Donnerstag , November 26 2020
Home / News / Matchday: Wölfe gewinnen auswärts gegen Hamburg mit 1:0

Matchday: Wölfe gewinnen auswärts gegen Hamburg mit 1:0

Arnold-HSV_Hamburg
 
Der Hamburger SV liegt den Wölfen einfach. Die letzten 10 Spiele gegen den HSV konnte der VfL immer punkten. So auch heute. Der VfL Wolfsburg gewann in einem lauen Sommerkick mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Luiz Gustavo nach einer Ecke, die zuvor von Naldo per Kopf verlängert wurde.

Der VfL rutscht damit auf Platz 8 der Tabelle vor. Platz 7 und damit die Europa-League-Teilnahme bleibt in dieser Saison jedoch unerreichbar.


Vorbericht

Im vorletzten Spiel der Saison geht es auswärts gegen den Hamburger SV. Die Wölfe hatten kurz vor der Partie ein Kurztrainingslager in Grassau an der österreichischen Grenze absolviert.

Nicht mit nach Hamburg flogen die beiden Nachwuchsspieler Amara Conde und Anton Donkor. Beide spielen am Wochenende bei der U19 des VfL.

Die ist die heutige Aufstellung:
Casteels – Träsch, Naldo, Dante ,Schäfer – Luiz Gustavo, Seguin, Arnold, Schürrle, Vieirinha – Kruse

Auf der Bank: Benaglio – Caligiuri, Dost, Guilavogui, Knoche, Putaro, Azzaoui
 

206 Kommentare

  1. Wiedergutmachung gibt es nicht mehr in dieser Saison!!!

    Trotzdem hoffe ich das die Wölfe gewinnen.

    Jetzt mein TIP: 3:1 für Hamburg

    Ist n Auswärtsspiel, alles nix zu holen unter DH…….

    2
  2. Mahatma_Pech

    Casteels – Träsch, Naldo, Dante ,Schäfer – Luiz Gustavo, Seguin, Arnold, Schürrle, Vieirinha – Kruse

    Ich liebe die WN. Es tritt immer das Gegenteil ein.

    0
  3. Als Jugendspieler würde ich sofort einen neuen Verein suchen, dass ist doch nicht wahr…
    Kann Schäfer wie immer auf Kruse flanken :klatsch:

    3
  4. Ich freue mich heute auf das Spiel. Klingt Komisch, ist aber so. :vfl:

    0
  5. Mit so einer Aufstellung hatte ich wirklich nicht gerechnet. Für Seguin freut es mich. Aber Dante und Kruse sollten kein Spiel mehr für den VfL machen. Die haben nichts in der Startelf zu suchen. Hoffentlich darf dann auch Seguin dann mal 70-90min. spielen. Aber so wie man Hecking kennt, da wechselt er Paule bestimmt relativ früh aus, aber andere dürfen immer spielen und die Jugendspieler dürfen nur 5 min. ran. Absolut nicht mehr tragbar, was hier abgeht. Die sollen doch endlich mal auf die Jugend setzen.

    Mein Tipp:ein schweres 1:1,das wäre dann der Klassenerhalt.

    2
  6. Die Amateure haben mit 1:0 gegen Hildesheim gewonnen und stehen nun zwei Spieltage vor Ende der Saison mit sechs Punkten und dem deutlich besseren Torverhältnis vor Verfolger Oldenburg auf Platz 1!!! Die Relegation zur 3. Liga ist also zum greifen nah!!!

    10
    • Du solltest aber noch erwähnen, dass Oldenburg an diesem Wochenende noch auf 3Punkte verkürzen kann.

      1
  7. Sonst gibt immer der VFL die Aufstellung auf Twitter durch, bzw. Sind aktiver aber alles tot. Real war im social Bereich krass. Wir sind nicht mal Kreisklasse.

    4
    • Jetzt mal ehrlich, wen interessiert das, ob die Aufstellung 14:30 oder etwas später kommt?
      Das hat auch nichts mit Niveau zu tun, denn es kann z.b. probleme mit dem Internet geben usw.

      9
    • Es geht nicht (nur) um die Aufstellung. Es geht einfach um die Präsenz. Das gehört heutzutage nun mal auch zum Marketing. Zielgruppe besonders die Jugend. Schau was halt Weltklubs im Social Bereich machen und dann wir. Da gehört halt ein bisschen mehr dazu, als nur die Aufstellung vom Praktikanten twittern zu lassen. Will nicht wissen, ob die großen Klubs nicht sogar eine eigene Abteilung haben. Da ist brachiale Qualität und Kompetenz dahinter. Da wollen wir hin und das gehört halt dazu.

      6
    • Die große Masse wird sich nie für den VfL interessieren. Außer man postet lustige Videos und Bildmontagen auf Facebook und Instagramm.

      1
  8. Interessante Aufstellung. Bin gespannt wie gut es funktioniert und für Seguin freut es mich besonders :geil:

    2
  9. Endlich V8 wieder offensiver :top:

    1
  10. Seguin in der Startelf gefällt mir, er hat gegen Augsburg gehörig Dampf auf einer ungewohnten Position gemacht und sich sehr gut eingefügt. Gerade da er schon länger bei den Profis schnuppert und nicht mehr ganz der Junge ist, ist dies sowohl sportlich als auch personell die richtige Entscheidung.

    Casteels überrascht mich etwas, ist aber eine deutliche Ansage an DB sofern er denn fit sein sollte.

    Aber der Rest? Guilavogui hat zuletzt immer als einer der wenigen ALLES gegeben, gekämpft und versucht das Spiel anzukurbeln wenn der Rest allen Einsatz nach vorne vermissen ließ. Dazu sein Vertragsstatus und ich muss mich echt fragen ob dies ein Zeichen bezüglich eines Abschieds sein könnte. Gewiss hat auch er noch Luft nach oben, aber angesichts der letzten Leistungen ist dies schon ziemlich seltsam.

    Ähnliches gilt für Dost, dem man immer den Willen und die Emotionen ansehen konnte. Hier verstehe ich seine Herausnahme jedoch deutlich mehr, da Kruse einen anderen Spielertyp gibt, er trotz Willen einfach nicht in die Spiele fand und beide Spieler quasi auf Bewährung spielen und sich zu beweisen haben. Putaro als dritte Alternative sehe ich persönlich noch nicht BL-ready im Moment. Er hat gute Ideen bezüglich seiner Laufwege, aber gerade wenn im Aufbau so gar nichts geht, hängt er noch zehnmal mehr in der Luft als Dost.

    Nach dem Katastrophenspiel gegen Dortmund wo gerade seine Position komplett verwaist erschien und der darauffolgenden Mini-Verletzung hätte ich selbst ebenfalls Träsch mal draußen gelassen, aber vielleicht erhofft man sich etwas vom Dreieck Vieirinha-Seguin-Träsch die zumindest rudimentär allesamt ihre drei Positionen abdecken könnten? Dies kann man zumindest in so ziemlich allen Live-Tickern erahnen, die sich abmühen die taktischen Positionen zu erraten.

    1
    • Dass Benaglio auf der Bank sitzt, ueberrascht mich auch. An seiner Leistung kann’s eigentlich nicht liegen, sonst muessten ja quasi alle, die in Dortmund gespielt haben, dort sitzen.

      0
    • Vlt ist es auch ein Zeichen, dass es im Sommer wirklich zu einem Torwartduell kommt :grübel:

      1
  11. grüner Wolf⚽️

    Ich glaube es nicht….Seguin spielt :yeah: :geil: Hoffentlich macht er ein gutes Spiel und wir gewinnen mal wieder… :vfl: :top:

    6
  12. Mahatma_Pech

    Ich frage mich, was hier alle an Seguin gefressen haben. :krank:

    13
  13. Egal mit oder ohne Seguin, glaube ich nicht, dass wir heute gewinnen werden. Ist halt Auswärts.. Und wieder diese Flanken ins nirgendwo! :yoda:

    0
    • Ach Du siehst das zu negativ.
      Die Flanken sind sensationell – die Spieler stehen nur falsch :-)

      0
  14. „…irgendwann taucht der Ball dann in einer erdnahen Umlaufbahn auf und kann weiter verarbeitet werden…“

    0
  15. Stand jetzt sind wir wieder 9. und Darmstadt auf 16.

    Übrigens wäre aktuell auch der Klassenerhalt für uns und Hamburg sicher

    Frankfurt führt gegen Dortmund :klatsch: :kotz:

    0
  16. Das Trainingslager wurde anscheinend genutzt um das bescheidene Spiel zu intensivieren. Finde sie spielen noch besser gegen den Trainer, so gut das es kaum einer merkt.

    3
  17. Aber ein Wunder wir haben noch kein gegentor

    0
  18. Oweia….. unfassbar und traurig. Unser Verein ist offiziell im A****. :segen:

    1
  19. Die Mannschaft ist komplett tot

    4
    • … wie der Kommentator schon sagte „…ist ein ziemlich trockener Keks hier…“ Der HSV ist aber auch nicht „lebendiger“

      0
    • Das Spiel ist einfach schlecht.
      Weder wir, noch Hamburg scheinen daran etwas ändern zu wollen.

      Aber das war auch so zu erwarten.

      Und Schäfer als beruhigende Seele für Schürrle

      0
    • Bayernswolf sag das nicht so hast heute die WAZ gelesen da steht der Ballwanz geht dein gerade am A….. vorbei

      0
  20. Gustavo wie in den letzten Spielen wieder sehr langsam im Kopf. Stand jetzt wäre auch sein Abgang kein großer Verlust.

    3
  21. Also Schürrle lebt – definitiv (der ging ja richtig ab)

    1
    • Der hat sicher nur Angst, dass er sich vor der EM noch verletzt :keks:

      2
    • ne, glaube ich nicht – der geht schon auch mal da hin wo’s weh tut

      0
    • Oder Frust der wieder einmal schlechten Mannschaftsleistung. Das ist nichts. Mein Gott wir waren Pokalsieger und was noch nicht alles. Klar KDB ist weg, aber so daneben liegen und zu verkalkulieren kann man doch garnicht. Wir spielen wie ein Absteiger.

      4
  22. Oh Gott Träsch :klatsch:

    leg doch denn Ball auf deinen Mitspieler ab

    1
    • War glaube ich aber Abseits angezeigt, dennoch kann er den machen. Hätte dann ohne Abseits gezählt.

      0
  23. Ein bisschen wie Darmspiegelung – macht keinen Spaß, muss aber sein.

    9
  24. Das war ganz schön biedere Magerkost. Auf beiden Seiten große Mängel.

    0
  25. „Wir haben gut im Trainingslager gearbeitet. Heute konnte es das Team leider nicht umsetzen, das Wetter machte doch dem einen oder anderen Probleme, und dazu hat man gemerkt das einige die harten Einheiten noch in den Beinen gespürt haben.“
    So oder so ähnlich wird es DH und KA bewerten.

    8
    • Du vergisst noch, dass man sich viel vorgenommen hat und man das Ziel die Saison nicht mit 39Punkten zu beenden mit einem Remis erreicht hätte.

      2
    • Das stimmt Andreas!
      Hab auch noch vergessen,dass der Höhenunterschied zwischen Trainingslager und Hamburg auch der eine oder andere nicht so gut verkraftet hat.

      0
  26. Gustl wieder mit unglaublichen Fehlpässe und teilweise schon sehr teilnahmslos der gute.

    2
  27. Wir verlieren die Bälle sogar beim Einwerfen! :pistole:

    1
  28. Oha Träsch macht anscheinend auf Axel Schulz xD

    0
  29. Mist! Träsch kann nicht mehr weitermachen und muss raus. Dafür kommt Cali.

    0
  30. Mittlerweile sind wir schon besser als der HSV – das ganze ist aber immer noch kein „Topspiel“

    1
  31. Hat einer mal mitgezählt wieviele Pässe von Casteels beim Mitspieler angekommen sind?

    Gefühlt ist seine Quote auch nicht besser als die von Benaglio.

    0
    • Seine Quote war noch nie besser, ist lediglich so ein Gerücht das sich bei einigen hält.

      4
    • Schlechter als die von Benaglio geht aber nicht. Zudem hatte Bengel in Dortmund große Probleme den Ball bis zur Mittellinie zu bekommen.

      0
    • Gewöhnlich ist seine Passquote nach Neuer wohl mit die Beste der Bundesliga, was aber zu Großteilen daran liegt, dass Casteels sehr viele kurze Flachpässe anbringt und seltener hoch raus bolzt. In dieser Kategorie hat er dieses Jahr erheblich(!) abgebaut, war er bei Verpflichtung noch erfrischend vielversprechend, sieht man davon mittlerweile kaum mehr was und seine Quoten sind des Öfteren Bundesligaunwürdig wenn er denn zum Bolzen gezwungen wird.

      Zu Benaglios Quote kann ich mich nur immer wiederholen: Wann auch immer ich in Zeiten der Kritik versuchte Zahlen zu finden, waren seine langen Bälle nach Neuer die Genausten der Liga. Jedoch muss man hier leider auch festhalten, dass die Anzahl der wirklich behaupteten Bälle erheblich unter denen der zuerst berührten liegt. Leider gibt es hierzu keine festen Metriken mehr und ich muss mich hier primär auf Eindrücke verlassen.

      Ich denke ein Grund liegt einfach daran, dass unsere Flügelspieler weder die körperlichen, noch die spielerischen Vorraussetzungen haben um solche Bälle schnell zu verarbeiten oder sich nachfolgend zu befreien. Ein Perisic fehlt uns einfach und man hat ja gegen Real gesehen was eine solche offensive Lufthoheit ausmachen kann. Draxler ist der einzige mit diesen Qualitäten und wenn er spielt ist er meist gedoppelt weil er nunmal unsere Allzweckwaffe ist, und gefühlt kommt er spielerisch auch eh besser mit halbhohen Bällen klar.

