Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Wolfsburgs Gomez im aktuellen Sportstudio: „Was unsere Fans abliefern ist einzigartig!“

Wolfsburgs Gomez im aktuellen Sportstudio: „Was unsere Fans abliefern ist einzigartig!“

Im Abstiegskampf sicherte sich der VfL Wolfsburg am Abend wichtige drei Punkte. 2:0 siegten die Wölfe bei Eintracht Frankfurt.

Mario Gomez zu Gast im aktuellen Sportstudio.


 
Gleich zu Beginn hält Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein die aktuelle Ausgabe der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung hoch und macht auf eine Fan-Aktion aufmerksam: Über 1000 Fans hatten einen Facebook-Post geliked, so ihre Solidarität zum Ausdruck gebracht und wurden mit ihren Namen auf einer Sonderseite der Zeitung aufgelistet.

Mario Gomez dazu: „Was unsere Fans momentan abliefern ist einzigartig!“

Schon die Wochen davor hatten sich die Fans der Wölfe zahlreiche Aktionen ausgedacht, um ihr Team zu unterstützen.
Mehrfach wurden dutzende Plakate in der Stadt aufgehängt, bei der Ankunft des VfL-Busses zu den Spielen standen die Fans Spalier und bei der Abreise mit dem Zug zum Auswärtsspiel nach Berlin ließen die VfL-Fans den Wolfsburger Bahnhof in grün erleuchten und verabschiedeten die Fans mit einem Fahnenmeer am Bahnsteig.
 
Mario zur Wichtigkeit der Fan-Unterstützung: „Aktuell hat niemand von uns Angst einen Fehlpass zu spielen – das hilft uns ungemein!“

Bleibt Gomez beim VfL Wolfsburg?

Katrin Müller-Hohenstein: „Was spricht dafür, dass sie in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg spielen?

Mario Gomez: „…., dass ich mich unheimlich wohl (in Wolfsburg) fühle!“

 
 

Mario Gomez nach dem Spiel im NDR-Radio-Interview:

Den Fans fiel nach dem Schlusspfiff ein Stein vom Herzen und den Spielern?

Mario Gomez nach dem Spiel:

„Was heißt Stein vom Herzen gefallen…? Ich glaube, wenn wir so auftreten, dann haben wir die Chance immer in der Bundesliga zu gewinnen und das müssen wir auch tun.

Am Anfang war ein bisschen Nervosität dabei. Ich glaube, das hat man gesehen. Aber wenn man sieht, wie wir dann doch Fußball spielen können, dann müssen wir das viel öfters tun. Aber es ist natürlich klar: in so einer Situation fällt nicht immer alles so leicht. Heute war es ein extrem wichtiges Spiel für uns und wir haben es sehr engagiert und konzentriert angegangen und verdient gewonnen.

Ich bin schon euphorisch, aber ich bin auch platt. Ich habe mich natürlich sehr gefreut über die drei Punkte.

Eigentlich müssen wir nur unsere Spiele gewinnen, dann werden wir nicht absteigen. Das haben wir uns vorgenommen jetzt – das nehmen wir uns natürlich schon die ganze Rückrunde vor…

Aber gegen alle drei Mannschaft, gegen die wir jetzt spielen, – Frankfurt haben wir jetzt gepackt – auch Gladbach nächste Woche zu Hause und dann in Hamburg – haben wir natürlich die Möglichkeit die Spiele zu gewinnen. So selbstbewusst sind wir auch in unserer Situation und wenn wir es so umsetzen wie heute, dann werden auch in den nächsten Spielen was holen. “


 
 
 

 

Was bedeutet der Sieg für den VfL?

Big Points im Abstiegskampf – doch sicher ist der VfL Wolfsburg noch nicht….

 
 

36 Kommentare

  1. Ich bin mir bei ihm immer unsicher, ob er auf dem Weg ist, sich wie Schäfer mit Verein und Stadt zu identifizieren, oder ob er einfach nur extremst professionell ist. Wie seht ihr dass?
    Seine Aussagen sind natürlich immer Balsam für unsere, zumindest meine, Ohren. Ich frage mich, ob er bei uns bleibt über den Sommer hinaus. Alleine wegen seinem standing in Deutschland wäre es schon klasse ihn zu behalten, vor allem wenn er sich wirklich so identifiziert… Wie gesagt, da bin ich mir sehr unsicher :)

    PS, das zweite Kontingent für Hamburg ist verkauft, zumindest ist der Button nun ausgegraut.

