Freitag , Oktober 30 2020
Home / Spieler / Klaus Allofs / Allofs: Sportdirektor, Manager, Geschäftsführer?

Allofs: Sportdirektor, Manager, Geschäftsführer?

Sportdirektor, Manager, Geschäftsführer
Viele Fans fragen sich welchen Job Klaus Allofs beim VfL Wolfsburg genau bekleiden wird.
Bei Felix Magath wurde als Besonderheit immer herausgestellt, dass er drei Jobs beim VfL Wolfsburg inne hatte.
Seine Vorgänger vereinten in den meisten Fällen aber auch schon zwei Posten (Geschäftsführer Sport und Sprecher/Vorsitzender der Geschäftsführung). Bei Felix Magath kam quasi nur ein Job neu hinzu – der des Trainers.

Wolfs-Blog versucht die Verflechtungen zu entwirren:

Der Übergang dieser Managerposten ist fließend und in jedem Verein immer etwas anders geregelt.

„Manager“ ist in vielen Bereichen nur der Oberbegriff für mehrere Posten.
Es gibt den Team-Manager, den Sportdirektor, den Geschäftsführer. All das sind Manager.

Sportdirektor und Geschäftsführer Sport ist in vielen Vereinen vergleichbar.

Beim VfL Wolfsburg ist der Verein wie folgt gegliedert:

 
 

Einer dieser drei Vorstände war gleichzeitig der Sprecher der Geschäftsführung. In seiner ersten Amtsperiode war dies Felix Magath. Bei seiner zweiten Amtszeit wurde Felix Magath am 1. April abgelöst und war seit diesem Zeitpunkt „nur“ noch Geschäftsführer für den Bereich Sport.
Den Vorsitz übernahm Hotze, der damit quasi der direkte Vorgesetzte von Magath war, (was dieser versuchte zu umgehen, indem er sich bei Finanzierungen von Transfers direkt an den von VW dominierten Aufsichtsrat wandte und so seinen Vorgesetzten umging.)

In Wolfsburg gab es keine Dreiteilung der Aufgabenbereiche.
Der Geschäftsführer Sport (oder auch Sportdirektor) war in den meisten Fällen auch immer der Sprecher der Geschäftsführung.
(Peter Pander, Thomas Strunz, Armin Veh, Dieter Hoeneß …)

In anderen Vereinen ist die Gliederung ein klein wenig anders.

Borussia Dortmund:
Borussia Dortmund, das jüngst als Vorbild auserkoren wurde, ist dabei nur wenig anders aufgestellt als der VfL Wolfsburg.

In Dortmund gibt es Direktoren, die ähnlich gegliedert sind wie unsere Geschäftsführer. Watzke ist hier der Vorsitzende der Geschäftsführung.

 

Beim VfL Wolfsburg übernehmen diese Teilbereiche die Geschäftsführer. Vergleicht man diese Aufgaben, so kann man sagen, dass die Geschäftsführer in Wolfsburg das gleiche sind wie die Direktoren in Dortmund.

Es bleibt nun abzuwarten, ob Allofs auch den „Leitung“ der Geschäftsführung übernimmt, wie es Magath bei seiner ersten Amtszeit tat, oder auch Dieter Hoeneß, oder ob hier der Posten als eigenständiger Vorsitzender der Geschäftsführung wie in Dortmund neu geschaffen wird.

Werder Bremen:
Klaus Allofs ist/war in Bremen der Geschäftsführer für den Bereich Sport, sowie der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Bayer Leverkusen:

Leverkusen ist von seiner Hierarchie ähnlich aufgestellt wie der BVB mit drei Entschiedungsebenen. Holzhäuser ist der Sprecher der Geschäftsführung.
Unter ihm gibt es eine handvoll Direktoren. Rudi Völler ist der Direktor für den Bereich Sport (Sportdirektor).