      7
  32. Kann mir einer erklären, warum ich mir den scheiß angucke? Bestimmt wegen dem Bier…

    0
  33. Selbst der Kommentator hat keine Lust mehr, weiß kaum was er sagen soll :trost:

    2
    • Also den Papierflieger finde ich lustig, vor allem, da man ihn auf dem Platz gut sieht :lach:

      Also den hätte Schürrle als Weltmeister ruhig machen können :kopfball:

      Tor Gustavo

      0
    • Ja eben, aber ist doch symptomatisch für das Spiel :stein:

      0
  34. Der muss doch rein – manno

    1
  35. Na endlich!

    1
  36. Jaaaaaa… Hecking ist gerettet!!!

    3
  37. wieso schaut Naldo da nur zu und macht nichts

    1
  38. Hamburg ist ein Gegner auf Augenhöhe behaupte ich mal :D

    1
  39. Europa, wir kommen! Ach nee, da war ja was…

    Ich habe das Tor nur über den Ticker mitbekommen, gucke mir das Spiel bei dem schönen Wetter nicht an.

    0
    • Ist bei dem Wetter grenzwertig – stimmt.
      Ich war vorher ne Stunde laufen und nach dem Spiel wird gegrillt. Wenn jetzt noch ein sieg bei rausspringt – was willst Du mehr?

      0
    • Diese Saison nichts mehr, da hast Du recht.

      0
  40. Starke Wechsel vom Taktik König DH heute mal wieder :D

    0
  41. Ich seh das Spiel nicht aber den Wechsel Schäfer – Guilavogui bei Kicker.
    Wer spielt jetzt LV?

    0
  42. LV v8 und rechts segiun

    0
  43. Für Stuttgart sieht es jetzt echt düster aus.
    Eigentlich ist für Stuttgart bestenfalls noch die Relegation drin.
    Die Tordifferenz auf Frankfurt holen die garantiert nicht mehr auf.

    4
    • Also sind Wir am letzten Spieltag wieder die bösen. Der Kommerzverein der einen Traditionalisten in die 2. Liga bringt und dafür RB hochholt xD

      5
    • Die interessantesten Spiele nächste Woche sind dann wohl Wolfsburg -Stuttgart und Bremen-Frankfurt.

      2.Bundesliga wird morgen auch extrem spannend mit 1860-Paderborn und Düsseldorf-Frankfurt.

      2
    • Sind wir nicht sowieso die bösen?
      Also egal warum, weswegen und überhaupt?

      (wäre in gutes T-shirt „natural born eval“)

      4
    • @Stan ja klar, aber das würde die Gemüter bei denen nochmal erhitzen ;)

      0
  44. Yes – Grill anschmeißen!

    1
  45. Geil! Auswaertssieg! Nummer 1 im Norden! 40-Punkte-Marke schon am 33. Spieltag uebersprungen! Nur noch 7 Punkte Rueckstand auf Platz 7 und die EL! Jungs, da geht noch was!!!

    12
    • Ja, sagenhaft! Die 40 Punkte wurden einen Tag vor Saisonende geknackt, ich bin begeistert!
      War das nicht das ausgegebene Saisonziel? Sorry, ich habe schon vier Bier und feiere den Klassenerhalt.

      3
  46. Hurra! Auswärtssieg! Gab es ja schon ewig nicht mehr. Hat sich das Kurztrainingslager doch gelohnt. :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :vfl:

    8
  47. Unglaublich was da in Stuttgart gerade passiert ist!

    Vermummte „Fans“ soll, wenn ich es richtig verstanden habe, die eigenen Spieler angegangen sein.

    Wird wohl ziemlich knallen bei uns am letzten Spieltag

    6
    • Was war denn?

      0
    • @Zwetschge
      Ich hab nur einen Teil mitgekriegt (Fanzone angehabt) da hat der Kommentator gesagt, dass vermummte die eigenen Spieler angegangen/Versucht zu schlagen sind und die Mannschaft nicht gehen lassen wollte und die Spieler sich trotzdem gestellt haben. Die Spieler mussten von Ordner begleitet das Spielfeld verlassen.

      1
    • Okay danke!

      0
  48. Jetzt starten wir eine Siegesserie !!! :vfl:

    4
  49. DH hat uns vor dem Abstieg bewahrt.
    Das muss man ihm hoch anrechnen!

    17
  50. :krampus: :schweigen:

    VfL app jubelt: „Bock umgestoßen – Der VfL Wolfsburg findet mit einem 1:0 Auswärtssieg beim HSV zurück in den Erfolgsspur…“

    No comment, außer Hüstel Hüstel…

    19
  51. wolfsburgabc

    Nächste Woche den VfB in die 2. Liga schießen. Aber soo wie ich den VfL kenne… :krank:

    0
  52. Schlimme Szenen nach dem Spiel: Stuttgarter „Fans“ stürmen auf den Platz, stellen Ihre Profis zur Rede. Unfassbar: Es kommt sogar zu Handgreiflichkeiten!

    http://www.bild.de/bundesliga/1-liga/saison-2015-2016/spielbericht-vfb-stuttgart-gegen-1-fsv-mainz-05-am-33-Spieltag-41837408.bild.html

    Mittlerweile sind es ca. 1000 die vor dem Kabinentrakt stehen und die Mannschaft forderten (die kamen) und sich anhören mussten: Vorstand raus, scheiß Millionäre, Ihr hört nicht zu, außer Großkreutz könnt ihr alle gehen.
    Auch da kam es zu Auseinandersetzung mit der Security.

    0
    • Also Stuttgart als möglicher Absteiger hat schon etwas surreales. Aber wenn ich zwischen Bremen und Stuttgart wählen müsste, was einen Verbleib angeht, würde ich tatsächlich Bremen nehmen.

      9
  53. Drei Punkte tun gut, aber er hilft nicht die Probleme zu verschleiern.
    Eintrainierte Spielzüge Fehlanzeige!
    Passsicherheit ist weg. Unsere Defensive hatte heute Glück, dass der HSV auf unserem Niveau gespielt hat.
    Die Woche Trainingslager waren meiner Meinung nach reine Geldverschwendung.

    4
  54. Der Mirror berichtet nun auch vom möglichen Wechsels Giroud zu den Wölfen. Wolfsburg soll auch bereit sein, Ihm ein Gehalt bis zu 6,3 Mio€(5 Mio Pfund) zu zahlen.

    http://www.mirror.co.uk/sport/football/transfer-news/arsenal-striker-olivier-giroud-targeted-7881661 :link:

    2
    • Scheint echt was dran zu sein :top:

      1
    • Die Auswüchse der Yellow Press in England sind mit dem Boulevard in Deutschland gar nicht zu vergleichen.
      Nachher erfindet jemand noch die ABlöse dazu und Dienstag morgen meldet die Daily Mail es auf der Titelseite als perfekt – um 2 Stunden später online zu dementieren.

      1
    • Das lustigste daran ist ja eigentlich die Überschrift.

      Als Ersatz für Bendtner.

      0
    • Mahatma_Pech

      Jeder nur halbwegs für den VfL-sympathiesierende Mensch sollte dafür beten, dass Giroud hier n i c h t aufschlägt.

      Er ist Bas Dost in rot, nur teurer und etwas begabter. Ein reiner Abschlussstürmer, der nicht mitspielen kann. Kein guter Techniker und niemand, der irgendetwas überragend kann.

      Dazu kommt er von den Briten, ist mit dem Gehalt mehr als nur gesättigt. Er wäre der Inbegrif eines weiteren satten Profis.

      Aber er würde ins Profil passen: Hauptsache Name!

      Wie wäre es mal mit dem argentinischen Markt? Oder mit Mannschaften aus der Ukraine / Russland. Alles geht, nur nicht ein satter Profi aus England…

      2
  55. Grotten Spiel vom VfL.

    Gut, gewonnen aber sonst nix neues.

    Ich hoffe das DH nach dem letzten Spiel seinen Hut nimmt.

    Ich gehe jedenfalls vorher nicht mehr ins Stadion.

    8
  56. WoodyGuthrie

    Ich lasse Holger Ballwanz für mich sprechen (WAZ heute):

    „Mir gehen ehrlich gesagt die am A…. vorbei, die uns als Klub nicht akzeptieren, mir gehen aber allmählich auch die am A…. vorbei, die vor knapp einem Jahr, nämlich am 30. Mai 2015 am lautesten gejubelt haben (vom 23. Mai 2009 ganz abgesehen), und jetzt alles schlecht machen – egal, ob es der Trainer, der Manager oder die Spieler sind“, so Ballwanz in einem Facebook-Beitrag. Dass viele, die Pokal und Meisterschaft gefeiert haben, jetzt in den sozialen Medien kein gutes Haar am VfL lassen, ärgert den 48-Jährigen besonders: „Wer sich immer nur auf die Sonnenseite der Unterstützung stellen will, der kann gerne FCB-Fan werden oder bleiben…“

    Ballwanz wehrt sich auch gegen die Häme von Anhängern anderer Klubs („Die, die uns sowieso nicht mögen, bleiben doch am besten auf ihren Klub-Seiten“), räumt aber ein: „Ich weiß, dass es im Sport manchmal nicht funktioniert und keiner weiß warum.“ Das sei „keine Ausrede für diese Saison – aber damit umzugehen, zeigt Größe!“

    Während die VfL-Mannschaft im Trainingslager in Grassau dafür arbeitete, wenigstens die letzten beiden Spiele der Saison einigermaßen über die Bühne zu bringen, war es aus als Ballwanz‘ Sicht Zeit für ein Statement. „Es war eine private Äußerung. Mit ging es um die Leute, die immer nur über den VfL lästern“, so Ballwanz zur WAZ, „und um die Schönwetter-Fans, die nur beim Jubeln da sind.“

    Größe als Fan beweist man tatsächlich dadurch, wie man sich in schweren Zeiten verhält. In diesem Sinne… Nächste Woche noch Stuttgart schlagen – oder auch nicht. Der VfL wird es überleben.

    47
    • Balsam für meine Seele. Es gibt halt auch noch „richtige“ Fans.

      17
    • Danke WoodyGuthrie! (Und Holger Ballwanz)
      Kann ich mich nur anschließen. :vfl:

      4
    • Wie wäre es mit erlaubter Kritik Herr Ballwanz… Und sind es dann auch Schönwetterfans?

      Aber genau diese Einstellung ist tötlich… Ähnliches hatten wir nach der Meisterschaft…

      13
    • Vielleicht sollte Herr Ballwanz hier mal reinschauen und sich einige Beiträge durchlesen. Die ganze Kritik an Spielern, Trainer, Manager und Verein hat in keinster Weise etwas mit reinem Negativdenken oder dem Status Schönwetterfan zu tun. „In guten wie in schlechten Zeiten“ oder auch „immer nur du“. Das gilt hier für die meisten Schreiberlinge als oberste Maxime bezogen auf den VfL. Ich finde seine Stellungnahme daher als Verallgemeinerung ziemlich daneben. Wir äußern konstruktive Kritik aufgrund von subjektiven Eindrücken, die sich auf einen Zeitraum von über 12 Monaten, teilweise sogar die gesamte Amtszeit unseres Trainers, beziehen. Aber es zeigt mir einmal mehr, wie verblendet die Verantwortlichen beim VfL wirklich sind. Und unser verehrter Fanbeauftragter Holger B. trägt meiner Meinung nach schön dazu bei, indem er die verantwortlichen Straftäter (Hannover) auch noch schützt. Es soll mir niemand erzählen, dass diese Leute unserer Fanbetreuung nicht genauestens bekannt sind. Das wäre übrigens genauso ein Armutszeugnis für diese Herren. Das Thema hatten wir ja schon und ich möchte es eigentlich hier ncht wieder öffnen.
      Der werte Herr B. sollte sich mit seiner Kritik gegenüber Fans doch lieber deutlich zurücknehmen. Es gab auch bereits letzte Saison kritische Stimmen zur Spielweise, zum nicht vorhandenen Offensivkonzept, zur Trainingsgestaltung, zur Personalplanung und Kaderzusammenstellung und und und. Es gibt halt noch Menschen auf Erden und rund um den Verein, die trotz Erfolges nicht immer alles durch eine rosarote Brille betrachten und durch konstruktive Kritik und Diskussionen eben solche Situationen wie aktuell bzw. diese Saison zu verhindern versuchen. Wachrütteln fällt mir hier als Schlagwort spontan ein.

      Aber man sieht ja, dass Fußball ein Tagesgeschäft ist und oft zu kurzfristig gedacht wird. Kaum haben wir einen Auswärtssieg eingefahren, schon bekommen die Pro-Hecking-Beiträge recht viele Likes. Schon seltsam, wo wir doch erneut eine grandiose „Leistung“ bei einem extrem harmlosen HSV präsentiert bekommen haben…und das nach einem sooo effektiven Kurztrainingslager.

      14
    • Also Schafspelz,
      d.h. dann eigentlich im Endeffekt, dass wenn DU „konstruktive Kritik“ äußerst, ist das völlig in Ordnung, aber wenn Ballwanz kritisiert ist es unverschämt? Klingt logisch!

      Wenn ich ganz ehrlich bin, würde ich eher dir Verblendung vorwerfen, da du in meinen Augen nicht ganz verstanden hast worauf es eigentlich in einem Fandasein wirklich ankommt. Und das ist sicherlich nicht die Mitbestimmung der Kaderplanung oder des taktischen Systems. Was ein Fan tatsächlich tun kann, ist in Gemeinschaft mit all den anderen Fans ein möglichst gutes Bild für seinen Verein abzugeben. Und das tut man sicherlich nicht mit Boykott, Auspfeifen oder sonstigem weinerlichen Verhalten. Deine Meinung zu all den anderen Dingen darfst du zwar gerne haben. Die interessiert nur (Gott sei Dank) kein Schwein. Genau deswegen holt man sich ja Leute die in diesem Geschäft Profis sind und vermutlich 1000 mal mehr Ahnung von der Materie haben wie du und natürlich auch ich.

