Mittwoch , November 25 2020
Home / News / Chaostage in Wolfsburg: Rebbe vor Aus, Heldt kommt nicht

Chaostage in Wolfsburg: Rebbe vor Aus, Heldt kommt nicht

Größte Unruhe beim VfL Wolfsburg: Nach Informationen des Sportbuzzers will sich der VfL Wolfsburg auch trotz der neuen Entwicklungen in der Heldt-Personalie von Sportdirektor Olaf Rebbe trennen. Auch die Bild berichtet davon.

Horst Heldt sollte als neuer Geschäftsführer Sport sofort übernehmen. Doch aus diesem Deal wird nichts. Wie Hannover 96 heute Nachmittag offiziell bestätigte, konnten sich beide Klubs nicht auf eine Ablösesumme für Heldt einigen:

„Ein Wechsel des Managers zum VfL wird nicht stattfinden. Das ergaben die Gespräche und Verhandlungen zwischen beiden Vereinen, in denen es zu keiner Einigung kam.“

Nun steckt der VfL Wolfsburg in einem großen Dilemma. Der alte Sportchef ist so gut wie weg, und der auserkorene neue Manager kommt überraschend doch nicht. Wer füllt das Vakuum beim VfL?

Obendrein befindet sich der VfL Wolfsburg in höchster Abstiegsgefahr. Die Personalprobleme auf der Führungsebene könnten für weitere Unruhe sorgen – und das nur zwei Tage vor dem wichtigen Spiel gegen den HSV.

Gibt es ein Hintertürchen?

Pokert Hannover? Ungewöhnlich, dass der Verein sofort eine offizielle Stellungsnahme abgegeben hat, die ziemlich endgültig klingt. Ist Horst Heldt unter den gegeben Voraussetzungen in Hannover überhaupt länger tragbar? Würde Martin Kind seinen Sportdirektor doch noch gehen lassen, wenn der VfL das Angebot erhöht?

Am frühen Abend gab Hannover-Boss Martin Kind dem Kicker direkt Auskunft. „Es ist endgültig. Die Erklärung, dass der Wechsel von Horst Heldt gescheitert ist, ist sowohl mit Volkswagen als auch mit Herrn Heldt abgestimmt. Beide haben es akzeptiert. Ich denke, dass sich der VfL Wolfsburg nun neu orientieren wird.“

Kind geht davon aus, dass sich die Lage in Hannover wieder beruhigen wird und Heldt, wie auch schon nach den gescheiterten Wechselwünsche im Winter zu Köln, normal weiterarbeiten wird.

Der VfL muss sich derweil neu orientieren.
 
 

128 Kommentare

  1. Ich selbst komme gerade erst nach Hause und hab die Meldung eben erst mitbekommen.

    Es ist wie bei so vielen Transfers auch – man versteift sich durch die Berichterstattung von mehreren Tagen oder Wochen so sehr auf eine Person, dass ein Scheitern einer Katastrophe gleichkommt.

    Ich muss zugeben, dass es mir in diesem Fall auch so geht. Ich hatte mich gedanklich schon so sehr mit Heldt angefreundet und mir die Vorteile immer wieder vor Augen geführt, dass ich jetzt ebenfalls geschockt bin.

    Dazu habe ich größte Bedenken, was das HSV Spiel jetzt angeht. Diese Geschichte wird bei den Spielern bestimmt für weitere Unruhe sorgen.

    Man muss sich Sorgen machen!

    37
    • Richtig, der ZEitpunkt für das ganzhe Theater ist äußerst ungünstig. Die Verpflichtung von Heldt, bzw. die Verkündung der selbigen hätte vor dem wichtigen Spiel gegen den HSV den dringend benötigten positiven Impuls geben können…

      Und nun?

      4
  2. Da kommt man von der Arbeit, hatte nen ganz guten Tag und dann diese Nachricht aus Hannover.
    Ja und wer kommt denn jetzt stattdessen? Oder kommt Heldt doch noch? Auf jeden Fall brauchen wir einen neuen „Heldt“, der uns wieder in angenehmere Zeiten bringen muss.

    1
  3. wäre interessant zu erfahren woran es denn nun letztendlich gescheitert ist. Ich kann mir nicht vorstellen dass man sich wegen einem Paar hunderttausend € nicht einigen konnte.

    Aber der VfL wäre ja nicht der VfL wenn das jetzt mal so ganz einfach über die Bühne gegangen wäre.

    2
  4. Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist Olaf Rebbe weg und Horst Heldt haben wir nicht bekommen. Na ja, man muss halt auch mal loslassen können. Jetzt muss eigentlich nur noch der Trainer weg dann können die Spieler eine Art selbstverwaltetes Kollektiv aufmachen – gab es in der Bundesliga auch noch nicht.

    16
  5. Mir fehlt jeglicher Glaube in den Verein und die Verantwortlichen…

    Bin gespannt, wen sie jetzt aus dem Hut zaubern…

    2
  6. Kind hat sich geäußert. Es ging nicht nur ums Geld, sondern ums Timing und darum das Hannover nicht seine sportliche Führung komplett austauschen wollte.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/722535/artikel_keine-einigung-heldt-wechselt-doch-nicht-zum-vfl.html

    4
    • Interessant dass man nicht nur Heldt von Hannover wollte sondern auch den sportlichen Leiter und diverse Scouts. Da sind die 5 Millionen, die Wolfsburg anscheinend nicht zahlen wollte, nicht mal so viel! Bei dem Umfang an Personal den man scheinbar haben wollte kann ich Kind schon ein bisschen verstehen dass er keine Lust hat die komplette sportliche Führung auszutauschen und deshalb abgelehnt hat!

      2
    • Die beiden Artikel gehen in eine völlig gegensätzliche Richtung. Das kann doch überhaupt nicht sein.

      5
    • Nein, gehen sie nicht. Es ging nicht nur ums Geld, aber auch. Und es ging zudem um Timing und die sportliche Struktur. Letztendlich hat das Gesamtpaket nicht gestimmt, so dass Kind nicht zugestimmt hat.

      Der Sportbuzzer fixiert sich sehr auf die Ablöse. Der Kicker oben schlüsselte das komplexer auf…

      Wie auch immer: Es ist vorbei. Der Nächste bitte… der AR steht jetzt früh schon sehr unter Druck.

      2
    • Die Zahlen verändern sich aber mit jedem Artikel. Der Kicker berichtete davon das wir 5 Millionen geboten haben Kind aber wesentlich mehr wollte. Sportbuzzer schreibt Kind wollte 5 Millionen die wir dann nicht zahlen wollten.
      Dazwischen ist schon ein großer Unterschied.

