Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / WM-Tag 08: Uruguay gegen England im Spitzenspiel

WM-Tag 08: Uruguay gegen England im Spitzenspiel

Stadion1
 
Aus Wolfsburger Sicht kann man heute ein wenig verschnaufen. Kein Wolfsburger ist heute im Einsatz. Die Deutsche Nationalmannschaft spielt auch erst in 2 Tagen. Dennoch gibt es auch heute wieder einen Fußballleckerbissen. Um 21 Uhr sollte beste Unterhaltung garantiert sein.

18.00 Uhr – Kolumbien – Elfenbeinküste (C)

Im ersten Spiel des Tages um 18 Uhr treffen die beiden Tabellenführer der Gruppe C aufeinander. Beide Teams konnten jeweils ihre erste Partie gewinnen. Drogba wurde im erste Match nur eingewechselt. Möglich, dass er heute von Beginn an ran darf.

21.00 Uhr – Uruguay – England (D)

Das bis auf den letzten Platz gefüllte StadionIm Spitzenspiel des Tages treffen um 21 Uhr die hochgehandelten Uruguayer auf das Mutterland des Fußballs – England. Die Partie findet in der Arena Corinthians in Sao Paulo statt, wo auch das Eröffnugsspiel angepfiffen wurde und wo seitdem kein weiteres Spiel angesetzt war. Unser befreundetes Pärchen vom Wolfsblog ist live in Sao Paolo vor Ort und hat uns ein schönes Foto der Arena vom Eröffnungsspiel geschickt.

Für beide Teams geht es heute bereits ums Überleben bei dieser WM. Uruguay konnte ohne ihren verletzten Superstar Suarez der Favoritenrolle im ersten Match gegen Costa Rica nicht gerecht werden und musste eine überraschende Niederlage hinnehmen.
Auch England verlor seine Erstpartie. Trotz gutem Spiels musste man sich am Ende gegen clevere Italiener geschlagen geben.

Bei dieser Partie ist höchste Spannung geboten.
 

0.00 Uhr – Japan – Griechenland (C)

Mitten in der Nacht spielen die ebenfalls Gruppenletzten Japan und Griechenland gegeneinander. In ihrer Gruppe herrschen die gleichen Vorzeichen wie in der England-Gruppe. Verlieren verboten! Aus Wölfe-Sicht kann man unserem Ex-Wolfsburger Makoto Hasebe sicherlich die Daumen drücken.
 
Auf geht’s!

Livebild aus Sao Paulo, wo in wenigen Stunden die Partie Uruguay gegen England angepfiffen wird.
 
Sao Paulo3
 
 

14 Kommentare

  1. Ich habe eine Idee: Allofs und Hecking planen ein neues Spielsystem fuer den Vfl : 4-1-2-2-1 mit 1×6er und 2x8er.

    0
    • Wie kommst drauf?

      0
    • Weil er es mit Koo bereits probiert hatte, dieser aber nicht der richtige Spieler dafür war, tippe ich mal. ;)

      0
    • Das könnte ja dann hier passen:
      http://www.transfermarkt.de/geruchte-wolfsburg-und-gladbach-buhlen-um-chantome/view/news/163382

      Kann jemand etwas über ihn sagen?
      Klich kommt ja nun auch zurück.

      0
    • folgende Spieler haben wir nun für das oben angesprochene Szenario im Kader:

      – Hauptpositionen: de Bruyne, Arnold, Hunt, Malanda, Klich, Gustavo, Medojevic, Seguin (der nach Informationen von Hecking in der neuen Saison die Rolle von Arnold/Knoche füllen soll, nämlich als aufstrebender jugendspieler)

      – Nebenposition: Träsch, Knoche, Perisic

      Damit wären wir bei 8 Hauptspielern für 3 Positionen + 3 Notfallspieler. Entweder Hecking lässt Medo gehen, oder aber es sind einfach zu viele Spieler für die aktuell 2 Plätze im DM vorhanden. So würde man Spielern wie Seguin eine Entwicklung versagen. Aber selbst wenn Medo gehen sollte und de Bruyen, sowie Arnold und Hunt im OM/LM/RM eingeplant werden hätten wir für die 2 Mittelfeldpositionen nun 4 Spieler. Mit den anhaltenden Gerüchten um Chantome (Pos. ZM) wäre es damit überfüllt.

      So ist mein Gedankenweg. Hecking lässt viel über Kontrolle im Mittelfeld laufen, sodass ein System mit dem wichtigen Abräumer Gustl und 1-2 spielstarken 8ern eine mögliche neue Systemoption entstehen.

      0
    • Erst einmal abwarten, was nach der WM bei uns los ist.

      Gustavo hat zwar angekundigt beim VfL bleiben zu wollen. Aber dem Braten traue ich noch nicht so ganz. In den Medien tauchen immer wieder neue Top Clubs auf, die zumindest mal die Rahmendaten erfragen.

      Außerdem halten sich die Gerüchte zur der 33 Millionen hohen AK von Gustavo. Falls wirklich ein Verein interesse hat (Chelsea soll ja auch dazu gehören) kann so einiges noch passieren bis zum Bundesliga Start.

