Mittwoch , November 25 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Gerüchteküche: Marko Pjaca zum VfL Wolfsburg?

Gerüchteküche: Marko Pjaca zum VfL Wolfsburg?

Verstärkt sich der VfL Wolfsburg im Winter mit dem kroatischen Offensivspieler Marko Pjaca?

Marko Pjaca ist bei Juventus Turin unter Vertrag, hat aber wegen eines Kreuzbandrisses fast das komplette letzte Jahr nicht spielen können. Um fit für die WM zu sein möchte sich der 22-JÄhrige im Winter gerne verleihen lassen, um mehr Spielpraxis zu bekommen.

Bislang galt Schalke als heißester Kandidat. Doch wie jetzt verschiedene Medien berichten (u.a. der kicker) hat sich Marko Pjaca auch intensiv mit VfL-Trainer Martin Schmidt ausgetauscht.

In Wolfsburg würde Marko Pjaca auf seinen Landsmann Brekalo treffen und könnte bei den Wölfen eine kroatische Flügelzange bilden.

Im Gespräch ist eine halbjährliche Leihe bis zum Sommer ohne Kaufoption.

Spielerprofil von Marko Pjaca!

Was sagt ihr?
Ist ein Spieler ohne Spielpraxis die richtige Verstärkung für ein halbes Jahr?
 
 

141 Kommentare

  1. Nachdem Schalke kurz vor der Leih Verpflichtung von Pjaca stand haben wir wohl nun auch ein Leihangevot abgegeben. Der Spieler will sich in Kürze entscheiden.

    Würde ich persönlich schon stark finden. Trotz Leihe.

    7
    • Meiner Ansicht nach sind die Chancen zu spielen bei uns größer als bei Schalke. Allerdings ist Schalke momentan der attraktive Club daher nehme ich an das er dort hingeht.

      1
    • Damit wäre das Problem zwar aufgeschoben… Aber es wäre zumindest mal nen Anfang.

      6
    • Eine Leihe zu uns würde für beide Seiten durchaus Sinn machen. Hier wäre er sofortiger Stammspieler. Rebbe hätte Zeit bereits jetzt für den Sommer einen neuen Spieler zu suchen (im Winter kriegt man sonst eh keinen Hochkaräter) und kurzfristig hätte man die Baustelle geschlossen. Vielleicht kann Brekalo noch Hilfe bei einer Verpflichtung von Pjaca leisten.

      8
    • Da war Schalke wohl schneller.

      1
    • Auch Leihspieler kann man später fest verpflichten. Bei Origi versuchen wir es ja auch gerade…

      Pjaca ist recht talentiert, aber auch verletzungsanfällig. Eventuell könnte es hier sogar Synergieeffekte mit Brekalo geben. Das wäre durchaus interessant.

      6
    • Exilniedersachse

      @Wob_Supporter: Ja Schalke ist momentan der attraktivere Verein. D.h. nicht nur momentan aber das ist ein anderes Thema.

      Aber Juventus ist noch attraktiver und da will er erstmal weg weil er spielen will. Wenn er einen großen attraktiven verein haben wollen würde, könnte er bei Juve bleiben. Er will aber spielen und bei uns trifft er auf eine Mannschaft die quasi gerade erst aufgebaut wird, was für ihn ein enormer Vorteil wäre.

      1
  2. Kicker berichtet mittlerweile auch davon.

    2
  3. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/714078/artikel_pjaca_wolfsburg-oder-schalke.html
    Pjaca soll sich sowohl mit Tedesco als auch Schmidt intensiv ausgetauscht haben. Brekalo könnte hier natürlich eine Rolle spielen , ebenso wie Mandzukic der auch über Wolfsburg berichten kann.

    1
  4. Pjaca? Wir waren ja schon einmal früher interessiert, hatten damals aber keine Chance.

    Er wäre immerhin mal ein Spieler, der vom Profil zumindest eine Lücke schließen könnte. Auf der anderen Seite ist da die Verletzung. Weiß jemand, seit wann er wieder im Training ist? Die Verletzungszeit ist schließlich auch noch einmal die Aufbauzeit.

    Insgesamt muss Rebbe schauen, dass er bis Anfang nächster Woche wenn den Kader zusammen hat. Bis Ende Januar ist dieses Jahr keine Zeit. Bis zum 31.01. sind schon drei Spieltage rum. Und der vierte ist schon am Wochende drei Tage später. das würde bei einem späten Transfer bedeuten, dass der Spieler bereits fast ein Viertel der Rückrunde verpasst.

