Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Abstiegskampf: Lage für den VfL Wolfsburg bedrohlich

Abstiegskampf: Lage für den VfL Wolfsburg bedrohlich

Lediglich das bessere Torverhältnis trennt den VfL Wolfsburg noch von dem Relegationsplatz. Nach dem Sieg der Mainzer am Montagabend gegen den SC Freiburg haben beide Mannschaft zusammen mit dem VfL Wolfsburg 30 Punkte. Diese drei Teams werden höchstwahrscheinlich den Relegationsplatz unter sich aus machen.

Wer hat die besten Nerven im Abstiegskampf?
Welches Team hat das vermeintlich leichteste Restprogramm?
Welche Mannschaft hat aktuell die beste Form?

Für Köln und Hamburg gibt es hingegen kaum noch Hoffnung. Der Abstand vom Vorletzten Hamburg zum Relegationsplatz beträgt mittlerweile acht Punkte.

Wolfsburg bei Borussia Mönchengladbach

Bereits am Freitag geht es für die Wölfe weiter. Dann trifft der VfL auf seinen Ex-Trainer Dieter Hecking und seine Gladbacher.

Bruno Labbadia könnten dabei wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen. Dies zeichnete sich bereits Anfang der Woche ab. So gab es gute Signale von Josuha Guilavogui (leichte Zerrung), für den es bis Freitag reichen könnte.

Daniel Didavi war beim Trainingsstart am Montag noch kürzer getreten. Allerdings soll es sich nur um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt haben.

Felix Uduokhai steht Trainer Labbadia nach seinem Platzverweis hingegen nicht zur Verfügung.
 
 

Wie sieht die Tabelle am Ende der Saison aus?

 

 
 
 
 
 
 

80 Kommentare

  1. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/721802/artikel_das-restprogramm-der-kellerkinder.html

    KÖLN spielt zu Hause gegen Schalke – schwer
    dann auswärts gegen Freiburg – da müssen sie
    dann zu Hause gegen die Bayern – nunja
    und auswärts in Wolfsburg – könnte dann je nach Situation bedeutungslos oder ein Endspiel sein

    HAMBURG spielt zu Hause gegen Freiburg – da müssen sie, aber auch Freiburg
    auswärts in Wolfsburg – da könnte schon alles vorbei sein für den HSV oder es ist die letzte Chance
    auswärts in Frankfurt – schwer
    zu Hause gegen Gladbach – auch nicht einfach

    FREIBURG spielt auswärts in Hamburg – Abstiegskrimi, beide müssen
    zu Hause gegen Köln – Köln muss, Freiburg auch
    auswärts in Gladbach – schwer
    zu Hause gegen Augsburg – wenn es um nix mehr geht für Augsburg, dann Vorteil Freiburg

    MAINZ spielt auswärts in Augsburg – sicherlich nicht einfach, aber auch nicht unrealistisch
    zu Hause gegen Leipzig – ganz schwer gegen Leipzig gewinnen zu müssen, die kontern gut
    auswärts in Dortmund – schwer
    zu Hause gegen Bremen – Bremen ist gut drauf, wird alles andere als leicht

    WOLFSBURG spielt in Gladbach – wird sicher schwer
    zu Hause gegen Hamburg – da müssen wir
    auswärts in Leipzig – wird sehr schwer
    zu Hause gegen Köln – hoffen wir, das Köln da schon weg vom Fenster ist

    -> Für mich hat insgesamt Mainz das schwerste Restprogramm. Freiburg hat keine allzu schweren Gegner, wir haben zwei schwere und zwei Heimspiele. Köln spielt noch gegen Bayern und Schalke, das wird fast unmöglich für Köln werden. Hamburg hat ähnlich wie Freiburg kein allzu schweres Programm, aber großen Rückstand. Das wird nix für den HSV.

