Samstag , Oktober 31 2020
Home / News / Deutliche Reaktion des VfL Wolfsburg: Draxler bleibt!

Deutliche Reaktion des VfL Wolfsburg: Draxler bleibt!

Draxler6
 
Der Fall um den unzufriedenen Spieler Julian Draxler beim VfL Wolfsburg wird immer brisanter. Nach dem „Ich-will-weg-Interview“ in der Bildzeitung sieht sich der VfL Wolfsburg jetzt gezwungen zu reagieren.

Der VfL sagt deutlich: Eine mündliche Zusage, dass Draxler bei einer passenden Gelegenheit schon 2016 gehen dürfe, hätte es nie gegeben. Gleichzeitig wurde eine Ausstiegsklausel bekannt, die allerdings erst 2017 greift. Wie es aussieht, hat sich Julian Draxler mit seinem unverschämten Interview völlig vergalloppiert und die Kontrolle verloren. Europaweit wird bereits über diesen Fall diskutiert. In den meisten Fällen gibt es ein großes Kopfschütteln über Wolfsburgs Nationalspieler.

Die Presseerklärung des VfL Wolfsburg:

Der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung der VfL Wolfsburg Fußball-GmbH sehen sich nach den heute in der BILD veröffentlichten Interview-Aussagen von Julian Draxler dazu veranlasst, folgende Klarstellung vorzunehmen und kursierende Gerüchte, die hierauf Bezug nehmen, auszuräumen.

Der VfL Wolfsburg macht deutlich, dass es seitens der Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt schriftliche oder mündliche Zusagen bezüglich eines Wechsels von Julian Draxler innerhalb der aktuellen, bis zum 31. August 2016 noch andauernden Transferperiode gegeben hat. Dies unterstreicht auch eine bei Vertragsschluss gemeinschaftlich mit Julian Draxler und seinem Management festgelegte Ausstiegsklausel, die erstmals im Sommer 2017 Wirksamkeit erlangen wird.

Der VfL Wolfsburg wird Julian Draxler in der aktuellen Transferperiode nicht transferieren.

In einem gemeinsamen Gespräch hat der VfL Wolfsburg Julian Draxler nochmals erklärt, seinem geäußerten Wechselwunsch nicht entsprechen zu können.

Wir gehen davon aus, dass damit alle vermeintlichen Unklarheiten beseitigt sind und dass von allen Beteiligten zu einer professionellen, verantwortungsvollen Zusammenarbeit zum Wohle des VfL Wolfsburg und insbesondere auch unserer Fans zurückgekehrt werden kann.

 

75 Millionen: Draxler besitzt Ausstiegsklausel für 2017

Wie der Kicker berichtet, verfügt Julian Draxler beim VfL Wolfsburg über eine Ausstiegsklausel über 75 Millionen Euro. Allerdings soll diese Klausel erst nach der Spielzeit 16/17 greifen.

Andreas Pahlmann von der WAZ twittert:

Das Netz steht Kopf! Julian Draxler hat mit seinen Äußerungen gegenüber der Presse für großen Wirbel gesorgt. Selten hat sich ein Spieler derart unloyal gegenüber seinem Arbeitgeber in der Öffentlichkeit geäußert. Dafür erntet Draxler heute von allen Seiten Unverständnis und Kritik.

Tenor: Viele junge Spieler scheinen sich heute nicht mehr an Verträge halten zu wollen.

Direkt nach seiner Ankunft in Wolfsburg ließ Julian Draxler die Bombe platzen. Einen Tag vor Trainingsbeginn baut er durch sein „Ich-will-weg-Interview“ mit der Bild einen enormen Druck auf. Klaus Allofs bezichtigt der Nationalspieler sogar des Wortbruches.

Draxler zurück im Training

IMG-20160803-WA0002
 
Genau seit 10.15 Uhr läuft das Training beim VfL Wolfsburg. Und Julian Draxler ist dabei. Brav macht er alle Übungen mit, lässt sich nichts anmerken. Lacht, spricht mit seinen Mitspielern und macht gute Miene zum „bösen“ Spiel.

Doch wie geht es weiter?
Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, dass Draxler nach diesem „Vorpreschen“ noch einmal für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga aufläuft? Oder ist das Tischtuch zerschnitten?
Muss Allofs Draxler verkaufen?

Großes Interesse soll der FC Arsenal zeigen. Zwischen 50 und 60 Millionen sollen die Engländer bieten….

Ausgang offen…

 
 

154 Kommentare

  1. Kann ihn Schäfer nicht mal eute ein bisschen härter rannehmen im Training…

    27
  2. war doch klar das der spieler ebenfalls weg will.
    ein nationalspieler benötigt nun mal internationale spiele um weiterhin das adler trikot tragen zu können.
    da kann ka noch soviel nein sagen es wird nix bringen bei seinen äusserungen wird er auf kurzer oder langer sicht woanders spielen vertrag hin oder her
    reisende soll man nicht aufhalten….
    lieber spieler die sich den hintern für den vfl aufreissen als ständige querulanten im team. :vfl:

    2
    • Ja, ich denke auch, dass man wirklich schnell die Trennung vollziehen sollte, bevor der nächste Spieler zum Unruheherd wird. Lehrjahre sind auch beim VfL nicht immer Herrenjahre. Wenn man es schafft, mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen, motivierten Spielern eine Mannschaft zu formen, dann freut mich das mehr, als einer Garde von Solokünstlern bei ihren Egotrips zuzuschauen. In diesem Sinne: Tschüss! :weg:

      2
  3. Wie kann Draxler eigentlich Angebote von „namhaften“ Vereinen vorliegen haben (laut Sky), wenn er noch so lange Vertrag hat?

    Theoretisch müsste der VfL ja die Erlaubnis erteilt haben.

    5
    • Ich glaube bei laufenden Verträgen muss der Verein nur informiert werden, dass man mit Spieler XYZ verhandeln will. Ansonsten kann man mit dem Spieler reden und wenn man mit dem grundsätzlich einig ist, dann wird mit dem Verein über die Ablöse verhandelt.

      Mal schreibt es jemand so mal so…

      1
    • Aber selbst dann müsste der VfL ja davon wissen.
      Wobei ja auch niemand bestritten hat, dass es keine Angebote gibt.

      0
    • Ich glaube aus rechtlicher Sicht ist es wirklich nicht haltbar, einem Menschen zu verbieten, sich um eine berufliche Neuorientierung zu bemühen.

      Insofern wird diese Regelung in der Praxis auch nicht eingehalten.

      0
    • Naja aus rechtlicher Sicht könnte man dann wieder mit unbefristeten Verträgen, Kündigungsrecht usw. anfangen

      0
    • Nein, dem Berater ist es nicht verboten, seine Kontakte spielen zu lassen. Bestenfalls sind die Vereine aufgrund der UEFA-Statuten o.Ä. untereinander verpflichtet, sich gegenseitig über Gespräche zu informieren. Im Wirschaftsleben ist es auch üblich, in Verträgen zu vereinbaren, dass ein Geschäftspartner z.B. 2 Jahre nach Ende einer Geschäftsbeziehung keine Mitarbeiter des Ex-Partners abwerben darf. Das betrifft aber die Rechtsbeziehung zwischen den Unternehmen. Genauso gibt es im Fußball Regeln, die das Miteinander der Klubs betreffen. Der einzelne Spieler ist von solchen Dingen bestenfalls mittelbar betroffen, aber eben nicht unmittelbar…

      4
  4. +++ 10:20 Uhr: Auch Gustavo will Wolfsburg verlassen +++

    Kruse weg, Schürrle weg, Naldo weg, Draxler will weg und nun droht dem VfL Wolfsburg möglicherweise der nächste Abgang. Luiz Gustavo steht laut “Gazetta dello Sport” bei Juventus auf dem Wunschzettel. Der CL-Viertelfinalist präferiert wohl eine Leihe und will Gustavo dann 2017 für 20 Mio. Euro verpflichten.

    1
    • Das Angebot ist doch wohl ein schlechter Witz, wenn die zahlen stimmen.

      Dann müsste für das eine Jahr eine sehr hohe Leihgebühr fällig werden.

      6
    • wird nicht passieren. Allein durch die schwere Verletzung von Guilavogui ist ein Wechsel von Gustavo nicht möglich

      1
  5. Guten Tach,

    Ihr habt doch im Leben nicht daran geglaubt das nach der EM JD bei uns bleibt,

    Diese Vorgehen ist doch geplant um jetzt als der böse Bub da zustehen. JD ist so was von berechenbar. Jeder sagt nun nachdem Artikel kann er nicht mehr spielen, dass wird jetzt noch ein, zwei Wochen gehen und dann geht er.

    Ich habe es nach der Saison schon gesagt. Der Trainer muss einfach weg. Ich will einen Umbruch und sorge nicht dafür, dass der der diesen Umbruch will selbst gehen muss.

    KA hätte hier Stärke zeigen müssen und was noch viel schlimmer ist. VW lässt es zu, dass unser Image immer schlechter wird.
    Spieler müssen sich ja jetzt sogar erklären warum sie gerade zum VFL wollen.

    Unsere Führung und unsere Mannschaft hat es einfach verkackt.

    Wir freuen uns im Moment das viele Spieler den Verein verlassen.
    Hellhörig hätte man werden müssen als Naldo gegangen war, aber keine entfernt wirklich den Virus.