      7
  7. Burgdorfer Wolf

    Ich glaube schon das die Verantwortlichen alles versucht haben. Aber Kind ist ein Schlitzohr und ein Patriach. Alles kann und muss man sich nicht gefallen lassen. Aber für den Vfl ist es wirklich bitter keine sportlichen Strukturen mehr außer dem Trainer. Ich hoffe auf ein Hintertürchen ….
    Andererseits hat Martin Kind auch nichts gewonnen. Zwar bleibt sein Sportdirektor aber der ist völlig demontiert und für nix und niemanden ein glaubwürdiger Ansprechpartner.
    Für unsere Mannschaft ist das eigentlich eine Katastrophe aber ich hoffe auf eine Trotzreaktion und die Erinnerung an 2017! Und auf einen Plan B oder jenes erwähnte Hintertürchen …

    5
  8. Naja vielleicht sieht es nach den 3 spielen anders aus oder wenn beide Vereine sicher sind . Vielleicht gibt es noch eine kleine Hoffnung

    1
  9. Heldt wird nicht mehr kommen, sehe da keine Chance.
    Kind hat sich klar geäußert und auch gesagt das die Absage mit VW abgestimmt ist. Somit bleibt nur Plan B.
    Und hier muss man schauen wie dieser sich schlägt.
    Timing ist nicht jedermanns Sache, schon garnicht beim VFL.

    11
    • Kind ist in dieser Sache und im Allgemeinen sicher der glaubhafteste Auskunftgeber. Nicht.

      3
  10. Chaostage? Rebbe geht? Woher all diese „Informationen“? Schade, dass der Wolfsblog jetzt auch auf die Pressekampagne gegen den VfL aufspringt. Rebbe hat schon recht, hier wird massiv versucht uns zu schaden. Kann man mitmachen, muss man aber nicht.

    53
  11. Gibt es denn noch offizielle Namen ausser heldt ?

    2
  12. Nach dem neusten Artikel vom kicker ist die Sache mit Heldt dann wohl endgültig. Kind äußert sich eindeutig.

    Ich bin gespannt wer der Nachfolger ist. Ein Schmadtke dürfte nicht kommen. Der wäre dann schon als Plan B beschädigt.

    2
  13. Schade, Heldt hätte mir gefallen. Jetzt sind Rebbe und Heldt eh so beschädigt, dass am Ende beide Vereinen Schaden nehmen.

    Ich verstehe nicht, warum solche Infos immer rauskommen und warum gestern plötzlich auch diese Fotos am Flughafen auftauchten. Kann man sich da nicht in einem Hotel treffen und den Wagen in der Tiefgarage parken?

    Das wäre weniger Auffällig. Ganz schön chaotisch bei uns, wie ich finde.

    5
  14. Der einzige Vorteil, den uns die Causa Heldt beschert hat, ist dass man Rebbe nun endgültig abgesägt hat. Darüber bin ich schon mal sehr froh. Es wäre wahrlich eine Schande, wenn ein „Manager“ nach einer solch desaströsen Bilanz hätte weiter machen dürfen.

    Der AR muss jetzt handeln. Es geht um nichts weniger als nahezu alle Schlüsselpositionen. Ein neuer Manager + Scoutingteam etc. muss schnellstens her. Danach gilt es einen neuen Trainer zu finden, mit dem dann am Kader für die neue Saison geschraubt werden muss! Kurzum: Wir stehen vor einem Scherbenhaufen :segen:

    9
  15. Wie so viele, bin ich heute von der Arbeit gekommen und hab erst dann davon gelesen. Das ist wirklich bitter. Wenn man sich so klar auf eine Person fixiert und das dann scheitert, dann ist das wirklich bitter.

    Ich möchte auch nicht in Heldts Haut stecken, der jetzt trotzdem seine ganze Energie in Neuzugänge bei Hannover stecken muss und bei den Verhandlungen auch überzeugend sein muss.

    Der Kommentar von Hiethe im Kicker beschreibt auch sehr gut, wie unmöglich dieses Vorhaben wohl ist. Kind scheint da sehr stur zu sein. Sein Ego ist angekratzt.

    5
  16. Wohl oder übel muss man jetzt die Geschäftsführersuche ausblenden. Es zählt nur der Klassenerhalt. Wir müssen unbedingt gegen den HSV gewinnen.

    Erst wenn das geschafft ist, schaue ich wieder auf die Geschäftsführersuche. Bis dahin blende ich das einfach aus. Ich hoffe, dass es die Spieler genauso machen.

    Nicht, dass der neue kuriose Fall in unserem Verein die Spieler völlig durcheinander bringt.

    11
  17. Vielleicht war Heldt ja auch nur ein Störfeuer und im Hintergrund treffen sich Witter und Cortese im Keller des Markenhochhauses.
    Vielleicht war es professionelles taktie.. ach lassen wir das :talk:

    2
  18. Man könnte wohl Schadensbegrenzung betreiben, wenn man noch vor dem Hamburg-Spiel das Praktikum beendet. Dass es beendet wird, weiß seit der Pressemitteilung von Hannover nun schließlich jeder. Unangenehmer könnte die Situation auch für Rebbe persönlich am Samstag nicht sein. Auf der anderen Seite steht die Frage, wer das operative „Tagesgeschäft“ aus dem Praktikumsplan übernimmt.

    Du liebe Güte… :segen:

    5
    • Dort steht:
      – Vfl hat 2 Millionen geboten, Hannover wollte 5 Millionen. Eine Einigung war nicht in Sicht, daher brach er das Treffen ab.
      – Entscheidung ist „unwiederruflich!“
      – Aussage dient nicht dazu, den Preis hochzutrieben. Kind: „Völliger Blödsinn.“
      – Pressemitteilung zu Rebbes Aus war schon vorbereitet.
      – Rebbe hat sich einen Anwalt genommen.

      3
    • Also, falls es an 3 Millionen gelegen haben sollte, erspare ich mir jeglichen Kommentar dazu. Da müssten mögliche Alternativkandidaten ja förmlich Schlange stehen…. :schweigen:

      3
  19. Ob es wirklich kein Zurück mehr gibt? Kind sagt ja auch, dass die Umstände, nämlich der Abstiegskampf, sehr ungünstig seien. Wenn Hannover den Klassenerhalt fest macht, Heldt noch ein wenig motzt und VW das Angebot noch ein wenig erhöht, dann ist vielleicht ja doch noch was drin.

    4
  20. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie Heldt nach diesem Medientheater in Hannover weitermachen soll.

    Als Fan hätte man doch auf so einen Manager keinen Bock mehr. Wie geht Heldt in die nächsten Verhandlungen? Wie kann er so noch Spieler von Hannover überzeugen? Für mich ist er in Hannover nicht nur total unglaubwürdig geworden sondern auch untragbar.

    Das wird ein Spießrutenlauf für Heldt und auch Kind.