    Meine Meinung. Wir bleiben knapp drin.^^

    16
    • seit dem Wochenende sind Köln und HSV (für mich) weg vom Fenster.
      klar, 3 Siege in Folge und alles ist wieder offen, aber da glaub ich nicht mehr dran. Dass ist für beide auch vom Kopf her jetzt ganz ganz schwer ….

      daher denke ich, dass es nur noch den Dreikampf um Platz 15 gibt

      bei Mainz seh ich ebenfalls das schwerste Restprogramm … auch wenn der Sieg gestern wieder Auftrieb geben könnte

      Freiburg sieht von der Tendenz der letzten 4 Wochen her am düstersten aus. Alle anderen konnten in dieser Zeit mehr oder weniger punkten. Streich wirkte auf mich zuletzt in den Auftritten auch ansatzweise resignierend. Trotzdem haben sie aus meiner Sicht das „leichteste“ Restprogramm, wenn es sowas überhaupt gibt. Finden die sich wieder, dann gibt’s in Hamburg einen Punkt, Köln schlagen, für BMG und Augsburg geht’s um nix mehr …. mit 7 Punkten sind die durch …

      uns traue ich noch 5 Punkte zu …

      daher wäre meine persönlich Abschlußtabelle

      14. Freiburg
      15. VfL
      16. Mainz
      17. HSV
      18. Köln

      9
    • Die Tabelle habe ich auch so getippt.

      2
    • Würde ja unsere Nachbarn nicht ganz vergessen wollen, die haben noch: Bayern (H), Hoffenheim (A), Hertha (H) und Leverkusen (A).

      0
  2. 18. Hamburg
    17. Köln
    16. Freiburg
    15. Mainz
    14. Wolfsburg

    :vfl:

    8
  3. Ich hab neulich gelesen, dass Kölns neuer Trainer Anfang gar keine Lizenz für die erste Liga hat. D. h. dann ja wohl, dass Köln absteigen muss? (Kleiner Spaß) Ich glaube, die Kölner gehen inzwischen selbst fest vom Abstieg aus. In ihren Heimspielen werden sie sicherlich noch mal alles reinhaun. Aber sonst ist die Motivation vielleicht nicht am Höchsten. Gegen Gladbach erhoffe ich mir was, gegen Hamburg ist es wohl eher Krampf.

    2
    • Anfang hatte keinen Vertrag bei Kiel für die erste Liga die Lizenz dürfte er wohl haben.

      3
  4. Alles völlig uninteressant.
    Wir gewinnen das in Gladbach und vs HSV.
    Dann dürfte der Drops fast gelutscht sein…
    In Leipzig nochmal Punktelieferant und ein versöhnlicher Abschluss vs Köln.
    Durchatmen….
    Neu aufstellen und schwupps nach der WM voll das gesicherte Mittelfeld angreifen…
    Puh… Tee bei diesem Wetter macht lustig
    :top:

    14
  5. Ich bin ehrlich, ich habe ein ganz mieses Gefühl.

    Irgendwie ist das die ganze Zeit schon so eine trügerisch Sicherheit. Und schwuos sind wir punktgleich mit dem Relegationsplatz.

    Die beiden Absteiger sind für mich auch safe. Aber lasst Mainz und Freiburg nächstes Wochenende unentschieden spielen und ums verlieren. So unrealistisch ist das nicht.

    Dann stehen wir auf dem 16. Platz und die Panik ist groß.

    Im letzten Jahr hatten alle genau verstanden, dass gekämpft werden muss. Aber jetzt.

    Nicht, dass sie es kurz vor Schluss vergeigen.

    7
  6. Weiß jemand ob der Untergang in Leipzig noch für Gästefans auf gemacht wird?

    0
    • „Untergang in Leipzig“? Freud läßt grüßen? :D

      Ich bin optimistischer :vfl:

      15
    • Ich hoffe, dass in Leipzig NICHT der Untergang für den VfL aufgemacht wird…

      10
    • Der „Unterrang“ wird erst dann verkauft wenn der Oberrang ausverkauft ist. Da es momentan, zumindest im Onlineshop, keine Tickets mehr für den Oberrang gibt, stehen die Chancen ganz gut.

