Freitag , Oktober 23 2020
Home / Spieler / F. Magath / Wolfsburg: Wieviel Geld darf Magath ausgeben?

Wolfsburg: Wieviel Geld darf Magath ausgeben?

Nur eine Spekulation:
Das Transferbudget des VfL Wolfsburg für diese Saison ist nicht bekannt. Deshalb kann man darüber nur spekulieren.
Anhand von ein paar Hinweisen will ich das hier mal versuchen.

Ich hatte bereits in ein paar anderen Artikeln spekuliert, dass VW Magath in dieser Saison keine so großen Spielräume mehr zugestehen könnte, wie noch in der letzten Transferperiode.
Es gibt die Äußerungen von Sanz bezüglich Diego, den er laut kicker gerne wieder beim VfL sehen würde, und dem er zugestand, dass er auch spielen würde, wenn er beim VfL bliebe.
Es gab die Aussage von Hotze, dass VW in Zukunft einen Teil der großen Unterstützung zurückfahren könnte, wenn in den nächsten 3 Jahren kein Erfolg erzielt werden könnte.

„Wenn es uns in den nächsten drei Jahren nicht gelingt, international zu spielen, dann wird man sicher auch bei VW darüber nachdenken, ob es gerechtfertigt ist, den Etat auf diesem Niveau zu halten. Schließlich haben wir einen Etat, der uns dazu befähigen müsste, unter die ersten fünf zu kommen“

Dazu die Aussagen im Winter, dass Magath Spieler kaufen dürfte, wenn er vorher durch Verkäufe das Geld dafür erwirtschaftet.

Etwas ähnliches könnte auch in diesem Sommer die Vorgabe sein.
Die wichtigste Aussage von Hotze in diesem Zusammenhang war wohl folgende:
WN:

Eine große Einkaufstour wie in der gerade abgelaufenen Spielzeit ist für Trainer und Sport-Geschäftsführer des VfL Wolfsburg Felix Magath nicht noch einmal möglich. „Davon werden wir weit weg sein.“

50 Millionen wurden ausgegeben.
„Davon werden wir weit weg sein.“ – Was könnte das bedeuten?
Auch hier ist die Antwort nur eine Spekulation. Aber mehr als 10 Millionen durften es sein. Das zeigen die bisherigen Transfers. Anzunehmen bei dieser Aussage ist, dass es auf jeden Fall unter 20 Millionen sein werden.

Ein weiterer Hinweis für ein abgespecktes Transferbudget ist die neuste Entwicklung in der Innenverteidigung.
Bislang ging man in Wolfsburg davon aus, dass Chris, Thoelke und Madlung den Verein verlassen sollten, und als Ersatz zwei starke Innenverteidiger gekauft werden. Eine größere Investition seitens des VfL wurde von vielen Seiten aus spekuliert.

Es kamen Knoche, der von der Jugend hochgezogen wurde und Pogatetz, der von Magath mit Lob überschüttet wird und laut Waz Abwehrchef werden soll. In Erinnerung sind noch die Aussagen zu Felipe Lopes. Magath bescheinigte ihm in einem Interview CL-Niveau.
Fasst man diese Aussagen alle zusammen, so kann man denke ich mit einigem Recht davon ausgehen, dass in der kommenden Saison Pogatetz neben Felipe das neue Innenverteidigerpärchen bilden sollen.

Geht Magath das Geld aus?

All das deutet ebenfalls darauf hin, dass Felix Magath zur Zeit wenig Spielraum bei neuen Transfers zur Verfügung steht.
Auch die eigenen Aussagen nageln ihn auf eine bescheidenere Transferperiode fest. Er sagte nämlich, dass in der neuen Saison der Kader auf jeden Fall verkleinert werden soll. Dies zwingt ihn zunächst Spieler abzugeben. Bei 36 Spieler in der letzten Saison wird in Wolfsburg davon ausgegangen, dass Magath mit dieser Aussage einen Kader unter 30 Spieler meinte.

In der letzten Saison hatte der VfL 36 Spieler unter Vertrag. Zählt man die Rückkehrer dazu, wären es 45 gewesen, plus 6 Neueinkäufe, macht (theoretisch) 51 Spieler.
Davon wurden bislang 8 Spieler abgegeben, oder die Verträge liefen aus.
Der aktuelle Kader umfasst demnach 43 Spieler.

Eine Zahl die sowohl Trainer als auch Management und Aufsichtsrat gleichermaßen beunruhigen dürfte.

Aus diesem Grund werden noch zahlreiche Abgänge folgen.