    Ade JD, Ade RiRO, Ade Dost, Ade Gustavo, Ade Dante,

    Ade Ade Ade.

    Ich erwarte nun Taten von VW macht diesem Drama ein Ende und greift ein.

    Ich habe am Montag schon gesagt es wird eine harte Saison.
    Bitte DH und KA macht unseren Verein nicht noch kaputter als er schon ist. Habt soviel Anstand und geht bitte.

    Spieler machen mit euch was sie wollen und redet bitte nicht mehr davon der Spieler XY bleibt zu 100%.

    Es ist so enttäuschend was hier gerade passiert.

    15
    • Ich kann zwar Deine Enttäuschung aber nicht so ganz Deine Argumente nachvollziehen.

      „…Der Trainer muss einfach weg…“
      Wenn ich das bis jetzt richtig verfolgt habe ist die Kritik von Julian Draxler ja nicht „mit diesem Trainer kann ich nicht zusammen arbeiten“ sondern „Klaus Aloffs hat mir mündlich zugesichert das wir jederzeit über einen Wechsel reden können“ und „Mich überrascht doch sehr, dass seit Wochen rund um meine Person in den Medien kommuniziert wird. Das habe ich anders erwartet, zum Beispiel, dass mal jemand auf mich zukommt und fragt, wie sieht es bei dir aus?“

      Zusammengefasst hat JD erwartet das nach der EM der VFL auf ihn zukommt und fragt „Wie siehts aus? Hast du noch Lust bei uns zu spielen? Wenn nein dann lass uns mal schnell zusammensetzen und überlegen wie du am schnellsten aus Deinem Vertrag raus kommst.“ (oder so ähnlich)

      „Ich erwarte nun Taten von VW macht diesem Drama ein Ende und greift ein.“
      Ich halte es immer für eine schlechte Sache wenn sich Amateure in Profibelange einmischen. Allerdings glaube ich das VW das nicht tun wird. Die entsprechenden Leute wissen selbst das sie davon keine Ahnung (ist nicht negativ gemeint haben) haben sondern sie beauftragen Profis das zu erledigen.

      „Unsere Führung und unsere Mannschaft hat es einfach verkackt.“
      Wenn man als Ziel gesehen hat das man erneut Vizemeister wird – dann ja.
      Man sollte mMn aber etwas differenzieren.
      „Schalentier“ hat dazu ein paar gute Zeilen verfasst die z.B. erklären warum eins der größten Pluspunkte des VFL (die finanziellen Mittel) nicht mehr so relevant sind.

      15
    • Ich kann mich gut erinnern das KA so was wie man will näher an die Bayern rücken. Ich wäre da zufrieden gewesen wenn man gesagt hätte wir wollen regelmäßig international spielen.
      Dieses Ziel erreicht man nicht, wenn man jedes Jahr im Grunde genommen sein Hirn verkauft.

      Wir waren auf einem sehr guten Weg mit den damaligen Verpflichtungen: Gustavo, KdB, IP …
      Im letzten Jahr hat man gesehen was eine falsche Transferpolitik macht.
      Vielen brüllten der Kruse muss weg, der Dost muss weg, der Schürrle muss weg und und und. Wie will man etwas aufbauen wenn ich immer meine tragenden Säulen umkippe.
      Wenn man die Spieler auf den PK hört wenn sie vorgestellt werden dann frage ich mich wirklich: Warum wird da soviel unwahres gesagt.

      Wenn man JD das wirklich versprochen hat, dass er wieder gehen kann, dann frage ich mich auf was will man den aufbauen wenn man 1 Jahr später den Spieler wieder verkauft.

      In meinen Augen wird JD zum Ende nach harten Kampf den Verein verlassen. Aussage von KA wir haben alles getan, es wird wieder ein Schnellschuss passieren und wir drehen uns im Kreis.

      Ich sehe einfach das wir wieder in der Öffentlichkeit als unfähig dargestellt werden.
      Selbst die Medien fragen jetzt schon warum man nach Wolfsburg wechselt(s. PK Kuba.
      KA regt sich darüber auf, aber er ist doch selbst Schuld daran.

      Ich bleibe dabei: DH hätte am Ende der Saison gehen müssen oder aber KA hätte dafür sorgen müssen.
      Es muss ja an irgendwas liegen das solch ein Kader wie im letzten Jahr in der CL super spielt und im Tagesgeschäft nichts schafft.

      Vielleicht ist es auch wirklich die Enttäuschung über das was nun wieder auf uns zu rollt.

      4
    • Ich verstehe deine Argumentation nicht, Draxler will weg, was hätte ein Trainerwechsel gebracht? Wenn es diese zusicherung gibt/gab.
      Nämlich rein gar nichts.

      Zu den Saisonzielen: Allofs hat bei seiner Ankunft verkündet, man will mittelfristig international spielen. Das haben Wir früher erreicht als gedacht und man hat gesagt, dass man sich in den Top 6 etablieren will und regelmäßig international spielen will. Dasselbe sagte man letzte Saison und das man im OPTIMAL FALL den Abstand zu den Bayern verkürzen will.

      3
    • genau Draxler will weg, dass ist genau der Punkt.

      Wenn man Draxler gehen lässt dann hat man doch kein Konzept gehabt oder verfolgt nicht den Plan den man im letzten Jahr hatte.

      Wartet wir ab was passiert. Ich sage dir jetzt schon Draxler wird gehen. Ein Ersatz wird man nicht finden.
      Des Weiteren wird uns Dante, Gustavo, Calli, Dost und vielleicht sogar RiRo auch verlassen.
      Wenn das dann der Umbruch ist frage ich mich was hat man sich letztes Jahr dabei gedacht an diesen Spieler festzuhalten oder neu zu verpflichten.

      Also kein Konzept und wer ist für sowas mit verantwortlich. mhhhh lass mich kurz überlegen. Ich glaube die Antwort ist klar.
      DH hat es im letzten Jahr nicht geschafft mit den Spieler (die er wollte, jetzt nicht mehr) eine Mannschaft zu formen.
      Wer glaubt denn das er das mit einem wieder neuen Kader schafft.
      Nein tut mir leid. Ich glaube nicht mehr daran.

      Am 31.08. wissen wir wie der Kader aussieht und dann werden wir sehen was dieser Kader kann.
      Natürlich hoffe ich auf die richtigen Entscheidung, aber ich habe auch immer gehofft wir bekommen die Kurve.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt

      1
  6. Zur Zeit denken 4,66 Prozent genauso wie du. Lt. der Umfrage weiter oben. Einfach mal den Ball flach halten um ständig KA und DH so anzugreifen fehlen uns einfach mal die Hintergründe. Es wird viel zuviel der Presse geglaubt und alles möglich hineinphantasiert. Das sah man ja schon bei Embolo, wo jetzt rauskam warum wir ihn nicht bekommen haben, da wurde auch auf Allofs rumgehackt. Ich finde es beschäment, das man die beiden hier ständig so angreift. Zum Thema Draxler habe ich bereits alles gesagt was ich denke……. :vfl: :vfl: :vfl:

    22
    • ich hacke hier auf niemanden rum.
      Am Ende zählt das Ergebnis und wie man als Verein in der Öffentlichkeit da steht.
      Das Image wird immer schlechter, aber okay so hat jeder seine Meinung.

      Macht weiter so und ihr schafft es tatsächlich das man noch tiefer fallen kann.

      3
  7. Zitat aus der Bild:
    „Die alte Mär, Wolfsburg böte zu öde und langweilige Lebens-Bedingungen für verwöhnte Fußball-Stars, sollte endlich vernachlässigt werden.

    Erstens, weil Wolfsburg nicht so öde ist, wie viele behaupten. Zweitens ist es den meisten Profis egal, wie es neben ihren Villen oder in der Stadt aussieht. Wichtig ist – wie bei allen Arbeitnehmern: Wie sieht das Konto aus, wie die weitere Laufbahn? Für den Start großer Karrieren war Wolfsburg schon oft eine gute Rampe…“

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/darum-wollen-alle-weg-47128444.bild.html

    mal ganz was neues, dass uns die Bild mehr oder weniger verteidigt.

    24
    • Ich bin auch geschockt… Aber der Hiete wird schon eine passende Antwort darauf finden, damit es doch wieder schlecht aussieht.

      4
    • Ich hätte meinen Ar… drauf verwettet, dass die BILD den Ivanauskas macht. Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

      3
  8. Es ist hier zwar viel geschrieben worden, aber ein Punkt wurde bisher kaum diskutiert. Laut Umfrage sind sehr viele dafuer, Draxler zum bleiben zu „zwingen“ – und notfalls wollen manche ihn auch in die zweite Mannschaft verbannen. Ich frage mich: Kann Allofs sich das (also mehrere BL-Spiele am Saisonanfang ohne Draxler) leisten, wo er doch vom CL-Platz traeumt? Waere das nicht fuer die Zukunft von Allofs+Hecking zu riskant?

    0
    • Wenn man von der CL träumt, kann man nicht wieder seinen besten Spieler abgeben. Vorallem da dieses Jahr kein Ersatz zukriegen ist.
      Ein paar Wochen oder Monate Tribüne oder U23, dann sieht Herr Draxler, wer hier am längeren Hebel sitzt. Wenn er Unruhe in die Mannschaft bringt, separat trainieren lassen wie damals Hoffenheim.