      2
    • Autokorrektur… :D
      Ich glaube auch nicht an den Untergang. Ganz im Gegenteil. In Leipzig feiern wir mit 5000 Mann den Klassenerhalt :vfl:

      4
    • Für 5.000 müssen aber noch einige Leute dazu kommen. Wollen wir es hoffen!

      4
  7. Ui ui ui Bayer gegen Bayern geht ja rasant los…

    1
    • Man kann ja sagen was man will, aber diese Jupp Bayern… Der würde auch 1860 in die Champignons League führen. In der nächsten Saison…
      Tz tz tz :pirat:

      2
    • 1:2 Wahnsinn! Und Leverkusen hatte noch ne Chance nach dem 0:1. Sehr gutes Spiel bisher.

      2
  8. Naja – nach 10 Minuten ein erhoffter spannender Fusball Abend vorbei. – Das macht doch alles kein soaß mehr. Es muss mal was passieren!!

    0
  9. Korrigier mich – aber die Truppe aus Leverkusen war günstiger als unsere oder?

    1
    • Zumindest paßt seit Herrlich das Preis/Leistungsverhältnis

      2
    • Zumindest ist der Gesamtmarktwert von Leverkusen deutlich höher. Im Einkaufspreis müssten sie auch über uns sein. Trotzdem kann man Leverkusen schon als Vorbild für uns betrachten , da es doch einige Parallelen gibt.

      2
    • Die haben aber auch wirklich gute Leute an den entscheidenden Stellen im Verein und absolute Konstanz im Umfeld. Zudem machen die in Leverkusen gute Arbeit.
      Ach ja, und Sie haben, falls mal nicht alles so optimal läuft, Tante Käthe….

      8
    • Zumal sie dauerhaft relativ erfolgreich sind. Klar sie gewinnen nix aber spielen immer International.
      Spieler wie Havertz, Henrichs Baily und Vollbad (um nur einige zu nennen) hätte ich auch gerne

      1
  10. Schade, gerade wollte ich Leverkusen für die tollen Offensivszenen gerade loben, die fast zum Ausgleich geführt hätten. Aber schon im Gegenzug das 3:1 für Bayern.

    Schade, das wars. Ich hätte es Leverkusen gegönnt. Immer nur die Bayern nervt so unglaublich.

    4
    • Das ist einfach die brutale Qualität. Leverkusen lässt 100 % Chancen aus und Bayern ist halt einfach eiskalt.

      3
  11. Man muss aber auch ehrlich zugeben, was Bayern da spielt ist wirklich klasse. Ein super Spielzug. 4:1. Das war’s.

    2
  12. In der Bundesliga gönne ich immer den Gegnern Siege gegen die Bayern, weil ich von der Dominanz auch genervt bin. Aber ich erkenne die Leistung an, sehe da als Zuschauer wirklich gerne zu und drücke ihnen auch in der CL die Daumen.

    Die sind wirklich eine Klasse für sich.

    7
  13. 5:1. Jetzt wird es aber eine Packung. Schade.

    Das Spiel morgen wird spannender.

    2
  14. Und die wollen in die Champions League? Haha, gute Nacht :rad:

    2
  15. Dieser Bayern sind einfach zu gut, die führen 6-2 und haben in 60 Sekunden Groß Chancen wie wir in drei Spielen. WAHNSINN.

    10
  16. Man glaubt es kaum – der Unterrang für den Gästeblock inLeipzig wird tatsächlich verkauft.
    Alles Sitzplätze!?

    3
    • Im Unterrang werden nur Sitzplätze verkauft. Die Stehplätze im Oberrang sind ausverkauft.

      Aber es stehen ja noch genug Sitzplätze zur Verfügung. Also schnell zuschlagen damit wir den Block voll bekommen.