Welchen Job bekommt Allofs?
Will man in Wolfsburg die Strukturen ändern, so müsste man die drei Geschäftsführer künftig gleichstellen und einen neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung implementieren. Klaus Allofs wäre dann entweder der Verantwortliche für den Bereich Sport oder aber der Vorsitzende der Geschäftsführung.
Da es in Bremen einer seiner Hauptaufgaben war sich um den Bereich Sport zu kümmern und neue Spieler zu verpflichten, dürfte er auch in Wolfsburg diese Dinge übernehmen. Kann man sich vorstellen, dass ein neuer Chef für Allofs eingestellt wird? Wohl eher nicht. Allofs wäre der absolute Top-Mann und die neue Führungsperson in Wolfsburg.

Will man die Dreiteilung und sieht Allofs als neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung an, bräuchte der VfL Wolfsburg noch einen Sportdirektor. Doch dann würde man Allofs seinen Haupt-Kompetenzbereich nehmen. Allofs ist dafür bekannt gerade bei der Spielerverpflichtung sehr gute Arbeit geleistet zu haben. Ein neuer Sportdirektor unter ihm, der nach Spielern Ausschau hält und den Sportbereich managt? Auch das ist nur schwer vorstellbar.

Deswegen komme ich zu dem Schluss, dass die Strukturen so bleiben werden und Allofs die Doppelfunkton eines Sportdirektors/Geschäftsführers übernimmt.

Die wahrscheinlichste Variante ist die, dass Allofs ein Assistent an die Seite gestellt wird. Dies könnte nach neusten Meldungen Pablo Thiam sein.
 
 

57 Kommentare

  1. klasse Artikel

    0
  2. Coprolalia under Control

    Ist es wirklich Allofs Stärke Spieler zu verpflichten? Ich denke das ist in Bremen nicht seine alleinige Aufgabe. Außerdem gibt es dort einen Scoutingbereich der ihm zuarbeitet und in Absprache mit dem Trainer und den dortigen Gremien die Transfers abzuwickeln. Ich denke immernoch das man die Strukturen beim VfL etwas ändern möchte. Warten wir es ab.

    0
    • Ich wäre dafür , dass er die Spieler holt , so wie es oben genannt wird , finde ich es am besten. Ich hätte nur gerne einen Sprecher der Geschäftsführung gerne dazu. Aber wenn wir ihn bekommen soll er bitte die Spieler holen

      0
  3. Super Erklärung!

    0
  4. Coprolalia under Control

    Müsste bei Deiner Grafik beim VfL nicht auch Hotze (als Sprecher) über Röttgermann/Allofs stehen?

    So wie Watzke oder Holzhäuser!

    Du schreibst beim BVB zum Beispiel das die Direktoren Geschäftsführer sind, das ist beim BVB aber nur Watzke und Treß, eben nur das Watzke als Sprecher der Geschäftsführung fungiert.

    0
    • Eben nicht. Bei uns ist es eine Doppelfunktion, bei Dortmund und Leverkusen nicht.
      Deswegen ist der Sprecher auf seiner Geschäftsführerebene auf gleicher Höhe wie die beiden anderen. Zusätzlich ist er als Sprecher natürlich über den beiden anderen. Deswegen auch die Striche des „Sprechers für die Geschäftsführung“ nach oben.

      (Musste man das wirklich anmerken? :) )

      Auch beim zweiten Teil ist es Wortklauberei. Es gibt verschiedene Geschäftsbereiche. Es ist egal ob man diese nun Direktionen oder Geschäftsbereiche nennt. Ein Geschäftsführer ist praktisch der Direktor des Bereiches. Watzke ist kein Geschäftsführer in diesem Sinne, sondern der Sprecher dieser vielen Geschäftsführer.

      0
    • Coprolalia under Control

      Fühlst du dich jetzt angegriffen?
      Ich wollte nur ne Aufklärung.
      Und treß fehlt trotzdem irgendwo.

