Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Vor Freiburg: Das Abschlusstraining

Vor Freiburg: Das Abschlusstraining


 
Beinahe wäre ich direkt wieder gefahren. Als ich um die Ecke des Trainingsgelädes bog, sah ich, dass die Mannschaft die Netze für Fußballtennis aufbaute. Erfahrungsgemäß tut sich bei einem Abschlusstraining mit Fußballtennis nicht viel.
Doch dann sah ich Patrick Helmes. Gestern noch Gast und heute schon am trainieren. Das nenne ich vorbildlich. Also blieb ich doch.

Viel kann man über Fußballtennis freilich nicht berichten. Beim Durchgehen der Spieler fiel mir allerdings auf, dass Jan Polak fehlte. Einen Tag zuvor gab es Sprintübungen. Dort merkte man schon, dass er nicht voll durchsprinten konnte. Gestern war er dann nicht beim Abschlusstraining dabei und fehlt folglich auch im Kader.

Parallel trainierte Patrick Helmes. Ein wenig irritiert war ich über den Bericht auf der VfL HP. Dort ist zu lesen, dass Helmes nur 20 Minuten lief. Patrick trainierte allerdings eine volle Stunde. Nach dem Laufen ging es erst richtig los mit Medizinbällen.
Der Bericht dazu: Patrick Helmes.

Nach dem Fußballtennisturnier gab es die obligatorischen Sprintübungen.
Als erstes mussten die drei Torhüter ran.

Nach dieser Übung war für die meisten Spieler Schluss. Sie verließen den Platz. Einige Spieler blieben länger. Bas Dost trainierte erneut Torschüsse. Eine weitere Gruppe um Diego und Kahlenberg übte Freistöße mit den gelben Dummies.

Zum Schmunzeln:
Der Bus der Freiburger war bereits an der Arena eingetroffen. Er stand zu Beginn des Trainings im Seitentor der Gäste in der Arena. Gegen Ende des Trainings kam der Bus direkt vor das Trainingsgelände gefahren, musste aber wenden, weil am Ende kein Durchlass war. Für die Zuschauer sah es so aus, als wenn die Freiburger auf „Kaffeefahrt“ beim Training der Wölfe vorbei schauen und mal nach dem Rechten sehen. Durch die getönten Scheiben konnte man zunächst nicht sehen, ob der Bus voll besetzt oder leer war.

Diesen 19er-Kader gab Felix Magath nach dem Training bekannt:
Benaglio, Hitz – Dost, Diego, Fagner, Hasani, Josué, Kahlenberg, Kjær, Knoche, Lakić, Lopes, Naldo, Olić, Pogatetz, Rodríguez, Schäfer, Träsch, Vieirinha

Ein Spieler wird noch gestrichen werden.
 
 

21 Kommentare

  1. Wo ist Junbin Park… *snief

    0
  2. Moin moin, ich bin´s, der Bomber aus Freiburg.
    Hatte ab und an bei euch gelesen, und einen „Hauch von Wolfsburg/ Training“ abbekommen. Prima Sache.
    Und jetzt frag ich ganz unschuldig: Wurde Dembélé gesehen ? Hatten alle Medizinbälle in den Armen ? Bekommen sie anständigen Kaffee von euch ?..

    Der Eindruck „auf Kaffefahrt“ ist schmunzlig, man könnte auch denken, der SC macht umgehend Flucht kehrt und fort ..;)

    Eure Trainingsberichte sind sehr gut. (jetzt kickt auch noch Helmes, schlotter..)
    Ich wünsch euch ein ansehnliches Fußballspiel und keine schnelle klare Angelegenheit. Es steht viel auf dem Spiel. Eine Sache der Nerven ?

    Bei „uns“ wurde es etwas hochsterilisiert zum Aufeinandertreffen der Trainertypen . Senfkaufender vs. Teebeutel.
    Bin gespannt, was das 90-min „highlight der Kaffefahrt“ nachher zu bieten hat.
    Grüße und tschüß !