      3
  17. Laut Sport Bild sollen wir Interesse an Yussuf Poulsen von RB Leipzig haben.

    2
    • Ich glaube momentan keine Gerüchte, bzw. lese sie mir auch nicht durch. Werden eh Änderungen anstehen. Glaube kaum, dass jetzt die alte Garde noch Transfers eintütet. Wäre vollkommen schwachsinnig.

      9
    • Edit

      0
  18. EDIT: Kann natürlich sein, dass der neue GF Sport schon am werkeln ist. Aber für so durchgeplant halte ich unseren VfL bzw. den Ar nicht.

    2
    • Dann wären es aber nicht Heldt oder Schmadtke. Schmadtke darf erst ab 1.7. wieder anfangen und Heldt ist bekanntlich bei Hannover unter Vertrag.

      0
    • Also was mir Hoffnung macht, ist, dass VW der größte europäische Autohersteller ist. Einen Betrieb können sie durchaus führen und voran bringen. Beim VfL müssen sie Personen installieren, die das dann übernehmen. Da werden vermutlich Berater/Headhunter die infrage kommenden Personen suchen und der Aufsichtsrat entscheidet sich für den, den sie für sinnvoll erachten.

      Ich glaube, dass man durchaus erkannt hat, dass es so nicht weiter gehen kann.

      Mein Eindruck ist, dass man vor der Saison etwas blauäugig dachte, wir machen alles mal ne Nummer kleiner, bescheidener. Mit jungen, unverbrauchten Spielern, mit denen man sich identifizieren kann. Dann noch schnell nach dem vierten Spieltag den autentischen und bodenständigen Schmidt installieren und schwupp, sind wir sympatisch neu aufgestellt.

      Dann musste man feststellen, so klappt das ganze einfach nicht und deswegen haben wir jetzt den Salat.

      Von daher denke ich, gilt das halbgare Konzept als gescheitert und der Aufsichtsrat wird wieder eine erfahrene und starke Hand beim VfL einsetzen. Ob der Weg dann in verbesserter Form fortgesetzt wird oder es doch wieder lieber zurück auf den bekannten Weg geht, mit teuren Spielern, wird man sehen. Aber definitiv wird es kein „weiter so“, geben.

      3
    • @wob_supporter

      Selbst wenn der neue GF irgendwo unter Vertrag steht bzw. evtl. erst ab dem 1.7. anfangen dürfte, ohne das man eine Ablöse zahlen müsste, kann dieser seine Wünsche bzw. Ideen äußern.

      Gut möglich, dass dann andere verhandeln.
      Außerdem könnte der neue GF doch trotzdem mit den “interessanten” Spielern telefonieren.
      Solange er keinen Arbeitsvertrag unterschreibt oder großartig verhandelt, ist das ja nicht das Problem.

      6
    • @wolfnat
      „…Mein Eindruck ist, dass man vor der Saison etwas blauäugig dachte, wir machen alles mal ne Nummer kleiner….“

      Gut beschrieben – das ist auch mein Eindruck.

      Zumal uns ja immer in den Medien vorgeworfen wird das wir lediglich eine Söldnertruppe haben (was spricht überhaupt gegen Söldner?). Das könnte den VFL zu der Strategie verleitet haben die es jetzt mMn schleunigst zu beenden gilt.

      2
    • Im Sportbuzzer steht es wieder so geschrieben, als ob der GF-Sport schon gefunden wurde und nur noch einer für Organisation usw. gesucht wird.

      http://www.sportbuzzer.de/artikel/neue-geschaftsfuhrung-des-vfl-wolfsburg-ein-ex-bundesliga-manager-sucht-mit/

      0
    • Ich glaube auch, er steht bereits fest. Die Frage ist, warum will man bis zum Klassenerhalt mit der Präsentation warten? Weil die mediale Berichterstattung so groß/heftig sein wird? Und es dadurch zu viel Unruhe in die Mannschaft kommt? Oder weil er erst ab dem 01.07 offiziell beschäftigt wird? Also an Schmadtke glaube ich nicht. Interessant ist auch, dass die Medien scheinbar auch keine Ahnung haben.

