Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / News / Wie viele Punkte holt der VfL noch bis zur Winterpause?

Wie viele Punkte holt der VfL noch bis zur Winterpause?

klaus-allofs
 
Der VfL Wolfsburg steckt in einer tiefen Krise. Es scheint, als müsse sich in Wolfsburg einiges ändern – auch konzeptionell. In der nahenden Winterpause besteht die Möglichkeit an einigen Schrauben zu drehen.

Trainer Valerie Ismael wurde nach dem schwachen Auftritt in Ingolstadt sehr deutlich. Aus seinen Worten klang heraus, dass man sich genau anschauen wolle, wer jetzt mitzieht und sich im Winter auch von einigen Spielern trennen würde.

Klaus Allofs relativierte jetzt die Aussagen des Trainers. Dass es im Winter quasi einen neuen Umbruch geben könnte, wollte er nicht bestätigen. Vielmehr wolle man die nächsten Wochen das Team genau beobachten und die Krise analysieren. Feste Pläne für die Transferperiode gäbe es noch nicht.

„Wir schauen, was in den nächsten Wochen passiert, aber die Möglichkeit, etwas zu verändern, nutzen fast alle Klubs. Das wollen wir auch für uns nicht ausschließen. Das ist aber nicht unser Schwerpunkt und auch kein Ergebnis aus dem letzten Spiel.“

Quelle: WAZ

Welche Spieler könnte es im Winter treffen?


 

Umfrage: Wie viele Punkte holt der VfL Wolfsburg noch bis zur Winterpause?

Das Restprogramm ist hart. Auf den VfL Wolfsburg warten noch die Teams wie Hertha, Bayern, Frankfurt und Gladbach.
Für dieses harte Restprogramm wünscht sich Klaus Allofs noch eine Punkteausbeute von mindestens 8 Zählern. Ist das realistisch?
 

 

Casteels Kandidat bei Werder Bremen?

casteels
Der Kicker spekuliert, dass Werder Bremen bei seiner Suche nach einer neuen Nummer 1 im Tor auch an Casteels denken könnte.

Hintergrund der Spekulation:
1. Casteels wurde in Bremen im Stadion bei der Partie gegen Frankfurt gesichtet. Baumann dazu: Ich weiß von nichts.
2. Casteels wurde beim VfL Wolfsburg unter Ismael von der Nummer 1 auf die Bank befördert. Hier könnten im Sommer Wechselgedanken aufkommen.
 
 

104 Kommentare

  1. Laut Kicker ist Bremen an Casteels dran. Aber Casteels sagte ja das er nicht an einen Wechsel denkt. Hoffen wir mal das er das auch wirklich so meinte.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/665640/artikel_baumann_neuer-angriff-bei-casteels.html

    1
    • Die Bremer die ihm damals keine Chancen gegeben haben :)?

      Zudem ist Bremen ebenfalls in Abstiegsnot, wenn will ich Casteels bestimmt verbessern.

      0
    • Naja, da ist viel Spekulation dabei. Nur weil Bremen eine Loesung auf der Torwartposition braucht und Casteels an seiner alten Wirkungsstaette gesehen wurde – etwas duerftig…

      0
  2. Wir gewinnen in jedem Spiel…

    …wertvolle Erfahrungen, die man vielleicht sogar zum Anlass nimmt, zweckmäßig zu handeln. Vielleicht auch nicht.

    5
    • Zitat Hasenhüttel: für uns gibt es nur Siege und Spiele, aus denen wir lernen.
      In diesem Sinne sind wir ja einer der fleißigsten und lernwilligsten Bundesligamannschaften: seit 12 Monaten sind vor nun vor allem am Lernen.

      7
  3. Interessant wäre auch die Frage: Gelingen dem VfL bis Weihnachten mehr Tore als Punkte oder mehr Punkte als Tore?

    12
  4. Bis jetzt ist der Trend der Abstimmung deutlich: knapp 40% tippen auf 3-4 Punkte, fast genau so viele auf 0-2 Punkte und die wenigsten auf 5 oder mehr Punkte.

    Ich gehoere uebrigens zu der grossen 3-Punkte-Gruppe – weil ich denke, dass der VfL mit Dusel (Elfmeter, Eigentor oder so aehnlich) noch eines der Spiele gewinnen wird. An die Variante der 3 Unentschieden glaube ich weniger.

    0
  5. Kennt ihr noch unseren Ex-Torhüter Patrick Platins?

    Ich habe gerade in der Waz gelesen, dass er zum TSV Ehmen wechselt :) Nicht schlecht.

    Überall Ex-Wölfe, wohin man auch schaut :vfl:

    http://wolfsburg.sportbuzzer.de/bezirksliga-braunschweig-1/artikel/bezirksligist-tsv-ehmen-verpflichtet-ex-profi-patrick-platins/40443/3

    2
  6. Eine weitere Frage: Wird es nach einer Niederlage gegen Hertha „Allofs raus“ oder „Ismael raus“ Rufe geben? Oder gar „VW raus“?

    3
    • Wie wär´s mit „Irgendwer raus!“…?

      23
    • Wenn wäre ich eher wieder für die Sarkasmus-Variante, aber bringen tut das alles eh nichts.

      Nett wäre auch eine komplett stille Nordkurve und erst beiu guter Leistung wird supportet, aber das bringt auch nichts.

      2
    • @Andreas die stille Variante wird nicht passieren und wenn, dann gibt es wieder irgendwelche „Schlaumeier“ die einen dann vorwerfen, nicht alles für den VfL zu geben und wie kann man erwarten, dass dann die Wölfe gewinnen ;)

      3
    • Man verlangt von der Mannschaft, dass sie sich den Arsch aufreißt und alles gibt. Und selbst still in der Kurve stehn. Ja das würde fantastisch passen.

      Solche Ideen gibt’s glaub ich auch nur in Wolfsburg…

      13
    • Wenn du genau liest, wirst du merken, dass es kein ernsthafter Vorschlag ist.

      Übrigens hat Support die Spieler auch nicht dazu gebracht, sich den A…. aufzureißen.
      Wir können da eh nichts machen.
      Muss von denen kommen.

      6
  7. Was eine gute und erfolgreiche Mannschaft ausmacht, schreibt heute Wolff Fuss, einer der besseren sky-Kommentatoren:

    „…sind neben taktischem Rüstzeug vor allem zwei Parameter: größtmögliche Leistungsbereitschaft und größtmögliche Hingabe. Das kann man nicht kaufen. Da bedarf es eines guten Gespürs bei der Auswahl der Spieler (Aufgabe des Managers) und bei der täglichen Arbeit (Aufgabe des Trainers)“.

    Nun, bei uns geht das mit der täglichen Arbeit ja schon mal nicht, weil der Trainer ja tägliche Arbeit für nicht sinnvoll hält. Aber die anderen genannten Faktoren (taktisches Rüstzeug, Leistungsbereitschaft und Hingabe) sind bei uns ja auch nicht so leicht zu entdecken.

