Dienstag , Oktober 27 2020
Home / Konkurrenz / BVB / Der VfL verliert 5:1 in Dortmund
Dortmund
copyright: Axel Schwenke

Der VfL verliert 5:1 in Dortmund

Dortmund
Original Foto von Axel Schwenke / nachbearbeitet von Normen Scholz
Aus, aus, das Spiel ist aus! Ein Glück möchte man meinen.

Mit offenem Mund bleibt man als VfL Fan nach diesem Spiel zurück und möchte am liebsten in den Erdboden versinken. 5:1 fertigt Borussia Dortmund die Wölfe ab, und hätte sogar noch höher gewinnen können.

Wieder einmal hatte Felix Magath seinen Kader umgestellt. Die daraus resultierende Nicht-Eingespieltheit sah man auch prompt. Viele Abseitsfallen gingen in die Hose. Tore schießen leicht gemacht.

Zudem fällt bei der Startaufstellung eines auf:
Die Trainingswoche begann am Dienstag mit einer Sondereinheit für 7 Spieler, die mit Chef-Schleifer Leuthard an ihrer Kondition und Fitness arbeiten mussten.

Die 7 Spieler waren:
Chris, Brazzo, Kyrgiakos, Hleb, Cale, Josué und Polak

Man könnte meinen, dass diese Spieler das Nachsehen haben müssten, und erst einmal ihren Rückstand aufholen sollten. Doch weit gefehlt.
Von diesen 7 Spielern standen heute 6 in der Startaufstellung. Welche Logik steckt dahinter?

Mit Erfahrung kann man einen 1:0 Vorsprung vielleicht die letzten 5 Minuten über die Zeit bringen, aber man kann im modernen Fußball keinesfalls damit ein ganzes Spiel bestreiten.
Erst recht nicht gegen eine so eingespielte, junge, sehr gut funktionierende Dortmunder Mannschaft.

Am Ende steht die nächste Niederlage auf dem Konto der Wölfe, die sich nach dem Schlusspfiff am liebsten unter der Grasnarbe versteckt hätten.

An dieser Stelle möchte man am liebsten Felix Magath zitieren, der einmal sagte: Wenn ein Spieler etwas nicht kann, dann muss er es üben.

Doch wer soll es ihnen beibringen, wenn nicht der Trainer selbst?

Trainieren sie die richtigen Dinge Herr Magath?

18 Kommentare

  1. Würde ich so pauschal nicht sagen. Der VfL hat stark angefangen und hätte in Führung gehen können, das Tor hat man sich selbst eingeschenkt. Magaths Vorgabe war genau richtig. Früh attackieren, den BVB vom eigenen Tor fernhalten. Dass Soto einfach nur schlecht ist, müsste seit heute wirklich jeder gesehen haben. Chris fand ich ziemlich stark er hat fast alleine verteidigt. Nach dem Rückstand kam nichts mehr, aber das war ja klar. Soll Josue etwa das Spiel gegen eine gute und eingespielte Mannschaft machen? Wohl kaum. Wir hätten niemals das 0-1 kassieren dürfen. Unfähigkeit der Abwehr. Davor hatten wir das Mittelfeld so dicht, das war PERFEKT!!! Dann ist alles wie ein Kartenhaus eingestürzt und man hatte keinen Plan mehr. Wenn wir ehrlich sind auch keine Chance.

    0
  2. max, ich verstehe nicht was du sagen willst.
    Es war perfekt?
    Ein Tor kann immer mal fallen. Auch durch Zufall. Wenn alles so perfekt wäre, dann hätte man einfach weiter spielen müssen, und das Ergebnis hätte ein anderes sein müssen. Nur weil ein Tor fällt darf man das nicht als Rechtfertigung nehmen, dass der ach so tolle Plan halt nicht aufgegangen ist.

    Vielleicht war es genau anders herum. Dortmund fand nicht so recht ins Spiel und wir hatten die ersten 10 Minuten nur Glück?

    Sei es wie es sei. Wir waren wieder richtig schlecht. Dass Chris ein paar gute Aktionen hatte macht den Kohl auch nicht mehr fett.

