Home / Transfermarkt / Gerüchte / Bei Kovac-Ende: Hasenhüttl heißester Kandidat in Wolfsburg
Ralph Hasenhüttl als neuer Trainer zum VfL Wolfsburg? (Photo by Alex Burstow/Getty Images)

Bei Kovac-Ende: Hasenhüttl heißester Kandidat in Wolfsburg

Noch ist Niko Kovac Trainer des VfL Wolfsburg – doch wie lange noch? Der Stuhl des Wölfe-Coaches wackelt gewaltig. Ralph Hasenhüttl gilt laut Medienberichten als heißester Kandidat auf Kovacs Nachfolge.

Hasenhüttl zum VfL Wolfsburg?

Gerüchte gibt es in Wolfsburg nicht nur bezogen auf neue Spieler. Auch über einen neuen Trainer wird in der aktuellen Krise nicht erst seit diesem Wochenende diskutiert. Ralph Hasenhüttl könnte laut Bild der mögliche Nachfolger von Niko Kovac werden.

Der VfL Wolfsburg steckt in der Krise. Der ambitionierte Klub ist meilenweit von seinen Saisonzielen entfernt. Nach der Winterpause sollte der große Turnaround geschafft werden, doch was folgte waren drei magere Pünktchen in drei Spielen und eine Leistung, die große Fragen in Richtung Trainer Niko Kovac aufwerfen. Kriegt Kovac in Wolfsburg noch die Kurve? Mehrere Medien hatten nach dem schwachen Auftritt gegen Kellerkind Köln am Wochenende berichtet, dass die Wolfsburger am Ende ihrer Geduld angekommen seien. Auch VW soll der unzufrieden sein mit der aktuellen Situation.

Endspiel für Niko Kovac?

Laut der Meldungen will man Niko Kovac nur noch das Spiel gegen 1899 Hoffenheim am kommenden Sonntag geben, um eine sichtbare Trendwende einzuläuten. Gelingt diese nicht, könnte Niko Kovac schon nach dem Spiel Geschichte in Wolfsburg sein. Ein Nachfolger soll schon gefunden sein. Wie die Bild am Montag berichtet, soll der ehemalige Leipziger Trainer Ralph Hasenhüttl der heißeste Kandidat für die Nachfolge von Niko Kovac in Wolfsburg sein. Laut dem Bericht der Bild soll sich VfL-Boss Marcel Schäfer bereits Ende letzten Jahres mit Hasenhüttl beschäftigt haben. Es soll erste Gespräche gegeben haben.

Hasenhüttel ist derzeit vereinslos

Ralph Hasenhüttl ist derzeit vereinslos. Nachdem Hasenhüttl Leipzig zwei Jahre trainiert hatte und als Vizemeister zum ersten Mal in der Klubgeschichte in die Champions League geführte hatte, wechselte er auf die Insel zum FC Southampton, welches er von Dezember 2018 bis November 2022 trainierte. Als es beim FC Southampton noch besser lief, sprach Hasenhüttl einmal davon, sich vorstellen zu können, nach dem geplanten Vertragsende in England, 2024 in den Ruhestand gehen zu können. Doch nach einer Talfahrt kam Ende 2022 das Aus in Southampton. Die Pläne des Ruhestands könnten damit auch gestorben sein. Wolfsburg könnte dem 56-Jährigen nach diesem unrühmlichen Ende noch mal eine Herausforderung bieten.

104 Kommentare

  1. Neuste Kommentare zu Hasenhüttl hier her verschoben. :top:

    1
  2. Bild schreibt: Hasenhüttel.

    2
    • angeblich hat Schäfer bereits Ende letzten Jahres Gespräche mit ihm geführt.

      1
    • Interessant wäre, ob es sich dann um ein Engagement bis Ende der Saison handelt oder viel wahrscheinlich X Jahre.

      Geht sicherlich besser, aber auch schlechter…

      0
    • Hasenhüttl ist schon über 1 Jahr ohne Job. Und der Punkteschnitt bei Southampton war überschaubar.

      1
    • Hatte eigentlich angekündigt nach seinem Engagement in England eine Pause einlegen zu wollen bzw. gar seine Karriere zu beenden. Aber wenn nochmal ein interessantes Angebot kommt? Da haben sich ja zig Leute dann nochmal umentschieden…

      Ich fände ihn nicht uninteressant. Wenn man mit der richtigen Erwartungshaltung rangeht und einem klar ist, was man bekommen wird. Und da geht´s wahrscheinlich schon los.

      2
    • Keine schlechte Wahl, Vertrag bis zum Saisonende und 1 Jahr Option auf Verlängerung beidseitig.

      0
    • Wäre ne Lösung mit der ich durchaus sehr gut leben könnte. Seine Arbeit war schon recht ordentlich und hat eine deutlich ansprechendere Spielanlage als der Kovac-Terrorfußball.

      2
    • Vielleicht behalten wir dann unseren aktuellen Co-Trainer. :keks:

      0
  3. Hasenhüttl hatte in Southamption und Leipzig überweigend mit 4-4-2 als Formation gespielt. Also mit 2 Stürmern.

