Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Gegen Freiburg: Die Pressekonferenz
Felix Magath

Gegen Freiburg: Die Pressekonferenz

Felix MagathErst zum zweiten mal in dieser Saison muss der VfL Wolfsburg am Freitag antreten. Heute abend um 20.30 Uhr geht es gegen den SC Freiburg.
Die Fans erwartet ein schönes Flutlichtspiel bei winterlichen Verhältnissen. Die Schneewahrscheinlichkeit ist nicht sehr hoch, dafür sind die Temperaturen aber wieder tief. Bis – 10 Grad werden erwartet, gefühlt wie – 12/13. Da heißt es, warm anziehen und die Taschenwärmer bereithalten.

Warm anziehen muss sich auch der VfL Wolfsburg. Jedenfalls wenn man den Worten von Felix Magath glauben schenken will, der Freiburg für einen gefährlichen Gegner hält.

Das Team ist hochmotiviert und in bester Stimmung. Siehe Trainingsbericht: VfL Wolfsburg Training

Bereits am Mittwoch fand die Pressekonferenz vor dem Spiel am Freitag statt.

PK des VfL Wolfsburg:

 
 
Ausschnitte aus der PK von Freiburg:

 
 

19 Kommentare

  1. Auf TM.de wird schon wieder an der Kaderzusammenstellung gekrittelt. Zu wenig Flügelspieler für die rechte Seite heißt es. Nur Dejagah. Und was ist mit Ochs und Salihamidzic? Die haben in ihrer Karriere überwiegend auf dem Flügel gespielt. Sind halt nicht die Namen der „jungen Wilden“, die man gerne hört. Stattdessen wird z.B. Hasani genannt, der eher Außenstürmer ist und mit seinem starken rechten Fuß lieber über links kommt. Es wird wie immer das Haar in der Suppe gesucht. Mal abwarten, wer noch gestrichen wird. Ansonsten ist der Kader vernünftig zusammengestellt.

    0
    • Och, ich kritisiere auch gerne hier, so ist das nicht. ;-)

      Ich habe nicht nur die rechte Seite, sondern auch die linke Seite in meine Kritik eingeschlossen und einfach festgestellt, dass der Kader fast keine Möglichkeiten hergibt BEI BEDARF (sprich Rückstand oder Freiburg versucht ein Unentschieden zu ermauern) durch die Einwechslung eines spielstarken Flügelspielers (LOM bzw. ROM) mehr Durchschlagskraft in der Offensive zu entwickeln.

      Als einzige Möglichkeit sehe ich, Sio auf Schäfers Position zu ziehen und für Sio einen anderen Stürmer einzuwechseln (wobei Helmes und Polter auch nicht die Spieler sind, die uns Chancen erarbeiten können). Das wars dann aber auch. Brazzo, Ochs und Hasebe sind nun wirklich keine Spieler, denen ich eine solche Rolle zutraue, dafür sind alle drei zu defensiv und spielerisch zu limitiert. Jönsson wäre noch ein Notmöglichkeit, aber mit Orozco oder Arnold auf der Bank hätte ich mich einfach wohler gefühlt.

      0
  2. Man kann es halt nicht jedem recht machen.
    Zwei Stürmer und zwei offensive Flügelstürmer wird es bei Magath ohnehin nicht geben. Das wäre viel zu offensiv. Dejagah und Schäfer sind da eine gute Mischung.
    Für den Sturm hat Magath zwei Alternativen an Bord und könnte mit einer Umstellung von Dejagah eine dritte aufbieten. Auf den Außen braucht Magath normale Flügelspieler, wie du es schon sagst.
    Auch da haben wir Ersatzspieler im Kader.
    Ich bin mit dem Kader für heute Abend auch zu Frieden.

    0
    • Je nachdem, wer noch fliegt, haben wir sogar noch mehr Alternativen: Als Stoßstürmer Mandzukic und Polter, als spielstarke hängende Stürmer Sio und Dejagah. Und wenn sich Räume bieten sollten, wäre auch Helmes mit seinem konsequenten Zug zum Tor eine Alternative. Und dann wäre da noch Jönsson, der auch variabel einsetzbar ist. Seine Optimalposition kann ich noch gar nicht benennen…

      Für Links kommen offensiv Schäfer, Dejagah und eventuell Sio infrage. Auch Jiracek könnte Magath versetzen. Für Rechts bieten sich Dejagah, Ochs und Salihamidzic an. Und auch Hasebe hat unter Magath (die erste Amtszeit mitgerechnet) die meisten Spiele als rechter Mittelfeldspieler bestritten.

