Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / Konkurrenz / 1899 Hoffenheim / Wolfsburg ohne Brooks, Roussillon und Ginczek

Wolfsburg ohne Brooks, Roussillon und Ginczek

Das ist bitter: Der VfL Wolfsburg muss am Sonntag im Duell gegen die TSG Hoffenheim neben dem langzeitverletzten Torhüter Koen Casteels und dem bereits seit letzter Woche verletzen Jerome Roussillon auch auf Abwehrchef John Anthony Brooks und Stürmer Daniel Ginczek verzichten.

Damit fehlen VfL-Trainer Bruno Labbadia im Kampf um die Europa-League-Plätze gleich vier Stammspieler.

Brooks leidet an einer Innenbanddehnung, Roussillon hat muskuläre Probleme und Ginczek hat Rückenschmerzen. Auch die Ersatzleute Paul Verhaegh und Uduokhai stehen aufgrund von Verletzungen nicht zur Verfügung.

Aufgefüllt wird der Kader mit den Jugendspielern John Yeboah und Dominik Franke.

Umfrage: Wie geht’s aus?

 
 

58 Kommentare

  1. So, erstes Endspiel morgen, ich hab Bock. Wer kommt hin?

    0
  2. Das wird nicht so einfach morgen. Brooks fehlt. Udo als Alternative ebenso. Casteels sowieso. Roussillon auch. Alternative Itter wohl auch krank. Ginczek fehlt.

    Puh. Ich glaube, ich würde dann eher tendieren zu:

    Pervan – William, Knoche, Tisserand, Steffen – Guilavogui – Arnold, Gerhardt – Mehmedi – Klaus, Weghorst

    Hinten würde ich Steffen bringen. Er kann laufen und verteidigen und auch Akzente nach vorne setzen. Für Brooks bleibt ja nur Tisserand übrig. Im Mittelfeld wird Bruno den Teufel tun etwas zu ändern, gerade um Stabilität zu behalten. Vorne Klaus für Ginni, um Raute spielen zu können. Alternativ wäre Brekalo möglich im 4-3-3.

    9
  3. Wir sollten uns auf die konzentrieren, die auflaufen! Kämpfen und Siegen. Mit Tisse haben wir einen soliden Ersatz. Trotzdem wir Brooks fehlen, ganz klar, aber unser Team könnte Ausfälle auch in der jüngeren Vergangenheit kompensieren. Entscheidend sind erstmal Wille und Einsatz, von Qualität ganz zu schweigen; die TSG leider auch.

    2
  4. Wird heute interessant mit der VfL-Truppe. Drei Säulen weg. Nun: alle Mannschaften haben am Ende der Saison mit mehrere Ausfällen zu tun. Der Sieg ist also möglich aber trotz allem nicht wahrscheinlich. Ein Punkt wäre aber gut.

    Zu der Diskussion über Handelfmeter: es war vermutlich regelkonform so zu pfeifen, aber kann auch die Proteste verstehen. Allerdings verschweigen die Empörten gern, dass die Spieler sehr oft als Handballtorwärte unterwegs sind. Für mich geht Waigl eindeutig falsch zum Ball und provoziert damit auch den Pfiff: falscher Fuß, und statt Körperteilen auf Ballhöhe zu verwenden, hüpft er hoch mit rausgestrecktem Arm und Fuss. Was für den Fußball am schlimmsten ist: die Kommentatoren, die sich damit auszeichnen, vollständig unfähig zu sein, wenn es um Analyse von Spielsituationen geht..

    Nach dem Elfmeter stand es ja nur 1-1, es gab ja kein Grund für Dortmund viel darüber zu denken. Und natürlich erkennen wir alle hier, dass es Spiele gab wo Dortmund gute Schiedsrichterhilfe bekommen hat, z.B im Herbstspiel gegen VfL.

    9
  5. Warum wird das dann nicht in der Pressekonferenz erwähnt das itter krank ist das kann doch alles nicht wahr sein das er dann nicht spielt so vergrault man die eigene zukunft :klatsch:

    8
    • 31 Wörter ohne Punkt und Komma. „Individuelle“ Groß- und Kleinschreibung, sowie Rechtschreibfehler. Da muss die Zukunft wohl wirklich klein geschrieben werden. :bild:

      30
    • Es geht hier nicht um Rechtschreibung sondern um Meinungen. Darauf kann man auch vernünftig reagieren oder antworten. Manchmal sind Inhalte wichtiger als oberlehrerhafte Eitelkeiten.

      19
    • Meine Meinung ist, dass man sich wenigstens EIN BISSCHEN Mühe geben kann; besonders wenn man etwas kritisiert. Ich bin ja selbst nicht fehlerfrei. Aber wenigstens ein Komma oder zumindest einen Punkt, das wäre sicher nicht zuviel Arbeit gewesen.

