Donnerstag , Dezember 8 2022
Home / Konkurrenz / 1.FC Köln / Vor Köln: Wimmer fällt weiter aus, Nmecha vor Rückkehr
Patrick Wimmer vom VfL Wolfsburg. (Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

Vor Köln: Wimmer fällt weiter aus, Nmecha vor Rückkehr

Die Transferphase ist beendet, der Kader der Wölfe steht. Mit diesem Kader wird Niko Kovac am Samstag den 1. FC Köln empfangen. Dabei gibt es weiter Ausfälle aber auch Rückkehrer.

Patrick Wimmer fehlt weiterhin

Am Samstag trifft der VfL Wolfsburg in der heimischen Volkswagen Arena auf den 1. FC Köln. VfL-Trainer Niko Kovac muss dabei weiter auf Patrick Wimmer verzichten. Wimmer hatte sich vor dem Schalke-Spiel im Training bei einem Zusammenprall am Kopf verletzt. Eigentlich war Wimmer bereits wieder eingeplant, doch jetzt fällt Wolfsburgs Neuverpflichtung bereits das dritte Spiel hintereinander aus.

Nmecha vor Rückkehr

Ganz sicher konnte es Niko Kovac noch nicht sagen, ob Lukas Nmecha gegen den 1. FC Köln dabei sein kann. Doch es würde ganz gut aussehen. Bereits einen Tag zuvor hatte es Entwarnung gegeben. Lukas Nmecha hatte unter der Woche das Training abbrechen müssen und wurde wegen einer Knieverletzung mit einem Golfcar vom Platz gefahren. Das Schlimmste wurde befürchtet. Zum Glück kam es anders.

Aussichten bei Jonas Wind

Bei Jonas Wind war bereits im Vorfeld klar, dass er dem VfL länger fehlen würde. Auf der Pressekonferenz vor dem Köln-Spiel verriet Kovac, dass die Hoffnung besteht, dass Wind Ende September vielleicht wieder ins Training einsteigen kann. Jonas Wind laboriert an einer Sehnenverletzung im Oberschenkel.

VfL Wolfsburg: Die Pressekonferenz vor dem Köln-Spiel

49 Kommentare

  1. So. Nix geht mehr für ein paar Monate.
    Hoffentlich kehrt ein wenig Ruhe ein. Jedoch habe ich meine Zweifel. Zwei Säulen nicht adäquat ersetzt. Mit vdV und Wimmer aber zwei da, die diese Rollen (anders interpretiert) übernehmen könnten.
    Wind fällt noch aus und "The daily Kruse" wird uns auch auf Trapp halten etc.
    Der Kader ist kein schlechter, aber für mich nicht nachvollziehbar und stimmig besetzt. Zu viele Spieler, die variabel einsetzbar sind, bisher aber nicht liefern. Neue Spieler, die noch Zeit brauchen um zu liefern. Ein Chef, der keiner ist und ein Chef, der eigentlich längst nicht mehr da sein sollte. Dazu keinerlei Teamgedanke und Zusammenhalt da. Unser Trainer ist nicht zu beneiden.
    Vielleicht würde etwas Druck vom Kessel genommen, wenn unser Management unser Ziel ein bisschen korrigiert: Auf Konsolidierungskurs oder so in der Art, statt internationales Geschäft
    :guru:

    8
  2. Der Kader sieht in meinen Augen sehr gut aus. Das ständige fordern von Stars verstehe ich nicht, jahrelang hat man nach hungrigen Talenten geschrien und findet jetzt wieder Gründe gegen diesen Weg. Ich bin überzeugt, dass das die richtige Richtung ist und man in diesem Transferfenster die richtigen Weichen gestellt hat. Kruse wird denke ich im Winter gehen und dann hat man praktisch zwei Mannschaften, die in der Bundesliga bestehen könnten. Der Konkurrenzkampf zwischen entwicklungsfähigen Spielern ist genau das was wir brauchen. Einige werden es packen, andere wiederum nicht und der ein oder andere passt vielleicht persönlich nicht ins Team. Es ist und bleibt nun mal ein Mannschaftssport.