      0
    • Hasebe hat in der Meisterschaftssaison rechts in der Raute gespielt. Das ist nun wirklich ein anderes Anforderungsprofil als das eines offensiven Flügelspielers. Brazzo, Jiracek und Ochs könnte ich mir in einer Raute ja auch noch links bzw. rechts im Mittelfeld vorstellen, aber nicht bei unserem jetzigen System (es sei denn man will eine Führung über die Zeit bringen).

      0
  3. Ehrlich gesagt habe ich von dem neuen Trainer der Freiburger bisher noch nicht so viel gelesen oder gar gesehen. Das Interview ist irgendwie auch klasse. Sehr humorvoll und sehr speziell. Ähnlich übrigens wie der Bomber eben im Bloginterview. Der ist auch sehr speziell.
    Die Interviewrunde sieht auch geil aus. Ein kleiner Raum, alle Leute eng an einem Tisch. Wirkt sehr familiär.

    0
    • Gefehlt hat mir aber seine Aussage zum Schluss, dass man nur auf sich selber schauen soll, seine Punkte machen, und nicht auf andere Teams zu schauen ist, denn SO machst du dich wirklich verrückt und dann kommt es nicht SO, wie man es will.

      0
    • Genau diese Aussage hat er gemacht, nur eben auf gut badisch: Schalt den Fernseher aus, spiel, üb (… und schau nicht auf das, was die anderen tun, sondern auf das, was du tun kannst).

      0
  4. Was meint Magath nur mit der Kritik an Mandzukic? Er soll lernen, dass er für den Sturm verantwortlich ist.
    Wie soll sich diese Verantwortung umsetzen lassen?

    Es gibt glaube ich niemanden, der so viel läuft, lange Wege geht und sich fürs Team zerreißt wie Mandzukic. Das kann Magath sicher nicht meinen.
    Oder will er ihn nur als Führungsspieler etablieren und fordern? Mehr Anweisungen und eine ordnende Hand von Mandzukic? Was denkt ihr?

    Apropos Mandzukic: Schaut mal rechts auf die kleinen Facebookbilder ;)

    0
    • Die sind für jeden anders, je nach dem ob man bei FB angemeldet ist und welche Freunde man hat, was soll man da sehen?

      0
    • Wenn ich mich nicht täusche, sah ich da gerade seine Schwester.

      0
    • Ich stimme Magath zu, wenn er bemängelt, dass sich Mandzukic noch zu wenig in den Dienst der Mannschaft stellt. Klar, er läuft sehr viel und hat einen großen Radius. Aber er rennt auch regelmäßig mit dem Kopf gegen die Wand. Er ist kein großer Dribbler, hält aber die Bälle so lange am Fuß, als wäre er einer. Er müsste viel häufiger Bälle prallen lassen, Doppelpässe spielen oder einfach mal Bälle durchlassen. Das macht er nicht. Okay, wenn er am Flügel auftaucht, spielt er auch die Bälle nach innen. Da bleibt ihm aber auch nichts anderes übrig. Generell setzt er seine Mitspieler zu wenig ein. Und die Qualitäten dafür hat er durchaus. Ein richtig guter Spieler, der zu einer Achse seiner Mannschaft zählt, knipst nicht nur, sondern tut auch etwas für das Zusammenspiel. Ich fordere von Mandzukic ja nicht, dass er seinen Charakter ändert und plötzlich seine Mitspieler antreibt oder so. Ein solcher Führungsspieler ist Mandzukic nicht, das wird auch Magath nicht von ihm erwarten. Es geht doch um die Spielweise.

      0
  5. Bei Mandzukic bin ich zweigeteilter Meinung. In den letzten Spieltagen der vergangenen Saison war er unsere Lebensversicherung, da ist er richtig aufgeblüht, fühlte sich hier wohl, etc., in der Hinrunde dieser Saison dagegen gab es Licht und Schatten. Ja, er läuft viel, ist engagiert und einer der wenigen Spieler, die bei uns Tore schießen können, aber er wirkte zum Teil frustriert und lustlos, ob der schlechten Teamleistungen (Dortmund, Bremen, Freiburg, Gladbach, insbs. auswärts) hatte man das Gefühl, er übernehme zu wenig Verantwortung (um in Felix Worten zu sprechen) und führe die Mannschaft nicht, er half anderen Spielern nicht, rede auf dem Platz mehr mit dem Schiedsrichter als mit seinen Mitspielern, er zeigte keine Identifikation mehr und zu guter Letzt kam sein Berater im Januar und äußerte sich: „Mario fühlt sich in Wolfsburg auch nicht mehr wohl“. Diese Aussage nehme ich sehr ernst, denn sie passt ins Bild. Ich habe das Gefühl, dass Mandzukic aufgrund ständiger Vergleiche mit Dzeko bereits denkt, er hätte internationales Format, der Glauben daran, mit dem VfL nächstes Jahr international zu spielen, schwand dagegen (bis zum Rückrundenstart). Er sollte sich in der Rückrunde die Kritik zu Herzen nehmen, sonst wird es keine vielversprechenden Angebote für ihn im Sommer geben. Die Zeichen stehen auf Trennung…