      Aber ich respektiere Deine Meinung als Ober-Anwalt derjenigen, die ihre Meinung/Kritik ohne Anspruch an sich selbst hier einfach nur “rausrotzen“ dürfen sollen.

      Auf ein schönes und erfolgreiches Spiel!! :keks: :vfl:

      4
  6. Ich war eben auf der HP der TSG um noch nach Gäste-Informationen zu schauen. Ich bin wirklich positiv angetan von der Website. Ist zwar ein bisschen viel Blau, aber sonst wirklich gut. ;)

    2
  7. Roussillon ist unser wichtigster Spieler. Ohne ihn wird es schwer. Das hat man schon letzte Woche gesehen.

    Brooks können wir gut kompensieren. Tisserand ist für mich unser bester Innenverteidiger.

    Ginczek hat zuletzt nichts gebracht. Seinen Ausfall können wir kompensieren.

    Dass Casteels so lange ausfällt, ist ein Unglück. Er hat der Mannschaft Sicherheit gegeben.

    5
    • Definiere nichts gebracht!

      Die Vorlage für Steffen gegen Hannover war nichts? Die Tatsache, dass eine Abwehr sich deutlich schwerer auf zwei Stoßstürmer konzentrieren kann, wie man gegen Frankfurt gesehen hat, ist auch nichts?

      11
    • Wenn Brooks so spielt wie letzte Woche, muss man sagen, dass er uns fehlen wird. Bzgl. Casteels er ist ein Top-Torwart nichtsdestotrotz hat auch Pervan gegen die Eintracht sehr souverän gespielt.

      5
    • Zu Ginczek: Ginczek ist technisch sehr eingeschränkt, ihm verspringen die Bälle, er kann keine getimten Pässe spielen (Ok, Ausnahmen bestätigen die Regel). Übrigens genau wie Weghorst. Hat man zwei lange, steife Stürmer da vorne drin, dann müssen die mit Flanken gefüttert werden. Aber wenn wir eins nicht können, dann ist es punktgenau flanken (Gruß an William). Zwei dieser Stürmer ist mir einfach einer zu viel.

      Zu Tisserand: Ich finde, er hat schon in seinen letzten Auftritten gezeigt, wie technisch beschlagen er ist. Dazu ist er auch schneller als Knoche und Brooks. Mir gefällt er einfach am besten.

      Zu Casteels: Ich meinte das in erster Linie auch psychologisch. Klar hat auch Pervan gute Leistung gezeigt. Aber mit seiner Nr. 1 fühlt sich eine Mannschaft meiner Meinung nach einfach noch sicherer. Viele Abläufe sind lange einstudiert. Außerdem strahlt eine Nr. 1 unheimlich stark auf das Team aus. Das Selbstbewusstsein steigt usw. Für mich ist das eine klare Schwächung.

      3
    • Meine Meinung (ohne andere Sichtweisen dadurch in Frage stellen zu wollen):

      Brooks ist körperlich meist sehr präsent und ist an seinen besseren Tagen fast wie eine Bank. Negativ sind seine nicht seltenen riskanten Abspiele in der eigenen Hälfte (das hat mich schon das ein oder andere graue Haar gekostet). Mit Tisserand haben wir mMn dafür den schnelleren Spieler auf dem Platz.

      Ginczek fehlt definitiv. Und wenn es nur ist, damit man von der Bank nachlegen kann. Ich habe Wout und Daniel ohnehin nicht gemeinsam in der Startelf gesehen. Aber auf die Offensivkraft von DG verzichten zu müssen, das halte ich für eine klare Einschränkung.

      Casteels oder Pervan? Das mag durchaus ein psychologischer Unterschied sein. Aber der könnte unserer Mannschaft (also nicht nur die Abwehr) dazu verhelfen ein Prozent konzentrierter (oder vorsichtiger?) zu spielen. Wir werden es erleben. Einen großen Nachteil sehe ich hier aber nicht.