    Was mir bei diesem Kommentar von Fuss besonders gefällt: er zeigt den Zusammenhang auf zwischen der Arbeit des Managers und des Trainers und der Leistungsbereitschaft und Hingabe der Mannschaft.
    So seh ich das auch.

    27
    • Der Manager kauft Spieler, die der Trainer trainiert. Was für eine Erkenntnis. Bravo!

      10
    • @Wolf_01: kannst du eigentlich was Anderes als Stänkern und Pöbeln?
      Würde mich über einen entsprechenden Post von Dir sehr freuen.
      Beste Grüße
      Diego1953

      6
    • Das trifft unser Problem glaube ich schon recht gut.
      Bei der Auswahl der Spieler wurde reichlich auf Talent/ Veranlagung etc. geachtet (nicht umsonst erzählen alle von der „Qualität“) aber zu wenig auf die von Fuss angesprochenen Attribute.
      Wir haben zu viele (verunsicherte) Schönspieler und zu wenig Dreckfresser. Darum wird es auch reichlich schwer für den Rest der Saison.

      1
  8. Was soll man zu dieser relativierung von Aloffs noch sagen?

    Dass Bremen sich die Finger nach Casteels leckt ist kein Wunder. Er ist jung, entwicklungsfähig, hat seine Spuren in der BuLi hinterlassen. Ich würde es nicht verstehen und es bereuen, wenn man Casteels abgibt und dann Grün als Nr. 2 behält.

    2
  9. Ich bin von der 2-Punkte-Variante überzeugt. Und das auch nur mit Glück. Die letzten Spiele lassen jede Hoffnung sterben wir kommen ja kaum bis an den gegnerischen Strafraum! Leider hört sich VI in den Interviews fast so an wie sein Vorgänger sein Handeln ist es ebenfalls. Mir fehlt jegliche aufrüttelnde Emotionalität und das er so wenig trainiert in dieser Situation begreife ich nicht. Noch schlimmer ist die Wahrnehmung von KA der offensichtlich völlig ratlos ist. Ich werde trotzdem die Spiele verfolgen und freue mich darauf gegen Frankfurt endlich wieder mal im Stadion sein zu können und vielleicht gibt’s dann endlich mal einen Heimsieg. Manchmal täuschen ich mich gerne :vfl:

    1
  10. Ein interessanter Bericht zum Trainerwechsel.

    Der VfL ist unter VI bis aus die Torquote schlechter geworden.

    Fazit: Die Wolfsburg-Krise hängt nicht am Trainer, sondern an der Mannschaft. Für die Zusammenstellung des Kaders war und ist Manager Klaus Allofs verantwortlich. Er hatte vergangene Woche große Transfer-Aktivitäten im Januar ausgeschlossen.

    Auch widerspricht VI Aloffs deutlich: „…Das reicht nicht, so kann es nicht weitergehen.““

    Außerdem soll schon im Sommer über einen noch größeren Umbruch gesprochen worden sein, aber dies letzendlich fallen gelassen.

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/warum-habt-ihr-hecking-gefeuert-48976360.bild.html

    0
    • Da haben sie sich wieder was aus den Fingern gesaugt. Die Statistiken sind bei den wenigen Spielen, die Ismael betreut hat, gar nicht aussagekraeftig. Und am meisten schockt uns Fans ja auch nicht die zahlenmaessige Bilanz, sondern das Auftreten der Mannschaft.
      Allofs‘ Aussagen sind das uebliche Blabla, da braucht man journalistische Gabe, um eine Konfrontation mit Ismael reinzuinterpretieren.

      2
    • Dass es nichts bringt einen Trainer (Hecking), der die Mannschaft nicht mehr erreicht und über zwölf Monate nicht mehr weiter entwickeln kann, zu entlassen und durch einen Trainer (Valerien Ismael) zu ersetzen, der ebenfalls nicht das Rüstzeug hat, die Mannschaft voranzubringen und seine Arbeit nicht einmal so ernst nimmt, dass er bereit ist seinen Lebensmittelpunkt nach Wolfsburg zu verlegen,…

      … ist die logischste Sache der Welt!

      Dass ein Aufsichtsrat einem Manager Abteilung Sportliche Leitung, der genau diesen Unsinn verzapft nicht daran hindert, ist darauf zurückzuführen, dass der Aufsichtsrat dem Manager nicht in seine Entscheidungsbefugnisse hineinredet.
      Dass er ihn nicht zur gegebenen Zeit, wenn die Ergebnisse seines Handelns über einen entsprechenden Zeitraum offensichtlich geworden sind, für seine kopflose Entscheidung zu Rechenschaft zieht, zumal dieser Manager auch noch eine desaströse Kaderzusammenstellung zu verantworten hat, kann ich mir dagegen überhaupt nicht vorstellen!

      Ich bin mir sicher, die Uhr für Herrn Allofs läuft so sicher ab, wie die von Herrn Ismael!

      Und beide wissen, dass sie keine Zukunft mehr beim VfL haben, nur so kann ich mir jedenfalls das desaströses, kopflose Handeln und die mangelnde Arbeitseinstellung in den letzen Wochen erklären.

      An einer Lösung, die auf diese Beiden folgen wird, wird bereits mit Hochdruck gearbeitet, vielleicht liegen die neuen Verträge sogar schon fertig in der Schublade.

      12
    • Wo hat VI denn seinen lebensmittelpunkt?

      0
    • Ich sehe das ganz genau wie Lorenz.

      Im Aufsichtsrat sitzt vielleicht kein Watzke oder Rummenige bzw. Hoeneß, aber auch keine Vollblinden. Da sitzen Männer, die ebenfalls jedes Spiel gesehen haben und im Gegensatz zu uns noch Hintergrundwissen besitzen. Hinzu schmoren ja nicht alle nur im eigenen Saft, sondern haben auch noch durchaus regen Kontakt zur Außenwelt. Claus Mohrs z.B. Der darf sich derzeit rege Kritik anhören.

      Ich bin davon überzeugt, dass man intern längst weiter denkt, als es viele hier glauben. Es würde mich mehr als enttäuschen, wenn gerade unsere VW-Herren nicht schon zwei Schritte weiter wären. Dieses ganze Rumgeier von Allofs und Ismael deutet auch extrem auf eine angespannte Lage intern hin.

      Beispiel: Der eine redet von einem Umbruch, der andere revidiert es. Dabei hatte der andere es zuvor im TV ins Gespräch gebracht.

      Oder Training: Ismael redet von intensiven Trainingseinheite, kürzt aber erst einmal die Anzahl. Er kündigt wöchentlich Konsequenzen an, um dann doch die gleichen Spieler einzusetzen.

      Letztendlich scheint man im Aufsichtsrat auf Zeit spielen zu wollen. Sprich: man will sich in die Winterpause retten und dann einen Cut machen. Ähnlich wie 2006 bei Strunz & Fach. Anscheinend hat man keinen Ersatz oder man möchte diese Unruhe nicht auch noch während der Saison verursachen. Das ist meine einzige Erklärung.