    Hiethe vom Kicker sieht es ähnlich. Seine Meinung teilen ich.

    16
    • Ich sehe das ähnlich und sehe nach wie vor gute Chancen für uns. Kind baut laut Bild darauf, dass sich heldt weiterhin wie ein Profi verhält. Er ermahnt ihn aber auch, dass nicht ein drittes Mal zu versuchen. Die Frage ist: Was passiert dann?

      Da scheint das Tischtuch doch schon längst zerschnitten zu sein. Warum sonst wäre Heldt sogar bereit, mit WOB in die zweite Liga zu gehen?

      5
    • Es ist eigentlich nur traurig. Es gibt nur Verlierer. Ich weiss nicht, ob Kind sich als Sieger fühlt. Er wirkt nur stur und alle stehen vor einem Scherbenhaufen.

      4
    • Man muss sich jedoch jetzt zügig nach Alternativen umsehen. Wir können uns nicht ewig Heldt warmhalten , dazu stehen kurzfristig zu viele wichtige Entscheidungen an.
      Das Theater um Rebbe sollte man ebenfalls schnell ad acta legen. Ich weiß nicht warum er so sehr an seinem Stuhl klebt.

      3
    • Das ist aus meiner Sicht ein Riesen-Ego-Ding von Kind. Steht ja auch so ähnlich im Kicker. Kind wäre schwierig.

      Der Mann ist Milliardär. Der erträgt es nicht, dass er nicht das bekommt was er will. Der sagt rein aus Trotz ab. Bleibt die Entscheidung so, wird sie Hannover noch kräftig auf die Füße fallen.

      2
    • Warum schnell reagieren? rebbes Entlassung – da muss schnell etwas passieren. Aber bei Heldt? ich würde das eher aussitzen und witer baggern. Mal schauen, wie lange Kind die Unruhe im Laden aushalten kann. Die dortigen Fans sind jedenfalls um ein Vielfaches unruhiger als wir es hier sind. Alles mit der Zeit!

      3
    • Warum Rebbe an seinem Stuhl klebt? Das Zauberwort heißt Abfindung.

      Und eins muss man nun wirklich sagen: So, wie seine Chefs derzeits mit ihm umgehen, ist eine Frechheit! So geht man nicht mit Mitarbeitern um. Ja, er hat diesen Kader indiskutabel zusammengestellt. Und seine Trainerentscheidungen sind auch …. nun ja. Welchen Anteil er daran hat, dass in der Geschäftsstelle anscheinend jeder jeden bekriegt und niemand seinem Kollegen über den Weg traut, weiß ich nicht. Er hat es jedenfalls auch nicht eindämmen können.

      Aber letztendlich hat man ihn auch allein gelassen und verheizt. Da hätte viel früher im personellen Bereich etwas passieren müssen. War vielleicht doch angenehm, sich hinter einem Bauernopfer Rebbe verstecken zu können Und diese Farce jetzt ist der Gipfel. Man hätte schon lange im Sinne des Vereins und aus Gründen der Fairness Rebbe gegenüber ihn von seinen Aufgaben entbinden müssen. Oder wollte von den Herren Hotze und Schumacher nur keiner vor die Kameras und die Leistungen des kickenden Personals kommentieren müssen?

      14
  21. Rebbes Aus würde die Siegchancen eher erhöhen. das der nun noch einen Anwalt nimmt, ist zwar menschlich verständlich. Aber genauso könnte man ihn auch für vereinsschädigendem Verhalten kündigen. Seine Aussagen und sein Handeln waren dermaßen schlecht…

    5
    • Das ist ja Blödsinn und das weißt du. Die Aussagen und Handlungsweisen die justiziabel und nicht deinem persönlichen Geschmack zuwider sind, musst du mir mal zeigen. Anwalt nehmen (vielleicht auch nur zur Beratung) ist jedenfalls nicht anrüchig. Lohnt sich die IGM Mitgliedschaft auch mal… ;)

      28
    • Lieber Lenny,

      die Wahrnehmung von Rechten durch Arbeitnehmer ist in Wolfsburg etwa so verpönt, wie die Einhaltung von Regeln der Grammatik. Darüber hinaus habe ich in den letzten Tagen ganz viel über die veränderte Haltung der VfL-Fans zu Verträgen und seriösem Verhalten gelernt.
      legal, illegal, sch…egal?
      Aber spätestens seit der Lopez-Abwerbung seinerzeit (mitsamt Akten und Mitarbeitern) ist man ja in WOB offenbar moralisch völlig schmerzfrei.

      1
    • Ich würde es gar nicht so hoch hängen. Schließlich karikiert sich die Fussballbranche was die Verträge angeht wöchentlich selbst. Und auch hier ging es ja offenbar nur um Kohle. Wir sollten nur ein bisschen auf den Kontext im Forum achten und nicht noch mehr Kokolores in die Welt setzen. Einfach mal ins Kraut schießen und irgendwer wird’s schon als Wahrheit schlucken ist für mich sehr durchschaubar…

      2
  22. Weiß jemand von euch, ob die Züge nach Leipzig über Magdeburg fahren?

    0
    • Die Regionalzüge, die du mit dem WET nutzen kannst, fahren über bzw. Bis Magdeburg. Du muss dann in Magdeburg umsteigen! Also von WOB nach Magdeburg, umsteigen und dann bis Leipzig!

      0
    • Ich komme aus Dessau und fahre bis Leipzig vll. 45 Minuten mit dem Zug. Ich habe nur an alle Wolfsburger gedacht, da ich vorhin gelesen habe, das die Strecke zwischen MD und Dessau gesperrt wird!

      https://mobil.mz-web.de/dessau-rosslau/sieben-wochen-gesperrt-bauarbeiten-an-bahnstrecke-zwischen-dessau-und-magdeburg–30078132?originalReferrer=

      0
    • Das wäre das Teilstück von Magdeburg nach Leipzig. Da bin ich mal gespannt. Klingt nicht so als ob das für eine WET-Tour in Frage kommt.

      0
    • Ziemlich schwach vom VfL, dass es weder Samba- noch Sonderzüge gibt, es fahren immerhin 4-5.000 Fans mit und vorher wurde noch gesagt, man wolle die Fans mit Zügen entlasten. Aha Pustekuchen „sollen die Fans doch sehen, wie die nach Leipzig und zurück kommen“.

      2
    • Okay, dann will ich nix gesagt haben. Verstehe aber nicht wieso wir keinen bekommen haben. Letzte Saison nach Hamburg war das doch optimal und ist auch reibungslos gelaufen. Ich bin ja mitgefahren, daher weiß ich das.

      0
    • Vielleicht war die Streckensperrung bei Magdeburg bekannt und der Grund für das nicht-bekommen des Sonderzuges! Wenn die Strecke gesperrt ist und Schienenersatzverkehr fährt dann ist das das Aus für einen Sonderzug. Eine WET-Tour wird so auch nicht zu Stande kommen.

