Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Bazoer wird operiert – Camacho und Didavi im Mannschaftstraining

Bazoer wird operiert – Camacho und Didavi im Mannschaftstraining

Unglaublich: Schon wieder muss ein Spieler des VfL Wolfsburg unters Messer. Riechedly Bazoer soll am Montag am Meniskus operiert werden. Damit fällt er für das Spiel gegen Köln und auch für die möglichen Relegationsspiele definitiv aus.

Bessere Nachrichten gibt es von Ignacio Camacho und Daniel Didavi, die gestern beide nur individuell trainieren konnten. Beide Spieler haben heute mit der Mannschaft trainiert.

Camacho beim Einzeltraining am Mittwoch:
Camacho

„Deutschland“ wünscht sich den HSV in der 2. Liga

HSV1
 
Wem wünschen Sie den Abstieg? Dies fragt heute die Bild in einer deutschlandweiten Umfrage. Und siehe da: Die Mehrheit wünscht sich den HSV in der 2. Liga (64%).


Bemerkenswert:
Das Phänomen ist eigentlich bekannt. Die beliebtesten Klubs haben immer auch die meisten Gegner. Deshalb verwundert es auf den ersten Blick nicht, dass viele Fußballfans in Deutschland den HSV gerne scheitern sehen würden.

Bekannt ist dieses Phänomen besonders beim Ligaprimus Bayern München. Bei einer Umfrage „Wer ist der beliebteste Klub Deutschlands?“ gewinnen die Münchner regelmäßig haushoch. Dreht man die Fragestellung aber um und fragt nach dem unbeliebtesten Klub, so landen die Bayern ebenfalls ganz oben.

Ähnliches hätte man jetzt auch bei der Umfrage nach dem bevorzugten Absteiger erwartet. Doch weit gefehlt. Die Bild dreht die Umfrage direkt im Anschluss um: Wem gönnen Sie die Relegation? Und siehe da: Auch in dieser Umfrage hat der VfL Wolfsburg mehr Sympathiewerte als der HSV. (54% zu 33%)

Vielleicht kann diese Umfrage als kleiner Motivationsschub für die Spieler des VfL Wolfsburg dienen. Ein großer Teil der Fußballfans in Deutschland ist eher auf der Seite des VfL.

Auf geht’s, Wolfsburg – kämpfen und siegen!
 
 

Schmadtke neuer Geschäftsführer beim VfL Wolfsburg?


 
Wer wird neuer Geschäftsführer beim VfL Wolfsburg? Das Werben um Horst Heldt scheint beendet. Der kicker berichtet, dass der VfL Wolfsburg an der Endgültigkeit der Absage von Hannovers Boss Martin Kind nicht mehr „rütteln“ würde.

Eine naheliegende Alternative ist für den kicker Jörg Schmadtke. Der Ex-Boss vom 1.FC Köln wurde schon früh immer mal wieder als Kandidat beim VfL Wolfsburg ins Feld geführt.

Eigentlich sei seine Art besonders den durch VW dominierten Aufsichtsrat zu schroff. Doch genau diese etwas „härtere“ Gangart könnte beim VfL vielleicht der Weg zurück zum Erfolg sein. Auch Felix Magath war eher für seine harte Gangart bekannt. So könnte es beim VfL mittlerweile ein Umdenken gegeben haben.

Doch bislang sind dies alles nur Spekulationen. Erst einmal steht der Kampf um den Klassenerhalt im Fokus.
 
 

72 Kommentare

  1. Von der PK des VfL:

    Es steht noch nicht fest, ob die Spielstände in den anderen Stadien bei uns in der Arena gezeigt werden. BL will die Stände nicht wissen und will sich lieber auf die eigene Leistung konzentrieren.

    Bazoer wird am Montag am Meniskus operiert. Die Probleme bei Bazoer waren bekannt, aber Bazoer wollte sich durchbeißen für den VfL und hat die OP so lange wie möglich herausgezogen.

    Didavi und Camacho haben heute mit der Mannschaft trainiert.

    2
  2. Wob_Supporter

    Hat jemand Infos ob es von Fanseite noch rund um das Spiel Aktionen geben wird ?

    0
    • Vor dem Spiel ist ab 11 Uhr Treffen am Kaufhof. Von da aus wird gemeinsam zum Stadion gegangen. Das ausgerufene Motto “Alle im Trikot” hat auch für das Spiel Bestand. Ob während des Spiels was geplant ist weiß ich nicht!