      Der Plan gerät nur dann in Gefahr, wenn die Stimmung im Stadion gegen Allofs kippt. Und danach sieht es meinen Informationen verdammt stark nach aus.

      9
    • @Herr Lehmann:
      Seine Familie wohnt in München.

      1
    • Allofs steht in unserem Block (Singing Area) noch lange nicht auf der Kippe. Und der AR ist nicht mal im Gespräch. Quatsche mit vielen und ist leider so.

      0
    • @Ein_Wolf: Dann bist du (mal wieder) sehr schlecht informiert.

      5
    • Ich weiß nicht wie die restliche Meinung aussieht. Bei uns ist Allofs nicht im Gespräch. Mehr Ismael und die Mannschaft. Ich stehe mitten drin jedes Heimspiel. Warum soll ich da schlecht informiert sein? Und wieso mal wieder? Ich finde, du machst extrem Meinungsbildung. Kann man mögen, muss man aber nicht. Ich bin erst mal raus. Dreht sich eh immer wieder alles im Kreis.

      5
    • @Herr_Lehmann: München

      1
    • Von Mahatma lese ich nichts als Hetze.
      Das ist jetzt schon die dritte oder vierte Behauptung in den letzten Tagen, die niemand nachprüfen kann.

      Alle in deinem Verwandtenkreis oder auf der Arbeit wären für eine Allofs Entlassung. Du denkst dir einfach Geschichten aus, um deine wirren Thesen zu untermauern. Das ist ganz arm.

      Die Statistiken hier zeigen ein ganz anderes Bild. User sagen dir, dass es bei ihnen im Verwandtenkreis und im Stadion nicht so wäre und du sagst dann einfach, sie wären schlecht informiert.

      Was hast du persönlich davon, wenn du ständig alle Menschen entlassen willst? Seit dem ich dich vor einigen Jahren bei tm.de gelesen habe, ist das so. Wenn es dann läuft, ziehst du dich zurück.

      Da stimmt doch bei dir etwas nicht. Wenn du ins Kino gehst und der Film mies ist, forderst du dann in Foren, dass die Filmfirma den Regisseur rausschmeißt? Wenn du in einem Restaurant ein schlechtes Essen bekommst, forderst du dann, dass der Koch entlassen wird?

      Ich rufe dazu auf, dass Mahatma hier gesperrt wird.

      29
    • Und ich rufe dazu aus, dass du auch mal auf Fragen antwortest und selbst mal keine Hetze betreibt.

      Naja wenn man sonst keine Argumente hat und keine Kritik ankann, dann geht man halt nicht drauf ein.

      Dein Name passt schon relativ gut zu dir, bist wirklich weltklasse im ignorieren.

      21
    • @Ein Wolf: Ich weiß, dass derzeit Aktionen in der Vorbereitung sind. Möchte da nicht ins Detail gehen. Die Information ist aber als sicher einzuordnen.

      @Allofs. Klaus: :knie: :keks:

      4
    • Jonny, gab es eigentlich mal eine Antwort zu deinem „Angebot“? Hoffe du weißt was ich meine. :)

      0
    • Ich glaube zu Wissen welches Angebot du meinst, wenn es das an eine Person hier im Blog war, nein kam nichts…

      0
    • Genau das meine ich. ;)

      0
    • Ich erwarte da auch nichts, weil da eben bis auf eine Pöbelei nichts kommt, wie ich bereits sagte, im Internet nur „dagegen“ gehen und bei einem Angebot Face to Face disktutieren bei einem Bierchen …. Nö…

      Angst argumentativ gar nichts dagegen bringen zu können… Anders kann ich mir das sonst nicht erklären.

      Wahrscheinlich kommt aber als Antwort, mit solch Leuten will ich mich gar nicht unterhalten. Konfrontation ist halt nicht jedermanns Sache…

      0
    • Ich bin da…Wie immer. Mahatma mag mich nicht treffen trotz mehrfachem Angebot. Du Jonny?

      1
    • Ok Mahatma. Ich bin am Samstag wieder im Stadion und im Dunst des Kreises. Da werde ich auch mehr hören. Mal sehen was geplant ist. Vorstellen kann ich es mir aber nicht. Aber das ist eine andere Geschichte.

      0
    • @Uwe, was hätten wir denn zu diskutieren?
      Kann man gerne irgendwann mal machen, aktuell bin ich aber gesundheitlich nicht top fit und ich kann nicht sagen ob ich am Wochenende überhaupt da bin -.-!

      0
  11. Die Tendenz ist ganz klar erkennbar! Das neue Team steht wohl in den Startlöchern. Wer es sein wird, weiß wohl nur der AR. Ich denke so und nur so ist die derartige Rumeierei zu erklären. Umbruch ist nicht zu vermeiden, nur leider ist eine Revolution nötig.

    10
  12. Die Revolution erfolg ohne wenn und aber nach den Feiertagen.
    Der VfL bekommt ein komplettes neues Trainergespann. Ein Manager der besonderen Guete. Der neue Cheftrainer stellt bereits jetzt die Mannschaft mit dem neuen Manager zusammen. Im Januar dann knallhartes Training und 8 Tage ein Trainingslager.

    0
    • Steht das auf deinem Wunschzettel für den Weihnachtsmann? :D

      7
    • @Ricky: das wäre ja ein Traum.
      Ich glaube aber nicht an Träume.
      Siehe meinen post unten.

      1
    • Das kommt bestimmt wieder aus einer sicheren Quelle. RTL plus oder so :lach:

      0
    • Es ist absolut unseriös und nicht zielführend so einen Satz einfach in den Raum zu stellen.

      Ist es Witz? Eine Hoffnung? Insider Info? Wer solch einen Satz raushaut, muss den Hintergrund einfach besser klar machen!

      4
    • Auch wenn es unseriös ist das so zu äußern, glaube ich einfach, dass es genau so oder leicht abweichend kommen wird. Zu sehr deuten die Zeichen darauf hin.
      Die Aussagen von KA sind sehr Wischiwaschi und der AR hält sich stark zurück.

      Ich glaube dass man trotz aller Bekundungen kleiner zu denken, dennoch weiterhin groß denkt und auch so Namen wie Sammer im Hochhaus bespricht. Der ja wie aus den hohen Bayern-Kreisen bestätigt, wieder gesund ist, bzw. Krank „war“.

      Ich glaube das es im Januar heftig rund geht in Downtown Wolfsburg und wir uns auf häufige Erwähnung in der Presse einstellen können.

      3
  13. Ich glaube, dass wir noch maximal 1 bis 3 Punkte holen. :yoda: Mehr geht es nicht mit diesem Trainer. Aber passende Alternative sehe ich im Moment nicht. Alle sind erfolgreicher mit ihren Klubs als mit uns. Warum sollen sie wechseln :keks:

    0
  14. Nehmen wir mal an es stimmt und der AR sucht, oder hat schon längst, einen neuen Geschäftsführer und Trainer.

