Freitag , Oktober 30 2020
Home / Konkurrenz / Frankfurt / 1:0 gegen Frankfurt: Spielernoten und Kaderdiskussion in Wolfsburg

1:0 gegen Frankfurt: Spielernoten und Kaderdiskussion in Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg gewinnt das 2. Spiel der Saison gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0. Die Wölfe zeigten sich gegenüber dem Dortmund-Spiel besonders in der Abwehr verbessert.

Andries Jonker hatte das System geändert. Ignacio Camacho wurde zurück in die Abwehr gezogen. Gleichzeitig stellte der VfL-Coach zwei neue Spieler vor die Abwehr auf: Arnold und Guilavogui. Bei Angriff des Gegners formierte sich so ein Abwehrbollwerk aus 7 defensiv orientierten Spielern.

Diese neue Taktik hatte ihre Preis: In der Offensive lief es ähnlich schlecht wie gegen Dortmund. Zwischen den drei Offensivspielern Gomez, Didavi und Dimata klaffte häufig eine große Lücke im Mittelfeld. Besonders Gomez hing die meiste Zeit des Spieles in der Luft.
 

Spielernoten: Macht mit!

Nächster Nachher
Slide 1 |
Slide 2 |
Slide 3 |
Slide 4 |
Slide 5 |
Slide 6 |
Slide 7 |
Slide 8 |
Slide 9 |
Slide 10 |
Slide 11 |
Slide 12 |
Slide 13 |
Nächster Nachher
 
 

Spielernoten 1. Spieltag in der Übersicht:

  • Spt. 1 (BVB)
  • Spt. 2 (Frankfurt)
SpielerWolfsblogKickerWAZ
K. Casteels3,493,03,0
P. Verhaegh3,865,04,0
R. Knoche4,104,04,0
F. Uduokhai3,704,54,0
Y. Gerhardt4,615,05,0
I. Camacho4,285,05,0
R. Bazoer4,475,05,0
K. Hinds4,205,05,0
D. Didavi4,685,04,0
Kuba4,685,05,0
M. Gomez4,685,05,0
M. Arnold3,47--
N. Dimata4,405,05,0
J. Guilavogui3,834,04,0
SpielerWolfsblogKickerWAZ
K. Casteels1,822,02,0
P. Verhaegh3,194,03,0
R. Knoche3,284,04,0
F. Uduokhai---
M. Tisserand2,523,02,0
Y. Gerhardt3,824,54,0
I. Camacho3,203,53,0
R. Bazoer3,544,54,0
M. Arnold2,583,53,0
J. Guilavogui2,082,52,0
K. Hinds----
D. Didavi2,413,02,0
Y. Malli4,34--
Kuba----
N. Dimata2,603,53,0
M. Gomez3,954,54,0

 
 

Zur Benotung:

Bazoer-Camacho-Vfl-Wolfsburg
 
Das Voting im Wolfsblog wird regelmäßig mit ein wenig Abstand zum Spiel stattfinden. Hochgekochte Emotionen während eines Spiels können sich so beruhigen. Das Bild wird dadurch hoffentlich realistischer.

Wir versuchen hier die fairsten und realistischsten Noten der Spieler des VfL Wolfsburg abzubilden. Während in der Presse häufig nur ein Journalist benotet, stimmen im Wolfsblog hunderte Fans über die Leistung der VfL-Spieler ab.

 
 

 
 

47 Kommentare

  1. Schwieriges Spiel mit einigen Erkenntnissen:

    – Gomez hat aktuell keinen Mitspieler, der ihn im 16er bedient
    – durch die Spielweise unseres VfL sind wir mit Gomez nur 9 Feldspieler und ein Torwart – das macht das Spiel wahnsinnig schwer und aufreibend für die anderen VfL-Spieler
    – die Geschwindigkeit unserer Spieler ist aktuell maximal ausreichend, ich denke mir, dass hier vieles im Kopf stattfindet und uns daran hindert, schneller zu denken, zu handeln und die richtigen Aktionen auszulösen
    – es fehlt eine (erkennbare) Offensivstrategie
    – Dimata macht ein gutes Spiel, ist bereits heute eine Bereicherung für das Offensivspiel unseres VfL
    – Tisserand in der Defensive sieht ansprechend aus, er hat auch viel Übersicht und kann gute Pässe spielen – gerne mehr davon!
    – Arnold für 50 Minuten stark, auch in Standardsituationen