 
Was an dieser Stelle etwas verwirrt ist eine weitere Aussage, die nach der letzten Saison getätigt wurde:
Angeblich wolle man den VfL nur noch punktuell verstärken. Ein erneuter Umbruch würde ausbleiben.

Bislang stehen 8 Abgängen auch 6 Neuverpflichtungen gegenüber. Nach einer punktuellen Verstärkung sieht dies nicht aus, wenn man noch im Hinterkopf behält, dass weitere Spieler für die Rechtsverteidigerposition und für das Mittelfeld gesucht werden.

Für diese Neuverpflichtungen fehlt aber das Geld (siehe oben).
Was ist also die einzige Möglichkeit für Felix Magath an neue Spieler zu kommen?
Entweder es kommen günstige Alternativen á la Pogatetz und Pannewitz, oder aber:
Zweite Möglichkeit: Felix Magath muss Geld generieren.

Eins ist klar, nur die „dicken Fische“ wie Diego oder Mandzukic (auch Helmes) könnten viel Geld bei einem Verkauf einbringen.
Man kann an dieser Stelle nur hoffen, dass nicht das Bestreben nach Einnahmen die Abgänge bestimmt, sondern dass das Sportliche stets im Vordergrund steht!
 
Hinweis: An dieser Stelle ist kein erneuter „Grabenkampf“ auf persönlicher Ebene mit Beleidigungen erwünscht!
 
 

19 Kommentare

  1. Bei den Abgängen, würde ich als erstes bei Mandzukic und Kjaer anfangen! Mario 10+mio und Kjaer 4-5mio

    Verkaufen: Madlung, Cale, Ochs, Kahlenberg, Hasebe, Klich, Tuncay, Kyrgiakos, Pekarik, Lakic, Ben Khalifa

    Verleihen: Medojevic, Hasani, Jönsson, Sio

    Kaufen: Douglas, Gebre Selassie

    0
  2. Ich finde es auch merkwürdig, dass Dejagah noch nix unterschrieben aht… Möglicherweise besteht auch bei ihm das Interesse mal ins Ausland zu gehen…!?!

    0
  3. Also ich kann nur hoffen, das man sich noch punktuell verstärkt, denn ich sehe den Kader als stark genug an.
    Zudem sollte man halt noch 10-13 Spieler abgeben.

    Meine Vorredner möchte ich mich im Bezug auf die Verkäufe anschliessen:
    Kahlenberg (wird wohl nach St. Etienne gehen) und Ochs (Hannover 96 ?!) sind ja schon fast weg…

    Hasebe und Sio möchte ich gern weiter in Wolfsburg sehen, wärend Hasebe eine echt Allzweckwaffe ist, der immer sofort da ist sehe ich in Sio verdammt viel Potential in der Offensive, auch ihm musste und sollte man Eingewöhnungszeit zugestehen.

    Auch würde ich gern Pekarik in Wolfsburg sehen, mit ihm hat man einen Top-RV !!! m.M.
    Da dort aber scheinbar etwas vorgefallen ist, kann mir beim besten Willen nicht erklären WAS, wird er aber vielleicht wechseln und dies auch wollen, dann wären für mich Träsch und Hasebe KLARE Alternativen auf dieser Position, oder MICHAEL SCHULZE !!! Warum nicht einem Spieler aus der eigenen Jugend mal eine kontinuierliche Chance einräumen, er hat jedenfalls gute Ansätze gezeigt !!!
    Auch einen Jönsson würde ich hier behalten, ist ebenfalls flexibel einsetzbar und hat gezeigt das auch er immer engagiert zu Werke geht…

    Mario (schade) und Simon Kjaer werden wohl gehen und ‚hoffentlich‘ einiges in die Kassen spülen.
    Mario konnte sich ja bei der EM prima empfehlen und für unseren Dänen gibt es ja auch genügend Interessenten, nur bei ihm werden wir wohl oder übel ein dickes Minusgeschäft machen…

    Alles in Allem halte ich nicht viel davon unbedingt für X Millionen neue Spieler zu holen und auch die Diskussion darum geht mir etwas gegen den Strich, es gibt Teams (z.B. Hannover) die mit wenig Geld eine Mannschaft aufgestellt bekommen, auch über mehrere Jahre (z.B. BVB) ohne die große Kohle rauszuhauen !!!

    0
    • Leider war Schulze in seinen Spielen so übernervös, dass er gleich zwei Tore verschuldet hat. Ich denke da kommt er als junger Spieler psychisch nicht raus. Leider.

      0
  4. Mit puntuell verstärken bezieht er sich auf die Stammformation.