      4
    • Weghorst und Ginczek haben sicher in einigen fußballerischen Eigenschaften gewisse Überschneidungen, vor allem was die körperliche Präsenz, teilweise technische Schwächen und das große Kämpferherz angeht. Jedoch setzen beide ihre Fähigkeiten meiner Meinung nach unterschiedlich um und besetzen auch unterschiedliche Räume im Offensivspiel. Während Weghorst eher das Zentrum hält und als Wandspieler fungiert, kommt Ginczek mit seiner Wucht und Schnelligkeit gerne aus der Tiefe und macht die Läufe in die Spitze. Mit beiden hat man gute Optionen und sie ergänzen sich auch gut auf dem Feld, wie man im System mit Raute gut sehen konnte. Mit Mehmedi hat man außerdem einen technisch starken und sehr intelligenten Stürmer, der sich gerne fallen lässt. In meinen Augen ist der Sturm gut und ausgeglichen besetzt und man kann die nächsten zwei Jahre in dieser Besetzung erfolgreich sein.
      Ergänzt um Yeboah, den ich persönlich vorne als variabel einsetzbar sehe und der auch im Zentrum gut aufgehoben ist als hängende Spitze, fehlt es in der Offensive hauptsächlich an brauchbaren Außenspielern. Hier sehe ich hauptsächlich Steffen und Brekalo und würde mir zwei Verstärkungen in die Spitze wünschen. Trossard als Konkurrent für Brekalo und ein Spieler wie Lukebakio, der gerne aus der Tiefe kommt, stark im Abschluss ist und sich auch als Mittelstürmer wohlfühlt. Damit hätte man die Breite und ‚echte‘ Variabilität in der Offensive, die aktuell fehlt. Mit Varianten wie Steffen als zweitem Stürmer, wie in dieser Saison, ist die Kritik an vermeintlich variablen Spieler für mich nachvollziehbar, jedoch nicht grundsätzlich richtig.
      Im Mittelfeld hoffe ich auf zwei Verstärkungen: Ein dominanter Spieler mit guten Ideen und feinem Fuß und ein weiterer junger Spielmacher für die Breite, den man an den Kader heranführt, der den etablierten Jungs aber auch jetzt schon gewissen Druck machen kann. Mein Wunschspieler im Mittelfeld ist Amiri, der diese Saison verletzungsbedingt nicht viel spielen konnte und nur noch ein Jahr Vertrag hat.

      Jetzt sind meine Ausführungen zu unseren beiden Stürmern zur Formulierung meiner Transferwünsche verkommen, ich hoffe man sieht es mir nach ;)

      2
  8. Das ist natürlich bitte, dass uns genau jetzt im wichtigen Endspurt so viele wichtige Spieler fehlen. Unser Kader ist nicht breit genug, um das adäquat auffangen zu können.

    Nichtsdestotrotz hat unsere Mannschaft eine starke Moral und ein Kämpferherz. Ich denke, sie können es schaffen. Hoffenheim ist natürlich ein bockstarker Gegner.

    Am Ende der Hinrunde hatten wir in engen Situationen oft das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Vielleicht kommt es ja jetzt zu uns zurück. Einen ersten Hinweis darauf gibt es ja schon: Die Ergebnisse der Konkurrenz von gestern :) :)

    4
  9. Zum Thema Verletzungen der Sportmediziner Guru:

    https://m.sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/bayern-muenchen/fc-bayern-arzt-hans-wilhelm-mueller-wohlfahrt-kritik-an-kollegen-61519128.sportMobile.html

    Demnach sieht er 50% der Diagnosen als falsch an bzw. werden falsch behandelt. Das MRT wird dabei oft falsch interpretiert.

    Tja, wenn ich so sehe, wer bei uns diese Saison und derzeit wegen Muskelverletzungen ausfällt (oft länger), so könnte man schon ins Grübeln kommen. Bei uns dürfte das womöglich stimmen.

    Ich hätte sowohl Casteels als auch Roussillon schon zu Müller-Wohlfahrt geschickt. Bei Ntep war das damals ja der Anfang vom Ende. Und auch die Herren Jung und Ginczeck sowie Guilavogui hatten Ausfallzeiten wegen Muskelverletzungen…

    4
    • insbesondere bei Roussillon wundert mich das auch weshalb er bisher noch nicht zu Müller-Wohlfahrt bzw. einem anderen Spezialsten gefahren ist. Er fällt seit 2 Wochen aus und man weiß immer noch nicht was er überhaupt hat. Kann ja eigentlich auch nicht sein.

      4
    • Woher wollt ihr wissen das er bei keinem Spezialisten gewesen ist ? Diese Spekulationen ins Nichts finde ich gefährlich , da werden gleich wieder Dinge konstruiert von denen wir eigentlich keine Ahnung haben.

      25
    • Keine Ahnung? Hallo? Selbstverständlich sind hier alle nicht nur bessere Trainer als unser Trainer sondern auch bessere Mediziner als unsere Docs!

      10
    • „Ich hätte sowohl Casteels als auch Roussillon schon zu Müller-Wohlfahrt geschickt. Bei Ntep war das damals ja der Anfang vom Ende.“
      Wäre das nicht eher ein Argument, die Erstgenannten da nicht hin zu schicken?