      0
    • Wisst ihr wann etwa der Abmarsch zum Stadion ist? Wäre leider erst gegen 13Uhr da

      1
    • Wann der Fanmarsch loszieht lässt sich so einfach nicht sagen. Ich denke aber so 12:30 bis 13:00! (Ohne Gewähr!)

      0
    • Heise sagte auf der OFC-Versammlung, dass Abmarsch vom Kaufhof zwischen 13/13.45 Uhr ist. Hängt auch von der Situation mit Polizei und Gästefans zusammen…

      2
    • Ok! Das man so spät losgeht hätte ich nicht gedacht aber dürfte auch damit zu tun haben dass die Polizei vorher noch die Kölner zum Stadion schleusen muss und so eine Situation wie gegen Braunschweig letzte Saison will die Polizei mit Sicherheit verhindern!

      0
  3. Vielleicht müsste die Überschrift dieses Artikels eher lauten: „BILD-Leser wünschen sich den HSV in der 2. Liga“?! ;)

    0
    • Naja, die Betonung liegt wohl auf „deutschlandweit“ – im Gegensatz zu den Umfragen im Wolfsblog.

      Fans aus ganz Deutschland… :)

      0
    • @huibuh

      gibt es in letzter Zeit eigentlich häufiger Serverprobleme?
      Gerade Nachts und am frühen morgen kann ich mit dem Smartphone nicht auf den Wolfs-Blog zugreifen.

      12
    • Dito…

      2
    • Andreas, ja die gibt es. Ich hatte das neulich hier schon angesprochen. Sobald die Saison vorbei ist, muss ich leider meinen Anbieter wechseln. Der bekommt es offenbar nicht mehr hin… Ärgerlich. Tut mir leid.
      Es wird bald wieder besser…

      9
  4. Wenn man sich allerdings neben der Umfrage umsieht, dann hat man das Gefühl, Hamburg ist auf der Überholspur und Wolfsburg mit Motorschaden liegen geblieben.
    NDR2 (ausgestrahlt aus Hamburg) als Beispiel. „Samstag trauert eine halbe Stadt oder das ganze Werk.“

    Man vergisst dabei gerne, dass es auch eine Zeit vor Tietz gab und die Fans auch ein Paar heftige Aktionen parat hatten.

    6
    • Naja momentan vermarktet sich das Hamburg glaubt an das Wunder, die Fans stehen hinter dem Verein, der Mannschaft, dem Trainer besser, als alles andere.
      Da wird das eine oder andere gerne vergessen.

      Wir bieten allerdings auch einfach große Angriffsfläche.
      Abstiegskampf trotz der Millionen, der dritte Trainer, kein SD und nur zwei GF, von denen einer in „Rente“ geht, Fans und Mannschaft sind keine Einheit usw. usw.

      Wenn Hamburg absteigt wird es eine Mischung aus endlich ist Hamburg abgestiegen und schade, dass der „Kampf“ nicht belohnt wurde geben, wobei ich bei den Medien eher mit zweiterem rechne.
      Wenn wir absteigen, wird es auf peinlicher Abstieg, Chaosclub etc. hinauslaufen.

      12
    • Bezogen auf den letzten Absatz heißt das, auf keinen Fall absteigen :elvis:

      1
    • Zumal jeder der Freiburg die Relegation wünscht auch automatisch unseren Wölfen (so habe ich auch gevotet) den den direkten Verbleib in der ersten Liga wünscht.

      1
    • Genau der VfL bietet eine große Angriffsfläche.
      Ich bin bestimmt kein Matthias Sammer Fan, aber was er zum VfL gesagt hat, trifft den Nagel auf den Kopf.
      Wolfsburg ist für mich unerklärlich. Die Art und Weise. Das Auftreten. Diese Behäbigkeit.
      Die Wolfsburger, da kannst du jetzt eigentlich nur noch die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass der absolute Tiefpunkt erreicht ist. Es geht jetzt nicht mehr tiefer.