    Bei uns Spielen zu viele Rentner. Die Info aus dem Bericht finde ich sehr interessant. Magath sieht, dass 7 Spieler konditionell nicht auf der Höhe sind und lässt sie Sonderschichten schieben. Warum stellt er sie dann in die Startaufstellung?

    Ist doch ganz einfach: Magath steht sein eigenes Ego im Wege. Er hat diese Spieler geholt und muss sich nun rechtfertigen, und der Öffentlichkeit zeigen, dass er sie nicht umsonst geholt hat.

    Magath kümmert sich einfach zu sehr um sich selbst, und vergisst dabei, dass er Angestellter des Vereins ist und sich darum kümmern muss, dass der Verein voran kommt.
    Sein privater Ego-Trip geht mir so was von auf die Nerven.

    0
  3. Ich denke du sprichst auf jeden Fall einige wichtige Punkte an. Soto, Brazzo, oft Hasebe, Schäfer, Josue, Träsch und viele mehr… Magath hält viel zu lange an ihnen fest und will es allen beweisen. Aber wen soll er groß nehmen von der Jugend? Ich würde gerne öfters Koo oder Orozco sehen, aber Thoelke find ich nicht besonders gut und Scheidhauer und die anderen auch nicht. Ich kenne sie allerdings nicht so gut, würde mich gerne davon überzeugen lassen dass sie super sind.

    Aber wenn der Gegner nicht ins Spiel findet, dann spielt man super.

    Es ist halt oft so im Leben, dass Kleinigkeiten alles entscheiden. So war das bei uns mit dem 0-1. Magath hatte bis dahin die Mannschaft fantastisch eingestellt. Danach hatte sie keinen Plan mehr, dass muss man ihm ankreiden.

    0
  4. Ich wundere mich, mit welcher Geduld Ihr das hinnehmt, daß Ihr immer noch an das Gute glaubt (nur weil Magath bislang Erfolg hat(te))

    Es handelt sich weiterhin um Fußball, nicht um einen Marathon und die Konkurrenz erstarrt offensichtlich auch nicht vor Respekt und Hochachtung nur weil Magath der Trainer ist.

    Ich bin auf das Ende der Saison gespannt bzw. wenn absehbar ist, daß der Vfl in die Nähe des 6. Platzes kommen wird, oder eben auch nicht.
    ODER ein: Shit, wir hatten zu lange zu viel Geduld.
    Niemand weiß derzeit, wie es ausgehen wird. ;)

    0
  5. Es ist gut, dass man eine deutliche Niederlage eingefahren hat, damit ist der Meisterschafts- und Nicht-Abstiegsbonus von Magath endgültig aufgebraucht.

    10 von 12 Spielen waren das absolute Grauen was ich jemals vom VfL erlebt habe. Im 12. Spiel die 12. Startelf. Da stimmt etwas ganz gewaltig nicht.

    0
  6. Klar habe ich Geduld, auch noch weiterhin. Die hatte der BVB mit Klopp auch und das Ergebnis ist ja bekannt bzw. konnte gestern begutachtet werden. Und manche forderten auch schon seine Entlassung in seiner ersten Saison als es nach unten ging in der Tabelle. Die Frage ist doch nur – besteht in der Zukunft Chance auf Erfolg? Bei McClaren und Veh konnte man das ganz klar sehen – NEIN! Bei Magath denke ich – Ja.

    Erfolg aus der Tube – das ich nicht lache.

    Wir wären letztes Jahr fast abgestiegen aber das hat mittlerweile scheints jeder vergessen.

    Das wir jeden Spieltag eine andere Startelf haben, nervt mich auch gewaltig. Ebenso dass zu viele alte Spieler spielen, die keiner braucht. Was macht Brazzo bei uns? WAS?????????????? Echt wahnsinn… der kann gar nichts mehr. Wie mit Friedrich und Helmes ungegangen wird/wurde ist auch schäbig.