      1
    • Das wollte ich nur mal hier mitteilen, da ich davon heute hier in Dessau erfahren habe!

      0
    • Man kann aber auch von WOB nach MD und dann über Halle nach Leipzig fahren.

      0
    • Ja, kann man. Diese Verbindungen beinhalten aber Umstiege mit teilweise nur 5 Minuten. Da diese Bummelzüge meist nur eine Toilette haben häufen sich meist diverse Verspätungen an weil an jedem Kleckerbahnhof gepinkelt wird. Da sind 5 Minuten schon sehr knapp!

      0
    • Nach meinen Informationen hat die Bahn keine Kapazitäten und hat nix im Depot zurzeit… der VfL hätte gern n Zug gehabt…

      0
  23. Ich mach mir da jetzt erstmal kein Gedanken. Entweder kommt er wenn Hannover die Klasse gehalten hat oder wenn die Saison vorbei ist denk ich .

    3
  24. Wie ist denn die Stimmung in Hannover Foren? Hat da einer von euch mal reingeschaut? Die sind doch bestimmt nicht gut auf Heldt zu sprechen.

    0
    • Die meisten sind extrem genervt oder ihnen ist es mittlerweile egal. Fürsprecher gibt es im Prinzip keine mehr.

      Lasst die Saison mal zu Ende gehen. Wenn man die Ruhe behält, ist Heldt Mitte Mai hier…

      6
    • Morgen Abend spielen die oder? Vielleicht gibt es da eine Reaktion der Fans.

      1
    • Spielen aber leider auswärts. In Hoffenheim…

      1
    • Die Hannoveraner Seele brodelt da nicht mehr so sehr, die Causa Heldt hat denen nur noch ne Patrone gegen Herrn Kind gegeben…

      2
  25. Burgdorfer Wolf

    Also ich war ohnehin davon ausgegangen das Heldt & Friends erst zum Saisonende kommen denn das Kind fast seine komplette sportliche Leitung 3 Spieltage vor Schluss einfach so gehen lässt kann niemand erwarten. Aber es hätte für Klarheit gesorgt und eine deutliche Perspektive wäre vorhanden. So stehen alle Beteiligten vor einem Scherbenhaufen und sehen blöd aus vor allem der Vfl. Und die Wirkung auf die Mannschaft kann äußerst fatal sein, wie soll so Sicherheit entstehen. Wie gesagt ich hoffe auf Didavis Worte und eine Trotzreaktion …

    4
  26. Irgendwie ist die Sache aber auch überaus praktisch. Morgen können sich unsere Spieler wieder bis auf die Knochen blamieren, und dürfen sich hinter dieser Geschichte verstecken.

    3
  27. Ich glaube nicht an so Märchen wie, die können sich dahinter verstecken…
    Wahrscheinlich denken viele, dass den Spielern durch den Kopf gehen könnte wird der oder der Sportdirektor oder GF Sport, ja dann könnte meine sportliche Zukunft hier ja total ungewiss sein… Das könnte dann die Spieler „hemmen“…

    Ich denke den Spielern ist in der Situation nahezu egal wer da ggf. Sportdirektor oder GF Sport werden könnte. Sie wissen das jemand neues kommen wird, da hat sich nichts geändert bisher im Vergleich zu den Vorwochen… Rebbe ist schon länger angezählt, ein Aus dürfte also eher keine Überraschung sein.

    Ich denke vielmehr das es eine Befreiung sein kann, dass Rebbe praktisch schon weg ist…

    2
    • Trotzdem bietet es geradezu eine „Ausrede“ in folgendem Sinne an:

      Wenn man eh schon „wenig Motiviert“ ist, kann man ruhig den ein oder anderen Schritt weniger machen und sich hinterher hinstellen und sagen:
      Tjahhaa…Sie haben ja mitbekommen, was hier abgeht … !!!

      0
    • Ich für meinen Teil kann mich nicht anfreunden mit der Mär, Profis spielen absichtlich schlecht und geben absichtlich weniger Prozente.
      Jeder der von uns selbst gespielt hat und geht es um noch so wenig, haut sich rein… Wenn man natürlich grundsätzlich labiler ist und sich alles zu Herzen nimmt, dann wird die Lage beim VfL Wolfsburg das geringste Problem sein.

      1
  28. Manchmal muss man der Bild einfach recht geben (bis auf die Rechtschreibung):
    „Klar ist: Rebbe muss man die erneute sportliche Miss-Entwicklung (sic!) des VfL vorwerfen, er hat den Kader schließlich geplant. Seinem Arbeitgeber muss man unwürdiges Verhalten gegenüber einem leitenden Angestellten attestieren.
    Ob Rebbe morgen im Keller-Kracher gegen Hamburg wie gewohnt auf der Wölfe-Bank sitzt, ist fraglich. Ob der VfL jemals wieder ein seriöser Verein wird, auch.“
    https://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/wolfsburg-macht-sich-zum-horst-55525296.bild.html

    4
    • Aua. Das tut schon weh (die Frage, ob wir jemals wieder ein seriöser Verein werden).

      Und ein unwürdiges Auftreten sehe ich auch. Rebbe gegenüber und auch Heldt gegenüber.

      Der VfL sollte schleunigst zusehen, Ruhe in den Verein zu bekommen und dafür aktiv werden. Die Medien ständig zu ignorieren ist keine gute Idee. Und wenn bei Heldt noch was geht, dann sollte es auch zügig zu Ende gebracht werden. Wenn das stimmen sollte, dass Heldt selbst einen Teil der Ablöse aus eigener Tasche zahlen will, darf man ihn nicht so hängen lassen.

      Kind muss natürlich seine Macht demonstrieren und einige Fans vo6 feiern ihn dafür. Aber es ist ja klar, dass es so für niemanden befriedigend ist.

      1
  29. Bei mir bleibt dann immer die Frage, die sich auch bei manchen Transfers gestellt hat: Wenn es wirklich um eine für Fußballverhältnisse relativ überschaubare Summe geht (hier kolportierte 2-3 Millionen Euro), dann sollte man immer abwägen, was man für Alternativen auf dem Markt hat, und wie groß der Schaden im Worst Case ist – hier aktuell Abstieg in die 2. Liga.

    Der damit verbundene finanzielle Schaden ist doch definitiv wesentlich höher zu bewerten, als die kolportierte Differenzsumme zwischen erfolgreicher Einigung und Scheitern des Vertragszustandekommens.

    Ich hoffe, dass (wie auch bei vergangenen Entscheidungen) dies sehr genau bewertet wird, ansonsten haben wir aus meiner Sicht viel zu oft Entscheidungen aus falschen Gründen getroffen. Aber das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung.

