Montag , November 23 2020
Home / News / Camacho beendet Karriere und soll beim VfL Wolfsburg eingebunden werden
Ignacio Camacho beendet beim VfL Wolfsburg seine Karriere. (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Camacho beendet Karriere und soll beim VfL Wolfsburg eingebunden werden

Harter Schritt für Ignacio Camacho: Der Spanier beendet mit nur 30 Jahren seine Karriere beim VfL Wolfsburg.

Ganz überraschend kommt dieser Schritt nicht. Langzeitverletzter Ignacio Camacho hat alles versucht nach seiner schweren Verletzung zurückzukommen, doch es hat nicht gereicht. Nach fast zwei Jahren Verletzungszeit musste Wolfsburgs Mittelfeldspieler das Ende seiner Karriere bekanntgeben. In einer emotionalen Rede verabschiedete sich der 30-jährige Spanier vom Fußball-Geschäft.

Stimmen zum Camacho-Abschied

Camacho las auf einer Pressekonferenz einen Brief vor und verdrückte dabei die ein oder andere Träne: Mein Fuß hat Basta gesagt. Nach einiger Zeit des Nachdenkens und vielen Besprechungen mit den Ärzten und dem Verein ist es an der Zeit, mich davon zu verabschieden, was Jahre lang mein Beruf war. Ich war monatelang in der Reha, habe unzählige Ärzte besucht, Rückfälle erlebt. Ich habe nonstop gekämpft, um wieder auf den Platz zurückzukommen.“

VfL-Manager Jörg Schmadtke: „Ich danke dir für deinen großen Einsatz, nicht nur für den auf dem Platz, sondern auch für den in deiner Reha, den du da an den Tag gelegt hast. Das sagt schon ein bisschen aus über deine Kämpfer-Qualitäten. Wir haben den Vertrag aufgelöst – zu Bedingungen, die für alle Beteiligten fair waren.“

Nach der Karriere ist vor der Karriere: Camacho bleibt beim VfL Wolfsburg

Eine gute Nachricht gab es auf der Pressekonferenz auch zu vermelden. Ignacio Camacho wird dem VfL Wolfsburg nach seiner aktiven Karriere erhalten bleiben. In den kommenden zwei Jahren wird Ignacio Camacho beim VfL Wolfsburg ein Trainee-Programm. In dieser Zeit soll der Spanier herausfinden, in welcher Position er dem Klub in Zukunft am liebsten erhalten bleiben würde.

Jörg Schmadtke dazu: „Er wird sowohl in der Akademie als auch im Profi-Bereich und bei uns in der Abteilung sein, um sich fortzubilden und dann nach zwei Jahren hoffentlich so weit zu sein, dass er ein fester Bestandteil der VfL-Familie auch im beruflichen Leben sein kann – und nicht nur im Herzen. Es ist unser Ziel, dass er einen Bereich findet, der ihm genauso viel Spaß macht wie das Fußballspielen. Und es ist die Idee, dass er eine Festanstellung bekommt und hier seine zweite Karriere startet.“

27 Kommentare

  1. Camacho beendet mit 30 Jahren seine Karriere! Soeben bekanntgegebenen!

    Traurig, aber alles Gute für den neuen Lebensabschnitt!

    33
    • Alles Gute auch von mir für seine Zukunft!

      Für den VfL hat das den Vorteil, dass man Planungssicherheit – gerade auch finanziell – hat.

      3
    • Warum möchtest Du, dass er dem VfL erhalten bleibt?

      Ich sehe keinerlei besondere Bindung zwischen VfL und ihm.

      5
    • Passt, dass er in Wolfsburg bleibt.
      Seine Familie scheint sich hier sehr wohl zu fühlen.

      Für seinen weiteren „neuen“ Lebensabschnitt wünsche ich ihm natürlich alles Gute!

      @Wobbs,

      du magst richtig liegen, dass er keine besondere Bindung hat. Der Familie gefällt es hier aber.

      In wie weit man ihn dann hier behalten „muss“, kann man durchaus kritisch hinterfragen. Es muss ja nicht jeder Spieler eine Zukunft hier haben, der ggf. seine Kariere hier beendet.

      So ein Trainneprogramm ist sehr cool, aber ob man ihn nun in den Verein einbinden muss, dieses sehe ich ebenfalls „kritisch“.

      2
    • Camachos Leidensgeschichte und die Verbundenheit zum Vereins als Ex-Kapitän. Mit seiner Mentalität könnte man einiges in Wolfsburg bewegen.

      17
    • Das Traineeprogramm könnte auch ein Bestandteil des Deals zur Vertragsauflösung sein. Nicht jeder Ex-Profi bekommt die sofortige Chance auf eine alternative Tätigkeit im Fußballsport.