    Weiß nicht ob er in wolfsburg auch so spielt? Wo soll Majer spielen?

    0
    • Wir sind mit einem 442 Meister geworden und Majer kann es mindestens genauso gut wie misimovic damals. Setzt natürlich voraus das man ein System perfekt einstudiert und auch nicht unbedingt aus Lust und Laune wechselt.

      0
    • Hinzu kommt, dass Majer ein ACHTER ist. Sprich locker die Halbposition bekleiden kann.

      1
  4. Einblicke zu Hasenhüttel:

    …aber sie geben einem dank der taktischen Raffinesse unter Trainer Ralph Hasenhüttl das Gefühl, auf dem Weg zu einer Spitzenmannschaft zu sein.

    "Die größten Unterschiede sind die Rückkehr zur Viererkette und die Spielanlage nach Ballgewinn. Man kann jetzt nicht mehr sagen, dass wir nur eine gute Pressingmannschaft sind und immer nur schnell nach vorn spielen. Wir sind viel abgeklärter geworden, gehen auch mehr ins Risiko", sagte der Coach.

    …Southampton spielt ausnahmslos aus einer 4-2-2-2-Grundordnung heraus, die Hasenhüttl einst schon beim FC Ingolstadt in der Bundesliga spielen ließ. Sein Jagdfußball zeichnet sich durch permanent laufende Mittelstürmer und Flügelspieler aus, die immer wieder in die Halbpositionen stoßen.

    …Das Pressing ist aber situativer als früher, seit dieser Saison legt Southampton aber auch auf längere Ballbesitzphasen Wert, um den Spielern Ruhepausen während des Spiels zu ermöglichen. Aus diesen Ballbesitzphasen heraus spielt das exzellente Southampton-Mittelfeld entweder lange Bälle nach vorne auf die Stürmer oder wählt den riskanten Weg mit scharfen, vertikalen Pässe zwischen die Linien.

    …Es ist ein hochkomplexes und dynamisches System, das sich auf choreografierte Automatismen stützt und durch die Hasenhüttls Saints das Gefühl eines NFL-Teams vermitteln, das nach einem Spielbuch arbeitet.

    Diese Unverwechselbarkeit und taktische Raffinesse fehlt derzeit vielen großen Vereinen in der Premier League.

    https://www.spox.com/de/sport/fussball/international/england/2011/Artikel/die-hasenhuettl-revolution-beim-fc-southampton-ist-er-einer-fuer-chelsea-und-united-ftr.html

    2
    • Wow. Wie sich das liest. Aber Erfolg hatte er dort trotzdem nicht. Im Schnitt 1,26 Punkte bei 173 Spiele.

      1
    • Mit Southampton war er durchaus erfolgreich , er hat das Team immer in der Liga gehalten und phasenweise waren sie auch in der oberen Tabellenhälfte. Als er entlassen wurde ist das Team anschließend abgestiegen.
      Zudem haben sie dort im Gegensatz zur Konkurrenz keine riesigen Summen investiert.

      4
    • und ihre besten Spieler mussten sie meistens ziehen lassen.

      2
  5. Hasenhüttl fände ich übrigens klasse , den hatte ich vor einiger Zeit mal als meine Wunschlösung benannt.
    Die Frage ist nur warum man da nicht eher Nägel mit Köpfen macht er ist schließlich sofort verfügbar.

    12
    • Wer hat behauptet er sei verfügbar? Hasenhüttl hatte schon zu Southampton Zeiten mit dem nahen Karriereende kokettiert. Ich kann mir eher vorstellen, dass er kein Interesse mehr hat zu trainieren, hat er sich doch den großen Traum Premier League erfüllt.

      2
  6. Schäfer ist auf Rebbe Niveau gelandet.

    10
    • Was für ein Quatsch…

      Lasst mal den Schäfer machen, immerhin haben wir ihn nach der Sommertransferperiode fast in den Himmel gelobt.
      Van de Ven und Nmecha F. grandios verkauft. Und auch die Zugangsseite liest sich immernoch sehr gut.

      Für mich ist der Schuldige Kovac, nicht Schäfer. Vielleicht sucht Schäfer seit Wochen/Monaten nach einem Nachfolger, nur keiner möchte uns übernehmen.

      Halbwissen ist Halbwissen.

      43
    • Bei dir genauso Halbwissen. Es wäre Schäfers Job einen zu finden.

      Findet er den nicht und wir versauen deswegen die Saison wird der AR Schäfer hinterfragen.

      2
    • @wolli
      DIESER AR hinterfragt wohl eher gar nichts und erst recht nicht den ach so hochgelobten Schäfer! :keks:

      4
    • Ja, ich weiß. Aber man kann Schäfer doch nicht als unschuldig hinstellen. Für mich trägt er mindestens genauso viel Verantwortung für die Krise wie Kovac. Er hat die meisten Entscheidungen mitgetragen.

      5
  7. Wenn man Hasenhüttl doch noch mal überreden könnte als Trainer zu arbeiten und wir ihn bis zum Ende der Saison verpflichten könnten, wäre das fast schon nicht besser möglich.