      4
    • Wo sind denn die Insider? Habt ihr nichts läuten hören? Und wer ist eigentlich zur Zeit im Ritz in der Lobby und wartet – außer Labbadia, ach nee der ist ja schon bei uns oops… :vfl:

      5
    • Cortese trinkt mit Eberl einen Kaffee, Schindelmeiser und Metzelder sitzen auch mit am Tisch und Allofs ordert gerade die erste Runde Grappa….
      :ironie2:

      2
    • Nee nee nee. Allofs ist nicht dabei. Ich habe gerade gesehen wie er bei Raiffeisen einen Sack Möhren für die Rennpferde gekauft hat. ;)

      3
  19. Hab jetzt mein Ticket für Leipzig erhalten. Siehe da, es ist wie ich vermutet hatte. Der Block 52 wird auch noch als Stehplatz verkauft. Somit sind alle Ängste, der müsse leer bleiben, unbegegründet und etwas zentraler als im angrenzenden Block 53 steht man auch. Sehr gut.

    Jetzt muss nur noch der Unterrang voll werden.

    1
    • Da der Block 52 + 53 auch durchgängig ist, wird sicherlich zusammengerückt, was?

      0
    • Davon ist auszugehen. Auch wenn da Sitze installiert sind steht man ja in Stehblöcken immer etwas enger zusammen.

      1
  20. Ich hoffe und glaube auch, auch aufgrund der bisher bekannten und spekulierten Sachen rund um unseren VFL, dass da wirklich ein Hallo-Wach Effekt eingesetzt zu haben scheint.
    Zunächst aber Freitag dem lieben Herrn Hecking zeigen, dass er diese Saison Null Punkte holt gegen seinen Ex Verein.

    3
  21. Laut Bildzeitung kann der HSV Abstieg kommenden Spieltag „final“ sein. Welche Ergebnisse da wie können müssten steht aber nicht. Kann das einer zusammen fassen?
    Ist HSV Niederlage Zwingend?

    0
    • So schön ich das finden würde, fände es auch ganz geil, wenn erst durch eine Niederlage in Wolfsburg der Abstieg des HSV finalisiert werden würde. :ninja: :fies:

      Im übrigen kann man das doch ziemlich leicht nachrechnen. Der HSV hat aktuell 8 Punkte Rückstand, nach dem nächsten Spieltag wären noch 9 Punkte zu vergeben…

      6
    • Ich möchte das wir den HSV in die 2. Liga schießen , ich hab da noch ne Rechnung offen vom 34. Spieltag der Vorsaison ;) Außerdem wäre es eine schöne Geschichte wenn es Bruno ist der den Abstieg endgültig besiegelt.

      8
    • Freiburg, Mainz und wir müssen gewinnen, dann ist der HSV mit 11 Punkten
      hinter den Relegationplatz und das wäre in den dann 3 verbleibenden Spieltagen
      nicht mehr aufzuholen, sagt mir der kurze Blick auf die Tabelle und den Spielansetzungen.
      :)

      3
  22. Wir haben zurzeit dasselbe Problem wie Dortmund, nur extremer. Der Club wird nur als Sprungbrett zu einem anderen Club gesehen. Was bringt es uns einen Promes (Namedropping) zu holen, wenn er nach einer starken Saison schneller weg ist wie ein Mettbrötchen bei Rainer Calmund?
    Der Club hat den Knall verpasst. Seit den neuen TV – Deal der Engländer sind die Ablösesummen extrem gestiegen. Wenn ein englischer Club mitbietet kommt man schnell in den hohen zweistelligen Millionenbereich. Anstatt Geld ins Scouting junger Spieler zu investieren, versuchte man einen namhaften Spieler an den Haaren herbeizuziehen, koste es was es wolle (Draxler). Es wurde nicht groß geschaut, ob er in das System passt, es wurde auf den Namen geachtet. Unserer Mannschaft fehlt Kopf und Fuß. Auf dem Papier sehen wir wie ein Anwärter für die internationalen Plätze aus, aber planungsmäßig ist in der BuLi höchstens der HSV schlechter dran.
    Natürlich wäre ein Modell wie bei Athletic Bilbao in uns nicht durchsetzbar, aber etwas könnte man sich davon schon abgucken. Zurzeit spielen sie zwar nicht die Hammersaison, aber in den vergangenen Jahren immer vorne dabei. Die Spieler hängen sich für den Club rein und verneinen auch so manches Angebot großer europäischer Clubs. Eine gewisse Konstanz im Team schadet nie.