    Die Abgänge bestehen zur Zeit aus Spielern der zweiten Reihe. Der einzige anstehende/vorbereitete Wechsel eines Stammspielers ist Mandzukic. Dieser forciert seinen Wechsel und ist mit seinen Forderungen nicht haltbar. Ich denke auch dass dieser Wechsel schon durch ist. Dieser wurde durch Bas Dost ersetzt oder soll durch ihn ersetzt werden. Auch Olic sollte in dieser Richtung die Offensive verstärken. Ausserdem bringt er als Typ Sicherheit. Solange der fit ist, sollte der auch noch 2-3Jahre auf hohem Niveau spielen können. Schade dass er gerade verletzt war. Pogatetz für die IV, wo etwas gemacht werden musste. Pilar, der im Winter schon fest stand. MMn sieht Magath den als Perspektivspieler. Dass er jetzt die gute EM spielt war Spekulation, hätte auch ganz anders laufen können (hoffentlich gründet das auf sehr gutem Scouting – wahrscheinlich eher etwas Glück ;)). Pannewitz und Drewes sind Perspektivspieler.

    Also mMn wurden hauptsächlich Spieler gekauft, die die zweite Reihe anheben oder Mandzukic ersetzen sollen.

    0
    • Bezüglich Pilar mußt Du mal tschechische Berichte des letzten Jahres über Pilar und Jiracek lesen.
      Mario wollte weg, um wesentlich mehr zu verdienen. Jetzt wird er dem VFL ein gutes Sümmchen einbringen, angeblich fordert Magath 18 Millionen. Sollen sich andere Trainer an ihm versuchen.

      Daß Magath das Geld ausgeht, hab ich auch schon vermutet, da von den angekündigten Superverstärkungen nichts richtig in Sicht kam.
      Aber das hat nichts mit Druck von VW zu tun. Jeder rechnende Manager sieht sein Budget, und da war eben nicht viel über, da die Abgänge, besonders von Kjaer und Diego nicht in Gang kamen. Und um Zuschusserhöhung zu betteln, ist in der jetzigen Situation nicht angebracht, da braucht´s keinen Aufpasser.

      Wichtig wären endlich vollzogene Abgänge von Lakic, Cale, Kyrgiakos und Kjaer.
      Mit Diego könnte ich mich wieder etwas anfreunden.

      0
  5. Nassim Ben Khalifa wird für 2 Saisons zum Grasshopper Club Zürich zurück gehen. Nur eine Leihe, aber dort setzt er sich wahrscheinlich durch! Gemäss Quelle blick.ch

    0
  6. Neues Gerücht: Bologna, Atlanta und Wolfsburg sollen über Rechtsverteidiger Marco Motta (26) nachdenken, der nach eine Ausleihe zu Catania nicht zu Juventus zurückkehren wird. Wolfsburg habe am ehesten die finanziellen Möglichkeiten. Bislang habe man sich aber nur lose informiert.

    http://www.calciomercato.it/news/162625/Calciomercato-Bologna-assalto-a-Motta-ma-ce-il-Wolfsburg.html

    0
    • Das paßt doch. Juve ist an Mario dran und wir tauschen gegen Motta und ein paar Millionen.

      0
  7. Jo, Motta und 8 Mio würde ich sofort unterschreiben ;) :) ^^

    0
    • Kurze Frage, auch wenn etwas OT:
      Weiss einer etwas zu der Überschrift der WAZ:
      Will Hasebe weg ???

      Konnte diesen Artikel nicht lesen ??? Bitte um Info’s, falls jemand etwas weiss… :)

      Danke

      0
    • Frag doch den Admin ;)
      Das ganze war keine große Nachricht in der Waz. In dem Artikel „Caiuby verkauft“ stehen nur ganz am Ende zwei Sätze zu Hasebe:

      „Fest zum Kader gehört eigentlich Makoto Hasebe. Doch der Kapitän der japanischen Nationalelf bekam beim VfL zuletzt nicht so viel Spielzeit, wie er sich das gewünscht hatte – und soll deshalb jetzt über einen Wechsel nachdenken.“

      0
  8. Danke für die Info !!! ;)
    Ich persönlich fänd es schade, find ihn echt gut !!!
    Passt nach Wob !!!