    Ralph Hasenhüttl ist ein absoluter Taktik-Experte und hält nicht stur an einer Ausrichtung fest, er variiert auch gerne mal innerhalb des Spiels, genau das, was Kovac ganz offensichtlich nicht kann. Zudem passt er sich sowohl dem eigenen Kader als auch dem entsprechenden Gegner an.

    In Ingolstadt hat er mit seinem Chaos-Fußball für Furore gesorgt und sogar Pep Guardiola fast zur Verzweiflung bekommen. Dieses kontrollierte Chaos wie es auch in Brantford von Thomas Frank fabriziert wird, wird er so schnell hier nicht hinbekommen denke ich, aber ich traue ihm schon zu, dem Kader wieder leben einzuhauchen und eine Spielweise zu etablieren die auch zum Kader und den Stärken passt. Alleine so Leute wie Maehle, Majer, Svanberg, Cerny könnte das sehr entgegenkommen und wieder mehr offensive Situationen entstehen lassen.

    Dann ist die Frage was passiert im Sommer. Hasenhüttl darüber hinaus kann ich mir nicht vorstellen, aber seine Expertise im Verein zu haben, vll in beratender Funktion oder so, wäre ein guter Zugewinn.

    6
  8. Steht denn im Artikel drin, wie der Plan mit Hasenhüttl ist?
    Bis Saisonende darüber hinaus?

    0
    • Bis Saisonende würde mMn. keinen Sinn machen und davon ist im Artikel auch nicht die Rede.

      1
    • Wenn Hasi kommt, dann wird er für 1,5 oder 2,5 Jahre unterschreiben. Aber nicht bis Saisonende. Ich glaube, das Feuerwehr-Ding tut er sich nicht mehr an.

      Ich weiß, das er gerne im 4222 spielen lässt, aber auch mal auf ein 4231 oder auf Dreierkette umstellt, aber sein Grundsystem ist ein 4222. Dabei muss man aber wissen, das dies nicht immer zwingend mit Flügeln ist, sondern auch mal gerne mit Typen wie Svanberg in den Halbräumen. Oder Flügelzehnern. Aber das hängt sicherlich auch vom Personal ab. Ne Dreierkette würde er mit unserem aktuellen Kader sicherlich nicht spielen. Auf Pressing kann man sich zu 100% einstellen. Wie krass das ausfällt, das wird er dann denke ich auch am Kader festmachen.

      Puh, dat wäre ein Ding! Ich weiß noch, wie Rangnick ihn damals ausdrücklich gelobt hat, das er die Gruppe sehr schnell menschlich hinter sich gebracht hat in Leipzig.

      9
    • Hasenhüttl wollte eigentlich gar nicht mehr arbeiten und mehr in seiner Heimat verbringen.
      Das Gassmann schreibt er sucht seit dem Ende in England einen neuen Job ist Quatsch.

      https://pca.st/episode/4f12f41f-713a-4918-af27-ca1b374ce59a

      3
  9. […]
    Nach der Partie gegen Köln, hieß es aus dem Umfeld des VfL, habe es eine eilig einberufene Krisensitzung gegeben. Die habe nicht im Stadion, sondern an einem geheimen Ort stattgefunden. Dabei wurde offenbar entschieden, es noch einmal eine Woche mit Kovac zu versuchen. Eine Bestätigung, dass es tatsächlich zum Treffen kam, gab es allerdings nicht. Klar ist: Die Mutter der Fußball-Abteilung ist mit der Bilanz höchst unzufrieden und fordert eine schnelle Trendwende, um doch noch einmal die Rückkehr nach Europa zu versuchen.
    […]

    https://www.waz-online.de/sport/regional/endspiel-fuer-den-vfl-wolfsburg-trainer-so-teuer-waere-ein-kovac-rausschmiss-KTZ4QEIBIJE6JJOQTIDCJINJZI.html

    3
    • 6 Mio Abfindung für das Trainerteam. Auch eine interessante Vermutung von Gassmann…
      Plus neues Trainerteam, selbst wenn es nur eine Halbserie wäre, da sind dann locker mal so 8 Mio raus.

      2
    • Planlos VfL. Alles von einem Spiel abhängig zu machen ist einfach nur sinnlos. Was ist wenn wir irgendwie einen Sieg zurecht rumpeln? Dadurch ändert sich doch überhaupt nichts außer 3 Punkte mehr.

      12
    • Der VfL verprasst auch Jahr für Jahr unzählige Millionen um dann irgendwo im Tabellenmittelfeld rumzugurken.
      Ganz ehrlich. Die Abfindung für die Entlassung wäre teuer aber wenigstens mal gut angelegt.

      11
    • Deswegen sage ich ja wartet man so lange. Vlt rechnet man eh nicht mehr mit Europa (also Schäfer) und er hat im Sommer einen guten Kanidaten. Warum sollte er dann aus seiner sicht jetzt teuer wechseln, wenn die Saison laut einigen auch hier eh durch ist?