      1
  5. Off-Topic:
    Da es uns evtl. betrifft:

    https://www.transfermarkt.de/kiel-hofft-auf-sondergenehmigung-fur-stadion-bdquo-haben-einspruch-eingelegt-ldquo-/view/news/307670

    Stutzig macht mich der folgende Satz:
    „Einen Termin für die Überprüfung durch die DFL gebe es noch nicht.“

    Langsam wird es spannend. Eigentlich müssen sie das vor den Relegationsspielen regeln, denn eine Relegation, bei der Kiel nsprotlich aufsteigt und dann keine Genehmigung für die Bundesliga bekommt, darf nicht sein und wäre einfach lachhaft.
    Die Aussagen des OB sind meiner Meinung nach auch eher peinlich.

    9
  6. Soso…mit Didavi und Camacho scheinen zwei unserer wichtigsten Spieler zum Saisonfinale einsatzbereit zu werden und es scheint kaum jemandem einen Kommentar wert zu sein. Wir haben mit Cama in 2 Rückrundenspielen 4 Punkte geholt und sind beide male ohne Gegentor geblieben. Didavi ist unser „Top“-Scorer. Das ist für mich jetzt mal ein Mutmacher!

    52
  7. die beiden werden spielen was sonst. ich frage mich nur warum wir soviel verletzte haben da stimmt was nicht aber egal es zählt nur samstag und der verbleib in der ersten liga :vfl3:

    ich bin froh wenn diese kacksaison beendet ist

    15
  8. Hat der VfL heute nur einmal trainiert? Das war ja dann diese Woche nur Sparflamme. Montag frei, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag dann nur einmal Training.

    Aber vielleicht hat der HSV Trainer auch recht und man muss eher Stimmung in die Truppe kriegen. Was die die ganze Saison nicht gelernt haben, lernen die in drei Tagen auch nicht mehr.

    5
  9. Wenn ich lese, dass der HSV Fußballtennis und andere Spiele macht, muss ich immer an Felix Magath denken, der bei den Abschlusstrainings bei seinem 2. Engagement in Wob auch nur Fußballtennis gemacht hat.

    Das hat ja fast nie was gebracht :) das darf dem HSV auch gerne so gehen… :vfl:

    4
  10. Wenn ich das richtig sehe, dann wurde in dieser Woche kein Spieler aus der 2. Mannschaft weiter mit hochgezogen. Schade, oft ist das noch mal so ein psychologischer Faktor. Man denke nur an Makiadi.

    Manchmal brauchen Spieler so einen kleinen psychologischen Trick.

    Jetzt darf sich aber niemand mehr sonst verletzten. Die 18 Spieler stellen sich von alleine auf. Mehr waren glaube ich die letzten Tage auch nicht beim Training, wenn man so die Berichte liest.

    2
    • Wollte ich auch gerade posten!

      Können wir Edin nicht mal kurz für 3 Spiele ausborgen… ;) :P

      19
  11. Didavi und camacho wären eminent wichtig. Itter ist auch wieder fit. Dann hätten wir spielerisch und kämpferisch deutlich mehr Möglichkeiten!! Freue mich auf 3 Punkte!

    14
    • Man haette noch mehr Moeglichkeiten wenn man gestern alle Maenner des VfL sich das Spiel der Frauen angesehen haetten.

      3
  12. So langsam steigt die Spannung!
    Was wird morgen mit unserem VFL um 17:15 sein?
    Abstieg? Relegation oder die Rettung?
    Letzteres wäre zu schön!
    Aber mal ehrlich: Welche Leistung dieser Mannschaft in der Vergangenheit soll uns positiv stimmen?
    Wo war der nötige Kampf? Wo glänzte die Klasse der Spieler mal auf?
    Mittlerweile ist es nur noch eine reine Glaubensfrage bezüglich des Ausgangs.
    Ich glaube nicht das die Fans positiv auf diese Spieler einwirken kann. Aber!!!!! : sollten wir es schaffen die Arena laut zu gestalten, so können wir eventuell Köln etwas verunsichern. Minimale Chance für uns. Vielleicht legt sich Köln dann selbst einen ins eigene Tor.
    Von der Mannschaft erwarte ich nicht mehr viel.
    Gibt es wirklich eine Fußballgott, so würde morgen der HSV absteigen. Sind betteln darum ein paar Tge länger als der VFL.

    Gehe morgen mit dem Gedanken ins Stadion, letztes Spiel in der Bundesliga für eine sehr lange Zeit. Daher werde ich mein Stimme ordentlich strapazieren. Wir verabschieden uns laut aus der ersten Liga und hinterlassen einen positiven Eindruck.
    Die Mannschft hinterlässt ein Trümmerfeld.