    1
    • Das sehe ich anders. Nur mit jungen, (vermeintlich) talentierten Spielern ist nichts gewonnen. Wichtig ist jede Position mit konstant stabilen Spielern zu besetzten, und eine Spielphilosophie zu entwickeln. Wenn man an diesem Punkt angelangt ist, kann man junge Talente in die Mannschaft einbauen. Ansonsten erlebt man so ein Fiasko wie mit Rexhbecaj. Was passiert wenn man nur auf junge Spieler setzt, und hofft dass alles besser läuft, haben wir diese Saison gesehen.

      6
    • Ich halte Draxler nach-wie-vor für einen guten Spieler. Kein Superstar aber gut. Ich fand es auch richtig Ihn zu holen, das Problem war mMn das wir mindestens noch drei weitere Spieler von dem Kaliber hätten holen müssen.

      Zu glauben das wir Qualität dadurch bekommen das wir jeden jungen Spieler der nicht bei 3 rechtzeitig auf dem Baum ist auf den Platz stellen hat sich ja nun auch als Irrglaube herausgestellt.

      Wir brauchen einfach mehr Qualität im Kader der besser aufeinander abgestimmt ist. Dabei werden uns Aussagen wie „…Die Spieler hängen sich für den Club rein und verneinen auch so manches Angebot großer europäischer Clubs…“ nicht weiter helfen.

      Wir brauchen keine Spieler die sagen das sie sich für den Club aufopfern. So gut wie niemand opfert sich für einen Club auf (die großen 10 vielleicht mal außen vor).

      Ich will Spieler die auf den Platz gehen und zu sich selbst sagen „ich gewinne hier heute, egal wie“ und wenn sie das tun damit sie demnächst bei City spielen – so what?

      7
    • Allofs hat in meinen Augen Recht. Hier müssen Spieler her, die sich für den Zeitraum ihrer Anwesenheit zu einhundert Prozent mit den Zielen des Vereins identifizieren und auch selbst für die Aufgabe brennen. Das individuelle Ziel kann auch, bei den jeweiligen Top-Spielern, die Nutzung eines Sprungbretts sein. Die Identifikation und Schnittmenge der Ziele von Verein und Spieler ist ausschlaggebend. Nötig ist es dann nur, Kernkompetenzen in dem Bereich zu entwickeln, die gehenden Spieler gleichwertig zu ersetzen – sprich Scouting und Feingefühl bei der Auswahl der neuen Spieler hinsichtlich des oben genannten Punktes. Das hat der BvB nun über Jahre überragend gemacht und hat nun eigentlich das erste mal etwas daneben gelegen.

      10
    • Beim BVB ist mMn ein ganz entscheidender Punkt die geleistete Arbeit von Mislintat. Was er bzw. vielleicht auch sein Stab an Talenten scouten konnte, ist schon außergewöhnlich und verdient Respekt.
      Spannend wird für mich jetzt die weitere Entwicklung ohne ihn. Ich kann mir gut vorstellen, dass damit eine starke Säule des Erfolgs weg gebrochen ist und nun die tatsächliche Stärke von Zorc ans Tageslicht kommt. Bei den Trainerentscheidungen hatte er bis auf Klopp ja eher durchwachsene Kandidaten bzw. Erfolg.

