Donnerstag , November 26 2020
Home / News / Gegen Bremen: Labbadia kann aus dem Vollen schöpfen

Gegen Bremen: Labbadia kann aus dem Vollen schöpfen

Wenn der VfL Wolfsburg am Sonntag Werder Bremen empfängt, hat VfL-Trainer Bruno Labbadia die Qual der Wahl. Nahezu der komplette Kader ist fit und einsatzbereit. Lediglich die langzeitverletzten Spieler Daniel Ginczek und Ignacio Camacho fallen weiter aus.

Robin Knoch hatte wegen Magen-Darm-Problemen Mitte der Woche pausieren müssen. Am Freitag wurde er im Training zurück erwartet. Trainer Bruno Labbadia geht davon aus, dass Wolfsburgs Innenverteidiger einsatzbereit sein wird.
 

Wölferadio – Starker VfL, Trainerfrage und die wunderbare Welt des Fußballs

Lenny-Nero-WölferadioWie sehr wird die Diskussion um die unklare Trainerfrage den VfL Wolfsburg in den kommenden Wochen beeinflussen und was macht die Wölfe im Moment so stark?

Lenny legt vier Thesen vor und diskutiert sie mit seinen Gästen, Wolfs-Blog-User AndyIce und VfL-Twitterer Dennis, auch bekannt als @wobtikal.

Klick: Zum Podcast
 

Die Startelf des VfL Wolfsburg gegen Bremen

Bruno Labbadia neigt dazu ein erfolgreiches Team nicht auseinander zu reißen. Demzufolge dürfte die gleiche Elf auflaufen wie beim 3:0 gegen Gladbach. Eine Besonderheit könnte hier Admir Mehmedi einnehmen. Mit einer bärenstarken Leistung nach seiner Einwechslung dürfte er ein Kandidat für die Startelf sein.

Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Guilavogui, Gerhardt, Arnold – Steffen, Mehmedi, Wegrhost.

 
 

Umfrage: Wie geht’s aus?

 
 

Trainer-Diskussion: „Alle sind Gewinner“

Bruno-Labbadia02Der VfL Wolfsburg ist erfolgreich. Sollte trotz dieser guten Situation der Trainer am Ende gehen, könnte die momentane Lust auf Fußball einer Ernüchterung weichen. Bruno Labbadia sieht genau darin keine Gefahr: „Wir machen nicht irgendwelche Versprechungen, wir halten uns an das was wir jeden Tag leben und sagen.“

Man könne nur enttäuscht werden, wenn man etwas versprochen habe, so Labbadia weiter. „Wir gehen mit dem Thema sehr, sehr offen um und sagen klar; Die Situation ist offen!“

Kein Grund für die Zuschauer unruhig zu werden, denn: „Die Zuschauer sind ja auch Gewinner. Sie kommen diese Saison ins Stadion und sehen eine Mannschaft, die mit sehr viel Herz und Lust spielt. Da können sich die Zuschauer als Gewinner sehen.“

Labbadia lobt die Fans

Zum Abschluss der Pressekonferenz schickt Trainer Bruno Labbadia noch einmal ein dickes Lob an die Fans: „Es ist gut, wenn wir es auch heute erwähnen: Die Zuschauer haben gerade in der schwierigsten Phase dann nochmal am Ende der letzten Saison zu uns gestanden und haben uns unterstützt. Deshalb können wir uns heute alle zusammen freuen und ich hoffe, dass wir auch am Sonntag wieder einen Grund zur Freude haben und vor allen Dingen eine Riesen-Stimmung haben.“
 
 

Pressekonferenz


 
 

92 Kommentare

  1. @Uwe: Ich antworte mal extra, da ich auch auf andere Sachen eingehen möchte.

    Zuerst einmal zu deiner Frage: Als labbadia kam, war ich vom Klassenerhalt überzeugt. Ich hatte ihn ja auch oft genug gefordert. Genauso vertrat ich die Meinung, dass man mit einem neuen Mann starten sollte. Das Image des “Hinrunden-.Bruno” war sehr präsent. Allerdings verwies ich auch darauf, dass dann leider alle Erfahrungen mit dem team verloren gingen. Als dann Schmadtke kam, war ich eher für einen Verbleib. Denn ich schätzte Schmadtke eher als Verwalter und “Aussitzer” ein. Und irgendwie bestätigt er das ja auch. Hinzu kamen gewisse Infos, die ich hier nicht nennen kann bzw. sollte.

    Bei Labbadia sah ich mich bis November bestätigt: Emotionaler Trainer, guter Teambuilder mit wenig taktischer Varianz. Nun, dann überraschte er mich. Wir hatten lange keinen Trainer mehr, der von seinem System grundlegend abwich. Hier ziehen sich Fans hoch, ob es 4231 oder 433 bei Hecking ist. Bruno ist vom 433 weg und hat auf Raute umgestellt. Und je nach Spielverlauf noch weiter auf 451 oder eben auf 433. Aber gerade die Raute mit der Doppelspitze hat das Ruder umgerissen.
    Hätte Bruno mit 433 weiter gespielt, wir hätten heute diese Diskussion nicht. Normalerweise gehen heutige Trainer mit ihrem System in die Kündigung. Obwohl es total bescheutert ist, etwas gegen das Können eines Teams durchzusetzen.