      2
    • Man kann Kovac und Co doch im Vertrag lassen und sie dann bis Vertragsende monatlich bezahlen.
      Und wenn er 'nen neuen Job irgendwo haben kann dann kann er raus ohne Abfindung oder wengier als das Restgeld oder so.

      3
    • Für den Fall der Entlassung/Freistellung wird es in den Verträgen ziemlich sicher gewisse Klauseln geben. Klar wird das finanziell schmerzhaft aber das ist ebend die Konsequenz daraus das man einem Trainer solch ein hohes Gehalt bezahlt , glaubt man den Zahlen verdient nur Tuchel mehr in der Bundesliga.

      4
  10. Laut BILD scheint es in dem Artikel von Transfermarkt schon ziemlich konkret mit Hasenhüttl zu sein:
    https://www.transfermarkt.de/kovac-mit-endspiel-gegen-hoffenheim-hasenhuttl-top-kandidat-in-wolfsburg/view/news/433091

    1
    • Wenn man schon konkret verhandelt hat, warum bekommt Kovac dann noch ein Finale? Das erschließt sich mir nicht ganz. Als wenn sich irgendwas ändern würde, wenn wir zu einem "achtbaren" 2:2 kämen oder mit Ach und Krach 2:1 gewinnen. Dann sagt man Hasenhüttl wieder ab?

      Ich kann die Kritik an Schäfer durchaus verstehen. Ja, es ist seine Aufgabe, einen neuen Übungsleiter zu suchen. Es ist aber auch seine Aufgabe, den richtigen zu finden. Einen Konsolidierungs-Trainer will doch auch keiner sehen. Zumal wenn man bedenkt, wie teuer dieser Trainerwechsel wird. Der muss dann schon sitzen. Kritisieren kann man sicherlich, dass schlecht verhandelt worden ist, aber das ist eigentlich klar, seit bekannt ist, was Kovac verdient.

      Mit Behrens könnte ich leben. Wenn wir ehrlich sind, kann Schäfer doch im Moment gar nichts richtig machen. Ein 32-jähriger ist zu alt, ein Mittzwanziger verbaut Nmecha seine Comeback-Chance, einer mit Anfang 20 steht Pejcinovic im Weg – Ekitike? Doch nicht zu diesem Preis! :D
      Ich finde unsere aktuelle personelle Situation im Angriff besorgniserregend.

      10
    • Vielleicht hat sich Hasenhüttl auch erst spät entschieden und beides hat sich überschnitten.
      Ich gehe nun davon aus, dass Kovac ab nächste Woche hier Geschichte ist und man sich trennen wird. Anders würde es gar keinen Sinn machen

      2
    • Man wird es nie wissen, vertragliche oder persönliche Dinge was auch immer. Man weiß es nicht. Die Dinge sind meist sehr viel Komplexer als sie erscheinen. Es gibt auch eine finanzielle Verantwortung und andere Pläne die da mit reinspielen etc.

      Ist wie mit der Politik und hier hängt Schäfer förmlich schon am Galgen. Wahnsinn.

      5
  11. Wow, die Meldungen überschlagen sich ja geradezu!
    Vielleicht ist doch noch nicht Hopfen und Malz verloren. Immerhin doch noch etwas spannend :knie:

    2
  12. Hört euch den Podcast der Hebel-Brüder zur Hasenhüttl-Zeit in England an:
    https://pca.st/episode/4f12f41f-713a-4918-af27-ca1b374ce59a

    5
  13. Hasenhüttel ist mmn ein super Trainer, wenn es mit ihm aber schon so weit ist wie berichtet, kann ich noch weniger verstehen warum man nicht dieses Wochenende schon gehandelt hat.

    3
  14. Hier auch nochmal ein kurzes Video zu Hasenhüttl, wer sich ein kleines Bild machen möchte.

    https://www.youtube.com/watch?v=H24OfjTnAv8

    3
  15. Ich glaube nicht an Hasenhüttl. Er hat seine Karriere beendet und alles erreicht was er wollte. (Seine Aussage) Ausgerechnet der VfL ist der Verein, der ihn umstimmt? hmmm…..

    0
  16. Ich vermute mal, die Verhandlungen mit Hasenhüttl waren noch nicht so weit, dass man Kovac entlassen konnte/ wollte.

    Allerdings ist Kovac spätestens heute erledigt. Wenn so konkret über Nachfolger und Hasenhüttl berichtet wird, kann Kovac das nicht überstehen, egal wie es am Sonntag ausgeht. Denn Argumente gegen Kovac gibt es zur Genüge und wir werden Hoffenheim nicht 6 : 0 abschießen.

    5
  17. Was ein Chaos

    Wenn es wirklich so konkret schon sein sollte , was sollen Fans, Team und Kovac denn denken wenn sie Samstag ins Stadion gehen?

    Warum sollte ich noch ins Stadion gehen?
    Die Mannschaft darf ja quasi nicht performen , sonst steht der Verein doof da. (noch blöder als ohnehin schon)

    1
    • Sonntag ist das Spiel.