    21
    • Ich denke das er das schon ernst meint, er wird sich solche Aussagen überlegen und weiß genau was passiert sollte er sein aussagen mit einem Wechsel at absurdum führen.
      #Draxler
      Zwar hat er nicht gesgat das er bleibt, sondern das man sich zusammen setzten wird, aber ein Grund für einen Wechsel gibt es doch gar nicht (vorrausgesetzt wir halten die Klasse)

      1
    • Wieso waren die karten für hamburg nie im öffentlichen Vorverkauf?

      0
    • Wahrscheinlich damit keine Hamburger sich über uns Karten besorgen.

      5
  2. Noch mal schön ne kleine Spitze gegen Schürrle,Draxler und co. als Gomez meinte das es hinterher wenn es nicht so lief immer leicht ist zu sagen das es hier nicht schön ist und man sich nicht wohlfühlen kann.

    41
  3. Er wird nur bei Abstieg zwangsläufig gehen…..der fühlt sich erkennbar richtig wohl bei uns…. nur müssen Jonker und Rebbe dann – auch für ihn – ne richtig geile Mannschaft zusammenstellen…. wovon ich ausgehe.

    25
  4. Ich will gar nicht wissen was in wolfsburg beim Fall der Rettung nächste Woche los wäre

    2
    • Dann feiern wir wie vor 20 Jahren den Aufstieg… ☺

      0
    • Ich hoffe die Konstellation ist so das wir nächste Woche und ca 17:30 gerettet sind bzw es extrem unwahrscheinlich ist noch abzusteigen und wir dann am letzten Spieltag die Möglichkeit haben den HSV in die Relegation oder direkt in die 2te liga zu bolzen

      5
  5. Ein klasse Auftritt von Gomez beim „Aktuellen Sport Studio“, das hat Spaß gemacht und
    er hat auch einiges für ein positiveres Image für uns getan mit seinen Aussagen. Balsam
    für die geschundene Fanseele :)

    34
  6. Als Typ mag ich Gomez. Ich kann mit diesen Wappenküssern wenig anfangen. Was ich aber anmerken möchte: Gomez sagte heute z.B., dass Dortmund „nicht viel schöner als Wolfsburg“ sei. Auch hat er – wie viele VfLer vor ihm – die Nähe zu Berlin aufgegriffen und klar gemacht, dass er nur zum Arbeiten hier ist. Das ist m.E. alles ehrlich und auch nachvollziehbar. Aber vergleichbare Aussagen wurden einigen Ex-Spielern schon negativ ausgelegt, während Gomez sogar für sein Auftreten gelobt wird. Da wird sogar „Identifikation“ hineininterpretiert. Gomez hat die sportliche Situation hier angenommen und identifiziert sich mit seinen Aufgaben. Nicht unbedingt mit dem Standort.

    Man sollte nicht immer schwarz-weiß denken. Nicht bei Gomez und auch nicht bei unpopuläreren Spielern.

    15
    • Mein Post kam, unschwer zu erkennen, vor dem Interview und war eine Vermutung, der ich eine Gegenthese gegenüber gestellt hab. Ich schrieb, dass ich mir unsicher sei, ob er sich identifiziert oder nur professionell sei.

      1
    • War gar nicht auf Dich bezogen im Besonderen. Dass Gomez für sein Auftreten abseits des Platzes so hochgelobt wird, zieht sich durch die ganze Saison. Ist ja auch gut, ich kann seinen Interviews auch viel abgewinnen.

      1
    • Alles klar, entschuldige bitte :)

      1
    • Naja, man muss jetzt auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Im Kontext hat er gesagt,
      das er sich „in Wolfsburg unheimlich wohl fühlt“, und das er „in Besiktas
      eine Stunde zum Training braucht, in einer Stunde kann ich auch im Berlin sein, wenn
      ich es will“.
      Ich finde schon, das ist unterm Strich schon eine recht klare Identifikation für uns erkennbar ist.
      Sowas hört man ja nicht wirklich oft von unseren Spielern.
      Aber wie auch immer, er hat ein gutes Bild von uns gezeichnet, meiner Meinung nach, und auch
      mal den typischen, von den Medien so gern aufgenommenen, Vorurteilen uns gegenüber widersprochen.

