Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / Konkurrenz / Wenig Glanz beim verdienten Sieg gegen Schalke
Felix Magath

Wenig Glanz beim verdienten Sieg gegen Schalke

Felix Magath
Trotz schwerer Arbeit: geschafft!
Gleich vorweg die beste Nachricht des Tages: Der VfL hat nach drei Niederlagen am Stück endlich wieder einmal gewonnen, und das gar nicht mal unverdient.

Vor dem Spiel fragten sich die Fans in welcher Formation Felix Magath sein Team ins Rennen schicken würde. Wie so oft wusste Magath auch dieses mal zu überraschen. Das Personal war wieder einmal ein anderes als es die Trainingseinheiten vermuten ließen.

So rückte Alex Madlung in die Innenverteidigung. Hasebe gab den Rechtsverteidiger und Ochs rückte wieder ins Mittelfeld.
Einzig Rasmus Jönsson bekam sein Startdebüt, so wie es sich vorher schon abgezeichnet hatte.

Die Gäste begannen gleich wie die Feuerwehr und waren dem VfL in den ersten 20 Minuten überlegen. So überraschte es auch nicht, dass Mitte der 1. Halbzeit bei allen Werten die Schalker teilweise weit vorne lagen.
In dieser Phase fiel auch das 1:0.
Ein minimales Abseits kann an dieser Stelle vernachlässigt werden: Im Zweifel für den Angreifer!

SchalkeDas schlechte Spiel der Wölfe in der Anfangsphase resultierte hauptsächlich aus dem Personal und einem fehlenden Spielplan.
Auf dem Feld fand sich kaum Kreativität. Das Mittelfeld war weitestgehend zusammengestellt aus defensiven Abwehrleuten (Ochs, Träsch, Josué).
Jönsson, der der einzige offensivdenkende Spieler im Mittelfeld war, zeigte verständliche Anfangsnervosität und agierte teilweise unglücklich bis unsicher. Später konnte er sich fangen und leitete dann auch mit einer tollen Hereingabe den Ausgleich ein.

Auch das fehlende Spielkonzept wurde in dieser Phase deutlich. Lange Bälle ohne Ziel nach vorne „gebolzt“. Das Markenzeichen von Alex Madlung missfiel dem Publikum zunehmend. Es gab wenig gelungene Spielzüge, kaum gewonnene Zweikämpfe (40:60) und fast keine Bindung zwischen dem Mittelfeld und dem Sturm.

Doch dies sollte sich im Laufe der Partie ändern. Der VfL spielte nämlich genau die Karte aus, auf die die Mannschaft im Laufe der letzten Wochen hingearbeitet hatte. Durch Kampf, Einsatz und Engagement kämpfte sich die Truppe von Felix Magath zurück in die Partie.
Schalke fiel zunehmend weniger ein. Besonders auffällig: Die Schalker nahmen die Zweikämpfe nicht mehr an, und bauten im Laufe der zweiten Halbzeit merklich ab. Die letzten 20 Minuten gehörten zu großen Teilen dem VfL.
Machte sich hier etwa schon ein „Fitness-Plus“ der Wölfe bemerkbar? Fast schien es so.

LakicFazit:
Am Ende war es ein verdienter Sieg auf Grund des Einsatzes, des Chancenpluses und der besseren zweiten Halbzeit.
Spielerisch kam vom VfL allerdings noch zu wenig. Dies könnte man objektiv betrachtet und aus dem Zusammenhang herausgelöst vielleicht kritisieren.

Doch bettet man diesen Umstand in den momentanen Kontext ein, so muss man sagen, dass der VfL nicht von heute auf morgen einen guten Fußball spielen können wird. Es kam in erster Linie darauf an, zu zeigen, dass man will, dass man kämpft und alles für den VfL gibt. Die ersten Siege müssen erzwungen werden. Auch wenn sie nicht schön sind, so sind sie doch enorm wichtig fürs Selbstvertrauen, und nur so kann man aus einer schweren Krise, die der VfL hatte herauskommen.

Damit meine ich nicht nur die letzten 3 Niederlagen, sondern die ganze letzte Saison.
So etwas bleibt in den Köpfen haften. Viele Fehlpässe und schlechtes Spiel resultieren aus solchen Unsicherheiten, die sich in den Köpfen festgesetzt hatten.

Eine Aufbruchstimmung muss her. Und da muss man an dieser Stelle auch ein Kompliment an das Wolfsburger Publikum aussprechen. Es war eine ausgesprochen gute Stimmung in der Arena. Man merkte den Zuschauern an, dass es nach einem Sieg im eigenen Stadion gelechzt hatte.