    22
  13. Eigentlich ganz symphatischer Artikel im Spiegel, der ohne viel Polemik beschreibt, wie die aktuelle Situation zwischen Fans und Vereinsführung beim VfL von außen wahrgenommen wird und woher nach Meinung des Spiegels aktuell die Probleme herkommen – mal ganz abseits vom aktuell spielerischen (Un)Vermögen.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-fan-frust-beim-vfl-wolfsburg-vor-kampf-gegen-den-abstieg-a-1207176.html.

    1
    • Den Artikel könnte tatsächlich von einem neutralen Fan geschrieben worden sein. Das Thema vom alten Logo kommt hier auch eine große Bedeutung zu. Wobei ich das echt schlecht einschätzen kann, ob das wirklich der Grund für die Entfremdung und schlechte Stimmung zwischen Fans und Verein ist.

      Die Mehrheit hat sich wohl damit abgefunden, aber bei einigen Teilen scheint daraus so was wie ein Machtkampf in dieser Saison entbrannt zu sein.

      Die gute Nachwuchsarbeit ist natürlich ein Vorteil, aber wichtig erscheint mir, dass wir eine gut funktionierende erste Mannschaft bekommen, dann kann unser Nachwuchs gut eingebunden werden. Im Moment mache ich mir eher Sorgen, dass unsere Jungprofis wie Gian Luca, Elvis und Paul durch das Chaos im Verein und Pöbelnde Fans eher daran denken hier weg zu kommen.

      Das zählt jetzt aber erst einmal alles nicht. Noch einmal morgen alles raushauen. Wir können das und wir schaffen das!

      2
    • Guter Artikel, vor allem wird hier mal der wahre Grund für den sportlichen Niedergang genannt. „Alles begann, als 2002 in einer gefühlten Nacht- und Nebelaktion das Logo des Klubs ausgetauscht wurde…“

      Dann wird noch aufgeführt das immer mehr Marketing Kampanien gestartet, sogar ein Büro in China eröffnet wurde (also ehrlich, schämt euch!) „…und eine LED-Lichtshow vor Bundesligaspielen eingeführt…“ wurde.

      Aber Eike Hagen Hoppmann gibt auch einen positiven Ausblick auf den Verein: „Der Weg zurück zu den Wurzeln hat bereits begonnen.“

      Na dann. (LED)Licht aus, China good by, das gute alte treue Zinnenlogo wieder auf die Trikots getackert und dann kann sich Aue schon mal warm anziehen.

      9
    • Es geht in dem Artikel ja auch nicht um den sportlichen Niedergang sondern der Autor versucht zu ergründen warum so eine Kluft zwischen Fans und Mannschaft entstanden ist. Mag sein dass der eine oder andere Grund auch für die sportliche Misere (mit-)verantwortlich ist aber die Intention des Artikels ist ja eine andere!

      1
    • Wob_Supporter

      Ob wir ein Büro in China oder Timbuktu eröffnen soll mir egal sein. Das Hauptproblem ist das sportliche und nicht die LED Show oder andere Sachen.

      4
    • @NikK
      „…sondern der Autor versucht zu ergründen warum so eine Kluft zwischen Fans und Mannschaft entstanden ist…“

      Ja, das versucht er zu ergründen, zieht aber mMn die falschen Schlüsse bzw. sieht das Problem durch die Brille des Fußballromantikers.

      Es geht also um die Entfremdung der Fans und deren Gründe. Zuerst müsste man natürlich klären welche Personengruppe für den Autor „Fans“ sind. Ich würde mich durchaus als „Fan“ oder zumindest Sympathisant dieses Vereins bezeichnen. Wenn Fans allerdings die Leute sind bei denen der VfL der Lebenmittelpunkt ist, die ihre gesamte Aktivitätenplanung nach dem Kalender des Vereins ausrichten gehöre ich einwandfrei nicht dazu.

      Der Autor spekuliert ja das die Entfremdung der Fans mit eben dem auswechseln des Logos (was ja eine Wegnahme der eigenen Identität implizieren soll) begann, das mehr auf Show (Lichtshow) gesetzt wird als auf ehrliche harte (unansehnliche?) Arbeit.

