Samstag , Oktober 24 2020
Home / Spieler / Ehemalige / Alex Hleb / Was wird aus Alexander Hleb?

Was wird aus Alexander Hleb?

Alex HlebIm Winter muss sich Felix Magath entscheiden, was aus Alexander Hleb werden soll. Der Spieler ist nur eine halbe Saison vom FC Barcelona ausgeliehen. Aus Spanien gab es aber nun ein Signal, dass man Hleb gerne weiter in Wolfsburg sähe.
Felix Magath scheint indes unschlüssig zu sein, ob er den ehemaligen Weltklassespieler weiter verpflichten soll oder nicht.

Am Samstag war Hleb wieder kurz davor eingewechselt zu werden. Doch nach der roten Karte von Hasebe entschied sich Felix Magath kurzerhand um und wechselte den Innenverteidiger Bjarne Thoelke in die Partie.

Hlebs Leistung lässt bislang sehr zu wünschen übrig. Nach wie vor kämpft der Weißrusse um Anschluss ans Team zu finden. Zu groß war der Rückstand, den Hleb durch seine Verletzung erlitten hatte.

Barcelona scheint derweil Hleb um jeden Preis loswerden zu wollen. Sogar von einem Geschenk an den VfL ist derzeit die Rede. Barcelona will demnach weiter das Gehalt für Hleb übernehmen, verlangt im Gegenzug allerdings keinerlei Zahlungen vom VfL. Auch die 100.000 Euro pro eingesetztem Spiel würde Barcelona dem VfL erlassen. Ein Geschenk, dass Magath passend zu Weihnachten annimmt?

Am heutigen Dienstag fand sich Alexander Hleb zunächst einmal bei den aussortieren Spielern wieder.
Für das Trainingsspiel musste Felix Magath 5 der 25 Feldspieler streichen.

Zuletzt war Hleb stets bei den 22 Akteuren der Trainingsspiele dabei gewesen. Heute musste der Weißrusse Platz machen unter anderem für die Rückkehrer Thomas Hitzlsperger, Sebastian Schindzielorz oder auch Jan Polak.

Ein schlechtes Zeichen für Hleb.

Nach Informationen der Wolfsburger Nachrichten ist intern wohl schon eine Entscheidung gegen Hleb gefallen. Nächste Woche, wenn die Hinrunde mit dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart endet wird eine Entscheidung bekannt gegeben.

.

12 Kommentare

  1. Ist absehbar, daß Hleb im Kollektiv (mit wem?) besser ist als 12 andere Teams der Bundesliga?

    Wenn Felix kommende Saison international spielen will, wird er im Winter „Butter bei die Fische“ ;) machen MÜSSEN.

    Einen kostenlosen Hleb würde ich auch behalten – wenn er irgendwann fit sein sollte hilft er, ansonsten darf er mit dabei bleiben.

    0
  2. Ich kann mir schwer vorstellen, dass Hleb so vollkommen umsonst beim VfL bleiben soll.
    Das hätte ja dann für Barcelona keinerlei Vorteile, er könnte dann alternativ auch in deren Zweiter spielen.

    0
    • Ich hatte auch immer Probleme mit dieser Variante der Presse. Wo soll der Sinn für Barca liegen?
      In der 2. Mannschaft könnte er doch in Ruhe vor sich hintrainieren, ohne Schaden anzurichten (falls es Barcelona so sehen würde).

      Dass er heute nicht beim Testspiel mitwirken durfte finde ich sehr interessant. Weiß jemand, ob er vielleicht eine Verletzung oder dergleichen hat?
      Ansonsten gibt es wohl nur die Erklärung der mangelnden Qualität.

      0
  3. Ist doch ganz einfach… er bringt Unruhe in den Club und die Mannschaft. Selbstverständlich will Barca ihn SOFORT loswerden!!!

    0
    • Wenn dieses Gerücht stimmt, dann wird genau das der Grund sein. Da hast du schon Recht. Allerdings kann sich da ein Verein doch andere Dinge ausdenken, oder nicht? Magath hat vor 3 Jahren z.B. einige Spieler alleine Trainieren lassen. Jentsch, Alex, … Das könnte Barca auch machen.