      – Verein Zeigt Stärke
      – Asoziales Verhalten wird nicht belohnt
      – Spieler kriegt die Chance sich zu rehabilitieren
      – Bei 4 Jahren Vertrag kein allzu großes Risiko
      – Spieler will bestimmt sich nicht seine Karriere an die Wand fahren durch Strafverbannung und wird spätestens in der Rückrunde Leistung bringen

      Wenn man ihn dagegen abgibt:
      – Kein Ersatz
      – Spieler kriegt für so ein Verhalten quasi eine Belohnung

      Da sollte die Entscheidung leicht fallen.

      Und: „mehrere BL-Spiele ohne Draxler am Saisonanfang“ gibts auch wenn man ihn verkauft. Da kommt man eh nicht drumherum. Das wurde so oder so herbeigeredet.

      14
    • Glaubt denn hier jemand ernsthaft, dass Draxler bis 2020 geblieben wäre? Das ist doch Wunschdenken hoch zehn. Die Art und Weise ist sicherlich nicht rühmlich, aber das Resultat am Ende das Gleiche. Dem Verein sollte es darum gehen, also tatsächliches Sprungbrett für junge Spieler wahrgenommen zu werden. Wenn daran Zweifel aufkommt, dann dürfte wir schlechte Chancen haben in der Zukunft nochmals gute Leute für uns zu gewinnen.

      Vor allem die Aussage „Verein zeigt Stärke“ finde ich zweifelhat. Hinter den Kulissen dürfte die Faktenlage viel klarer sein, als wir das von aussen beurteilen können. Und die „Stärke“ richtet sich hier ausschließlich an uns Schaulistige, die Spieler und Berater wissen eh wie der Hase läuft und wer wie mit wem umgeht.

      1
    • Es ist ein Unterschied, ob ich mehrere Jahre für den Verein spiel und mit ihm wachse, und dann wechseln will, wie z.B. Rodriguez, oder ich nicht mal in der Lage bin als Erwachsener Mensch 20% meiner Vertragslaufzeit zu erfüllen. Von 2020 redet doch keiner.

      Und grad „Verein zeigt Stärke“ ist eine der wichtigsten Aussagen. Das würde uns deutschlandweit Sympathiepunkte einbringen. Denn selbst Medien und Fans, die dem VfL sehr kritisch ggü stehen, sind von dem Verhalten Draxlers so angeekelt, dass sie auf unserer Seite sind.

      Dem Spieler nachgeben, ist ein Eingeständnis von Schwäche und belohnt extrem negatives Verhalten. Was gewinnt man damit? Gar nichts.

      Ich finde ansonsten, dass die Vereine allgemein mehr von den Verbänden vor Spielern und Beratern geschützt werden müssen. Man merkt ja mehr als deutlich wohin das sonst ausartet.

      16
    • Mir ging es bei meiner Frage um Allofs… Meine Ueberlegungen gehen naemlich dahin, dass er eigentlich nur zwei Moeglichkeiten hat, um sein Ziel CL zu erreichen: Draxler zu motivieren, von Anfang an alles fuer den VfL zu geben, oder ihn abzugeben und so gut wie moglich Ersatz zu beschaffen. Falls er ihn auf die Tribuene oder in die U23 „verbannt“, muesste er wohl oeffiziell vom CL-Ziel abruecken, wenn er nicht das Risiko eingehen will, dass bei einem holprigen Saisonstart ohne Draxler sofort die Diskussionen losgehen.

      1
    • Ersatz gibt es in der Form, grad in der aktuellen Situation nicht. Also kann man auch behalten.
      Glaube kaum, dass eine eventuelle CL-Qualifikation davon abhängt, ob Draxler verkauft wird oder auf der Tribüne sitzt.

      Sondern eher davon, wie die Neuzugänge einschlagen, das Team sich einspielt und entwickelt, etc.

      3
  9. Nun ja, dass der werte Herr Wechselwünsche äußert, kann man als legitim darstellen. Das etwas passieren würde, durfte man wohl als offensichtlich bezeichnen. Darüber braucht man nicht diskutieren. Die Art und Weise allerdings ist mehr als fragwürdig.
    Das Einzige, worauf ich jetzt noch gespannt bin, ist die Reaktion des Vereins. Alles andere ist mehr oder minder schon rauf und runter diskutiert worden und von wenig Bedeutung.
    Ich bin mir aber eigentlich schon sicher, dass die Reaktion im Gegensatz zum gestern veröffentlichen Interview eher intern passieren wird, und uns davon kaum inhaltlich etwas erreichen wird.
    Die Konsequenz aus dieser Geschichte und die vielen weiteren Geschichten, die kommen werden, darf eigentlich nicht sein, zum Alltag über zu gehen. Die Frage, die man sich stellen darf, ist, ob überhaupt aus dieser Entwicklung Konsequenzen ergehen. Fußball ist in dieser Hinsicht ja sehr schnelllebig und oftmals werden viele Dinge vergessen, die nicht allzu fern zurückliegen.

    Nun ja, was man wohl festhalten kann, die richtig heiße Phase in Wolfsburg hat wohl seit gestern begonnen, und ich glaube, das war noch nicht der absolute Höhepunkt.

    2
  10. Spanische Medien berichten übrigens, dass Real an Draxler interessiert sein soll…

    1
  11. Wolf Werner, ehemaliger Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf, warnt vor einer totalen Überhitzung des Fußballmarktes.

    „Der Fußball muss aufpassen, dass das ganze System nicht komplett aus dem Ruder läuft.“

    Der beste Satz:
    „Wenn Draxler so schlau ist, wie er sich gibt, dann verstehe ich nicht, warum Zusicherungen nicht vertraglich fixiert worden sind.“
    :pirat:

    16
  12. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir schrillen gerade sämtliche Alarmglocken. Die Abgänge (inkl. Draxler) sind noch unklar, um die wirklich top Neuzugänge ist es gerade erschreckend ruhig. Eine gute Vorbereitung sieht anders aus. Es mag ja durchaus nett sein, dass wir so gute Testspielgegner haben, aber wenn die letzten Neuzugänge (und das könnten durchaus ein paar mehr werden, je nach Verkaufserfolg), erst am 31.08. hier auftauchen…also das Ziel international halte ich da für lächerlich und total vermessen!

    4
  13. Die Draxler Geschichte scheint in ganz Deutschland Diskussionen über das verhalten heutiger Jungprofis ausgelöst zu haben.

    Was ich bemerkenswert finde, dass es wenige gibt, die auf unseren VfL drauf hauen, so im Sinne von: Ha ha, da wollen alle weg.
    Sondern es wird sich kritisch mit dieser neuen Vorgehensweise mancher Spieler auseinandergesetzt.

    Der Markt ist eindeutig überhitzt. Siehe auch Sané bei Schalke. Der Fußball wird irgendwie immer kälter und unsympathischer. Jens hatte das in seinem Text auch geschrieben.

    Ob sich das Rad irgendwann noch einmal zurückdrehen lässt?

    13
    • …die Diskussion geht sogar über die Grenzen hinaus. Lese viel internationale Presse. Kritische Töne finden sich auch da.

      1
    • Also auch ausländische Presse sieht sein Verhalten kritisch?
      Naja, man stelle sich eben vor, Spieler würden jetzt regelmäßig so reagieren. Da feiern wir dann gerade nur einen Kindergeburtstag.

      Man male sich nur aus, in Paris, Manchester oder Mailand würde sowas passieren ;) .

      1
    • Na ja, ich weiß nicht, wo Du liest, aber diese Stimmen bezüglich Wob (Umfeld, Fans, Stadt) gibt es durchaus!
      Ich empfehle übrigens einen Kommentar von Jens71 im Kicker, in der Diskussion direkt zu dem Beitrag. Sehr gelungen :topp:

      0
  14. Schon interessant das Draxler einer Klausel hat für 2017

    1
    • Quelle?

      0
    • Andreas Pahlmann —> hat es gezwitschert

      0
    • Danke.

      0
    • Nicht dafür :top:

      0
    • Tja, da muss er wohl eine außerordentlich gute Bundesligasaison spielen.

      :lach:

      Spaß beiseite! Ich denke, dass er im Endeffekt für 60-70 Mio. EUR wechselt. Der Rest wird als mögliche Bonuszahlung realisiert – und fertig! Ich denke, die Unglaubwürdigkeit, die man sich aufbürdet, wenn man ihn doch ziehen lässt, lässt sich durch a) die monströse Transfersumme, die man generieren würde, b) einen entsprechenden Nachfolger (z.B. Praet) und letzten Endes durch c) den Verweis darauf, dass das Tischtuch zwischen Spieler und Verein(sführung) zerschnitten ist, egalisieren. Zumal man sich auch unglaubwürdig macht, wenn man gebetsmühlenartig zu Protokoll gibt, dass man nur mit Spielern in die neue Saison gehen möchte, die sich mit dem Verein identifizieren, und dann gerade mit Julian Draxler als zentraler Figur ins Rennen geht.

      Kurzum: Für meine Begriffe steht es 4:1 für einen vorzeitigen Wechsel. Dennoch lasse ich mich trotz Draxlers auf der Hand liegendem Fehlverhalten nicht davon abbringen, dass Allofs und Hecking zu einem beträchtlichen Teil für die aktuelle Situation verantwortlich sind.