    Aber das hat ja auch nur die WAZ geschrieben, also machen wir uns mal nicht verrückt… :)

    0
  9. Also ich habe das ganze hier aufmerksam gelesen und sehe das etwas anders. Aussagen , das wir sparen wollen, halte ich für reine Image Aussagen. Das wir diesmal mehr abgeben, als wir kaufen, das ist klar. Aber es ist auch nicht schwer. Der Veh(l)einkauf Kahlenberg ist so gut wie weg. Ich denke von den Leihspielern, wird höchstens Diego wieder kommen, was ja nicht ganz so schlecht ist ;-) .Es gab Aussagen, das unser Etat genauso hoch ist wie die letzten Jahre (die Summe wurde nicht genannt) Ich halte auch 6-8 Neuzugänge nicht für einen Umbruch.Nach solch einer Saison besteht eben der Bedarf in den schwahcen Mannschaftsteilen nachzubessern.Aus meiner Sicht ist es notwendig, mal richtig durchzu sortieren. Es wird also insgesamt um die 20 Abgänge geben, davon bin ich überzeugt, trotzdem ist es kein Umbruch, denn hier handelt es sich zumeist um Altlasten…..

    0
    • Das sehe ich ganz ähnlich wie wobcom. Der Großteil des Umbruchs ist abgeschlossen, so viele neue Spieler wie im vergangenen Jahr (Sommer und Winter) wird es nicht geben. Die laufenden Kosten, d.h. insb. die Gehälter, wurden laut Magath gesenkt. Sollte Diego wieder für den VfL kicken, würde man prompt wieder einen Sprung nach oben machen. „Sparen“ sieht sicher anders aus. Der Kader muss einerseits punktuell verstärkt werden, andererseits gilt es, ggf. abgegebene Leistungsträger zu ersetzen (z.B. Dost für Mandzukic). Und im Mittelfeld muss sich eben etwas tun, wenn man endlich wieder ein funktionierendes Offensivspiel mit genügend Kreativität und Überraschungsmomenten haben will. Bleiben wir bei der „flachen Vier“ im Mittelfeld, fehlt es uns an spielstarken Sechsern. Stellen wir auf Raute um (z.B, mit Jiracek und Vierinha außen), steht uns fällt alles mit Diego oder einem Diego-Ersatz. Für einen adäquaten Ersatz müsste man verkaufen, wenn man sein Gehaltsgefüge und den Etat nicht sprengen will.

      Skeptisch bin ich, was einige Leihspieler angeht. Ladenhüter wie Kahlenberg, Ben Khalifa oder Caiuby werden wir nun offensichtlich los. Das ist schön. Aber schwerer zu vermitteln sind eher Leute wie Kyrgiakos, Lakic, Cale und Kjaer. Die sind nämlich relaitiv teuer im Unterhalt und zumindest Kyrgiakos und Cale werden ich guten VfL-Verträge nicht leichtfertig aufkündigen. Lakic auch nicht, doch den halte ich für ehrgeiziger. Und Diego wäre ebenfalls nicht so leicht zu vermitteln, wenn man ihn nicht wieder eingliedern will. Zu teuer.

      0
  10. Quelle: Transfermarkt.de
    22.06.2012 – 10:30 Uhr
    SV Werder holt tschechischen Nationalspieler Gebre
    Selassie
    Werder Bremen hat sich mit Theodor Gebre Selassie (Foto)
    vom tschechischen Meister FC Slovan Liberec verstärkt.
    Der 25-jährige Abwehrspieler, dessen Marktwert auf 1,5
    Millionen Euro taxiert wird, hat nach Angaben des Fußball-
    Bundesligisten einen Vertrag bis zum 30. 06. 2016
    unterschrieben.
    „Wir sind froh, dass wir Theodor trotz einer Vielzahl an
    Angeboten von Werder Bremen überzeugen konnten. Er ist
    ein sehr talentierter Rechtsverteidiger, der unseren guten
    Eindruck durch gute Leistungen bei der
    Europameisterschaft bestätigt hat“, schwärmt Werder-
    Geschäftsführer Klaus Allofs vom tschechischen
    Nationalspieler.
    Gebre Selassie zog mit Tschechien ins EM-Viertelfinale ein,
    musste sich mit seiner Landesauswahl aber schließlich
    gegen Portugal geschlagen geben (0:1). Nun freut er sich
    auf die neue Aufgabe in Bremen: „Die Entscheidung für
    Werder Bremen ist genau die Richtige. Werder ist ein
    Verein mit viel Konstanz und Tradition, der immer hohe
    Ziele hat. Ich möchte in Bremen an meine erfolgreiche
    Saison mit Liberec anknüpfen“, wird Gebre Selassie in einer
    Mitteilung des Vereins zitiert. (ts)

    0
  11. Ein Großteil hier ist alles nur Spekulation – wie es aussehen wird das lässt sich erst am Ende der Transferperiode beurteilen.

    Aktuell steht aber fest, dass wir uns wohl qualitativ (Pogatetz, Pilar) und quantitativ (Pannewitz usw.) verstärken.

    0