    Ich hoffe nur noch, dass Kovac zu der Einsicht gelangt dass dieser Kader auf ein klassisches 442 bzw. 4231 ausgelegt ist. Keine abkippenden Außenverteidiger oder sonstigen Schwachsinn. Wir sollten die Idee simpel halten zu Beginn.

    24
    • Ich könnte kotzen!!!

      Bei Bialek hats nicht gereicht und Pejcinovic ist körperlich nicht reif genug

      WER verflucht nochmal ist eigentlich in unserer Scouting-Abteilung tätig???

      Vielleicht entpuppt sich der Franjic ja noch als neuer Super-Stürmer

      Ich find's einfach unglaublich! Genauso wie Nmecha jetzt gegen Köln spielen zu lassen, ganz schön riskant! Und was zur Hölle ist im Training mit Wimmer passiert, dass er DREI Wochen + pausieren muss??

      Bin mir nicht sicher ob ich mir morgen das Köln-Spiel geben soll, denke ich bin im Nachgang wieder nur enttäuscht…

      Was ist nur aus meinem VfL Wolfsburg geworden :(

      18
    • Ingoal45 :trost:

      Warten wir doch heute das Spiel ab.
      Genau in solchen Situationen ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten und Entwicklungen.

      Die Situation birgt aber auch einige Gefahren, falls wir heute nicht gewinnen. Ich persönlich glaube, dass wir heute gewinnen werden und unser Team weiterhin mit Powerleidenschaft und die nötigen Prise Glück gewinnen wird.

      1
  3. Kovac auf der PK zu Bialek:
    – Hat leider nicht ganz gereicht für Einsätze, deshalb Leihe.
    – Pejcinovic ist körperlich noch nicht reif für die Bundesliga.

    1
    • Bei Nmecha siehts ganz gut aus, könnte morgen dabei sein.

      0
    • Neue Spieler für die Abwehr waren gewünscht, sind aber zu teuer gewesen.

      0
    • Gerhardt steigt demnächst ins Mannschaftstraining ein.
      Wind könnte vielleicht im September noch ins Training einsteigen.
      Wimmer fällt weiterhin aus.

      4
    • Dafür gibt man dann lieber 7,5 Mio. für Franjic aus, wofür man ihn geholt hat…erschließt sich bisher nicht.

      18
    • Wir holen nur Spieler, die körperlich nicht reif für die BL sind

      Osimhen
      Pejcinovic
      Paredes

      Und viele mehr in der Vergangenheit

      1
    • Das Ding bei uns ist aber auch, dass solche Spieler angeblich körperlich noch nie so weit sind.

      Warum werfen wir die nicht einfach mal ins kalte Wasser? Machen andere Vereine auch. Nur bei uns muss man gefühlt erstmal ganz langsam rangeführt werden.
      Es sagt ja keiner, dass er direkt hier jede Woche 90 min Stamm spielen soll. Aber was spricht denn mal gegen 10-15 Minuten?

      13
    • Das Ding ist ja, auch wenn wir sie mal ins 'kalte' Wasser werfen und sie ggf. gewisse Ansätze zeigen, wird hinterher geteilt, dass sie nicht bundesligareif sind, bzw. körperlich nicht robust genug und nach kurzer Zeit teils unter dem Einkaufspreis wieder abgegeben werden.
      Das soetwas mal vorkommen kann: Geschenkt!
      Aber wenn ich hier alle Namen dieser Spieler aufliste, dann wird der Beitrag gewiss sehr lang.