      9
    • Nachtrag: Der Gedanke, der hinter Draxlers Vorpreschen steckt, liegt ja auf der Hand: „Wenn ich ein Jahr nur in der Bundesliga kicke, kann ich meinen Marktwert nie und nimmer in die Sphären der Ausstiegsklausel bewegen.“ Mit anderen Worten: Dann werden aus zwei Jahren Wolfsburg, die vermutlich im Bereich des Erträglichen gewesen (!) wären, je nach sportlicher Entwicklung schnell drei oder vier Jahre.

      Wobei sich da noch einmal ein besonders fader Beigeschmack ergibt, wenn man bedenkt, dass Draxler auch in der vergangenen Saison immer nur in der Champions League so richtig gut gespielt hat…

      8
    • Ich sehe es eigentlich ähnlich wie Hammerhai: Wenn die kolportierte Summe auf den Tisch gelegt wird, lässt man ihn ziehen. Die Situation ist also diesbezüglich nicht anders zu beurteilen, als jene, die im vergangenen Jahr zu beobachten war.
      Die Verantwortlichen (KA und DH) täten allerdings gut daran, sich in der Sache sehr schnell und vor allem eindeutig zu positionieren. Hierzu gehört es m.E. auch zwingend, dass eine (Geld-)Strafe für Draxler ins Auge zu fassen ist, da sein (Fehl-)Verhalten nicht zu tolerieren ist. Und jetzt bitte nicht die Geschichte mit, würde doch jeder so tun, wenn er weg möchte. Es ist einfach ein nicht zu akzeptierendes Tun, was da gestern und auch schon im SPIEGEL-Artikel von ihm geäußert wurde. Denn spätestens seit der Causa MÜLLER dürfte klar sein, dass auch ein sog. Lizenzspieler nichts anderes ist als jemand der „im rechtlichen Rahmen eines Arbeitsverhältnisses aufgrund eines privatrechtlichen Vertrags (Arbeitsvertrag) verpflichtet ist, seine Arbeitskraft weisungsgebunden gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen.“ Und aus diesem Vertragsverhältnis gibt es auch Loyalitätspflichten ggü dem Arbeitgeber, wozu u. a. auch gehört, dass man diesen nicht in der Öffentlichkeit schlecht macht.

      Und jetzt gibt es auch das Statement des VfL. Hammerhai hat es schon verlinkt.

      0
    • Da durch den Kicker -Artikel die Vertragsmodalitäten öffentlich geworden sind, lassen diese nur eine Handlungsweise zu:

      Draxler muss seinen Vertrag erfüllen, nächste Jahr, darf er dann gerne, wenn dann noch jemand bereit ist 75 Mio. für ihn zu zahlen, gehen …

      4
  15. Fußballfreund

    Tja, Draxler wird unglücklich sein, dass Schürrle das sinkende Schiff so einfach verlassen durfte und er nun die ein weitere Saison unter seinen Ambitionen beim Vfl spielen muss.

    Ich kann ihn verstehen, die derzeitige Situation des Vfl und seine pers. sportlichen Vorstellungen passen einfach nicht überein. Man kann nicht Spieler holen die international den nächsten Schritt machen wollen, ihnen das Blaue vom Himmel versprechen und dann im Niemandsland der Liga verschwinden.

    Es ist nachvollziehbar, dass Allofs den Kader nicht auseinanderbrechen lassen will. Aber nach so einer desaströsen Saision, gerade die Rückrunde müssen eben kleinere Brötchen gebacken werden. Wer nicht mehr sexy ist dem laufen die heißen Frauen davon, da hilft auch kein grollen.

    2
    • Lieber Fußballfreund, Draxler hat durch seine äußerst mäßigen Leistungen in der Liga entscheidend dazu beigetragen, dass der VfL nur auf dem 8.Platz gelandet ist.

      Nicht Allofs und Hecking, sondern die Spieler, inkl. klein Julchen, haben die Liga-Saison verbockt!

      28
    • Grandios. Zwar stehen alle Parteien als Verlierer da, doch Draxler hat nun sicherlich den größten Schaden. Will er sicherstellen, dass er in einem Jahr oder vielleicht im Winter gehen kann, muss er jetzt Leistung bringen. Will er irgendwie die Fans wieder auf seine Seite bringen, muss er jetzt Leistung bringen. Der VfL zeigt Stärke. Und er geht voran, indem er erstmals bereitwillig Vertragsdetails bekanntgibt. Finde ich gut.

      30
    • erledigt :)

      0
    • „Der VfL Wolfsburg nimmt Stellung zu den Interview-Aussagen von Julian Draxler vom 3. August 2016.

      Der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung der VfL Wolfsburg Fußball-GmbH sehen sich nach den heute in der BILD veröffentlichten Interview-Aussagen von Julian Draxler dazu veranlasst, folgende Klarstellung vorzunehmen und kursierende Gerüchte, die hierauf Bezug nehmen, auszuräumen.

      Der VfL Wolfsburg macht deutlich, dass es seitens der Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt schriftliche oder mündliche Zusagen bezüglich eines Wechsels von Julian Draxler innerhalb der aktuellen, bis zum 31. August 2016 noch andauernden Transferperiode gegeben hat. Dies unterstreicht auch eine bei Vertragsschluss gemeinschaftlich mit Julian Draxler und seinem Management festgelegte Ausstiegsklausel, die erstmals im Sommer 2017 Wirksamkeit erlangen wird.

      Der VfL Wolfsburg wird Julian Draxler in der aktuellen Transferperiode nicht transferieren. In einem gemeinsamen Gespräch hat der VfL Wolfsburg Julian Draxler nochmals erklärt, seinem geäußerten Wechselwunsch nicht entsprechen zu können.

      Wir gehen davon aus, dass damit alle vermeintlichen Unklarheiten beseitigt sind und dass von allen Beteiligten zu einer professionellen, verantwortungsvollen Zusammenarbeit zum Wohle des VfL Wolfsburg und insbesondere auch unserer Fans zurückgekehrt werden kann.“

      Quelle: https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/offizielle-erklaerung-43426.html

      6
    • Die richtige Antwort, siehe mein Kommentar etwas weiter oben!

      Besonders stark, auch diese Passage:

      Wir gehen davon aus, dass damit alle vermeintlichen Unklarheiten beseitigt sind und dass von allen Beteiligten zu einer professionellen, verantwortungsvollen Zusammenarbeit zum Wohle des VfL Wolfsburg und insbesondere auch unserer Fans zurückgekehrt werden kann.

      :top: Super von unserer Geschäftsführung :top:

      26
    • also kein Verkauf??
      Ich habe selber keinen Bock mehr auf diese Möchtegern-Stars,
      ich will hier in Wolfsburg Wölfe spielen sehen, die es geil finden für Wolfsburg zu spielen.
      Und da manche Quellen schon von Bundesliga-Rekordablöse sprechen, also mit +75Mio. kann man schon gut einkaufen gehen.
      Wenn Draxler wirklich bleiben sollte, erwarte ich von ihm eine offizielle Entschuldigung an den Verein und ganz besonders an die Fans.

      3
    • Im Übrigen kein Wort à la „Aussprache“, „Einsicht“, „Schulterschluss“, „Verständnis“ – Draxler wurde lediglich „erklärt“, dass er nicht wechseln darf.

      6
    • Kurz und schmerzlos – sehr interessant

      Ruhen wird das Thema trotzdem nicht.

      2
    • Ich bin mir nicht so sicher, ob diese Stellungnahme ausreichend ist. Sie ist tatsächlich kurz und knapp, aber es fehlt mir was, selbst wenn deutlich wird, dass man sich als Verein/als Arbeitgeber ein solches Verhalten nicht gefallen lässt. Evtl. ist aber deutlich mehr „erklärt worden“ und lässt dieses der Öffentlichkeit nicht wissen, da man dass dieser auch nicht zwingend preis geben muss. Wichtig ist nur, dass was kommt.

      0
  16. Kann es sein, dass die Seite down ist? Sorry, Antwortbutton verpasst

    0
  17. Wow!!! Eine sehr gute Antwort von seitens des Vereins. Ohne Interviews usw. Super!
    Wenn diese Entscheidung steht, so hat der VFL einen riesigen Schritt für den gesamten Fußball gemacht.

    27
  18. Hat Allofs nicht die ganze Zeit,seit Draxler hier unterschrieben hat,gebetsmühlenhaft beteuert, Draxler habe keine Ausstiegsklausel im Vertrag?

    http://www.sueddeutsche.de/news/sport/fussball-allofs-keine-ausstiegsklausel-fuer-wolfsburger-draxler-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160620-99-377254

    „Über eine solche Hintertür – konkret: über eine im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel – wurde in letzter Zeit dem Sportblatt zufolge in der Branche gemunkelt. Aber „das ist falsch“, versichert Allofs.“

    http://www.ligainsider.de/julian-draxler_603/keine-ausstiegsklausel-im-vertrag-149929/

    Hoffentlich wird aus Lügen-Klausi bald ein Ausstiegsklaus.

    4
    • Na ja. Die Aussage ist dehnbar. Sie könnte nur auf 2016 bezogen sein.

      16
    • Das ist sie oder hat jemand gefragt, ob er jemals wechseln wird…? Hier ging es konkret um diesen Sommer.

