Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / News / Das Warten auf die neue Trainingswoche

Das Warten auf die neue Trainingswoche


 
Eine zähe, lange Länderspielpause neigt sich so langsam seinem Ende.

Daheim beim VfL Wolfsburg passiert derweil recht wenig. Die Hälfte der Spieler fehlt, das Training ist nicht sehr spannend und neue Informationen gibt es auch kaum.

Manager Klaus Allofs nutzte diese Zeit für einen Kurztripp, um sich zu erholen.
Morgen um 10 Uhr beginnt die neue Trainingswoche. Die Nationalmannschafts-Fahrer kommen zum großen Teil einen Tag später am Mittwoch von ihren Reisen zurück.

Was erwartet uns in dieser Woche?

Naldo:
Schafft es Naldo bis zum Nürnberg-Spiel wieder fit zu werden? In seinem letzten Interview zeigte sich der Brasilianer optimistisch, dass es für Nürnberg reichen könnte. Dennoch wurde der Rehaplan leicht nach hinten verschoben.
Anfang letzter Woche war Naldo ins Rehatraining eingestiegen und hatte gleich am nächsten Tag die Intensität gesteigert. Tags darauf gab es einen Rückschritt. Naldo ging nur leicht laufen und war am Folgetag gar nicht auf dem Trainingsplatz.
Dieter Hecking hatte gehofft, dass Naldo schon gegen Paderborn eingewechselt werden könnte. Doch dieses Spiel musste Naldo absagen.
In der Woche wird man sehen, wie weit Naldo wirklich ist und falls er fit wird, wen er aus dem Kader verdrängen kann.

Von seinen beiden Nebenleuten Kjaer und Madlung hat keiner so recht die Nase vorn. Licht und Schatten gibt es bei beiden Spielern.

Simon Kjaer
Die Aufstellung:
Diego kehrt nach seiner Gelbsperre zurück ins Team. Doch wer werden seine Nebenleute sein?
Stürmt weiterhin Ivica Olic und verdrängt Bas Dost auf die Bank?
Wer übernimmt die Rolle auf Linksaußen, nachdem Perisic weiterhin verletzt ist?
Welcher Spieler aus der zweiten Reihe konnte in der letzten Woche überzeugen und schafft es in den Kader?

Die Trainingswoche wird einige Antworten liefern.

Auf vielen Positionen testen oder die bestmögliche Elf für das Pokalhalbfinale finden und sich einspielen?
Das wird die Hauptfrage der nächsten Wochen sein.

Makoto Hasebe:
Zu erwähnen ist sicherlich noch die tolle Aktion von „Superstar“ Makoto Hasebe. Der Japaner spendete die kompletten Einnahmen seines Buches, dass in Japan ein Bestseller ist.
„Die Ordnung der Seele. 56 Gewohnheiten, um den Sieg zu erringen“ verkaufte sich 1,4 Millionen mal und brachte einen Erlös von 1,8 Millionen Euro. Diesen Wahnsinnsbetrag spendet Makoto Hasebe komplett an die Kinder im Unglücksgebiet von Fukushima, wo vor zwei Jahren knapp 16.000 Menschen nach einem schweren Seebeben und der darauf folgenden Nuklear-Katastrophe ihr Leben ließen.

Unzufriedene Fanszene:
Am vergangenen Freitag zeigte sich Geschäftsführer Thomas Röttgermann selbstkritisch:

„Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass unser Zuschauerschnitt fällt und insgesamt seit Jahren rückläufig ist. Das muss uns zu denken geben.“

Sein Bestreben sei, dass die Einheit von Team, Verein und Fans noch deutlicher wird. Doch genau dies kritisieren die Fans.

Gestern am Sonntag gab es ein Treffen von rund 80 Fans. Hintergrund war die aktuell schlechte Stimmung in der Fanszene.
Ihr Anliegen: Die Kluft zwischen Fans und Verein sei wieder größer geworden.
Ihre Begründung: Früher gab es häufig Treffen zwischen Verantwortlichen des Vereins und den Fans, wo hinter verschlossenen Türen Tacheles geredet wurde, und so schon im Vorfeld die ein oder andere Unstimmigkeit ausgeräumt werden konnte.
Trotz Zusage des Vereins, dass diese Kommunikation weiter gepflegt werden würde, fand sehr lange kein Treffen mehr statt, was zu einer wachsenden Unzufriedenheit bei einigen Fans geführt habe.