      Für 6 Millionen Gehalt würde mir da schon was einfallen :) Verschenken wäre wirklich ein Schlag ins Gesicht für Hleb, und sollte im Übrigen Magath sehr zu denken geben. Grundlos wird Barca das sicher nicht machen, wenn es denn stimmt…

      0
  4. Hleb passt irgendwie auch gar nicht zum VfL. Er lebte in London und Barcelona. So einen Mann kann man nicht in die niedersächsische Provinz holen. So richtig glücklich sah er nie aus. Persönlich vom Eindruck her finde ich ihn sogar ein wenig unsympathisch. Für mich ein richtiger Wolfsburger Söldner. Es ist nicht schade, wenn er im Winter wieder good bye sagt.

    0
  5. Ich würde mir ein Hintertürchen bei Hleb offen lassen… – allerdings ist Hleb in Wolfsburg laut Wolfsburger Nachrichten nicht 100%ig glücklich und will selbst auch gar nicht (mehr) bleiben. Leider ist er noch nicht so weit, sein Potential halbwegs abzurufen. Aber abschreiben muss man ihn nicht. Allerdings würde ich ein Hintertürchen auch nur dann nutzen, wenn sich keine – fitte – A-Lösung für das zentrale offensive Mittelfeld finden lassen sollte. Dennoch sehe ich lieber einen fitten Hleb auf der „Zehn“ als z.B. „Liebling“ Koo, der für mich offensiv zwar überall einsetzbar, doch noch weit entfernt von einer tragenden Rolle ist. Dejagah spielt in dieser Saison keinesfalls schlechter, genießt jedoch in den Foren nicht den besten Ruf. Koo kann biederen Durchschnitt abliefern (z.B. am letzten Wochenende, wie es u.a. auch sämtliche Medien gesehen haben!) und jeder zweite Betrachter spricht von einer „guten“ Leistung! Dejagah beschäftigt den Gegner mehr, wird stärker einbezogen und ist insgesamt auffälliger… – und nach einem Fehlpass wird er wieder hinterfragt! Ich will aber gar nicht Dejagah loben, sondern viel mehr Koo genauso infrage stellen wie alle anderen Offensivspieler mit Ausnahme von Mandzukic! Für mich tummeln sich da einige Spieler, die endlich den nächsten Schritt machen müssen. Andernfalls würden es ordentliche Spieler für die Breite des Kaders bleiben! Und es müsste – wie offenbar geplant – nachgekauft werden. Offensive Spieler wie Koo, Jönsson, Arnold und sogar Dejagah traue ich viel mehr zu, wenn sie gestandene Kreativ- und Führungsspieler neben sich haben! Auch Lakic ist mehr als nur biederer Durchschnitt, da er eine gute Mischung aus läuferischen und kämpferischen Qualitäten mitbringt und gleichzeitig eine starke Physis und ein gutes Kopfballspiel besitzt. Er ist nur kein Dribbler, der zumindest durch Einzelaktionen auffallen kann, wenn die Mannschaft gurkt. Der ist mehr als andere auf seine Mitspieler angewiesen!

    Wo soll der Weg hingehen? Starke Individualisten mit großem Namen suchen, die die Kohlen aus dem Feuer holen sollen? Oder Spieler, die auch charakterlich passen und zu einem homogenen Kader beitragen, damit auch die aktuellen Spieler auf Touren kommen? Ich persönlich brauche keinen Gignac (der sicherlich gar nicht unbedingt in die niedersäsische Provinz wollte), der anderen vor die Nase gesetzt wird. Mir reichen Mandzukic, Lakic, Jönsson und z.B. Havenaar (als Ergänzung) für ein System mit zwei Stürmern aus. Dann lieber endlich einen Organisator und Ballverteiler kaufen! Und Josué (trotz großer Sympathie) gegen einen Mann ersetzen, der nicht nur grätschen, sondern auch passen und den Ball treiben kann (Jiracek passt!). Ich kann mit zwei Kategorien gut leben: 1.) Gestandene Spieler mit individueller Klasse für Schlüsselpositionen (Jiracek, Spielmacher, Abwehrchef)! 2.) Talentierte und gleichermaßen hungrige Spieler, denen man – in einer funktionierenden Mannschaft! – eine gute Entwicklung zutraut (Pilar, Havenaar)! Und um mal Beispiele zu nennen für Spieler, deren Verpflichtung ich nicht getätigt hätte: Hitzlsperger, Kyrgiakos, Cale… Über Chris, Hleb und Brazzo muss man nicht so sehr meckern, denn das sind „Lückenfüller“, deren Verträge in einem Jahr enden! Man kann jedoch hinterfragen, warum wir so viele „Lückenfüller“ verpflichten mussten…?!