    Koo ist ein fantastischer Spieler, der muss jetzt mal ran. Ich find den unseren besten Spieler. Und bitte nicht als Sturmspitze…

    0
  7. Letztlich kommen beim VfL verschiedene Dinge zusammen! Dass eine so neu formierte Mannschaft manchmal ewig lange benötigt, eine homogene Einheit zu werden, ist gar nicht so unüblich. Außerdem hat Magath früher auch länger als viele seiner Kollegen gebraucht, ein vernünftiges System zu etablieren! Schaut mal auf Favre! Momentan ist es erschreckend, wie langsam sich erste Automatismen (wenn man glaubt, welche erkannt zu haben) einstellen. Das ist schon schlimm genug! Aber: Bei einem Klub mit unseren Ansprüchen und Zielen sollte die individuelle Klasse der Mannschaft ausreichen, trotz fehlender Spielstrukturen regelmäßig zu punkten. Wo ist diese individuelle Klasse geblieben? Wir haben nur Hleb, den ich niemals abschreiben würde, doch der noch Monate für sein Top-Niveau brauchen würde. Es fehlt und an Speed und Kreativität. Unsere individuelle Klasse hat uns im letzten Jahr noch unseren Hintern gerettet. Heute haben wir keinen Diego, Dzeko oder Grafite mehr. Eigentlich nur Mandzukic. Und Koo soll ein Hoffnungsträger sein? Der ist genauso unbeständig wie Dejagah oder Jönnson. Aber wir sind eben schon froh über jeden Funken technischer Fähigkeiten.

    0
  8. wieder einmal wurden beim vfl zu viele dinge auf einmal geändert. wir sind der klub mit den meisten umbrüchen und neubeginns. so kommts mir jedenfalls vor. deswegen braucht es bei jedem trainer, manager immer so lange bis sich alles eingespielt hat. vw müsste sich stärker einbinden und den verantwortlichen verbieten ständig alles neu zu machen. diego, kjaer, pekarik hätten zwingend bleiben müssen. dann hätte magath noch träsch und meinetwegen chris geholt, dazu einen top zweiten stürmer und es wäre viel schneller gegangen mit dem umbruch

    0
  9. ups, zu schnell abgeschickt :) weiter gehts:
    dann könnte man auch einen hleb verkraften wenn dieser in ruhe fit werden kann und nicht jede hoffnung auf ihn alleine liegt.

    bei uns soll zu schnell zu viel passieren. dazu noch die späten neuzugänge. jetzt kommt alles auf einmal.
    so macht das zuschauen jedenfalls mir keinen spaß. nur wie sollen wir jetzt die kurve kriegen?

    0
  10. Das Leben ist kein Konjunktiv. Fakt ist, dass die Leute die geholt wurden, keine Verstärkungen sind. PUNKT. Klar, es soll ein Umbruch her, aber das mindeste was man doch nach 12. Spieltagen verlangen kann ist, dass man der Spielweise auch etwas positves abgewinnen kann. Ist leider nicht der Fall. Wenn in den nächsten 3 (Hannover, Augsburg, Mainz) Spielen keine 6 Punkte rausspringen, muss man mit dem „Experimentieren“ schleunigst aufhören und im Winter einen wirklich guten Innenverteidiger holen!

    0
  11. Nie im Leben wird Felix Magath vor der Winterpause rausgeworfen. Er ist der Meistermacher und Winterkorn vertraut ihm. Deshalb braucht man das Thema Trainerentlasssung gar nicht aufwerfen. Wie könnte es aber MIT Magath besser werden? Was muss sich ändern?

    Wir müssen uns endlich auf EIN System festlegen, Dinge einstudieren, die immer gleich bleiben und worauf sich die Spieler verlassen können, und endlich so etwas wie Stammspieler finden.

    Jetzt muss im Training hart gearbeitet werden. Ich werde nächste Woche auch mal wieder hingehen.

    0
  12. @Patrick

    Gebe dir recht. Jetzt müssen in erster Linie mal Punkte her und wir brauchen dringendst, so oder so, einen guten Partner für chris. Soto, Madlung oder Thoelke haben nicht das Niveau für einen Europacup-Platz!!!