      Was wir hier im Blog wirklich tun, ist Meinungen abgleichen und diskutieren. Man stelle sich mal vor jeder einzelne hier hätte ein gewisses Mitbestimmungsrecht. Ich schätze innerhalb von 2-3 Jahren hätten wir den Verein komplett gegen die Wand gefahren, weil die Meinungen nunmal viel zu verschieden sind.

      13
    • Mit Ballwanz seine Worte kann ich nur sagen total verfehlt. Das ist Überheblichkeit fehlt nur noch das Wort Pack dazu. Jeder Fan hat das recht seine Meinung zu sagen ob ihn das passt oder nicht. Wenn jemand kritische Äußerungen macht zu eventuellen taktischen dingen von DH so ist es doch letztlich das sich dieser Fan sorgen macht im seinen VfL. Hallo Herr Ballwanz wo ist ihre anständige Wortwahl ist sie nur auf den A… beschränkt?

      4
    • So ein Quatsch, sorry, Wolf_01. Die Aktion bzw. Stellungnahme von Holger kommt zu einem Zwitpunkt als die Stimmung extrem zu kippen droht. Trainer, Spieler und teilweise auch der Manager stehen extrem im Fokus. Nicht nur bei den Fans, sondern auch bei den Medien. Ich finde, das hat nichts mit konstruktiver Kritik, sondern vielmehr mit einer gezielt gestreuten Taktik zur Beeinflussung externer Meinungen zu tun. Wo waren denn seine Aussagen nach den Vorkommnissen in Hannover, dem Banner-Vorfall oder den ganzen mieserablen Auftritten der Mannschaft im Laufe der gsamten Saison? Da kam nur ein laues Lüftchen, wenn überhaupt.

      Ich habe niemals behauptet, dass wir ein Mitbestimmungsrecht oder die entsprechende Qualifikation für diese Posten bei einem Verein haben würden. Andererseits kannst du nicht ausschließen, dass der ein oder andere unter uns Fans vielleicht mehr aus den Möglichkeiten gemacht hätte. Oft sind diese Posten durch Vitamin B besetzt. Die Manager sammeln mit der Zeit Praxiserfahrungen, verlieren dabei aber ggf. auch den Blick aufs Wesentliche. Stichwort Betriebsblindheit!

      Den Passus mit „(Deine Meinung) interessiert (Gott sei Dank) kein Schwein.“ hättest du dir auch sparen können. Das hat nämlich nichts mit konstruktiver Kritik oder einer sachlichen Diskussion zu tun und zeigt nur ein weinerliches Verhalten deinerseits. Was die Punkte Auspfeifen oder Boykott betriff kann ich dir nicht folgen. Habe ich dazu aufgerufen? Diese Aktionen finde ich auch nicht gut, sie sind aber dennoch ab einem gewissen Punkt nachvollziehbar. Und das sage ich als langjähriger Fan, der immer den Verein an erster Stelle sieht. Nicht den Manager, den Trainer oder irgendeinen Superstar-Spieler. Der Verein ist größer als alle zusammen. Dieser bleibt, die Personen kommen und gehen. Und deshalb möchte man auch Schaden vom Verein abwehren. Und wenn es aus persönlicher Sicht lange Zeit in eine negative Richtung geht, dann mehren sich halt auch entsprechend kritische Stimmen. Das weinerliche Verhalten sehe ich eher im Post von Holger oder in deinem Feedback auf meinen Beitrag als in meiner Argumentation.

      Ich stimme dir in einem Punkt zu. Als Fan sollte man unter dem o.g. Aspekt, dass der Verein größer ist als alle die Persönlichkeiten, die sich durch vertragliche Bindung in seinem Dunstkreis tummeln, immer das Wohl des selbigen im Sinn haben. Ich bin PRO positiven Support. Das heißt für mich, die eigene Mannschaft anzufeuern und nicht den Gegner (Mannschaft und Fans) mit permanenten Schmähgesängen zu provozieren.

      Nochmal kurz zurück zur fachlichen Qualifikation der Verantwortlichen. Eines kann ich mit Sicherheit deutlich mehr in die Waagschale werfen als viele der Kurzzeitarbeiter beim VfL…der Verein liegt mir am Herzen, ohne Wenn und Aber. Bei vielen Angestellten ist es vermutlich eh nicht mehr als eine Zweckgemeinschaft auf Zeit, ohne große emotionale Bindung. Daher glaube ich, dass es sicher auch von externer Seite – also aus Fankreisen – gute Vorschläge und Hinweise auf „Probleme“ oder potentielle „Schwachstellen“ in allen relevanten Bereichen in der Vergangenheit gegeben hat und weiterhin geben wird. Stell du dich aber ruhig in die von den Vereinen am liebsten gesehene Zuschauer-Ecke mit der Überschrit: „Ich zahle gern, applaudiere artig und halte immer brav meinen Mund!“.

      8
    • Ich verstehe, als VfL Fan hat man sein Hirn abzuschalten und darf keine eigene Meinung haben und Kritik äußern, ein wahrer Fan dem ist also sein Verein scheißegal?

      Na dann bin ich lieber Kunde des VfL Wolfsburg… Gut das mich solche hohlen Phrasen nicht zu interessieren haben als wahrer Fan. Ich habe eben Angst das mein Verein an die Wand gefahren wird und das ohne angezogene Handbremse, sondern es wird vorher noch ein Gang runtergeschaltet und Vollgas gegeben bis der Drehzahlmesser im roten Bereich ist.

      9
    • Es bedeutet also das bei Erfolg man die Schnauze zu halten hat und bei Misserfolg auch?

      Ich verstehe…

      6
    • @VFLWob: Wenn du schon länger hier schreibst oder mitliest, dann kannst du meine Aussage sicher bestätigen. Aber es ist nur typisch,mdass direkt wieder nach einem Beitrag persönliche Anfeindungen kommen kommen, anstatt sich mit den Fakten zu beschäftigen.

      Deinen Senf kannst du gern behalten. Der war jetzt wirklich sinnfrei. Kannst oder willst du keinen inhaltlich wertvollen Beitrag zu einer Diskussion leisten? Ich habe lediglich meine Meinung zu einem Userpost mit Bezug auf eine Äußerung eines VfL-Angestellten hier niedergeschrieben. Und oft kommt von den von dir angesprochenen „Schreiberlingen“ substantiell ein deutlich größerer Beitrag zu einer sachlichen und auch emotionalen Diskussion über die schönste Nebensache der Welt und zu unserem Verein als von deinesgleichen.

      Ich habe niemals alles schlecht geredet was in der Vergangenheit erreicht wurde. Vielleicht solltest du meine letzten Beiträge der letzten Monate nochmal lesen. Auch zuletzt habe ich nicht die ganze Schuld allein bei Hecking abgeladen. Die Erfolge waren das Resultat aus vielen guten und/oder glücklichen Entscheidungen, beeinflussenden Vorkommnissen (Malanda…) und positiven Einflußfaktoren. Genauso wenig wie ich den Erfolg an einzelnen Personen festmache, mache ich die aktuelle, negative Sitautaion allein an einer Personalie fest. Das wäre zu einfach.

      Aber ein guter Vorschlag von dir ist, dass wir „Schreiberlinge“ doch mal ein Buch verfassen sollten. Ich würde dir raten, dieses dann auch zu kaufen und zu lesen.

      2
    • @jonny.pl: Gib es auf! Manche können oder wollen es nicht verstehen! Jedes Argument wird zerpflückt. Wir haben hier super Beispiele für die Gattung der Schönredner am Start. Und wenn man nicht mit ihnen einer Meinung ist, dann wird man direkt als Schwarzmaler hingestellt. Als wenn wir nur in einer Schwarz-Weiß-Welt leben würden.

      2
    • Das Thema Offensivkonzept wurde hier nun schon oft genug und ausführlich diskutiert. Aber scheinbar warst du da nicht anwesend oder wolltest nicht verstehen, worum es uns Fans – bzw. den Kritikern und „Schreiberlingen“ – geht. Dein Post mit dem Inhalt „Kreuzungen (von Kühen)“ entnehme ich, dass du nicht einmal versuchst, die Sichtweise von anderen hier nachvollziehen zu können oder zu wollen. Bleib bei deiner Meinung. Mich langweilt es, Leuten wie dir immer alles noch einmal extra und gesondert zum 100sten Mal zu erklären. Es wird eh nicht fruchten. Du kannst dir durch alle Beiträge der letzten Monate und Jahre sicher ein gutes Bild machen. Dann sparst du dir auch das Fachbuch zum Thema Offensivspiel, Taktik, Defensivverhalten, Pressing, Umschaltspiel, Spielvarianten, Auswechselungen, Nachwuchsförderung, Spielphilosophie, Transferpolitik, Vereinsführung, Personalmanagement, Trainingsgestaltung etc. etc. etc.. So, ich bin raus. Danke und gn8!

      1
    • Sag mal, bist du betrunken? Die Frage ist jetzt echt ernst und nicht böse gemeint – soll also kein persönlicher Angriff sein.

      Falls nein: Wie soll ich dir bitte die unzähligen Beiträge zu unserer Spielweise in den letzten Monaten/Jahren verlinken?
      Taktik kannst du direkt googlen, dazu gibt es auch einen Abriss bei Wikipedia.
      Ansonsten hast du keine Fragen gestellt, die nicht schon zur Genüge hier beantwortet worden sind – sowohl von mir als auch von vielen anderen fleißigen „Schreiberlingen“. Damit beende ich jetzt wirklich diesen ziel- und ergebnislosen Gedanken- und Meinungsaustausch. Vielleicht findest du ja noch einen Erleuchter. Ich wünsche es dir! ;)

      0
    • Wir sind an einem Punkt angelagt, an dem hier keine sinnvolle Diskussion geführt wird. Ich will nicht Dieter Hecking mit einem Wiki-Eintrag belehren. Du hast doch nach der Definition von Taktik gefragt.
      Und deine Fragen habe ich dir bereits beantwortet. Wenn nicht heute, dann zumindest in den letzten Wochen…sogar mehrfach!
      Ich hatte das Offensivkonzept bzw. die sich wiederholende Kritik daran im Zusammenhang mit den Aussagen von Holger Ballwanz erwähnt. Dieses ist für viele Fans/Zuschauer/Medien halt ein Ansatzpunkt, warum die Saison so läuft wie sie läuft. Mehr nicht. Ich hatte keine erneute Diskussion zu diesem Thema begonnen. Jetzt reicht es auch mal. Du willst es nicht verstehen und provozierst hier gerade in einer Tour. Ich hatte schon gewchrieben, dass das Thema für heute durch ist. Aber manche sehen halt nur, was sie sehen wollen. Das immergleiche Anrennen, Abbrechen, Rückpass-Sicherheits-Handballspiel wird wohl von dir nicht gesehen? So sieht Fußball von gestern aus. Wir sind ausrechenbar hoch 10. Doppele die Außenpositionen und der VfL ist hilflos. Stiefstehend pressen in der eigenen Hälfte gegen die Wölfe und der VfL ist hilflos. Der Spielaufbau erfolgt von unserer Verteidigung zum DM, dann auf die Außen, Ziel Flanke und Abschluss im Zentrum. Die Flanken kommen bei uns nicht von der Torauslinie, wir schlagen sie lieber direkt aus dem Halbfeld, als Bogenlampe oder Bananenflanke, völlig ineffektiv ohne Schmackes. Und wer soll diese Dinger dann verwerten? Ist ja eh niemand im Zentrum. Leider funktioniert das seit Monaten so ohne Anpassung. Die Außen sind gedeckt/gedoppelt, es wird tief gegen uns gestanden, wir kommen mit gegnerischem Pressing nicht klar. Der Spielaufbau läuft wie beschrieben, die Außen sind zu langsam oder gedeckt, brechen den Lauf ab und spielen den Pass zurück zur Verteidigung oder über das DM, welches dann oft den Rückpass in die eigene Hälfte spielt. Das Spiel ist langsam ohne Ende. Quergeschiebe vor dem 16er des Gegners. Es werden Spieler aufgstellt, die für dieses System und diese Taktik (personeller oder mannschaftlicher Art) nicht geeignet sind. Am eigenen System, am Spielaufbau, an neuen alternativen offensiven Spielzügen wird nicht gearbeitet bzw. die Umsetzung kommt im Spiel nicht an. Für Wechsel, Aufstellungen, Taktikvorgaben (Hinterlaufen der Außen in der Offensive, bei Ballverlust sofortiger Rückzug hinter den Ball, Gegenpressing zum Erzwingen von gegnerischen Ballverlusten) ist der Trainer verantwortlich. Wie oft willst du das noch hören?
      Die Mannschaft wirkt oftmals körperlich nicht fit. Dafür ist das Trainerteam verantwortlich. Die Motivation der Spieler erscheint oftmals unzureichend. Dafür ist der Trainer verantwortlich, sowie der Manager, der das Team zusammengestellt hat. Wenn ich als TrIner erkenne, dass Anweisungen nicht umgesetzt werden, permanent individuelle Fehler von den gleichen Spielern gemacht werden, die Körpersprache von Spielern auf oder neben dem Platz, vor, nach oder während der Spiele nicht passt, dann muss der Trainer reagieren. Hecking reagiert seit Monaten nicht oder viel zu zaghaft. Es wird lieber öffentliche Kritik an Spielern geäußert. Das wird diese sicherlich in ihrer Leistung fördern…nicht!
      meiner Meinung nach hat Hecking einfach nur von einem genialen KdB und einer funktionierenden Mannschaft, die durch Kev und Ivan qualitativ deutlich besser war als diese Saison, profitiert. Er hatte sicher seinen Anteil, aber er hat die Mannschaft spielerisch in den letzten Jahren nicht/kaum entwickelt. Sofern es keinen individuellen Geniestreich gibt, eine herausragende Idee und Umsetzung durch die individuelle Klasse eines Spielers, dann hat die Mannschaft keinen Plan wie sie ein Tor herausspielen oder vorbereiten soll. Wir haben seit Monaten kaum Torchancen. Und natürlich wird alles an den Verletzungen fest gemacht. Klar, sind ja auch viele Spieler nicht dabei gewesen, die sonst eh nur die Bank gedrückt hätten. Auf dieser dürfen wie in Stuttgart (?) dann auch mal locker 4 Verteidiger Platz nehmen. Warum will man auch offensiv reagieren können. Spieler wie Rici werden wochenlang als Stammspieler aufgestellt, obwohl ihre Leistung nicht mal einen Bankplatz rechtfertigen würde. Ich fordere absolut keine Jugendspieler um jeden Preis. Aber Spieler wie Schäfer, der seinen Zenit (leider) schon längst überschritten hat, wenn man es realistisch betrachtet, und einfach für einen LV oder LA viel zu langsam und technisch zu beschränkt ist, oder ein Dante, der trotz seiner Leistungen und haarsträubenden Fehler immer wieder in der Startelf aufgestellt wird, diese hätten längst jüngeren, hungrigeren Spielern weichen müssen. Zumindest gab es genügend Möglichkeiten junge Talente einzubinden. Schlechter als die etablierten Leistungsträger hätten sie es auch nicht gemacht.