    Gestern Wolke 7… lieber Wolke 5 mit dir – ich sollte wirklich nicht so sehr an ungelegte Eier glauben und manchmal meiner Ratio folgen. Schade, dass das mit Horst Heldt nicht bereits gestern geklappt hat, hoffentlich werden unsere Spieler trotzdem (oder gerade deshalb) auf dem Platz endlich mal wieder richtig ungehemmt loslegen.

    Am Samstag ist erst einmal mein letztes Heimspiel (mindestens für diese Saison – außer es kommt zu einem… nicht aussprechen das Wort mit R), jetzt heißt es, die Mannschaft mit aller Kraft anzufeuern und den HSV in Grund und Boden zu schreien (und zu spielen)!

    Forza, VfL!

    3
  30. Gemeinhin stellt man sich vor, dass Menschen in verantwortlichen Funktionen, in denen zudem bei einzelnen Entscheidungen Millionen bewegt werden, in ihrem Handeln von sachkundiger Erfahrung und von einer gewissen Weitsicht und Sensibilität bezüglich der Außenwirkung ihres Handelns bestimmt werden. Davon kann beim gegenwärtigen Stand der Informationen in der Personalie Heldt bei allen Beteiligten allerdings keine Rede sein. Beide Clubs und ihre Verhandler, aber auch Heldt selbst, haben aufs Kläglichste versagt. Wie pubertierende Zocker, die dem Reiz der nächsten Pokerrunde nicht widerstehen können und in maßloser Selbstüberschätzung auf die Wirkung ihres Pokerface setzen, hat man sich auf Transfergespräche eingelassen, die auf die bekannt gewordene Art und Weise und zumindest zu diesem Zeitpunkt nie hätten geführt werden dürfen. Und Indiskretionen auf wahrscheinlich zwei Seiten haben den Medien den Brennstoff dazu geliefert, das ganze unrühmliche Theater noch zu befeuern. Denn der VfL und Heldt konnten doch davon ausgehen, dass Kind sich das Herauskaufen seines Sportdirektors aus einem laufenden Vertrag, obwohl der in Hannover durch seinen geradezu plakatierten Abwanderungswillen verbrannt ist, verzuckern lassen wollen wird. Und Kind konnte klar sein, dass der VfL sich trotz seines vielen Geldes und seiner gleichzeitigen Notlage nicht über den Tisch ziehen lassen wird. Schon heute wird ihm dämmern, dass er zu hoch gepokert hat, um seinem Image als Hardliner gerecht zu werden. Denn am Saisonende wird er für den arg beschädigten Heldt die vom VfL gebotene Summe kaum noch bekommen.
    Nach dem polternden Transferdesaster bleiben alle Seiten, auch Rebbe als „ärmste Sau“, ramponiert zurück. Dabei wäre möglich gewesen, in allseitigem Interesse die Chancen eines diskreten Wechsels unauffällig, leise und gesichtswahrend für alle auszuloten. Aber Professionalität und zurückhaltende Diplomatie sind derzeit weder beim VfL noch in Hannover angesagt. Eigentlich kann man sich als denkender Fußballfan nur abwenden vor einem Geschäftsgebaren, das man sonst nur aus dem Bereich des Profiboxens kennt.

    34
    • Burgdorfer Wolf

      Dem gibt es nichts hinzuzufügen perfekt Darstellung dieses Theaters.

      6
    • Danke! Ich wollte mich heute Abend hinsetzen und meine Gedanken zu dieser schon fast Satire auf das Fussballgeschäft niederschreiben. Du hast es mir abgenommen.

      :topp:

      5
    • Ja und eine Sache, die hier noch gar nicht thematisiert worden ist. Das ist doch hier der erste größere Deal den Witter hier anpackt, richtig? Er muss jetzt mal seinen Kopf rausstrecken und an die Öffentlichkeit gehen und die Dinge erklären. Auch wenn er das nicht hinbekommen hat. Wer denn sonst, Rebbe ich ja sturmreif geschossen und kein Dementi weit und breit. Es braucht Verantwortlichkeit in der Führungsstruktur! Wir brauchen jetzt jemand, der auch öffentlich im Namen des Vereines Stellung bezieht…

      6
    • Eine kleine Ergänzung zu Deinem sehr gut zusammengefassten Beitrag:

      Es wäre sehr hilfreich gewesen bzw. immer noch möglich ein offizielles Statement herauszugeben, um die Sache nicht weiter köcheln zu lassen oder zumindest den Versuch zu unternehmen dieses grandios ins Nirwana gelaufene „Verhandlungsmistdings“ zu erklären oder zu beruhigen.

      Aber wir glänzen …. indem wir nicht glänzen….

      3
    • Genau das habe ich mich bereits spätestens bei der Pressekonferenz am gestrigen Tag auch gefragt – außer einem „Bitte keine Fragen zum Management oder zur sportlichen Führung. Hierzu wird zu gegebener Zeit eine Stellungnahme erfolgen.“ kam dort nichts – ich denke mir, man kann durch Nichtsagen sehr viel mehr kaputt machen, als das man einmal klar Stellung (auch zu falschen Mediendarstellungen) bezieht.

      3
  31. Ich muss zugeben, hier wird mir ein bißchen zu viel auf den VfL eingedroschen.
    Man hat mit einem potentiellen neuen Sportdirektor verhandelt und es hat nicht geklappt, so what. Das geschieht bei Spieler-Transfergesprächen bestimmt sehr häufig. Hier wurde das ganze Thema nur durch die Presse sehr stark befeuert.

    Ich denke der VfL hat sicherlich eine Liste wo nicht nur der Name Horst Heldt draufsteht. Und dann arbeitet man die Liste eben weiter ab. Vielleicht geht man ja jetzt zu Jörg Schmadtke über, für den der VfL sicherlich interessant sein könnte.

    AM Ende denke ich hat )6 übrigens viel mehr verloren als wir. Sie behalten jetzt einen unzufriedenen Manager, der auch noch bei den Fans verbrannt ist und jegliches Vertrauen im Verein verloren hat. Das halte ich für viel gefährlicher als dass wir uns am Ende auf einen anderen Manager fokussieren werden.

    19
  32. http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-das-letzte-wort-bei-heldt-ist-noch-nicht-gesprochen/

    Der Artikel geht in die Richtung, die Mahatma gestern schon einmal erwähnte. Kann mir nach dieser ganzen Posse nicht vorstellen, dass es das gewesen sein soll.

    0
    • In dem Artikel wird mir vom Sportbuzzer zu viel reininterpretiert. Im Kicker stand gestern ne ziemlich deutliche Aussage von Kind das die Entscheidung entgültig ist und wir uns wo anders umsehen müssen.

      Kind ist da ein harter Hund. Glaube kaum das er einknickt.