Röttgermann verwies in diesem Zusammenhang auf das erst kürzlich stattgefundene 18. Auswärtsspiel, wo die Spieler des VfL viele Fangruppen getroffen haben.
Er versprach allerdings auch, dass es wieder zu einem regeren Austausch kommen soll.
 
 
 
 

25 Kommentare

  1. zum thema: treffen der fans
    das kann doch nicht wirklich das einzige sein, was dabei rausgekommen ist, oder?

    komplette schuld beim verein oder wie darf man das verstehen

    0
  2. Vom Verein kommt nichts, rein gar nichts.
    Ich habe die Aussage von Röttgermann mit einem Grinsen hingenommen :“ Unser traditionell guter Umgang mit den Fans ist uns sehr wichtig“ – jetzt weiß ich warum der VfL keine Tradition hat. Im Ernst wann kommt denn mal was vom Verein, die Dauerkarten sind ihr Geld -von der Leistung her- nicht wert. Wenn man bedenkt eine Dauerkarte Sitzplatz kostet in Wolfsburg 160 für 0 gute Spiele, 2 Siege. Es wundert mich nicht, dass der Zuschauerschnitt stetig sinkt, einige haben nicht das Geld, andere nicht die Lust, sich Woche für Woche das Gegurke anzusehen. Der VfL muss langsam Fanfreundlicher werden, ich habe vorhin gelesen, dass eine Stehplatzkarte in Wolfsburg 19€ , Sitzplätze kosten bis zu 70€ ist auch sehr Imagefördernd. Ich bin zur Zeit mit dem Verein als solchen überhaupt nicht zu frieden aber das wird mit der Zeit- hoffentlich

    0
    • Also man muss dann auch mal die Dauerkarten preise mit anderen Vereinen vergleichen und da sind wir schon sehr gut dran. Und die preise die du da ansprichst sind nur gegen Bayern und Dortmund und wie man sieht rennen ja trotzdem alle hin um Karten zu bekommen.

      0
    • Die Preisstaffelung verstehe ich sowiso nicht.
      Mir persönlich ist es egal, weil ich eine DK habe. Aber ich bin schon öfters angesprochen wurde, ob der VFL es nötig hat zu Topspielen die Preis zu erhöhen???

      0
    • Das soll man ja gemacht haben um mehr Dauerkarten zu verkaufen. Weil es die letzten Jahre immer so war das sich manche nur die top spiele rausgesucht haben um sich ne Karte zu holen

      0
    • Die Preisstruktur ist in Wolfsburg für Bundesliga schon ok. Gerade die Stehplätze kosten ja kaum was. Mit den Preisen ist man Bundesligaweit schon recht weit unten angesiedelt. Natürlich tut es diese Saison weh dass man kaum Heimspiele gewinnt. Dafür macht das Auswärtsfahren spass ;)

      0
    • Also ich weiß ja nicht was du da erwartest. Aber verstehen tu ich die Kritik absolut nicht. Die ganze Region erzählt das in Wolfsburg nur Leute auf der Tribüne sitzen weil der Betriebsrat VW die Karten kostenlos verteilt. Nachweislich bezahlen meine Kollegen für die zweite Liga mehr als ich für die erste. Gut die Heimergebnisse sind unterirdisch. Aber ich bin z.B. Mit Frau und zwei Kindern in der Wölfikurve und höre in den letzten Jahren immer nur noch die Fans des Gegners. Von der Nordkurve kommt bei uns nichts, oder nur kaum was an. Das war schon mal anders. Was soll der Verein da machen? Bezahlte Fans in der Nordkurve zum brüllen und singen aufstellen? Beeindrucken tut mich eher das man negative Urteile wie z.B. Das gegen Kahlenberg bis in die Südkurve zu hören ist. Positiver Suport kommt kaum an.

      0
  3. @Norman

    Bist du gestern auch da gewesen?
    Ich wäre sehr gerne hingegangen, habe es aber leider zeitlich nicht mehr geschafft

    0
  4. Soweit ich weiß sind nur die Bayern günstiger als wir was stehplätze und dk angeht.
    Ausserdem wieso nennst du eigentlich die topspiel preise die es nicht nur bei uns gibt?

    Und ich finde es jedes mal echt ätzend das manche nur bei Spielen gegen Bayern, Dortmund etc. in die arena kommen(auch Leute mit dk) und Spiele gegen Mannschaften wie Augsburg etc. auslassen, dann die klappe im Stadion nicht aufbekommen und sich noch über die Stimmung beschweren.