      Und zu deiner Anmerkung, ob du mich Experte nennen darfst: wenn Leute wie Oliver Pocher und Co. (Namen nahezu beliebig erweiterbar) öffentlich als Experten bezeichnet werden, dann darfst du mich definitiv auch als Experten betiteln. Ich weiß sicherlich mehr über den VfL, die Spiele etc. als diese sog. Experten, die Namen falsch aussprechen, Aufstellungen falsch skizzieren und sich vor Interviews lediglich bei BILD und Co über das letzte Spiel informieren. Also lass bitte gefälligst diese Anfeindungen und negativen Andeutungen!

      Ich werde jetzt nicht weiter auf einen neuen Beitrag von dir antworten, es wird mir an dieser Stelle echt langsam zu dumm. Ich hoffe dennoch, dass ich mit o.g. Beschreibungen deinen Wissensdurst vorerst zumindest etwas gestillt habe. Solltest du weiteren Informationsbedarf haben, so verweise ich gern nochmals auf diesen Blog, die letzten Monate und viele, viele, konstruktive Beiträge zu dieser brisanten Thematik. Und vielleicht wirst du durch regelmäßige Lektüre diverser Beiträge hier auch durch andere User weiter aufgeklärt.

      Sorry, falls hier noch Rechtschreibfehler ohne Ende drin sein sollten. Ich schreibe auf einen iPad Mini, das Textfeld ist meiner Meinung nach viel zu klein für solch lange Beiträge. Und mit Blick auf die Unrzeit habe ich auch gerade keine Lust auf ein Korrekturlesen. Dazu brennen die Kontaktlinsen in meinen Augen mittlerweile zu stark.

      In diesem Sinne…

      6
    • @VFLWOB

      Was sind deine Argumente pro oder contra (je nachdem) Hecking?

      Warum sollte ein Fan keine Kritik äußern dürfen?
      (wenn das deine Ansicht ist, ist das ok. Andere sehen das halt anders. Ansichten sind unterschiedlich, wie die Menschen)

      Du hast geschrieben, dass man als Laie keine Kritik äußern sollte, siehst du das im ganzen Leben so?
      Bleibt außerdem die Frage, wie du Laie definierst und ob manche unter den VfL-Fans hier, die evtl. kritisiert haben oder auch nicht, „Laien“ sind oder nicht.

      Meine Meinung zu der Aussage von Ballwanz:
      Kann er ruhig so äußern. Es ist seine Meinung und persönlich beleidigen tut er damit meiner Meinung nach auch niemanden.
      Insgesamt teile ich seine Einschätzung nur zum Teil bzw. nicht unbedingt, da es meiner Meinung nach zu einfach gedacht ist, vielleicht auch einfach unglücklich formuliert.
      Was ich allerdings eher erschreckend finde ist, wie sich die Lage zwischen Verein und Fans in dieser Saison entwickelt hat(diverse Äußerungen der Verantwortlichen, Handlungen einiger Fans usw.)

      4
    • So genau scheinst du, VFLWob, meinen Text ja erneut nicht gelesen zu haben. Du zitierst mich falsch, liest nicht bis zum Ende und willst dennoch weiter diskutieren? Das funktioniert so leider nicht. Sollen sich andere mit dir rumstreiten.

      2
    • Mahatma_Pech

      Ich finde schon, dass Holger Ballwanz solche Äußerungen nicht zustehen.

      a) Auch ein „Schönwetter-Fan“ hat das Recht, Kritik zu äußern. Und gerade die Sympathiesanten braucht man, um das Stadion voll zu bekommen.

      b) Kritik sollte und muss man immer äußern dürfen. Wo kommen wir denn da hin? In die Türkei, Russland oder Nordkorea?
      ich bin erschrocken darüber, dass diese Meinung sogar noch verteidigt wird. Es lässt tief blicken.

      c) Zu guter Letzt: Diese Äußerungen von Ballwanz zeigen sehr schön, warum er nur Fanbeauftragter und Trainer von Vorsfeldes Thekenmannschaft geworden ist. Scheinbar gibt er wie einige andere hier auch, ihr Gehirn am Stadiion ab. Oder eben bei dem Gang durch die Wache…

      Aber vielleicht wünscht sich ja Ballwanz auch solche Fans wie in Frankfurt oder Stuttgart. Die äußern ihre Kritik nicht verbal, sondern mit Fäusten! :stein:

      3
    • Dieter (VflWob) du alter Fuchs, nun haben wir dich entlarft. Du willst also nur deine Entscheidungen rechtfertigen…

      Sorry aber wenn ich das so lesenmuss und man nicht dasGefühl hat, dass VflWob nur ansatzweise versucht ernsthaft auf Antworten einzugehen sondern nur „flüchtig“ überliest, dann fühlt man sich verarscht.

      Für dich VflWOb:

      In Schrift:

      http://www.fussball-training.org/taktik/offensivtaktik/fussball-kreuzen-stuermer.html

      Video (ost wohl für dich besser, da du nicht versuchst vernünftig zu lesen):

      https://www.youtube.com/watch?v=QSqp5VwJ44g

      Hinterlaufen, passiert bei uns auch relativ selten, besondern RiRo kann das kaum noch:

      https://www.youtube.com/watch?v=V1MJPMYTyGQ

      Positionswechsel:

      https://www.youtube.com/watch?v=SsrluOJJTao

      Ich könnte es noch weiterführen, ich belasse es mal.

      Ich für meinen Teil werde nicht weiter versuchen dir Fußball zu erklären, da du ja eh nur das denkst was du willst.

      –> Zu Ballwanz, dieser Ballwanz der mal geäußert hat, dass wir einen Gustavo hier nicht brauchen beim VfL Wolfsburg? Sorry solche Leute kann ich nicht ernst nehmen.

      1
    • Naja, wie gesagt, er kann das schon sagen, da es lediglich seine Meinung bzw sein Empfinden ist, aber ob es so eine gute Idee war das zu äußern, ist eine andere Sache.

      2
  57. Finde die Hecking-Kritik übertrieben. Kann gut sein, dass ein anderer Trainer kommen sollte, aber warum ihm alle Fähigkeiten abschreiben? Hecking ist ein guter Trainer, mit einem klaren Konzept, das in mehrere Vereine erfolgreich umgesetzt geworden ist.

    Man soll nicht vergessen, dass ein Trainer nur mit einer vorhandenen Truppe arbeiten kann. Die Zeichen stehen auf Abschied bei manchen Spielern, neue werden geholt. Es gab viele deutliche Schwächen, und dazu scheint es in der Mannschaft nicht gestimmt zu haben. Aber durch die CL-Qualifikation war ja der Verein gezwungen zu handeln, in einer Situation mit Mondpreisen.

    Jetzt kann man ein bisschen anderes denken. Ein Gerüst behalten und mit Talenten weiterarbeiten, gezielter aud den Bau einer funktionierende Mannschaft gucken. Ein Hecking ist sicherlich nicht falsch, wenn es so kommen wird. Ich werde mindestens auch mit Hecking mit Freude in die neue Saison blicken.

    18
    • Irgendwie vergessen alle, dass das Spiel schon letzte Saison nach vorne nicht gut war und oft allein durch KdB getrieben wurde.

      Des Weiteren… Mit der vorhandenen Truppe. Stimmt… Aber 1. hat Hecking zusammen zusammen Allofs immer wieder gepredigt wie gut der Kader qualitativ doch ist und 2. ein guter Trainer setzt die Mannschaft so ein, wie ihre stärken liegen.

      Schürrle spielt und spielt… Aber immer verkehrt… Es gibt noch deutlich mehr Dinge zu kritisieren, aber die lasse ich nochmal außen vor.

      Weil eigentlich selbst mit der Mannschaft hät man weiter oben landen müsen… Oder will mir einer erzählen, dass Hertha, Mainz oder Könln genau so gut sind… Man könnte selbst über Mannschaften weiter oben diskutieren…

      Und bevor wieder die „Spaßsucher“ kommen… Nein, Hecking ist nicht alleine schuld. Allofs hat ihm auch einen gr0ßen Anteil dran und auch unsere, ich wiederhole, qualitativ guten Spieler.

      Aber stimmt… Lieber 10 neue Spieler im Sommer als das geringest „Übel“. Freu mich schon auf die Winterpause.

      7
    • Na aber du sagst es doch eigentlich schon im ersten Satz. Kevin de Bruyne war halt nunmal ein Spieler der den Unterschied gemacht hat (zusammen mit Perisic und anderen Spielern, die letztes Jahr deutlich stärker gespielt haben). D.h. doch, dass es momentan halt auch an der Qualität der Mannschaft liegt. All das beschreibst du ja im Endeffekt auch in deinem Beitrag. Wo genau liegt also dann wirklich das Problem? Dem Spielsystem? Der Qualität? Der Transferpolitik? Wohl von allem ein wenig. Dass man mit dem Resultat der Saison nicht zufrieden sein kann und dass Fehler gemacht wurden, ist wohl offensichtlich.

      Aber was genau möchtest du jetzt von den Herren Hecking und Allofs hören? „Die Mannschaft ist qualitativ minderwertig besetzt“, „Wir haben eine Truppe von Flaschen zusammengesetzt“ oder „Wir verkaufen nach der Saison die Hälfte der Spieler“? Das hilft doch unter der Saison wohl mal überhaupt gar nicht weiter. Richten müssen es unter der Saison die Spieler die da sind und solange sie sich nicht völlig daneben benehmen (wie z.B. Bendtner) muss man ihnen doch den Rücken stärken, zumindest bis zum Ende der Saison. Da muss man doch jetzt aber auch kein Genie sein, um diesen psychologischen Gesichtspunkt zu erkennen und zu verstehen oder? ;)

      Ich bin mir sicher, dass sich nach der Saison einiges tun wird. ich bin der Meinung, dass nicht alles schlecht ist, aber aus verschiedenen Gründen funktioniert unser Spiel mittlerweile nicht mehr so wie in der letzten Saison. Ich bin aber auch der Meinung, dass Hecking mit Sicherheit nicht die schlechteste Option ist für unseren Trainerposten. Und ich denke auch, dass man mit 2-3 sinnvollen Verstärkungen eine Mannschaft formen kann, die wieder um die CL mitspielen wird.
      Ein Hauptproblem liegt in meinen Augen (wer hätte es gedacht) auf der 10 und auf der MS-Position. Arnold ist für mich kein klassischer 10er, genauso wenig wie Draxler die Rolle adäquat ausgefüllt hat. Den MS suchen wir ja jetzt schon seit Jahren. Das ist ja ein offenes Geheimnis. Hector für Rodriguez und Wimmer/Süle für Knoche, dann denke ich haben wir mit Didavi und Osimhen wohl nächstes Jahr wieder eine schlagkräftige Truppe (auch in der Breite) zusammen.

      UND: Ein großes Problem, dass hier immer fast untergeht, ist natürlich auch die VW-Affäre gewesen. Da konnte man auf dem Transfermarkt halt nicht so agieren, wie man es ursprünglich vorhatte. Das ist nun aber so und lässt sich nicht mehr ändern.

      9
    • Vollste Zustimmung, ich denke lediglich dass wir mehr als zwei oder drei Veränderung brauchen.

      Auf den Außenpositionen bräuchten wir noch jemanden und die Abwehr sollte auch noch jemand verstärken.

      2
    • Manche scheinen zu vergessen, dass man so schnell keinen KDB mehr finden wird, weil es solche Spieler einfach viel zu selten gibt und ob man sich darauf verlassen sollte, dass man erneut so einen Spieler finden wird?

      2
  58. Es wurde schon alles gesagt. Über drei Jahre Hecking und es wird Zeit für etwas neues. Neue Impulse, Tapetenwechsel, Ideen. Das ist bei allen Trainern irgendwann so. Klopp, Mourinho, Pep, Heinckes. Es kann doch jeder sehen, wie das Spiel ist. Laufwege? Spielzüge? Netter Fußball? Fehlanzeige. KDB hat alles gerissen und alle irgendwie durch den Spirit nach oben gebracht. Ohne KDB hätten wie sicherlich nicht so eine schöne Vergangenheit gehabt.