    0
    • @Christoper: Da kannst du recht haben, was die Gründe angeht. Wenn es stimmt, was der Berater gesagt hat, dann könnte dies wirklich der Grund sein. Allerdings behauptet Mario in den neuen Interviews, dass das alles quatsch sei, und er nur falsch interpretiert wurde und sich wohl in Wolfsburg fühle.
      Ich denke von beidem stimmt ein Teil. Man kann hoffen, dass sich alles so klären lässt, dass seine Leistung darunter nicht leidet. Für unsere Aufholjagd für Europa brauchen wir einen Mandzukic in Bestform.

      0
    • Die Aussagen, die der Berater ggü. der Süddeutschen Zeitung in genau diesem Wortlaut getätigt hat, stehen für mich da wie in Stein gemeißelt. Die SZ denkt sich keine Zitate aus und grundlos wird das sein Berater nicht gesagt haben. Eine andere Geschichte ist die mit der Wertschätzung… Da wurde jetzt relativiert, da magst du auch recht haben, dass vielleicht vieles wirklich falsch berichtet wurde, aber für mich macht es trotzdem eher den Eindruck als würde sich Mario nun mit der Situation begnügen – was anderes bleibt ihm ja auch nicht übrig. Felix ist zu allem fähig, das sollte er spätestens seit Gladbach mitbekommen haben und ich für meinen Teil unterstütze da unseren Trainer und seine Anstachelungsversuche. Von Mario kann und muss wieder mehr kommen als gegen Bremen, Stuttgart und Bayern…

      0
    • Übrigens hieß es in diversen Medienberichten auch immer, dass Felix Anfang Dezember den Vorschlag zur Verlängerung seines Vertrags zu besseren Bezügen abgelehnt habe. Das passt genau zum Zeitpunkt seines Motivationseinbruchs (Bremen-Spiel war am 10.Dez)…

      0
  6. Seine Schwester – mal angenommen, sie ist es wirklich – hat bei facebook ja auch aus dem Nähkästchen geplaudert: Mario habe niemals wechseln wollen, es gehe um einen aufgebesserten Vertrag in Relation zu seinen Leistungen… Dazu passt ja auch das Pokerspiel seines Beraters. Aber: Mario wäre im Winter nie aus seinem Vertrag gekommen, Magath musste sich dennoch nervige Fragen zu diesem Thema anhören. Und Mandzukic spielte auch nicht in Bestform. Ich sehe daher sein Verbannung auf die Bank für 45 Minuten weiterhin als Denkzettel.

    Außerdem: Über einen neuen Vertrag und deutlich bessere Bezüge kann man ja sprechen. Aber es ist doch klar, dass der VfL keine Eile hat. Hoeneß hat mit ihm einen Vertrag bis 2014 ausgehandelt, der ihm ein Gehalt von (laut Medienberichten) 1,7 oder 1,8 Mio. im Jahr garantiert. Nach einem miesen halben Jahr und nun einem ziemlich guten Jahr soll der VfL sein Gehalt ohne jegliche Not mehr als verdoppeln? Hallo, der hat sich vor 1,5 Jahren bis 2014 gebunden. Es ist nicht einmal die Hälfte seiner Vertragslaufzeit rum. Ist doch klar, dass Magath da vorerst abwinkt. Zurecht. Erstens: Man weiß noch gar nicht, wo die Reise des VfL hingeht und ob man in absehbarer Zeit wieder Einnahmen durch einen EL-Teilnahme hat. Zweitens: Magath erwartet von Mandzukic offensichtlich mehr und fordert das auch ein, bevor eine Vertragsverlängerung Thema wird. Fine ich absolut okay. Und ich kann auch nicht nachvollziehen, dass sich Mandzukic vor den Kopf gestoßen gefühlt haben soll. Dass er mit der sportlichen Situation unzufrieden ist, ist ja wohl eine Selbstverständlichkeit.

    0
    • Man kann einem Spieler bei wirklich (enorm) guten Leistungen ein wenig was „zukommen“ lassen, seine Kontodaten werden dem VfL sicher bekannt sein. ;)

      Und die, die ihn mit guten Pässen füttern, freuen sich sicher auch wenn mehr auf dem Konto ist als angenommen.

      0
  7. Gibt es eigentlich sowas wie einen Link/Stream, damit man das Spiel auch daheim über`s Internet sehen kann?

    0