      7
    • Das ist wirklich tragisch, aber die Gesundheit geht immer vor! Sehr wichtig, das beide Seiten jetzt Klarheit haben. Ich könnte mir vorstellen, das es sich für Camacho eher wie eine Art Befreiung anfühlt. Natürlich wird er traurig sein, nicht mehr Fussball spielen zu können, aber es gibt auch noch andere Dinge im Leben. Ich persönlich finde Camacho durchaus intelligent, das sah man seinem Spiel an. Könnte mir vorstellen, das er im Management-oder Trainer-Bereich später etwas macht… Alles Gute!

      14
    • Der spanische Ex-Nationalspieler wird in den nächsten zwei Jahren ein Trainee-Programm beim Bundesligisten absolvieren und dabei mehrere Stationen in der Profiabteilung und im Nachwuchsbereich durchlaufen.

      3
    • Einerseits sehr schade für ihn und auch für uns. Ein fitter Camacho hätte uns garantiert noch weiterhelfen können. Anderseits ist es gut für ihn das jetzt Klarheit herrscht und er seine Zukunft planen kann , umso schöner das diese erstmal weiterhin Wolfsburg heißt.

      11
    • Hab grad die PK gesehen , und bin echt beeindruckt von Camacho er hat da tolle Worte gefunden und auch Schmadtke wirkte schon emotional etwas angefasst.
      Schön das er sich auch weiter in Wolfsburg sieht sowas ist ja wirklich selten gerade hier bei uns. Hoffentlich können am Ende alle Seiten davon profitieren, wenn es schon auf dem Fußballplatz nicht hat sein sollen dann wenigstens daneben :top:

      5
  2. Alles gute Ignacio!

    @wobbs im Gegenteil zu dir sehe ich sehr wohl eine starke Bindung zwischen ihm und dem Verein. Der gute Mann hat hier aus medizinischer Sicht schreckliche Jahre gehabt und wurde immer vom Verein unterstützt. Sicherlich auch aus psychischer Sicht nicht ganz einfach gewesen für ihn, immerhin hat er zuletzt zwei ganze Jahre nicht mehr gespielt.
    Dazu Ex-Kapitän mit wunderbarem Stand in der Mannschaft. Hat seine Kinder hier großgezogen. Und wenn er sich für ein zwei jähriges Trainee Programm hier in WOB entschieden hat wird er nicht ganz unzufrieden sein.

    37
  3. https://as.com/futbol/2020/09/14/segunda/1600075688_185583.html

    Ignacio Camacho gab heute Nachmittag seinen Rücktritt bekannt. Nach fünfmaliger, monatelanger Genesung und zahlreichen erfolglosen Versuchen, seine Stiefel wieder anzuziehen, war der 30-jährige spanische Mittelfeldspieler, ehemals Atlético de Madrid und Málaga, international mit Spanien in allen Kategorien und auch mit das Absolute, hat genug gesagt und seine Karriere als Profifußballer beendet. Dies hat Camacho selbst auf einer Pressekonferenz in Deutschland angekündigt: „Ich gehe mit gutem Gewissen, weil ich alles getan habe, um wieder das zu tun, was ich so sehr liebe: Fußball.“

    Der Ursprung seiner unwiederbringlichen Probleme am linken Knöchel lag im deutschen Pokalspiel im Oktober 2017 gegen Hannover. Seitdem haben die Aragoneser eine Tortur durchgemacht, um sich vollständig zu erholen. Aber es konnte nicht sein. Sein letztes Spiel wurde vor fast zwei Jahren, am 29. September 2018, gegen Borussia Mönchengladbach (2: 2) gespielt.

    Während des Abschiedsakts, in dem er sich sichtlich bewegt und in akzeptablem Deutsch verabschiedete, bedauerte Camacho, dass seine Kinder „ihren Vater nicht mehr Fußball spielen sehen können. Ich möchte, dass sie in Zukunft wissen, dass ich alles versucht habe. “ Und er hat sich von der bedingungslosen Unterstützung seiner engsten Verwandten verabschiedet und sich auch bei allen Profis bedankt, mit denen er seine Karriere geteilt hat, bei den Vereinen, die ihm ihr Vertrauen geschenkt haben, und natürlich auch bei den Fans. . Camacho hängt seine Stiefel auf und wird weiterhin mit Wolfsburg verbunden sein. Er versichert, dass diese neue Phase „jetzt mit mehr Begeisterung als je zuvor“ in den Büros beginnt.

    Dies ist der vollständige Text des Briefes, den Ignacio Camacho gelesen hat, um seinen Abschied anzukündigen:

    „Guten Morgen an alle, die heute gekommen sind. Und vergib mir meine Aussprache.