    Diese Wandlung hat mich positiv überrascht. Der zweite Punkt ist Labbadias Ehrgeiz. Hier wird er als Gier nach schnellem Erfolg dargestellt. Ich frage mich dabei, ob ihr die Interviews von Koen und Josh und nun Roussillon gelesen habt. Alle sprechen mehr oder weniger davon, dass sie sich einen Verbleib sehr gut vorstellen könnten, wenn sie europäisch spielen. Umkehrschluß? Der schnelle Erfolg muss her und man muss die Chance nutzen. Eine ähnliche unsinnige Diskussion gab es 2009 , als manche Fans Angst hatten, Meister zu werden. Wenn man etwas erreichen kann, muss man es erstreben. Dieser Ehrgeiz ging auch vielen Trainern vollkommen ab. Da wurde etwas ausgesessen, oder wenig trainiert usw.

    Insofern sehe ich bei Bruno zwei positive Dinge, die bei den meisten bisherigen Wolfsburger Trainern fehlte: Taktische Flexibilität und Ehrgeiz. Eigentlich zwei selbstverständliche Sachen, aber es war so.

    Ich sehe aber auch, dass wir letztendlich biedere Hausmannskost (um es mit Essen zu vergleichen) zu sehen bekommen. Der Fußball ist ok, viele Spiele werden mehr durch Kampf und Glück gewonnen als durch spielerische Dominanz. Spirch Arbeit und Leidenschaft sehe ich, aber Fußball eher weniger. Allerdings gibt der Kader auch nicht viel mehr her. Das Mittelfeld ist spielschwach und die Innenverteidigung sowie die offensiven Flügel auch limitiert. Mehr ist vielleicht auch nicht drin.

    Mit Labbadia haben wir auch einen durchaus egoistischen Trainer. Aber das muss er auch sein. Soll er Stevie nacheifern, der alles mit sich machen ließ? Oder Hecking, der sich von Allofs verarschen lassen hat, indem ihm die besten Spieler ohne Ersatz weggenommen wurden? Die Trainer sind normalerweise das schwächste Glied in der Kette. Und das weiß Bruno genauso.

    Letztendlich steht für mich das größte Fragezeichen beim Ersatz für Labbadia. Rose und Glasner waren nun vermehrt zu vernehmen. Rose kenne ich zumindest. Das Risiko ist begrenzt, aber es ist eben da. Niemand weiß, ob er bei uns funktionieren kann, das Matchglück hat und seine Mechanismen greifen. Schlagen neue Spieler ein, wer geht aufgrund der jetzigen Situation? Aber Rose wäre zumindest ein Mann mit höherem Potenzial.

    Glasner wäre allerdings ein schlechter Witz. das Risiko ist hier eindeutig erhöht. Glasner ist auch kein Hütter, wie hier manche glauben. Hütter war Meistertrainer, seine Philosophie bekannt und man wußte, was man bekommt. Er hatte internationale Erfahrung. Und Glasner? Das ist ein Schuss ins Nichts. Risiko unkalkulierbar, der Trainer würde an die Anfänge in der Liga erinnern. Und das dann für Labbadia? Einen solchen Wechsel wünsche ich Braunschweig, aber nicht uns.

    23
    • Gut zusammengefasst !

      „Ich sehe aber auch, dass wir letztendlich biedere Hausmannskost (um es mit Essen zu vergleichen) zu sehen bekommen…“

      Das liegt natürlich, wie du schon bemerkt hast daran das der Kader Spielerisch nicht mehr hergibt.
      Unser „Problem“ ist das wir bei fast jedem Spiel das wir gewinnen nahe an die 100% Marke, physisch als auch psychisch gehen müssen. Auf Dauer kann das natürlich nicht funktionieren. Von daher wünsche ich mir für die nächste Saison qualitative Verstärkung so das man auch mal Spiele gewinnen kann wenn nur 90% Leistung auf den Rasen bekommt.

      Ich persönlich würde es begrüßen wenn Labbadia bleiben würde.
      Wie es auch immer kommen mag die nächste Saison wird (mal wieder) entscheidend sein wo die Reise mittelfristig hingeht. Auch ein Labbadia wird eine Mannschaft nicht 2 Jahre lang mental so motivieren können um an ihr Limit gehen zu können. Wir brauchen aber (wie Mahatma_Pech schon richtigerweise bemerkt hat) dringend eine dauerhafte europäische Teilnahme.

      7
    • Deine Einschätzung zu Bruno kann ich nur unterstreichen, was die „biedere“ Spielform angeht bin ich aber geteilter Meinung.

      Vor allem dann, wenn wir im 4-3-3 aufgetreten sind, haben wir doch teilweise sehr interessante Spiele abgeliefert und teilweise auch tolle Spielzüge gezeigt. Das wir es nicht schaffen einen Großteil der gegnerischen Mannschaften über 90 Minuten zu dominieren ist sicherlich richtig, aber welche Mannschaft in der Bundesliga hat es denn bisher geschafft konstant eine spielstarke Leistung abzuliefern? Selbst die Bayern hatten eine Zeit lang nur Hausmannskost im Angebot. Sicherlich hatten wir auch ein wenig Glück, vor allem in Gladbach, aber wir haben uns teilweise auch für starke Auftritte nicht belohnt. Unser Spiel ist auch nicht allein auf Kampf ausgelegt, ich empfehle bei Zeitüberschuss gerne mal einen Blick auf die Bremer PK zu werfen. ;-)

      Über den VFL geht es ca. ab Minute 2:15 los: https://www.youtube.com/watch?v=tA0BTg8NMrs&t=240s

      Kohlfeldt, der sich aufgrund seiner Aussagen vor dem Hinspiel noch auf meiner Beliebtheitsskala gen Nullpunkt befunden hat, äußert sich dort sehr respektvoll über unsere Mannschaft und nennt ein paar interessante Fakten, die er aus unseren bisherigen Spielen gezogen hat: Positionswechsel, Pressingverhalten, Abgestimmtheit und Geschlossenheit etc.

