Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / Spieler / Klaus Allofs / Im Video: Erstes Training mit Klaus Allofs

Im Video: Erstes Training mit Klaus Allofs


 
Die Fans in Wolfsburg hatten gehofft ihren neuen Manager gleich beim ersten Training nach seinem Amtsantritt zu Gesicht zu bekommen, und sie wurden nicht enttäuscht.

Das Training wurde anders als sonst vor der Arena abgehalten und gekonnt in Szene gesetzt. Die Arena erstrahlte im schönen Licht vor einer nebligen Kulisse. Sogar ein roter Teppich war ausgerollt.
„Ist dies nicht ein wenig übertrieben?“, dachte sich so mancher Fan.

Tatsächlich tauchte Klaus Allofs kurze Zeit später nahe des Teppichs hinter der großen Glasfront des VIP Haupteingangs auf mit einem Handy am Ohr.
Doch kurze Zeit später war klar, dass zur gleichen Zeit in der Volkswagenarena eine Veranstaltung stattfand. Der rote Teppich lag noch für eine Golf VII Präsentation vor dem Eingang und hatte nichts mit Klaus Allofs zu tun.

Dieser kam dann zusammen mit der Mannschaft fast eine halbe Stunde verspätet aus dem Kabinenausgang.

In der Folge gab es sehr schöne Szenen zu beobachten.
Klaus Allofs prüfte bei seinem ersten Gang auf „Wolfsburger Rasen“ die Beschaffenheit des selbigen. Der Rasen war erst kurz vor der anstehenden Wintersaison komplett erneuert worden und befindet sich in einem hervorragendem Zustand.

Bereits unter Neu-Coach Köstner hatte sich das Bild beim Training verändert. Es wird sehr viel gesprochen. Auch die Spieler untereinander pflegen einen ganz anderen Umgang mit einander.
Durch Klaus Allofs ist ein weiterer positiver Charakter hinzugekommen, der stets ein Lächeln auf den Lippen hat.

Klaus Allofs unterhielt sich nahezu mit dem kompletten Trainer- und Betreuerstab. Später kam auch Pablo Thiam auf den Platz und besuchte den neuen Geschäftsführer.

Klaus Allofs sprach mit Spielern und lachte und scherzte mit ihnen.

Insgesamt ein wirklich sympathischer Auftritt, der für mich als Fan eine ganz neue Atmosphäre und ein ganz anderes Klima nach Wolfsburg bringt.
Nun haben wir nicht nur einen sympathischen Trainer, sondern auch einen sympathischen Manager. Wenn nun noch ein Sieg gegen Hoffenheim gelingen sollte, wird der neblige Himmel über Wolfsburg sich vielleicht wieder rosarot färben – wie schon am vergangenen Sonntag.
 

 
 

18 Kommentare

  1. Wer ist das, der bei 1:08 zu Allofs hinrennt und mit ihm scherzt? Irgendwie erkenn ich den nicht :)

    0
  2. Co-Trainer von Köstner: Strehmel

    0
    • Den Strehmel find ich irgendwie KLASSE !!!
      Der scheint ein sehr positiver Mensch zu sein, fast so wie Andre Lenz, von der Art her mein ich…
      Weiss hier jemand wie der so arbeitet? Ist sicherlich und hoffentlich ein ‚Guter‘ ?!

      0
  3. Ach wie süß! Eine wirklich schöne Szene mit Naldo. Wenn der Allofs Wechsel die Spieler genau so beflügelt wie der Köstner Wechsel, dann fegen wir Hoffenheim vom Platz :) Danke fürs Video!

    0
    • Dem kann ich will ich mich anschließen !!!
      Toll gemacht @ admin

      Danke für das Video, für jemanden wie mich 1A da ich so weit entfernt bin von meinem VfL und ich durch soetwas doch auch das Ein oder Andere mitbekommen kann !!!

      Hat auch etwas mythisches das Ganze, so von wegen Wölfe und Nebel und Dunkelheit… *SMILE

      Finde so einige Scenen gut, auch das er scheinbar lange und intensiv mit Simon Kjaer gesprochen hat… Der gute Däne kann etwas ganz großes werden bei uns und dann ohnehin mit Naldo als Nebenmann, könnte mir vorstellen das wir bald eine der besten IV-Päärchen in der BuLi haben, muss sich natürlich noch etwas entwickeln, aber gefällt mir sehr gut !!!

      0
  4. Allofs prüft den Rasen? Zuerst habe ich gedacht, der ist in Hundescheiße getreten ;)
    Wirklich herzerfrischend zu sehen, wie Spieler und Trainer plötzlich mit einander reden und sich austauschen. Was schrieb die Waz heute? Schluss mit der Diktatur! Ich freu mich schon auf Sonntag.