    Mein Fuß hat genug gesagt. Nachdem ich mit den Ärzten und dem Club nachgedacht und gesprochen hatte, war es Zeit, mich von dem zu verabschieden, was mein Beruf seit so vielen Jahren ist.

    Ich schreibe diesen Brief mit großer Trauer, aber mit großem Stolz. Nach meiner Verletzung vor drei Jahren beim Pokal Cup gegen Hannover habe ich mich fünfmal dem Operationssaal unterzogen, monatelange Rehabilitation, Ärzte, Rückfälle … Ich habe ununterbrochen gekämpft, um zurück zu kommen. Ich gehe mit gutem Gewissen, weil ich alles Mögliche getan habe. Alles, um wieder das zu tun, was ich so sehr liebe: Fußball.

    Es war nicht einfach. Der Schmerz ist seit drei Jahren jeden Tag vorhanden und lässt mich schließlich nicht weitermachen. Ich bin auch den Menschen sehr dankbar, die mir dabei geholfen haben (Physiotherapeuten, Rekuperatoren, Ärzte, Familie …), es war auch für sie nicht einfach.

    Zunächst möchte ich mich an die Vfl Wolfsburg wenden:

    Danke, dass du mir vertraust. Ich werde immer dankbar sein für die Unterstützung, die Sie mir gegeben haben, sowohl dem Verein als auch allen Fans. Es ist sehr schwierig, in einem anderen Land zu sein und sich zu Hause zu fühlen. Vielen Dank an Jörg und Marcel, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, nach dieser schwierigen Entscheidung weiterhin mit dem Fußball verbunden zu sein. Was ich von Herzen fühle, ist, dass ich dieses Vertrauen auf dem Feld nicht zurückgeben konnte.

    Vielen Dank an meine Frau und meine Kinder für die Geduld, die sie mit mir hatten. Meiner Frau dafür, dass sie diese bedingungslose Unterstützung ist, dass sie meiner Genesung Vorrang vor fast der Stabilität der Familie einräumt und dass sie in diesen 13 Jahren meine Reisebegleiterin ist.

    Es tut mir sehr leid, dass meine Kinder ihren Vater nicht mehr Fußball spielen sehen können. Ich möchte, dass Sie in Zukunft wissen, dass ich alles versucht habe.

    Danke an meine Familie. An meine Brüder Juanjo und Borja für diese an alle. An meine Eltern, die mich zu der Person gemacht haben, die ich heute bin. Ich hoffe, meine Kinder sind genauso stolz auf mich wie ich auf sie.

    Ich kann nicht gehen, ohne mich bei allen Menschen und Institutionen zu bedanken, die mich während meiner Karriere begleitet haben: Real Zaragoza; Atlético de Madrid, wo ich den Sprung zum Profi geschafft habe; Málaga CF, der mich als Person und Profi wachsen sah; an die spanische Fußballmannschaft, wo ich alle unteren Kategorien genossen habe, bis ich das Trikot des Absoluten trug; und Vfl Wolfsburg, wo ich meine Karriere beendete.

    – Vielen Dank an alle Arbeiter, Trainer und Trainer, denen ich unterwegs begegnet bin und die uns zu besseren Fußballern und Menschen machen. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil dieses Sports.

    – Vielen Dank an alle Kollegen, die ich hatte. Ich bin sehr stolz auf all die Umkleidekabinen, in denen ich mitgewirkt habe.

    – Vielen Dank an alle Fans, die mir über die Jahre ihre Liebe und Unterstützung gezeigt haben.

    – Vielen Dank an die Journalisten, die mich immer mit so viel Respekt und Zuneigung behandelt haben.

    – Danke, Gustavo, dass er seit seinem 15. Lebensjahr an meiner Seite ist.

    Fußball nimmt Ihnen einige Dinge weg, gibt Ihnen aber andere unglaubliche Dinge. Ich kann nie aufhören, ihm für die Freundschaften zu danken, die er mir für immer gegeben hat, und für die Disziplin, der ich mein ganzes Leben lang gefolgt bin.

    Obwohl ich den Fußball früher verlassen musste, als ich es mir jemals vorgestellt hatte, habe ich das Privileg, ihn lange genießen zu können

    23
  4. Schon Krass vom VFL extra ein Trainee- Programm, also eine Art Ausbildung bis 2022 für ihn zu machen, aus der dann eine Festanstellung entstehen kann.

    Bin gespannt was da passiert…..

    5
    • Die Idee ist doch genial: die Vertragsauflösung verringert die Personalkosten und gibt Planungssicherheit beim VfL, das Trainee-Programm bietet dafür eine Zukunftsperspektive für Camacho. Evtl. springt sogar noch ein guter Mitarbeiter heraus, der dem VfL dankbar ob seiner Loyalität ist.