      Wer erinnert sich beispielweise noch an:
      Azzaoui
      Orozco
      Abuda
      Sissoko
      Jönsson
      Ben Khalifa

      Dagegen hatten wir aber auch gestandene Bundesligaspieler die wir von anderen Vereinen gekommen sind und dort funktionierten, die hier ebenfalls nicht wesentlich mehr Robustheit mitgebracht haben:
      Josue oder ein Cicero

      Nunja, wie dem auch sei – Meine Meinung ist, man sollte den jungen, wilden auch einfach mal Zeit geben und nicht nach kurzer Zeit und drei Kurzeinsätzen wieder vom Hofe jagen!

      Paredes ist derzeit das wohl beste Beispiel, er gefiel mir immer sehr gut wenn er auflaufen durfte und von körperlicher Schwäche konnte ich nichts erkennen!

      8
    • Guckt euch doch mal Paredes, Pejcinovic usw. genau an. Bei denen sind schon rein optisch kaum Muskeln zu erkennen. Die Ärmchen füllen nicht mal das Trikot aus. Wenn man zum Vergleich zu den Bayern schaut, da sehen viele Spieler wie Fitnessmodels und teilweise wie Bodybuilder (Davies, Goretzka, Mane oder vorher Lewandowski) aus.

      5
    • Bei Musiala aber z.B. nicht. Und dieser hat sogar gesagt, dass er für sein Spiel diese Statur braucht. Mir ist das immer zu einfach zu sagen, dass ein Spieler „körperlich nicht so weit“ ist. Thomas Müller (nur als weiteres Beispiel) war auch schon immer ein Strich in der Landschaft. Es gibt ganz unterschiedliche Körpertypen. Ich halte fest: Wind verletzt, Nmecha verletzt bzw. angeschlagen, Bialek weg – und das hochgelobte Talent bekommt noch nicht mal einen Kaderplatz. Was mit Pejcinovic passiert, ist doch jetzt schon klar: Er wird im Januar verliehen.

      17
    • Du musst deinen Körper eben so einsetzen, dass er dir einen Vorteil bringt. Sich auf die eigenen Stärken zu fokussieren, schadet nicht.

      0
    • Mir ist lieber, die Spieler sind körperlich noch unreif, als gesitig. Körperlich ist Methoden eines FWM immer in den Griff zu kriegen. Geistig schaffen es einige nie.

      2
    • Es ist einfach eine Lotterie. Augsburgs Pepi (16 Mio!!!) wurde gerade nach ein paar Monaten wieder verliehen. Wenn ich es richtig weiß wollten wir auch gerne zweistellige Mios rüberschicken. Der Kelch ging dann mal an uns vorbei.

      1
  4. Puh, Wimmer ist jetzt schon drei Wochen raus und es soll noch dauern. Scheinbar doch schlimmer. Ganz, ganz bittere Nummer!

    Nmecha hin oder her – mir ist eigentlich egal, ob Nmecha oder Marmoush vorne spielen werden. Wichtiger wäre, wie wir unser Spiel generell anlegen wollen. Josh wird wohl starten. Kruse wohl auch. Was ist mit Svanberg und Franjic? Wann können die uns helfen? Zudem Kaminski, Marmoush, Brekalo, Waldi, Philipp – viele Optionen?

    Hoffentlich liefert das Spiel morgen jetzt mal ein paar Antworten.

    8
  5. Ich hoffe, dass das Aufbauspiel trainiert wurde. Wir bekommen den Ball bisher nur selten überhaupt mal zu unseren Offensivspielern, ohne dass sie ihn wieder direkt nach hinten spielen müssen. Gegen ein angeschlagenes Köln erhoffe ich mir da ein paar mehr Chancen.

    1
  6. Das ist wirklich mehr als ärgerlich. Ich hatte so große Hoffnung in Wimmer gesetzt. Sein Ausfall schmerzt richtig ebenso wie der von Wind.

    Dann wollen wir mal hoffen, dass sich der VfL morgen richtig zusammenreißt und die ersten drei Punkte einfährt.

    ich habe gehört, dass auch Köln große Verletzungssorgen haben soll…

    4
    • Wimmmer tut grade so weh weil man gegen Bremen geseht hat mensch das ist ein spieler mit Ideen mit Technik mit Passschärfe usw

      Hoffe wenn er wieder da ist klinkt das mehr in der Offensive

      2
  7. Gibt es eigentlich ein Update zu Paredes, ob er wieder fit ist? Letzte Woche hatte er ja Knieprobleme..