      0
    • Wie gesagt, es ist nur eine andere Begrifflichkeit.
      Der Sportdirektor ist vergleichbar mit dem Geschäftsführer Sport.
      Den „Chef“ vom Sportdirektor nennt man bei Dortmund Geschäftsführer.
      Wenn bei uns aber der Sportdirektor Geschäftsführer Sport heißt, dann wird man dessen Chef nicht auch Geschäftsführer nennen, sondern Sprecher der Geschäftsführung.
      Bei Dortmund gibt es zwei. Das stimmt. Das habe ich aber weggelassen, weil ich nur auf einen einfachen Vergleich der Posten hinaus wollte und nicht den ganzen BVB erklären. Ich habe darüber hinaus auch noch den Beirat der Geschäftsführung weggelassen sowie bei allen Vereinen diverse Büros usw.
      Es ging mir nur um die Hierarchie.
      Bis auf die Doppelfunktion von Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung bei uns ist es doch sehr vergleichbar.

      0
  5. Danke HuiBuh für die tolle Aufstellung. Ich sehe es auch wie du… Außer Allofs wird keiner mehr kommen. Er wird der starke Mann in dem Bereich

    0
  6. Coprolalia under Control

    Hier beschreibt Zorc die Aufgaben die er in Dortmund hat:
    http://www.schwatzgelb.de/1576.html
    Das geht in die Richtung die ich bei uns für Pablo Thiam sehe.

    0
    • Coprolalia under Control

      was ich damit sagen will, angenommen Allofs wird Geschäftsführer (wovon ja alle ausgehen), kann Thiam darunter auch einen Posten annehmen der kein Assistent ist, sondern eine Art Sportdirektor (wie auch immer das dann heißen mag). Thiam kann auch VErtragsverhandlungen übernehmen, wenn vorher die Rahmenbedingungen abgeklopft sind, sowie das Tagesgeschäft und Organisation von Trainingslagern etc. Eben wie es Zorc macht. Allofs kümmert sich dann ums große Ganze des sportlichen Bereichs, also auch um das NLZ, die Scoutingabteilung und dessen Koordinierung, Frauenfußball, Termine mit der DFL oder DFB, Berichte gegenüber Aufsichträten und VW etc. und vor allem, er gibt (in Absprache) die Richtung vor. Transferwünsche müssten dann sowieso in Absprache auch des Trainers und Thiam stattfinden (glaube kaum das Allofs hier alleine Aktiv wird)

      0
    • Es kann sein, dass so etwas angedacht wird. Keine Ahnung. Ich kann es mir nur schwer vorstellen. Unser Verein ist glaube ich zu klein, dass man einem Allofs Kompetenzen auf der sportlichen Ebene wegnimmt.
      Auf der anderen Seite steht bei VW das Sportliche viel mehr im Vordergrund als die vielen anderen Bereiche, die z.B. ein Watzke abdeckt. Man hat das bei Magath gesehen. Wann hat der jemals sich um strategische Dinge des Vereins gekümmert? Wann saß er mal bei Jugendspielen im Stadion und hat den Nachwuchs vorangebracht, usw?
      Es geht VW hauptsächlich darum die Profimannschaft des VfL nach oben zu bringen. Deswegen glaube ich, dass Allofs auch dort seine Schwerpunkte haben wird.
      Ob das sinnvoll ist oder nicht ist eine andere Frage.

      Bei uns gab es hin und wieder einen „Sportdirektor light“. War nicht Präger auch mal Teammanager? Lenz war es nach dem Sommer doch auch. Das hört sich in einigen Teilen so ähnlich an wie bei Dortmund der Zorc, nur halt ohne große sportliche Aufgaben.

      0
    • Ich will dir gar nicht widersprechen, dass sich das in den Medien tatsächlich so anhört wie du es skizzierst. Auch die VW-Aufsichträte haben das ja mal so anklingen lassen.
      Mir fehlt allein der Glaube :)

      Allofs ist genau wie Magath und Hoeneß.
      Außerdem scheint bei uns sowieso VW der heimliche “Vorstandsvorsitzende der Geschäftsführung” zu sein. Als Eigner bestimmen sie. Nur darf das in der Öffentlichkeit nicht so aussehen, sondern muss immer noch den Anschein des “Aufsichtsrates” haben.

      Aber wie man es auch dreht und wendet: Sobald Allofs offiziell vorgestellt wird, hoffe ich, dass wir mehr zu den Plänen hören, wie man sich das ganze nun vorstellt, und ob es tatsächlich eine Neustrukturierung geben wird.