    Meint ihr das VI deswegen nicht so oft trainieren lässt und nicht voll dabei ist? Das kann ich mir bei ihm nicht vorstellen. Ich meine wenn er bei uns jetzt auch noch scheitert dann kriegt er doch nie wieder einen Job in der Bundesliga (oder irgendeiner anderen „guten“ Liga). Gerade er müsste doch Feuer und Flamme sein.

    Aber es ist ja nicht mehr lamge bis zur Winterpause. Dann werden wir sehen was passiert.

    0
    • Ismael scheint mir ein Bauernopfer von Allofs zu sein und Ismael hat nicht gemerkt, dass er instrumentalisiert wird. Was sich mir allerdings gar nicht erschließt: wie man als verantwortlicher Cheftrainer in der jetzigen Situation vor allem „weg“ sein kann.
      Rätsel.

      6
  15. Wie kommt es, dass man so gut wie nichts vom Eigentümer bzw. dessen Organ, dem Aufsichtsrat an „Reaktion“ auf den gegenwärtig drohenden historischen Absturz des VfL mitbekommt?

    Fünf denkbare und naheliegende Erklärungsmöglichkeiten aus meiner Sicht:

    1. Die sind blind und kriegen gar nichts mit von dem sich anbahnenden Desaster.
    Wahrscheinlichkeit dafür aus meiner Sicht: <10%

    2. An einer Gesamtlösung (neuer Manager, ggf. neuer Trainer) wird im Hintergrund gearbeitet. Präsentation noch in 2016
    Wahrscheinlichkeit dafür aus meiner Sicht: > 50%

    3. Die nehmen das Thema nicht so wichtig und warten erst mal ab, vielleicht reguliert sich das ja von selbst, und wenn nicht, kann man in ein paar Wochen immer noch einschreiten.
    Wahrscheinlichkeit dafür aus meiner Sicht: <10%

    4. Die nehmen ein Desaster bewusst in Kauf, liefert Ihnen das doch einen willkommenen Anlass, die Höhe der Zuwendung und den Grad der Verschmelzung mit dem VfL deutlich zu relativieren. Einen Abstieg glauben Sie, kurz vor Schluss noch verhindern zu können. Also easy going.
    Wahrscheinlichkeit dafür aus meiner Sicht: <10%

    5. Es gibt nicht "den Eigentümer": auch die verantwortlichen Personen bei VW sind da sehr unterschiedlicher Meinung, wie man sich zu verhalten hat. Die Grabenkämpfe dauern noch an. Ausgang ungewiss.
    Wahrscheinlichkeit dafür: <20 %

    Sicher gibt es auch noch ganz andere Erklärungsmuster, aber diese sind mir als einzige mit einer gewissen Realitätsnähe eingefallen.

    8
    • Also bei Szenario 2 wäre ich jetzt nicht sonderlich unglücklich. :D

      9
    • Volkswagen bzw. auch die anderen Mitglieder im AR haben immer gehandelt, wenn gehandelt werden musste.

      Ich glaube, es ist eine komplexe Situation aus Punkt 5, 4 und 2. In der Wolfsburger Nachrichten war zu lesen, dass bei Volkswagen sich nicht alle enig über einen Sparkurs beim VfL sein sollen. Ich nehme an, dass dort Diess / Osterloh gegen Sanz & Co. gerade agieren.

      Das ist der erste Aspekt, der Klärung benötigt. Allofs scheint ja intern durchaus deutlicher zu agieren, sonst hätte er das Thema öffentlich nicht verkündet. Scheinbar möchte er selbst Klarheit, um dann ggf. Konsequenzen zu ziehen.

      Punkt 4 schließt sich daran direkt an. Da mit Ingolstadt und Darmstadt zwei sehr schwache Teams unten drin stehen und mit Werder und Hamburg zwei formal schwächer aufgestellte Teams, scheint man sich recht sicher zu wähnen. Auf jeden Fall erlaubt man sich eine Phase der Schwäche, um ein weiteres Vorgehen genau abzuwägen.

      Allerdings kann diese Phase nur zu einem Umbruch führen. Wir haben primär VW-Manager im AR, die es gewohnt sind, Dinge zu entscheiden. Und das aufgrund von Fakten. Und die sprechen eher weniger für Allofs. Allein die Entscheidung, Ismael zu befördern, zeigt schon, dass man sich noch unklar über die zukünftige Ausrichtung ist. Man möchte allerdings auch keine teure Notlösung. Zu Weihnachten wird man einen Strich ziehen und schauen, was übrig bleibt.

      9
    • @Mahatma_Pech
      Ich würde mich im Großen und Ganzen Deiner These anschließen, wobei ich die Möglichkeit nicht außer acht lassen möchte das man sich noch bis zum Ende der Saison durchschleppen möchte.

      Einfach aus dem Grund da im Winter wahrscheinlich keine Top-Leute zu bekommen sind. Falls man aber wieder erwartend da schon jemanden an der Hand hat wird es wohl so laufen wie Du es geschildert hast.

      2
    • …Die haben grad andere Baustellen…

      0
  16. Da es ja keine Neuigkeiten seitens des Vereins gibt, spekuliert Bild weiter: das Kicker-Geruecht bzgl. Casteels wird aufgegriffen und hinzugefuegt, dass Knoche wohl „vor dem Winter-Abflug beim VfL steht“. Anlass: „Das Eigengewächs kam 2005 zur Jugend des VfL, sein Vertrag endet im Sommer 2017.“
    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/zwei-stars-vor-dem-absprung-48992842.bild.html

    0
  17. Die Aussage von Casteels Berater klingt eindeutig. Geht es bis zum Winter so weiter ist er weg. Ob man das noch mal mit einer Leihe überbrücken kann? Keine Ahnung. Ich halte die Baustelle für absolut unnötig. Aber einen guten Torhüter kann man immer mal verpflichten.
    Und Klaus Allofs guckt die nächsten. Wochen wieder mal genau hin. Das macht er doch schon ein Jahr lang. Die Posse ist mittlerweile unerträglich. Da wird doch nur noch auf halten gespielt und geguckt wie man Woche für Woche über die Runden kommt. Jeder guckt zuerst auf sich. Auch der gute Ismael hängt seine Fahne in den Wind. Von die Mannschaft will über seine Spielidee hin zur Charakterfrage und Kopfproblem. Da kommt doch auch nur heiße Luft. Ja Hecking musste weg weil es mit der Mannschaft nicht mehr klappte und ja auch ich dachte e wird danach zumindest ein bisschen besser. Aber unter Hecking hatten wir Anfang der Saison zumindest noch Torchancen. Im Moment geht gar nichts mehr. Das heißt nicht, dass ich Hecking zurück will oder er dich hätte bleiben müssen. Ich hätte nur nie gedacht, dass wir es schaffen den Trainerwechsel so dermaßen zu verbocken.