    0
    • Schalentier (welches eigentlich?) –
      Du unterteilst deinen Beitrag schön und zwei Absätze. Ich finde genau diese beiden Absätze widersprechen sich leicht.

      Du kritisierst im ersten Abschnitt Koo.
      Im zweiten betonst du, dass wir nicht immer nach großen Namen kaufen sollten, sondern auch mit hungrigen jungen Leuten das ganze unterfüttern sollten. Du nennst Jönsson, und die möglichen neuen Jiracek, Havenaar oder Pilar.

      Würdest du Koo nicht auch unter diese Kategorie setzen?

      Mir fällt auf, dass zunehmend auf die Qualität geschimpft wird. Wie stellen sich die Leute das vor? Koo soll kommen, und gleich nach ein paar Monaten glänzen wie Götze oder Schürrle?
      Wie lange haben Klopp oder Tuchel gebraucht, um aus diesen Spielern diese Leistung herauszuholen?

      Ich bin der Meinung, dass es immer an der Gesamtheit der Mannschaft liegt. Hätte man Koo ein Jahr lang jetzt bei Dortmund gehabt, wäre er 1. sehr viel häufiger eingesetzt worden, hätte man ihn 2. auf einer feste Position spezialisiert, und 3. hätte er sich in einer homogenen jungen Truppe viel besser entwickelt.

      Am Ende sähe es so aus, dass Koo in einem Jahr in Dortmund einen sehr viel größeren Schritt gemacht hätte, als in Wolfsburg.

      Es liegt an unserem System, dass hoffnungsvolle Nachwuchsspieler stets in ihrer Entwicklung blockiert werden. Man setzt Koo 3 mal ein und meckert rum, wenn er nicht gleich weltklasse spielt. Als Konsequenz fordert man sofort neue Spieler.

      Das was stets an Magath kritisiert wird, wird im Umfeld des VfL ebenso proklamiert.

      Ich finde man muss sich entscheiden was man will. Will man Talente groß rausbringen, dann muss man sie auch entwickeln, fördern und einsetzen. Schlechte Phasen muss man dann halt akzeptieren. Dabei würde ein Verein allerdings 1, 2 Jahre im Niemandsland vor sich hin vegetieren, was in Wolfsburg anscheinend niemand will.

      Es muss der schnelle Erfolg sein. Dann muss ich so konsequent sein und muss nur die teuren Klasse-Spieler kaufen, und nur sehr wenige Talente wie Koo in eine „FUNKTIONIERENDE“ Mannschaft einbauen.

      So wie es jetzt gemacht wird, werden diese Spieler reihenweise verheizt. Kaufen, 3 mal testen, verkaufen.
      Und wer darf an ihrer Stelle spielen?
      Spieler wie Brazzo, die keine Leistung bringen und im nächsten Sommer ersetzt werden müssen.

      Wo ist der langfristige Plan eines soliden Aufbaus einer Mannschaft?

      Anstatt ständig nach neuen Spielern zu schreien würde ich einfach mal den Weg gehen, Spieler zu entwickeln und ein System aufzubauen, Taktiken einzustudieren usw.

      Bei uns gehts seit 5 Jahren zu wie an der Börse. Kaufen – Verkaufen.
      Planen, arbeiten und vor allen Dingen trainieren und einstudieren ist bei uns leider nur zweitrangig.