      0
    • Coprolalia under Control

      Das Magath sich scheinbar ausschließlich um die Profis kümmerte ist klar, hatte ja auch mit den anderen Posten genug zutun.

      In meiner Ausführung oben war es nicht so gemeint das sportliche Kompetenzen Allofs wegfallen sollen, im Gegenteil, er gewinnt welche hinzu.

      Wenn er z.B. auch den Frauen oder Jugendbereich verantwortlich unterstellt bekommt, heißt es ja nicht unbedingt das er sich dort immer blicken lassen muss, vielmehr hätte er dann auch verantwortliche Untergebene auf einer niedrigeren Ebene die sich um diese Themen kümmern, wie z.B. Fabian Wohlgemuth, nur müssen diese dann an Allofs berichten.

      Sollte Thiam wirklich einen neuen Posten bekommen, wird es meiner Meinung nach nicht der selbe sein wie 2008-2009. Damals war er Assistent der GF und ist später aufgestiegen zum Sportlichen Leiter der U23. Jetzt soll er wieder einen Schritt zurückgehen? Glaube ich nicht.

      Wenn Thiam also dann kein Sportlicher Leiter der U23 mehr sein sollte, müsste man ja für diese Position jemand neues holen, was ich aber auch nicht glaube. In Bremen ist der Trainer der U23 auch der sportliche Leiter des Leistungszentrums und quasi der Chef der Trainer der anderen Jugendtrainer.

      Ich glaube das man das Personalrad beim VfL noch etwas größer drehen wird in den nächsten 6-12 Monaten. Da werden keine großen Namen kommen, aber möglicherweise Vertraute von Allofs.

      0
  7. Vielen dank :)) klasse Artikel wieder (:
    Lieben Gruss aus Hessen

    0
  8. Sorry ich weiß das es hier nicht hingehört, aber hier werden gerade die meisten bestimmt lesen ;)
    http://www.zeit.de/sport/2012-11/wolfsburg-fans-leverkusen-radkappen
    Gruß Kai

    0
  9. Ehrlich gesagt: bei einer GmbH (wie die VfL Wolfsburg GmBH eine ist), sind die Geschäftsführer Geschäftsführer. Was die dürfen, kann man im GmbH Recht nachlesen.
    Und da ist ein Vorsitzender der Geschäftsführung ein Vorgesetzter der anderen Geschäftsführer, ein Sprecher der Geschäftsführung nicht.
    Ich wiederhole noch mal für alle im Klartext: ein Sprecher einer Geschäftsführung spricht und vertritt die Geschäftsführung nach außen, ist aber nicht der Vorgesetzte der evt. vorhandenen anderen Geschäftsführer.
    Deshalb war Hotze auch nie Chef von Magath, sonder Magath war nur dem Aufsichtsrat gegenüber verantwortlich.
    Der ganze Artikel ist heiße Luft…

    0
    • Sorry, das ist falsch was du sagst.
      Hier kannst du es nachlesen:
      http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-hotze-neuer-sprecher-der-vfl-geschaeftsfuehrung_aid_724342.html

      Der Sprecher der Geschäftsführung wurde bewusst den anderen „vorgesetzt“. Das hatte doch auch Hotze in seinem letzten Interview beklagt, dass Magath sich nicht daran gehalten habe.
      Selbst Magath hat das so einmal in einem Interview bestätigt.

      0
    • Noch ein Zusatz:
      Auch bei Wikipedia wird zwischen Vorstand und Sprecher kein Unterschied gemacht.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Vorstand
      Siehe Punkt: Aufgabenverteilung

      Bestes Beispiel: Holzhäuser. Auch er wird auf der offiziellen Leverkusen HP Sprecher der Geschäftsführung genannt. Er ist dabei ebenfalls der alleinige Geschäftsführer, ähnlich wie Watzke (da gibt es zwei).