    6
    • Wenns gut läuft wars de Bruyne, wenns schlecht läuft liegts an Hecking. Hmm. Vielleicht sollten wir uns auch einfach wieder nen de Bruyne holen, wenns nur daran liegt. Dann müssen wir ja keine großen Risiken mit Trainerwechsel, Spielerwechsel, etc. eingehen ;)

      8
    • Du kannst doch lesen, Fehlanzeige… Es gibt nahezu keine gescheiten Positionswechsel, kaum Kreuzungen kein gescheites verschieben…

      Wenn ich schon den Ball habe und immer hin und her passe, muss ich wie bei den Bayern im richtigen Moment das Tempo anziehen und den Gegner durch offensivtaktische Spielzüge unter Druck setzen um so Fehler zu erzeugen.

      Unser Spiel ist aber einfallslos und auf individuelle Klasse ausgelegt, war schon die ganzen 3,5 Jahre so…

      2
    • Bei dir kommt immer nur der gleiche Müll, ich kann dir das alles gerne bei einem Bier erklären, bezweifel aber das man dich da erleuchten kann. Denn du wirst trotzdem zu allem ja und amen sagen was dir Dieter und Klaus auftischen.

      Wenn deine Art und Weise auf von dir gestellte Fragen so dämlich zu antworten, na dann Prost Mahlzeit…

      4
    • Leider kann ich dir korrekte Spielzüge hier nicht aufmalen, kann dir gerne aber was zukommen lassen oder es dir anhand eines Videos erklären, wenn du neben mir sitzt.

      Du bist bei lieber ein Internetgangster der sich auf dumm stellt und nichts begreifen will. Ansonsten kannst du gerne mal die Spieltagsanalyse anschauen, da wird nicht immer Unsinn erzählt… Da siehst du dann Laufwege, Passwege und auch mit viel Glück Kreuzungen von Kühen…

      Deine Fragen sind aber eigentlich schon beantwortet worden, wenn du es nicht sehen willst oder kannst ist es nicht unser bzw mein Problem….

      2
  59. Interessante Aussagen heute:

    Casteels über den Wechsel im Tor: „Ich war schon ein bisschen überrascht. Gestern haben sie gesagt, ich soll mich vorbereiten.“

    Wie hat der Trainer den Wechsel im Tor erklärt? „Gar nicht.“

    Allofs: „Haben 3 gute Torhüter. Man kann sagen, es ist der Kapitän. Das ist keine Garantie, dass man spielt.“

    Also vlt doch ein Zeichen über eine Wachablösung im Tor? :grübel:

    Träsch hatte wohl einen Blackout gehabt und konnte für kurze Zeit nicht sehen.

    Seguin äußerte sich, dass Er anfangs nervös war und dass Er gerne jedes WE spielen möchte und eine andere Rolle hier spielen möchte.

    https://twitter.com/BILD_Wolfsburg?ref_src=twsrc%5Etfw :link:

    4
    • Ganz ehrlich, Seguin hat mich gar nicht überzeugt, nichtmal Ansätze gezeigt. Zu gute halten muss man ihm dass es sein Startelfdebüt war und er in eine ohnehin nicht funktionierenden Mannschaft reingeworfen wurde…

      7
    • Sehe ich ähnlich wie Tanquerray. War kein bundesligatauglicher Auftritt.

      3
    • Ich hoffe, Hecking hat wenigstens Benaglio erklaert, wieso er nicht spielt. Wohlgemerkt „erklaert“, nicht „gerechtfertigt“. So etwas gehoert zu guter Kommunikation dazu, finde ich. Wenn ein Trainer ein Konzept hat, fuer dessen Umsetzung gewisse Spieler in Frage kommen und andere nicht, dann muss er das den Spielern doch auch vermitteln.

      1
    • Ich hab mir gerade die erste Halbzeit nochmal angesehen (zweite folgt) und ich finde das Seguin gute Ansätze zeigt.
      Ballannahme mit am besten – bei Schürrle, Kruse und Träsch verspringt der Ball an ständig.
      Übersicht und Ideen – er fordert den Ball am gegnerischen 16er und weiß schon wen er abspielen will/wer frei steht – ein Kontakt; Ball kommt an.
      Das beides zeigt bisher auch eine gute Technik (was aber zumeist zur Grundvoraussetzung im heutigen Nachwuchsbereich gehört)

      Er ist halt nicht auffällig wie die anderen weil er mE grundsolide spielt.
      Gustavo fällt durch Fehlpässe auf.
      Naldo durch Rettungsaktionen.
      Schürrle durch sein Plausch mit Gregoritsch.
      Beispiel die drei jetzt.

      Mal sehen was die zweite HZ zeigt.

      13
    • Zweite HZ für mich nur ein minimaler Abfall. Wohl weil er dann als RV auch agierte.
      Zudem möchte ich zu einem früheren Kommentar im Thread bestätigen dass er z.T. dann manchmal nicht angespielt wurde obwohl er gut stand

      8
    • @El_Zurdo Guter Beitrag!

      Sehe ich auch so und mir hat auch gefallen, dass es trotz seines startelf-Debüts so ruhig war. Wie der Sky-Kommentator sagte: „Er arbeitet gut gegen den Ball … und lässt andere glänzen.“

      4
  60. Was hast du denn von Paule erwartet? Irgendwelche Wunderdinge. Es war sein 1. Startelfeinsatz. Nun muss man aber auch mal richtig hinschauen. Den armen Jungen hat man komplett ignoriert. Unsere sogenannten Stars meinen tatsächlich hier aufzuspielen ohne Mannschaftsdienlich zu sein. Ganz weit vorne ist hier Cali. Eigensinnig bis zum geht nicht mehr. Keine Kommunikation auf dem Platz und dann noch den jungen Paule zu ignorieren. Eine absolute Frechheit, was hier im Moment passiert. Dieter hätte neben Paule auch noch Leandro bringen müssen, denn was sich ein Max Kruse die ganze Saison hier erlaubt, ist eine Unverschämtheit. Heute hätte er nie und nimmer spielen dürfen. Aber, er durfte ja dann wieder über 90 min. hier rumstolpern. Hoffentlich wird nach dem letzen Spieltag der richtige Schnitt gemacht und die richtigen Schlussfolgerungen gezogen.

    8
    • Hätte Kruse Seguin nicht übersehen und auf den langen Pfosten geflankt (an Freund und Feind vorbei) dann hätte Er mMn heute auch sein 1. BuLi-Tor gemacht. Er stand ja ziemlich Zentral vorm Tor und unbedrängt.

      10
    • @Der Wolf:
      Weißt du zufällig in welcher Minute das war?

      0
  61. Da der Klassenerhalt ja jetzt gesichert ist mal eine Frage in die Runde: Glaubt ihr die Zweite schafft es dieses Jahr endlich in die 3. Liga aufzusteigen?
    Zwei Spiele sind noch, gewinnt Oldenburg, sind es 3 Pkt. Vorsprung bei zwei verbleibenden Spielen und nächste Woche gehts nach Cloppenburg zum Tabellen 17, sollte ein Sieg Pflicht sein.
    Möglicher Gegner in der Quali wird wahrscheinlich Jahn Regensburg, gewinnen die nächsten Spieltag, wären sie Quali-Gegner des VfL II.

    1
    • Ich kenne die U23 leider zu wenig um etwas zur Mannschaft sagen zu können, aber aufgrund der letzten Ergebnisse, die nächsten Gegner, die Tordifferenz etc. halte ich es für gut möglich, dass sie es in die Relegation schaffen.

      In der Relegation ist dann wieder alles möglich.
      Ist es schon sicher gegen wen (also welche Regionalliga Region) dann gespielt werden müsste?
      Ich dachte, dass das noch ausgelost wird.

      1
    • @Andreas

      Die Aufstiegsrelegation ist schon ausgelost worden.

      Aktuell würde unsere U23 auf Jahn Regensburg (Regionalliga Bayern) treffen, am 25. und 29. Mai.

      1
  62. Also kein bundesligatauglicher Auftritt von Paule. Unfassbar. Wie kann man sich so auf den jungen Paule einschiessen. Was haben denn die anderen Spieler auf dem Platz für Noten bekommen. Klar, war das noch nicht alles Gold was glänzt bei Paule. Ich bleibe aber dabei:Für seinen . Startelf Einsatz hat er es gut gemacht. Er braucht mehr Einsätze, dann kommt das andere von ganz alleine und wenn dann Spieler auf dem Platz stehen, die auch mit Ihm spielen, dann reden wir hier ganz anders über P. Seguin. Ih kann nur hoffen, das Paule bleibt und nun mehr Einsatzzeit bekommt.

    14
    • Ganz locker bleiben. Da sind wir halt unterschiedlicher Meinung. Ich finde ihm fehlt es schonmal komplett am Tempo, was im heutigen Fußball sehr schwer zu kompensieren ist. Er ist zwar relativ abgeklärt, hat aber trotzdem immer mal wieder einen Lapsus dabei. Wenn ich ihn mit Gustavo vergleiche ist es momentan noch ein Klassenunterschied in meinen Augen. Kann ja sein, dass er mehr Einsatzzeit braucht. Ich glaube dennoch nicht, dass er uns für unsere Ziele weiterhelfen kann.

      1
    • Naja eigentlich kann/sollte man ihn noch nicht mit Gustavo vergleichen, um ihn zu bewerten.

      Gustavo ist einige Jahre älter und daher deutlich erfahrener(Nationalmannschaft, Jahre Bundesliga und CL etc.).
      Seguin stand zum ersten Mal in der Startelf in der Bundesliga und hat kaum Bundesligaminuten zu bieten.
      Diese Spieler müssen sich auch entwickeln bzw. die Chance dazu erhalten.
      Guck dir einfach mal Arnold in seinem ersten Bundesligaspiel und jetzt an.
      Das ist auch ein großer Unterschied.

      Ich bezweifle auch, dass Gustavo in seinem ersten Profispiel die Qualität von jetzt gehabt hat.

      7
    • Ich finde auch, man sollte ihn nicht mit Gustavo oder Guilavogui vergleichen. Es ist einfach ein ungleicher „Kampf“.

      Trotzdem einfach mal aus spaß:

      —————–Gustavo———–Seguin
      Laufleistung:——-10,50km—–11,46 km
      Ballkontakte:———58———-39
      gespielte Pässe:—–42———–28
      angekommene Pässe:-28———-22
      Fehlpässe:———-14———–6
      Passquote:———-67%———70%
      Zweikampfquote:—–60% ——–40%
      Foul:—————-3———–0
      gefoult worden:——-1———–1

      3
  63. Off-Topic:

    West Ham United zieht in Sachen e-Sport nach. Sie sind der erste Verein der PL die ein E-Sportler unter Vertrag genommen haben. Aber wir waren der erste Verein überhaupt :vfl:

    http://esport.kicker.de/esport/fifa/info/651294/artikel_west-ham-united-nimmt-sean-allen-unter-vertrag.html?ddt=1

    1
    • Ausserdem soll der FC Schalke 04 sich einen Platz in der höchsten Liga von League of Legends in Europa gekauft haben. Das ist das momentan größte Spiel in der Szene, mit 36 Millionen Zuschauern weltweit beim Finale im letzen Jahr. Scheint so als ob sich viele Vereine nun in die Richtung bewegen, sich auch im ESport-Bereich umzuschauen.

      Quelle: http://esportsobserver.com/4258-2/

      0
  64. Mahatma_Pech

    Die Saison ist ein einziger Horror. Nun bleibt womöglich Hecking auch noch und die Beiden wirtschaften weiter wie bisher.

    Abstiegskampf 2017 – Wolfsburg ist dabei.

    Oh man…

    11
  65. Übrigens suche einige Stuttgart Fans bei Ebay Kleinanzeigen nach Karten für nächste Woche und siehe da, auch einige Karten von Wolfsburger Seite (u.a. Wölfi-Kurve) werden dort angeboten.

    Solchen Leuten gehören einfach die DK entzogen

    11
    • Die Links kopieren und als E-Mail an den VfL schicken. Die kümmern sich darum und du kriegst vlt. ein Gutschein als Dankeschön.

      0
  66. Nach den Beiträgen hier: ja vielleicht waren die Erfolge davon abhängig, dass man ein Paar richtig gute Spieler hatten, die dann weggegangen sind. Aber diese Tatsache würde ja dann nur darauf hinweisen, dass der Trainer nicht so wichtig ist. Es gibt ja auch viele Zeichen der Bundesliga, die so eine Sicht bestätigen. Trainer werden ja nicht selten gefeuert als Folge von Unglück oder Unfähigkeit der Kaderzusammenstellung, selten wegen taktische Mängel oder ungenügende Trainingsinhalte.

    Natürlich gibt es bei Hecking geplante Spielzüge, gezielte Abläufe und Laufwege. Solche Sachen kann man bei jedem Spiel beobachten. Aber: sein Fussball ist nicht der Fussball eines Guardiolas oder Favres, welchen ich Konzeptfussbal nennen wurde. Bei Hecking geht es eher um Flächen zu öffnen auf den Flügeln und dann im klassichen Manier mit Flanken an den Torerfolg zu kommen. Ein traditionaler Fussball wo die Spieler viele Entscheidungen überlassen werden. Man kann darüber denken wie man will, aber Konzeptlos ist es nicht. Nur nicht den Konzeptfussball, den viele hier sehen wollen.