      1
    • So naiv schätze ich Kovac oder die Mannschaft auch nicht ein zu glauben man würde sich im Hintergrund gar nicht damit beschäftigen. Unser Handeln zuletzt ist alles andere als souverän aber das sind halt die normalen Vorgänge.

      7
    • Ich hoffe es gehen so wenig wie möglichen hin. Meine Dauerkarte ging wie angekündigt in die Ticketbörse. Das ist der beste Protest um zu zeigen, dass niemand diesen Dreck sehen will!

      1
  18. Will nur mal eine kurze Bremse einwerfen:
    ——————————————————
    Die Anfrage bei Hasenhüttel erfolgte wie bei Hützeler im Winter.

    Ist diese Anfrage bei Hasenhüttel "erst" jetzt an die Öffentlichkeit geraten oder warum ist Letzterer jetzt auf einmal Favorit.

    In keinem Bericht habe ich aktuelleres als "Winteranfrage" gelesen, weder Zu-/noch Absage oder jeweilige Entscheidung.

    Warum ist er jetzt Favorit?

    Nur weil es eine Anfrage im Winter gab?
    Welche Details sind schon bekannt?

    Oder einfach neue Kenntnis der Medien über eine Anfrage im Winter und folglich Schlagzeile der Medien?

    6
    • Berechtigte Fragen, ich verstehe auch nicht warum hier so ein Hype entstanden ist.
      Als Grundlage dient wohl irgendein "Blöd"-Bericht von vorgestern.

      2
  19. Kovac wird bestimmt in der PK mit Gerüchten konfrontiert das bereits sein Nachfolger schon bereit steht. wird keine angenehme PK

    0
  20. Wenn die Geschichte damit beendet ist, fällt auch einmal mehr nicht ins Gewicht. Zum Deppen hat man sich eh schon gemacht und da bleibt dann nur der Blick auf hoffentlich bessere Zeiten.
    Auch bei einem Sieg kann man argumentieren, dass man nicht mehr an eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem derzeitigen Trainer glaubt und es im gegenseitigen Einvernehmen zu einer Vertragsauflösung kommt. Whatever, das Thema dürfte nun zu Ende gehen! Gottseidank

    3
  21. Wieso man ihm überhaupt noch ein Spiel gibt, für mich nicht ganz nachvollziehbar.

    5
    • Vll muss er erst noch seinen Koffer packen oder hat am Sonntag Hochzeitstag?

      Vll ist auch alles nur eine Ente und am Montag übernimmt Labaddia? :D
      …würde mich persönlich über Hasenhüttl freuen.

      2
  22. Die Damen liegen 0:1 gegen Essen zurück. Irgendwie scheint im Verein die Vorbereitung auf den letzen Spieltag/ Rückrunde nicht wirklich zu klappen

    0
  23. Jau! Was für ein geiles Ding von Hegering!

    1
    • 2:1 jetzt die Führung. Sehr gut und sehr wichtig, um sich wieder vor die Bayern zu setzen.

      1
  24. Ein User schrieb es vorhin und ich hab es auch schon angedeutet in dem VfL Kontext vor einigen Tagen gehört. Kovacs Entlassung könnte ab dem 1.2 deutlich günstiger werden. Dann wären nämlich 18 Monate um, die Hälfte der gesamten Vertragslaufzeit.

    Ich aus meiner eigenen Erfahrung kann sagen das diese Abfindungsklauseln im Business durchaus häufig sind, also gestaffelt entlang der Vertragslaufzeit. Schlüssig wäre das und würde einiges erklären…

    29
    • Ist dann egal, ob der neue Trainer und mit einem Sieg gegen Hoffe nach Eiropa bringt? Das kann einem doch nicht komplett egal sein. Mit Kovac verlieren wir nämlich ohne Spielidee.

      1
    • Durch das sehr wahrscheinliche Verpassen von Europa und dem damit verbundenen Abrutschen in der Fernsehtabelle kostet uns das Festhalten an Kovac wesentlich mehr Geld als seine Abfindung.
      Also auch aus finanziellen Gründen macht eine Weiterbeschäftigung von Kovac nur wenig Sinn.

      5
    • Donnerstag, Freitag, Samstag…. drei Tage…
      Sollte Hasenhüttl fürs erste doch reichen :knie:

      4
    • Sag ich doch. Es gibt da sicherlich Gründe für das zögern und auch Kovac weiß doch wie es aussieht, seine Haltung in den PKs wirkte eh schon sehr resigniert und er weiß was die Stunde geschlagen hat.
      Man geht da schon professionell mit um.

      5
    • Dann könnte man das aber auch mit Kovac offen besprechen. Wir haben an dir/euch so lange es geht festgehalten, wir würden gerne zum ersten Februar einen Wechsel vollziehen. Klausel greift und aus die Maus. Et voilà Welcome Hasenhüttl. Wäre toll wenn es so wäre, aber Hoffenheim bräuchte man doch gar nicht. Ist doch Quatsch. Was ist wenn wir mit 2-3 zu Null gewinnen (jaja utopisch)? Dann soll alles wieder gut sein? ist doch schwachsinnig.