      9
    • Ich glaube ich habe mich ein bisschen falsch ausgedrückt.
      Ich bin absolut gegen „Jugend forscht“, denn wir brauchen ein bis zwei Spieler die für den Verein, wie ein Fels in der Brandung, stehen. Besonders auf den Kreativpositionen (Außen und Offensiv) finde ich Jugendspieler nicht schlecht.

      Was Elvis angeht: Einen Jugendspieler beim ersten Spiel in der Bundesliga positionsfremd einzusetzen und das auch noch bei einer so wichtigen Position (Außenverteidiger). Da fehlen mir auch die Worte. Ich hoffe er bekommt noch eine Chance auf seiner Position.

      Die Akte Draxler: Ich halte Draxler auch dir einen guten Spieler, aber er war nicht der Spieler der Spiele entscheidet, der sich ein Herz nimmt und ein Solo startet. Spielt die Mannschaft gut, spielt er gut. Bei einem Topklub wie PSG ist das kein Problem.

      4
    • Naja theoretisch war es nicht das erste Spiel von Elvis in der Bundesliga. Das erste von Anfang an allerdings schon.

      Draxler hätte von KDB enorm profitiert.
      Draxler ist auf dem Platz meiner Meinung nach eher ein Mitläufer.
      Seitdem KDB weg ist, fehlt halt dieser unbedingte Wille zum Sieg.
      Halt einfach dieses Ach sch… drauf, wir gewinnen dieses Spiel trotzdem, bei einem Rückstand.

      4
  23. Schwere Kost im Pokalhalbfinale. Erinnert an unser Spiel gegen Augsburg :top:

    3
  24. Vergleicht man das Spiel von gestern mit der heutigen Partie, dann kann man davon sprechen, dass die Bayern ein Klasse für sich darstellen. Egal, wer gegen sie im Finale antritt, muss seine Freude darauf beschränken, dabei gewesen zu sein, denn der Sieger steht schon fest. Damit hat auch der Pokal seinen Wettbewerbscharakter verloren.

    21
    • Das Spiel hat wirklich mehr von Abstiegskampf als von Halbfinale. Und dort spielt der 2. gegen den 7. und trotzdem ist das Fußball zum einschlafen.

      6
    • Wenn Frankfurt ins Finale kommt, können wir uns schon einmal auf 4 Wochen lang auf Schlagzeilen wie Bayern München gegen seinen neuen Trainer etc. einstellen.

      Ähnlich wie bei unserem Pokalfinale, wo es nur um Klopp ging….

      Wenn ich daran denke, dass die 2015 lieber zigtausend mal Klopp gezeigt haben und wie schade es doch ist, anstatt unseren Pokalsieg zu beachten, dann könnte ich heute noch k….

      25
    • Mir zeigt das Spiel, dass es in den Spielen in der Bundesliga immer sehr viel mehr Glück und Zufall steckt, als man sich als Fan eingestehen mag.

      Optisch vermag ich kaum große Unterschiede zu erkennen zwischen den Tabellenzweiten und den vier Mannschaften im Tabellenkeller.

      Die direkten Duelle des VfL gegen Schalke verdeutlichen dieses noch einmal. In der nächsten Saison kann es deshalb wieder komplett umgekehrt aussehen.

      Das Niveau in der Liga ist irgendwie schlecht.

      18
  25. Leute, eine Sache verstehe ich nicht. Nach dem Spiel wurde gerade die Szene analysiert, wo kurz vor Schluss der Ball dem Schalker vermeintlich an die Hand springt und es dann doch kein Tor war.

    Alle sagen, dass es am Ende kein Tor war, weil der Schiri schon auf Hand endschieden und gepfiffen hat, noch bevor der Ball im Tor gelandet ist.

    Was wäre denn, wenn er 2 Sekunden später reagiert hätte. Der Ball landet im Tor und er denkt noch einmal drüber nach und entscheidet dann auf Handspiel und pfeift das Tor ab?