    In diesem Sinn wird wohl Hecking bei manchen so wie so nicht gemocht werden, und war vielleicht nie gemocht. Hat ein bisschen von Funkel oder Labbadia. Solide Trainer aber keine Aha-Erlebnisse beim zugucken. Bei den grösseren im Geschäft sachliche Arbeiter wie Mancini, Pellegrini oder Ancelotti.

    7
    • “Konzeptlos ist es nicht“

      Sieht aber seit gut 9 Monaten so aus. Sorry, da ist nichts zu erkennen, geschweige denn auch nur annähernd eine Verbesserung in der Saison, eine Entwicklung. Es greift kein Zahnrad ins nächste, sieht aus wie ein wilder Hühnerhaufen. Und von unseren wahnsinnig vielen Strafraumszenen will ich jetzt nicht anfangen. Ne, also einfach mal realistisch sein und aus der VFL-Blase raustreten wäre angebracht. Tut zwar weh, aber ist besser, als sich wirklich alles schön zu reden. Ich finde Hecking gut, so ist es nicht. Aber es sieht so aus, als ob sein Zenit bei uns, stark überschritten ist.

      7
  67. Da haben gestern zwei sehr ähnliche Manschaften gespielt, Not gegen Elend! Mit einem Gewinner, der von den Spielanteilen her verdient gewonnen hat. Mehr aber nicht.
    Das Offensivspiel ist und bleibt ne Katastrophe! Zum Glück ist der HSV zur Zeit nicht besser. Gegen z.B. Mainz hätten wir mit der Leistung verloren.
    Glaube Mittlerweile das DH und KA absolut unter einer verzehrte Wahrnehmung leiden.
    Was haben die eine Woche im Trainingslager gemacht?

    9
    • Wäre ja mal interessant zu erfahren, wer denen die Wahrnehmung weggefressen hat. :fies:

      8
    • @Spaßsucher: you made my day!
      Sehr schön.
      Aber mal abgesehen von kleineren die Bedeutung leicht verzehrenden Schreibfehlern:
      die auf der VfL-site lesbaren Äußerungen der Spieler und Verantwortlichen sind schon leicht an der Realität vorbei…

      1
  68. Zum Rest der Saison:
    es gibt noch vier interessante Spiele in Deutschland:
    – Werder – Frankfurt
    – BVB – Bayern (Pokalfinale)
    – Nürnberg – Werder/Frankfurt/VfB (Relegation)

    In der Relegation stehen nur Traditionsvereine mit viel Bundesligatradition, kein Augsburg, Ingolstadt, Hoffenheim, Darmstadt, (Mainz, Leverkusen, Wolfsburg).

    Im Pokalfinale stehen – bei ca. 50% Zufall im Fußball wirklich sehr zufällig der Meister und grandiose Vizemeister, und das nicht zum ersten Mal in all den Jahren.

    Und dann freu ich mich auf die EM.
    Und den neuen Trainer der Wölfe.

    5
    • Diego, die Zufallsquote gibt dir ja mächtig zu knabbern. Aber beruhige dich. Das Fußball-Weltbild, nach dem das „Prinzip Leistung“ sich durchsetzt, bleibt doch selbst bei einer angenommenen Zufallsquote von 50 Prozent völlig heil. Da die anderen 50 Prozent sich doch mehr oder weniger beeinflussen lassen und der Zufall, wie du ja selbst annimmst, den Besseren möglicherweise sogar begünstigt („am Ende ist es immer das Fälligste, was uns zufällt“), sind die, die den Zufall für sich einnehmen können, am Ende auch oben.
      Mehr mit dem Zufall hadern die Keller-Asseln. Das kann man im aktuellen Abstiegskampf wunderbar nachverfolgen. Beispiel: Wäre Stuttgart in der 36. Minute durch Rupp in Führung gegangen (der Mainzer Bungert kratzte den Ball gerade noch von der Linie), hätte das 2:0 die Nerven der bis dahin deutlich besseren Stuttgarter sicherlich beruhigt. Nach dem überraschenden Ausgleich überkam die Stuttgarter aber das große Flattern und schließlich das zweite u. dritte Tor.
      Trotzdem: Finden die Stuttgarter zu ihrem drohenden Abstieg eine rationale Einstellung, halte ich einen Sieg in WOB für durchaus möglich. Denn sie sind die spielerisch bessere Mannschaft. Zudem dürfte trotz des gesicherten BULI-Verbleibs unserer Mannschaft der letzte Auftritt vor eigenem Publikum ein Nervenspiel werden. Geraten wir in Rückstand, könnte die Spieldramatik und die immer noch handgreifliche Verunsicherung für eine weitere Heimniederlage sorgen. Denn mit der brutalen Wahrheit, als gestarteter CL-Aspirant nun als Rückrundenabsteiger gerade noch mal davon gekommen zu sein, spielt es sich auch nicht gerade leichfüßig. Da dürften auch manche selbstberuhigenden Kommentare von Spielern und Verantwortlichen wenig ändern.
      Insofern, Diego, ist es für mich mitterweile auch eine sehr spannende Frage, ob der VfL im Hinblick auf die nächste Runde ohne den Placebo-Effekt „Trainerwechsel“ Stabilität in die Mannschaft bekommt.

      5
  69. Mahatma_Pech

    Der VfL schlägt scheinbar den gleichen Weg ein, den auch Bremen unter Eichin und Stuttgart unter Dutt genommen haben.

    Wird das Saisonziel auf Ansage verpasst, wird das Team weiterhin massiv umgebaut. Dazu verkaufe man einfach die besten Spieler und kauft ohne Sinn und Verstand neue Spieler. Hat etwas von Magath. 10 Spieler raus, 10 neue rein.
    Das eigene Handeln wird niemals hinterfragt. Passen die Spieler überhaupt zur Philosophie oder zum Verein?

    Aber vor allem wird Ewigkeiten an einem Trainer festgehalten, obwohl er schon lange die Mannschaft verloren hat. Da wird dann davon gesprochen, die Phase ginge ja erst seit ein paar Spielen und es fehle nur das Selbstvertrauen. Dumm nur, wenn die Phasen nur von ein oder zwei siegreichen Spielen unterbrochen werden.

    Insofern wird Allofs ähnliche Fehler wie auch schon in Bremen begehen, oder eben wie Eichin: Festhalten am Trainer trotz Erfolgslosigkeit und die guten Spieler verscherbeln. Der Fan wird besänftigt, wird doch der böse Millionär bestraft. Und das finde ich noch viel schlimmer:
    Allofs könnte man noch zugute halten, dass er diese Erfahrung mit dem VfL noch nicht sammeln konnte. Aber wir Fans sollten die Situation doch kennen. Nein, stattdessen applaudiert ein Teil auch noch.

    8
    • Mahatma_Pech

      Dazu passen auch die brandaktuellen Transfergerüchte: Welchen markt betritt man wieder, wenn es nicht läuft? Richtig, den Balkan. Dort kommen sehr ehrgeizige Profis her, die 150% für den neuen Verein geben, absolut loyal sind und überhaupt nicht auf besser dotierte Verträge schielen.

      Milinkovic-Savic:
      http://www.transfermarkt.de/s-milinkovic-savic-zum-vfl-wolfsburg-/thread/forum/154/thread_id/1019351/page/1#anchor_2286758

      Immerhin will er wohl bei Lazio bleiben.

      Josip Brekalo (17 Jahre; 7 Millionen Ablöse)
      http://www.transfermarkt.de/josip-brekalo-zum-vfl-wolfsburg-/thread/forum/154/thread_id/1019358/page/1#anchor_2286782

      2
    • Welche guten Spieler werden denn in der nächsten Saison verscherbelt?

      Habe ich da jetzt was nicht mitbekommen?

      Also ich war bis jetzt der Meinung das die einzige Veränderung die feststeht ist Didavi.

      Hast Du da Insider-News für uns?

      Oder meist Du es könnte Deiner Meinung nach so kommen und wenn nicht dann halt ganz anders?

      6
    • Mahatma_Pech

      Ich habe auf deine billige Argumentation keine Lust. Ganz einfach. Überleg einfach mal, ob man für Schürrle & Co. die gleichen Preise bekommen wird.

      0
    • sorry, aber ich kann da jetzt keine billige Argumentation von mir erkennen.

      Dein Argument ist ja das Spieler verramscht werden.
      Da ich von Seiten des VFL davon weder etwas gehört oder gelesen habe kann es also sein das:
      1. Du besser informiert bist als ich
      2. Du über Insiderwissen verfügst das ich nicht habe
      3. Es sich um eine Behauptung von Dir handelt.

      Es ist durchaus legitim in einer Diskussion mit Behauptungen und Thesen zu arbeiten, mache ich ja auch.

      Man sollte sie dann nur als solche kenntlich machen und eine Behauptung nicht als Fakt „verkaufen“.

      Ansonsten alles gut, wollte Dich nicht verärgern.

      6
  70. Ich denke auf den neuen Trainer wirst Du noch 2 Jahre warten müssen.
    Aber auf den Rest kann man sich durchaus freuen :-)

    2
    • …du meinst, dass Hecking nächstes Jahr mit in die zweite Liga gehen wird?

      1
    • nee, wir sind zwar nicht so gut das jede Saison der Vizemeister herausspringt aber mit ein ein paar guten Verstärkungen/Veränderungen sollte Platz 6 (+/- 2 Plätze) drin sein. Und das unabhängig davon ob jetzt der Trainer, der Busfahrer oder der Stadionsprecher gewechselt wird.

      Die Sache wäre natürlich wenn man die Möglichkeiten hätte einen echten Top Trainer zu bekommen (Louis van Gaal z.B. – unrealistisch ich weiß) könnte man das versuchen.

      Die Priorität sollte aber auf den Spielern und nicht auf dem Trainer liegen.

      6
    • Mahatma_Pech

      Du kannst ja mal argumentieren, warum Hecking Trainer bleiben sollte.

      2
  71. Heckings Glück wie immer 7 sieglosen Spiele danach ein gammel Spiel gerade so gewinnen dann ist alles vergessen u haben sich aller lieb u das ganze fängt von vorne an das ganze Saison lang war das so bis wir ganz unten angekommen sind ohne es zu merken Bravo Bravo

    7
  72. Kann ich mal versuchen.

    Zum einen vertritt DH den VFL mMn nach außen sehr gut.
    Ich mag seine „unaufgeregte“ und bodenständige Art – zugegeben, das ist nur sekundär wichtig aber halt auch wichtig.

    (Als Minuspunkt zähle ich hier aber das frühzeitige öffentliche Anzählen von Spielern)

    DH hat Erfolg – Er hat die Mannschaft als Abstiegskandidat übernommen und zum Pokalsieger, Vizemister ect. gemacht.

    Das schaffst Du nicht wenn Du so gar keine Ahnung von Fußball hast.

    Bei so einem „rasanten“ Aufstieg ist ein Rückschlag quasi vorprogrammiert. Meine These ist das wir diese Saison egal mit welchem Trainer nur unwesentlich anders (besser oder schlechter dastehen würden).

    Als Beispiel sei hier Stuttgart genannt – haben eigentlich gut gespielt aber verloren. Die Verantwortlichen müssten nach Deiner Meinung ja rechtzeitig reagiert haben, haben einen neuen Trainer geholt, es ging ein paar Spiele bergauf und jetzt steigen sie (wahrscheinlich) ab.

    Die fehlende Alternative:
    Grundsätzlich spricht nichts gegen einen Trainerwechsel, man sollte sich dann aber wirklich verbessern – sprich einen Trainer holen der schon mehrfach CL gespielt hat und eben aus Erfahrung einschätzen kann wie man eine Mannschaft führen muss wenn man 2 oder 3 Veranstaltungen unterwegs ist.

    Ein Dieter Hecking ist da sicher auch noch in der Lernphase. Ein Favre oder Hasenhüttl oder wie sie alle heißen haben dort genauso wenig oder viel Erfahrung vorzuweisen (und haben generell weniger Erfolge vorzuweisen) warum dann also wechseln?

    Also meine Theorie ist folgende: Ein Trainerwechsel hätte diese Saison nichts gebraucht egal mit wem.

    Für die nächste Zeit sehe ich einen Trainerwechsel nur positiv wenn man dafür einen international erfolgreichen und erfahrenen Trainer bekommen würde. (z.B. einen van Gaal sollte man nehmen – jetzt nur mal um einen Namen zu haben)

    8
    • Mahatma_Pech

      Außendarstellung: Bis zur letzten Sommerpause war das gut. Danach aber konsequent schlecht. Er hat mit Dost, Schürrle, Kruse, Dante, Knoche und Gustavo sechs Spieler öffentlich kritisiert. Das ist unprofessionell.

      Entwicklung:
      Zuerst einmal flossen unter Hecking / Allofs 170 Millionen in die Mannschaft. Ich glaube, dass allein diese Zahl einen Erfolg liefern muss. Da hat also kein Trainer aus einem Abtiegskandidaten (was wir vom Kader vorher auch nicht waren, sondern nur vom Management) einen Vizemeister gezaubert, sondern das Geld hat es getan. Nach Bayern hat der VfL am meisten ausgegeben.

      Zugestehen kann man ihm eine geordnete Defensive (auch wenn du das nicht meinst). Diie Offensive fehlt bis heute. Denn das Offensivspiel wurde schon die letzten zwei Jahre kristisiert.

      These Rückschlag:
      Wie erklärst du dir, dass Atletico unter Simeone seit fünf Jahren kosntant oben spielt.
      Oder Leverkusen seit dem Fast-Abbstieg Mitte der 90er?
      Ich könnte dir zig Vereine nennen.

      Das Argument des Rückschlags wurde von Allofs in den Raum geworfen und zeigt nur eins: Er hat keinen Plan, wie man Erfolg dauerhaft hat. Dazu hätte zum Beispiel auch der ein oder andere Transfer als Blutauffrischung gehört. Der Winter hat danach regelrecht geschrien.