      Ich für meinen Teil kann sagen das mir das Logo herzlich egal ist, ich es nachvollziehen kann das VW in dem Markt in dem wir am meisten Autos verkaufen auch ein VfL Büro eröffnet und ich eine gute Show immer zu schätzen weiß.

      Die „Entfremdung“ setzte eher dadurch ein das die Mannschaft angefangen hat unansehnlichen Fußball zu spielen, man das Gefühl hatte das dort lediglich 11 Zeitdiebe auf dem Platz stehen.

      „Der Weg zurück zu den Wurzeln hat bereits begonnen.“
      Wo liegen denn unsere Wurzeln?
      In der Oberliga?
      Wollen wir tatsächlich eine Zeit zurück haben in der es das höchste war wenn man mal durch Zufall einen Bundesligisten im DFB Pokal zugelost bekommen hat?
      Ober eine Zeit in der man Bundesligafußball lediglich in Braunschweig sehen konnte?

      Also ich für meinen Teil kann auf solche Wurzel gern und dauerhaft verzichten.

      15
    • Ich glaube nicht dass mit den „Wurzeln“ gemeint ist das man quasi sportlich in die Oberliga zurückgeht. Das kann kein Fan ernsthaft wollen. Denn wenn wir ehrlich sind spielen wir doch alle lieber gegen Hannover 96 als gegen Arminia Hannover. Ich denke eher mit der „Rückkehr zu den Wurzeln“ ist gemeint dass man sich auf das besinnt was den Verein damals als das große Geld noch nicht da war, ausgemacht hat. Sei es zu Oberligazeiten, in der zweiten Liga oder auch unmittelbar nach dem Aufstieg in die Bundesliga.

      1
    • @NikK
      „…Ich denke eher mit der “Rückkehr zu den Wurzeln” ist gemeint dass man sich auf das besinnt was den Verein damals als das große Geld noch nicht da war, ausgemacht hat…“

      Aber was hat den Verein denn ausgemacht?
      Was sind denn die „Roots“?

      Eigentlich ist der VfL eine Betriebssportgemeinschaft von Volkswagen. Arbeiter haben sich in der Freizeit getroffen um „ein bisschen“ zu kicken. Genauso war es ja mit den ganzen Ruhrpott Vereinen ect.

      Diese Zeiten sind aber lange vorbei!

      Wir haben heute (und nicht erst seit gestern) einen Ensemble Fußball wo sich ein Eigner für eine gewisse Zeit ein Ensemble von Fußballspielern zusammenstellt und es gegen die Ensembles anderer Eigner antreten lässt. Da wohnt niemand mehr im selben Block wie Du, da hat niemand mehr den Spinnt zwei Reihen neben deinem.

      Also auf welche Wurzeln soll man sich besinnen als man noch keine Geld hatte?
      Was war früher (also nicht 2009 oder 2015) wirklich besser?
      Ich kann mich beim besten Willen an nichts erinnern was früher wirklich besser war.

      1
    • Als einziges würde mir da die Einstellung der Mannschaft einfallen die zumindest im Vergleich zwischen heute und der Zeit rund um den Aufstieg wirklich besser war.

      0
    • @NikK
      Da gebe ich dir recht – auch die Mannschaft von z.B. 2009 und 2015….
      Aber das ist ja nicht gemeint. Es wird ja suggeriert das existentielle Werte und Normen über die Zeit verloren gegangen sind die man sich unbedingt zurückholen müsse.

      Das die Mannschaft ansehnlichen Fußball spielen und das sich jeder Sportler voll reinknien soll ist unstrittig.

      0
    • Existienzielle Normen sind auch Einsatz und Willen die die Mannschaft zeigen soll.. Wenn die Mannschaft diese Normen zeigt können sich auch die Fans damit identifizieren. Wenn diese Tugenden nicht mehr gezeigt werden wie aktuell leider dann leidet auch der Bezug der Fans zur Mannschaft. Wie die Mannschaft auftritt hat häufig auch Auswirkungen auf die Bindung der Fans zur Mannschaft.