    9
    • @Keek: „.. hätte nur nie gedacht, dass wir es schaffen den Trainerwechsel so dermaßen zu verbocken.“
      Seit dem Frühjahr 2016 hat Allofs doch deutlich gezeigt, dass er bei den Themen „genaues Hingucken“ und „Trainerfrage“ maximale Inkompetenz an den Tag legt. Ohne Eingreifen des Aufsichtsrats wird das Schiff weiter sinken. Mit Ansage. Seit langem.
      Zu Casteels: so sehr ich verstehe, warum man Benaglio wieder ins Tor zurück geholt hat, so sehr versteh ich Casteels, wenn er diesen Winter einen Abflug machen will: ein Jahr Bank für nichts würde ich mir auch nicht antun. Das ist – ein erträglicher – Kollateralschaden der Allofsschen Fähigkeiten (s.o.).

      10
  18. mann kann über mahatmas kritik denken, wie man will….einige seiner Ansätze sind (leider , für den vfl oder den vfl fan) richtig. Das seine Wissensdemonstration das ein oder andere Mal überheblich erscheint….geschenkt. Kritik muss mann oder frau auch mal annehen und reflektieren.

    @allofs.klaus….ich wünsche Dir sehr viel Reflektion, denn Deine posts empfinde ich als grenzwertig zur Verunglimpfung eines einzelnen Users.
    Solch ein Verhalten empfinde ich als intolerant und gefährdend für einen Blog

    19
    • @Ballhexer: der blog ist stark genug, auch user wie allofs.klaus auszuhalten. Und wenn es zu dicke kommt, hat der Admin bisher immer für Ordnung gesorgt. Da mache ich mir keine Sorgen.

      6
    • HuiBuh bzw. Normen machte das bisher immer wunderbar, jenes stimmt.

      Doch ich bin da schon eher beim Ballhexer. Allofs.Klaus beteiligt sich so gut wie 0,0 mit dem Fußball und schießt nur gegen User. +

      Das machen andere User total anders…. Uns ein „VfL-Holgi“ wird verwarnt weil er gegen Verantwortliche des VfL geschossen ist und innerhalb kurzer Zeit sehr viel, teilweise auch komische Posts brachte.

      Ein Allofs.Klaus geht eigentlich immer gegen die gleichen Leute ohne dabei auch nur ansatzweise auf die Aspekte der Kritik gegen den Verein bzw. der Verantwortlichen einzugehen, die von den Usern kommen die er anscheinend obsolut nicht mag.

      Man kann die Art und Weise der jeweiligen User mögen, hassen oder aber auch belächeln. Man kann dann einfach mal die Sachen ausblenden.

      Was dann aber immer noch übrig ist, bleibt diskutierbare und handfeste Kritik, man kann sich austauschen über die Meinung (egal ob diese Meinung als Fakt dargestellt wird).

      Was aber bei Usern wie Allofs.Klaus übrig bleibt, wenn die persönlichen Anfeindungen ausgeblendet werden = nichts diskutierbares…

      Hier könnte man sagen der User Allofs.Klaus schreibt dauernd Off-Topic. In anderen Portalen wird man für so etwas verwarnt oder aber gesperrt.

      Ich verstehe Normen absolut, wenn er jede Meinung zulassen will und mit Sperren oder Verwarnungen vorsichtig umgeht, denn auch sein Blog lebt in gewisser Weise von „Kritikern, den Neutralen und den Sonnenkindern“… Dieses generiert Klickzahlen, wenn sich eine breitere Masse angesprochen fühlt…

      Doch bei Allofs.Klaus lese ich immer nur Hetze (die er anderen vorwirft) und dann fordert er noch Sperren… Dabei wird wie oben geschrieben, nie auf den Fußball eingegangen. Es wird immer nur gegen User geschossen. Auf Rückfragen wird gar nicht eingegangen.

      13
    • Warum darf man sich denn deiner Meinung nach auf VfL-Verantwortliche einschießen, aber User dürfen nicht kritisiert werden?

      „Das machen andere User total anders…. Uns ein “VfL-Holgi” wird verwarnt weil er gegen Verantwortliche des VfL geschossen ist und innerhalb kurzer Zeit sehr viel, teilweise auch komische Posts brachte.“

      Ich sehe es da eher umgekehrt. Ein User hier kann sich wenigstens noch verteidigen, wohingegen ein VfL-Spieler, Manager oder Trainer das nicht kann. Permanent gegen einzelne Personen zu hetzen, welche sich nicht verteidigen könnte ist für mich unterste Schublade.

      5
    • @Wolf_01: „Warum darf man sich denn deiner Meinung nach auf VfL-Verantwortliche einschießen“.
      Ganz einfach: weil die VfL-Verantwortlichen – wie der Name schon sagt – für den momentanen Niedergang des VfL verantwortlich sind.
      Und natürlich können die sich wehren: brauchen bloß dafür zu sorgen, dass das Schiff wieder flott wird. Ganz einfach.
      Außerdem ist das Wort „einschießen“ und das Wort „Hetze“ komplett unangebracht, wenn man nichts anderes tut als darauf hinzuweisen, dass die Verantwortlichen eben verantwortlich sind.

      1
    • Ich finde sehr wohl, dass bei einigen das Wort „Hetze“ angebracht ist.

      Hetzte – Begriffserklärung:

      Als Hetze wird die Gesamtheit unsachlicher, gehässiger, verleumderischer, verunglimpfender Äußerungen oder Handlungen bezeichnet, die Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen jemanden oder etwas erzeugen.

      Viele Äußerungen sind unsachlich oder gehässig (der denkt nicht mal von der Wand bis zur Tapete) und auch feindselige Stimmung habe ich wenigstens im Fall Hecking gegen Ende auch wahrgenommen.

      Wenn man jetzt noch bedenkt, dass viele es nicht bei einer einfachen Meinungsäußerung belassen, was ich noch als emotionsgeprägte Meinungsäußerung akzeptieren könnte, sondern dass es hier Spezialisten gibt, die TÄGLICH in einer großen Anzahl in Kommentaren in letzter Zeit immer wieder die gleiche Abneigung zum Ausdruck bringen, dann kann ich nicht verstehen, warum man hier nicht von eindeutiger Hetze sprechen sollte.

      16
    • @DrFrankenwolf: was ist an dem – wenn auch häufigen – Hinweis, dass Verantwortliche verantwortlich sind „unsachlich, gehässig, verleumderischer, verunglimpfend“ ?
      Und: so lange das Schiff weiter sinkt, kann man entweder über das Wetter reden und schreiben, oder über die Verantwortlichen.
      Finde ich.

      5
    • Durch die hohe Frequenz wird zumindest die „feindselige“ Haltung bei einigen Usern deutlich.