      Und nun dein Stuttgarter Argument: Meine These heißt, dass der Fisch am Kopf anfängt zu stinken! Als Robin Dutt Manager dort wurde, war der Abstieg besiegelt. Schlimmer geht es nicht mehr.
      Zorniger passte dann nur dort rein. Ein Menschenversager, ein Brechmittel als Vorgesetzter.

      Und sie haben eben keinen neuen Trainer geholt, sondern einen aus dem Nachwuchs. Außerdem wurde gleich das gesamte Konzept in Frage gestellt.

      7
    • Mahatma_Pech

      Ausgangsfrage war auch, warum Hecking bleiben sollte.

      Die Außendarstellung sollte eine zu vernachlässigende Sache sein. Wir sprechen ja von einem Sportclub und nicht von einem Showmaster.

      Erfolg darf auch kein Grund sein. Dann müsste Rudi Gutendorf noch Bundeslgatrainer sein. Oder Willi Reimann beim VfL.
      Erfolg ist vergänglich. Hitzfeld, Klopp, Schaaf usw. sind auch alle gegangen, dabei hatten sie auch Erfolg.

      Wir leben doch in der Gegenwart und sollten auf die Zukunft schauen, und nicht auf Erfolge aus der Vergangenheit. Das tun schon die ganzen Traditionsteams aus der Bundesliga und 2. Liga. Sollen die ein Vorbild sein? Meister 1967?

      Auch das Trainer wechsel nichts bringen, ist doch Unsinn. Irgendwann hat sich jeder neue Trainer auch abgenutzt, weil er zu einem alten Trainer wird.
      Ich halte drei Jahre für ein gesundes Maß für eine Mannschaft. Ausnahme: Die Mannschaft wird regelmäßig frisch „durchblutet“, also es gibt eine gewisse Fluktuation.

      Natürlich kann man einen Umbruch machen. Aber das ist doch jetzt ein ungünstiger Zeitpunkt. Denn ohne int. Geschäft wird man kaum bessere Spieler bekommen.
      Man hätte im letzten Sommer wunderbar einen Umbruch machen können. Abgänge nötigten den Verein sogar dazu. Man hätte im Erfolg locker gute Spieler bekommen können. Man hat versagt.

      15
    • sehr gut. Einfach nur stimmig,
      ein guter Beitrag!. :topp:

      0
    • @Mahatma_Pech

      „… Da hat also kein Trainer aus einem Abtiegskandidaten (was wir vom Kader vorher auch nicht waren, sondern nur vom Management) einen Vizemeister gezaubert, sondern das Geld hat es getan. Nach Bayern hat der VfL am meisten ausgegeben…“

      Also Hecking hat den VFL auf Platz 15 (wenn ich richtig liege) übernommen. Für mich ist das ein Abstiegskandidat.
      Gebracht hat er uns bis zu Platz 2.

      Natürlich hat Dieter Hecking das nicht nur mit mit seiner reinen Präsenz und Handauflegen geschafft – natürlich hat einen Großen Anteil daran das Geld (wie viel jetzt in % kann man nur spekulieren)

      „These Rückschlag:
      Wie erklärst du dir, dass Atletico unter Simeone seit fünf Jahren kosntant oben spielt…“

      Das lässt sich jetzt ja ganz einfach erklären:
      In dem Zeitraum in dem der VFL 170 Mios ausgegeben hat, hat Atletico 327.05 Mios ausgegeben.

      Sie haben (im Gegensatz zu uns) wenn sie erfolgreich waren die Saison darauf ordentlich nachgelegt

      2012/13 = 19,35 Mio. €
      2013/14 = 70,60 Mio. €
      2014/15 = 89,30 Mio. €
      2015/16 = 147,80 Mio. €

      Dazu haben sie natürlich den Vorteil durchaus ein Traditionsverein zu sein, Madrid ist auch nicht die schlechteste Stadt usw.

      „Das Argument des Rückschlags wurde von Allofs in den Raum geworfen und zeigt nur eins: Er hat keinen Plan, wie man Erfolg dauerhaft hat. Dazu hätte zum Beispiel auch der ein oder andere Transfer als Blutauffrischung gehört. Der Winter hat danach regelrecht geschrien…“

      Stimmt, und er hat es direkt nach der Vizemeisterschaft gesagt.
      Ich glaube niemand hat den Plan wie man dauerhaft Erfolg hat – selbst die Bayern und der BvB haben ja hin und wieder keinen Erfolg obwohl sie bessere Randbedingungen haben als z.B. wir.
      Mit den Wintertransfers gebe ich Dir recht!! Es kann aber auch ganz einfach daran gelegen haben das niemand zu einem Preis (oder überhaupt) nach Wolfsburg kommen wollte. Dann kann man leider nichts , aber so gar nichts machen.

      Noch was zur Rückschlagsthese:
      Ich sehe das so, du kannst eine Mannschaft nicht über Jahre hinweg ans Limit motivieren.
      Die Bayern (behaupte ich jetzt mal) müssen sich im Jahr vielleicht auf 10-12 Spiele echt heiß machen, den „Rest“ gewinnen sie auch einfach wenn die Spieler so ihren Durchschnitt abrufen.

      Der BvB musste da schon bei wesentlich mehr Spielen ans (psychologische) Limit gehen.
      Der VFL noch bei mehr Spielen.

      Beim BvB haben wir gesehen das die Spieler einfach Zeit brauchten um sich wieder fokussieren zu können. Sie haben unter dem selben Trainer dann eine hervorragende Rückrunde gespielt.

      Beim VFL wurde der mentale Akku noch mehr in Leidenschaft gezogen plus der Tatsache das wir uns in der Saison nicht verstärken konnten (eigentlich ja schwächer waren als die Saison davor) plus der Tatsache der vielen Verletzten (plus Erdstrahlen ?)

      Ich denke das die Mannschaft jetzt dringend Pause plus Verstärkung braucht um wieder auf die Beine zu kommen. Ob das mit einem neuen (ein gleichwertiger mal vorausgesetzt) oder dem alten Trainer passiert erachte eigentlich als nebensächlich !!

      Es kann natürlich auch so sein wie Du vermutest das wenn wir einen neuen Trainer im Oktober bekommen hätten wir jetzt auf Platz 3 oder 4 stünden.

      Für meine These denke ich spricht ein wenig das bis auf einen Artikel den ich gelesen habe eigentlich niemand aus der schreibenden Zunft oder von Ex BL Spielern der Kopf von Dieter Hecking gefordert wird. Bei anderen Trainern sieht das ja durchaus schon mal anders aus.

      Das könnte jetzt daran liegen das die einfach keine Ahnung haben oder aber die Situation so einschätzen das das Hauptproblem eben nicht der Trainer ist.

      7
  73. Hier stand mist.

    0
  74. Bin dafür, dass alle hier versammelten Freizeit-Trainer und Sessel-Geschäftsführer, die erkannt haben, dass Hecking und Allofs absolute Nullen sind, sich in einer AG, Titel am besten in Englisch, etwa: FFG, „Fallow Football Genius“ (brachliegende Fußballgenies), zusammentun und dem VfL endlich ihre Expertise anbieten, damit der wolfsburger Fußball endlich wieder Glanz gewinnt. Ist ja kaum zu ertragen, welches revolutionäre Fußballwissen sich hier auftut, und der von lauter Idioten geführte VfL profitiert nicht davon.
    Und gleich auch noch Kellermann ablösen, der mit seinen Weibsen von der Krücken-Elf aus Potsdam mit 0:4 auch gezeigt bekommen hat, dass er von Fußball keine Ahnung hat.

    :guru:

    25
    • Mahatma_Pech

      Ich wollte heute schon schreiben, dass diese Phrase garantiert bald kommen wird. Wie ich sie liebe. Sie ist so gehaltvoll wie der nächste Hundehaufen.

      Der VfL hat nicht gerade eine schlechte Phase, sondern eine richtig miese Saison, die den Verein vor Probleme stellt. In jedem Betrieb hätten dafür die Verantwortlichen ihren Hut nehmen müssen.

      Aber du zitierst lieber irgendwelche Leute und schreibst intelligent daher. Manchmal reicht auch das. Erinnert mich an Robin Dutt. Der hat auch für alles eine Erklärung.

      6
  75. Na sowas, Mahatma, du fühlst dich doch nicht etwa angesprochen?

    11
    • Einige User fühlen sich offenbar von fast jedem Beitrag angesprochen und werden nicht müde, täglich x-mal mit anderen Worten die gleichen Kernaussagen zu posten. Das macht diesen Blog inzwischen recht anstrengend zu lesen und dann beginnt auch der Unterschied zwischen Kritik und Stimmungsmache…

      26
    • Mahatma_Pech

      Du sprichst hier jedem ab, mehr Verstand als unsere Verantwortlichen zu haben. Begründung: Sie machen es seit Jahren und wissen was sie tun. Nach dieser Begründung würden alle Verantwortlichen dieser Welt wissen was sie tun. Müller wußte in den USA, was er mit seinem Interview anrichtete. Merkel weiß es jeden Tag oder auch Draghi bei der EZB. Oder dein Lieblingsprojekt TTIP: Die ganzen Staatssekretäre müssten doch wissen was sie tun, warum erlaubst du dir, gegen die zu demonstrieren?
      Wir können es auch auf den Sport runterbrechen: Was erlauben sich die Stuttgarter, gegen Robin Dutt zu sein. Der ist doch der Experte.

      Weißt du Joan, ich habe zumindest eine Meinung hierzu. Die vertrete ich und gut ist. Bei dir hingegen weiß man gar nicht, was du nun willst.
      Hier lese ich ständig nur irgendwelche Analysen, die du toll formulieren kannst. Eine Meinung finde ich da aber nicht.

      @Schniepel:
      Dann lies es doch einfach nicht.

      9
    • Mahatma_Pech

      Ach ja, laut WAZ-Umfrage waren 64% für einen Trainerwechsel, ei der hier hineingestellten Umfrage sogar über 80%.

      Das sind bestimmt auch alles nur Erfolgsfans und Leute, die versuchen Stimmung zu machen. Das macht ihr natürlich gar nicht. :D

      6
    • Hmmm, ich überlege gerade, wie ich Herrn Pech klarmachen soll, dass es mir gar nicht um (berechtigte) Kritik am Trainer geht, sondern um die Art und Frequenz deren Äußerung. Vielleicht mal in einfachen und bildlichen Worten:
      Wenn mein Sohn sagt „Papa, ich möchte ein Eis“, dann ist das in Ordnung und ich kenne sein Ansinnen. Wenn er sich aber auf den Boden schmeißt und 20x brüllt: „Ich will ein Eis!!!“, dann ist das sehr nervig und es fällt mir schwer, ihn ernst zu nehmen…

      23
    • Stimmungsmache geht immer in zwei Richtungen!
      Und auch die andere Richtung wurde hier ziemlich lang betrieben bzw findet immer noch statt.
      Jeder hat seine Meinung und soll sie auch sagen können!

      2
    • Martin, das über Deinem Beitrag von mir Geschriebene gilt natürlich für jede Art von Meinung, da hast Du vollkommen Recht!

      2
    • Was die Beiträge von Joan und wenigen anderen Usern hier auszeichnet ist, dass sie eben nicht Menungen postulieren, die, wie schon Hegel in seinen Vorlesungen zur Geschichte der Philosophie feststellte, einzig der Verhinderung von Wahrheiten dienen.
      Sorry, Gregor, dass schon wieder ein Bezug zur Bildung hergestelt wird.
      Meinungen sind, wie hier vielfach festzustellen ist, die Mauern, hinter denen sich Vorurteile verstecken:
      „Eine Meinung ist eine subjektive Vorstellung, ein beliebiger Gedanke, eine Einbildung, die ich so oder so und ein anderer anders haben kann; – eine Meinung ist mein, sie ist nicht ein in sich allgemeiner, an und für sich seiender Gedanke.“ So Hegel.
      Bemerkenswert, dass die Menschen mit den festen, abgeschlossenen Meinungsbildungen meistens auch die Offenheit für neue Erkenntnisse und das Denken abgeschlossen haben…qed

      11
    • …wahrscheinlich wurde denen auch die Wahrnehmung weggefressen, so dass weiteres Denken über Neues unmöglich ist. :grübel:

      1
    • @Mahatma: Dass du aus den vielen Kommentaren zur aktuellen Trainerdiskussion meinen begründeten Standpunkt (von Meinung will ich bewusst nicht reden) nicht entnehmen kannst, überrascht mich. Daher ganz exklusiv für dich dieser in Kurzform:
      1. Der VfL spielt(e) aktuell und in vielen Spielen der Saison schlecht.
      2. Daran haben Geschäftsführer wg. Transfers) und der Trainer (wg. Aufstellung, Einstellung u. takt. Ausrichtung) einen wesentlichen Anteil.
      3. Die Forderung einer Trainerentlassung halte ich dennoch für nicht ausreichend begründet,
      a) weil es für mich – bei allen ihm vorzuwerfenden Fehlern – hinreichend überzeugende Beweise seiner Kompetenz gibt
      b) es einige andere die Leistungsschwäche der Mannschaft erklärende Faktoren gibt, die vom Trainer kaum oder gar nicht beeinflussbar sind
      c) die Mannschaft in der erfolgreichen Vorsaison vor allem durch individuelle Besonderheiten über ihren Möglichkeiten spielte und in einem Maße überschätzt war, wie sie jetzt unter ihren Möglichkeiten spielt
      d) nur ein Trainerwechsel nicht dafür spricht, zwingend eine nachhaltige Verbesserung herbeizuführen
      e) die Erwartung – wenngleich vom VfL selbst geschürt – die Mannschaft müsse CL- oder zumindest EL-Plätze erreichen, aus meiner Sicht etwas naiv dem „Geld schießt Tore-Reflex“ aufsitzt und nicht berücksichtigt, dass diese Gleichung allenfalls ab dem Niveau Bayern-Barca-Real stimmt, beim VfL und vergleichbaren Mannschaften aber noch zig andere Faktoren mitspielen.
      4. Trotz der Punkte 1 bis 3 die Mechanismen (auch beim VfL) aber so laufen, dass trotz offizieller Dementis evtl. schon an einer einvernehmlichen Trainerablösung gearbeitet wird und diese auch allein deshalb „sinnvoll“ wird, dass
      a)gehandelt wurde
      b)andere mitverantwortliche Faktoren/Personen als entlastet gelten
      c) man auf einen Impuls durch den Placebo-Effekt hoffen kann.
      Reicht das?