    Natürlich will auch ich so ein Spiel von unserem VfL in dieser Art und Weise nicht wieder sehen, ich habe wenig Verständnis dafür, dass wir nach 50 Minuten anfangen, auf Erhalt des Ergebnisses spielen und die Offensivaktionen nahezu komplett einstellen, ich will eine andere Einstellung unserer Mannschaft sehen. Insbesondere will ich sehen, wie ein klassischer Strafraumstürmer à la Gomez in unser Spiel eingebunden wird, natürlich will ich Pressing sehen, natürlich will ich […]

    Trotzdem bin ich als VfL-Fan froh, dass wir so ein Spiel positiv für uns nach Hause geschauckelt haben und hoffe, dass unsere Verantwortlichen die richtigen Erkenntnisse mit nach Hause nehmen und die notwendigen Schritte bei der Weiterentwicklung unseres VfL einleiten.

    Forza VfL, wir wollen euch siegen sehn…

    18
  2. Frage mich ob und warum itter noc nicht bereit für seinen Einsatz ist naja… vertraue da jonker und co
    Aber mich würde es brennend interessieren wie itter sich macht ! Habe bei ihm ein gutes Gefühl, dass er ein neuer Arnold für den VfL werden kann!!!!

    7
  3. So endlich zu Hause angekommen, und erstmal alles hier gelesen. Zum Spiel ist alles geschrieben worden. Aber die Spieler hatten ordentlich Druck. Man konnte Ihnen richtig ansehen, was für ne Last abgefallen ist.
    Und ich war sauer und enttäuscht. So wenig Fans. Das war regelrecht peinlich. Also immer Vollgas erwarten aber selber sich raushalten.

    17
    • Wir sind halt kein “Erfolgsfanverein”(Bayern,BVB) oder “Traditionsverein”(HSV,Schalke,BVB,etc.) sondern
      “regional” wie auch Freiburg, Augsburg etc. Wir kriegen auch nicht Millionen Euro und stehen nicht
      so in der Pflicht wie die Spieler. Zudem soll es auch Leute geben, die nicht jedes Wochenende sich nur um den VfL kümmern können, sondern noch andere Hobbys/Familie/Freunde haben.

      Denke die Erwartungshaltung der Fans kann und soll nichts damit zutun haben, wer wann wie oft live dabei ist.

      14
  4. Kurze Frage in die Runde: Ist Chris Heise eigentlich wieder gesund? :top: Falls nicht, gute Besserung auf diesem Wege.

    1
    • Wieso? War er krank? beim Heimspiel gegen Dortmund war er noch da. Gestern in Frankfurt hingegen nicht.

      1
    • Edit/admin: Der Ton macht die Musik.

      15
    • Edit/admin…

      4
    • Solche Zeilen könnte man sich in einem öffentlichen Forum auch einfach sparen. Stilfrage.

      13
    • Ob man ihn nun mag oder nicht, er ist zumindest eine Person dessen Fehlen relativ schnell auffällt.

      Wenn hier jemand ein Problem mit ihm hat, sagt ihm das doch einfach persönlich. Sich hier über ihn zu beschweren, zumal er wohl kaum hier mitließt, ist wenig zielführend.

      11
    • Große Klappe im Internet ist aber einfacher, von daher :top: für die Internet Rambos!

      3
    • Ich persönlich hatte vor 1,5 Jahren auch mal ein Problem mit ihm. Hab es ihm auch gesagt aber zu ner vernünftigen Diskussion war er seit dem nicht in der Lage. Immer irgendwelche Ausreden gehabt.