    Finde es sehr weit hergeholt dem Verein allein die schuld zu geben. Die Fans sind mindestens genauso schuld an der Stimmung (pyro im eigenen block, stimmungsboykott mehr oder weniger bei Ultras und normalos etc)

    0
    • Nicht zu vergessen sind dabei die Ermäßigungen, die WölfeClub-Mitglieder erhalten.
      Z.B. Jahresbeitrag WölfeClub 30,- Euro, Ermäßigung 50,- Euro. Das können sich die zweitplatzierten Glubberer nur wünschen: Jahresbeitrag: ca. 50,- Euro, Ermäßigung: keine.

      Also ich meine, dass sich niemand über unsere DK-Preise beschweren kann!! (auch wenn die Leistungen der Mannschaft in den Heimspielen derzeit kaum einen adäquaten Gegenwert darstellen)

      0
    • könntet Ihr mir mal bitte erklären wozu bei der Dauerkartenübersicht rechts eine Summenspalte ist? Was soll diese Summe aussagen und welche Erkenntnis habe ich daraus?

      0
  5. Also wenn ich mir die Brasilianer heute so auf Sport1 anschaue, halte ich es nicht für ganz unwahrscheinlich, dass Diego vielleicht mal ne Chance bekommen wird. Das war offensiv und gerade auch in der Zentrale relativ mau.

    0
  6. coprolalia under control

    Ganz davon abgesehen das in wolfsburg wohl das höchste Durchschnittsgehalt gezahlt wird im Vergleich zu anderen bulistandorten.

    0
  7. Kommen ja nicht alle aus wob oder arbeiten dort bei vw

    0
  8. Die Bild versucht wieder Stimmung zu machen: http://www.bild.de/sport/fussball/dieter-hecking/schaermt-wieder-vom-club-29659980.bild.html

    Hecking schwärmt wieder vom Club, steht da. Nur weil er gesagt hat: Nürnberg ist im Moment sicher ein bisschen homogener als wir!

    Lächerlich.

    0
    • Wundert mich das hier nicht schon wieder der „Hacking Fanclub“ Stimmung macht und auf den Artikel aufspringt. Der Hacking die arme Sau darf echt nichts zu Nürnberg sagen ohne das die Presse was gegen ihn draus macht. Und sagt er nichts, dann basteln sie eine Verschwörungstheorie auf Grund seines „vielsagendem Schweigen“. Oh Mann (Kopfschüttel).

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Lasst die Leute halt sabbeln, irgendwie muss man ja Auflagen bekommen …

      Würde mich nicht wundern, wenn so ein Mist vom Draxler kommt :p

      0
  9. Es sind nicht die Ultras Schuld an der Mist Stimmung. Die ganzen anderen Fans haben immer gerufen dass man die Ultras nicht für die Stimmung braucht, dann müssen es die anderen Fans jetzt halt mal beweisen. Es sind ja auch immerhin genug andere Fangruppen, die das Mikrofon in die Hand nehmen könnten.

    0
  10. Moin…

    kann evtl. jemand Ausschnitte von den Artikeln aus der WAZ die gestern und heute bzgl. Kritik an Rodriguez veröffentlicht wurden hier posten?

    Würde gerne wissen, wieso er der „Buh-Mann“ für die Nullnummer gegen Zypern ist und welcher Teamkollege nun auch auf ihn „losgeht“ und vorallem weswegen?!

    Danke im Voraus schonmal!

    0
    • http://www.blick.ch
      Da kann man nachlesen welche Kritik Reto Ziegler geübt hat. Weder wurde RiRo persönlich genannt, noch ist die Kritik überzogen im Sinne von „auf jemanden losgehen“
      Die Waz wandelt auf den Spuren der Bild und versucht irgendwie ihr Blatt voll zu bekommen.

      0
  11. Was würde denn passieren wenn irgendein Heini runter aufs Pult geht und sich das mikro schnappt?

    meinst du die Ultras würden das akzeptieren?
    Eher nicht

    0
  12. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Basti, Du stellst dir das einfach vor, gibt genug Leute die es gerne machen würden, aber schläge angedroht bekommen haben, wenn sie es machen.

    Es gibt gewaltbereite Ultras und diese sind ein großen Haufen Dreck denen allesamt Stadionverbot erteilt werden müsste, wenn sowas an die Öffentlichkeit gerät. Ein anderer Teil ist friedlich und denen würde es wohl nichts ausmachen… leider scheint der Teil nicht durchsätzungsfähig zu sein.

    0
  13. P.S.: In meinen Augen ein unzufriedener Ersatzspieler der nach einem schlechten Länderspiel ein bisschen rummuckelt. Mehr nicht.

    0