / Vor Frankfurt: Das Abschlusstraining

Vor Frankfurt: Das Abschlusstraining

Erneut war der Trainingsplatz sehr gut gefüllt, wie auch schon die Tage zuvor.
Die verletzten und angeschlagenen Spieler sind fast alle mehr oder weniger zurück auf dem Trainingsplatz.

    Anwesende:

  • die gleichen 30 Spieler wie Tags zuvor
  • darunter 3 Torhüter
  • nur ein Spieler im Aufbautraining: Helmes

Patrick Helmes
Ich hatte ihn vorgestern Iron-Patti genannt. Trotz eisiger Temperaturen war er auch heute der einzige mit kurzer Hose.
Er absolvierte mit Rehatrainer ein separates Aufbautraining. Heute standen hauptsächlich Fitnessübungen mit einem Gummiseil auf dem Programm. Alle anderen Spieler konnten das normale Mannschaftstraining absolvieren.

1. Übung:
Zunächst wärmte sich das Team in drei Gruppen mit Schweinchen in der Mitte auf. Es wurde viel gelacht. Die Stimmung im Team ist sehr gut.
Anschließend übernahm Strehmel. Es gab ein paar kleine Fitnessübungen zum Aufwärmen.

2. Übung:
Anschließend gab es das gezielte Vorbereiten auf Frankfurt. Es wurden Ecken, Freistöße und Torraumszenen einstudiert.
Dazu wurde zunächst das A-Team und das B-Team für diese Übungen benannt.
Der Rest war überzählig und hatte keine besondere Aufgabe. Diese Spieler spielten weiter Schweinchen in der Mitte.

Ivica Olic:
Beim Aufteilen der Gruppen stand Olic bei den Trainern und auch Allofs war dabei. Olic wurde an dieser Stelle darüber unterrichtet, dass er zu den überzähligen Spielern gehen soll. Er war dabei sichtlich unzufrieden.
Während der Übungen wurden einzelne Spieler wie immer ausgetauscht und durften im B-Team mit üben, z.b. Orozco oder Klich.
Aber Olic war die komplette Zeit in der aussortieren Gruppe, so dass schon während des Trainings klar war, dass seine Kadernominierung offenbar in weite Ferne gerückt war. Sicherlich auch auf Grund seiner Verletzung.
Nach Olic Reaktion sah es so aus, als wenn er sich mehr erhofft hatte.

Die Übungen wurden sehr konzentriert durchgezogen. Die Ecken schoss Diego. Dabei gab es ein paar spezielle Dinge, die einstudiert wurden, um die gegnerische Abwehr zu knacken. Diese Dinge sollen hier aber nicht verraten werden.

Insgesamt wirkt diese gezielte Vorbereitung auf mich sehr professionell und sinnvoll. Ich hatte das schon mehrfach betont.

Der Kader für morgen:
Benaglio, Hitz – Diego, Dost, Fagner, Hasani, Hasebe, Jönsson, Josué, Kahlenberg, Kjaer, Madlung, Naldo, Polak, Pogatetz, Rodriguez, Schäfer, Träsch, Vieirinha.
 
 

5 Kommentare

  1. Ich bin gespannt und schon ganz heiss !!!
    Aber etwas enttäuscht trotzdem: Wieder kein Orozco *snief
    Soll doch Madlung zuhause bleiben oder Hasani…

    Trotzdem brenne ich auf’s letzte Saisonspiel, dann noch einmal DFB-Pokal und hoffen das nicht wieder Last-Minute Schluß ist, würde gerne im Pokal überwintern… :D

    Allen in der Arena ganz viel Spaß, unseren Wölfen viel Erfolg !!!
    Mein Tipp: Klares 3:1

    0
  2. Erster Millionen-Deal von Allofs?

    Laut der BILD streckt der VfL Wolfsburg die Hände nach SEBASTIAN JUNG von der SG Eintracht Frankfurt aus.
    Angeblich soll er im Sommer für 2,5 Mio. € kommen können…

    Ist das schon eine Ohrfeige für unseren Brasi-Star Fágner ??? Denn auf dieser Position ist der Hesse ja beheimatet…
    Weiterer Interessent für Sebastian Jung: Inter Mailand

    Was meint ihr?

    http://www.bild.de/sport/fussball/sebastian-jung/allofs-will-den-frankfurter-verteidiger-fuer-2-5-mio-nach-wolfsburg-holen-27668370.bild.html

    0
  3. Hasani dabei ich glaubde das er heute spielt im startelf oder eingewechselt wird.

    0
  4. hoffe das vieirinha heute endlich trifft <3

    0
  5. Bei der Vorstellungsrunde des DoPa wurde gerade was interessantes gesagt: Wolfsburg braucht jetzt wieder eine härtere Hand.
    Das sehe ich mittlerweile ähnlich. Nach Magath brauchte man so einen Kumpeltypen, der die Spieler auch mal Spaß haben lässt. Aber jetzt reicht es auch mal. Das ständige Gerede und Gelächter beim Training hat nichts mehr mit professionellem und konzentriertem Arbeiten zu tun. Ab und zu gerne, aber ständig im Gespräch mit dem Nebenmann mit dem Witzbuch in der Tasche ist zu viel des Guten.

    0