Dienstag , Oktober 20 2020
Home / News / WM-Tag 09: Benaglio und Rodriguez erleben Tordebakel

WM-Tag 09: Benaglio und Rodriguez erleben Tordebakel

Rodriguez
 
Das war ein gebrauchter Tag für die VfL-Spieler Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez. Die Schweiz ging am Abend im Duell mit den Franzosen mit 2:5 unter. Dabei hatten die Schweizer noch Glück. Frankreich ließ weitere Großchancen liegen, und das letzte Tor der Partie wurde Sekunden vor der Verwandlung abgepfiffen. Der Schiedsrichter hatte das Spiel mitten in einem Angriff der Franzosen beendet. Praktisch mit dem Schlusspfiff fiel das Tor – eine kuriose Szene. Im letzten Spiel des Tages gewann Ecuador gegen Honduras. Im dritten Gruppenspiel ist die Schweiz nun auf die Mithilfe von Tabellenführer Frankreich angewiesen.

18 Uhr: Italien – Costa Rica (D)

balotelliIn der Gruppe D konnten sowohl Italien als auch Coasta Rica ihre beiden Auftaktspiele gewinnen. Wer heute gewinnt, macht einen großen Schritt Richtung Achtelfinale. Auch die Engländer werden auf dieses Spiel schauen. Um im letzten Spiel noch eine minimale Chance aufs Weiterkommen zu haben, muss heute Italien gewinnen. Bei einem Unentschieden oder einem Sieg von Costa Rica wäre England draußen.


 

21 Uhr: Schweiz – Frankreich (E)

BenaglioAuch die Schweiz und Frankreich konnten jeweils das erste WM-Match gewinnen. Für Diego Benaglio und Ricarod Rodriguez heißt es heute mit einem Sieg das Tor zum Achtelfinale ganz weit aufzustoßen. Die Franzosen sind – wie übrigens auch die Italiener – bei der letzten WM 2010 zur großen Enttäuschung ihrer Landsleute bereits in der Vorrunde ausgeschieden und haben deshalb einiges wieder gutzumachen.
Doch die Schweiz wird dagegenhalten. Vom Kader ist das Team von Ottmar Hitzfeld so gut besetzt wie noch nie. Wir drücken unseren beiden Wolfsburger ganz kräftig die Daumen und sagen „Hopp, Schwiiz!!“

0.00 Uhr: Honduras – Ecuardor (E)

Wer bleibt für so ein Spiel wach? Fußballfreunde und WM-Interessierte mit Sicherheit. Dennoch ist dies wohl die uninteressanteste Begegnung des Tages, wo es um beide Teams schon ums Überleben in der Gruppenphase geht.
 
 

29 Kommentare

  1. Barzagli: immer wieder erstaunlich, wie leichtfertig bzw. preiswert wir den haben ziehen lassen. Und wieder ist das Zaubertwort der WM WOLFSBURG! Kein Bundesligist wird so oft und positiv erwähnt, wie wir. Schön.

    0
  2. Der nächste U19 Spieler zum HSV! Tolcay Cigerci (Bild)

    0
  3. Der eben nicht gegebene Elfer gegen Italien ist nur mit Bestechung zu erklären. Jede andere Erklärung ist absurd. Und ohne Torlinientechnik hätte der Schiri das 1:0 für Costa Rica auch nicht gegeben…

    0
    • Das muss ein klarer Elfer sein! Verstehe gar nicht, wieso man dass nicht sieht/so wertet, wenigstens der Linienrichter MUSS sehen, dass er ihn klar wegstößt. Beim Tor sehe ich es auch genauso wie du, der Linienrichter hatte glaube ich die Sicht verdeckt und so deutlich war das auch nicht zu erkennen.

      0
  4. @dan-wob: es gibt eine Erklärung, warum das Schiedsrichterteam das, was alle auf der Welt sehen nicht sieht: Bestechung. Punkt.

    0
    • wenn das stimmt, fall ich vom Glauben ab! Wahnsinn !