      0
    • @HuiBuh: tu dir selbst den Gefallen und mach dich mal im GmbH Recht kundig (Wiki ist als Start da schon ok). Es geht mir nicht um „Recht haben“, aber es ist eben ein Unterschied, welche Rechtsform eine Gesellschaft bzw. Organisationsform hat…..
      Und nochmal: bei einer GmbH ist die Sprecherfunktion juristisch nicht existent bzw. relevant, also nicht eintragungsfähig ins Handelsregister etc…..

      0
    • Ich wollte hier keinen Wirtschaftsaufsatz schreiben. Es geht nur um die verschiedenen Aufgabenbereiche der Vereine. Dass man bei unterschiedlichen Rechtsformen auch unterschiedliche Begrifflichkeiten hat ist klar. Es geht hierbei um die Vergleichbarkeit.
      Wer übernimmt bei Verein A den Bereich Sport?
      Und wer übernimmt bei Verein B den Bereich Sport?

      Wenn man jetzt von einigen liest: Allofs wird neuer Geschäftsführer, wer wird dann wohl unser neuer Sportdirektor?
      Ich wollte nur aufzeigen, dass bei uns der Geschäftsführer Sport ähnliche Aufgaben hat wie bei Dortmund ein Sportdirektor kombiniert mit der Entscheidungsbefugnis eines Vorsitzenden der Geschäftsführung bei Dortmund und man folglich bei uns keinen Sportdirektor sehen wird.

      Es sei denn man schafft neue Strukturen und setzt Allofs als neuen Vorsitzenden ein, und nicht mehr bloß als Geschäftsführer. Dann würde darunter diese Ebene frei werden.

      Dass ich genau das schreibe, was du im letzten Satz sagst, hast du offenbar nicht verstanden. In den Schaubildern ist es doch ganz deutlich. Einmal gibt es eine Führungsspitze, und einmal nicht. Bei uns war es quasi Magath (auch wenn das deine juristischen Definitionen nicht zulassen).

      Ich schreibe überall: …ist vergleichbar… ist auf einer Höhe mit, Der Übergang dieser Managerposten ist fließend und in jedem Verein immer etwas anders geregelt, usw.

      Wenn du schreibst: In einer GmbH ist die Sprecherfunktion juristisch nicht existent, dann finde ich das wirklich zum lachen.
      Was willst du mir damit sagen? Den Begriff habe nicht ich erfunden, sondern vom Aufsichtsratsvorsitzenden Sanz persönlich übernommen:
      „Die Schaffung einer übergeordneten Sprecherfunktion ist angesichts unserer ambitionierten vereinsübergreifenden Ziele und der wachsenden Komplexität unseres Geschäfts der richtige Schritt zur richtigen Zeit“, sagte Francisco Javier Garcia Sanz, der Aufsichtsratsvorsitzende des VfL Wolfsburg.

      Beschwer dich beim VfL, wenn dir die Begrifflichkeit nicht passt. Dass die Sprecherfunktion nicht gleichzusetzen ist mit dem Vorsitzenden Watzke sieht man in den Schaubildern sehr deutlich, weil bei uns genau diese Ebene fehlt.

      0
    • @HuiBuh: vergiss es einfach! Ich bin zu blöd und du hast recht. ok?

      0
    • Wenn ich schon Kommentare lese, die mit „Sorry, das ist falsch was du sagst“ oder „tu dir selbst einen Gefallen und mach dich … kundig“ beginnen, wird mir ganz anders. Auch das sehr oft die Artikel als schlecht recherchiert abgestempelt werden oder gar als „heisse Luft“, finde ich übel. Dann schlage ich doch vor, dass du selbst etwas beisteuerst, anstatt über alles zu nörgeln! Man kann über ein Thema diskutieren oder alles schlecht machen…

      Klar ist, niemand hat die Weisheit mit dem Löffel gefressen und sicher ist das Thema auch nicht ganz 100%ig klar, dennoch sollte man niemanden seine eigene Meinung als die absolut richtige aufzwingen. Besonders nicht so in dieser Art. Da vergeht einem die Lust. Sowas ist sehr, sehr schade!