      Darüber hinaus ist der oben zitierte Satz (Tapete) oder aber auch der Satz mit der „völligen Inkompetenz“ bei einem der erfolgreichsten Manager der letzten 15 Jahre und Vater der erfolgreichsten Saison des VfL vor gerade mal etwas mehr als einem Jahr der Begriffsdefinition „unsachlich“ zuzuordnen.

      Ich sage, dass sich einige hier über diesen Begriff nicht aufregen müssen, weil er ihr Verhalten ziemlich gut beschreibt. Meine Meinung…

      7
    • Also bei Sprichwörtern reagiert man hier sehr sensibel. Da fühlen sich manche scheinbar dazu berufen, den Moralapostel zu spielen. OK, aber doch bitte auf allen Ebenen.

      Die Wand und die Tapete sollte doch nur ausdrücken, dass die Transfer- und Kaderplanung der letzten 1,5 Jahre wenig durchdacht ist. Allofs kommuniziert, man wolle auf den Charakter schauen, und verpflichtet Bendtner (Fotos, Autos), Kruse (Poker, Autos, Frauen) und Draxler (Egomane). Und dann wundert man sich…

      Genauso die Stürmersuche die nun bei einem 31jährigen geendet hat. Man hat gar nicht reflektiert, ob das Spielsystem noch zeitgemäß ist.

      Die Krönung aber stellt Naldo dar, ob gewollt oder nicht: Der Abgang kam für alle überraschend.

      Das hat nichts mehr mit einem Top-Manager zu tun. ie wäre es, wenn wir einen der besten Bundesligatrainer der letzten 15 Jahre holen? Immerhin viermaliger Deutscher Meister und Pokalsieger? Ist F. W. Magath immer noch gut?

      Wie gesagt: Hier wird sich an der Ausdrucksweise hochgezogen, nur weil man der Wahrheit nicht ins Auge sehen will.

      3
    • Platzwart als Beleidigung für Dieter Hecking fällt bei dir dann wohl auch in die Kategorie „Sprichwort“.

      5
    • @Woody: dann mal zur Entstehungsgeschichte des Begriffs Platzwart hier im Blog für Hecking: einige user haben sich aufgeregt, dass ich den verantwortlichen Trainer mit Namen Hecking auch tatsächlich dafür verantwortlich gemacht habe (verbal), welche Leistung und welche Ergebnisse die Mannschaft ablieferte (Abstiegsfußball seit genau 12 Monaten).
      Darauf habe ich – als ironische Reaktion auf das Ansinnen der o.g. user – in den folgenden posts nie mehr vom Trainer gesprochen sondern immer dann wenn das Wort Trainer richtig gewesen wäre, das Wort „Platzwart“ eingesetzt.
      Mahatma_pech hat das dann aufgegriffen.
      Das ist NULL Beleidigung des Trainers, bestenfalls eine Beleidigung der user, die damals einfach ignoriert haben, welche Verantwortung der Trainer hat.

      4
    • @DrFrankenwolf: „Seit dem Frühjahr 2016 hat Allofs doch deutlich gezeigt, dass er bei den Themen “genaues Hingucken” und “Trainerfrage” maximale Inkompetenz an den Tag legt. “
      Wie du siehst, habe ich nicht vom „erfolgreichsten Manager der letzten 15 Jahre und Vater der erfolgreichsten Saison des VfL“ gesprochen, sondern von der Zeit seit dem Frühjahr 2016 und dabei das „genaue Hingucken“ und die „Trainerfrage“ betrachtet. Und das ist doch keineswegs unsachlich: mehr falsch konnte man doch seit dem Frühjahr 2016 in diesen beiden Punkten gar nicht machen, oder? Das meint „maximale Inkompetenz“.
      Gerne lese ich von Dir, was man diesbezüglich noch falscher hätte machen können. Da wäre ich sehr interessiert daran.

      4
    • Ach komm, Diego, man kann viel rationalisieren. Ich würde es genau so machen. Und deine hochnäsigen Spitzen kannst du einfach mal sein lassen: Als wenn das Problem darin liegen würde, dass du den Verantwortlichen auch als solchen benannt hast. Es geht um Tonfall, Häufigkeit (wie macht ihr beide das eigentlich in eurem Berufsleben…) und Permanenz eurer Äußerungen, die bei Mahatma wirklich nie darauf ausgerichtet sind, sich dem Gegenüber auch nur näherungsweise auf Augenhöhe zu begegnen. Das unterstelle ich dir nicht, wir finden ja manchmal doch zusammen, finde das Verhalten aber dennoch einfach verstörend polemisch.

      10
    • Diego, aktuell besteht ein Grundprobel. Du, Mahatma und Co. legen die Wahrheit fest. Ihr fangt praktisch erst hinter dieser Grenze an zu diskutieren.

      Eure Fakten, eure Wahrheit, oder wie es Lorenz nannte, „reine Logik“, sind aus meiner Sicht falsch.

      Du kommst gar nicht auf die Idee, dass deine These, und mehr ist es ehrlicherweise nicht, falsch sein könnte. Genau das macht eine Diskussion schwer bis unmöglich.

      Ich habe keine Lust darüber zu streiten, wie man Allofs betiteln darf, wie häufig man seinen Rauswurf feuern darf. Ihr haltet eure Thesen für Fakten, die über jeden Zweifel erhaben sind.

      Ich würde noch zwei Schritte zurückgehen und die Angesprochenen Fehler anzweifeln.

      Neulich haben wir hier darüber gesprochen, wie viele Dinge an einem Erfolg oder Misserfolg beteiligt sind. Ich teile hier eindeutig die Meinung von HuiBuh, der stets betont hat, dass unglaublich viele Dinge zusammenkommen müssen, damit sich Erfolg einstellt.

      Wenn man dieser These folgt, dann finde ich den Schluss, dass es im Frühjahr notgedrungen eine Trainerentlassung hätte geben müssen, um dem Manager ein richtiges Handeln attestieren zu können, einfach falsch.

      Man hat die Lage im Winter analysiert. Was, wenn man in der Phase zu dem Schluss gekommen ist, dass es die Spieler sind, die einfach quer schießen? Timm Klose hat genau dies bei seinem Wechsel angesprochen. In der Kabine würde es nicht mehr stimmen. Dazu erinnern wir uns an Kruse, dem Allofs nahelegte weniger Süßigkeiten zu essen, der beim Training aber trotzdem übergewichtig rumlief.

      In so einer Phase fokussiert sich natürlich alles auf die Mannschaft, die offenbar rebelliert hat. Von den ganzen Spielern, die im Sommer weg wollten und denen ein Verpassen des internationalen Wettbewerbs ganz recht gelegen kam, ganz zu schweigen.

      Für mich ist es da nur logisch, dass man sich darauf besinnt, die Spieler wieder einzufangen. Für die von mir genannten Punkte ist wohl als letztes ein Trainer schuld. Diesen als Sündenbock als erstes zu feuern, wäre die Handschrift eines schwachen Managers.