      0
    • dito! :vfl3:

      Wäre wirklich der Wahnsinn.
      Obwohl…das hätten wir vermutlich preiswerter haben können.

      0
    • Wenn das so stimmt… WAHNSINN !!!

      Und Klaus Allofs hat uns alle auf den Holzweg geschickt… LOL

      Zurück zur WM:
      Steht mit Italien nun der nächste europäische Ex-Weltmeister vor dem aus?
      Wäre ja fast schade, denn dann hätte man im Achtelfinale fast schon eine Amerika-Meisterschaft!

      0
    • @Zaungast: wie denn? Und: Mandu ist beim FCB stärker geworden. Also alles gut!

      0
    • Warum sollten die draussen sein?
      Haben doch das 1. Spiel gewonnen.

      0
    • Wie denn?
      Naja, wenn Felix der Vermessene ihn nicht verkauft hätte.
      Klar hat er sich bei Bayern verbessert. Hätte bei er sich bei uns aber auch können.

      Edit: Natürlich ist es so auch gut.

      0
  5. Mit der Primera Division und der Premier League sind nun zwei Nationen bereits in der Vorrunde draußen, die angeblich die stärksten Ligen beheimaten. Was sagt uns das?

    0
  6. Hat doch schon dementiert :) also alles cool

    @BILD: Alle Medien berichten in diesen Sekunden davon, dass Mandzukic zurück nach Wolfsburg geht und der Deal kurz vor dem Abschluss steht. Wann kommt denn der Bericht von Euch dazu :-) ?!?!
    Freitag, den 20. Juni 2014 20:38

    Die BILD-Redaktion:
    gar nicht. Weil er es dementiert hat.

    0
  7. Mein Gott, was machen die Schweizer denn da? Fast das 3:0. Da haben sie noch mal Glück gehabt.

    0
  8. Benaglio hält Elfmeter :) Das kann er. Vielleicht ist das so ein Hallowachruf. Ich würde es den Schweizer gönnen. Vor der Halbzeit noch den Anschlusstreffer und dann läuft es.

    0
  9. Ich bleibe da relativ gelassen, mir geht immer nur auf die Eier, dass dann immer irgendwelche Gladbacher, Dortmunder ankommen sich in die Hose scheißen und dann flennen, ihr habt doch nichts außer Geld.

    0
  10. Ohje, 5:0. Die Schweiz bekommt eine richtige Packung.

    0
  11. Der „beste Linksverteidiger der Welt“ geht mit der Schweiz unter. Ob da wirklich die großen Angebote nach der WM für Rodriguez eintrudeln werden? In den Fokus konnte er sich jedenfalls nicht spielen, auch wenn das natürlich nichts heißen muss bzw. heißt.

    0
    • naja, die Scouts werden das auch zu werten wissen. Im ersten Spiel zwei Scorer-Punkte und nun ist es auch nicht Rodriguez an dem die Niederlage festzumachen ist.

      Die lassen sich genauso wenig durch die WM davor abschrecken wie vor schlechten Leistungen von Lukaku.

      0
  12. Und noch sind 15 Minuten zu spielen. Das kann noch höher ausfallen. Benaglio rettet den Schweizern gerade einen noch höheren Rückstand. Bitte, bitter.

    0
  13. Ich gebe mir jetzt noch die Partie Honduras gegen Ecuador. Wennschon, dennschon :)

    Im Spiel der Schweiz war die letzte Tor-Szene sehr kurios. Dass ein Angriff mitten beim Pass so dicht vor dem Tor abgepfiffen wird, ist sehr selten.

    Das war eine ganz schöne Packung für die Schweiz. Es bestätigt sich das Bild der letzten Woche. Die meisten Mannschaften spielen unheimlich offensiv, ohne wirklich sichere Absicherung nach hinten.
    Wer Weltmeister werden will, muss mehr den Fokus auf eine stabile, geordnete und disziplinierte Abwehr legen. Das können wir Deutschen ja.

    0