      11
    • Sehe ich wie Hammerhai. Man muss ja nicht immer das schlechteste von Allofs annehmen. Mir gefällt das Statement vom VfL. sehr gut und ich bin auch ein bisschen Stolz, dass sie sich so klar positionieren. Jetzt müssen sie nur noch standhaft bleiben.

      Mit Ausstiegsklausel in 6/2017 wiegt Draxlers Aufstand aber noch schwerer. Menschlich gesehen ist es wirklich ein Armutszeugnis. Bin gespannt was von Draxler kommt. Dass er nicht länger als zwei Jahre beim VfL. bleibt, war glaube ich allen klar, daher finde sein Verhalten immer noch mehr als schäbig.

      18
    • Jede Aussage Allofs ist anscheinend dehnbarer als das Mieder meiner Großmutter.

      Sorry, aber diese mögliche Einschränkung auf 2016 wäre, so sie denn so von Allofs nachträglich nachgeschoben wird, einfach lächerlich.

      4
    • Nein…professionell. Oder denkst Du, er sabbelt jedem daher gelaufenem Journalisten jegliche Vertragsdetails in den Block? Die Fragen zielten auf diesen Sommer, als gibt es die diesbezügliche Antwort.

      18
    • Oder aber die AK wurde in dem Treffen heute eingebaut damit Draxler eine Motivation hat gute Leistung zu zeigen?

      Würde ich einfach mal behaupten… ;)

      4
    • Daran habe ich in der Tat auch gedacht, wobei es schon etwas seltsam anmuten würde, wenn Draxler für die gestrige Verfehlung noch ein Geschenk bekommen hätte. Ausschließen kann man es aber nicht. Allerdings habe ich so meine Zweifel, dass sie wirklich bei 75 Mio. EUR liegt. Es gibt zwar eine Handvoll Vereine auf der Welt, die diese Summe bezahlen könnten, aber dafür müsste Draxler schon eine Weltklasse-Saison spielen, mit, sagen wir, Minimum (!) 25 Scorerpunkten. Dazu fehlt die internationale Aufmerksamkeit, die ihm im europäischen Wettbewerb zuteil würde. Schwierig! Wenn die AK wirklich so hoch sein sollte, läuft doch alles darauf hinaus, dass die interessierten Vereine sie verstreichen lassen und nachverhandeln.

      1
    • Nunja, irgendwie muss man Draxler bei Laune halten. Draxler hat ja jetzt auch keine Bäume ausgerissen und Arsenal hätte ggf. 60 Mio gezahlt…

      Ich glaube immer noch nicht ganz, dass Dracler hier noch am 01.09. kickt, erst dann wenn dieser Zeitpunkt eingetreten ist…

      Am Ende zahlt vielleicht Arsenal jetzt schon mehr und man schreibt es so, wie du es auf tm.de „andeutest“.

      2
  19. Da muss man sagen dass Allofs zu seinem Wort gestanden hat. RESPEKT

    13
    • Ich habe den ganzen Tag zu dieser Draxler-Sache nichts geschrieben, beschäftigt hat es mich aber dennoch. Und noch vor dem soeben veröffentlichten VfL-Statement war mir klar, dass der VfL Draxler in dieser Transferphase nun erst recht nicht verkaufen wird.

      Für mich ist es aber ein absolutes Rätsel, was Draxler mit seinem Interview bezwecken wollte.
      Ich gehe davon aus, dass er (zumindest einer seiner Berater) mal gedanklich durchgespielt hat, in welche Situation er den VfL mit diesen Aussagen bringt und dass ein Vereinswechsel dann erst recht vom Tisch sein wird.

      1
  20. Wolf vom Bodensee

    Sehr souverän Stellung genommen. Ich habe es nicht anders erwartet, so wie es sich für VW und VFL Wolfsburg gehört, klar und deutlich. Julian Draxler soll sich ab sofort auf seine Leistung konzentrieren, wenn er eine gute Saison spielt und ein Verein bereit ist den Betrag zu zahlen, darf er gehen, ansonsten bleibt er da und muss seine vertragliche Pflichten erfüllen sowie VFL Wolfsburg seine, in der Form von Gehaltszahlungen, erfüllt.
    Bin sehr glücklich darüber das es endlich klar gestellt wurde und die Grenzen bzw. vertragliche Vereinbarungen den Herrn Draxler und seinem Berater in Erinnerung gerufen wurden.

    10
  21. Aber wie wirkt es sich auf die Motivation von Draxler aus. Glaube kaum, dass man 110% geben wird, wenn man keinen Bock mehr auf seinen Arbeitgeber hat.

    Ehrlich gesagt will ich Draxler nicht mehr auf Feld sehen. Solche Spieler schaden dem Teamspirit. Lieber ersetze ich Draxler durch einen Amateur und spiele um den Abstieg, als diesen Namen im Stadion zu hören. :rot:

    12
  22. Diese Haltung macht uns vielleicht in Deutschland sogar etwas sympathischer, jedoch in der Branche gluabe ich nicht, dass potenzielle Neuzugänge die Angelegenheit positiv sehen. Naja…

    2
    • Das würde bedeuten, dass alle potentiellen Neuzugänge die gleichen Charakterzüge von JD hätten. Dann dürfen sie gern wegbleiben. Klare Kante vom VfL auch gg dem Berater. Nur so geht’s und er darf gern mit Leistung überzeugen, denn nur dann zahlt auch jemand 75 Mio Euro. Ansonsten werden das gaaaaanz lange Jahre in Wolfsburg liebes Julchen. Und ins Vapiano brauch er nun nicht mehr. Ich würde die Tunnelschänke empfehlen. :top:

      23
    • Die Gefahr sehe ich auch. Für den Moment hat man das richtig gelöst, aber eines ist klar: Die Draxler-Affäre wird nicht spurlos an uns vorübergehen. Die Suche nach Verstärkungen bzw. die Finalisierung von entsprechenden Transfers ist dadurch nicht einfacher geworden.

      6
    • Und welchen Ruf soll uns in der Branche dann ereilen? Das man sich an vereinbarte Verträge hält und nicht gleich beim ersten Gegenwind klein bei gibt?
      Hätte es einen besseren Ruf gegeben, wenn man gesagt hätte, ja komm Julian…war schön, aber wir nehmen dann lieber das Geld?

      Vielleicht ist ja nicht jeder Neuzugang so gestrickt wie Draxler.
      Zumal ja auch von vielen gefordert wird, vielleicht seine Ausrichtung innerhalb des Vereins zu ändern, um eben solche Ausnahmesituationen zu vermeiden…

      9
  23. Ich liebe diesen Verein!
    Allofs hat Eier! Genau auf das statement habe ich gewartet! Wenn er jetzt kein Einsatz mehr zeigt – mir egal . Der VFL ist der erste BL Verein der so einen deutlichen Wechsel wünsch mal aus räumt! :vfl3: :vfl3: :vfl3: :vfl3: :vfl3:

    21
  24. Ich hoffe, dass der Herr Draxler jetzt begreift, das man nicht immer alles bekommt was man will.

    Und wenn er keine Leistung bring, dann ab mit ihm auf den Magath-Hügel.

    14
  25. Genau das wollte ich… Endlich mal etwas, mit dem ich wirklich zufrieden bin in dieser Transferperiode…

    9
  26. Das sieht denn wohl nach einer klaren Niederlage für Julian Draxler aus. Er wollte Druck ausüben doch der Boomerang kommt zurück.
    Starke Reaktion des VfL Wolfsburg. Hatte ich so gar nicht erwartet.
    Für Draxler wird es jetzt heißen zusammenreißen und er wird/muss vielleicht sogar an eine Entschuldigung an Verein und Fans denken.

    8
  27. Sorry, aber durch das Statement hat letztlich auch keiner gewonnen, weder

    …Draxler, der jetzt erstmal wahrscheinlich eine hohe Strafe zahlen muss, im Team vermutlich mehr als kritisch beäugt wird und mit Sicherheit alles andere als voll motiviert in die Hinrunde startet.

    …noch der Verein, der mal wieder in der Presse zerissen wird, aber leider nicht aus positivem Grund. Die jetzigen Schlagzeilen machen uns sicherlich nicht attraktiver für andere, vor allem junge Spieler. Zusätzlich entspricht das Verhalten von Draxler nicht einmal im Entferntesten den ausgerufenen Idealen von Allofs, nämlich Spielern, die sich zu 100% mit dem Verein identifizieren. Dazu kommt, dass Draxler im Erfolgsfall spätestens 2017 aller Voraussicht nach wechselt. Dann haben wir zwar 70 Millionen + auf dem Konto, müssen aber im Erfolgsfall einen Ersatz von JD in einer CL-Saison inkl. Doppelbelastung und allem drum und dran integrieren. Wie gut das geklappt hat, hat man ja dieses Jahr gesehen.

    …das Mannschaftsklima leidet. Allofs Idee einer motivierten Truppe scheint nachvollziehbar und erfolgsversprechend, wird aber durch „Mentalitätsbestien“ wie Draxler völlig nebensächlich. Der Verkauf von Kruse und Schürrle war dementsprechend verständlich, ein Halten von Draxler dahingegen widersprüchlich.

    …und wie so oft sind die größten Verlierer die Fans, die sich jetzt entweder einen absolut lustlosen Draxler ansehen dürfen oder einem Topspieler mit sehenswerten Leistungen zusehen, der nur darauf wartet, den Verein zu verlassen.