      Vielleicht ist diese Art von Fußball für das Auge nicht immer nur begeisternd und ich denke, dass ist es auch, was du mit bieder meinst, aber sie ist sehr effektiv und macht uns aktuell zu einem sehr unangenehmen Gegner. Ich möchte nicht sagen es ist alles perfekt, denn Luft nach oben, was die Konstanz und die Entscheidungsfindung auf dem Platz angeht, ist sicherlich noch reichlich vorhanden, auch individuelle Klasse wie z.B. im 1 gegen 1 kann nicht immer durch mannschaftliche Geschlossenheit aufgefangen werden, aber ich finde wir haben einen klaren Plan. Einen Plan, der momentan aufgeht und der nicht nur auf Kampf und Glück zurückzuführen ist.

      13
    • Das ist sowieso ein kleines Märchen mit dem „90 Minuten dominieren“. Ich schaue auch relativ viel andere Teams in der Liga. Ich sehe keine Mannschaft die konstant über 90 Minuten Spiele dominiert. BVB nicht, Bayern nicht und Hoffenheim erst recht nicht. Einige neigen immer dazu spielerische Höhepunkte dann so darzustellen, als wäre es 90 Minuten so. Ist es aber nicht. Vermutlich auch, weil viele andere Teams nur in der Sportschau zu sehen sind in Höhepunkten (und da sieht alles toller aus) und unsere immer über 90 Minuten live geschaut werden. Schaut mal andere Teams über 90 Minuten und von uns nur die Höhepunkte – Perspektive wechseln. ;)

      Vor allem wenn ich Dortmund gestern in Augsburg sehe, reichen bei denen eben 90% auch nicht immer zum Sieg. Mit 100% hätte Dortmund wohl gestern gewonnen, konnten sie aber nicht bringen, aus welchen Gründen auch immer. Und das war in den letzten Spielen schon öfter der Fall…

      10
    • Ich mag gar keinen dominanten Fußball sehen. Lieber sehe ich schnellen Fußball nach vorne und eine sichere Defensive. In der Folge sah ich ja auch das Gladbach Spiel als taktisch durchaus gut und nach vorne war es i.O. Viele sahen hier ja eher einen glücklichen Sieg.

      Was ich mit biederer Hausmannskost meine, ist eher wie der VfL in Ballbesitz agiert. Das ist oft Schema F. Aber das liegt eben auch an der Kaderzusammensetzung.

      1
  2. Won Ji schießt Bayern zur Meisterschaft? :)

    0
    • Noch muss Bayern gegen Gladbach gewinnen und Dortmund hat die bessere Tordifferenz.

      Ansonsten wäre mir Bayern als Meister lieber, als Dortmund, aber noch ist es nicht so weit

      5
    • Ich glaube, Dortmund muss diese Saison passen. Wie viele Punkte hat Bayern aufgeholt? 9 Punkte?

      Das lassen sie sich nicht nehmen. Bayern ist dann doch stabiler als Dortmund, die zuletzt einfach zu wechselhaft spielen. Bayern soll unbedingt Gladbach schlagen. Bei einem Sieg unsererseits gegen Bremen wären wir an Gladbach dran.

      Am Ende landen wir noch in der CL :)

      4
    • Jetzt hat Labbadia Anschauungsmaterial, wie man Dortmund schlagen kann :)

      Wichtig wäre, dass Bayern Gladbach schlägt. Und vor dem wichtigen Auswärtsspiel beim FC Bayern wäre ein Sieg am Sonntag unsererseits ebenfalls sehr wichtig. Wird schon klappen.

      3
  3. Mal OT: Dieser Sammer ist einfach genial… Diese analytischen Fähigkeiten und dann noch der Humor mit den Bezug auf Karl Marx (okay, bin Ossi, aber dennoch!).

    3
    • Ich fand ihn dieses mal gar nicht so analytisch. Er schien sehr aufgebracht und konnte sich auf Grund dessen nicht mehr klar artikulieren. Mein empfinden. Ohnehin schwierig einen BVB Mann als Experten dahin zu stellen.

      1
  4. Wow, hier wird wieder extrem viel Wind um das Thema Zukunft “Labbadia” gemacht – es gibt aktuell wenig bis keine klaren Aussagen, die gegen eine weitere Zukunft von Bruno Labbadia sprechen. Dies wird hier durch die wenigen Aussagen pro Labbadia klar als: “Bruno Labbadia hat keine Zukunft in Wolfsburg” gedeutet, da es nur wenig Hinweise pro BL gibt.