    0
  8. Hhhhh das soll kein Elfer sein gegen Hoffenheim ?? aber von lacroix der wird ohne zu Zucken gegeben ohne hin zu gucken.

    0
  9. Mir ist lieber, die Spieler sind körperlich noch unreif, als geistig. Körperlich ist mit den Methoden eines FWM immer in den Griff zu kriegen. Geistig schaffen es einige nie.

    5
  10. Sooo… liebe Freunde des gepflegten Ballsports,

    Heute geht es weiter gegen den 1. FC KÖLN.

    Schade, dass Wimmer und Wind und Gerhardt noch ausfallen, aber heute müssen 3 Pkt. nach Hause geholt werden. Pflicht! Und ich sehe auch die Anzeichen dafür.
    Der FC hat in den letzten 3 Spielen nicht wirklich geglänzt und nun auch noch eine verletzte Spieler in ihren Reihen.
    Meine Aufstellung zum Sieg wäre:

    Casteels
    Baku-Lacroix-vdV-Otavio
    -Guilavogui-Arnold-
    Kaminski-Kruse-Marmoush
    -Nmecha-

    Meiner Meinung nach brauchen wir heute das Flügelspiel und die individuelle Klasse von Kruse zum verteilen, dann kommen wir nicht nur zu Chancen, sondern auch zu Toren.

    Bitte kein asymmetrisches System oder so ein Quatsch. Wenn Baku nach vorne geht, kann sich Kaminski etwas zurückfallen lassen. Auf der linken Seite das selbe.

    Dann lasst uns heute mal Gas geben, denn im Gegensatz zu vielen anderen sehe ich unseren Kader definitiv im oberen Drittel, wenn das Potenzial wieder ausgeschöpft wird und die Verletzten wieder an Bord sind.

    Bochum, Berlin, Köln, Bremen, Schalke, Stuttgart, Mainz, Augsburg, Hoffenheim, Frankfurt, Freiburg, Union,… ganz ehrlich: deren Kader sind definitiv nicht besser als unsere qualitativ.

    Also malt den schwarzen Wolf nicht an die Wand. Heute wird gesiegt und dann ist die Stimmung hier im Blog auch wieder besser.

    Mein Tipp: vdV macht ein geniales Spiel und hilft auf eine 0 hinten. Vorne machen Nmecha, Kruse und in der 90. Kaminski den Sieg perfekt. 3:0 für den VfL. :vfl: :knie:

    6
    • Körperlich noch nicht so weit kann man zu einem 10jährigen sagen, aber nicht zu einem Profi, der hier einen Vertrag unterschrieben hat. Mit der Ausnahme natürlich man hatte eine schwerwiegende Verletzung natürlich.
      Paredes und Pecjinovic müssen sich selbstverständlich noch entwickeln, aber Bodybuilder werden die zwei nicht mehr. Sorry, aber bei solchen Aussagen platzt mir die Hutschnur. Das Beispiel mit der Berufserfahrung finde ich sehr treffend. Warum haben wir solche Leute geholt?
      Um sie trainieren zu lassen?
      Paredes zeigte gute Ansätze bei seinem Einsatz. Er muss ja nicht gleich Startspieler sein und den ganzen Verein retten. Von Pecjinovic wird auch nicht erwartet, dass er hier bei jedem seiner Einsätze 9 Dinger netzt.
      Lasst sie einfach mal machen. Vielleicht überraschen sie uns ein wenig.
      Für heute will ich einfach nur ein Spiel einer Mannschaft sehen auf dem Feld.
      Noch zum Thema körperlich nicht soweit:
      Es wechselte einmal ein kleiner Floh genannter Junge aus Rosario nach Barcelona. (Klar eine völlig andere Qualität)
      Im Grunde aber DER Beweis, dass es nicht nur auf den Körper ankommt. Das ist mMn die völlig falsche Herangehensweise.