      5
    • Ich kann mir jedoch schwerlich vorstellen, dass es dies gewesen sein soll. Die Aussage von Kind habe ich auch gelesen, dennoch gehe ich mit dem Artikel vom Sportbuzzer konform. Die Lage ist aktuell für keine Partei befriedigend, daher sollte Heldt tatsächlich wechseln wollen, man weiß ja nicht was bei den Gesprächen mit den VfL Verantwortlichen raus kam, dann wird es bei H96 intern noch mächtig brodeln, da kann Kind noch so sehr seinen Wunsch durchsetzen wollen.

      0
  33. Hallo,
    ich habe das Gefühl wir sollten im Moment stark aufpassen was real ist und was geschrieben wird .

    Die Presse : Kicker, Bild ….und viele andere nutzen die unsichere Situation, die zur Zeit einfach da ist und spürbar für alle zu greifen ist, auch um den Verein nach aussen nachhaltig zu Schaden und zu Schwächen .

    VIEL Presse in Deutschland mag unseren Verein nicht ,dass ist seit vielen Jahren zu spüren . Der Kicker steht für mich da ganz weit oben !!

    Zur Zeit bietet unser Verein da genügend negative Angriffsfläche die leider aber dann auch noch übertrieben und unseriös dargestellt wird um uns so
    zusätzlich in allen möglichen Bereichen in der Aussendarstellung zu schwächen !!!!

    Wir bieten zur Zeit einfach einen Pool an negativen Nachrichten – da drauf haben doch viele Zeitschriften in Deutschland nur gewartet ….und ob das dann immer der Wahrheit entspricht ist Ihnen.egal !!

    Ich möchte nur dazu anregen ,vieles Differenzierter zu sehen was uns so zur Zeit als “ Wahrheit“ verkauft wird .

    Für mich ist morgen 15.30 entscheidender…,da können für jedermann offensichtlich und klar alle Weichen gestellt werden .

    Lasst uns dafür die Daumen halten und an unseren Verein glauben , ein Sieg kann von niemanden in Deutschland als Niederlage verkauft werden :-))

    30
    • „Zur Zeit bietet unser Verein da genügend negative Angriffsfläche die leider aber dann auch noch übertrieben und unseriös dargestellt wird um uns so zusätzlich in allen möglichen Bereichen in der Aussendarstellung zu schwächen !!!!“

      Natürlich. Das wird ausgeschlachtet und zwar gnadenlos. Ist aber bei jedem anderen Profiverein in Deutschland, in England und in Spanien genauso. So ist der Fussball-Zirkus. Ich lese immer wieder, dies sei ein VfL-Problem. Nein, es ist überall so, das um jede Kleinigkeit ein Riesen-Wirbel gemacht wird. Gut, vielleicht ist Freiburg da eine Ausnahme, aber sonst?

      Wie du aber schon selbst sagt, bietet der Verein, der VfL selbst zuviel Angriffsfläche. Dann darf man sich auch nicht wundern. So hart es klingen mag, man ist zum Teil selbst schuld an der Situation. Und die Medien sorgen dann natürlich dafür, das es nicht besser wird…

      4
    • Beispiele:

      Stöger – BVB
      Ancelotti, Kovac – Bayern
      Nagelsmann – Hoffenheim
      Hasenhüttl, Keita, Forsberg – Leipzig
      Goretzka, Höwedes, Meyer – Schalke
      Rebbe, Schmidt, Labbadia, Heldt – Wolfsburg
      Kind, Heldt – Hannover
      Stress im Präsidium – Mainz (ja, selbst da!)
      Schmadtke, Stöger – Köln

      Liste ist beliebig zu erweitern. Unruhe gibt es überall, außer in Freiburg vielleicht. Aber selbst da wurde Streich ja wegen seinen Ausrastern befragt und kritisiert.^^

      4
    • Wollte gerade ansetzen lieber Malanda85:

      Beim SC Freiburg gibt es das nicht :-)
      :keks:

      0
  34. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied zwischen der Behandlung des VfL und der anderer Vereine durch die Medien: und das ist die Infragestellung der bloßen Existenz und Daseinsberechtigung. Dabei wird nicht nur der Verein regelmäßig angegangen, sondern auch die Region und die Stadt. Lest euch die Artikel der überregionalen Medien mal durch. Da geht es nicht ums Sportliche, sondern darum einem ungeliebten Konstrukt regelmäßig noch einen mitzugeben. Auszug aus dem häufig verwendeten Vokabular: da hält nicht mal der ICE, niedersächsische Provinz, großzügig von VW alimentiert, unattraktiv usw. das liest man über Gelsenkirchen, Dortmund oder Gladbach nicht…

    19
    • Das Problem hatte Leipzig anfangs auch. Jetzt haben sie es weniger. Und das liegt vor allem daran, weil sie durch ihre sportliche Leistung und ihre Arbeit überzeugen. Anfangs hieß es, Leipzig kaufe nur teure Spieler. Schaut man genauer hin, so ist das mitnichten der Fall. Und ähnliche Dinge stimmen ebenso nicht. Das ist etwas, was ich mir von meinem VfL auch mal wünschen würde! Und das ohne jetzt Leipzig als explizites Vorbild zu nehmen.

      10
    • Das ist richtig. Aber jeder muss für sich selbst wissen, wie er mit dem Gerede anderer Leute umgeht. Mir geht’s am Poppes vorbei…

      1
    • Und mal ehrlich, du glaubst doch nicht wirklich das bei uns mehr Theater ist als auf Schalke? Das ist doch ne Lachnummer dagegen. Da gab es einen Riesen-Aufschrei wegen Höwedes damals. Leute wollten ihre Mitgliedschaften, ihre Dauerkarten kündigen, wollten abschließen mit Schalke, mit ihrer Religion! Spätestens da wurde deutlich, das dies dort eine ganz andere Tragweite hat. Nur als Beispiel.

      Natürlich wird der VfL oft ungerecht behandelt. Aber ich bleibe dabei, das er da auch mindestens teilweise selbst dran schuld ist. Sein Image kann man auch manipulieren und verbessern, das weißt du doch auch. ;)

      3
    • Als wir aber als Bayern-Jäger galten, hat sich die Berichterstattung sehr stark verändert. Unser “Image“ War ein ganz anderes.