    Wer als Teamleiter Verantwortung für Personal hat, wird wohl bei Zeitverträgen auch selten dauerhaft Aussagen zu diesen treffen wollen/müssen. Rechtzeitig vor einer notwendigen Verlängerung wird über das Pro und Kontra intern diskutiert, es werden entsprechende Bewertungsskriterien gesammelt, etc. Während der laufenden Zeit der Anstellung findet die Bewertung der Leistung eines Zeitmitarbeiters selten außerhalb der vorab abgestimmten zu erbringenden Leistungen statt, solange diese den vorab getroffenen Ansprüchen entsprechend ist. Die Weiterbeschäftigung wird zeitgerecht vor Ablauf des Zeitvertrags auf Basis der erbrachten Leistung erfolgen – vorab werden hierzu im Falle der Zufriedenheit keine großartigen Aussagen getroffen. Zumindest handhaben wir dies so in unserem Unternehmen. Zum Ende eines Vertrags oder mehr oder weniger kurz vor Ablauf eines Vertrags findet intern eine Bewertung der Leistung statt, und anschließend wird intern eine Entscheidung bezüglich der Erneuerung des Zeitvertrags getroffen.

    Wieso sollte dies bei einer öffentlichkeitswirksamen Tätigkeit, wie z.B. bei BL so anders verlaufen? Auch bei VW werden zeitlich begrenzte Managerverträge nicht dauerhaft öffentlich bewertet, solange die Leistung den Erwartungen entspricht. Wozu auch? Man würde lediglich Begehrlichkeiten wecken, und für Unruhe sorgen.

    Meiner Meinung nach ist Bruno Labbadia Stand heute aktuell auch aus Sicht von Jörg Schmadtke die Nummer 1 für die Trainerposition, es sei denn, dass wir bereits einen unglaublich guten Alternativtrainer in Petto haben. Alles andere würde aus meiner Sicht keinen Sinn ergeben, und ich halte Schmadtke für intelligent genug, um die Situation genauso einzuschätzen. Mir fallen bei den aktuellen Leistungen unserer Mannschaft und dem wirklich positiven, nicht sich selbst in den Vordergrund stellendem Auftreten von BL bei der Darstellung des VfL nur wenige mögliche Personalien ein, die diesem Profil gerecht werden können. Diese Trainer sind aktuell alle unter Vertrag und anhand der Leistung ihrer Vereine und dem in diesen Vereinen vorhandenen Budgets ist keine einzige dieser Personen wirklich greifbar für uns…

    10
  5. Sieg Düsseldorf und Sieg Hannover , da würde ich mich freuen

    2
    • Das wird morgen ein sehr spannendes Spiel: Hannover in Stuttgart. Schwer zu sagen, wer da am Ende als Sieger vom Platz gehen wird. Beide sind schlecht drauf :)

      Ich glaube, am Ende schafft es Stuttgart und Hannover und Nürnberg müssen runter.

      0
  6. Die taktische Variabilität, die sehe ich auch so. Doch frage ich mich, ob das dann am Bruno lag oder doch eher an seinem neuen Co Janßen. Man könnte hier auch gewisse Parallelen sehen zwischen Magath (machte Spieler fit, unter anderem auch durch Leuthard) und und Eichkorn).

    Ich für meinen Teil kann damit leben, wenn man mit Bruno weitermacht. Ich kann aber auch damit leben, wenn es einen taktisch besseren Trainer geben könnte, der auch motivieren kann…

    4
  7. Jetzt freue ich mich erst einmal auf nen freien Samstag, dann auf die Familienzeit im Karnevalmodus und schaue entspannt Bundesliga und Morgenabend dann unser Spiel gegen die Bremer und warte auf die obligatorische Frage : Wer sitzt gegen die Bayern auf der Trainerbank oder ob der GF Sport schon sein Büro geräumt hat… Also ein normales Wochenende aus Wolfsburger Sicht. Lenny, habe denn Tee übrigens abgesetzt und trinke nur noch Fanta mit Umdrehung…
    :ironie:

    4
  8. An die Startelf von HuiBuh weiter oben im Text glaube ich auch. Mehmedi wird für Brekalo reinrutschen. Einmal weil Brekalo nicht gut gespielt hat, aber vor allem weil Mehmedi super effektiv war und sowieso einer unserer Schlüsselspieler diese Saison ist. Zudem ergibt sich die Option wieder zwischen 4-3-3 und Raute zu switchen – bekanntlich eine unserer Stärken diese Saison. Das ist sicherlich dahingehend wichtig, weil Bremen es in der Saison bisher genauso machte. Sie sind also quasi systematisch gesehen unser Zwilling. Da Rashica zuletzt aber überragend in Form war, erwarte ich Bremen zunächst im 4-3-3 beginnend. Doch Umstellungen könnte es immer geben, vor allem wenn der „Pizzabäcker“ reinkommt. Bei uns wäre mit Mehmedi der Vorteil, das man während des Spiels von Außen auf die Halbpositionen oder ganz vorne wechseln kann, Steffen natürlich genauso. Auch Klaus könnte diesmal wieder eine Rolle spielen als Joker, zuletzt gefiel er mir da in den zweimal 10 Minuten recht gut. Gerade als zweiten Stürmer für Steffen oder eben rechts könnte ich ihn mir gut vorstellen. Der Rest bleibt beim Alten. Knoche wackelt zwar noch, sollte aber wohl spielen. Falls nicht, stünde Udo bereit. Taktisch ist alles möglich, Bremen spielte zuletzt auch ein paar mal auf Konter, meistens jedoch wollen sie auch den Ball haben. Es könnte also wieder viele unterschiedliche Spielphasen geben. Wird sicherlich anspruchsvoll werden dieses Spiel!