    Aber immerhin, man scheint das Problem erfasst zu haben.

    15
    • Ergänzung: Ab dem 19.11. stand er im Kader bei der U19. Ab dem 17.12. bei den Profis. Ich nehme an, dass er dann Anfang November, frühestens Mitte Oktober ins volle Mannschaftstraining eingestiegen ist. Das wären bislang zwei Monate, bestenfalls drei Monate Training. Ende März hatte er sich verletzt. Spielpraxis hat er keine.

      Das kann ab Ende Februar funktionieren, muss aber nicht. Schwierig.

      7
    • Hinzu kommt auch noch das Viertelfinale im DFB Pokal 06./07. Februar

      0
  5. Abwarten und Tee trinken :vfl:
    Es ist zumindest ein erster Schritt.
    Problemanalyse scheint wohl doch zu funktionieren.
    Er muss sich aber erst einmal für uns entscheiden… Dann sehen wir weiter.

    2
    • Der Transfer Guru di Marzio hat es sich nun anders überlegt. Donnerstag soll Pjaca zum FC Schalke 04 stoßen.

      1
    • Ja, denke leider auch, dass Schalke die besseren Chancen hat hat und einfach schneller war.
      Aber, es zeigt doch, dass Bewegung da ist…

      1
    • Di Marzio wechselt häufiger seine Meinung als seine Unterhose. Schalke hat Teuchert verpflichtet das könnte schon ein Fingerzeig sein.

      0
    • Teuchert für die Zukunft und Pjaca für „sofort“.
      So ganz unabwägig ist das nicht.

      Zudem gibt es Gerüchte um Konop und einem Abgang aus Gelsenkirchen.

      0
  6. Exilniedersachse

    Schalke spielt um die CL-Qauli, da muss alles passen, da muss jeder Spieler seine Leistung bringen.
    Bei Schalke gibt es Konkurrenzkampf.

    Bei und geht es um kaum etwas. Den Abstieg werden wir sicherlich verhindern und nach oben wird nichts gehen denke ich. Hier kann man auch mal einen Spieler nach 2-3 schlechten Spielen durchziehen und aufbauen.
    Bei uns wäre er auf dem Flügel gesetzt, da wir keinen echten Flügelspieler haben, der Bundesliganiveau nachweisen konnte und in Form ist.

    Ich denke der Coach wird schon die richtigen worte gefunden haben. Der Versuch ihn zu holen ist schon sinnvoll.

    3
  7. Warten wir es doch einfach ab…
    Teuchert wird es nicht, vllt. ja auch jemand ganz anderes.
    Aber mit Pjaca lägen wir so nicht verkehrt…

    0
  8. Halte ich gar nichts von. 3 Monate nach Wolfsburg um sich fitzuhalten.
    Solche Spieler dann als Stammspieler einsetzen, und nach 10,12 Spielen sind sie wieder weg?
    Die identifizieren sich doch 0 mit der Aufgabe, und haben nur den eigenen Vorteil (WM-Kader) im Blick.

    Man braucht Spieler, die wenigstens mittelfristig hier vorstellen können Fussball zu spielen.
    Selbst wenn er sofort in Spiel 1 einschlägt (was unwahrscheinlich ist), ist das eine sehr kurzfristige Lösung.
    Bringt wieder nur Unruhe in den Verein, und man hätte „2 Origi´s“ zur gleichen Zeit.

    6
  9. Laut Goal.com, habe der Berater von Pjaca den Transfer zu Schalke bestätigt.
    In wie weit Goal.com als „Quelle“ ein Wahrheitsgehalt wiederspiegelt kann ich nicht beurteilen.

    0
  10. In den kroatischen Zeitung steht es aber auch und das schon seit gestern , aber wer weiss warten wir es mal ab .

    0
  11. Tja, die Situation ist wohl doch etwas anders als zunächst erwartet. Der Punkt „mehr Spielzeit“ greift nicht für uns. Schalke verkauft Kono an Schachtjor und Pjaca soll der Ersatz sein. Somit gibt es kein Argument mehr, das für uns spricht. Schade…

    1
    • Quelle: twitter.com
      Dirk g. Schlarmann – Verifizierter Account @Sky_Dirk

      #Schalke – #Schuster entkräftet die Wechsel-Gerüchte um #Konoplyanka „wir werden ihn nicht abgeben!“ #S04
      Laut Schalkes Sportdirektor Schuster bleibt Konoplyanka definitiv auf Schalke!