      2
    • Ja und da kann man auch mehr tun, um sein Image zu verbessern. Ich wollte damit auch nur sagen, dass es anders als bei den anderen nicht immer nur um den Verein/das Sportliche geht, sondern in der Gesamtbewertung auch gern mal 125.000 Menschen ans Bein gepisst wird, wie man – überspitzt gesagt – in dem provinziellen Drecksdorf überhaupt leben könne…

      @Ein-Wolf: Ja, das passiert aber nur im sportlichen Erfolg. Dafür gibt es allerhöchstens Respekt, aber keine Liebe. Wenn du dir da im Vergleich mal dann die Posts von Sportbild und Co anschaust, zum Thema Bayern oder Dortmund, wenn da Erfolg ist. Umgekehrt ist der Erfolg nur wie Zuckerwatte leicht vergänglich und dann verfällt man in Bezug auf uns in der Image-Bewertung gern wieder in die von mir beschriebenen Zustände. Denn du musst ja zugeben: von der angeblich veränderten gesamten Wahrnehmung durch den Erfolg ist ja nix geblieben…

      8
    • Ich würde vor allem daran ansetzen, jetzt mal endlich „Einigkeit“ zu demonstrieren. Es wird mir persönlich nach wie vor viel zu viel draufgehauen untereinander. Die Schönredner sagen die bösen Kritiker sind Mitschuld und die Kritiker sagen die Schönredner sind schuld. Nein, alle sind schuld oder nicht schuld. Alle sitzen in einem Boot. Erfolg tritt dann ein, wenn man Einigkeit erzielt!

      Natürlich kann man immer diskutieren, aber man sollte nach Außen immer Stärke zeigen! Und das tun wir aktuell nicht – auf allen Ebenen nicht!

      9
    • Da hast du vollkommen Recht. Stattdessen hat man das Gefühl, dass es momentan eher nach dem Motto „Jeder gegen jeden“ abläuft. Vielleicht etwas drastisch formuliert, aber so vom Prinzip her.

      2
    • Danke Lenny….genauso denke ich auch und meinte es mit meinem Statement !

      1
  35. Ich will jetzt noch unhöflich erscheinen, aber haben wir morgen nicht ein nicht ganz unwichtiges Spiel? Ich meine ja nur…

    4
    • Richtig und gerade deshalb sollte man sich Gedanken machen, wie man die Mannschaft unterstützen kann und Einigkeit demonstriert! Aber was sieht man stattdessen, nur Hosenscheißer wie es Mahatma letztens treffend schrieb. Und diejenigen die laut supporten können, die schreien nur Bullshit rum und vollkommen spielunangemessen.

      Es hätte schon längst etwas passieren müssen. Letztes Jahr gab es haufenweise Fan-Aktionen, dieses Jahr gab es gar nichts.

      11
    • Ich meinte eigentlich die aktuelle Diskussion. Meinetwegen kann der rechte Torpfosten des linken Tores Sportchef werden, wenn der Verein in der Liga bleibt.

      3
  36. Es gibt doch noch gar nichts offizielles vom VFL… Ich glaube hier noch nichts fix weder ein zu noch Anfang!

    Kommt mir mal wieder so vor als würde die Presse bissel Propaganda betreiben… Ähnlich wie die Geschichte mit dem Echo aktuell

    Ist mein Gefühl !

    2
    • D.h. Rebbe vor dem Aus bzw. Schon weg halte ich für unwahrscheinlich

      0
    • Ach ich weiß nicht. Also die beiden Deppen auf dem Echo auszuzeichnen ist/war schon (mindestens mal) kritikwürdig. Propaganda ist was anderes. Wir haben hier im Land schon eine freie Presse und für den Ruf wurde halt auch kräftig gearbeitet. Alleine diese Saison hat wieder viele Anlässe geboten. Die Heldt-Verhandlungen dürfen schon als fast typisch gelten. Auch wie unwürdig Olaf Rebbe (OR war nie mein Fall -hier im Forum war man vor etwa einem Jahr ja schwer begeistert.. ich sag nur 00 Rebbe… ) jetzt demontiert wird… spricht nicht für den Verein.

      3
    • Du meinst ernsthaft, dass Rebbe weiter die sportlichen Geschicke des VfL leiten wird?

      Ich halte das für ausgeschlossen und jeder Tag, der vergeht ohne ihn freizustellen macht die Sache für alle nur schlimmer.

      Und die Pressemitteilung von 96 ist von der Presse erfunden? Ich frage nur mal so. :keks:

      An unserer Situation ist diesmal der VfL ganz allein schuld, die böse Presse ist es definitiv nicht.

      5
    • Verstehe nur nicht warum von uns nichts kommt wenn doch alles scheinbar geklärt ist … lässt den VFL wieder schön blöd da stehen auch wenn wir sicherlich ein großen Anteil daran haben …

      Kann einfach nicht glauben das man wieder so ein amateurhafte Verhalten an den Tag legt … Deshalb hoffe ich mal auf Eine Stellungsnahme bevor jeder darüber schreibt … Deshalb „Propaganda „

      2
  37. https://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/woelfe-desaster-55532996,la=de.bild.html

    Da hat sich Herr Hofmann wieder seinen frust von der seele geschrieben

    4
    • Und? Ist die Beschreibung wirklich so falsch? Ich denke nicht.

      Allerdings tut es weh, wenn man sich eingestehen muss, was aus unserem VfL geworden ist.

      6
    • Es gibt aber immer noch Leute, die lieber die Medien beschimpfen und die Augen vor der Wahrheit verschließen. Leider. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.

      4
    • Der Artikel ist zwar sehr polemisch allerdings stimmt wohl das meiste was dort geschrieben wird. Solche Artikel tun mir wirklich in der Seele weh. Ich verstehe auch nicht warum der VfL das alles unkommentiert lässt. Herr Kind gibt heute mehrere Interviews und darf in jede Kamera grinsen , und vom VfL kommt nichts ?
      Wenigstens um die eigenen Leute und Fans zu beruhigen hätte man wenigstens mal eine Pressemitteilung rausgeben können. So kommt alles was wir erfahren von den Medien die anscheinend wohlwollend noch eine Portion Häme mit reinpacken.
      Das Gute ist das wir uns morgen wieder in ganz Fußball Deutschland Freunde machen können , in dem wir den HSV in die 2. Liga befördern.

      6
    • Vieles von dem, was dort geschrieben steht, scheint zumindest nicht komplett an den Haaren herbeigezogen zu sein. Zumindest dann, wenn man unterschiedlichen Quellen im Stadion manchmal zuhören darf, ergibt sich ein Gesamtbild unseres aktuellen Zustands innerhalb des VfL, das diesem nicht ganz unähnlich ist.

      Das dann noch garniert mit der aktuellen eigenen Wahrnehmung, die wir ja hier auch teilweise untereinander teilen (sportlich und auch bei Transfergesprächen), die falsche Trainerauswahl Ismael, Jonker mit viel zu langem verharren an den doch so offensichtlich komplett falschen und (vielleicht ?) inkompetenten Personen, die Vertragsauflösung von Martin Schmidt, etc.

      Nicht vieles scheint zum aktuellen Zeitpunkt von der in der Bild-Zeitung dargestellten Sicht der Dinge abzuweichen – zumindest dann, wenn das durch die unterschiedlichen Quellen dargestellte und beschriebene den Tatsachen entspricht.