Ein zweiter Punkt, den man nicht vergessen darf:
Das Team ist erst neu zusammen gestellt und muss sich erst finden. Dass dies so spät geschehen ist kann und soll man kritisieren. Dennoch ist es eine Begründung dafür, dass noch wenig im Spielaufbau funktioniert hat.

Ein toller Kampf, sehr gute Stimmung und am Ende ein verdienter Sieg machen dieses Spiel zu einem positiven Erlebnis an dem heutigen Sonntag.

Einzelne Spieler kann man sicherlich noch kritisieren. Dies soll aber heute erst einmal hinten anstehen.

12 Kommentare

  1. Eine Aufbruchstimmung muss her? Stimme ich absolut zu, leider arbeiten einige Leute dagegen! Ich hoffe, dass es jetzt endlich mal wieder um Fussball geht und nicht nur um Magath. Wir (und da schließe ich alle ein) wollen doch schließlich Erfolg und da sollte man zusammenstehen. Nur so geht es!

    Es ist grundsätzlich so, dass ich deiner Analyse folgen und zustimmen kann. Der Spielaufbau muss besser werden! Er ist viel zu eindimensional.

    Darüber hinaus muss man mehr über die Außen agieren, Ochs und Jönsson zeigen doch, dass sie es können. Also muss man sie auch öfter suchen.

    0
  2. Muss auch sagen das es heute eine außergewöhnlich gute Stimmung im Stadion war. Hat echt Spaß gemacht! Auch wenn nicht alles perfekt war haben sich echt einige Spieler heute ausgezeichnet. Neben Ochs und Jönsson wie ich finde auch Hitz! Heute war zum Glück mal wieder eine positive Reaktion zu Spüren und ich blicke positiv in die Zukunft das aus dem Haufen endlich mal wieder eine Mannschaft wachsen kann!

    0
  3. Sehr diplomatisch ausgedrückt. Ich denke hier werden die meisten VfL Fans zustimmen können. Es war noch nicht gut, aber der Einsatz verdient ein Lob und über den Sieg sollte man sich freuen. Es muss natürlich noch besser werden, das wird sicherlich auch Magath so sehen. Doch am Wichtigsten ist wirklich, dass wir in eine positivere Grundhaltung kommen. Nicht nur die Spieler, sondern auch wir Fans. Im Fußball ist sehr viel Psychologie. Durch Selbstsicherheit wird unser Spiel auch automatisch besser. Egal was man vorher trainiert hatte. Was natürlich nicht heißen soll, dass man nichts trainieren soll. Eher im Gegenteil. Hier darf Magath im Spielerischen sicherlich noch eine Schippe drauf legen.

    0
  4. Fands auch gut im Stadion. Hitz, Josue und Jönson waren wirklich gut. Erschreckend schwach: Träsch.
    Wenn der nicht besser wird, hat Magath den Bock zum Gärtner gemacht.

    0
  5. @ VFL FAN hast du aber nicht auch in einem gewissen Bericht gesagt, dass so manche Geschichte die Magath macht, nicht gut ist?
    Es geht nicht nur um Magath das it richtig. Das wir heute gewonnen haben war gut. Aber Schalke hat schlecht gespielt, hätten sie so aufgedreht wir in den letzten Spielen hätten wir heute nicht gewonnen. Also viel Glück dabei…..
    Und das ändert auch nichts an dem Verhalten Magaths Spielern gegenüber.
    Für die Jungs freut es mich, aber Magath den stelle ich weiterhin infrage.

    0
  6. Benni hat recht. Vor dem Spiel konnte man sich wieder gut aufregen. Wieso bringt er Madlung? Fast bei jeder Aktion von ihm ging ein Raunen durchs Stadion, weil er Bockmist gebaut hat. Wieso spielt Ochs nicht als RV? Wieso durfte Koo nicht (eher) ran? Im Training war er doch laut Berichten immer in der Startelf? Wieso gibt se im Mittelfeld keine Kreativität? Warum bolzen wir nur rum? Wir können von Glück sagen, dass Schalke gestern das Spiel machen wollte. Das kam unseren Zerstörern entgegen. Wenn wir mit diesem Personal einmal selber das Spiel machen müssen, dann Gute Nacht!
    Ich bin auch froh über den Sieg, aber es gibt noch eine Menge Arbeit. Ich will keine Rumpelsiege. Ich will auch mal wieder schönen Fußball sehen.