    10
  9. Bin auch froh wenn jetzt wieder das Sportliche in den Fokus rückt. Gegen Bremen erwarte ich von beiden Seiten ein attraktives Spiel , wobei Bremen vielleicht etwas mehr Druck hat als wir. Einziger Wechsel wäre für mich Mehmedi für Brekalo. Eigentlich schade das er keine richtige Konstanz in die Leistungen bekommt , aber Mehmedi ist wenn fit einfach eine Granate.

    Bin auch gespannt was die Konkurrenz macht , gerade Frankfurt – Hoffenheim ist ein Schlüsselspiel für uns. Ein Unentschieden wäre mir hier am liebsten :top:

    7
    • Hoffenheim hat viele Ausfälle gerade, vor allem in der Defensive. Bei Frankfurt sind Schlüsselspieler wie Fernandes und Rode wieder da. Sehe da eher die Frankfurter vorne.

      0
    • Sehe Frankfurt auch vorne , gerade da sie Zuhause spielen. Aber mir würde es schon gefallen nach diesem Spieltag 3 Punkte vor ihnen zu stehen ;)

      0
    • Letzte Woche war es das SPiel zwischen Hoffenheim und Leipzig, welches 1:1 Unentschieden endete und damit richtig gut für uns war.

      Vielleicht ist der Fußballgott ja wieder auf unserer Seite und Frankfurt Hoffenheim geht ebenfalls Unentschieden aus. Irgendwie haben wir in dieser Saison häufiger mal das Quäntchen Glück.

      3
    • Ich fände es sogar fast besser wenn Frankfurt heute gewinnt. Ich gehe nämlich davon aus das RB oder Bayern den Pokal holen. Dann würde auch im Notfall Platz 7 reichen. Gewinnen wir und Hoffenheim verliert könnten wir im Optimalfall 7 Punkte Vorsprung auf Platz 8 haben.

      3
    • Du glaubst Red Bull könnte den Pokal holen?
      Spätestens wenn die auf Bayern treffen und München ernst macht, gibt das ne Packung für die Dosen.

      2
  10. Ich sehe Brekalo nicht so schlecht, wie er zuletzt von einigen gemacht wurde.

    Als Labbadia nach dem Ausfall von Ginczek ich glaube nach 2-3 Spielen dann aufs 4-3-3 umgeswitcht hatte, waren zwei richtig gute Partien von Brekalo dabei. Diese Niveau konnte er anschließend zwar nicht halten, aber es war trotzdem wichtig für unser Spiel.

    Was mir an ihm gut gefällt ist seine Ballsicherheit und dass er auch mal ins eins gegen eins geht. Das macht bei uns kaum ein Spieler. Dass man da auch mal den Ball verlieren kann ist klar. Dann muss man ihn halt besser nach hinten absichern. Dass er selbst viel mehr nach Hinten gemacht hat, als noch in der Hinrunde, das haben viele von uns schon festgestellt.

    Wenn einer ruhig am Ball ist und nicht in Panik verfällt, wenn der Gegenspieler angelaufen kommt (davon haben wir nämlich auch einige Spieler), dann kann das schon eine gewisse Sicherheit auf die Mannschaft ausstrahlen.

    Also mir gefällt er. Wenn Mehmedi für ihn ins Team kommen sollte, dann hätte ich natürlich nichts dagegen. Aber wenn dann Brekalo in der 2. HZ eingewechselt wird, freue ich mich auf zusätzliche Offensivpower :) :vfl:

    9
    • Ich fand Brekalo diese Saison eigentlich bisher nur in der Rückrunde gegen Freiburg richtig gut. Viele Spiele waren ok mehr aber auch nicht. Aber auch einige richtig schwache Spiele waren dabei.

      Er trifft in meinen Augen viel zu oft falsche Entscheidungen. Auch dein Dribbling was meistens misslingt ist sehr riskant weil er dann den Ball verliert und dann nicht richtig mit nach hinten mitarbeitet. Daher sehe ich ihn nicht wirklich ballsicher. Zumindest kommt mir das nicht so vor.

      14
    • Brekalo ist für mich DIE größte Enttäuschung der bisherigen Saison. Mein Gott, wie ist der plötzlich letzte Saison am Ende durchgestartet. Vielleicht lag es auch an den Gegnern, dass seine mißratenen Dribblings nicht so schwer ins Gewicht fielen.

      Aber diese Saison kommt da nahezu gar nichts. Ich sehe keine Weiterentwicklung, nein ich sehe sogar Rückschritt. Brekalo hat nun über 40 oder 50 Bundesligaspiele bestritten. Da erwarte ich einfach, dass dieser nicht mehr so verspielt ist. Bei Brekalo ist es so, dass er immer ins Dribbling geht. Egal wo er den Ball bekommt. Erst einmal dribbeln. Damit hat er der Mannschaft sogar schon geschadet, zuletzt in Freiburg vor dem 3:3. So etwas geht dann leider oft bei den Fans unter, denn es wird nur die letzte Szene gesehen. Das aber Gegntore meist Fehlerketten sind, wird verkannt.

      Von Brekalo erwarte ich schlicht und einfach langsam mal ein einfacheres Spiel. Direktpässe, Dribblings nur wo sie Sinn machen und eben auch mehr Torgefahr. Wenn ich da an die Auswärtsspiele in Hannover oder Mainz denke, oh man… Da hat er 5-6 100%ige Chancen liegen gelassen.

      Auf den derzeitigen Brekalo kann ich jedenfalls gut verzichten.

      10
  11. Yeboah spielt U19 heute.