      4
    • Kann man nicht auch mit ihm zusammen besprechen, dass das Enddatum 01.02 ist. Also sagen wir man hätte ihn direkt Sonntag entlassen.

      0
    • Na dann ist ja alles klar, es wird bis zum Donnerstag gewartet und schmeißt ihn dann dort raus und dann übernimmt direkt Hasenhüttl.

      Donnerstag, Freitag und ggf. Samstag reichen dann aus… :P

      0
    • Ich meine ihn damn entlassen und vorher schon Hasenhüttel trainieren lassen. Man kann Kovac doch 2 Tage frei geben und ihn dann rauswerfen. War natürlich auch ein wenig Ironie.

      0
    • Es gibt sicherlich Wege, dass man jemanden ab dem 01.02. entlässt und ihn vorher beurlaubt.
      In wie weit es dann aber rechtliche Ansprüche gibt und Klagemöglichkeiten wegen anderen Abfindungsmöglichkeiten etc. ist mir nicht bekannt.

      Hier könnte das Problem sein, wenn man in der Zeit bereits jemand anderen verpflichtet.
      Es wird auch bei diesen Verträgen bestimmte Fristen geben… Glaube nicht, dass es alles so einfach ist.

      Nur im gegenseitigen Einvernehmen wird es leichter sein, sonst werden mMn die regulären Kündigungsfristen angewandt, ich glaube, ohne jetzt im Internet zu forsten, dass es keine zum Nachteil des Arbeitnehmers vereinbarte Regelungen geben darf.

      0
    • Interessant, aber wurde Kovac nicht am 1.7. Cheftrainer? Dann sind 18 Monate doch am 1.1. vorbei.

      1
  25. Also ich bin in letzter Zeit recht wenig aktiv hier, aber lese regelmäßig und ich muss sagen, ich liebe es hier :)

    Wir haben mal wieder die (gefühlte) millionste Krise, haben einen Trainer der jede Minute gehen kann, ein Management das vlt. auch mitgegangen werden kann.
    Ein neuer Trainer eventuell in Aussicht (ist er jetzt schon involviert oder bekommt er Behrens vor die Nase gesetzt?)
    Sind nicht die beste Adresse, wenn es um deutsche Spieler und Nationmannschaft geht.
    Die EM steht vor der Tür und jeder Spieler sucht sich Vereine wo er sich zeigen und nicht gegen den Abstieg oder im Niemandsland spielt. Trotz all dieser Sachen, gibt es ein Spieler der zu uns möchte (lt. Gerüchte) und die erste Reaktion ist: Scheiße, den brauchen wir nicht.

    Ich glaube, bessere Spieler als Behrens werden wir realistisch gesehen nicht bekommen. Nicht zu vergessen, dass wir uns mit dem abgebende Verein einigen müssen.

    Auch wie manche bei den ganzen Meldungen reagieren, als wäre dies die erste Krise des VfL bzw. dass erste Mal in der Geschichte des Fußballs, dass ein Verein so handelt.
    Warum gab es Treue Erkundungen von Schäfer? Weil es sein Job ist und vlt. steht/Stand die Mannschaft wirklich hinter Kovac. Dass solche Aussagen auch einfach hohle Phrasen sind um die Medien zu beruhigen, gibt es doch zur genügend Beispiele. Siehe Kohfeldt damals. Erst wurde noch der Rücken gestärkt und angeblich die neue Saison geplant und kurze Zeit später die Entlassung.

    Auch bei Trainerentlassungen. Wie oft gab es schon das berühmte letzte Spiel? Gerne wird sowas ausgerufen gegen Mannschaften wie Bayern oder Dortmund, wo jeder weiß, der Trainer hat keine Chance.
    Warum man sich nicht sofort von Kovac trennt? Vlt. ist man überzeugt und man will sehen wie die Mannschaft mit der letzten Patrone umgeht. Vlt. ein Kostenfaktor wie von @DerWinternaht angedeutet. Vlt. hat Wunschlösung A abgesagt oder kriegt keine Freigabe. Vlt. sind Vertragsdetails ungeklärt oder einer der Entscheider fehlt. Vlt. will sich der neue Trainer auch noch Zeit lassen für dieses Experiment. Will sich vorbereiten, die vergangenen Spiele, Spieler und Staff angucken und einen Plan schmieden wo er ansetzen kann oder oder oder…

    Was will ich mit ein paar kurzen Worten sagen?

    Bis jetzt sind es meiner Ansicht nach, normale Verhaltensweisen, wie die regelmäßig bei Krisenclubs passieren. Und nicht jedes Gerücht ist gleich der große Weltuntergang oder die Auferstehung Jesus

    25
    • Stimme voll und ganz zu. Die Reaktionen hier lassen den Eindruck entstehen, dass die Benutzer hier alles wissen, was intern vor sich geht. Was Schäfer denkt, er ist so ein Idiot, weil er Kovac jetzt nicht feuert.