      1
  14. Da der Beginn meiner Dienstreise von ursprünglich Donnerstag dieser Woche auf Sonntag verlegt wurde, kann ich jetzt doch zum letzten Heimspiel dieser Saison gehen – wie um mir ein Zeichen zu geben wurden von meinen 3 zum Verkauf eingestellten Dauerkarten auch nur 2 veräußert…

    Für mich begann die absolute Talfahrt unseres VfL in der letzten Saison mit dem Auswährtsspiel gegen den 1. FC Köln – hatten wir davor immerhin in jedem Spiel unter Martin Schmidt neben komplett inakzeptablen Phasen von Nichtspiel gespickt mit naiven und leichten individuellen Fehlern immerhin auch noch 10-15 Minuten hochwertigen Offensivfußball gesehen, gab es ja bereits nach dem 1:1 gegen Leipzig im eigenen Stadion große Bedenken vor dem Köln-Spiel – zumindest bei den Gesprächen mit den mir bekannten Personen im Stadion. Hier wurde bereits damals die Angst geäußert, dass der VfL als Aufbaugegner für die Kölner sehr gut geeignet ist – es kam dann ja am Ende auch genau so. Ein wirklich extrem schwach besetzter Kölner Kader ohne echte Offensive besiegte uns in einem wirklich bescheidenem Spiel mit 1:0.

    Mit diesem Wissen, dass sicherlich auch in den Köpfen der Spieler unserer Mannschaft herumgeistert habe ich Stand jetzt kein gutes Gefühl vor dem Spiel. In unseren Heimspielen haben wir in der gesamten Saison 2 Siege eingefahren und insgesamt nur 14 Punkte eingefahren – in den 4 Heimspielen unter Labbadia gar nur 2 Punkte.

    Ich werde mich morgen daher schon mit etwas Magengrumeln und Sorgen auf den Weg ins Stadion machen, die aktuelle Rückrundentabelle zeigt uns nicht umsonst auf Platz 18… Was unsere Mannschaft aktuell auf dem Platz abliefert, ist wirklich bedenklich (schlecht).

    Trotzdem (oder gerade deswegen): Forza VfL!!!

    2
    • Du hast Recht, gerade dewegen! Wir dürfen uns nicht ergeben. In ein vermeintliches Schicksal fügen!
      Wir wehren uns, die Kölner strotzen nicht vor Selbstbewusstsein, wir können sie verunsichern und unsere Mannschaft unterstützen.

      Wir kämpfen! Nur der VfL!
      :vfl3:

      9
    • Völlig richtig, wolfnat!
      Wie so oft macht die Natur es vor. Vielleicht sollte man beim VfL nicht nur einen schicken Stadiontrailer mit possierlichen Wölfen zeigen, sondern sich insgesamt mal auf die Tugenden dieser faszinierenden Tiere besinnen.
      Wenn ein fremder Wolf in das Revier eines Rudels eindringt, dann ist aber richtig Rambazamba. Dieser Wolf wird i.d.R sofort angegriffen und mit aller Macht aus dem Revier vertrieben. Dabei gibt es keine Kompromisse und kein Aufgeben. Solange das Ziel nicht erreicht ist, wird gekämpft, und zwar im Notfall bis zum Tod.
      Den Tod wünsche ich niemandem, aber bildhaft übertragen wünsche ich mir Samstag endlich mal diesen kompromisslosen Siegeswillen. ALLES muss für den Erfolg gegeben werden!

      Auf geht´s Wölfe, kämpfen und siegen!

      16
  15. Wob_Supporter

    https://www.youtube.com/watch?v=4XDQN5E60C4
    Laut Fifa wird Elvis unser Held :geil:

    2
  16. eine Meldung mit echtem Nachrichtenwert:
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/723619/artikel_wolfsburg-gegen-koeln-nicht-ausverkauft.html

    trotzdem traurig…

    PS:
    auch wenn es wieder eine Verschwörungstheorie ist, es ist durchaus interessant, wann bei kicker bei Meldungen zum VfL die Kommentare geöffnet sind und wann nicht

    2
    • Im Normalfall würde ich mich sehr darüber aufregen aber jetzt kann ich den Leuten teilweise keinen Vorwurf machen. Es gibt auch Leute die Samstags sinnvolleres zu tun haben als sich die möglicherweise nächste kampf- und leidenschaftslose Niederlage der Mannschaft anzutun.

      Trotzdem werden sich die Medien jetzt darauf stürzen.