    0
    • wünsch ich dir auch
      gruß nach Freiburg

      0
    • Hi Bomber. Ich erinner mich noch an dein lustiges Video aus dem letzten Jahr :)
      Ich glaube das wird eine harte Partie. Freiburg darf nicht unterschätzt werden. Wir sind Tabellenletzter. Ich glaube, wir müssen zur Zeit mehr zittern als ihr, weil auch der Druck von Außen viel größer ist. Euer Trainer ist cool. Ich mag den. Auf ein gutes Spiel bei sensationell gutem Wetter! :) Gruß nach Freiburg.

      0
    • Ah, der Bomber. Ich erinnere mich auch noch gut.
      Ich glaube, nur Helmes hatte gestern Medizinbälle in der Hand. Der Rest war Fußballtennis spielen und sprinten.
      Da kommt mir doch gleich eine gute Idee:
      Sprinttests mit Medizinbällen in den Händen :)

      Irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl. Makiadi wird uns einen einschenken. Hat er das beim letzten Aufeinandertreffen nicht auch getan?
      Am Ende wird es ein krampfiges 2:2

      0
  3. Lumpi, dich kenn ich auch noch, der von der Aussprache Angetane..(Das video konnt ich gut in mein Profil integrieren, „audio-clip“).
    Du hast Recht mit dem Druck. Von Außen. Wir haben aber auch ein bissle Druck. Mir wolle gwinne .
    Adda, bis irgendwann !

    0
  4. Sag mal Bomber, wo du gerade hier bist. Wie ist die Stimmung in Freiburg so? Glaubt man bei euch uns als Letzter schlagen zu müssen? Euer Trainer sagte ja, dass er uns nicht gut einschätzen kann. Wie seht ihr Fans das?
    Wir Wolfsburger haben großen Respekt vor den Freiburgern und gehen alle sehr verhalten in die Partie. Eine weitere Niederlage würde glaube ich die wenigsten überraschen.
    Von einem lockeren Sieg spricht niemand bei uns.

    0
    • Sorry, vfl-fan, musste gerade was in den Backofen schieben, Schinken-Nudel-AUFLAUF !
      Ich kann natürlich nicht für die All-Gemeinheit sprechen, sagen wir mal so :
      Im Blog bei uns tippt nur einer VfL-Sieg, der hatte ihn schon vor Zeiten abgeben müssen und ist nicht der Optimistischste .. Die anderen tippen (hohe) Remis, die Mehrheit Auswärtssiege …

      Unser Trainer ist natürlich eher vorsichtig, realistisch mit den Vor-Äußerungen, respektbedingt.

      Natürlich können wir Ruck-Zuck alt aussehen, Wolfsburg hat sein Potential noch nicht gezeigt.
      Aaaaber, (ein Spiel in Leverkusen war bisher mies von uns), wer uns schlagen will, muss gut darauf eingestellt werden/ sein .. Die Einzelkönner habt ihr ja .

      Und jetzt Guten Appetitt !

      0
  5. Fußballtennis Juchee!
    Ich halte davon nichts. Lieber würde ich am letzten Tag noch mal Ecken, Freistöße und Taktik durchgehen, so wie es früher oft gemacht wurde.

    0
  6. still hier? ;)

    0
    • Du bist im falschen Artikel. Schau mal eine Nachricht weiter. Da ist es alles andere als still. Vor der Partie war es sehr ruhig. Jetzt nach der Partie kann man wohl sagen, das war die Ruhe vor dem Sturm :)
      Ich kenne niemanden mehr, der noch großartig Durchhalteparolen raushaut. Kommt im Doppelpass heute was über den VfL? Hab zu spät eingeschaltet.

      0
    • Jetzt gleich spricht Magath bei Sport1. Ganz neues Statement vom Training heute Morgen.

      0
  7. Hallo Leute ,
    ich meld mich nochmal hier, auf den anderen Seiten geht´s ja heiß ab, verständlich.