      Wir sehen doch, was jetzt passiert, wenn man am Ende doch den Trainer gehen lässt, obwohl für mich ganz offensichtlich die wechselwilligen Spieler Auslöser der Krise sind: Man bekommt den Laden einfach nicht mehr in den Griff.

      Ihr könnt noch hundert Manager und Trainer feuern und einstellen, wenn man die Ursache nicht bekämpft, wird das alles zu nichts führen.

      Das sind nun ein paar Antithesen. Die müssen nicht stimmen, aber immerhin gibt es welche. Und sie zeigen, dass man auf keinen Fall davon sprechen kann, dass an eurer „Logik“ kein Weg vorbei führt.

      Ich will nicht recht haben, ich will nur, dass man seine Meinung besser als These verkauft, weil sie falsch sein könnte. Das gelingt euch leider überhaupt nicht und deswegen eckt ihr auch ständig an.

      13
    • @DrFrankenwolf: einverstanden. Mit der These, dass meine posts „meine Thesen“ enthalten. Das tun alle Posts, die nicht Fakten wie – heute ist Donnerstag – darstellen (was ja eh jeder weiß).
      Ganz oft bemühe ich mich, das auch deutlich zu machen (Thesencharakter der Posts). Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der so oft seinen posts hinzufügt: aus meiner Sicht.
      Dass ich das insbesondere bei kurzen Antworten oft weglasse: Treffer.
      Ich werde mir Mühe geben, das bei jedem Post anzumerken.
      Zur Sache: selbstverständlich ist mir klar, dass man die Dinge auch anders einschätzen kann. Tun ja Gott sei Dank viele hier. Das ist der Sinn einer solchen Community.
      Und ich teile deine Meinung, dass viele Gründe und Ursachen zum Erfolg bzw. Misserfolg beitragen bzw. führen.
      ABER: das ändert nichts an der Verantwortlichkeit.
      Der Verantwortliche ist verantwortlich. Darüber lässt sich aus meiner Sicht schwer bis gar nicht diskutieren. Nicht nur wegen der Wortgleicheit, sondern weil es in der Natur der Sache liegt.

      Der Unterschied ist – aus meiner Sicht – ziemlich offensichtlich:

      – Ursachenforschung dient dazu, Erklärungsmuster zu finden, die Prozesse und Ergebnisse besser zu verstehen und ggf. Handlungsalternativen aufzuzeigen.

      – Verantwortlichkeiten legen per Definition fest , wer „für was gerade steht“. Wer also, wenn es nicht läuft, dafür zu sorgen hat, dass es besser wird. Und wenn er das – vom Ergebnis her – nicht kann, den Platz räumt.

      Das ist in funktionierenden Systemen eine der Grundvoraussetzungen für das Funktionieren. Alles andere führt zu Vetternwirtschaft, Bürokratie, im schlimmsten Fall zu Diktaturen, jedenfalls zur „Beliebigkeit“.
      Jedenfalls aus meiner Sicht.

      PS: bitte keine Sippenhaft mit anderen usern.

      2
  19. Wenn Casteels jetzt auf einen Wechsel im Winter drängt, fände ich das aber etwas schwach von ihm. Klar kann ich verstehen, dass er spielen will. Aber es liegt ja auch ein wenig in der Position eines Torwartes, dass es da eher mal zum Bank sitzen kommt.

    Gerade das letzte Spiel hat gezeigt, dass Benaglio es absolut noch drauf hat. Aber er ist 33 Jahre alt und Casteels glaube ich 24 Jahre. Er wird seine Chance bei uns definitiv bekommen, aber wenn er auch in der momentanen sportlichen Situation lieber weg will, dann soll er gehen. Ich halte das für falsch und auch charakterlich für zweifelhaft. Da will er sich nicht dem Konkurrenzkampf und flüchtet lieber.

    4
    • Du musst aber auch bedenken, dass er schon 1 Jahr lang bei uns auf der Bank saß und es in dieser Saison endlich geschafft hat die Nummer 1 zu werden. Dann kommt ein neuer Trainer und er muss wieder auf die Bank. Das ist natürlich enttäuschend und man bewertet die Lage.

      2
    • Vielleicht muss er auch nur bis zum Winter warten und hat dann einen neuen Manager und Trainer.

      7
    • Ich kann Casteels in gewisser Weise schon verstehen, aber muss er mit solchen öffentlichen Aussagen wieder Unruhe reinbringen?

      Vor allem erst die Drohung dann im Winter wechseln zu wollen, dann will er das auf einmal wieder nicht gesagt haben und dann lässt er es über seinen Berater 1-2Wochen den Wechselwunsch nochml äußern.

      Bei allem Verständnis für seine Situation, aber das ist schon grenzwertig, ähnlich wie bei Draxler und Guilavogui im Sommer.

      Für mich heißt das, dass er einen Wechsel erzwingen will, gerade mit den Aussagen im Kopf, dass hier nur Spieler bleiben/spielen sollen, die auch mit dem Herz hier sind.

      Er kann das ja intern so äußern, aber öffentlich geht gar nicht.
      Vor allem schwächt er damit seine Situation, wie ich finde.
      Naja noch hat er Vertrag bis 2019.
      Zur Not würde ich ihn das absitzen lassen….

      4
    • Ja, es gibt da verschiedene Aspekte die Casteels berücksichtigen sollte. Ich meine, dass Benaglio in der letzten Saison gleich zu Beginn lange Rückenprobleme hatte und Casteels nicht ein Jahr auf der Bank saß, er einiges an Einsatzzeiten hatte.

      Dann kommt was jonny.pl. richtig sagt, die Zukunft ist ungewiß. Sei es das ein neuer Trainer kommt oder Benaglio sich verletzt.

      Was ich aber am schlimmsten finde, ist was Andreas anspricht, dass das schon wieder über die Öffentlichkeit läuft. Wie ich oben schon geschrieben habe, ich kann verstehen, dass er spielen will. Aber wie das abläuft, zeigt mir, dass er charakterlich nicht einwandfrei ist. Vor ein paar Wochen gab es schon einmal diese Meldungen zu Casteels, wie stinksauer er über die Entscheidung von Ismael wäre und hat mit Wechsel gedroht, wenn er nicht spielt. Dass das schon wieder hoch kocht, nervt. Das sollte der VfL. gleich untersagen. Wenn er sich so verhält, dann soll er lieber gehen. Im Moment lesen wir in der Presse, dass der VfL. Spieler noch schnell zu Geld machen soll und dann will der Rest auch vermutlich auch wieder Weg. Casteels Verhalten hilft keinem.

      2
    • Ich hatte dazu mal was bei tm gelesen, und zwar dass VI jetzt einen Keeper haben will, der Kapitän und wichtig für die Mannschaft ist unabhängig von der Leistung. Dies wird sich auch im Winter bzw. nächste Saison nicht ändern.

      Sowas wird sich sicherlich auch Casteels denken. Denn auch sein Berater hat recht, dass Koen seine Leistung als einziger in Ordnung war.