      1
    • Oh okay, da war ich wohl etwas voreilig. Na mal schauen :)

      1
  12. Teuchert geht zu S04. Gibt natürlich schlimmeres. Das Wohl und Wehe unseres Vereins wird nicht von Teuchert abhängen, dennoch bekommen wir den Spieler nicht.

    Jetzt muss Rebbe zeitnah Alternativen angehen.

    0
  13. Schmidt zu den Transferaktivitäten allgemein:

    „Einzelne Zugänge können immer auch neue Reize in eine Gruppe bringen, das kann spannend sein“, so Schmidt weiter.

    https://www.transfermarkt.de/vfl-coach-schmidt-bdquo-mussen-nicht-immer-funf-bis-sechs-neue-sein-ldquo-/view/news/296573

    1
  14. Also ohne auf den Spieler direkt einzugehen: Halbes Jahr Leihe ohne Kaufoption sollte für den VFL eigentlich direkt das Ende der Gespräche bedeuten.

    7
    • Exilniedersachse

      Weil wir das nicht nötig haben?

      4
    • Vor ein paar Jahren hätte ich das auch gesagt aber mittlerweile müssen wir uns auch mit Spaß begnügen. Wir haben einfach kein Standing mehr solche Spieler von solch Qualität anders zu bekommen.

      1
    • Wir müssen momentan das nehmen was wir kriegen können. Das Problem wäre zwar nur aufgeschoben aber immerhin würde es kurzfristig angegangen.

      2
    • Exilniedersachse

      Diese kurzfristige Lösung würde vielleicht dabei helfen, den Rest der Mannschaft zu entwickeln und das Spielsystem besser und schneller zu implementieren.

      5
  15. Natürlich hat der Spieler nur die WM vor Augen. Der denkt sich Wolfsburg? WTF. Was heißt das für uns? Er strengt sich an und muss Leistung bringen um ins Blickfeld zu rücken, für die WM. In Anbetracht dessen, wie runtergekommen der VfL wirkt, müssen wir jetzt nehmen, was wir kriegen können. Natürlich aber nur Spieler, die uns direkt weiterhelfen können. Sehe es eigentlich nur positiv. Die Leiher müssen Leistung, für ihre Ziele bringen und oder um sich zu entwickeln, um Spielpraxis zu bekommen. Im Sommer kann dann nach Spieler geschaut werden, die uns Langfristig helfen können. Im Winter ein Coup zu landen, ist wie ich finde eh fast unmöglich, oder zu teuer für den VfL 2018.

    2
  16. Der VFL hat betr Neuzugänge ein großes Problem:

    Gestandene Spieler tun sich selten einen Verein an der unten steht, sie können wo anders mehr Geld verdienen und werden vermutlich mit anderen Vereinen mehr Erfolg haben

    Wäre nicht so tragisch wenn wir auf Talente zurückgreifen könnten. Aber mit unserem scouting der letzten Jahre ist das ja so ne Sache.

    Dazu noch einige sehr kritische Fans, denen Messi und Neymar zusammen gerade so gut genug für den VFL wären.

    Und nun? Nehmen was man bekommen kann? Nichts machen und beten das es irgendwie klappt?

    Ganz ehrlich, mit Rebbe möchte ich nicht tauchen.
    Aber wir können sicher sein, dass er versucht etwas zu machen. Ob es klappt und am Ende alle glücklich sind werden wir wohl erst später wissen.

    22
    • Grundsätzlich viel Wahres in deiner Aussage. Nur mich würde interessieren wer diese Fans sind denen Messi und Neymar nicht gut genug wären?

      Es gibt durchaus User die kreative Lösungen vorschlugen, einige von diesen Spielern sind dann sogar in die Bundesliga gewechselt und beachten mehr Leistung als aktuelle VfL Spieler.

      Zudem wurden Namen genannt wie Luan, Pavon oder anfangs auch Malcom… Luan wäre der teuerste Spieler von all den genannten gewesen am Anfang des Sommers. Ein Malcom wäre anfangs wohl für 15 Millionen zu haben gewesen.

      Ein Promes war vor einiger Zeit (vor seinem Wechsel nach Russland) auch zu haben.