    Mir schwirrt viel durch den Kopf, möchte betonen, dass ich einen subjektiven Blick von außen auf euch habe, dann noch als Freiburger, vieles sicher nicht richtig einordnen kann, nun denn :

    Sinnbildlich für mich fürs Spiel, bei einer Caligiuri Chance bekommt Benaglio den Ball aufs Gesicht. Somit abgewehrt. Kurz vor Schluss schießt ein Wolfsburger dem anderen ins Gesicht. „Ball in Fresse“ ist so schon blöd, aber jetzt auch noch vom Mitspieler..
    Das Spiel als VfL-Fan verkraften / einzuordnen zu müssen, ist heftig.

    Aber der Wolfs-Blog wurde in der „Badischen Zeitung -O“ zitiert (Presseschau!) :

    http://www.badische-zeitung.de/sport/scfreiburg/presseschau-dem-sc-freiburg-wurde-der-sieg-leicht-gemacht

    ..wahrscheinlich weil die SC-Leistung zumindest „bescheiden“ genannt wird.

    (Uns kann´s recht sein, nicht dass die Liga noch vor uns Angst hat..)

    Ihr solltet abwarten, bis sich die Wogen etwas legen. Die Anspruchshaltung der Fans ist hoch, Magath Meister, Investor VW . Es scheint alles machbar.
    Jetzt halt nicht gegen Freiburg. Magath ist Schachspieler. Der kann seine Strategie an passender Stelle verkaufen.
    Mir hat das eingeleuchtet : Über die Flügel kommen, das reicht gegen Freiburg, Diego schien mir nicht unglücklich nicht spielen zu müssen. Wenns die Mannschaft nicht hinkriegt, muss sie sich das nächste mal an die Marschroute halten.
    Wie gesagt, ich kann nicht einschätzen, ob die Statements zum Plan falsche Ausreden sind, es scheint mir aber nahezuliegen, dass der Plan nicht aufging.
    (Wenn Olic reingeköpft hätte, jaa wenn..ojeh..)

    Wer Magath wiederholt holt, kann nicht nur den Erfolg nonstop erwarten. Er ist ein unbequemer Sturkopf mit veralterten Methoden, das kann nur funktionieren, wenn man ihn machen läßt.
    Sein Versprechendes ist viel, das Einzusteckende punktuell auch. Wenns läuft ischs gut, wenn nicht tuts weh.

    Habe bei euch gelesen von den zwei kotzenden Spielern. Mir schien so (beim Überfliegen), dass es nicht hinterfragt wurde. Wenn andere kotzen, kommts ja nicht aus einem selber. Wenn man ein Spiel erleben muss zum Kotzen, hats einen auch mal erwischt.

    Jetzt wartet mal ab, entweder der Bogen ist überspannt und es kracht demnächst. Oder die Zielsetzungen müssen demnächst korrigiert werden, so dass Magath irgendwann mit einigermaßen Erfolg gehen kann. Dann holt einen Trainer, der zu Trinken gibt. Ok, klingt platt. Aufjedenfall, meistert (!) als Fans die Durststrecke. Im Moment müssder einfach kleinere Weckle backe, das kann sich alles ganz schnell wieder ändern.
    Lang-kurzmittel-fristig halt.
    Adda
    kopf-nicht-hängenlassen

    0
    • Hi Bomber. Danke für deinen post. Die „Leistung der Freiburger“ ist ein spannendes Thema. Auch gerade im Hinblick auf unsere Leistung. Allerdings fokussiert sich gerade alles auf Magath und unser Team, dass dazu kaum jemand bis niemand etwas geschrieben hat, wenn ich das gerade richtig überblicke.

      Deswegen mal meine Frage an dich oder auch an die VfL User: Wie habt ihr die Leistungen des SC Freiburg gesehen?
      Neben mir hörte ich des öfteren den Spruch: Not gegen Elend! Und so habe ich es leider auch empfunden. Aber wie im Artikel schon erwähnt: Es ist immer auch eine Frage der Perspektive. Ohne große Mittel, dazu ein Auswärtsspiel usw. war das sicherlich eine achtbare Leistung, mehr aber auch nicht. Ich fand Freiburg nicht sonderlich stark.