    0
  7. Mich hat vor allem die Ochs-Auswechslung gewundert. Man hatte gerade das Gefühl, dass Ochs heiß gelaufen ist und – wenn überhaupt – dann über seine Seite was gehen könnte. Und dann bring er mit Polak einen dritten Sechser?!
    Nun ja… am Ende scheint FM wieder Recht gehabt zu haben. Die Punkte bleiben in der Autostadt!
    Ich hoffe nur, dass FM bald mal KOO, dem einzig verbliebenen Kreativen eine echte Chance gibt!

    0
  8. „Eine Aufbruchstimmung muss her? Stimme ich absolut zu, leider arbeiten einige Leute dagegen! Ich hoffe, dass es jetzt endlich mal wieder um Fußball geht und nicht nur um Magath. Wir (und da schließe ich alle ein) wollen doch schließlich Erfolg und da sollte man zusammenstehen. Nur so geht es!“
    Dem kann ich nur zustimmen. Sicherlich ein glücklicher Sieg, aber auch ein wenig verdient! Wenn die Schalker nicht in der Lage sind, ihre Chancen zu nutzen, dann dürfen sie sich am Ende auch nicht beschweren.
    Die Stimmung in der Volkswagenarena war super, so wie immer!
    Zum Spiel: Ich fand unsere rechte Seite (Hasebe + Ochs) recht stark, die sollen mal 3-4 Spiele zusammen dort wirken, dann kann es eine ganz starkes Duo werden. Die Innenverteidiger waren solide, der Sturm bemüht aber teilweise glücklos. Problemfeld bleibt ohne klaren 10er das Mittelfeld. Hier muss Magath jeden Spieltag die Frage lösen: Welcher 6er hat heute seinen kreativen Tag?  Hitz macht keinen Fehler und fängt alle Flanken sicher ab = eine echte Alternative.
    Der Sieg ist natürlich auch nur etwas wert, wenn wir in den nächsten Spielen nachlegen können. Also lassen wir die Jungs mal in Ruhe arbeiten und genießen die Trainingsbericht auf dieser Seite (vielleicht trainieren wir ja auch mal mehr als Kondition).

    0
  9. Also ich muss auch sagen, der Sieg war gut, aber es war jetzt 1 Spiel und Schalke spielte schlecht. Es hätte eher unentschieden ausgehen können und hätte S04 das gezeigt was sie diese Saison schon zeigten, hätten wir eher verloren.
    Auch mich freut es für die Jungs, doch was in der Vergangenheit so war… hatten sie mal ein Erfolgserlebnis, schlampten sie das nächste mal. Ich traue der Sache nicht ganz so :-)
    Ich sage Abwarten, denn die neuen Transfers passen nach wie vor nicht zu uns, außer vielleicht Träsch, bei Hitzelsberger da sag ich mal, abwarten, Jönssen war gut, aber sonst……???

    Jedoch ändert all das nichts an Magath´s Menschenführung. So kann das nicht weitergehen.

    Übrigends, bei dem Beitrag der hier vor ein paar Tagen für Friedrich gemacht wurde, schlug einer vor das man über die VFL Wolfsburg Fans mal was machen kann. Die haben gestern nen Beitrag auf Facebook für Arne geschaltet und auch dort den Aufruf gestartet, dass wir uns für ihn einsetzten sollen (was ja unzählige Fans eh schon machen)und das man sich die Art einem solchen Spieler gegenüber nicht gefallen lassen soll. Super.
    @admin, du wolltest auch mal wieder nachhören? Schon was in Erfahrung gebracht?

    Ich sah Arne gestern im Stadion, da er immer dabei ist, wenn er mal nicht spielen kann, um seine Jungs so zu unterstützen. Also wie ich auch hörte, geht es ihm wirklich wieder so gut, dass einer Rückkehr in die A-Mannschaft nichts im Wegen stehen „sollte“!
    Dann mal auf :-)

    0
  10. @stefan: Heute ist laut HP trainingsfrei bei der 2. Mannschaft. Morgen werde ich mich auf den Weg machen und schauen was mit Arne ist.

    0
  11. @ admin, dass ist super. Hoffen wir, das er schnell wieder bei uns ist :-)
    Aber nochmals ein Lob an dich, dass du den Beitrag gesendet hast und nachforschst :-)

    0
  12. @admin:

    Arne sagt selber das er das Training ohne Probleme bestreiten kann: http://arnefriedrich.de/news.php

    0