      0
    • @Patrick: hier mein Beitrag: die Machtfülle von Allofs oder Magath oder wem auch immer beim VfL ist begrenzt durch die Interessen des Eigentümers bzw. Geldgebers. Das ist in den wenigsten Bundesligavereinen so, da via Organisationsform die Mitglieder Einfluss haben.
      Bei uns ist die Führung von VW Entscheider, und wieviel Spieraum diese einem Allofs oder Magath oder Veh oder…lassen ist marginal.
      Insofern ist Geplänkel über „wie mächtig ist…“ ein Nebenschauplatz.
      Für uns ist eher wichtig, ob die handelnden Verantwortlichen das können, was sie sollen. Und da mach ich mir bei Allofs keine Sorgen.
      Und noch was: ja, in vielen Dingen kann es unterschiedliche Meinungen geben, z.Bsp. ob Diego gegen Leverkusen gut gespielt hat oder nicht. Und da ist es schön, wenn man andere Meinungen respektvoll behandelt. Manche Dinge sind aber keine Meinngsfragen, sondern nur ganz einfach wahr oder falsch, wie z.Bsp. 3+3=7 oder: sind Sprecher einer GmbH Geschäftsführung Vorgesetzte der anderen Geschäftsführer oder nicht…..

      0
  10. Können die das in der Bundesliga nicht einheitlich benennen, damit es nicht so kompliziert wird? :)
    Ist der Thiam wirklich so gut?
    Ich habe immer noch im Ohr, wie er in den letzten Jahren auf DSF einige Interviews gegeben hat. Die waren alle sehr holprig. Ich hätte da meine Bedenken. Die Transfers würde ich gerne von Allofs eingetütet sehen und nicht von Thiam.

    0
  11. Coprolalia under Control

    Thiams Interviews können holprig sein, nicht jeder ist dazu geboren in der öffentlichkeit zu reden. Fachlich ist das ein ganz anderes Thema. Siehe Sanz, die Interviews sind auch oft eine Katastrophe.

    Ich habe in Erinnerung das damals, glaube ich 2008 Thiam ein Gespräch mit Winterkorn hatte, da hat er gerade die Karriere beendet und er wurde zu seiner Meinung befragt, ich hatte damals schon das Gefühl das man in ihm den Diplomatensohn schon etwas mehr sieht als nur irgendein Ex-Spieler. Das wurde dann ja durch die beiden Posten bei uns bestätigt.

    0
  12. Laut Infos von Die Welt, die ja schon am Donnerstag exklusiv den bevorstehenden Wechsel vermeldet hat, hat Allofs am heutigen Montag beim VfL unterschrieben. Jetzt müssen sich „nur“ noch die Vereine einigen…

    http://www.welt.de/sport/article110969939/Werder-Manager-Allofs-unterschreibt-bei-Wolfsburg.html

    0
  13. Was nützt der Streit um juristische Feinheiten?
    Tatsächlich ist der Geschäftsführer einer GmbH(es kann durchaus mehrere geben) im Außenverhältnis, also gegenüber Dritten = möglichen Vertragspartnern umfassend vertretungsbefugt.
    Intern, also innerhalb der GmbH, können die Hierarchien bezüglich der Geschäftsleitung davon durchaus abweichend im Sinne von Vorgesetzter/Untergebener geregelt sein, dass ist Vertragssache.
    Klar ist aber, dass Allofs nicht zum VfL kommt, um sich von Hotze „etwas sagen“ zu lassen. Das ist abwegig.
    Auch Thiam kann künftig zwanglos „Sportdirektor“ und dennoch Untergebener von Allofs sein. Juristisch jedenfalls ist das alles kein Problem. Dienstbezeichnungen sind in der freien Wirtschaft ohnehin oft Schall und Rauch.
    Fakt ist aber, dass Allofs der neue starke Mann sein wird und das finde ich o.k.

    0
    • Coprolalia under Control

      Bingo. So ist’s richtig.

      0
    • Danke, sehr gut beschrieben!