      Wie seht ihr das?

      0
    • Ich habe Freiburg nicht wirklich stark gesehen, aber gut eingestellt. Wie Streich sagte, wusste er genau wie der VfL spiel (lange Bälle), nur Magath hat das ja angeblich anders geplant. Dumm gelaufen für den VfL, gute Planung für Freiburg. Freiburg wirkte zumindest relativ stabil und konzentriert, haben nüchtern einfach ihren Stiefel runtergespielt. Es ist keine herausragende Leistung gewesen, aber das muss es auch nicht. Ergebnisorientiert würde ich das bezeichnen. Man hat sich was ausgerechnet und nicht versucht auf den Faktor Glück oder auf Unentschieden zu setzen. Und wie der Author bereits schrieb, war mehr gar nicht notwendig gewesen. Wenn Wolfsburg etwas besser agiert hätte und kombiniert hätte, hätte sicherlich auch der symbadische Sportclub sich besser in Szene setzen können. Am verdienten Sieg des SCs gibt es keinen Zweifel

      0
    • Ich fand die Leistung der Freiburger Bundesliga tauglich , sicherlich nicht das was Schalke , Bayern und Dortmund spielen , aber das reicht um in der 1. Liga zu bleiben. Jedoch muss man auch sagen , dass ihr eure Chancen nicht optimal genutzt habt, dass hätte 4,5-0 ausgehen MÜSSEN. Vielleicht lag es auch ein wenig daran , dass die Leistung von uns nicht mal reichen würde in der 2. Liga

      0
  8. Not gegen Elend war genau das, was auch ich im Stadion dachte!

    0
  9. Holla, interessant, die Diskussion geht ja weiter, sehr schön..

    Vorbemerkung zu Freiburg : letzte Saison waren wir nach der ersten Halbserie am Tabellenende. Düstere Aussichten. Es folgte ein für Freiburg radikaler Schnitt, Dezember, bei Spielern / Trainer. Christian Streich übernahm. Neue junge Gesichter in der Mannschaft. Der Klassenerhalt wurde geschafft, ein Energiestück.

    Jetzige Saison : kann das Level gehalten werden ?

    Letzter Auswärtssieg war letzte Saison in Berlin im April 12.

    Diese Saison konnte man mit der Spielweise im Großen und Ganzen zufrieden sein, die Punkte stimmten nicht. Düsseldorf/ Bremen/ Frankfurt gab nur ein Punkt, wir waren jeweils die bessere Mannschaft auf 90 Min gesehen. Außerdem war es frustrierend, nach Führungstoren noch als „Besserer“ verlieren zu müssen .

    Das zweite Tor gegen Nürnberg kam erst in der Nachspielzeit, noch ein drittes. Was für eine Anspannung vorher ..

    Wolfsburg-Spiel : wir können ja nicht daherkommen und sagen, „hää-die könne zur Zeit nix, die bätsche-ma“.

    Das erste Tor fiel zu gutem Zeitpunkt. 11-er bekommen, rein-damit, Pause.
    Das zweite Tor fiel wieder spät .. (dieses musste fallen, weil Schuster niemanden mehr hatte zum abgeben..)

    Ich fand nun in der torlosen Zeit dazwischen, dass Freiburg immer mal plötzlich vor dem VfL-Tor auftauchte. Für ein Auswärtsspiel : engagiert. Gefährlich, zumindest vielversprechend. Mehr Wille für Torerfolg. Aber musste immer schauen, dass de keine fängst..
    Kurz nach der Pause versuchte Wolfsburg kurz Druck, wir traten entschlossen dagegen. Jetzt nicht !

    Chancenverwertung: ist ein SC Problem, habe nichts dagegen, wenn es bundesweit so abgespeichert wird. Solange es reicht für Punkte ..