      15
    • Hoffentlich wird das gehalt aucz angepasst.

      Ideal aber nicht, da wir seine Qualitaet gebraucht haetten. Wout meinte ja mal sein wichitgster Mitspieler war Cama, da du dann immer gewinnst :)

      1
    • Er wird sicher als eine Art Azubi kein horrendes Millionengehalt beziehen. Außerdem wird es bei der Vertragsauflösung sicher eine Abfindung gegeben haben.

      5
    • Das könnte ein enormer Schritt sein. Wir hatten bisher außer Geld nichts was uns abgehoben hat. In dieser Zeit der wirtschaftlichen Unsicherheit diesen Schritt zu gehen… Nicht unclever.

      Eine Lösung die dem Verein nach vorne bringt. Das sozialveträgliche umstellen von Arbeitsverhältnissen. Klares Zeichen, wir lassen keinen alleine!

      12
    • Ja die Abfindung ist aber eine Einmalzahlung. Aber insgesamt eine gute Entscheidung.

      0
    • Toll das die Verantwortlichen diesen Schritt gegangen sind.
      Die Hoffnung bezüglich das nun mehr Geld da ist muß ich verneinen.
      Sein Gehalt wurde seit Monaten von der Versicherung bezahlt. Das Gehalt war schon ewig „frei“ beim VFL.

      12
    • Ja aber durch tiss und yeboah etc wird was frei Hiffentlich. Obwohl man wieder nicht Weiss in wie fern dieses auch fuer Transfers frei ist.

      Ich erwarte nach wie vor nur bei brekalo oder wout Abgang einen top Spieler.

      Dieser Ukrainer ra wird auch nur so 5 kosten

      0
  5. Einige Leute hier muss man nicht verstehen, seit Jahren ist das Thema Identifikation in Wolfsburg ein riesen Thema. Jetzt haben wir mal ein Spieler der sich mit dem Verein und der Stadt identifiziert wie kein anderer und wenn der nach seiner Karriere hier bleibt ist es auch wieder falsch???
    Man könnte fast meinen es liegt daran das er kein deutscher ist, da nur die sich tatsächlich mit dem Verein identifizieren können, zumindest in euren Augen vielleicht.

    49
  6. Was mich sehr freut ist, dass es doch noch menschelt beim VfL. Es ist eine sehr gute Lösung für Camacho gefunden worden, damit er nicht nach dem frühzeitigem Karriereende in ein Loch fällt und eine Perspektive für die Zukunft hat. Umso schöner, wenn es auch nach den zwei Jahre für ihn beim VfL weiter geht.

    26
  7. Auch ich möchte mich bedanken
    Ignacio, du bist als großer Hoffnungsträger gekommen und bleibst als Freund des VfL!

    Danke

    27
  8. Unglaublich schade um Camacho, aber super tolle und menschliche Lösung für seine Zukunft.
    Camacho wirkt ja durchgängig sympathisch und ist ein Kämpferherz. In Spanien hat er sicherlich auch noch hohe Sympathien und Bekanntheit. Das kann uns vielleicht auch Vorteile bringen.
    Ich freue mich, dass er beim VfL bleibt.

    21
  9. Erstmal natürlich sehr schade, dass Cama seine Karriere beenden muss. Man hat in der Pressekonferenz gesehen, wie sehr ihn das mitgenommen hat. Ich wünsche ihm nur das Beste und freue mich, dass er dem Vfl erhalten bleibt!

    Jetzt zum aktuellen Transfergeschehen: Yeboah mit Rückkaufoption zu verkaufen finde ich sinnvoll, eine Llanez Leihe auch. Allerdings bedeutet das auch, dass wir ohne Verstärkung auf den Flügeln etwas dezimiert werden. Falls Brekalo auch gehen sollte, ist eine Neuverpflichtung unvermeidbar. Besonders im Blick auf die vielen englischen Wochen finde ich es etwas schade, dass wir Yeboah und Llanez gehen lassen. Auch wenn beide noch viel Entwicklungspotenzial haben, hätte ich sie gerne mal auf dem Platz gesehen. Jetzt bleiben uns für die Flügel nur Victor, Steffen, Brekalo und Marmoush ( Klaus jetzt erstmal außen vor, in meinen Augen ist er sowieso keine Alternative für den Flügel). Sollte sich von den 4 Spielern einer verletzen, sind wir mit 3 Flügelspielern eher dünn besetzt.
    Zusammengefasst: Falls Yeboah und Llanez gehen sollten, würde ich eine weitere Verstärkung für den Flügel begrüßen. Falls Brekalo gehen sollte, dann sogar 2, wobei einer der beiden ein gestandener Flügelspieler mit Erfahrungen und ordentlichen Scorerwerten sein sollte.

    3