      Ah, ein Hassenhüttl steht schon fest (Bild :-)). Schäfer was machst du!! Bild sagt, dass ein Trainer bereits feststeht!! Warum ist Kovac noch hier!! Das gesamte Management ist verrückt geworden!!

      Ehrlich gesagt ist es einfach lustig, all diese Kommentare zu lesen. Wenn jemand Verantwortlicher hier zufällig mitliest, wäre er wirklich schockiert über das, was er sieht.

      4
  26. Wenn Schäfer bereits im Dezember mit anderen Trainer besprochen hat, ist vielleicht doch nicht alles verloren. Diese Woche wird ziemlich interessant sein.

    4
  27. Wenn ich das richtig sehe, schreibt das aktuell nur die Bild mit Hasenhüttl. Mal schauen, was WAZ und Kicker morgen zu diesem Gerücht noch in Erfahrung bringen. "Heißester Kandidat" – das ist oft nicht sehr valide.

    0
  28. Ich war heute den ganzen Tag auf Seminar. Danach noch Essen mit der Firma. Ich habe keine Sekunde Zeit gehabt, auf mein Handy zu schauen. Jetzt liege ich auf meinem Hotelzimmer im Bett und schmöckere erstmal alle Kommentare durch :) Bei unserem VfL ist ja heute wieder jede Menge passiert. Beste Unterhaltung ;)

    2
  29. Hm, ich bin irgendwie verunsichert. Ist Hasenhüttl jetzt ein guter, mittelprächtiger oder schlechter Trainer.
    Viele sind entsetzt, andere wieder angetan.
    Seine Leistungsdaten zeigen da kein eindeutiges Bild. Welchen Einfluss haben die vielen Umstände (Spielerverkäufe, usw.) auf das Abschneiden als Trainer?

    Ich glaube, ich habe einfach keine Meinung zu einem neuen Trainer. Kann passen, muss aber nicht. So richtig kann man das vorher selten wissen.

    0
  30. Die Informationen etwas verwirrend. Sollte die Aussagen zu Hasehhüttl korrekt sein, gäbe es eigentlich keine Möglichlkeit Kovac weiter arbeiten zu lassen. Dann müsste es heute aus sein, falls der Verein schon einen Nachfolger hat. Hätte der Verein die Kontakte geheim halten können, wäre es eine andere Sache.

    Auf der anderen Seite die Frage, ob die Gerüchte zu einem neuen Trainer einfach zu den normalen Medienbetrieb gehört. Lose Kontakte werden zu ernsthafte Verhandlungen umgedeutet. Vielleicht hat VfL gar nicht gross mit einem neuen gesprochen, und heute erscheint eine Dementi seitens Hasenhüttl.

    Auf jedem Fall eine etwas chaotische Situation, wie so oft daran zu erklären, dass die Vereine keinen klaren Punkt finden können, woran es hapert. Akribischer Trainer, gute Spieler, gute Vorbereitung aber keine Erfolge. Scheinbar war es bei van Bommel anders, die Führung erkannte schnell, dass es nicht passte. Bei Kovac hat man schlechte und gute Phasen schon gehabt, was die Beurteilung schwieriger macht. Ist ja auch eine grosse Verantwortung, die auf die Führung liegt.

    2
    • Ich sehe es wie manch ein anderer hier, sollte man wirklich schon nahezu einig sein mit Hasenhüttl, dann macht es wenig Sinn die letzte Chance zu nehmen, noch an den internationalen Plätzen zu kratzen, mit Hasenhüttl sehe ich die Chance größer, dass man das Spiel gegen Hoffenheim gewinnt, mit Kovac muss da schon viel passieren…

      Eine mögliche internationale Teilnahme macht doch nicht nur monetär mehr aus, man steigt wieder in Prestige und möglichen Sommertransfers…

      5
    • Hasenhüttls langjähriger Co-Trainer Richard Kitzbichler ist beim FC Bayern angestellt, den muss man womöglich auch aus dem Vertrag bekommen, die geben sicher auch ungern den Koordinator für Talentförderung ab.
      Selbst wenn es einen anderen Co geben soll, kann es hier auch noch Steine geben die im Weg liegen.
      Von den Klauseln bei Kovac mal ab, es ist eben kein Spiel sondern stink normales Verhalten.

      6
  31. Burgdorfer Wolf

    Heute in der WAZ war zu lesen, dass Kovac auch bei einem Unentschieden am Sonntag möglicherweise bleiben dürfte – was soll dieses Rumgeeier? Entweder bleibt der Trainer (was ich mir nicht mehr wünsche) nach einem überzeugenden Spiel (wofür mir komplett der Glaube fehlt) oder man trennt sich. Gerade diese Gerüchte sind doch Gift, auch für Kovac. Es gibt ihm sogar ein Alibi. Wenn der Vfl wieder so armselig auftritt könnte er glatt sagen, dass läge an diesen ständigen Trainerdiskussionen (die er aber selbst verursacht hat). Ich fände einen Schnitt vor dem Spiel viel besser. Ob Hasenhüttl die Rettung ist vermag ich nicht zu beurteilen. RB hat unter seiner Leitung oft ansehnlichen Fußball gespielt und hatte ja auch einen gewissen Erfolg. Um aus dieser Mannschaft mehr rauszuholen wäre auch auf jeden Fall ein möglicher Kandidat.