      2
  5. Also wie die WAZ auf diese Bewertungen kommt ist mir ein absolutes Rätsel. Ich war im Stadion und habe viele deutlich schwächer gesehen. Koen solide, aber bei den ersten vier Flanken/Ecken klebte er auf der Linie. Beide Aussenverteidiger mit keiner gelungenen Offensivaktion. Defensiv auch zu viel zugelassen, oft viel zu weit weg vom Mann. Camacho, Knoche solide, Tisserand aus meiner Sicht der Stärkste der Dreierkette. Maxi, Dida und Gui 60 min stark, danach leider platt. Mario ohne jegliche Bindung zum Spiel. Malli genauso, Null Selbstvertrauen. Bazoer und Udo ganz ok. Was mir negativ aufgefallen ist, war das nahezu jede Kontersituation leichtfertig verschenkt wurde. Die Eintracht war die letzten 15 min stehend KO und hinten offen wie ein Scheunentor. Entweder wurde sofort das Tempo rausgenommen oder die Abspiele /Flanken waren zu unpräzise (Gerhardt/Gomez). Umschaltspiel 2. HZ bestenfalls Kreisliga. Jetzt zum Positiven: Dimata war wirklich stark, hat gerackert für 2. Auch die oft gescholtenen Eintracht-Fans Ären klasse. Das habe ich schon ganz anders erlebt

    11
    • Dem stimme ich zu. Ich frage mich, warum wir ab der 50. Minute nur noch das eine Tor verwaltet haben, erinnert doch stark an die letzten Heckingzeiten.
      Positiv stimmt mich einzig das System, denn nur mit Mario vorn sind wir viel zu leicht ausrechenbar. Lilavogel hat mir besonders gut gefallen und ihn abzugeben wäre ein großer Verlust. Malli ist bei uns ein Totalausfall und wirkt eher wie ein Fremdkörper beim VfL.

      6
    • Habe das Gefühl, dass wir für solche Spiele mit MG einfach nicht den geeigneten Stürmer bezüglich der Schnelligkeit haben.

      Dimata hat unsere Offensive gut nach vorne gebracht.

      17
    • Weil Dimata auch nicht wirklich Außen gespielt hat, sondern in den Halbräumen (!) zu finden war. Dort konnte er seine Dynamik nutzen, Freistöße rausholen und auch mal einen Gegner aussteigen lassen. Ich hoffe, das er nichts schlimmes hat…

      4
  6. Wüsste nicht, wofür man Casteels großartig loben sollte. Die Dinger, die er gehalten hat, muss ein ordentlicher Bundesligatorwart auch halten. Jedoch ist er einmam an der 16er-Grenze herumgeirrt, hat mehrere Bälle unnötig gefäustet und klebte das eine oder andere Mal auf der Linie. Das ist in meinen Augen eine 3 bis 4…

    3
  7. Verhaegh, Tisserand und Knoche, Guilavogui, Dimata und Didavi… die bekommen bei mir jeweils eine 3. Der Rest eine 4 mit Ausnahme von Gomez, der bei mir eine 5 bekommt. Malli kann man bei der kurzen Spielzeit eigentlich nicht bewerten. Er sollte sicherlich den Ball halten, was ihm auch zwei-, dreimal gelungen ist. Für das megaschlechte Zuspiel von Gomez konnte er nichts.Ich würde das Voting erst für Spieler anbieten, die mindestens 20 Minuten gespielt haben. In den zerfahrenen Schlussphasen kann selten ein Einwechselspieler glänzen…

    12
    • Würde ich so wie Du bewerten mit der Ausnahme das Gomez bei mir keine 5 bekommt (Grund: wenn man den verhungern lässt kann er jetzt auch nicht so viel machen). Die 5 würde ich „lieber“ an Gerhard weiterreichen.

      Ansonsten war das schon sehr ernüchternd gestern. Man hätte sich auch die Zusammenfassung der Sportschau anschauen können, sich über die 3 Punkte freuen und mit dem Nachmittag was besseres anfangen können.