      2
    • Wenn das Stadion voll ist, liegt das aber auch mit an den Gästefans.
      Wie bereits schon einmal erwähnt, war zu erwarten, dass das Staion nicht ausverkauft sein wird, wenn die Karten im neutralen Bereich nicht frei verkauft werden.
      Allein mangelndes Interesse seitens der VfL-Fans ist es nicht.

      5
    • Find ich jetzt nicht so schlimm. Hauptsache die Leute, die da sind machen richtig Alarm!

      Ich finde es trotzdem absolut richtig, dass die Karten nicht in den freien Verkauf gegangen sind. Das war vorausschauend und in unserer Situation dringend notwendig!

      7
    • Mich ärgert es tatsächlich. So ein Spiel MUSS ausverkauft sein. Egal wie furchtbar die Auftritte vorher waren. Das letzte Spiel, tolles Wetter, Samstag 15.30, entscheidende Partie. Oder habe ich irgendeinen Top-Zuschlag verpasst und der günstigste Sitzplatz kostet 55 Euro?

      Jeder, der sich über uns nun lustig macht, tut das meiner Meinung nach zurecht.

      2
    • Wie gesagt dürfte der fehlende freie Verkauf auch ein Grund für leere Plätze sein. Zwar hält man so Köln Fans relativ effektiv fern, was begrüßenswert ist aber es werden eben auch VfL Fans die theoretisch bereit wären sich das Spiel anzuschauen aber keine Dauerkarte haben und auch niemanden kennen der eine hat, vom Spiel abgehalten. Dennoch finde ich diese Maßnahme richtig. Hätte es einen freien Verkauf gegeben und die Karten wäre größtenteils an Kölner gegangen wäre auch wieder jeder unzufrieden gewesen.

      3
    • Soweit ich weiß sind ein paar Plätze gesperrt, somit kann es nicht ausverkauft sein.

      1
    • Das Label „Ausverkauft“ hätte man an die neue Kapazität angepasst. War ja gegen Braunschweig auch so. Da gab es ja auch Pufferzonen.

      0
    • Dann muss man es unter Aspekt abharken: Keine Leistung von den Spielern bringt keine Leistung von den Fans mit sich

      1
    • Aber es geht um den evtl. direkten Abstieg. Ist man Fan, oder nicht? Ca. 2000 Karten gibt es noch, trotz Verringerung der Kapazität. Da kann ich schon verstehen, wenn Leute schreiben: “Der Plastikklub kriegt nicht mal im Finale die Bude voll und Köln trotz Abstieg kommt mit 4000. Die sollen endlich absteigen“.

      1
    • Nein, weil jeder der den VfL als Plastikklub bezeichnet keine Ahnung von Fussball hat und man mit solchen Menschen generell nicht diskutieren sollte, das führt eh zu nichts. Die sind einfach nur dumm.

      Ist doch kein Wunder, bei dem Etat und den „Potenzial“ der Spieler, das da keiner mehr Bock drauf hat sich diese Scheisse an zugucken. Ich geh auch mehr aus Pflichtgefühl und der Liebe zum Verein hin, als wegen dieser Pseudokicker.

      5
    • Das sollte auch der Grundgedanke sein. Für den Verein.

      3
    • Wer keine DK hat oder WC-Mitglied ist und eine Karte kaufen will, der schaut einfach bei viagogo. Denen ist es egal, ob man Kölner, Wobber oder sonstwas ist.

      0
  17. Immer noch faszinierend, wie sehr die Medien den Verein aus der Liga schreiben. Motzki Sammer, Partystimmung in Hamburg, Stadion nicht voll.

    Ich möchte all diesen Medienvertretern so gerne den Stinkefinger zeigen! :pistole:

    16
    • Naja das verkauft sich halt besser und ganz unwahr sind die Dinge nicht, die geschrieben werden, auch wenn manches sicher aufgebauscht wird, aber das ist bei den Hamburgern auch so.

      Wir geben einfach kein gutes Bild ab und das Hamburger Wunder gibt medientechnisch halt mehr her, als das, was bei uns los ist bzw. bei uns veranstaltet wird.

      Hamburg polarisiert auch einfach mehr als der VfL.

      Die Rollenverteilung in den Medien ist, ähnlich wie beim Pokalfinale 2015, klar.