    Ich bleibe nach wie vor dabei. Falls ein Verein allen Ernstes dazu bereit wäre, mehr als 70 Millionen Euro zu zahlen, sollte man den Spieler veräußern und im Vergleich zu damals dieses Mal den Erlös in den Kader investieren. Etwas Positives hat das Ganze ja doch letztlich: Das Projekt „Nationalspieler in Wolfsburg“ ist nach nicht mal 1 1/2 Jahren bereits wieder gescheitert und das völlig offensichtlich und auf ganzer Linie.

    Der Verein würde gut daran tun, auch vor einem vermeintlich großen Namen wie Draxler nicht halt zu machen. Lieber sollte man in eine schlagkräftige, junge Truppe investieren. Die bisherigen Transfers von Bruma, Gerhardt, Didavi, Brekalo,… sind absolute Lichtblicke. Nun liegt es an Allofs, diese Marschroute weiter zu verfolgen. Satte Spieler wie Dante, vermeintlich fertige Spieler wie Kruse oder abgehobene Jungtalente wie Draxler haben uns in den seltensten Fällen weitergeholfen (De Bruyne mal explizit ausgeschlossen. Der Junge hatte eine absolute Siegermentalität, hat sich in WOB nichts zu Schulden kommen lassen und hätte, dem Vernehmen nach, auch noch ein weiteres Jahr ohne großes Murren hier gespielt). Ironischerweise spiegelt sich diese These praktisch im vergangenen Testspiel wieder, in der vermeintliche Topspieler wie Kruse, Dost oder Dante kaum zu überzeugen wussten, während junge Spieler wie Azzaoui sofort frischen Wind ins Team gebracht haben. Ich sage nicht, dass uns aus diesem Grund die jungen Spieler in die Champions League schießen, aber als Fan, und da spreche ich denke ich für viele, sehe ich tausend mal lieber einen Brekalo einen Fehlpass spielen oder ein Tor verschulden, als einen Dante. :oops:

    10
    • Sehe in diesem Fall den VFL als klaren Gewinner unter den Verlierern.
      Das Singal ist Goldwert. Die Folge ist doch absehbar, Spieler mit zweifelhaftem
      Charakter werden es sich in Zukunft ganz genau überlegen ob WOB richtig für sie ist.
      Etliche Vereine haben sehnsüchtig die Reaktion des VFL erwartet, welche in diesem
      Fall die Vereine stärkt!

      31
  28. Burgdorfer Wolf

    Das nenne ich mal ein Statement! Und nur so geht es, der Verein muss deutlich machen, dass solch ein (unverschämtes) Verhalten nicht zum Ziel führt. JD hat einen Vertrag unterschrieben und gilt nicht als geschäftsunfähig. Er hat seinen Wunsch geäußert und der Verein hat bereits vor Wochen gegenüber dem Berater klar gemacht, es gibt keinen Wechsel (stand auf kicker.de, irgendwann so gegen Mitte Juli). Dann hat man verdammt nochmal seine Arbeit zu machen und zwar so, wie man es von jedem verlangen kann. JD ist anmaßend, er tut ja gerade so als ob nach dem tollen Spiel gegen eine zweitklassige Nati die Spitzenvereine Schlange stehen. Seine Leistung in der Liga waren meistens nur durchschnittlich. Er kann jetzt beweisen, dass er ein ganz Großer ist. Denn in dieser Mannschaft spielt er eine entscheidene Rolle. Und nächstes Jahr wird man neu sehen. Natürlich ist der Vfl ein Sprungbrett, so realistisch muss man sein. Aber es gibt bitte schön nicht nur Spielerinteressen!!! Und wenn man wie KdB sich 1,5 Jahre für den Verein den A…. aufgerissen hat, die Mannschaft und den Verein nach vorne gebracht und als Sahnehäubchen auch noch einen Titel gewonnen hat – dann darf man auch Ansprüche stellen. Davon ist Jule noch weit entfernt.
    Ich denke und erwarte, dass er sich nicht hängen lässt. Denn bei RR kann er gut sehen, wie eine kaum durchschnittliche Leistung potentielle Interessenten verschreckt. Und ich hoffe, er wird nicht gnadenlos ausgepfiffen, sofern er seine Leistung bringt.
    Er bleibt, das ist gut so. Eine Nummer wie der Ex-HSVler den Rudi Völler ja so gelockt hat, wird er wohl nicht abziehen.
    Dagegen hoffe ich dass KA bei Dante und Cali gaaaanz schnell schwach wird, die brauchen wir nun wirklich nicht mehr. Und auf unseren Stürmer bin ich sehr gespannt, obwohl ich mittlerweile da schlimmste Befürchtungen habe und der Jammer-Dost doch bleibt.

    9
  29. So: einatmen, ausatmen… Draxler bleibt. Wenn er sich reinhängt werden wir spieltechnisch noch eine Saison Spaß an ihm haben, nächsten Sommer wird es dann vermutlich in der Kasse klingeln. Finde die deutliche Klarstellung seitens des Vereins übrigens 100% sauber: klare Kante zeigen, dem Spieler/ Berater klarmachen was geht und was nicht, Punkt.

    Weiter geht’s mit Training.
    :vfl:

    7
  30. Wolf vom Bodensee

    Um zu einem anderen Verein zu kommen und in der Nationalmannschaft zu bleiben muss er 110% geben, es gibt für ihn keinen anderen Weg als Spitzenleistung zu zeigen.
    Wenn er die Leistung nicht bringt bleibt er die nächsten vier Jahre hier. Ich möchte ihn sehr wohl in VFL Trikot sehen, er soll/muss die Gegenleistung für das Geld was er bekommt, zeigen. Im Grunde ist es mir egal obs ihm hier oder im Vapiano gefällt, ich erwarte Leistung, wenn er die zeigt kann man ihn gerne für 75 Mille ziehen lassen, ansonsten will ich von ihm nix mehr hören außer Tor-Jubel…

    12
  31. Schlagzeile in einem Jahr:
    „Draxler schießt VFL zurück in die CL -dann versöhnlicher Abschied für 75mio“

    3
    • Eine bessere Schlagzeile könnte es nicht geben. Er muss Leistung bringen, sonst zahlt womöglich keiner die AK. Siehe Rici und Luiz :vfl:

      1
  32. „…ansonsten will ich von ihm nix mehr hören außer Tor-Jubel… “

    Besser kann man es nicht ausdrücken !

    13
    • Wer hat das gesagt?

      Hier ist ja was los. Ich habe das Gefühl, ganz Europa schaut nach Wolfsburg. Mit diesem Machtwort hat man sich bestimmt einige Sympathien zurückerkämpft.

      7
  33. Und um meine tägliche Paranoia zu Allofs zum Ausdruck zu bringen…

    Sollte Draxler doch noch wechseln in DIESER Transferperiode, muss Allofs fliegen.

    Nach diesem Statement ist alles andere nicht mehr tragbar.

    2
    • Sollte er wechseln würde er gegen ein Statement des AR und der Geschäftsführung handeln, dass das nicht passieren wird, dürfte sich verstehen . Alles andere wäre selbstmord, außer es gäbe ein unmoralisches Angebot deutlich über der Klausel und alle würden gemeinschaftlich den Transfer beschließen , aber 80+X Millionen wird dieses Jahr niemand für JD zahlen …

      2
  34. Vorher aber sicherlich ein Statement von Draxler „so habe ich es nicht gemeint“.

    0
  35. Wird einer von euch noch seinen Namen rufen bei der Aufstellung?

    0
    • JULIAN… HEUL DOCH

      4
    • NEIN
      stattdessen VfL !

      13
    • Nein.

      Hätte was, wenn bei Draxler das ganze Stadion schweigen würde, aber das wird nicht passieren.
      Es wird genug geben, die seinen Namen rufen werden.

      Interessant wird es, wenn er schlechte Leistungen zeigt.

      0
    • Beide Ideen sind gut. Ich werde eins davon in der Singing Area ausprobieren. Vieleicht kann man es fest etablieren. Verdient hat er es und das nicht nur mit diesem Interview. :geil:

      7
    • Er muss Leistung bringen, dann bin ich auch bereit seinen Namen zu rufen. Aber im ersten Heimspiel schweige ich bei ihm.

      1
    • Ich finde Kishidos Idee passender :D
      Heul doch ist halt zweisilbig wie Draxler, VfL wäre dreisilbig…

      1
    • Beim Fan- & Familienfest wird es doch sicher auch eine Autogrammstunde geben.

      Meint ihr, dass Draxler auch dabei sein wird?
      Er dürfte sicher einige Sprüche abbekommen.

      0
    • Die Idee mit Julian – VFL ist super. Das zeigt das WIR der Verein sind. Spieler kommen und gehen, aber WIR bleiben.
      :vfl:
      Wer auch immer Verbindung zum Capo hat, bitte weiter geben.

      1
    • Ach lustig wäre doch, Trikot hinhalten unterschreibst du…

      Stirn runzeln und sagen, ne du ich will lieber das Spieler mit Charakter und Anstand unterschreiben.