      Ich bin der Meinung, dass Koen die Zukunft beim VfL gehört und Er auch gefördert werden muss. Unabhängig ob sein Konkurrent Kapitän, im Mannschaftsrat sitzt und was sonst noch. Ansonsten macht man sich erneut eine mehr als unnötige Baustelle auf und braucht wieder Jahre um diese halbwegs zu schließen.

      1
  20. „Ricardo wird von verschiedenen Medien stets umhergereicht und für haltlose Spekulationen missbraucht. Diese Spielchen müssen ein Ende haben. Ricardo konzentriert sich ZURZEIT voll und ganz auf Wolfsburg“ (Rodriduez-Berater Gianluca Di Domenico)

    5
  21. Ich bringe mal was aus der Praxis, nicht aus dem Reich der Spekulationen.

    Ich war gestern beim Training und habe wieder mal vergeblich auf eine Einheit gewartet, die das sehr statische Spiel über die Flügel (die dann vom Gegner zugestellt werden) mal etwas variiert.

    Es wurde zwar viel gespielt (erst Kleinfeld, dann auf drei Tore), aber nach taktischer Schulung sah das eher nicht aus.

    Aber vielleicht kann das ja einer von den gefühlt halbes Duzent Trainer hier erklären. :vfl:

    4
    • Es wird sich sicherlich jemand finden der die erklärt das man das bestimmt in einem Geheimtraining machen wird (was auch ganz bestimmt ausreichend sein wird).
      Zudem wird dir sicherlich auch jemand erklären, dass man Spielzüge gar nicht trainieren kann da das Spiel ja je nach Gegner anders ist und man solche Situationen im Training nicht trainieren kann.

      6
    • Was mir zumindest positiv aufgefallen ist, im Training steckt eine ganz andere Dynamik, als im Spiel.

      Selbst ein Calli kann sich durchaus sinnvoll und schnell vom Ball trennen. (Ok, das kann er im Spiel auch, aber da trennt ihn der Gegner vom Ball *lol*)

      6
    • Ja, die guten alten Spielzüge. Das ist auch so eine Diskussion. Im Grunde kommt dann immer die Ausrede: Man kann nicht DEN EINEN SPIELZUG immer trainieren und dann im Spiel zeigen, schließlich gibt es zu viele unbekannte Variablen im Spiel usw.

      Dem würde ich sogar zustimmen! ABER: Man kann gewissen Spielsituationen immer wieder herbeiführen bzw erzwingen.

      Beispiel VfL: Ball von Bruma zu Riro, Ball von Riro in den Rücken gespielt von Gustavo – Gegner attackiert, Gustavo hält den Ball (passiert sehr oft) oder lässt sich foulen (passiert oft) oder verliert den Ball oder spielt ihn weiter (passiert selten)

      Besser wäre: Ball von Bruma zu Riro, Gustavo läuft sich frei, bekommt den Ball in einer offenen Körperhaltung aus der er nach vorne agieren kann. Gustavo nimmt den Ball an und will mit dem nächsten, dem zweiten (!) Kontakt den Ball nach vorne spielen…

      Mitspieler vorne laufen sich frei, um Anspielsituationen zu schaffen, zb zwischen den Linien oder hinter den AVs etc.

      Aber abgesehen von dieser Taktik-Diskussion und der Fitness-Diskussion und der Trainer-Diskussion hat die Mannschaft auch ein fettes mentales Problem. Ein Psychologe wäre vllt gar nicht so falsch…

      6
  22. KA kann sich 8 Punkte gerne wünschen, mach ich auch. Aber ich bin – offenbar – Realist und nicht nur Träumer. Gegen wen sollen wir denn 8 Punkte holen? Bayern, Hertha, Frankfurt und Gladbach? :rad: Selten so gelacht. Mit dem derzeitigen Spiel ist ein Punkt gegen Gladbach realistisch, weil die Fohlen auch nicht so gut drauf sind. Frankfurt schwimmt auf einer Euphoriewelle und wird nix anbrennen lassen, Hertha spielt, auch ohne Ibisevic, gut und steht zurecht oben in der Tabelle. Über die Bayern brauchen wir, trotz „Minikrise“, nicht zu reden.

    Ich hoffe, dass ich mich irre und wir irgendwie 4-5 Punkte bekommen können. Allein der Glaube fehlt, sorry.

    3
    • Ich hoffe sogar auf 8 Punkte, allerdings bin ich genau wie du Realist und da habe ich schon Bammel, ob es mit dem von dir spekuliertem einen Punkt gegen Gladbach was wird.
      Die Jungs werden uns vor eigenem Publikum wohl den Schneid abkaufen.

      3
    • Naja, 4 Punkte sind jetzt auch nicht nur Wunschdenken.
      Gegen Mönchengladbach kann man sich ein 0:0 zurechtmurmeln und den HSV kann man 1:0 schlagen.

      1
    • @Stan: also 11 Punkte bis Weinachten (aus 16 Spielen).
      Schön.

      0
    • @Diego1953
      Jo, mehr ist da mMn nicht drin

      (wichtig ist das der HSV,Bremen, Darm- und Ingolstadt nicht mehr holen)

      1
  23. http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2016/11/konzert-von-rapper-mhd-alaba-ribery-und-sanches-auf-der-buehne

    Immerhin scheint Bayern auch nicht zu trainieren, sie gehen lieber ne Runde rappen.^^

    Vielleicht holen wir ja ausgerechnet gegen München die drei Punkte? Wundern würde es mich in dieser krassen Saison nicht…

    0
    • …ich werde da sein und live von diesem Wunder berichten…denn dagegen wäre Mutter Teresa ein Hühnerdreck….

      0
  24. Kann mal bitte jemand …
    Danke.

    edit/admin: Bitte!

    2
  25. Ebenfalls danke! Hatte ihn gerade erst gelesen. Schlimm.

    0
  26. Es gibt ja immer mal wieder Leute, die von möglichen Insider berichten. Die führen dann wieder zu reichlich Spekulationen und teilweise zu gegenseitigem Disput.

    Könnte man nicht einfach sagen, man verzichtet auf diese Insider bis es wirklich fest steht und man sich daran messen lassen kann?

    Wie z.b. die Umstrukturierung der NK. Dass man dann sagt die NK wird zum Heimspiel XY umstrukturiert.

    Nur mal so als Vorschlag.

    0
    • Wenn Knoche geht im Winter kann ich das nach vollziehen. Wenn man bedenkt wurde er von DH moralisch fertig gemacht. Kein Vertrauen geschenkt. Wollscheid geholt und ihn vor die Nase gesetzt. Im Sommer wollte er ja deswegen gehen und KA sagte nein. Ich sage nur bitte lasst den Spieler gehen und versaut ihm nicht sein weg. Also wenn Knoche geht,Junge ich wuensch dir alles Gute.

      4
  27. Nein bitte nicht Draxler mit seinen 0Leistungsstand.

    0