      5
    • Scheißt drauf!
      Ich verstehe ja generell nicht, warum es vielen so wichtig ist, was in den Medien über den VfL zu lesen und zu hören ist. Aber gerade jetzt sollte man sich davon abschotten. Wir alle müssen jetzt voll auf morgen fokussiert sein. Wir brauchen eine Art Wagenburgmentalität, wir müssen in den Tunnel. Links und rechts ist egal, es zählen nur noch die 90 Minuten auf dem Platz.
      Ein wenig Pathos noch:
      Morgen ist die (vielleicht) letzte große Schlacht! Alles oder nichts! Jetzt muss alles an die Front geworfen werden, was noch übrig ist! Kämpfen bis zum Ende! Für uns! Für die Stadt! Für den VfL!

      26
  18. Gibt es heute noch einen Bericht vom Abschluss-Training?
    Mich persönlich würde brennend interessieren wie es um Didavi und Camacho steht!!!

    Ich freue mich auf morgen!!!
    Es wird ein furioses Finale und Spannung ist garantiert!
    Sollten wir am Ende wirklich als 17. abwärts gehen müssen, dann wäre es wohl verdient!

    Die Hoffnung jedoch stirbt zuletzt und es ist sehr erfreulich zu sehen und lesen, wer uns alles die Daumen drückt bzw. uns Schützenhilfe leisten will!

    Morgen noch einmal VOLLGAS!!!! Von den Fans und endlich auch von den Spielern! Einmal ein Heimspiel wie in der Hinrunde gegen Gladbach und dann mit etwas Glück den direkten Klassenverbleib feiern, weil Caiuby und Koo Augsburg in Freiburg zum Sieg schiessen !!!

    :vfl:

    10
    • Das Training heute war leider wieder geheim.

      Aber Camacho und Didavi waren dabei…

      12
  19. NDR2 berichtet genauso neutral wie der hochintelligente Basler beim Doppelpass. Gut, dass es die öffentlich rechtlichen gibt… :bild:

    5
    • nofake.albert

      Ganz ehrlich: schade.

      Er hat sich in der zweiten Liga echt bewiesen und ich hätte ihn in der nächsten Saison gern bei uns gesehen. Egal in welcher Liga.

      1
  20. Wen es interessiert:

    Die Volkswagen-Arena hatte in der Saison 2017/18 ohne Einbeziehung des morgigen Spiels einen Zuschauerschnitt von 25.688. Das entspricht einer Auslastung von 85,63%! In der Saison 2016/17 waren es noch im Schnitt 27.586 bzw. rund 92% Auslastung! Das ist die schlechteste Auslastung seit der Saison 2007/2008 wo es knapp 24.000 Zuschauer waren. Selbst wenn das morgige Spiel ausverkauft wäre dann kann der Zuschauerschnitt noch auf maximal 25.871 angehoben werden.

    1
    • Ist immerhin der Relegationsrang, Mainz und Hertha gehen direkt runter :vfl:

      0
    • Klar ist doch das eine Situation wie aktuell beim Verein zu einem Zuschauerschnitt führt der eben nicht so gut ist.
      Klar wird mal in den Medien geschrieben, das „der vfl sich von seinen Fans, der Basis, distanziert weil man einfach das Logo geändert hätte und zu viel (VW)Blau in den Trikots hat“ etc.
      Aber das war alles auch schon 2009 und 2015 und in den guten Zeiten dazwischen so – mit aktuellem Logo und mal blauen oder schwarzem Trikot.
      Da war die Stimmung und die Auslastung super
      Die gesamte Stimmung in einem Fusballveren hängt zu 99,9% an dem sportlichen Erfolg und der Leistung des Teams auf dem Platz.
      Vor einigen Wochen als der HSV „TOT“ war war auch das Kühne- Stadion nicht ausverkauft und viel leer.- wegen miserabler Leistung.
      Durch die letzten Ergebnisse und die neue Chance hat sich das eben komplett gewendet.
      Wir hatten sich Fanmärsche und Empfang des Teams in der letzten Saison.
      Also lasst euch nicht von den „anderen“ damit aufziehen das Stadion ist voll etc – das interessiert morgen 0,0
      Wir müssen morgen einen Punkt holen und gut.
      Wenn es richtig gut läuft was mit etwas Glück such passieren kann haben wir ja vielleicht morgen auch was zu feiern und können uns ganz entspannt am Sonntag den Nachbarn angucken was die so treiben

      7