      0
    • Mag ja sehr gut geschrieben sein, ist aber trotzdem falsch in folgendem Sinne:
      die „Dienstbezeichnngen“ in der Wirtschaft sind nicht immer Schall und Rauch sonder im Falle von GmbH Geschäftsführern klar geregelt.
      Und es bleibt dabei: wenn Hotze Sprecher bleibt und Allofs GF Sport wird, ist Hotze nicht der Chef von Allofs (genauso wie er auch nicht Chef von Magath war).
      Da nützen keine Zitate aus dem Focus oder von Sanz oder dem Pabst, das ist eine FrAgee des Rechts.

      0
  14. Lieber diego1953, ich habe mal soviel Zeit mit dem Lernen des GmbH-Gesetzes verbringen müssen, dass mir auch heute noch die Vorschrift des § 35 GmbH-Gesetz inhaltlich zwanglos erinnerlich ist. Ich halte weitere Auseinandersetzung an einem tristen Montagabend auch nicht für nötig. Allerdings enthielt mein kurzer Beitrag nur einen einzigen Fehler und der war ein fälschliches „dass“. Darauf möchte ich doch bestehen.

    0
  15. @ diego1953: Ich hoffe die „weiße Flagge“ war Spaß von Dir. Mir ist inhaltlich kontroverse Diskussion – gerne mit Dir – nämlich regelmäßig lieber, als gemeinsames Schenkelklopfen auf der einen oder kollektives Niedermachen auf der anderen Seite.
    Allerdings bin ich im Fall Allofs ausnahmsweise auch für Schenkelklopfen. Ich hoffe die Angelegenheit geht bald über die Bühne. Zurück kann meiner Meinung nach keiner der Beteiligten mehr.

    0
  16. Sorry! Habs nicht gesehen… haha :)

    0
  17. Irgendwie verwundern mich diese Dementis. Selbst wenn die ein oder andere Meldung nicht exakt genau veröffentlicht wird, so geht doch die Mehrheit davon aus, dass in der Tendenz in dieser Woche noch mit einer Unterschrift zu rechnen ist. Was hat Allofs davon jeden Tag zu dementieren? Wenn er nicht heute sondern morgen unerschreibt, wird die Presse ihn fragen, warum er gestern erst noch dementiert hat? Macht er sich dadurch nicht das Leben selbst ein bisschen schwer?
    Oder heißt das, dass die Sache gar nicht so eindeutig ist, wie wir alle denken?
    Ich mach mir ein bisschen Sorgen.

    0
    • Ach, darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Das ist doch das normale Geschäft. Sobald er Verhandlungen zugeben würde, wäre das Buch in Bremen sofort zugeschlagen. Wenn die Verhandlungen dann scheitern würden, was immer mal sein kann, dann wäre er in einer äußerst miesen Situation.
      Es wird schon alles glatt gehen.

      0
  18. i would like allofs to bring tomas schaaf in wolfsburg so it would be an succesful duo :)) my opinion tomas schaaf is better than kostner , had more experience in buli, lgk cant controle the stars in the team right now they like him because he is so tolerant and he let them to do what they want especially the brasilians.. so i think when schaaf comes he can put the works in the right direction.. TOMAS SCHAAF for trainer and Allofs for manager

    0
    • Das erklärt dann wohl, warum man immer noch nicht von einem Angebot von VW gehört hat. Hab mich schon gewundert. Schließlich soll das Interesse doch so groß sein, und man soll sich auch mit Allofs einig sein. Warum nur wurde Bremen noch nicht informiert, konnte man doch die letzten Tage denken.
      Das wär ja ein Ding, wenn er auch noch kostenlos zu uns käme :)

      0
  19. @Matze: danke für den Tipp. Kann mir gut vorstellen, dass die Lemke-Nummer (in der Presse schon mal die Tür für den Abgang aufmachen) juristische Konsequenzen haben kann. Dann muss Allofs jetzt solange „Mund halten“, bis das geklärt ist und Werder hat sich als Eigentor die Potentielle Ablöse geschmälert, vielleicht sogar bis auf Null (aber da kann VW dann ja ein wenig gnädig sein…).
    Wäre die erste Geldsparaktion von Allofs, bevor er überhaupt den Job antritt. Gefällt mir…..