      Aber ein System mit einem 6er, 2 8er und dann 2 Außen oder wie stellt ihr euch das vor? Fände ich persönlich ein wenig sonderbar… ;)

      0
    • Ich halte die Idee keinesfalls für absurd, denn es war in den vergangenen Jahren auch schon so, dass nach großen Turnieren neue Systeme in Mode kamen. Holland spielt bei defensiver Ausrichtung mit drei Leuten in einer Kette vor der Viererkette. Löw hat die DFB-Elf auch so umgestellt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Schule macht. Seguin soll zwar mittrainieren, doch sehe ich ihn vorerst beim VfL II (die benötigen auch Qualität). Dennoch hätten wir eine prima Auswahl für die beiden 8er-Position mit Arnold, Hunt, Klich und Malanda sowie Medojevic. Malanda könnte auch Gustavo zentral als 6er vertreten. Träsch auch. Und de Bruyne und sogar Perisic können auch als 8er spielen. Die beiden offensiven Mittelfeldpositionen sehen ohnehin große Freiheiten vor und ich sehe de Bruyne nicht als klassischen 10er. Ich denke, dass das gut passen kann. Auch Vierinha klebte bei seinem Ex-Klub nicht nur am Flügel und wird entsprechende Freiheiten nutzen können. Perisic ebenso. Sogar Olic kann das, wenn er mal am Flügel ran müssen sollte.

      Jedenfalls sieht man, dass der Kader einige Möglichkeiten bietet. Die Kritik, hier und da „überbesetzt“ zu sein, ist doch albern, solange wir nicht wissen, wer den Klub verlässt und in welchem System wir künftig spielen werden.

      0
  2. Poschmann: „Hasebe, der Wolfsburger“

    Selbst heute sind also VfL-Spieler dabei :D

    0
  3. Ich finde es richtig gut, wenn ich sehe, dass Klich und Pilar nach einer Bewährung noch einmal in WOB eine Chance bekommen werden. Auch bei Kutschke und in anderen Fällen habe ich zufrieden zur Kenntnis genommen, wie fair und verlässlich K. Allofs seine Manageraufgaben wahrnimmt und die Spieler korrekt und menschlich behandelt werden. Eine solche Handlungsweise schafft Vertrauen, wird in aller Regel auch positiv aufgenommen und unter den Spielern kommuniziert und reflektiert.

    Ich denke, dass auch in solchen Grundwerten sich das Sympathische eines Vereins dokumentiert und sich ein Völler mit der für mich hemdsärmlichen Anwerbung von Spielern wie Brandt und Calhanoglu letztendlich keinen Gefallen tut.

    Aber jeder hat eben in diesem harten Show-Geschäft, zu dem der Fußball nun einmal leider verkommen ist, so seine Methoden bis hin zur total grenzwertigen Wegnahme von Spieler-Wasserflaschen durch den Grötraz FM oder die freundliche Opa-Tour durch Kuschelbär ohne Konzept LGK.

    Für mich macht das ruhige, freundliche und unaufgeregte, aber dennoch konsequente, bestimmte und ergebnisorientierte Zusammenwirken der Herren Allofs und Hecking den Unterschied aus gegenüber früheren Manager/Trainer-Konstellationen und gegenüber anderen Vereinen. Gut und weiter so!

    0
  4. Nach meiner Rechnung hat man jetzt incl. der zurückgekehrten Leihspieler (mit Klich und Stolze und ohne Pilar und Fagner) 30 Spieler, von denen noch 4 gehen werden (Jönsson, Sissoko, Kutschke, Ochs) = 26. Dazu kommen – wenn Medojewic, Lopes oder Dost ebenso gingen – noch ein oder zwei neue Leute für das Sturmzentrum und ein neuer IV. Damit wäre man wieder bei rund 26 Spielern. Wo ist das Problem? Unter Magath waren es um die 45.

    0
  5. Der Wechsel von Kutschke nach Paderborn soll so gut wie durch sein. Der Wechsel von Calhanoglu nach Vizekusen droht zu platzen.

    0
    • Jap, auf der VfL-HP jetzt auch zu lesen:

      https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/nach-paderborn.html

      Klingt irgendwie nach einer „halben“ Leihe und einem „halben“ Kauf. Gab es so etwas schonmal?
      Kutschke unterschreibt einen 3-Jahresvertrag, Ablöse gab es auch schon, aber nach der Saison 14/15 muss Paderborn nochmal etwas zahlen, wenn sie Kutschke wollen. Wenn nicht, kann der VfL eine Rückkaufoption ziehen.. Klingt kompliziert. :D

      0
    • Heißt das, dass wenn Paderborn nach Ablauf der Saison 2014/2015 die gesamten Transferrechte für Kutschke nicht kauft, dass Kutschke wieder zu uns zurückkommt? Oder behält Paderborn den Spieler dann und besitzt eben nur nicht die gesamten Transferrechte und muss damit rechnen, dass wir ihn eventuell wieder zurückkaufen?

      0
  6. Ehemaliger VfL-Stürmer übernimmt die U23.
    Der frühere Bundesliga-Profi und ehemalige Nationalspieler Thomas Brdaric ist neuer Trainer der U23 des VfL Wolfsburg. Der 39-Jährige, der in der Saison 2004/2005 auch für den VfL Wolfsburg spielte, unterzeichnete am Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Bereits am kommenden Montag, 23. Juni, startet Brdaric mit der Mannschaft in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Regionalliga Nord. Zuletzt war der ehemalige Stürmer bei der TSG Neustrelitz tätig. Unter der Leitung von Brdaric wurde der Verein Meister in der Regionalliga Nordost, in den anschließenden Relegationsspielen zur dritten Liga scheiterte man am 1. FSV Mainz 05.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/thomas-brdaric-neuer-trainer.html

    0