    5
  12. Aufgrund einer Erkältung heute mal Konferenz…

    Fazit:
    Nürnberg gegen Bullen. FCN verschießt Elfer und bekommt dann noch das 0:1 nach einer Ecke…Mist

    Leverkusen gegen SCF bisher dominant, aber auch nur 1:0 vorn. Mal gucken…

    Frankfurt und Hoffi 1:1. So darf es bleiben, schöner Ausgleich von Hoffi.

    Hertha gegen Mainz, bisher gähn…kaum Höhepunkte und Zuschauer.

    Schalke gegen Düsseldorf: Glück für S04, dass es nur 0:1 steht. In England wäre das erste Tor von Düsseldorf nicht angzweifelt worden . S04 erschreckend schwach, Todesco vor dem Aus? Wie konnten wir da verlieren?

    0
  13. Ich möchte folgendes als absolut empfehlenswert hier teilen und wirklich jeden bitten, der so seine Schwierigkeiten (oder auch nicht) mit dem VAR hat hier sich mal 15 Minuten Zeit zu nehmen:

    https://youtu.be/UlT1UTOTztk

    Ich finde, hier wird sehr gut gezeigt, wie gut der VAR doch eigentlich ist.
    Hier werden (ob gewollt oder nicht) auch gleich aufgelöst, wie dort mit den Bildern gearbeitet wird.
    In Bezug dazu nehme ich das Nürnberg Tor, welches im Video bearbeitet wird und in dem viele sagten, beim Moment des Abspiels sieht man den Empfänger ja gar nicht… alle im Video zu sehen.

    Das Video wurde vom 19. Spieltag gemacht. Da war ja auch Malli Fußspitze im Abseits gegen Leverkusen. Und weil die VARs das so gut ranzoomen können sieht man doch ziemlich deutlich, dass das eben Abseits war.

    Ich wiederhole nochmal: Absolut empfehlenswert!

    6
    • An sich ist der Videobeweis auch gut. Wenn jemand ein Smartphone nicht bedienen kann, ist das Smartphone ja auch nicht schuld.
      So wie er eingesetzt wird , siehe unser Spiel gegen Freiburg, ist es halt ein Witz, wenn einem zwei unfassbar klarer Elfmeter verwehrt werden, obwohl es den VAR gibt :)

      4
    • Danke dafür. Ich als bisheriger VAR-Skeptiker finde den Bericht doch sehr informativ und aufschlussreich. Bei Entscheidungen, die durch die technischen Hilfsmittel objektiviert werden können, ist die Einrichtung unbestritten ein Vorteil. Dort, wo der VAR selbst auch nur in einem Ermessensspielraum urteilen kann, reduziert sich der Vorteil dann darauf, dass der Schiedsrichter angeregt werden könnte, seine ursprüngliche Entscheidung noch einmal anhand des Bildmaterials zu überprüfen. In diesen Entscheidungsbereichen (z.B. Foul- u. Handspiel) liegen Verbesserungsmöglichkeiten dann auch nur in einem eindeutigeren Regelwerk.

      2
  14. Hoffenheim und Hertha führen

    0
  15. Schalke ist mausetot.

    7
    • Erinnert mich ganz stark an unsere beiden Saisons. Ein fehlendes spielerisches Konzept, Verunsicherung etc.

      Das Schalke aber nochmal unten richtig reinrutscht glaube ich durch die Teams da unten auch nicht.

      Für Tedesco dürfte es das aber gewesen sein.

      8
    • Augsburg hat gewonnen und morgen könnten Hannover oder Stuttgart ranrücken. Sehe Schalke noch nicht gerettet.

      4
    • Ohhhh Fortuna!! Fortuna Düsseldorf!!

      1
    • Das stimmt natürlich aber die da hinten Punkten ja auch kaum. Schalke sehe ich maximal in der Relegation. Den Direktabstieg würde ich ganz klar ausschließen.

      2
    • Tja so schnell kann es gehen…
      Vor der Saison gehyped ohne Ende, wenn ich mich richtig erinnere, auch hier und nun?

      1
  16. Schalke geht unter . 0 zu 3 gegen Düsseldorf. Oha

    0
  17. Denke Labbadia wird da ab Sommer übernehmen

    2
  18. Rote Karte für Hoffenheim. Das kann noch was werden mit dem Unentschieden Frankfurt gegen Hoffenheim

    1
  19. Shit. Leverkusen mit dem 2 : 0. Schafe, dabei hat das Freiburg am Anfang sehr gut gemacht.

    1
  20. Ausgleich in Frankfurt. Hoffentlich bleibt es so. Das wäre genial

    3
  21. 2 2 Frankfurt.

    1
  22. Wahnsinn Frankfurt führt

    2
  23. Wenn man vom Teufel spricht. 20 Sekunden vor Schluss 3:2 für Frankfurt

    3
  24. Aaah in letzter Sekunde machen sie es doch noch. Dann können wir uns immerhin ordentlich von Hoffenheim absetzten.

    4
  25. Finde die Ergebnisse eigentlich ganz okay, wenn wir unsere Hausaufgaben machen, passt ja eh alles wieder ;) außerdem wären Bremen und Hoffenheim dann schon mal raus, maximal mit Chancen auf Platz 7.

    2
  26. Also Bruno wird wohl eher nicht Trainer auf Schalke. Die brauchen jetzt Hilfe und können es sich bestimmt nicht leisten in dieser Situation einen Interrimskandidaten zu verpflichten und bis zum Sommer auf Bruno zu warten.
    Ausserdem ist der einzig noch verfügbare „richtige Feuerwehrmann“ der Neururer Peter…ob sie den aber den Fans verkaufen können, ohne dass das Stadion brennt? :D

    1
    • Huub Stevens als Interimscoach?

