Donnerstag , Oktober 1 2020
Home / Europa League / Aus in der Europa League: VfL Wolfsburg scheitert an Shakhtar Donetsk 
Shakhtar Donetsks brasilianischer Mittelfeldspieler Marcos Antonio und Wolfsburg Xaver Schlager kämpfen um den Ball. (Photo by SERGEI SUPINSKY/AFP via Getty Images)

Aus in der Europa League: VfL Wolfsburg scheitert an Shakhtar Donetsk 

Der VfL Wolfsburg hat das Viertelfinale der Europa League verpasst: Nach der knappen Hinspiel-Niederlage setzte es für die Wölfe am Abend bei Shakhtar Donetsk eine deutliche Niederlage. Mit 0:3 verlor das Team von Trainer Oliver Glasner gegen Donetsk.


1:2 hatte der VfL Wolfsburg das Achtelfinal-Hinspiel im eigenen Stadion gegen Shakthtar Donetsk verloren. Der Bundesligist hätte mindestens zwei Tore benötigt, um weiterzukommen – doch vor dem gegnerischen Tor blieben die Wölfe chancenlos. Die Ukrainer hingegen drehten in der Schlussphase auf und gewannen hochverdient mit 3:0. Der VfL Wolfsburg ist damit aus der laufenden Europa-League-Saison ausgeschieden.

Von Beginn an hatte man es den Spielern vom VfL Wolfsburg angemerkt: Die zu kurze Vorbereitungszeit nach der Sommerpause stellte einen deutlichen Nachteil gegen Donetsk dar, die noch vor zwei Wochen im Ligabetrieb gestanden hatten. Die Wölfe waren in nahezu allen Belangen unterlegen.

Zwei Platzverweise innerhalb einer Minute

Kurz keimte Hoffnung auf, als in der Mitte der zweiten Halbzeit  Davit Khotcholava von Shakhtar Donetsk nach einem Foul an Victor die Rote Karte sah und vom Platz musste. In Überzahl hätten es die Wölfe noch einmal spannend machen können. Doch der Voteil wärte nur kurz. Keine 60 Sekunden später ließ sich Abwehrmann John Anthony Brooks zu einer Dummheit hinreißen. Der bereits verwarnte Brooks ging völlig übermotiviert bei einem langen Ball mit gestrecktem Bein in seinen Gegenspieler. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als die Gelb-Rote-Karte zu ziehen und damit das personelle Gleichgewicht auf beiden Seiten wieder herzustellen.

Horror Schlussphase für den VfL Wolfsburg

In der 89. Minute fiel das längst übefällige 1:0 durch Júnior Moraes für Shakhtar Donetsk. Es folgte eine 6-minütige Nachspielzeit, die es in sich hatte. Sowohl Manor Solomon als auch erneut Júnior Moraes machten den Deckel auf diese Partie. 3:0 schiecken die Ukrainer den VfL Wolfsburg völlig verdient nach Hause.

► Wir diskutieren weiter unter dem Spieltags-Artikel.