Mittwoch , September 30 2020
Home / News / Die 1. Trainings- Woche im Überblick

Die 1. Trainings- Woche im Überblick

Das erste Trainingslager in Oeversee in Schleswig Holstein neigt sich dem Ende entgegen. Abgeschlossen wird die Woche mit einem Testspiel gegen den HSV, welches in diesen Minuten stattfindet.

Wie ist die erste Woche verlaufen?

Montag – 1. Tag
Auf Grund der langen Anreise per Bus am Vortag verzichtete Felix Magath auf eine geplante Laufeinheit vor dem Frühstück. Danach ging es aber gleich zur Sache. Auf dem Trainingsplatz in Oeversee stimmte Magath seine Schützlinge zunächst mit einer Ansprache auf die neue Saison ein. Wichtigste Botschaft: „Wir müssen zusammenstehen, um wieder oben angreifen zu können.“
Eine Stunde lang gab es ein Balltraining mit hohem Tempo. Anschließend übernahm Leuthard die Übungen. 50 Minuten lang kam der geliebte Medizinball ins Spiel und brachte die Spieler zum schwitzen. Aber nicht nur sie. Auch Magath hatte zusammen mit Hollerbach einen Großteil der Übungen mitgemacht.

Die zweite Einheit folgte am Nachmittag: Diese fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Gelände der Flensburger Marineschule statt.
Nicht dabei: Madlung und Klich. Madlung litt unter einer Entzündung am Fuß. Klich hatte Achillessehnenprobleme.


Dienstag – 2. Tag
Die erste Einheit erfolgte bereits vor dem Frühstück. Um 7.30 Uhr ging es zum Dauerlauf in kurzen Abständen zwei Runden um einen anliegenden See von 4,2 Kilometer Länge. Nach nur zwei Intervalläufen musste Benaglio das Training abbrechen. Durch eine Grippe geschwächt hatte er sich zu früh wieder fürs Training fit gemeldet.

Die zweite Einheit erfolgte nach dem Frühstück um 10.30 Uhr. Auf dem Trainingsgelände musste die Spieler ein Zirkeltraining mit 12 Stationen absolvieren. Dauer: Eine Stunde.

Eine dritte Einheit mit verschiedenen Konditions- und Bewegungsübungen erfolgte dann am Nachmittag.

Vier Nachzügler gesellten sich am Dienstag zum Team: Koo, Hasebe, Josuè und der nachnominierte Florian Hartzherz.


Mittwoch – 3. Tag
Am Mittwoch stand ein Testspiel gegen den dänischen Klub Sonderjysk Elitesport auf dem Plan, welches der VfL mit 2:0 gewann. Diego wurde wie von Magath angekündigt in diesem Spiel nicht eingesetzt.

Es fehlten: weiterhin Benaglio und Klich, sowie Tuncay


Donnerstag – 4. Tag
In der ersten Einheit des Tages ging es wie bereits zwei Tage zuvor vor dem Frühstück wieder an den See. Dieses mal mussten die Spieler sogar 3 Runden (12,6 Kilometer) absolvieren. Eine gewisse Zeit musste eingehalten werden. Hollerbach überwachte auf einem Fahrrad die Spieler und trieb sie an.

In der zweiten Einheit ging es nach dem Frühstück ins benachbarte Flensburg wieder zur Marineschule. Dort gibt es einen langen Treppenaufgang mit 70 Stufen – ganz nach Magaths Geschmack. Bis zum Mittag mussten die Profis in den verschiedensten Übungen die Treppen erklimmen. Mal im Laufschritt, mal mit einem Bein, mal vorwärts, mal rückwärts, mal mit einem Mitspieler auf dem Rücken. Am Ende war das komplette Team ausgepowert und erschöpft.

Am Donnerstag war erstmals der komplette Kader beim Training. Benaglio absolvierte ein eingeschränktes Training.


Freitag – 5. Tag
Der Vormittag ging an diesem Tag nach den sehr anstrengenden Einheiten einen Tag zuvor etwas ruhiger von statten. Vor dem Frühstück stand nur Radfahren und Gymnastik auf dem Programm.

In der zweiten Einheit des Tages ging es hingegen wieder richtig zur Sache. Erneut stand ein Zirkeltraining auf dem Programm. Dieses mal aber mit 13 Stationen und einer gesteigerten Intensität.

In der dritten Einheit am Nachmittag wurde Zweikampfverhalten geübt. Erstmals kam auch wieder der Ball mit ins Spiel.

Lohn der Arbeit: Am Samstag gewährte der Trainer den Spielern einen freien Nachmittag.

2 Kommentare

  1. Hartes Programm, aber es wird sich auszahlen…

    0
  2. da hat magath sie aber ganz schön rangenommen. mit jemanden auf dem rücken die treppen hoch? das ist heftig. die truppe wird eisenhart in die neue saison gehen und top fit sein.

    0