      1
  8. Bravo VfL !!! It was a difficult game for our wolfs, but the most important thing is that we have 3 points. In the first half we had big problems especially after our goal. In the second half it looked much better. Yesterday I really liked Nany Dimata. Too bad he had to leave the court due to injury. I hope it is nothing serious and in two weeks will be able to perform in our colors. I would also like to commend Marcel Tisserand. It was a good debut for the representative of the Democratic Republic of the Congo in the Wolfsburg team. But I think the big applause is for every competitor, because each of them has done his job. The defenders with the goalkeeper kept a clean sheet, and offensive players managed to score a goal. Of course we still have a lot of work ahead of us. Guilavogui and Arnold yesterday showed why in my opinion they have to stay in VfL. We are now waiting for a representative break. VfL forever in our hearts !!! :vfl: :vfl: :vfl:

    6
  9. Ich wundere mich sehr über die Noten. Bereits am letzten Spieltag fiel mir das extrem auf, und das war eines der schlechtesten Spiele der VfL-Vergangenheit. Trotzdem hatte die Mehrheit eine 4.

    Nun also Frankfurt und es war wieder sehr schwach. Teilweise erinnerte das an Slapstick. Frankfurt hatte allein in der ersten Hälfte fünf hochklassige Chancen (Kopfball, Kopfball Pfosten, Haller aus kurzer Distanz, verzogener Schuss freistehend, Schuss an die Latte). Und offensiv hatte der VfL hingegen zwei Chancen plus den Freistoß. In der zweiten Hälfte verteidigte der VfL nur und machte null etwas nach vorn. Normalerweise darf eine so destruktive Mannschaft dieses Spiel nicht gewinnen. Und normalerweise sind zumindest zwei der Frankfurter Chancen auch drin. Die diskutieren nun wahrscheinlich über die Qualität im Abschluss (Geld schießt eben doch Tore).

    Es war insgesamt ein spielerisch eher schwaches Spiel, übrigens von beiden Mannschaften. Sehr körperlich geführt, teilweise war es eher eine Treterei.

    Und zu unseren Außenverteidigern: Verhaegh hat es zumindest geschafft, dass es keine Flanken über seine Seite gab. Arnold muss dort viel stärker die Innenbahn zu machen. Gerhardt hingegen hat die komplette Seite für Chandler offen gehalten. Dieser hat bestimmt 10 Flanken in den Strafraum gebracht. Dabei oft ganz allein. Und offensiv war Gerhardt auch wieder eine Offenbarung. Die Statistik sieht bei Gerhardt mit die meisten Fehlpässe (s. Bundesliga.de).

    Ich sehe eher eine durchwachsene Benotung (bißchen befriedigend, hauptsächlich ausreichender Bereich mit zwei Mal mangelhaft) mit wenigen Lichtblicken, die gut waren (Guilavogui, Tisserand, Didavi tauchte oft ab…).

    Aber auch das ist wahrscheinlich wieder eine Frage des Anspruchs. Ich habe jedenfalls in einer sehr gut besuchten Kneipe gesehen, und dort herrschte durchweg Unzufriedenheit.

    Ich wäre daher noch dafür, dass man das Spiel als Ganzes noch bewertet (Spielnote). Gestern stimmte nur das Ergebnis.

    14
    • Mensch Mahatma,

      diese Art von Beiträgen von dir lese ich sehr gerne…

      :topp:

      3
    • Du sprichst mir quasi aus der Seele.
      Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. :topp:

      2
    • Sehe ich etwas anders. Verhaegh wurde in der ersten Halbzeit von Willems ein paar mal schwindlig gespielt. In der zweiten Hälfte war es besser, aber auch weil Willems platt war. Gut dass auf der anderen Seite Chandler nicht sauber Flanken könnte bzw die Frankfurter Stürmer schlechte Laufwege hatten. Sonst wäre es ganz bitter geworden.

      5
    • :topp:
      Ich finde ehrlich gesagt, dass man bei dem Spiel sehr wenig Spieler einzeln bewerten kann, weil mMn das fehlende geordnete System für einen Großteil der schlechten Leistung verantwortlich ist. Die Defensive kann nur im Kollektiv funktionieren und dazu braucht es eine einheitliche Richtung (System). Klar kann man hier z.B. Knoche (der gegen Haller extrem schlecht aussah) und Gerhardt heraus nehmen, weil diese eben im Eins-gegen-Eins oft versagt haben. Jedoch kann auch der beste Verteidiger der Welt nichts ausrichten, wenn das gesamte Gefüge in der Defensive unstabil ist. Die Defensivarbeit fängt bekanntlich schon im Angriff an durch z.B. Pressing der gegnerischen Abwehr. Das selbe gilt natürlich auch für die Offensive.