      0
  6. Ich kritisiere Koo nicht pauschal, sondern unterscheide in Spielern, die das Zeug haben, Korsettstangen bzw. ein Gerippe zu bilden, und jenen, die bei einem bestehenden vernünftigen Gerippe sich auch entsprechend entwickeln oder glänzen können. Koo, Jönsson, Dejagah, Arnold… – die können alles etwas mit dem Ball anfangen! Aber wo sind die Köpfe? Ein Hleb, der zumindest mal nah an der Weltklasse dran war (wenn auch kurz und ein Jahrhundert zurück), bringt bei absoluter Fitness diese Qualität mit. Als Ballverteiler und Taktgeber! Und so schlecht der Spieler momentan auch drauf sein mag, sehe ich bei ihm eher die Qualität, unserm Spiel halbwegs Struktur zu verleihen als bei den anderen Kandidaten. Wir haben einerseits unsere „Kampfschweine“ (Träsch, Josué, Brazzo) und andererseits unsere recht hoch veranlagten Spieler, die vogelfrei mit ihrer tollen Technik gegen die Wand laufen, weil kein kreativer Spieler mit Spielintelligenz das Ganze in vernünftige Bahnen lenkt. Spieler wie Lakic, früher Mandzukic oder Jönsson werden als Fehleinkäufe abgestempelt, bevor sie überhaupt entsprechend ihrer Fähigkeiten eingebunden wurden. Koo stand bei Magath bekanntlich auch schon auf der Kippe. Junge Spieler einsetzen und das beste hoffen, macht in meinen Augen nur begrenzt Sinn. Ich sehe lieber z.B. einen Koo, der von der Bank kommt und dann in einem funktionierenden System spielen darf. Um ein vernünftiges System zu entwickeln (wie wissen, dass Magath eigentlich nur ein System bevorzugt), benötigen wir auf Schlüsselpositionen neue Spieler. Etwa im zentralen offensiven Mittelfeld. Und genau da spielt momentan noch Koo. Und ich glaube nicht, dass wir mit solch einem Spielertypen die lange gesuchte und bei unserem VfL-Hühnerhaufen enorm wichtige Ordnung finden werden. Koo hat andere Stärken.

    0
    • Da würde ich dir dann wieder Recht geben. Auch ich denke, dass der VfL niemals den Weg gehen wird, wo man 2, 3 Jahre wartet, bis sich 11 junge talentierte Spieler gefunden haben. Deswegen wäre Koos Chance bei uns auch bedeutend größer, wenn man ihn in ein funktionierendes Team einbaut – wie du es auch schreibst.

      Ein vernünftiges System entwickeln…
      Da hast du absolut Recht. Das hätten wir tun sollen. Auf einer funktionierenden Basis hätten wir jetzt im Winter nachkaufen können.
      So scheint es eher so, als hätten wir uns im Sommer verkauft, und müssten jetzt im Winter von vorne beginnen.
      Der einzige, der vielleicht im Raster hängen bleibt könnte Chris sein. Eine magere Ausbeute der alten Spieler.
      Ich hoffe, dass der neue Winteranzug passt. Dann haben Spieler wie Koo oder Jönsson in der zweiten Hälfte der Rückrunde auch wieder bessere Grundvoraussetzungen, wenn sie ins Spiel eingewechselt werden.

      0
    • Genau so sehe ich das auch! Und um zum eigentlichen Thema dieser Diskussion, d.h. Hleb, zurück zu kommen: Der ist in guter Verfassung ein Fixstern im Spiel! Magaths Wunschsystem lebt schließlich nicht von versierten Flügelspielern oder zumindest 8ern (wie Koo, Jönnson, Dejagah), sondern von einem echten 10er (wobei es davon auch wieder verschiedene Typen gibt) mit einem „Terrier“ dahinter. Wobei der „Terrier“ eben auch Dampf machen darf und soll. Und Koo als 10er? Nee, das kann ich mir nur bestenfalls in den letzten 10 Minuten vorstellen. Da würde ich dann tatsächlich – wenn auch nur notgedrungen – auf einen besseren Fitnesszustand von Hleb hoffen. Die bessere Lösung: einen guten offensiven Mittelfeldspieler mit dem Zeug zum Schlüsselspieler kaufen! Auch wenn dann z.B. Koo auf die Bank bzw. sich für die 8er-Positionen dem Konkurrenzkampf stellen müsste. Und Jiracek (als 6er oder 8er) würde ich durchaus für einen Gewinn halten! Weil er eben im Vergleich zu Josué nicht nur zerstören kann! Eigentlich sähe ich ihn in der Rolle, für die einst Träsch vorgesehen war…

      0
  7. Ich meine, daß die Tests genug gezeigt haben. Hleb ist immer noch nicht fit, ich denke inzwischen auch, daß es noch bis weit in die Rückrunde nicht richtig reichen wird. Damit ist er m.M.n. Ballast für den VFL und sollte lieber Barca wieder belasten. Schade, aber den Versuch war es wert. Denn wenn er jetzt richtig fit wäre…….

    0