Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / WM-Tag 11: Polen kämpft gegen das WM-Aus

WM-Tag 11: Polen kämpft gegen das WM-Aus

Genau wie das deutsche Team hatten die Polen ihre erste Partie bei der WM in Russland verloren. Heute geht es gegen Kolumbien bereits um alles. Bei einer erneuten Niederlage wäre Wolfsburgs Kuba mit seinen Polen so gut wie ausgeschieden.

In der ersten Partie des Tages trifft einer der Geheimfavoriten auf den WM-Titel, England, auf den WM-Neuling Panama. England kann mit einem Sieg in der Tabelle punktemäßig mit den bestens aufgelegten Belgiern gleichziehen.

Spannende Gruppe G: Was glaubt ihr, wie weit kommen England und Belgien?

Heutige Partien

  • England – Panama – 14 Uhr
  • Japan – Senegal – 17 Uhr
  • Polen – Kolumbien – 20 Uhr

 
 

25 Kommentare

  1. Geile Szene eben bei England gegen Panama: England trifft per Elfmeter zum 2:0. Während die jubelnden Engländer noch genüsslich zurücktraben in ihre eigenen Hälfte, machen die Spieler von Panama blitzschnell einen Anstoß und laufen auf das Tor der Engländer zu :lach:

    Kennen die nicht mal die Anstoßregeln? :)

    0
    • Sicher werden sie die Regel kennen.
      Für mich war das eher ein „Beeilt euch mal. Wir wollen weiterspielen.“

      Dieses „genüssliche“ zurücktraben ist eigentlich auch eine Art Provokation.
      Man sieht schon recht schnell, dass die Engländer Panama nicht wirklich ernst nehmen.

      Was ein langweiliges Spiel.

      2
    • Das hängt mit der Regel zusammen, welche besagt (bzw. so ausgelegt wird) , dass ein Spiel sofort angepfiffen werden darf, wenn sich alle Feldspieler beim Jubeln außerhalb des Spielfeldes befinden.

      0
    • Diese Regel gibt es so nicht lieber Schwabenwolf.
      Was die Auslegung angeht, bin ich mir nicht sicher.
      Aber auch eher unlogisch : Wie soll man eine Regel auslegen können, die es nicht gibt!?
      :holmes:

      1
    • Es heisst dass beim Anstoß alle Spieler in ihrer eigene Hälfte stehen müssen. Im Frankreichspiel hat das glaube ich Australien versucht, es wurde aber vom Schiri unterbunden.
      Ist wohl eher eine Gesetzeslücke, wie die Purzelbaumeinwürfe :)

      0
    • Zu diesem Regelgerücht gibt es keine Quelle.
      Vielmehr steht da:
      „Beim Anstoß müssen sich – mit Ausnahme des ausführenden Spielers – alle Fußballspieler in ihrer eigenen Spielfeldhälfte befinden.“
      Der Raum hinter dem gegnerischen Tor gehört nicht zur eigenen Spielhälfte. Darüber hinaus wird das Spiel in jeder Halbzeit und nach Torerfolgen vom Schiedsrichter mit Pfiff wieder freigegeben.

      2
    • Somit erledigt. Myth Busters!

      1
  2. Wow, ein tolles Tor zum 3:0 für England. Wenn die so weiterballern, dann übernehmen sie heute die Tabellenführung vor Belgien. Auf das Duell zwischen England und Belgien freue ich mich ganz besonders :)

    1
  3. VfLCorinthians

    Messi sollte Unterricht bei Kane im Elfmeterschießen nehmen :lach:

    So schießt man Elfmeter!!

    0
  4. Panama spielt extrem unsportlich und wird von England absolut vorgeführt. Würde mich nicht wundern wenn das 2stellig ausgeht.

    1
    • VfLCorinthians

      Das glaube ich nicht. Die Engländer müssen noch in ein paar Tagen gegen Belgien ran. Wenn ich England wäre würde ich erstmal gleich zwei Gänge runterfahren, auch wenn vielleicht dadurch dann ein Gegentor fällt. Besser als übermüdet in eine Partie gegen die beste Mannschaft des Turniers zu gehen.

      3
  5. War das 6:0 kein Abseits?

    Der Fuß von Kane war doch minimal im Abseits oder habe ich das nur falsch gesehen?

    0
  6. Belgien, Kroatien, England… Meine drei Favoriten nach dem zweiten Turnierspieltag…

    1
  7. Belgien Kroatien gehe ich mit

    2
  8. Wir sollten mMn Hasebe wieder zurückholen. Ein Spieler mit seiner Erfahrung und Ruhe würde uns helfen.

    1
    • VfLCorinthians

      Es ist auffällig wie viele ehemalige Spieler von uns sich nach einem Wechsel arg verbessert haben. Das spricht nicht für unser Arbeitsumfeld.

      Ich glaube kaum dass er zurückgehen würde, wozu? Wenn dann würde er glaube ich zu einem noch größeren Verein als Frankfurt wechseln, aus sportlichen Gründen. Glaube kaum dass er sich von Geld bewegen lässt.

      2
    • „Es ist auffällig wie viele ehemalige Spieler von uns sich nach einem Wechsel arg verbessert haben. Das spricht nicht für unser Arbeitsumfeld.“

      Es gibt doch auch noch genug Gegenbeispiele und das wird es bei jedem Verein geben.
      Die letzten beiden Jahre hatten wir z.B. auch keine funktionierende Mannschaft.
      In einer funktionierenden Mannschaft steigert sich die Leistung gleich mit.
      Da gibt es mehrere Faktoren.

      2
  9. Ist ja amüsant zu lesen, wie aus Insider‘s view der englische Siegestaumel wahrgenommen wird. Aber gönnen wir den englischen Fans nach dem katastrophalen Abschneiden vor vier Jahren doch mal ein bisschen Euphorie. (In den Zapfhähnen der Pubs soll das Kohlendioxid ja schon knapp werden.) Auch wenn Panama heute kein ernsthafter Gegner war, sehe ich die Jungs von der Insel gegen Belgien nicht chancenlos. Unbekümmertheit ist kein schlechter Motivator.

    3
  10. verschoben

    1
    • Hannover soll dort Ebenfalls Interesse haben , aber wahrscheinlich nur wenn Füllkrug noch wechseln sollte.

      0
  11. Spätestens im 11 schießen gegen uns ist für die wieder Feierabend :ninja:

    3