      3
    • …wird so kommen…

      1
    • Korkut und Gisdol sind noch zu haben ;)

      2
    • Stimmt, den hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.
      Ob er sich das aber antut?

      Oder Hans Sarpei…das T steht für Coach.

      2
    • Noch haben sie 7Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz und wenn es schlecht läuft 4.

      Das sieht zwar noch nach einem relativ komfortablen Polster aus, aber man kann trotzdem schnell unten reinrutschen.

      Da fragt man sich wirklich, warum gegen die verloren hat, aber die Frage haben wir uns gegen Hannover auch schon gestellt und werden wir uns diese Saison garantiert auch noch einmal stellen, gegen wen auch immer.

      Sie sind bei der Trainerfrage in einer ähnlichen Situation wie wir letzte Saison.
      Wirklich vernünftige Alternativen gibt es da aktuell nicht.

      5
    • Endlich kehrt wieder Normalität auf Schalke ein.
      Diese Ruhe wra ja fürchterlich.
      :fies:

      16
    • Ich gehe davon aus, dass Schalke diese Saison in die Relegation muss. Bei den Spielen sehe ich (aktuell) nichts, was für Schalke sprechen würde.

      2
    • Schalke erinnert mich an uns die letzten beiden Jahre , sie können den Trainern feuern, aber viel bessere werden sie nicht. Sollte einer von beiden (VfB- 96) morgen gewinnen, schließe ich ne Relegation mit S04 nicht aus

      1
  27. Bayern auf Meisterkurs…

    2
  28. Als Info
    Nürnberg- RB 34.000 Zuscahuer
    Berlin – Mainz 33.000 Zuschauer

    Wenn wir auf einen Schnitt von 22.000 -> 24.000 kommen würden wäre das ein Jahr nach den Chaos Jahren vollkommen ok

    7
  29. Yeboah heute mit Doppelpack. Der Junge hat das Potential unsere Linke Aussenbahn wieder flott zu machen. Vielleicht sehen wir ihn bald wieder in einem Bulispiel. Der Junge macht Spaß. Unsere Jugend ist schon gut. Nach langer Zeit kommt wieder ein Spieler ins Buliteam! :vfl:

    11
    • Naja Elvis Debüt ist auch nicht lange her. Unser Nachwuchs wirft schon echt immer gut was ab in den letzten Jahren. Dabei muss man auch Leute wie Seguin nennen, der ja eineinhalb Jahre ein echter Faktor war.

      1
    • Das stimmt. Itter, Elvis, Yeboah und Seguin. Wobei Bruno aktuell lieber den blutjungen Verhaegh und den topmotivierten Malli mit in den Kader nimmt. Vielleicht wird das auch Labbadia intern vorgeworfen.

      8
    • Exilniedersachse

      Naja, es geht nunmal um was. Da kann man weniger experimentieren.
      Ich glaube aber schon, dass jeder Spieler die Chance hat im Kader zu stehen. Und Bruno weiß auch, dass ein Spiel ob der U23 vielleicht besser ist als ein Spiel auf der Bank

      Verhaegh und Malli kann man als Trainer einfacher reinwerfen je nachdem welche Qualität man braucht.

      2
    • Ist ja auch richtig. Die Jungs können in der U19 bzw. U23 gut Spielpraxis sammeln und den Mannschaften auch noch helfen. Deshalb sitzt ein Verhaegh ja auch ohne Einsatz auf der Bank. Du wechselst ja auch normalerweise nicht einen Linksverteidiger aus/ein.

      2
    • Spielpraxis ist auf jeden Fall wichtiger als auf den Bank zu sitzen ohne Chance auf einen Einsatz. Wieso Uduokhai nicht auch ab und an U23 spielt ist andererseits schwer zu erklären. Ein positives Zeichen an den Nachwuchs sieht anders aus. Übrigens hat die U23 in Havelse 2:1 gewonnen.

      3
  30. oha, alle um uns herum gewonnen. wäre nicht schlecht wenn wenigstens bayern das bei gladbach über die runden bringt.
    damit ist aber auch alles angerichtet dafür dass bei unserem spiel richtig druck im kessel ist. wird spannend.

    3
    • Alle um uns herum – ist übertrieben. Gladbach wird verlieren, Hoffenheim hat auch verloren. Sollten wir gewinnen, hätte auch Bremen verloren. Dass alle immer verlieren, davon kann man einfach nicht ausgehen.

      Leipzig, Leverkusen und Frankfurt waren siegreich. Bitter, aber zu verkraften. Frankfurt wird aus meiner Sicht noch Federn lassen. Die bekommen noch die Belastung durch EL zu spüren.

      Leipzig war heute alles andere als überzeugend. Vielleicht bricht Gladbach weiter ein :)

      Also die Chancen auf einen EL Platz stehen aus meiner Sicht gut.

      8
    • @ Bloghopper

      Du kennst aber auch den Spielplan der Frankfurter. Die hatten schon alle Teams von oben.

      1
    • Frankfurt spielt noch gegen Leverkusen, Wolfsburg und München. Somit gegen drei Teams aus dem oberen Drittel.