      Ich halte es zumindest nicht für unwahrscheinlich, dass ein Großteil des Geschriebenen stimmt – es würde zumindest zur aktuellen sportlichen Lage passen und auch ansonsten gut in das Bild unseres VfL, das ich in den letzten 2 Jahren wahrgenommen habe, passen.

      3
    • @Wob_Supporter: Vielleicht gibt es beim VfL Stand jetzt auch einfach niemanden, der das kann und/oder darf.

      3
    • Wie wäre es mit dem Aufsichtsrat ? Der hat doch die Verhandlung mit Heldt geführt.

      1
    • @KaSpel Frank Witter!

      1
  38. Wenn die Presse negativ berichtet muss von Vereinsseite einfach auch entgegengesteuert werden. Die Verantwortlichen müssen mal klar Stellung beziehen und sich nicht alles gefallen lassen. Das fängt bei Schiedsrichterbenachteiligung an geht über Spielansetzungen des DFB bis zur Schubladenretorik der Presse gegen Verein und Stadt. Wenn ich da an die Schuljungenauftritte unseres sportlichen Leiters denke bekomme ich heute noch Schüttelfrost. Und das habe ich schon letzte Saison so wahrgenommen und hier geschrieben. Wer das Engagement für den Verein und die Stadt nicht vorlebt , der muss sich nicht wundern wenn seine Angestellten auf dem Rasen und in der Geschäftsstelle auch keine positive Außendarstellung an den Tag legen.
    Aber auch wir Fans sind da gefragt.Welche Unterstützung, welches Zeichen können wir geben, um in der Außendarstellung was zu bewegen und unser Team zu pushen.
    Im Moment sorgen alle Seiten nur für Alibis für die Spieler, falls es morgen schief gehen sollte.

    1
  39. Man, man, man. Was für ein Choas in Wolfsburg.

    Wenn das alles stimmt, was so geschrieben wird (Misstrauen unter den Angestellten, Aufsichtsrat war gegen Sammer, der Umgang mit Rebbe, usw.), dann ist das Chaos ja noch viel größer, als man immer dachte.

    Röttgerman hat ja auch hingeschmissen. Bislang weiß man nicht genau, wieso. Aber jetzt ahnt man es.

    Ich finde, wir sollten nicht immer über die Medien jammern, die so etwas schreiben. Klar ist da gelegentlich auch ein bisschen Häme dabei, wie z.B. bei Hofmann.

    Nur das Dumme: Es stimmt ja leider alles.

    Wir sollten schleunigst wieder in die Spur kommen… Morgen können wir damit anfangen. Bloß nicht absteigen.

    14
  40. Ich weiß nicht wie der Vfl es uns eigentlich Recht machen soll. Bei Allofs kamen ständig Aufschreie der Entrüstung, weil er ständig „Wasserstandsmeldungen“ in jedes Mikrofon sprach. Jetzt wird hier gefordert das endlich Erklärungen an die Medien gegeben werden sollen. Damit Ruhe einkehrt. Ich finde der Vfl verhält sich ruhig. Glaubt Ihr allen Ernstes das Interviews an den Presseartikeln irgendetwas ändern können ? Man möchte in Deutschland das Köln und der HSV in der Liga bleiben und da werden alle Statements von Vfl Seite nichts an der Berichterstattung ändern. Also morgen Support ohne Ende und hoffen das wir es schaffen. Für uns ! und die anderen können uns mal.

    20
    • Euer Hass ist unser Stolz! :vfl3: :vfl2:

      11
    • Ich denke, es gibt auch nicht wenige Fans, die dem HSV den Abstieg von Herzen gönnen!

      9
    • Mag sein, dass der Teil der Fans groß ist, aber ein nicht unbedeutender Medienteil, der gerade seine geballte „Macht“ gegen uns ausnutzt, dem wäre es ganz recht, sollten wir auf der Strecke bleiben.

      3
    • War das beim Pokal Finale nicht auch so? Ergebnis ist bekannt. :vfl:

      Alle wollten Klopp, am Ende hatten sie HecKING

      1
    • Damals mit Erfolg.

      Fast alle in meiner Gegend waren damals für Dortmund, weil der arme Klopp den Pokalsieg doch so verdient hätte….
      Und das waren teilweise Leute, die sich gar nicht für Fussball interessieren.
      Da haben die Medien extrem Wirkung gezeigt.

      1
  41. Eins ist doch Fakt :
    KEINER von uns weiss was von dem geschriebenen stimmt , unser Verein gibt kein gutes Bild ab…..ja!

    ABER ,reicht das zu einer Verurteilung durch Dritte ?

    Mir reicht es jedenfalls nicht ….ich kenne die Wahrheit nicht !

    11
  42. Ich muss zugeben, dass mir das ganze mit Heldt etc momentan ziemlich egal ist.
    Das Spiel morgen ist für mich das einzig interessante im Moment.

    Übrigens teile ich die Meinung der Bild nicht, die von einem „peinlich gescheiterten Versuch“ schreiben.
    Hannover will ihn halt nicht abgeben und das passiert auch bei Trainern, Spielern etc.
    Der VfL an sich kann ja nichts dafür, dass die Medien das so breittreten und es peinlich aussehen lassen.
    Die angebliche Entscheidung, dass Rebbe schon fast entlassen ist, ist z.B. keine neue Info und stammt auch nicht vom VfL.

    Die Medien arbeiten da momentan schon deutlich gegen uns.
    Allerdings machen sie das bei anderen Vereinen auch, wenn auch bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger.

    12
  43. Übrigens wurde bei dem Bild Desaster-Artikel das Bild von Witter auf Schumacher geändert…

    Zufall?

    2
  44. Weiß jemand, ob man sich irgendwo ansehen kann, welche Seidenschals momentan von der Fanszene verkauft werden?

    0
    • Falls du auf Facebook bist kannst du die Seiten „Nordkurve Wolfsburg“ und „Kurvenklatsch“ abonnieren. Da werden hin und wieder Flyer veröffentlicht mit den Fanartikeln die momentan so zu haben sind.

      Meines Wissens nach gibt es momentan zwei Seidenschals. Einer mit dem Motiv „Elsterweg“ und einen mit dem Schriftzug „sturmfest erdverwachsen“. Einfach mal am Container vorbeischauen oder die betreffenden Flyer auf Facebook raussuchen.

      0
  45. verschoben

    3
  46. Wer Lust hat, kann unter dem neuen Artikel weiterschreiben.

    Ich werde diesen gleich noch ergänzen…

    https://www.wolfs-blog.de/vfl-wolfsburg-stellt-rebbe-frei-wer-wird-geschaeftsfuehrer/#comment-179644

    0