      27
    • Gomez ist hoch professionell, allerdings trifft er auch Aussagen die er nicht treffen muss. Hier als Beispiel, dass er keine Aktien oder sonst was bei VW hat und er dann im gleichen Satz so etwas sagt wie, was die Fans da machen ist einmalig. Zudem sagte er glaube ich, dass wenn man Wolfsburg richtig kennen lernt, es hier echt schön ist und dann kam das Vergleich zu Dortmund.

      Es spricht ja dafür, dass Gomez dann eben nicht wie manch anderer ex VfL Profi nur den Weg zwischen Haus / Hotel und Vapiano kennt.

      Gomez ist im Stadtgebiet ein wenig mehr unterwegs. Ich glaube schon das er zumindest Wolfsburg kennen und lieben gelernt hat, dann wenn hier eben eines auch anders ist, als bei anderen Vereinen. Hier werden die Spieler auch als Menschen gesehen und nicht ewig in ihrer Freizeit belästigt und um Autogramme gefragt. Sicher kommt das vor, allerdings nicht so oft wie in anderen Städten.

      9
    • Ich verstehe das „keine Aktien bei VW oder Wolfsburg oder sonstwas“ so, daß er die folgenden
      Aussagen neutral und ehrlichl meint, ohne Grün-Weiße Brille halt, er sagt danach ja auch noch „er müsse
      uns deswegen nicht bis aufs letzte verteidigen“. Er will damit die Neutralität seiner positiven Aussagen über
      uns unterstreichen.

      2
    • Ich habe es genauso verstanden wie Franky.

      3
  7. Hier kann sich jeder sein eigenes Bild machen. Ein Zusammenschnitt aller Aussagen von ihm:

    https://www.zdf.de/sport/das-aktuelle-sportstudio

    6
  8. Ist doch eigentlich egal, was er genau gesagt hat. Es geht um das wie, die Zwischentöne usw. Quasi die Gefühlsebene betreffend.
    Das kann er gut…Von mir aus weiter so, dann ist mir nicht mehr so unwohl für die kommende Saison.
    Denke auch, dass Rebbe und Jonker da nen vernünftiges Team hingestellt bekommen.
    Gerade unsere linke Seite mit Horn, Gerhardt, PG und Itter…Das lässt mich beruhigt in die Zukunft schauen. Auch die defensive Mitte mit Bazoer und Gui… Alles Fein fein, wenn es mal ins Laufen kommt und Hinten und Rechts noch was kommt…Nur Eines muss gesichert werden und zwar die Klasse halten…

    13
  9. BerlinerWolf

    Ich war. Jetzt ein großer Gomez-Fan, aber für den VfL ist er im Moment sehr wichtig. Auffällig wie klug er spricht und die Situation analysiert. Ich hoffe die Mannschaft sieht in ihm auch einen Leader und richtet sich an ihm auf. Auch nach beiden Toren hat man deutlich gesehen, dass er sowohl mit den Fans wie der Mannschaft feiern wollte. Und seine Sätze zur Stadt sind natürlich super und schön entwaffnend für die Wolfsburghater.

    3
  10. Gut gemacht. Gestern spielten wir ein wirklich gutes Spiel und verdient die drei Punkte, die sehr wichtig sind. Die gesamte Abwehr spielte heute sehr solide. Und wenn es um die Offensiv-Spieler kommt auch muss ich alle loben. Ntep bewiesen, warum sollte der Primärspieler sein. Es ist toll, in einer Eins-zu-eins. Was er gestern am Tor Gomez hat eine Weltmeisterschaft . Gomez mit einem anderen Ziel in der zweiten Hälfte der Saison ist bereits sehr effektiv. Nächste Woche ein weiteres sehr wichtiges Spiel unseres Teams Ex-Trainer Dieter Hecking. Ich hoffe, das wird liebevoll von unseren Fans zu begrüßen, weil er uns eine Menge guter gemacht. Dies ist das letzte Spiel der Saison in der Volkswagen Arena und ich hoffe, dass es uns als Sieger für sein wird. Wir kämpfen für die 3 Punkte. VfL Tor schießen !!! Wölfe GOLA !!!