      11
  31. Und nun haben die Medien Ihr nächstes Thema gefunden… S04.
    Warte nun auf die Kommentare ala: Stevens übernimmt bis Saisonende. Bruno wird der Neue und bei uns kommt dann Herr Tedesco… Tadaaaaaa und Helau…!
    :lach:

    9
    • DerMannderKann

      Also ich glaube nicht, dass Stevens sich das antut aber das Bruno zu S04 geht und das Tedsco hier aufschlagen könnte halte ich nicht für total unrealistisch.
      Das Tedesco aus für Dienstag denk ich offiziell sobald der neue Sportvorstand da ist.

      2
    • Halte das leider für sehr realistisch…

      1
    • Ich glaube, Tedesco steht zu sehr für Anti-Fußball, nach unserer derzeitigen positiven Entwicklung will sich das keiner wirklich antun. Dazu sind wir zu gut und Witter hat vor ein paar Tagen gesagt, dass der VfL wieder Spaß macht, Tedesco wäre da ein echter Rückschritt.

      Auch wenn Tedesco menschlich vielleicht guter Typ ist, macht er aber auch viele Fehler. Gerade auch im Zwischenmenschlichen.

      1
    • War Stevens nicht gesundheitlich angeschlagen?

      0
    • Er ist ja auch im Aufsichtsrat , irgendwie wäre das eine komische Situation.

      1
  32. OT aus dem Max-Morlock-Stadion:
    Ein Spieler von RB Leipzig bekommt in der 1.Halbzeit die gelbe Karte.
    Derselbe Spieler bekommt in der 2.Halbzeit wieder eine gelbe Karte.
    Alles wartet auf Gelb-Rot… Vergeblich.
    Nach ca. einer Minute erfolgt die Aufklärung durch den Stadionsprecher:
    „Die erste gelbe Karte wurde nachträglich (in der Halbzeitpause) zurückgenommen.“

    Seit wann kann eine Tatsachenentscheidung nachträglich zurückgenommen werden?

    2
    • Wurde in der Sportschau erklärt. Die Karte wurde nicht in der Halbzeit zurückgenommen.
      Schiri hat Freistoß entschieden, durch VAR wurde auf Elfmeter entschieden, weil das Foul im Strafraum gewesen ist. Draufhin wurde wegen der Doppelbestrafung die gelbe Karte zurückgenommen.

      Leider wurde dies nicht kommuniziert, jedenfalls nicht ggü. den Zuschauern. Hier besteht immer noch Nachbesserungsbedarf beim VAR.

      6
    • Vielen Dank für die Erklärung. (Für die Sportschau war ich nicht früh genug wieder zurück; konnte noch keine Fernsehbilder sehen).

      2
    • Alle Entscheidungen heute korrekt, der VAR funktioniert, bin mittlerweile vollkommen überzeugt

      2
  33. Das war schon eine Demonstration der Stärke von den Bayern. Sie haben zwar auch nur 5:1 gewonnen aber Gladbach richtig auseinander genommen. Gladbach hatte nicht den Hauch einer Chance heute. Letzte Woche hatten sie kein Matchglück – heute waren sie eine Klasse schlechter als der Gegner.

    3
    • Gladbach war letzte Woche schlecht und diese Woche noch schlechter. Gladbach hat seine Krise wie es jedes Team einmal in der Saison durchlebt. Die Frage ist immer nur, wie der Trainer agiert und ob die Mannschaft bereit ist zu arbeiten.

      Nächste Woche spielt Gladbach in Mainz. Danach folgen Düsseldorf und Freiburg. Sie sollten sich also bald wieder fangen.

      4
  34. Zur Aufstellung:

    Ich denke auch, dass Mehmedi für Brekalo in die Startelf kommt. Ich gehe aber nicht von einem 4-3-3 aus, sondern von einer Rückkehr ins 4-4-2, also so:

    Casteels – William, Brooks, Knoche, Roussillon – Gerhardt, Mehmedi, Guilavogui, Arnold – Steffen, Weghorst

    3
  35. Obwohl ich heute ein sehr enges Spiel erwarte, das je nach Verlauf in die eine oder andere Richtung kippen kann, freue ich mich auf den Anpfiff wie schon lange nicht mehr vor einem Spieltag.

    Vielleicht hat das was mit dem Gefühl zu tun, dass alles, was jetzt kommt, als ein dicker Bonus auf die vorherigen Erwartungen zu sehen ist. Vielleicht ist es auch einfach eine gewisse Stabilität die Mut und Zuversicht vermittelt. Ganz egal, ich habe heute einfach richtig Bock auf das Team, die Fans und die Arena und hoffe wir pushen uns heute Abend unter Flutlicht alle gegenseitig zu drei Punkten. Diese wären, wie einige hier ja schon schrieben, wirklich ein klares Signal für den Angriff auf Europa. Auf geht’s :vfl:

    8
  36. Holger Fach und Lothar Matthäus bei Sky. Ganz schlimm!

    0
    • Finde Lothar heute sehr gut mit deinen Aussagen….

      1
    • Drei Punkte und gut is…
      :vfl:

      1
    • Auf den meisten Fernbedienungen ist ein roter Knopf, wenn man drauf drückt, geht der Fernseher aus und man kann ein Buch lesen, oder sich anderen Hobbys widmen. Dann muss man sich nicht ärgern, wenn im TV nur Blödsinn kommt :)

      8
    • Aber Vorsicht!!! Bei entsprechenden Receivern kann ein roter Knopf auch dazu führen, dass Loddas Ergüsse auf einer Festplatte verewigt werden ;)

      3