      Ich finde daher auch, dass es sinnvoll wäre eine Spielbenotung einzuführen, bei welcher man dann eben auch das Mannschaftsverhalten mit einfließen lässt. :top:

      3
    • Gerhardt hatte die meisten Sprints und die meisten intensiven Läufe. Mit größerem Abstand jeweils, siehe Bundesliga.de. Sein Pendant auf der linken Seite – Didavi – agierte defensiv eher zentral und sehr zurückhaltend. Heißt also: Wie schon gegen den BVB rollten die Angriffe voll auf die letzte Linie zu – ohne jegliche Unterstützung der Vorderleute. Ein Fakt!

      Korrekt ist allerdings auch, das es Verhaegh auf der anderen Seite genauso erging. Er war defensiv cleverer und konnte mehr verhindern als Gerhardt. Aber dennoch: Wenn der Gegner permanent im Eins gegen Eins auf die letzte Linie zuläuft, dann ist es wie schon gesagt wurde für jeden Verteidiger der Welt schwierig. Ich würde hier klar den Fokus darauf richten, Außen zu doppeln. Der Vorteil ist dann, das einer die Außenbahn und der andere die Innenbahn verteidigen kann. Und wenn Gerhardt auch dann (!) immernoch schlecht aussieht, gut, dann muss Itter rein. Aber momentan ist es auch ein mannschaftstaktisches Problem. Das ist ebenfalls ein Fakt!

      15
  10. Wie es scheint, haben wir mit Tisserand eine gute Lösung gefunden, um den Ausfall von Brooks zu überbrücken. Und wer weiß, vielleicht spielt er sich sogar neben Brooks nach dessen Rückkehr fest.

    Bei Bruma weiß man ja noch nicht, wie die Geschichte ausgeht.

    Zu Knoche: Der war gestern wirklich nicht gut, aber man darf nicht vergessen, dass er unter der Woche mit Grippe ausgefallen war, genau wie Hinds, der übrigens nicht richtig fit geworden ist. Also kann man sich denken, dass auch Knoche nicht bei 100% war. Das muss man berücksichtigen.

    Wie allen hat mir auch Guilavogui gut gefallen. Er hat sich wohl zurück in die Startelf gespielt mit seinen beiden letzten Auftritten.

    7
  11. Wir müssen mal über Malli reden. Was ist nur los mit ihm? Ein Schatten seiner selbst. Dabei haben wir so viel Geld investiert und in Mainz war er richtig gut. Woran liegt es, dass er bei uns nicht richtig zünden will?

    Ob ihm auch unser System nicht zugute kommt?

    6
    • Weil Malli ein Umschaltspieler ist und der VfL kein Umschaltspiel betreibt. Dazu kommt sicher auch die mentale Komponente und daraus resultierend eine schlechte Form.

      12
    • Dem würde ich zustimmen. Dazu noch die Konkurrenz zu Didavi. Eigentlich zwei Spieler, die in der Startelf stehen müssten, aber beide die gleiche Position spielen.

      Ich denke, Malli ist sehr sensibel und braucht die Sicherheit vom Trainer. Vielleicht ist die Konkurrenzsituation und der damit verbundene Druck für ihn aktuell noch ein Hemmschuh.

      10
    • Malli war in Mainz ein guter Konterspieler. Das ist richtig. jedoch hat er das in Wolfsburg bereits komplett vermissen lassen. Es gab in der vergangenen Rückrunde zig Situationen, wo er schnell den Ball weiterleiten kann und muss. Stattdessen hält er den Ball, dreht noch zwei Pirouetten und verliert ihn dann.

      Insgesamt wirkt sein Spiel phlegmatisch. Körperlich ist er kaum anwesend, ich vermisse Einsatz und Willen. Dazu kommt seine introvertierte Art, die nicht hilfreich ist.

      Fußballerisch kann bzw. muss er uns weiterhelfen. Jedoch scheint es mir so, dass Wolfsburg eine Nummer zu groß für ihn ist. Bereits Russ und Ochs sprachen auch immer davon, dass in Wolfsburg der Fußball etwas größer als in Frankfurt ist. Gerade die Konkurrenz ist ja eine ganz andere, hinzu kommt der Anspruch.