      2
    • Das ist so typisch VfL was ihr hier redet.

      Jeder soll und muss sofort liefern. Alle wollen immer Talenten Zeit geben, aber die Zeit bekommt in Wahrheit keiner.

      Wann soll man Pejcinovic und Paredes holen? Wenn sie alles in Grund und Boden geschossen haben und einen Marktwert von 50 Millionen Euro haben?

      Das Scouting funktioniert an dieser Stelle und auch das Recruitment. Dass sich Pejcinovic für Wolfsburg entschieden hat, hat mit Sicherheit damit zu tun, dass man ihm klar aufgezeigt haben wird wie der Weg zum Profi sein wird. Dazu gehört eben auch Zeit. Viele europäische Topclubs waren hinter ihm her.

      Früher hatten wir oft körperlich dominate Jugendmannschaften zur Zeiten a la Scheidhauer. Von diesem Weg will man bewusst weg. Ich finde es richtig die Spieler nicht zu verheizen. Was bringt es Pejcinovic ein BL-Spiel auf dem Buckel zu haben, in dem er selbst merkt, dass er noch kein Land sieht? Das kann bei einem so jungen Mann viel falsches auslösen.

      Ich finde das Warten und das Setzen auf die Breite des Kaders richtig.

      8
  11. Ich kann dieses körperlich unreif nicht mehr hören! Das ist wie, wenn man im Vorstellungsgespräch gesagt bekommt "tut uns leid aber uns fehlt bei Ihnen die Berufserfahrung" Als junger Mensch stehst du da und denkst woher soll ich die kriegen wenn ich nie eine Chance bekomme?!
    Die Jungs trainieren den ganzen, sind jung und topfit, haben ihr Leben lang nichts anderes gemacht als Fußball zu spielen, wurden sogar geistig darauf unterrichtet! Die haben einen strengen Ernährungsplan, wo soll die Masse her kommen wenn die nichtmal Bier saufen dürfen! Für mich unverständlich das man denen keine 90min, nichtmal 45min mehr zutraut!

    4
  12. Wir sind an einem Scheideweg.
    Heute kommt es darauf an und Entschuldigungen gibt es nicht mehr.
    Ich glaube an die Kompetenz unserer Vereinsführung, ich glaube an unser kompetentes Trainerteam und die gute Mannschaft. Und ich denke, dass wir Fans gut unterstützen werden, wenn das Team ein beherztes Spiel zeigen wird und der Rasen "brennt".

    Let's go :vfl:

    3
  13. Transferfenster ist endlich geschlossen und ich hoffe, dass es Ruhe in die Köpfe der Spieler einkehrt.
    Ich verstehe nicht ganz, warum Kaminski RA spielt, obwohl seine Hauptposition LA. Ich hoffe das ändert sich sobald Wimmer wieder da ist.
    Sonst ist hier meine Wunsch11: Casteels- Otavio/VdV/Lacroix/Bornauw – Gulla /Arnold – Kaminski (LA) Kruse/ Baku(RA) – Waldschmidt
    Hoffentlich gewinnen wir endlich und viel Glück und heute

    2
  14. Habe eben das Interview von Kovac gelesen und bin über Kovacs Aussagen sehr verwundert:
    Über 60% der Bürger in Deutschland stehen vor sehr ernsten finanziellen Einschnitten und der faselt etwas von Existenzangst bei Fußballprofis? Wohlbemerkt er bezieht sich auch auf den VfL. Unsere schlechter bezahlten Profis verdienen ca. 1.2 Mio brutto/Jahr – ohne Prämien. Dafür muss ich sehr lange arbeiten
    Ich empfehle Kovac dringend sich verbal zurück zu halten. Andere Trainer, z.B. Streich, haben mehrfach auf die Sonderstellung von Profis hingewiesen.