    6
    • Kovac ist eigentlich längst verbrannt. Selbst dieses eine (in meinen Augen unnötige Spiel) ist für niemanden mehr wirklich förderlich,. Der Verein zeigt eine fatale Aussendarstellung, die Mannschaft wird mehr verunsichert, die Fans haben den Hals voll und Schäfer schadet seinem Ansehen.
      Ich sehe hier keinerlei Vorteile für irgendetwas, eher Gegenteiliges. Es wirkt wie gewollt und nicht gekonnt und insgesamt eigentlich alles nur noch stümperhaft.
      Sollte an dem „Endspiel“ oder Hasenhüttl nichts dran sein, hat der Verein es sträflich unterlassen zu dementieren.
      Insgesamt ein verheerender Auftritt zur Zeit

      14
  32. Ich habe nochmal ein wenig über die Entscheidung "Kovac nicht zu entlassen" nachgedacht und habe tatsächlich einen positiven Aspekt entdecken können:

    Der VfL präsentiert sich gerade als unglaublich attraktiver Arbeitgeber für Trainer. Und Schäfer setzt früh in seiner Amtszeit beim VfL ein Zeichen. Beim VfL wird nicht nur davon geredet, dem Trainer gute Bedingungen und ein ruhiges Umfeld zu liefern, es wird sich auch schützend vor den Trainer gestellt, wenn es mal nicht läuft. Dem Trainer wird die Zeit gegeben, die andere Vereine ihrem Trainer oftmals nicht geben. Auch wenn die sportlichen Ziele verfehlt werden und Wunschtransfers nicht zünden, stellen sich Geschäftsführer und Sportdirektor hinter ihren Trainer. Geben ihm sogar noch eine komplette Wintervorbereitung und einige Spiele in der Rückrunde für einen letzten Rettungsversuch.

    Es gibt sicherlich viele Trainer, die gerade nach Wolfsburg schauen und denken "Wenn ich nur damals bei Verein X noch die Zeit bekommen hätte, die der Kovac da gerade bekommt…"
    Auch das Verhalten der Ultras, die immer noch nicht die Entlassung des Trainers fordern, trägt zu diesem positiven Effekt bei. Es gibt sicherlich wenige Momente im Trainerjob, die unangenehmer sind, als an der Seitenlinie zu stehen, während tausende von Anhängern lautstark deine Entlassung fordern.

    Insofern möchte ich mich auch zunächst dafür entschuldigen, die Vereinführung kurz nach bekanntgabe des Finalspiels für Kovac als "Idioten" bezeichnet zu haben. Bei der Neubesetzung des Trainerpostens kann das lange festhalten an Kovac durchaus Türen öffnen.

    27
    • Was ist mit MvB und FloKo? Da sah es nämlich ganz anders aus. Ich glaube eher, dass sich Schäfer einen weiteren Fehler nicht eingestehen will.

      8
    • Hut ab für die Selbstreflexion.

      Ich finde die Stabilität im Verein auch als Vorteil und würde grundsätzlich auch an einem Trainerwechsel arbeiten aber lieber auch eine Plan A Lösung im Sommer als eine B Lösung jetzt.

      5
    • Da stimme ich Stucke voll zu und falls jetzt wieder Aussagen kommen wie, da war Schäfer noch nicht Manager, muss ich widersprechen . Denn auch da war er Teil der Entscheidungsfindung/Träger und somit mitverantwortlich.
      Somit reden wir wirklich über den dritten Trainer mit und unter Marcel Schäfer in Verantwortung.

      2
    • @Sechser131
      Ein genannter Hasenhüttl jetzt wäre alles, aber sicherlich keine B-Lösung! Abwarten wäre da wohl eher die B-Lösung, die richtig in die Hose gehen kann, wenn man auf die Tabelle und die Spiele schaut

      5
    • @Frank:

      Dann ist das so ich habe das als generelle Maxime gemeint, völlig unabhängig vom Namen des neuen Trainers.
      Aber gut, wäre die Plan A Lösung besser ab sofort oder ab Sommer auch da finde ich Argumente für den Sommer, wie Trainer könnnen hier in Ruhe arbeiten und der neue wäre womöglich nicht gleich verheizt und darf sein Konzept mit Sommervorbereitung einarbeiten.

      1
    • @Sechser131
      Auch Deine Sichtweise mag sicher nicht verkehrt sein mit der Aussage. Kann ich dann nachvollziehen!

      0
  33. lt. Sky Sport News HD steht Kevin Volland vor einem Sensationstransfer zum VfL Wolfsburg. Er befindet sich bereits zurzeit beim Medizincheck in Wolfsburg.

    Meiner Meinung nach wäre das endlich mal ein Transfer der zu uns passen würde. :knie:

    0
  34. der ist doch erst seit 6 Monaten dort in Berlin. das finde ich jetzt komisch. aber wenn volland körperlich fit ist, wieso nicht?

    0