    0
  5. Großes Kompliment an VW. Es war zu befürchten, dass wir uns das nächste Experiment mit Effenberg, Kahn oder sonst irgendeinem Manager Neuling ins Boot holen. Diese Klippe haben wir gekonnt umschifft und mit Klaus Allofs einen wirklich Top-Manager an Land gezogen.
    Ich bin sehr zuversichtlich, dass es in Zukunft nach Oben gehen wird.
    Allofs bringt die fehlende menschliche Wärme in unseren kalten Wirtschaftsverein.
    Für mich der erste Schritt in die richtige Richtung!

    0
  6. Gorillas im Nebel…..
    Danke für das Video!

    0
  7. Vielen dank wie immer für das Video und den Beitrag.

    lieben Gruß Kai

    0
  8. Manchmal ist unser Verein echt komisch und gibt ein ungewöhnliches Bild ab.

    Ein roter Teppich für einen neuen Manager, hm, naja.

    Aber auch die Aussagen das man „Sympathischer“ werden will, das kann ja ein Ziel sein, aber ich finde das man das nicht öffentlich machen soll. Der VfL ist ein Fußballverein, da ist es meiner Meinung nach schwerer eine Sympathie zu entwickeln, bei einem Unternehmen geht das eher, durch die Produkte, durch den Markenauftritt, durch Werbung etc. aber bei einem Fußballverein? Fans anderer Vereine bekommt man garantiert nicht und die lachen sich einen wenn sie sowas hören.

    Auch damals nach dem Titelgewinn, als Wiko sagte das VW Meister geworden ist, das provoziert unglaublich.

    Ich habe den Eindruck das viele im Aufsichtsrat und drumrum noch nicht richtig verstanden haben wie ein Fußballverein und vor allem Fans ticken, ich kann nur hoffen das Allofs hier abhilfe schaffen kann, damit die Peinlichkeiten weniger werden.

    0
    • um es nochmal klarzustellen, es wurde vielleicht aufgeklärt das der Teppich nicht für Allofs da liegt, aber das interessiert die oberflächliche Öffentlichkeit bzw. Presse nicht.

      0
    • du hast recht.. das mit dem roten teppich ist nur eine sache… da kommen noch sehr viele hinzu . sei es das wolfsgeheule vor jedem spiel .. das rama dama sonstwas song.der stadionsprecher .., der nach diego sein tor zehn mal den namen „DIEG …. ins mikro schreit .!! die castrol abschnitte im stadion ..ect ..die auswechselbank aus Item profile und riffelblech ..eine echt sehr peinliche show in den vfl stadion

      0
  9. In jeder zweiten Szene trinkt irgendjemand. Wenn das der Magath sehen würde :)
    Apropos Magath. Unser Ex-Trainer ist wieder in der Öffentlichkeit aufgetaucht und hat ein Interview gegeben. Fragen zum VfL waren allerdings nicht erlaubt:
    http://www.rp-online.de/sport/fussball/bundesliga/magath-noch-nicht-ueber-wolfsburg-hinweg-1.3071299

    0
  10. @Steffen: dieser Verein ist kein normaler Fußballverein und wird es auch nie werden! 100% VW, man kann auch sagen eine Abteilung des Weltkonzerns, die Fußball spielt. Das ist so und bleibt so! Außer VW meint vielleicht irgendwann, dass der Verein das investierte Geld nicht mehr wert ist. Um durch das Sponsoring etwas zurückzuerhalten ist ganz wichtig, dass der Verein positiv wahrgenommen wird, dass kann durch sportliche Erfolge so sein oder durch Sympathieträger in Schlüsselpositionen des Vereins. Magath hat in dieser Hinsicht in seiner zweiten Amtszeit ganz fürchterlich versagt. Allein durch die Verpflichtung des sympathischen Herrn Allofs hofft man bei VW jetzt wieder Boden gut machen zu können. Ich denke das wird gelingen.
    Übrigens: Ich bin stolz, dass ich Fan dieses Vereins bin, weil er kein normaler Fußballverein ist. Nicht nur was seine Zugehörigkeit zu einem der erfolgreichsten Weltkonzerne angeht, sondern auch was seine Fankultur angeht. Das ist nämlich tatsächlich Kultur. Wie die Fans hier den Abgang Magaths beschleunigt haben, ob ich an die Aktion mit den Transparenten denke („Millionen verbrannt Situation verkannt. ..“) und ganz wichtig der anschließenden Weigerung mit Magath zu sprechen oder die „Unterstützung des SC Freiburg“ und das alles ohne irgendwelche Gewaltandrohungen oder gar Gewaltausbrüche, das ist wirklich Fankultur!
    Ich bin Stolz ein Wolf zu sein!
    Ach übrigens – super Beitrag!

    0
    • dito…nur viele andere erkennen das einfach nicht an. ist mir irgendwie auch schnuppe…

      einmal wolfsburg, immer wolfsburg…

      0
  11. @ HuiBuh wie macht sich denn Poggenberg so im Training ??

    0