      Ich sehe eine Chance für Malli nur in einer Raute. Er ist für mich Misimovic 2.0.

      7
    • Sehe das ähnlich wie ihr. In Mainz war Malli der Star und Fixpunkt des gesamten Teams. Jetzt kommt er in einen Verein wo die Ansprüche andere sind und er wirklich hart um jeden Einsatz kämpfen muss.
      Ich denke er bräuchte hier ein ähnliches System wie in Mainz wo das ganze Spiel auch ein bisschen auf ihn ausgerichtet ist.
      Trotzdem sollte man ihn weiter unterstützen und nicht den Glauben an seine Fähigkeiten verlieren.
      Zudem deutete Jonker gestern beim Interview mit dem ZDF an das er je nach Gegner auch beide zusammen bringen kann.

      7
    • Phlegmatisch trifft es tatsächlich sehr gut. Mir fehlt bei ihm auch einfach ein bisschen der Biss bzw. der unbedingte Wille sich durchsetzen zu wollen. Spielerisch erinnert er mich gerade an Diego, der wegen der Spielweise nicht mehr gewollt war. Ball zu lange gehalten, nicht straight nach vorne. Dabei müsste Malli es eigentlich anders können.

      1
  12. Mal ein Wort zu den Spielernoten: Eine tolle Übersicht, wie ich finde.

    So erkennt man was die Medien benotet haben und wie wir Fans es sehen.

    Sehr gute Idee :top:

    16
  13. Jeder von uns sehnt sich nach eine Verstärkung in der Offensive was auch richtig ist, aber was ist mit Ersatztorwart Position???
    Bei aller liebe aber Max Grün hat kein Bundesliganiveau.
    Klar hat er harte Konkurrenz vor der Nase gehabt, aber jahrelang Towart nummer 3 zu sein u sich damit zufrieden gibt ist auch nicht richtig. Lieber ein, zwei Etage tiefer gehen anstatt auf der Bank zu schmorren.

    1
    • Es kann nicht schaden jemanden wie Grün im Team zu haben. Ich glaube er ist auch sehr wichtig fürs Mannschaftsgefüge. Das er jahrelang die 3 bei uns war , war seine Entscheidung er hätte ja auch wechseln können. Das gleiche ist z.B. bei Tom Starke vom FC Bayern , warum setzt er sich auf die Tribüne ohne Chance auf Einsatzzeiten ?
      Ich denke man wollte Casteels als klare Nummer 1 stärken und hat deshalb keinen gleichwertigen 2. Keeper geholt. Grundsätzlich sind 2. Torhüter schlechter als die Nummer 1 so ist das nunmal.

      7
  14. O.T.: Freiburg führt in Leipzig 1:0 nach wunderschönem Spielzug mit Spielern, die allesamt für den VfL zu schlecht sind.

    2
    • Und das hochgelobte Leipzig mit eventuellem Fehlstart.

      1
    • Genau wie Köln und Frankfurt. Es ist eben schwerer eine gute Saison noch mal zu wiederholen (wem sag ich das). Aber noch ist die Saison jung!

      0
    • Leider mittlerweile 2:1 Leipzig.

      0
    • Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben.
      Die Oper ist nicht vorbei, solange die dicke Frau noch singt.
      Diie ersten Pflaumen sind madig.
      Wer 1:0 führt, der stets verliert
      Ein Spiel dauert 90 Minuten….

      1
    • „Freiburg führt in Leipzig 1:0 nach wunderschönem Spielzug mit Spielern, die allesamt für den VfL zu schlecht sind.“

      Kleine Spitze wegen meinem Vergleich vor kurzem?
      So habe ich das übrigens nicht gemeint.

      1
  15. Tja. Nun zwei zu eins für RB.
    Abwarten, was so passiert…

    2
  16. @Spaßsucher: Die „dicke Frau“ singt noch, und zwar sehr schön, weil sie offensichtlich ihr Noten wiedergefunden hat.
    Hätte mich auch gewundert, wenn Hasenhüttl in der Pause seinen Mannen nicht die richtigen Anweisungen gegeben hätte.

    3