      1
  36. Die Idee von kishido gefällt mir :top:

    0
  37. Auch ic hbin davon ausgegangen, dass Herr Draxler fuer 2 Jahre bleibt. Sollte dies immer noch so sein und er auch spielen duerfen, waere es nur fair, wenn wir Fans ihn daran erinnern, das sein Egotrip eine Spur zu viel war.
    Beim Aufrufen der Mannschaftsaufstellung und bei Toren (Torbeteiligungen) sollte fortan nicht sein (Nach)Name gerufen werden. Alle Fans sollten stattdessen das einzig wichtige bruellen: V-F-L (oder Wolfsburg). Denn nur die Mannschaft zaehlt (bzw. der Verein).
    Strafrunden, Strafgeld und Tribuehnenplatz fuer die ersten beiden Spiele halte ich fuer disziplinarisch sinnvoll.
    +++ Disclaimer: Gilt alles nur, sofern alle bisher kolportierten Nachrichten auch wahr sind +++

    11
  38. Ich habe schon vor XX Wochen gesagt das….XXxXx XXxXxXx xXxXxXxX….

    Sorry der musste sein :keks: :P :weg: :vfl:

    5
  39. Zumindest bedeutet die Klausel doch, dass JD sich den Ar… aufreißen muss, damit ein Verein ihn für 75 Mio „erlösen“ wird. Lustlosigkeit führt zu Verlängerung :like:

    So Klaus und jetzt bitte noch die versprochenen Neuzugänge!

    7
  40. Wow, ist das Projekt mit den Nationalspielern schief gegangen. Wie kommt Draxler zu solch einem Statement? Enttäuschung, dass Schürrle wechseln durfte und er nicht? Okay, er ist erst knapp über 20, also noch lange nicht erwachsen, aber er hat erwachsene Berater, die das einschätzen können. Meinten die wohl, dass die Brechstange BILD es noch richten könnte? Das wäre hoch gepokert.

    Das Statement des VfL begrüße ich. Klar haben die Nationalspieler mit der Cl gerechnet. Und? Keiner hat ihnen eine Garantie gegeben, weil’s dafür keine gibt. Leute, die in Zukunft mal eben nen fetten Euro abgreifen und dann nach Belieben wieder gehen wollen, überlegen sich das zukünftig zweimal und: das ist auch gut so, denn wenn sie gar nicht erst hier unterschreiben, hat man mit ihnen später auch keine Scherereien.

    8
  41. Ich vermute einfach dass Draxler bei Abschluss es einfach nur falsch verstanden hat ;-)

    Ich würde ihm auch empfehlen vielleicht seinen Berater zu wechseln, hat es ja auch nicht geschafft seinen wunsch umzusetzen.

    Da ist wohl eh einiges schiefgelaufen bei Rogon, das war mal die Agentur, irgendwie sind da viele viele Klienten flöten gegangen.

    1
  42. Spaßsucher
    24. Juli 2015 um 12:01

    1. Die festgeschriebene Ablöse für Draxler liegt bei 45,5 Mio. Euro. (Nachzulesen bei diversen Quellen vom Juni/Juli 2013)
    2. Als beruflich im Alltag mit Gelsenkirchen und seinen Geschehnissen sehr eng verbundener Ruhrgebietsbewohner habe ich extreme begründbare Vorbehalte gegen eine Verpflichtung von Draxler.

    Ich habe mir einmal die Äußerungen der vereinigten Euphoriker zu Draxlers Verpflichtung angesehen. Und dann die aktuellen Schuldzuweisungen gegen gehalten. Ich weiß manchmal, warum mein Nick so zutreffend ist…
    Finde es dennoch zum :kotz:

    4
  43. Ich begrüße diese Mitteilung und ziehe für heute den imaginären Hut vor Klaus Allofs. Das ist professionell. Kein Interview, nichts dehnbares, sondern eine kurze prägnante Presseerklärung.

    Dauerhafte Ruhe wird man nicht haben, aber man verbessert seine eigene Situation um ein gutes Stück und betreibt Imagepflege.

    Ich habe gestern schon davor gewarnt, dass diese Reaktion Draxlers nicht zu einem Verkauf zwangsläufig führen darf. Der VfL muss sich dieses Mal zwangsläufig sportlich absichern, bevor Draxler gehen darf. Und das wird nun interessant werden.

    Meine Befürchtung ist, dass man auf Didavi und Mister X setzt. Das wäre zu wenig. Aber zumindest hat man heute etwas für sein Image gemacht und somit endet der Tag versöhnlich und positiv!

    11
    • Ich glaube auch erst das Draxler für uns spielt, wenn er noch am 01.09.da ist…

      Ansonsten ist die Presseerklärung genau richtig.
      Die AK muss im nachhinein eingebaut worden sein, da Allofs betonte es gäbe keine…

      Soweit ich weiß gab es auch keine AK..

      3
  44. An die Fans, die schreiben: „Ich will den hier nicht mehr sehen…“ usw. Ein schneller Verkauf ist wirtschaftlicher Unsinn. Uwe erklärte mir vor kurzen noch, das 8 Millionen für Caligiuri besser als 7 Millionen wären. Bei Draxler sprechen für von anderen Differenzen.

    Ferner sind wir eh nur noch „Kunden“. Und als solcher erwarte und verlange ich guten Fußball. Das Geld wird schließlich dafür ausgegeben.

    Das kann sich natürlich ändern, wenn man etwas an der Basis und am Team arbeitet. Aber was soll ich sagen? Mit Barzagli wurde beispielsweise ein echter Sympathieträger hier vor Jahren vergrault, genauso auch ein Dzeko… Schürrle wurde für sehr wenig von der Kurve mit Sprechchören bedacht, Dzeko nie…

    2
  45. Auch wann das Statement doch sehr mächtig war, so würde ich bis zum 01. September warten, um Draxler bei uns im Kader für die Saison zu sehen. Am Ende ist das alles Politik (hier vielleicht sogar ein wenig Juristerei) und da wird gemacht, was sich als strategisch richtig erweist. Die Lage ist betrübt und das kann man immer noch gut verkaufen als Argument Draxler doch gehen zu lassen.

    Interessant aber zu sehen, wie schnell Allofs abermals vom Buhmann zum Retter des VfL wird, und das innerhalb eines Tages…

    2
  46. Nun werden sich Spieler, die einfach nur viel Kohle schnell abgreifen wollen gründlicher überlegen, ob sie nach Wolfsburg wechseln.

    Ist doch ein netter Effekt. Weniger Söldnertum, mehr in Richtung: “Ich will für den Verein spielen, auch langfristig“

    3
  47. Hier mal wieder ein kleines Gerücht:

    Laut „FußballTransfers.com“ haben wir Interesse an Bruma von Galatasaray. Er würde wohl 14 Mio an Ablöse kosten. Weitere Interessenten sind PSV und Monaco.

    Hat hier im Blog nicht mal jemand geschrieben, dass er gar nicht wechseln will?

    0
  48. Schöne Umschreibung: Die „Ego-Tripper“ und selbst Kalle ist auf unserer Seite

    http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/vfl-wolfsburg/article157471081/Ein-Interview-das-nicht-zu-Draxlers-Intellekt-passt.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter

    Bin dennoch gespannt, ob es dabei bleibt, dass er bleibt. Wenn Real Madrid für Higuain Talente anbietet, warum dann nicht auch Juve… http://www.calciomercato.com/en/news/focus-juventus-to-try-to-convince-zaza-to-join-wolfsburg-264893?utm_content=buffer61a61&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

    Achtung Ironie!!!

    0
  49. Sehr gelungene Pressemitteilung! Das Beste daran: Der Aufsichtsrat hat sich aus der Versenkung zurück gemeldet.

    0
  50. Mal OT:

    Unter diesem Link ist ein kleines (25 sec.) Filmchen vom heutigen DFL-Media Day mit Dost, Träsch und Gerhardt zu sehen. http://www.bundesliga.de/de/liga/news/media-days-2016-17-vfl-wolfsburg-bundesliga-noblsp.jsp?utm_source=twitter&utm_medium=social&utm_term=deutsch&utm_content=tweet

    1
  51. Anderes Thema: Gustavo. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, soll Juventus ihm einen 4-Jahresvertrag bieten. Wolfsburg verlangt 32 Mio.

    Könnte ich mit leben, denn irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass Gustavo immer wieder längere Ausfallzeiten haben könnte. Und jetzt ist vielleicht der beste Zeitpunkt, noch gut zu kassieren. Dumm nur, dass Guilavogui lange ausfällt…

    8
    • Manche Beiträge sollten erst gelesen und dann gesendet werden?

      7
    • Ich könnte auch mit einem Gustavo Abgang leben, aber dann sofort verkaufen und keien Leihe. Wir sind im defensiven Mittelfeld gut besetzt und solange Lilavogel noch verletzt ist können Seguin und Conde seinen Platz übernehmen.

      2
    • Mein Bauchgefühl sagt mir eher, dass dann ein Name hier kursieren könnte, der grade seinen Nati-Abschied verkündet hat….

      2
    • Oh spellcheck ^^

      Zum Thema: Gustavo war letztes Jahr, vor Allem in der Hinrunde, einer unserer wichtigsten und bedeutendsten Spieler, der schwer zu ersetzen wäre. Während ich – mit Bauchschmerzen – aufgrund verschiedener Überlegungen grundsätzlich einen Abgang diesen Sommer für verständlich gehalten hätte, halte ich einen Verbleib Stand jetzt für so ziemlich alternativlos, sofern man nicht konsequent die Rolle des Zerstörers aus dem System streicht.

