Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / Was wird aus Patrick Helmes?
Patrick Helmes

Was wird aus Patrick Helmes?

Patrick HelmesSchon vor Wochen wurde Patrick Helmes in die 2. Mannschaft des VfL Wolfsburg abgeschoben und verbannt.
Er gilt als Abschiebeobjekt Nr. 1 von Felix Magath.

Laut eigenen Aussagen von Magath passt Patrick Helmes nicht in das angestrebte System. Das hohe Gehalt würde der Coach des VfL gerne sparen und den Spieler abgeben. Doch genau hier liegt das Problem. Kaum ein Klub in der Bundesliga kann sich das Gehalt leisten. Magath wird Abstriche machen müssen.

Gestern tauchte eine Aussagen von Helmes Berater Gerd von Bruch in der Presse auf:

„Patrick hat mehrere konkrete Anfragen aus England. Aber er möchte gerne in der Bundesliga bleiben. Auch da wäre etwas möglich. Aber alles hängt von Nadelöhr Magath ab.“

(Quelle)

Immer mal wieder tauchen kleinere Gerüchte um mögliche Interessenten auf.

Die Kandidaten:

1. Der 1. FC Köln:
In Fankreisen wird Helmes gelegentlich als Rückkehrer in Köln gehandelt. Helmes gilt als Kölner-Jung, kehrt in seiner freien Zeit immer wieder nach Köln zurück.
Doch kann der 1. FC Köln sich den Wolfsburger Stürmer leisten?
Köln drückt ein Schuldenberg von über 20 Millionen Euro. Ein Kauf ist damit kaum vorstellbar.
Helmes Berater äußerte sich zu dieser Spekulation mit den Worten:

„Ein Wechsel nach Köln ist ausgeschlossen“.

(Quelle: Express)

Wechselwahrscheinlichkeit: unter 5 %


 
2. Der VfB Stuttgart:
Im November 2011 wurde Patrick Helmes erstmals mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht. Spielerberater Bruch sagte damals: „Wir kommentieren keine Gerüchte, aber der VfB Stuttgart ist auf jeden Fall eine sehr interessante Adresse“.(Quelle)
Seitdem geistert der VfB bei Spekulationen um Patrick Helmes stets durch den Raum. Angeblich würde Helmes gut mit Stuttgarts Manager Fredi Bobic können und hätte Lust beim VfB zu spielen.

Doch nur kurze Zeit später zerplatzte dieses Gerücht. Der VfB Stuttgart muss sparen. Ohne CL-Einnahmen müssen einige Gehälter, wie z.B. das des Stürmers Pogrebnyak heruntergeschraubt werden. Dies berichtet der Kicker. Weiter heißt es:

„Diese Sparzwänge sind auch der Grund, warum der kürzlich ins Gespräch gebrachte Patrick Helmes (27) kein Thema ist.“

Im neusten Artikel vom Kölner Express wird Stuttgart beiläufig weiterhin als Interessant genannt. Dennoch gibt es dazu keine neuen Erkenntnisse.

Wechselwahrscheinlichkeit: 10 %


 
3. Borussia M’gladbach:
Der gleiche Artikel des Kölner Express von gestern (6.1.12) bringt Helmes ebenfalls mit Borussia M’gladbach in Verbindung.
Nach dem Abgang von Reus im Sommer klafft in der Offensive ein gewaltiges Loch. Doch auch schon jetzt hätte Gladbach Bedarf im Sturm, und könnte über einen Helmes nachdenken.

Allerdings ist der Name Helmes in Gladbach selbst noch nicht gefallen. Die Medien konstruieren ein Gerücht, und der Berater „könnte sich einen Wechsel vorstellen“. Sehr konkret ist das nicht.

Wechselwahrscheinlichkeit: 20 %


 
4. Eintracht Frankfurt:
Das neuste Gerücht um Patrick Helmes stammt von heute. Die Bildzeitung schreibt:

BILD erfuhr: Sport-Direktor Bruno Hübner jagt zwei Wolfsburger Reserve-Stürmer: Patrick Helmes (27) und Srdjan Lakic (28). Beide will Trainer Felix Magath unbedingt loswerden.

Im Fall Eintracht Frankfurt gilt das gleiche wie im Fall VfB Stuttgart: Das Gehalt und die Ablöse ist das größte Problem für diese Klubs. Will man eine Chance auf einen Wechsel haben, so muss Felix Magath bei der Ablöse runter gehen, und Patrick Helmes sehr wahrscheinlich auf Gehalt verzichten.

Am Ende ist bei diesen Vereinen auch eine Leihe möglich. Der VfL würde den Spieler zunächst los sein, und der aufnehmende Verein könnte die Kosten besser im Griff haben.