    0
  13. @ Steffi: Stimme dir zu 100% zu! ;-)

    0
  14. Thema Stammelf allgemein: Mit vielleicht einer Änderung (Chris für Russ) habe ich meine persönliche erste VfL-Elf zum aktuellen Zeitpunkt längst gesehen! Beim Heimsieg gegen Schalke! Das war für mich im Übrigen auch unsere bisher beste Saisonleistung. Man schaue sich die erste Elf am folgenden Spieltag gegen Hoffenheim an. Irre! Man kann ja überlegen, ob Dejagah oder vielleicht Jönnson oder Koo die Nase formbedingt vorn haben. Aber mit Polak einen gänzlich anderen Spielertypen bringen? Sollte Hleb jemals bei 100% sein, käme man an ihm natürlich nicht vorbei. Bis dahin lief es aber mit einem hängenden Mandzukic hinter einem Stoßstürmer (Lakic war trotz fehlender Torerfolge nicht so schlecht, er wurde oft gesucht und hat stets Gegenspieler gebunden, u.a. zum Vorteil von Mandzukic) recht ordentlich. Das sah zwar nicht nach einer Dauerlösung aus, doch die wöchentlichen Umbaumaßnahmen waren bislang eher eine „Verschlimmbesserung“. Auf dem Papier mag es homogener aussehen. Aber eine funktionierende Spielstruktur, in der man mal punktuell durchwechseln kann und jeder Spieler seine Aufgaben kennt, sehe ich nicht.

    0
  15. Aus meiner Sicht haben wir kein Innenverteidigerproblem, sondern:

    – im Mittelfeld ist zu wenig individuelle Klasse, und zwar defensiv wie offensiv.

    – wir haben Träsch im Mittelfeld (per Vertrag?), das sind meistens einige unforcerd errors pro Spiel, manche leider mit Gegentor.

    – wir haben keinen Rechtsverteidiger (jedenfalls so lange Träsch weiter im Mittelfeld die Spiele kaputtmachen darf).

    – Mandzu entwickelt sich prima, wir brauchen noch einen zweiten Stürmer. Den Vorhandenen fehlt die Klasse.

    Ich hoffe, dass wir bis zur Winterpause irgendwie 20 Punkte zusammenstoppeln und dann auf dem Transfermarkt die Probleme versuchen zu lösen.

    0
  16. Mal eine Frage: Da ja Euer Auswärtssupport bundesweit bekannt ist, würde ich gerne wissen ob dieses mal 2 Busse benötigt wurden oder ob wieder ein Bus für die Auswärtsfahrer gereicht hat?
    Ich finde es amüsant wie das Denkmal des Heilsbringers Felix auch hier zu bröckeln beginnt.
    Naja, wenn noch 1-2 mal verloren wird, schießt VW nochmal 100 Mios für noch weitere 8 neue Spieler dazu.
    Lass ma den Felix nur machen :-)

    0
  17. Was willst du denn, Betzebub?
    Nur mal einen dummen Spruch ablassen?
    Bundesweit bekannt? Alles nur dumme Vorurteile. Wir haben genau den Support, den eine junge Stadt eben haben kann und der sich nicht von anderen Supports ähnlich großer Städte und ähnlich junger Bundesligaclubs unterscheidet.

    Es ist das Merkmal der Dummen und primitiven Menschen, die sich stark fühlen, wenn sie in einer großen Gruppe betrunkener Artgenossen Bestätigung finden.

    Ganz arm.

    0
  18. Ich möchte mich für meine süffisante Bemerkung ob der Zuschauerzahl entschuldigen. Aber so sind wir Pfälzer eben. Immer voller Emotionen :-)
    Aufgrund dieses kritischen Felix-Posts der als Heilsbringer gefeiert wurde und jetzt hinterfragt wird, kamen mir spontan ein paar bissige Kommentare in den Sinn.
    Zu guter Letzt möchte ich aber noch sagen, daß ich mich von Deinen angesprochenen Merkmalen nicht angesprochen fühle. Ich meine behaupten zu können, ich bin weder dumm, gar primitiv, noch bin ich des Öfteren betrunken.

    Ich habe lediglich mit etwas Sarkasmus auf Eure Lage aufmerksam gemacht. Ich war in keinster Weise beleidigend wie Du das warst Lumpi.

    0