      Gerade mit Guilavogouis Verletzung wäre man ansonsten in dieser Rolle sehr blank (gerade da Ascues eher in der IV eingesetz wird und Träsch einen anderen Typus (und eine andere Qualitäts) verkörpert). Ebenfalls ist Gustavo immer ein ordnender Spieler gewesen, der seine Nebenmänner zusammenhalten konnte. Wir haben sehr viele neue oder junge Spieler dazu bekommen, und wir brauchen jemanden der das zusammenhalten kann. Guilavogui hätte ich zugetraut da reinzuwachsen (nicht umsonst trug er in Tests zwei Mal die Binde), doch ansonsten fehlt uns defensiv mE etwas.

      Und wenn man eine Sache über Hecking sagen kann – Sein Spiel und sein System ist sehr, sehr abhängig von einer funktionierenden Defensive. Wenn es wackelt, funktioniert kaum mehr etwas.

      Wenn man Gustavo gegen einen ordentlichen Achter tauschen könnte und dann mit diesem, Arnold, Gerhardt und Seguin in die Saison geht – meinetwegen. Ansonsten ist Gustavo nun noch schwerer als sonst zu ersetzen und alles Geld könnte uns keinen vergleichbaren Spieler bieten. Wenn Gustavo ginge, müsste man eigentlich ganz konsequent noch mindestens fünf weitere Spieler irgendwie vond er Kaderliste bekommen und dann mit den Geldreserven das Potential in der Breite vergrößern (viele Spieler sind „ordentlich“, aber am Ende der Entwicklung und nur begrenzt Europafähig). Dann würde man zwar erneut sehr stark Europa zum Glücksspiel deklarieren, hätte aber trotzdem die Möglichkeit, sowie mittelfristig ein gesünderes Gerüst. Doch das müsste entsprechend dem vorhandenen Personal schmackhaft gemacht werden…

      Alles in Allem – Der Abgang kann nur mit einem gewaltigen Umbruch, insbesondere in der Hinrunde einhergehen und muss konsequent durchgezogen, sowie delariert werden. Ansonsten wäre dies gleich des Angebotes eigentlich nicht zu kompensieren. (Außer Juventus würde uns Pogba als Stinkefinger Richtung England anbieten ;))

      1
    • Zum Lesen war keine Zeit, da klopfte schon jemand an die Klotür.

      1
    • Ach, jetzt habe Ich in einem alten Browserfenster den Bock dank Autokorrektur erst entdeckt. Ja, dumm gelaufen. Danke fürs Korrigieren.

      Nachtrag: Wenn ich mir meine Beiträge so anschaue, sollte ich generell auf das Tablet verzichten.

      1
    • Gerne :)

      4
  52. Die Pressemitteilung fand ich auch gut. Kurz, knapp und auf den Punkt gebracht.

    Aber ich glaube nicht, dass das Thema damit schon durch ist. Was Berater alles machen, damit ihre Klienten wechseln können, haben wir bei Dortmund gesehen.

    Andererseits hat es Draxler schon richtig verkackt mit seinem BILD Interview und er sollte sich damit jetzt abfinden, um nicht noch weiter an Ansehen zu verlieren.

    Ich könnte mir auch vorstellen das Allofs ihn abgibt, wenn jemand ein Mondpreis wie bei KDB zählt. Das wäre aber wiederum nicht gut für die Außendarstellung des Vereins.

    Also warten wir mal ab was aus dem Draxler Lager jetzt kommt.

    2
  53. Was bei der Pressemeldung bemerkenswert war, ist die Deutlichkeit der Aussage, die ganzen Aussagen zuvor zu diesem Thema waren zwar deutlich, aber irgendwie dennoch schwächer als das jetzt gemeldete. Warum findet man nicht sonst die klaren eindeutigen Worte?

    1
    • Finde auch, dass uns sowas besser steht. Bei einigen dingen wenn überhaupt, ein kurzes Statement. Reden ist Silber, schweigen ist Gold.

      0
  54. lt. Kicker möchte Allofs mit Caligiuri und Dost verlängern :down:

    0
  55. Nur die AK ist halt abgelaufen :)

    Danke aber für den Artikel.

    0
  56. Laut BILD (jüngster BILD+ Artikel) kann sich Draxler mit dem Wechselverbot nicht abfinden. Deswegen habe es am Abend einen „Draxler-Gipfel“ in einem Nobelrestaurant in Berlin gegeben. Mit am Tisch: Roger Wittmann und zwei weitere Männer.

    2
    • Tja, nachdem sein Vorpreschen nach hinten los ging, hat er sicherlich noch weniger Bock auf den VfL. Nun droht im ein Spießrutenlauf und er wird ganz besonders beäugt. Kredit hat er keinen mehr. Dem wird er sich sicherlich nach und nach bewusst…

      3
  57. Eine sehr gute Presseerklärung und so hat man die Verantwortung auf Draxler geschoben.
    Draxler hat jetzt das Problem, dass Er Leistung zeigen muss um im Winter/Sommer zu wechseln & in die Nati kommen für internationale Spiele. Zeigt Er keine Leistung schießt Er sich selbst ins Bein.

    Wenn Draxler doch noch in diesem Sommer wechselt, dann nur für eine hohe Summer mit Ersatz-Spieler. Bei Arsenal könnte ich mir vorstellen, dass die dann gern Giroud mit in den Deal einbauen wollen.

    0
  58. Was mich doch sehr wundert: der Jogi meldet sich nicht zu Wort. Hätte sowas Krusee zur Zeiten der Nationalmannschaft gemacht, so hätte er nen öffentlich Anpfiff bekommen.
    Wäre zu geil wenn er deshalb ne Auszeit in der Nationalmannschaft bekommen würde.

    5
    • Leider pult sich eher Jogi in aller Öffentlichkeit an seinen Kronjuwelen rum, statt einen Spieler der mal wirklich was werden könnte in der Nationalmannschaft rauszuwerfen.

      Bestes Beispiel ist ja Reus.

      Während Reus Straftaten begeht, machte Kruse sich höchstens moralisch schuldig.

      1
  59. Guten Morgen,

    tja so schnell geht es. Tja man sollte seine Meinung immer mal wieder überdenken im Fussball geht halt alles sehr schnell.

    In diesem Fall Hut ab vor KA und VW ( gestern noch gefordert das sie was tun müssen).

    Ich finde es war die richtige Antwort. Klar zu stellen JD mit uns nicht.

    Es ist dann auch egal ob er dann doch noch verkauft wird(glaube ich). aber:
    1. treibt man so den Preis noch mal in die Höhe.
    2. wahrt man sein Gesicht, jetzt kann man nämlich sagen das Tischtuch ist zerschnitten.

    Ich finde so kommen wir super aus der Nummer JD raus.

    Er hat eh keine Lobby mehr hier und ich bin mir sicher da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

    Solche Söldner brauchen wir in Wolfsburg nicht nun wirklich nicht.

    KA ist jetzt in einer Position in der er für mich nur gewinnen kann.

    Sollte JD sich hängen lassen wird der VFL ein Exempel statuieren. Ihn abschieben in die U 23, oder auf die Tribüne, na mal sehen ob Herrn Draxler das gut tut für seine Karriere.

    oder:

    Ab nach England für sehr viel Geld.

    Sollte er wirklich noch 1 Jahr hier sein freue ich mich heute schon auf das 1.Heimspiel gegen Köln.

    aber, nein er wird verkauft. DAS WAR ES

    0
    • Sorry KA für meine übereilte Meinung gestern,

      aber zu dem was ich über DH geschrieben habe stehe ich weiterhin.

      0
  60. Erster Teil der Reaktion war top. Hätte ich gestern nicht erwartet, aber bis zum 31.08. fliest auch noch viel Wasser die Aller hinunter …

    Teil 2 (gewisse Auszeit bei der 2.Mannschaft), wäre die absolute Krönung. Bei Helmes hat’s ja zum Nachdenken angeregt und positive Wirkung gezeigt.

    Teil 3 (Wunschszenario) wäre eine saubere Entschuldigung an die Fans, für die abwertenden Sprüche über Wolfsburg und an den Verein, für dieses klubschädliche Verhalten.

    Teil 4 ist mir ziemlich boogie. Aber danach darf er gern zu Leistungsstärke zurückfinden und sich nächstens Jahr für welchen Mio-Betrag auch immer verabschieden.

    Die Idee mit dem V-F-L-Ruf (statt Nachname) finde ich klasse! „heul doch“ wär aber auch ganz witzig …(Lenny, Abstimmung :)

    Ich sehe in dieser ganzen Schlammschlacht ehrlich gesagt sogar eine Chance (oder bin ich völlig naiv?). Nämlich dass durch das deutschlandweite Echo darauf, sich jeder Einzelne mal hinterfragt und ggf. das Team wieder näher zusammenrücken läßt. Nach dem Motto: jetzt erst recht. Wir sind kein Söldnerteam und wir wollen zeigen, dass wir uns für den Klub und diese Fans den A.. aufreißen.

    Mal sehen, ich bin gespannt … aber ohne eine deutliche Stellungnahme/Entschuldigung gegenüber den Fans/Verein darf man eigentlich nicht zur Tagesordnung übergehen.

    5
  61. Hier auch ein Artikel, der zeigt wie es beim VfL abgeht

    http://www.der-postillon.com/2016/08/terrorgruppe-vfl-draxler.html

    :lach:

    0