    13
  11. Da sieht man das wir gustl nicht mehr brauchen er blockiert nur Spieler mit hohem Potential

    4
    • Wob_Supporter

      Gustavo muss man aber auch mal lobend erwähnen. Er soll ja gestern eine ziemlich lautstarke Ansprache an die Mannschaft gehalten haben. Sowas zeigt eben auch das er neben all seinen Fehlern auch eine starke Persönlichkeit ist.

      23
    • Gustavo hat in letzter Zeit sehr viel geliefert, ich kann daher solch Posts nicht verstehen die sich einen Ausfall bis zum Ende der Saison gewünscht haben.

      In der IV macht er mehr als nur einen guten Job. Als DMF ist seine Zeit allerdings vorbei in dieser Saison.

      17
    • Also wenn man keinen Abnehmer finden sollte im Sommer, fände ich es besser, ihn als IV neben Bruma einzuplanen, da wir es ja scheinbar schwer haben, da wirklich ein Upgrade zu bekommen.
      Bei der Beurteilung der Leistung als IV bin ich auch bei Jonny.

      5
  12. Für mich geht das alles in die Richtung, das die Mannschaft „Druck“ braucht! Gleichzeitig auch Vertrauen, aber auch Druck abliefern zu müssen. Sehen wir uns doch mal die letzten Ergebnisse an: Gegen heimstarke Berliner und wütende Bayern hatte niemand mit etwas gerechnet und wir haben verloren.

    Andererseits waren wir gegen Ingolstadt und gegen Frankfurt schon extrem unter Druck! Da hieß es immer: Die Mannschaft kann das nicht. Die Fakten sagen aber etwas ganz anderes!

    Im Übrigen würde ich „Druck“ auch nicht als draufprügeln definieren, sondern als „Fremdmotivation“, die kann zb vom Trainer kommen, aber auch vom Umfeld. Auch Gomez sagte im Sportstudio gestern etwas in eine ähnliche Richtung: „Immer wenn wir vorne dran waren, haben wir versagt. Wenn wir Druck hatten, haben wir gewonnen.“ Und so war es letztendlich auch. Im Übrigen kann man Druck auch so definieren, das man sich verpflichtet fühlt den Fans etwas zurückzugeben für ihren Support. Das ist auch Druck!

    4
  13. Unsere Frauen spielen gerade gegen Potsdam um die Meisterschaft. Man kann es auf rbb sehen.
    :vfl: :vfl: :vfl:

    5
    • Und Yeboah hat heute beim Sieg der U17 Nationalmannschaft ein Tor geschossen. Vielleicht ist das ja das nächste große Talent.

      2
  14. Heute noch eine schöne Niederlage von Hamburg und der Spieltag wäre perfekt.

    4
    • Ich denke auch, es wäre besser wenn Mainz gewinnt, da es so ist, dass beim nächsten Spieltag Hamburg IN Schalke spielt und eventuell auch nix holt . Mainz aber gleichzeitig zu Hause gegen Frankfurt was holen kann, dann ist der HSV schon ganz schön abgeschlagen…
      Am letzten Spieltag könnten wir dann mit nem Punkt in Hamburg wohl alles klar machen , für uns und den HSV

      2
    • Aber wenn Hamburg heute verliert und wir davon ausgehen das sie gegen Schalke auch verlieren, dann sind wir eigentlich schon durch. Theoretisch könnten wir dann sogar gegen Gladbach und Hamburg verlieren.

      0
  15. Gegen gladbach einen Punkt und man ist wenn es heute kein remis gibt eigentlich durch

    0
  16. Es gibt einen neuen Artikel zum HSV-Spiel. Die Spannung steigt :)

    0
  17. Im übrigen finde ich Gomez Aussagen zum Kader und zum Potential des VfL sehr positive. Er gibt sich professionell und auch authentisch, von daher nehme ich ihn Ernst, wenn er sagt, dass man vom Potential her eigentlich um Platz 3 spielen könnte. Ich bin gespannt, wie Rebbe und Jonker das Team im Sommer – bei Klassenerhalt – fit machen und dass hoffentlich die Ergebnisse das Team schnell beflügeln, stärken und in die oberen Tabellenregionen heben. In unserer Situation und aus der Perspektive eines Fans zur Bewertung der Kaderqualität ist das gut.

    1