    0
  20. So Klausi, komm in die Puschen :)
    Ich will endlich anfangen können zu feiern.
    Ich habe mich ja fast ein Jahr zurückgehalten mit Schreiben. Aber jetzt wo Magath weg ist und Allofs in den Startlöchern steht, kommt bei mir so langsam die Fußballfreude zurück. Gegen Hoffenheim ein Dreier und wir können sogar wieder auf die EL Plätze schielen.

    0
    • nicht gleich nach dem sternen greifen, aber ein weiterer dreier waere echt richtig stark! dann wird man denk ich keine nervositaet mehr erleben. weg von den abstiegsplaetzen!

      von europa sollten wir noch nicht reden :P heben wir uns das fuer die rueckrunde auf ;)

      0
  21. Allofs hat laut WAZ sogar Eriksen beobachtet , gleich so einen Knaller zu Beginn seiner Amtszeit wäre genial. Auch wenn da vielleicht nichts dran ist, zeigt es mir in Welche Größenordnung Allofs denkt. Einen Eriksen auf der doppel6 könnte man sehr gut gebrauchen. Ich denke Allofs wird das Team im Winter so ausrichten, dass Europa machbar ist

    0
    • Ein sehr großes Talent. Viele große Vereine sollen an ihm interessiert sein. Für Bremen wäre so ein Transfer sicherlich zu teuer geworden, aber wenn er erst beim VfL ist, sind solche Transfers für Allofs machbar. Allerdings denke ich, dass er sich erst um Abgänge kümmern wird. Bei unserem großen Kader noch weiter draufsatteln wäre verrückt.

      0
    • ich denke , man muss Eriksen holen , sollte man ihn holen können, 1/2 VERSTÄRKUNGEN werden kommen.

      Eriksen+Diego wäre genial

      Ansonsten muss aufgeräumt werden

      Hitz, Kyrgiakos, Madlung, Josué, Polák, Kahlenberg, haben nur noch Vertrag bis 2013.

      0
    • Ich würde es aber auch als wichtig empfinden dass der Wechsel zeitnah stattfindet und nicht erst im Winter. In erster Linie ist es gut das Allofs kommt ( wenn es denn so passiert), aber je eher desto besser. Der Kader ist groß und ohne die Rotation vom „Magier“ sinkt der Spielerbedarf drastisch. LGK hat jetzt eine Stammelf geformt und er wird es nicht allen recht machen können. D.h. im Winter sollten einige Spieler verliehen oder verkauft werden. Auch bei den auslaufenden Verträgen sollte jemand genug Zeit bekommen um das vernünftig einschätzen zu können. Der nächste Manager hat viel Arbeit vor sich…

      0
  22. Coprolalia under Control

    http://www.kreiszeitung.de
    Und er erklärte: „Es gibt keine Anfrage und kein Angebot aus Wolfsburg. Ich denke aber, dass wir morgen einen Anruf bekommen werden. Dann werden wir uns zusammensetzen und alles besprechen.“

    0
  23. Um 17 Uhr sah ich Sanz aus der Arena fahren. Die Aktivitäten steigen…
    Ich denke auch, dass morgen das Angebot kommt und die Sache vielleicht schon über die Bühne geht.

    0
  24. Ich wäre eher dafür, in der Winterpause..den Kader zu verdünnen und wenn möglich, einen Ersatz für Dejagah holen…auch wenn Pilar vielleicht wieder fit wird.

    0
    • Eriksen KANN es spielen

      0
    • Ja…Eriksen hat schon ne menge drauf, ich sehe ihn aber mehr als zentralen Mittelfeldspieler wie Kross und kein Flügelspieler/stürmer. Außerdem spielen wir nicht CL o. EL …also keine Chance.

      0
    • naja , AJAX wird wohl rausfliegen und Geld bestimmt das Geschäft, des weiteren soll Allofs ihn beobachtet haben

      0
    • ich versteh gar nicht wo das geruecht auf einmal herkommt, warum sollte Eriksen zu uns wechseln? so ein talent kann sich den verein vermutlich aussuchen?!

      0