      7
    • Da wir hier jede Einzelheit der Beschwerden sämtlicher VfL-Spieler kennen, wissen wir es natürlich besser. Fahrlässig, dass der VfL sich da keinen Rat sucht und quasi mit der Gesundheit seiner Spieler spielt…

      6
    • Es ist ja auch fraglich, ob die Aussagen von Müller-Wohlfahrt der Wahrheit entsprechen.
      Aus seiner Sicht mag das vielleicht stimmen, aber ob es dann auch wirklich so ist?

      2
  10. Das heute ist dann wohl ein „6 Punkte-Spiel“ und auch gleichzeitig ein Spiel, das wir nicht verlieren sollten, wenn wir nach Europa wollen. Eigentlich müssen wir sogar gewinnen, um nicht den Anschluss zu verpassen. Insbesondere Roussillon wird schwierig zu ersetzen. Wenn ich mir die Umfrageergebnisse anschaue, ist die Mehrheit hier nicht gerade optimistisch. Hoffen wir trotzdem auf das Beste.

    2
  11. Mit dem Unentschieden von Paulis U19 in Havelse ist der VfL Staffelmeister und für die DM qualifiziert.
    Dazu herzlichen Glückwunsch.

    13
    • Sind die Gegner in der Endrunde schon bekannt ?

      0
    • Wie ist die Einschätzung zur Chance auf die DM?

      0
    • Im Süden wohl Stuttgart. Die haben 5 Punkte Vorsprung…
      Im Westen entweder Köln, BVB oder S04.
      Der VfL muss gegen den Süd-Meister ran.
      Die beiden West-Vertreter spielen das andere Halbfinale.

      2
    • Der VfB stellt 5 und der VfL 6 Auswahlspieler des DFB.
      Der VfL hat evtl. die etwas stärkeren „Importspieler“. (Edwards, Saracevic)
      Mit Kasten imTor, Edwards, Siersleben, Marx, Messeguem, Pohlmann, Herrmann und Yeboah sind einige talentierte Spieler beim VfL. Dieser Jahrgang scheint mir recht stark.

      4
  12. By the way:
    Die Ladies führen 3:0 nach 12 Minuten…

    5
    • Ist auch der Endstand.

      Der FFC Frankfurt hat übrigens in Gladbach 8:0 oder 9:0 gewonnen.
      Der Kicker zeigt 8Torschützen/Tore aber meldet beim Endergebnis 0:9.

      0
    • Nöö, steht jetzt schon 6:0.
      Und noch fast 1/2 Stunde zu spielen.

      0
    • Ah
      Beim Kicker war das Ergebnis eben weiß.
      Daher mein Irrtum

      0
  13. Gleich gibt es die Aufstellung.
    Ich bin echt gespannt, wie Labbadia die Ausfälle kompensieren möchte/wird.

    0
  14. Jung spielt tatsächlich :nacht:

    2
  15. Unsere Aufstellung:

    Pervan – Jung, Tisserand, Knoche, William – Gerhardt, Guilavogui, Arnold – Klaus, Weghorst, Mehmedi

    Bank:

    Menzel – Brekalo, Steffen, Malli, Franke, Yeboah, Rexhbecaj

    2
    • Sieht doch im Rahmen der Möglichkeiten brauchbar aus. Es zählt eh nur ein Sieg, egal wer spielt. Hauptsache drei Punkte, jetzt gilt es.
      Ich hoffe die Mannschaft spielt entsprechend und nicht wie gegen die anderen Favoriten (München, Dortmund, Leipzig) wo man ja chancenlos war.

      6
  16. Auf geht’s in Sinsheim alles geben (!)

    0
  17. Davon war auszugehen. Labbadia setzt gerne auf Routine. Ich wäre heute volles Risiko gegangen mit Yeboah und Brekalo auf den Außen. Damit hätte man Nagelsmann überrascht. So ist es zumindest nominell nichts Überraschendes dabei.
    Schaun wir mal was heute noch alles passiert.

    5
  18. Kleiner Blick in die 2. Liga:

    Union Berlin und Paderborn führen gegen Hamburg und Heidenheim.

    Dies führt aktuell dazu, dass Hamburg auf den 4. Platz abrutscht, Paderborn 2. ist und Union in die Relegation muss.

    6
    • Hätte eben eigentlich noch oben drauf eine rote Karte für Douglas Santos geben müssen. :hit:

      Edit: Traumtor zum 2:0 für Union

      2
    • Am 33.Spieltag spielen Paderborn und Hamburg noch gegeneinander

      3
  19. Es geht weiter unter dem Matchday-Artikel. Viele Spaß beim Spiel!!!

    0
  20. Braunschweig verliert wohl, HSV hat veroren, unsere Mädels gewinnen wohl… fehlt nur noch ein Sieg unserer Herrenmannschaft gegen Hoffenheim für einen gelungenen Sonntag :)

    3