Wechselwahrscheinlichkeit: 20 %.


 
5. Das Ausland:
Als letzte Möglichkeit bleibt noch das Ausland. Angeblich gibt es mehrere Interessen für Helmes in England. Doch nach eigenen Aussagen würde Patrick Helmes lieber in der Bundesliga bleiben.
(Quelle)
 
 

8 Kommentare

  1. Schade dass ihm sein Kopf immer im Weg stand. Von der Veranlagung her ein begnadeter Stürmer!

    0
  2. Helmes war richtig gut in die Saison gestartet. 2 Tore, eine Torvorlage und ein reguläres Tor, was nicht gegeben wurde. Ein Spiel mal kein Tor und er fand sich auf der Bank wieder und passt angeblich seitdem nicht mehr ins System. Dazu die alberne Strafe am Kanal laufen gehen zu müssen, weil er angeblich läuferische Defizite hätte. Ich glaube, es hätte alles ganz anders hätte kommen können, wenn er nur eine richtige Chance erhalten hätte.
    Ich gönne Helmes einen Wechsel und einen faireren Trainer.

    0
  3. Ein 27 Jahre junger Fußballer ist bei seinem Verein (warum auch immer) aufs Abstellgleis geraten, bezieht dabei aber ein hohes Gehalt (warum auch immer).
    Viele andere Vereine wollen den Spieler haben, aber niemand zu einem so hohen Gehalt.
    Das heißt im Klartext:

    Das hohe Gehalt entspricht nicht seinem aktuellen Marktwert.

    Was mir nicht in den Kopf will:

    Der Spieler ruiniert lieber seine Karriere und versauert zwei, drei Jahre auf dem Abstellgleis als zu einem angemessenen Gehalt Fußball zu spielen.

    Der Junge ist in jeder Beziehung arm dran….

    0
    • Wobei noch nicht gesagt ist, dass er lieber seinen Vertrag aussitzen will. Vielleicht kommt es noch zu einem Wechsel.
      Außerdem ist der Spieler nicht daran Schuld, wenn man ihm mehr zahlt als er eigentlich wert.
      Außerdem ist diese Wertigkeit immer relativ. Dem VfL war er so viel wert. Wir müssen bei jedem Spieler mehr zahlen als andere Vereine. Helmes ist da keine Ausnahme.

      0
  4. VfL-Beobachter

    Wenn er gerne zurück nach Köln gehen will, sollte sich doch eine Lösung finden lassen, oder nicht? Zum H4-Bezieher wird man auch beim 1. FC Köln nicht.

    0
    • Vielleicht wenn Köln tatsächlich Podolski verkaufen sollte. Dann hätten sie erstens das Geld und könnten zweitens den verlorenen Sohn zurück holen. Ich halte das auch für eine Möglichkeit. Wahrscheinlich aber erst im Sommer. Bis dahin könnte man ihn für ein halbes Jahr ausleihen.

      0
  5. Ja klar, Frankfurt. Die Frankfurter tun immer gerne so, das die Spieler quasi umsonst für den Club spielen. Haha, die sind so verblendet. So gute Spieler wie lakic und Helmes gönne ich denen nicht

    0
  6. Zu Lakic: Ich mochte und mag Lakic! Das ist ein ungemein ehrgeiziger Spieler, der gewillt ist, hart zu arbeiten. In dieser Beziehung ist er quasi der „Anti-Helmes“. Aber: Lakic ist kein Jahrhundertalent oder so! Er hat gewisse Qualitäten (starke Physis, guter Abschluss, Kopfballstärke). Jedoch ist er – und da passt wieder ein Vergleich mit Helmes sehr gut – ein Spieler, der richtig eingebunden werden muss. Lakic lebt von klaren Spielstrukturen und seinen Laufwegen. Eben genau das, was wir in der Hinrunde kaum vom VfL gesehen haben. So ist er verschenkt!

    Fazit: Sollte Lakic keine Chancen auf einem Stammplatz haben, würde ich ihn trotz eines blutenden Herzens abgeben. Lakic benötigt Automatismen, die er als Einwechselspieler nie bekommen wird. So käme er bei uns nie auf einen grünen Ast. Und als Joker habe ich lieber einen Mann mit mehr individueller Klasse. Als Kopfballungeheuer können wir zur Not auch Madlung in den Sturm stellen… Außerdem ist Scheidhauer (irgendwann in ferner Zukunft schafft er den Sprung vielleicht) und Polter auch physisch stark. Und billiger. Viiiiiiiiiiiiel billiger.

    0