    Nun Antworten zu Meinungen oben :

    „..eine achtbare Leistung, mehr aber auch nicht. Ich fand Freiburg nicht sonderlich stark…Not gegen Elend“

    Aus Freiburger Sicht sehe ich weder Not noch Elend. Wir standen kompakt, geschlossen, entschlossen, uund haben uns Torchancen herausgespielt. Betonung : ..gespielt. Also ich bin stolz auf die Truppe, so abgezockt sind wir nicht, dass das ein weniger starker Auftritt war, er war aller Ehren wert. (Sag ich jetzt mal, andere sehens anders, schon klar).

    „Ergebnisorientiert würde ich das bezeichnen.“
    Klingt für Freiburger Fußball-Philosophie-Verhältnisse zu hart. Streich kann sich seiner Spiel-Philosophie treu bleiben, wir haben doch nicht abgewixt das Ergebnis gehalten, sondern bis zum Schluss des Gegners Tor gesucht. Die Geschlossenheit, die er hinbekommt, ist sein Trumpf. Streich stellt den Auftritt höher als das Ergebnis.
    Letztendlich kann man sich aber bei der Argumentation im Kreis drehen, aber : der Ergebniswunsch/ -zwang führt nicht zu miesen Kompromissen, der Versuch gescheit zu spielen, bringt hoffentlich das Ergebnis .

    War Freiburg gut ? Ich fand : ja.

    0
  10. Vielleicht noch auf einen anderen Außenstehenden gucken. Was hat PETER UNFRIED am 22.10.2012 zum Spiel geschrieben hat. Ich habe das Spiel nicht im Stadion, sondern auf SKY gesehen. Mein Tenor überschneidet sich stark mit dem von Unfried und Sky. Not gegen Elend war das nicht. Sondern umgesetztes Konzept eines TEAMS (das mit Trainer eine Einheit bildet) gegen einen Haufen INDIVIDUALISTEN (denen der Trainer wohl am Allerwertesten vorbeigeht, wenn nicht mehr) ohne eine grundlegende Idee von Fußball. Es sei den, man hält Langholzflugballspiel dafür.

    Auszüge aus dem Artikel von Peter Unfried:
    „Der Optimist

    Wenn man eines Tages auf die Trainerkarriere von Felix Magath zurückblickt, dann wird man vielleicht sehen, dass der erstaunliche Meistertitel mit dem VfL Wolfsburg im Jahr 2009 die Klimax war. Danach geht es im Drama abwärts; es folgt Katastrophe, Untergang oder auch Happy End.

    ………

    Während die Freiburger das Konzept ihres Trainers Christian Streich eins zu eins auf den Rasen brachten, ist bei Wolfsburg nicht klar, ob das Problem daran liegt, dass die Spieler Magaths Strategie nicht umsetzen – oder dass sie sie umzusetzen versuchen. Magath sagt, er habe Freiburg über die Flügel ausspielen wollen, auf dem Feld sah man aber das übliche, ausrechenbare Flugballspiel, auf das Streich sein Team präzise vorbereitet hatte. Damit hat der VfL nach einem glücklichen 1:0 in Stuttgart in sieben Spielen noch zwei Remis geholt, zuletzt viermal verloren, bei 0:10 Toren, und selbst insgesamt zwei Tore geschossen. „Wenn sie so spielen wie heute, wundert mich das nicht“, sagte Freiburgs Torhüter Baumann.
    ………….

    Die Anhänger riefen derweil nach Lorenz-Günther Köstner, dem aufrechten, aber antimodernen Trainer der VfL-Amateure. Zumindest aus ihrer Sicht muss es schlimm stehen um den VfL. “

    PS. In der aktuellen saisonübergreifenden Jahrestabelle 2012 der 1. Liga ist Freiburg mit 38 Punkten auf Platz 6, Wolfsburg mit 29 Punkten auf Platz 12. Noch Fragen?

    0