    Kovac macht mir zu viele gerne Baustellen auf… Dabei hat er eigentlich genug Probleme.

    17
    • Ging mir ähnlich! Vielleicht sollten die Profis mal einen Tag in der Produktion 400 Teile einlegen oder 380 Autos bauen damit sie wieder ein Gefühl bekommen wieviel so eine kleine Zahl sein kann!

      1
    • Da kommt bestimmt noch ein Artikel vom Spiegel etc. Seine Aussage ist zumindest fragwürdig. Fußballspieler kommen immer irgendwo unter, selbst wenn es nur ein paar Tausend Euro in der Regionalliga sind.
      Gut ist aber, dass er den Fokus durchaus auf sich lenkt und die Mannschaft oder einzelne Spieler nicht mehr so ins Kreuzfeuer genommen werden. Solange er selbst damit umgehen kann und nichts Vereinsschädigendes sagt, ist es denke ich in Ordnung.

      1
    • Kann natürlich auch ein Problem der heutigen Gesellschaft sein. Jedes Wort wird heutzutage auf die Waage gelegt. Natürlich ist die Aussage 1:1 genommen falsch und niederschmetternd. Allerdings kann man häufiger auch mal die Dinge etwas entspannter sehen. Natürlich haben auch Spieler Angst vom Radar zu verschwinden, keinen Vertrag mehr zu bekommen und deutlich weniger zu verdienen oder gar nicht mehr im Profifußball zu sein. Daher gibt es auch Existenzängste, zwar auf einem anderen Niveau, aber die kann es auch geben.

      Es ist heutzutage alles nur noch schwarz oder weiß. Egal ob in den Medien oder bei einem persönlich. Gewinnen wir heute nicht, dann werden bestimmt die ersten Entlassungen gefordert, gewinnen wir heute gibt es bestimmt ne Aufbruchstimmung oder sonst was.

      15
    • Ich Fan die Aussage vollkommen OK

      Er hat diese Aussage auf junge Profis wie eben Aster bezogen.
      Der spielt dein 1 Jahr hier und hat sicher nicht genug Geld für den Rest seines Lebens.

      Fußballer ist kein Zucker schlecken!
      Timo Werner hat es letztens ja auch gesagt. Man ist sich bewusst, die Zeit, wo man als „normaler“ Profi richtig Geld verdienen kann sind vielleicht so 3-5 Jahre. Also 1 Vertrag.

      Das muss dann in aller Regel reichen.

      Zudem habe ich es auch verstanden, das er meinte bezogen auf die sportliche Existenz.
      In einem 30 Mann Kader ist man eben schnell mal „unsichtbar „ auch für eventuelle andere Clubs

      3
    • Ti Mo worüber reden wir hier? Aster Vranckx ist im Grunde noch ein Jugendlicher, ganz am Beginn seines beruflichen Werdegangs. Er hatte bei Mechelen quasi im Auszubildendenalter schon ein ordentliches Gehalt, dürfte beim VfL (und jetzt Mailand) mit 19 Jahren ca. 1 Mio pro Jahr verdienen und hat einen bis 2025 laufenden Vertrag.
      Ich will hier keine Neiddebatte anstoßen, aber Vranckx dürfte mit dann 23 Jahren über so viel Vermögen verfügen, wie 90 Prozent der Gleichaltrigen nicht einmal zu Beginn des Renteneintrittsalters besitzen werden.
      Die Thematisierung von Existenzängsten bei Profifußballern durch Kovac hat vielleicht eine Relevanz bei einer verschwindende Minderheit, zeugt aber gerade angesichts der tatsächlichen Existenzsorgen vieler Menschen von einer ziemlichen Unsensibilität.

      9
    • Wenn man ein Bruttoeinkommen hat von 50.000 und das hat man eher nicht als "normalo" dann hat man Brutto bei einer Arbeitszeit von 49 Jahren. Vorausgesetzt man fängt mit 18 an bis 67…Hat man 2.45 Mio Euro im Leben verdient.