      12
    • Vergleichen wir doch mal den VFL mit einem Auto. Der Fahrer fährt mit seinem
      Auto nie so richtig in der Spur. Rechts und links kommt es immer wieder von der Fahrbahn ab. Immer wieder kommt es daher zu Schäden am PKW. Wöchentlich ist es defekt.
      Jede Werkstatt hat andere Vorschläge zur Verbesserung:
      – die schlechten Reifen sind schuld
      – das Lenkrad hat Spiel
      – die Vorderachse ist defekt
      – der Luftdruck ist zu niedrig eingestellt
      – der Luftdruck ist zu hoch eingestellt
      – der Motor läuft unrund

      Usw usw

      Jede Meinung kann richtig sein und das Auto wieder sicher zurück auf die Straße zurückbringen.
      Und so ist es hier auch..

      Kann es mir bei dem Beispiel nicht verkneifen am Ende meine Meinung einfließen zu lassen:
      Hinterfragt überhaupt jemand ob der Fahrer dieses Auto noch fahren kann bzw je richtig konnte?
      Wünsche euch noch einen schönen Abend

      7
    • Jetzt muss man sich aber die Frage stellen wer der Fahrer ist. Trainer, Manager, Aufsichtsrat…
      Ich finde das Beispiel nicht ganz passend, da ein Verein nicht nur von einer Person gelenkt wird.

      5
  76. Doppelpack Joker Yari Otto in der 72. zum 3:1 Deutschland – Bosnien-Herzegowina U17 EM

    7
  77. U17 EM
    Der VfL Wolfsburg stellt mit 3 Spielern, den beiden Zwillingen Gian-Luca und Davide Itter und Yari Otto die meisten Spieler für die derzeitige U17 Nationalmannschaft. Übrigens ist kein Nachwuchs von Bayern München dabei, auch keiner von Schalke. Yari Otto hat bis jetzt 3 Tore geschossen, in jedem Spiel der EM mindestens eines.
    Scheint also nicht schlecht bestellt um unseren Nachwuchs!

    Am Mittwoch, den 11. Mai 2016 um 17:15 Uhr geht es weiter gegen Österreich, die übrigens schon durch sind, um den Einzug in das Viertelfinale. Live auf Eurosport 2.

    1
  78. DerMannderKann

    Nach 1,5 Tagen Pause, ordentlich Fleisch und Bier nun auch kurz mein Eindruck zum Spiel und zu den Diskussionen einiger User hier.

    Das Spiel von Samstag hatte etwas von Not gegen Elend. Beide Manschaften wollten und konnten gar nicht mehr zeigen. Ich hatte ja ein Fünkchen Hoffnung, dass das Trainingslager nochmal etwas Ehrgeiz bei gewissen Profis schürrt und dadurch mal mehr Einsatz zum Vorschein kommt: ABER das war wohl nichts.
    Dieses lustlose Gekicke kann man sich kaum noch anschauen. es stehen hoffentlich ALLE Verantwortlichen und auch die Spieler zur Diskussion.
    Hoffentlich wird sich seitens Verein auf ein Konzept festgelegt und dieses konsequent umgesetzt. Ohne Rücksicht auf Namen..

    Nun noch kurz zu den Dikussionen einiger User hier.
    Es wird immer unterschiedliche Meinungen und Lösungsansätze zu einem bestimmten Thema geben. Und das auch gerne mal mit kleinen Spitzen und Seitenhieben gearbeitet wird hier im Blog ist denke ich auch noch zu vertreten. Allerdings sollte dies natürlich in einem gewissen Rahmen bleiben.
    Das einige User hier aufgrund ihres akademischen Grades, ihrer Lebenserfahrung etc. meinen Ihre Ideen oder Lösungvorschläge wären das einzig richtige und sinnvolle sollten sich mal selbst hinterfragen.
    Kommt es dann noch zu solchen Postings wie vom User Joan (8 Mai um 15:40 Uhr)
    Zitat:
    Bin dafür, dass alle hier versammelten Freizeit-Trainer und Sessel-Geschäftsführer, die erkannt haben, dass Hecking und Allofs absolute Nullen sind, sich in einer AG, Titel am besten in Englisch, etwa: FFG, „Fallow Football Genius“ (brachliegende Fußballgenies), zusammentun und dem VfL endlich ihre Expertise anbieten, damit der wolfsburger Fußball endlich wieder Glanz gewinnt….“
    dann muss man sich nicht wundern wenn andere Nutzer hier etwas gereizt reagieren…

    In diesem Sinne nur der :vfl:

    4
    • @DerMannderKann: Könnte es sein, dass du Ursache und Wirkung verwechselst? Die Ursache ist das, was zuerst da ist.
      Und zumindest ich und viele, auf die du in deiner Kritik abzielst, bieten gar keine „Lösungsvorschläge“ an, weil wir die Problemzusammenhänge für viel zu komplex und von uns wenig durchschaubar halten. Das tun in einer teilweise sprachlos machenden Respektlosigkeit aber einige der „Trainer raus-Fraktion“.
      Auch du gibst ein schlagendes Beispiel dieser brachialen Rundumschlag-Kritik.
      „Dieses lustlose Gekicke kann man sich kaum noch anschauen. es stehen hoffentlich ALLE Verantwortlichen und auch die Spieler zur Diskussion.
      Hoffentlich wird sich seitens Verein auf ein Konzept festgelegt und dieses konsequent umgesetzt. Ohne Rücksicht auf Namen.“
      Diese Mischung aus Empfindung, Erwartung und undifferenzierter Kritik läuft in der Substanz auf nicht mehr oder weniger als die Forderung nach totaler Liquidation des bisherigen VfL und eine grundsätzliche personelle und konzeptionelle Neuaufstellung hinaus.
      Sorry, aber bei solchen mal so dahin geschriebenen Knallern bleibt mir fast die Luft weg und ich frage mich, woher sich eine solche pauschale Forderung speist. Eine sachlich begründete Erkenntnis kann es nicht sein, denn davon lese ich nichts, was auch nur im Ansatz nachvollziehbar wäre.

      9
    • DerMannderKann

      @Joan: Danke für das Feedback.
      Es gibt doch schon unterschiedliche Meinungen zur Ursache der aktuellen Problematik. Manche sagen es liegt am Trainer, manche sagen es liegt an KA und manche sagen es liegt am zu hohen Gras auf dem Spielfeld…
      Ich sage dazu: wenn man kein gesundes und festes Fundament hat (Philosophie) kann man kein anständiges Haus bauen. Du kannst dann den Hausaufbau ändern anpassen den Bauleiter ändern oder sonst was, ABER das Fundament ist die Basis! Machst du hier Fehler wird der Rest nicht wirklich dauerhaft gut.
      hier muss der Verein eine Lösung finden und diese entsprechend kommunizieren.
      Ich denke das viele User hier ihre Meinungen zur Ursache und Wirkung entsprechend begründen und darlegen. zum Teil mit Bsp. aus der Vergangenheit, Statistiken und Vergleichen.
      Das die Probleme sehr komplex sind und hier keine Standardlösung greift ist klar. Aber man kann ja auch nicht einfach so weiter wie machen wie bisher und warten bis alles einstürzt(um mal bei meinem Bsp. von oben zu bleiben)
      Du hast Recht das ich im meinen vorherigen Post eine „rundum Kritik“ geäußert habe. Das ich eine
      konzeptionelle Neuaufstellung fordere ist nicht neu und habe ich bereits in der Vergangenheit versucht zu erklären.
      Wenn das Ziel ist dauerhaft in CL spielen zu wollen und dort halbwegs erfolgreich sein will, dann kann man es wie die großen Clubs aus England, Spanien, Frankreich machen und 500Mio. in den Kader pumpen. Dann kommt der Erfolg fast von alleine. Oder man sagt ich mache es wie Ajax Amsterdam und Dinamo Zagreb z.B.! Gute Jugendarbeit, schaffe die El/CL Quali mit der Jugend aber reiße international keine Bäume aus.
      Hier muss der VFL (zusammen mit VW) entscheiden was man will und entsprechend konsequent handeln.

      3
  79. @DerMannderKann: Diesen Post von dir lese ich schon viel lieber, denn er bietet nicht nur eine Diskussionsbasis, sondern im letzten Absatz nähern wir uns auch inhaltlich ein ganzes Stück weit an. Denn was du vorschlägst, trifft sich ganz gut mit meiner Idee eines Strategiewechsels hin zu einem auf hohem Niveau operierenden Ausbildungsverein, die ich in mehreren Kommentaren hier schon eingebracht habe. Dabei war mein Ansatzpunkt, dass der VfL von den gegebenen organischen Voraussetzungen her weder ein Bayern II noch ein Dortmund II werden kann. Und auch eine Orientierung an Gladbach oder Leverkusen wäre insofern vielleicht der nur zweitbeste Weg, weil das spezifische Potential, also das, was dem VfL ein Alleinstellungsmerkmal verleihen könnte, gar nicht ausgelotet und genutzt würde. Als Werksclub eines global vernetzten und weltweit operierenden Konzerns könnte der VfL eine Art Fußball-Akademie für regionale, nationale und internationale Talente sein, die eine duale Ausbildung anbietet. Der VfL wäre als Adresse für Talente gegenüber anderen dadurch besonders attraktiv, dass selbst dann, wenn sich für den einen oder anderen keine fußballerische Karriere einstellte, der Weg nach WOB dennoch keine Sackgasse sein müsste. Werk und Region bieten für ein solches Konzept fast optimale Voraussetzungen. Und der VfL müsste dann auch nicht zwingend ein FC Freiburg II sein und permanent gegen den Abstieg spielen, wenn es gelänge, in der Mannschaft immer einen Stamm der international besten und durchaus schon wettkampferfahrenen Talente so lange zu halten, bis sie für viel Geld zu den großen Clubs wechseln. Neben den von dir genannten Clubs ist z. B. auch CF Villareal einer, der ein ähnliches Konzept unter viel schlechteren Voraussetzungen, aber dennoch ganz erfolgreich in einer 50 Tsd. Einwohner-Stadt vertritt.
    Ich verbinde mit dieser strategischen Idee aber keine Fundamentalkritik an den Fähigkeiten der Verantwortlichen des VfL. Diese vertreten ein eben ganz traditionelles und von VW offensichtlich gewünschtes Konzept. Was man ihnen vielleicht vorwerfen könnte ist, dass sie nach dem wechselhaften Verlauf der letzten sieben Jahre hätten erkennen können, dass die Kopie des Prinzips „Big spending for big success“, nach dem in den meisten Top-Clubs verfahren wird, in WOB nicht funktioniert. Aber vielleicht braucht der Eigner VW noch ein paar mehr Neuauflagen der aktuellen Talfahrt, um sich Gedanken zu einer neuen Strategie zu machen.

    2
    • DerMannderKann

      @Joan: Schön das wir in die gleiche Richtung gehen/denken.
      Die elementare ist: Wie sieht sich VW in der Rolle als Hauptgeldgeber vom VFL. Was will VW mit dem VFL ausdrücken bzw. worfür stehen.
      Das Prinzip „Big spending for big success“ würde sogar gehen wenn man es konsequent macht. Aber dann muss man halt jedes Jahr 150 Mio. investieren und bei Spieler wie KdB auch mal über Schmerzgrenzen hinaus gehen. Aber im Moment ist das weder Fisch noch Fleisch. Man verpflichtet AS für über 30 Mio. ist aber nicht gewillt für einen Lukaku 45 Mio. auszugeben (nur mal so als Bsp.)so so kann es nicht weitergehen. Entweder richtig invest oder gar nicht bzw. so gedrosselt, dass man auf die Talente zu 80% angewiesen ist.
      Das von dir angesprochene Konzept bzgl. Ausbildung im Bereich Fussbal mit evtl. Anschluss als VW Mitarbeiter zu fungieren als quasi „Dualesstudium“ finde ich eine gute Idee. Aufgrund der globalen Präsenz von VW sicherlich auch für das Image von VW als Gänze interessant.
      Auch das Bsp. von Villarreal ist schön, aber auch die haben sich umstrukturiert nach ihrem Abstieg in die zweite Liga. Hier wurde das Konzept des Scouting geändert und der Aufsichtsrat komplett ausgewchselt. Zudem muss man sagen, dass sie ihre Stars wirklich konsequent verkaufen und entsprechende viele Spielertransfer in der Transferperiode haben, da sie wirklich ein Händchen beim scouten. Beste Bsp. Bakambu Der wird denke ich Sommer für knapp 30 Mio. wechseln nachdem er für knapp 8Mio. aus der Türkei gekauft wurde.
      Fazit: der VFL & VW müssen eine klares Ziel und Philosophie ausgeben. Entsprechend muss gehandelt werden. Und das bitte auch mal konsequent

      1