      Die kostengünstige Möglichkeit im Sommer wäre wohl Bebou gewesen, der so schlecht auch nicht spielt… Es müssen also keine Messis oder Neymars sein, kreative Lösungen oder entsprechend hochtalentierte Spieler, da würde man schon mit glücklich sein.

      Ein Pavon z. B. wäre wohl für 10 Millionen zu haben gewesen, jetzt wohl eher für 15 Millionen… Aktuell kein so hoher Preis bei den Marktentwicklungen…

      4
    • Mit Rebbe möchte ich auch nicht „tauchen“. :D Sorry, der musste sein.

      Ansonsten hoffen wir mal, dass er nicht wieder so stark an den Transfers arbeitet wie im Sommer. Denn da kam ja fast nur heiße Luft raus. Aber hey, Kuba ist bestimmt bald wieder fit.

      Dein Aussage zu den Fans ist ja wohl lächerlich. Immer dieses Wandeln in Extremen. Keiner fordert hier Neymar oder Messi. Christiano Ronaldo reicht völlig aus. ;) Abgesehen davon ist hier jeder zufrieden, wenn gelernter, formstarker Spieler für die Außenposition geholt wird. Das kann jemand aus Belgien oder den Niederlanden sein, aber auch aus Südamerika. Wichtig ist doch nur, dass es endlich jemand ist, der es schwerpunktmäßig spielt und nicht jemand, der es AUCH spielen kann. Namen gibt es genug, andere Vereine schaffen es auch. Aber ich weiß, nach Wolfsburg will einfach keiner.

      6
    • Hier hat keiner Messi oder Neymar gefordert. Allerdings bildet die Userschaft des Wolfs Blogs auch nicht die komplette Fanlandschaft des VfL ab. Wäre dem so hätten wir selten Probleme mit überzogener Erwartungshaltung. Wenn ich aber beispielsweise in die eine oder andere Facebookgruppe mit VfL Bezug schaue dann kommen nach jedem Transfergerücht Kommentare à la „Hab ich ja noch nie gehört“ und „Der kann bestimmt eh nichts“.

      3
    • Nikk, aber warum kommen denn solche Sätze?

      Zuerst einmal ist es doch so, dass die absolute Minderheit gerade einmal alle Namen in der Bundesliga kennt. Die meisten interessieren sich für ihren Verein und kennen die Nationalmannschaft. Von der zweiten Liga oder gar dem Ausland will ich gar nicht erst sprechen. Daher ist es nur logisch, wenn die Mehrheit von jemanden noch nichts gehört hat. das kann man ignorieren.

      Das würde auch niemanden stören. Es ist der zweite Satz, der aber nicht auf eine überzogene Erwartungshaltung zurückzuführen ist, sondern auf die Erfahrung. “Der kann bestimmt eh nichts” beruht halt auf eine schier endlosen Liste der letzten zwanzig Jahren bestehend aus Namen, die wirklich niemand kannte und welche auch nichts brachten. Da ist eine Menge Galgenhumor und Frust dabei. Bei Magath 1.0 waren alle zwischenzeitlich mal optimistischer. Da glaubte man an ein Simunek oder Josue. Auch bei dem Billigheimer Pander. Man glaubte eher, dass dort jemand ausgegraben wurde. Aber a) ist die Wahrscheinlichkeit in dieser vernetzten Welt gering geworden und b) fehlt das Vertrauen in unsere Verantwortlichen und das Scouting. Vereine wie Dortmund usw. graben gefühlt jede Transferperiode jedemanden aus (obwohl das auch nicht stimmt und viele Spieler bekannt sind), während wir taktisch extrem unklug agieren.

      Bei uns sind ja sogar die Leute für 10 oder 15 Millionen Experimente. Die Mischung macht es einfach, und die fehlt. Wir hätten diesen Zustand nicht, wenn man pro Saison drei Experimente in der Preisklasse von Udo bis William tätigen würde, gleichzeitig aber auch zwei oder drei sichere Verstärkungen landen würde. Stattdessen jede Transferperiode mittlerweile das gleiche Problem: Bei der dringenden Verstärkung (zuletzt Malcolm) wird wochenlang geknausert, andere werden sofrt verpflichtet (ein Camacho (Sechser)). Da fehlt das Verhältnis. Und das frustriert die Fanlandschaft.