      Kenne jetzt nicht den Durchschnitt an Gehalt bei den Profis haben. Aber ein Leben lang müssen die nicht schuften dafür.

      Klar ist das Risiko groß und man kann die Gefahr eingehen, dass man dann mit "nichts" dasteht.

      Aber passiert einem nichts, hat man es echt richtig gut…

      1
    • Ich denke schon, dass auch junge Spieler schon ordentlich Geld verdient haben um sorgenfrei leben zu können. Sicherlich kommt es immer auf den Lebensstil an aber dennoch ist das schon mehr Geld als viele von uns je verdienen werden. Gerade bei jungen Spielern kommt ja noch dazu, dass sie in nahezu jedem Fall sowieso wieder einen Club finden, weil sich der Verein noch eine gewisse Entwicklung verspricht.

      Finde daher solche Aussagen mit den Existenzängsten auch eher schwierig. Gerade wenn man sieht, dass die Spieler an ihren freien Tagen direkt zu Kurztrips (teilweise auch in andere Länder) aufbrechen oder ihren gesamten Sommerurlaub im Dauerurlaub irgendwo auf der Welt verteilt verbringen. Jemand der wirklich Angst haben müsste irgendwann in finanzielle Notlagen zu rutschen würde das nicht machen.

      5
    • Insbesondere verstehe ich nicht, wieso Profis mit laufendem Vertrag wirtschaftliche Existenzsorgen haben sollen. Die müssen weder Angst haben, dass die morgen eine Kündigung erhalten noch dass ihr Arbeitgeber morgen eine Insolvenz anmeldet und sie ab sofort nur noch Insolvenzgeld beziehen und sich einen neuen Job suchen müssen.

      1
    • Eben, es ging um den übersättigten Spielermarkt. Natürlich haben einige Spieler da auch Angst um ihre Existenz, beziehungsweise um ihre Karriere als Profifußballer und weitere Verträge abschließen zu können.

      Kovac hatte ja auch noch mal herausgestellt, dass es Spieler gibt, die sich nur um sich kümmern und andere, die ganze Familienverbände versorgen müssen.

      Wir sollten nicht jede Äußerung auf die Goldwaage legen gesellschaftsphilosophisch zerlegen.

      0
    • Ich kann immer wieder nur ungläubig den Kopf schütteln, Ti Mo. Ich staune jedes Mal, mit welcher Naivität du durch das Leben taumelst und auf deinem VW- Ross sitzt.

      Aster hat beim VfL gewiss Siebenstellung verdient. Er hat Vertrag bis 2025 und soll dann Existenzängste haben? Selbst wenn er sportlich versagt, hat er in diesen Jahren mehr verdient als 90% der Deutschen bis zum Renteneintritt.

      Die Menschen werden nächstes Jahr ein Problem bekommen, wenn die Energiepreise sich verdoppeln werden. Wir reden dieses Jahr bei einem Vier-Personen-Haushalt von rund 2000€ mehr. Nächstes Jahr sind es 6000€ mehr im Vergleich zu Anfang 2022. Das ist der Jahresurlaub bzw für viele nicht finanzierbar. Für einen Fußballer ist das eine Punkteprämie. Für einen Arbeitnehmer zwei bis drei Monatsgehälter.

      Ich weiß nicht, auf welcher Insel du lebst, aber diese Diskussion ist abartig. Mir geht es auch nicht um eine Neiddebatte. Aber mir schwillt der Kamm, wenn Millionäre Existenzängste haben. Das ist lächerlich. Ähnlich wie Ratschläge zum Duschen, Gratismentalität usw.

      Kovac muss aufpassen, dass er sich nicht gewaltig verbrennt. Derzeit läuft vieles gegen ihn.