    Gäbe es da einen Unterschied? Darf Köln den Videobeweis nur anordnen, wenn er nach dem Tor gepfiffen hätte?

    Verstehe die Aussagen der Trainer und des Moderators nicht. Welchen Unterschied hätte es gemacht?

    1
    • Der VA darf nur bei gegebenen Toren eingreifen und sie ggf zurücknehmen. Wenn vorher auf Abseits entschieden worden ist darf er nicht eingreifen.

      2
    • Der VA darf nur bei gegebenen Toren eingreifen und sie ggf zurücknehmen. Wenn vorher auf Abseits entschieden worden ist darf er nicht eingreifen.

      0
    • Komisch. Der VA darf doch aber auch bei allen anderen Kleinigkeiten entscheiden – egal ob vorher der Schiri gepfiffen hat oder überhaupt nichts gesehen hat. Nur bei Toren gibt es diese Sonderregel?

      Ich steig da nicht mehr durch und halte es wie Fredi Bobis. Das ist nicht mehr mein Fußball.

      4
    • Der Schiedsrichter hat bereits gepfiffen bevor der Ball im Tor war. Mit dem Pfiff ist das Spiel unterbrochen. Selbst wenn der Schiedsrichter im nachhinein zu der Erkenntnis gelangt, dass dies eigentlich ein korrekter Treffer gewesen wäre, kann er das Tor trotzdem nicht geben, weil er das Spiel bereits -bevor der Ball im Tor war- durch seinen Pfiff unterbrochen hat.

      4
    • Ja der VR darf sonst jederzeit eingreifen, aber nur wenn es sich um eine Rote Karte handelt…

      0
    • Aber auch da gab es schon einige Beispiele, bei denen anders gehandelt wurde.

      In einem unserer Spiele z.B. wurde Arnold gefoult, der Schiri gibt keine Karte und der Videoschiri greift ein und somit gab es gelb für den Gegner.
      Ich meine, dass das im Hinspiel gegen Freiburg war.

      0
    • So war es jedenfalls mal am Anfang der Saison gedacht:

      Bei welchen Situationen kann der Video-Assistent eingreifen?

      Diese Möglichkeit gibt es in vier Fällen:

      Torerzielung (Foul, Handspiel, Abseits und andere Regelwidrigkeiten)
      Strafstoß/Elfmeter (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
      Rote Karte (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
      Verwechslung eines Spielers (bei Roter, Gelb-Roter oder Gelber Karte)

      Das heißt für das Spiel auf Schalke: Selbst wenn das Handspiel keins war, das Spiel war schon vor der Torerzielung unterbrochen. Entsprechend hat das Ganze nur Auswirkung auf die Spielfortsetzung, in dem Fall Schiriball, wenn der Schiri seinen Fehler (ob mit oder ohne VAR) anerkennt. Das war aber früher auch schon so. Ein Tor hätte es also auf keinen Fall gegeben.
      Bei der Gelben Karte für Arnold war es wohl so, dass der VAR gesagt hat: das Vergehen war kartenwürdig und sich der Schiri das noch mal selbst angesehen hat und dann Gelb zeigte. Hier wurde aus meiner Sicht die Kompetenz überschritten. Es kann aber auch sein, dass der Schiri das von sich aus noch mal sehen wollte… Aber auch das ist aus meiner Sicht ein Fehler der schnell beendet werden muss: Sonst kann sich der Schiri auch draußen hinsetzen und sagen, spielt erst mal, ich entscheide am Bild. Genau fehlt dann nämlich die Gerechtigkeit: Wann guckt der sich von sich aus was an und wo nicht. Gerade beim Thema Gelbe Karten wär das eine echte Hypothek…

      https://www.dfl.de/de/hintergrund/video-assistent/bundesliga-2017-18-mit-video-assistent-dfl-bundesliga.html

      0