      Wenn man sich dann noch ansieht, wie die Mannschaft in den letzten zwei Jahren stetig verschlechtert wurde, bleibt nur noch Frust oder Galgenhumor.
      Von KdB auf Draxler zu Malli / Didavi
      Von Perisic auf Caligiuri auf XY
      Von Rodriguez auf Gerhardt auf William
      Und ganz extrem:
      Von Dzeko auf Dost auf Olic auf Gomez auf Origi (ausgeliehen)

      Das Ganze wurde immer offiziell als Ersatz verkauft, aber in Wirklichkeit war es ein Qualitätsabbau bei oftmals ähnichen Gehältern. Und die Spieler kannte man meist noch…

      19
  17. Die Kuh ist vom Eis. Pjaca kommt laut Aussage von Heidel am Donnerstag ins Trainingslager von Schalke.

    Quelle: https://www.transfermarkt.de/schalke-bestatigt-pjaca-kommt-am-donnerstag-zum-medizincheck/view/news/296647

    0
  18. Auch auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole, einige scheinen hier zu häufig Fifa XY zu spielen. Man bietet nur genug Geld und schon kriegt man alle Spieler. Was da aber neben der Ablöse noch eine Rolle spielt, kann hier NIEMAND wissen.
    Wenn es so einfach wäre, bei Transfermarkt.de den Preis ermitteln, mit den Scheinen wedeln und schon klappt der Transfer. Das mag auf dem PC klappen, aber schon, wenn der Spieler/ Vermittler andere Pläne haben, reicht Geld eben nicht aus.

    12
    • Das Zauberwort der Meinungsbildung ist dann eine solch simple Formulierung wie:
      „Wäre zu haben gewesen“
      Dem liegt offenbar die Auffassung zugrunde, dass Spieler wirklich im Regal rumstehen und ohne freien Willen dahin wechseln, wo „schneller zugegriffen“ oder „mehr Ablöse gezahlt“ wird.
      So wird artikulierte Naivität geradezu bösartig, weil sie stets den Vorwurf der Untätigkeit, der Inkompetenz oder gar des vorsätzlichen Fehlverhaltens impliziert.
      Mir wären bessere Informationen, z.B. über den realen Handlungsrahmen der VfL-Verantwortlichen, wichtiger als die selbstherrlich zu Tatsachen erhobenen Vermutungen einzelner Blogger.
      Den von Mahatma definierten Qualitätsverlust wird ja wohl kein Mitdiskutant hier leugnen. Vielmehr ist er ja nach meinem Empfinden der einzige breite Konsens im Blog seit Jahren.
      Streitig ist allein, woran es beim VfL mangelt:
      Am Geld (im Verhältnis zu den Zielen – welche auch immer dies sein mögen)?
      An der Strategie?
      An der personalen/fachlichen Kompetenz?
      An jedem dieser Punkte – in unterschiedlicher Bedeutung?

      Ich glaube nicht, dass wir auf dem hier herrschenden Informationsstand über die Imponderabilien zu wesentlichen, validen Erkenntnissen kommen werden….

      9
    • Einen Teil kann man beantworten. Du tust es ja bereits. Es ist ein nicht geradliniges Handeln. Die Strategie scheint von folgenden Faktoren abhängig zu sein (Reihenfolge jährlich neu):
      1. Interesse Vorstandsvorsitzender Volkswagen (siehe Winterkorn und nun Müller)
      2. Interesse des Aufsichtsrates
      3. Ambition des Managers
      4. Kompetenz des Managers
      5. Ambition des Trainers
      6. Kompetenz des Trainers
      7. Rahmenbedingungen (Tabellenplatz)
      8. die Philosophie (oder so etwas in der Art), die vorherrscht

      Alles ist flexibel. Konsequent umgesetzt werden nur zwei Faktoren:
      a) Bei Erfolg wird nichts mehr getan, bei Mißerfolg bricht Panik aus.
      Und:
      b) Grundsätzlich sind die „Stars“ Schuld.

      Die dann einkehrende Entwicklung ist ein Teufelskreis.

      Wir hatten in der Vergangenheit ganz selten ein Paket, indem alles stimmte. Und damit rede ich nicht von Saisons wie 2009 oder 2015, sondern dazu gehört auch 2008, 2014 oder früher 1997 – 2003.

      Es fehlt einfach an einer Idee, einer Strategie, dem alles untergeordnet wird. Letztendlich steht und fällt bei uns alles mit Volkswagen un dessen Ambitionen. Und Volkswagen scheint derzeit mit dem status quo zufrieden zu sein. Der VfL dümpelt vor sich hin, hält aber die Liga. Finanziell ist für beide Seiten alles ok und Volkswagen kümmert sich so um den DFB und die UEFA.
      Insofern ist Rebbe gefragt, eine Idee zu entwickeln. Von einer Strategie wäre man dann aber noch weit entfernt.