      7
    • Ich habe eben die PK in voller Länge gesehen. Beim ersten Mal war der Wortlaut „Zukunftsangst“. Ich dachte mir: Nun ja, vielleicht war es anders gemeint oder er hat sich einfach vergaloppiert. Das Verheerende ist, dass er noch zweimal (!) darüber redetet, ohne sich zu korrigieren oder zumindest zu differenzieren. Schäfer spricht auch einmal über das Thema, ohne auf die Idee zu kommen, dass Fußballprofis im Vergleich zu Normalverdienern von einem sehr hohen Ross Zukunftsängste hegen. Verheerend!

      3
    • Freunde der Sonne

      Ich habe doch niemals gesagt, das normale Menschen keine Existenzangst haben (dürfen) aber die Profis schon

      Kovac hat doch nicht gesagt , allen geht es gut nur den Profis nicht.

      Kommt mal runter.
      Wenn Menschen die Profi Fußball spielen sorgen haben ( ob jetzt zu 100% berechtigt oder nicht)
      Und sich das auf die Leistung wieder spiegelt müssen wir im Verein eben damit umgehen

      4
  15. Die Marschroute des VfL kann nur heißen: Alles auf Null. Das Transferfenster ist geschlossen, Wechselgedanken, Vertragsveränderungen – all das spielt jetzt keine Rolle mehr und sollte möglichst schnell aus den Köpfen der Spieler verschwinden.
    Gleichzeitig muss auch Kovac aufhören weiter wie im Trainingslager die Spieler von Partie zu Partie wild durchzumischen. Er sollte mittlerweile erkannt haben, wer seine Stammspieler und Herausforderer sind. Wir brauchen endlich eine Teamhierarchie. Die wird sich jetzt nach dem Chaos natürlich nicht sofort bilden. Aber die Festigung von Teamstrukturen muss sofort begonnen werden. Jeder muss wissen woran er ist.

    Dieses Auswählen nach "wer war der fleißigste im Training" ist aus meiner Sicht großer Quatsch. Klar muss man schauen, wer gut drauf ist. Aber aus meiner Sicht hat es Kovac hier übertrieben. Eben noch in der Startelf und im nächsten Spiel auf der Tribüne. Warum? Weil man im Training ein Tor weniger geschossen, einen Zweikampf mehr verloren oder eine Liegestütze weniger geschafft hat als der Konkurrent?

    Wir können das Ruder noch rumreißen, aber damit sollten wir heute schon beginnen, sonst wird das wieder eine verkorkste Saison..

    2
    • Ich finde es überhaupt nicht wichtig, eine Stammformation zu haben.

      Schaut euch gern mal auf YouTube „Thomas Tuchel – Ausbruch aus dem Routinen“ an. Dort spricht er über seine erfolgreiche Mainzer Zeit – tlw sieben Wechsel ggü Vorwoche pro Spieltag.

      Wenn wir Auswahl haben (und die haben wir m. E.) sollten wir das auch nutzen.

      4
    • Ich habe gestern von Urs Fischer eine Bemerkung gehört, die hängen geblieben ist. Nämlich, dass wir bis zur verfrühten Winterpause einige englische Wochen haben werden. Da ist es bestimmt auch wichtig alle Möglichkeiten und Alternativen durch zu spielen, zumal ja auch die Vorbereitung kürzer ausfiel.

      0
  16. Was ich teile ist, das wir einfach zu viele Baustellen aufmachen. Das erinnert an letzte Saison.

    Wir müssen heute eine geschlossene Mannschaftsleistung bringen. Alle anderen Themen (Transfers, persönliche Animositäten) müssen unwichtig sein. Es muss möglich sein, das man sich für 90 Minuten voll auf das Spiel fokussiert und nur auf das.

    Und: Bitte nicht so einen scheiß denken, das wir "über die Qualität" gegen Köln gewinnen. Das bitte ganz schnell vergessen! Erst muss mal investiert werden – läuferisch, kämpferisch und taktisch diszipliniert.

    Köln wird heute auch ein paar Ausfälle haben. Wir aber auch. Man muss es als Mannschaft lösen. Bitte auch mal tun!

    9