      6
    • Als weiteren Punkt würde ich explizit noch unsere Scoutingabteilung und deren Fähigkeiten nennen. Ich mag mich ja täuschen, aber man hat nicht wirklich den Eindruck, dass dort ambitionierte Experten arbeiten würden. Da wird es dann schwer, einen neuen Dzeko auszugraben.

      Aber vielleicht tue ich unserem Scouting ja auch Unrecht. Wenn die Scouts sinnvolle Vorschläge machen sollen, dann müssen sie auch wissen, nach welchen Spielertypen sie suchen sollen. Ich habe da so meine Zweifel, ob es derartige Vorgaben gibt. Einen wirklichen Plan bei der Kaderzusammenstellung kann man als Fan nicht so wirklich erkennen (außer: Ein Sechser ist zu haben? Sofort kaufen, kann man immer gebrauchen ;) ). Was kann man da von der Scoutingabteilung erwarten?

      Nun gut, Allofs schien eher den Plan zu haben, jeden aus dem Umfeld der dt. Nationalmannschaft, der nicht bei 3 auf den Bäumen war, zu verpflichten. Ein Plan, der sportlich wenig sinnvoll, aber dafür mach dem Geschmack der VW-Werbeabteilung war. Aber dafür braucht niemand eine Scoutingabteilung.

      2
    • @Mahatma_Pech
      „…Der VfL dümpelt vor sich hin, hält aber die Liga…“

      Ich denke auch dass das für Volkswagen im Moment reicht. Erstligafußball ist nicht unwichtig für die Attraktivität des Standortes Wolfsburg. Man wird mittelfristig aber denke ich mal mit der Hälfte des Etats klarkommen müssen. Die ersten Anzeichen sehen wir mMn schon.

      0
  19. Hallenfußball mit dem VfL wäre mal wieder geil gewesen. Damals 2008/2009 hat es schon gefetzt.

    1
  20. OFF TOPIC
    Kann mir jemand sagen, ob es noch die Möglichkeit gibt den Film #20- Der Stress lohnt sich! irgendwo auf Blue Ray zu bestellen? Im VFL Shop ist dieser nicht mehr auffindbar und ich bekomme gerade Panik…

    3
  21. Gut, dass wir den Pjaca nicht bekommen haben. Er ist faul und Verletzungsanfällig. Aber ich hoffe, dass wir doch einen guten Außenstürmer finden.

    5
  22. Ich hoffe einfach das noch was passiert, es gibt Anzeichen das uns ein Ntep verlassen wird. Selbst wenn dieses nur per Leihe ist und selbst wenn Stefaniak eine Chance bekommt, dann fehlt zumindest noch ein Spieler.

    Wir hätten von dann folgende „echte“ Winger im Team: Brekalo, Stefaniak und Kuba. Kuba wird noch ordentlich Zeit brauchen bis er nach seiner Verletzung einsatzbereit ist und seine Leistungen waren allerdings eher Mau… Stefaniak ist zwar ein Winger auf dem Paper, von den Anlagen her mMn her aber eher ein Zentrumspieler. Also fehlt uns MINDESTENS ein Winger… mMn sogar eher zwei… Da ich mit Kuba in dieser Saison nicht mehr rechne und im Sommer wird er dann eh weg sein.

    Die Vorbereitung ist sehr kurz und mMn müsste hier eigentlich schon bald ein Transfer her… In einem Bericht stand irgendwo das Schmidt noch mal an der Athletik arbeiten will bzw. man hier noch was machen kann und danach geht der Fokus noch mal auf das Spielerische… Spätestens wenn der Fokus auf das Spielerische geht müsste ein Neuzugang her.

    Wie ich unseren VfL kenne wird aber ein Transfer von Spieler X (falls da überhaupt etwas passiert) eher zum 31.01. etwas.

    3
    • Das etwas passieren soll ist wohl jedem klar.
      Nur ist die Fragw schafft dies der VFL?
      So viele Absagen wie wir bereits bei Transferanfragen bekommen haben muß doch mindestens eine Ursache haben. Eher mehrere….

      5
    • Mögliche Ansätze für die Absagen.

      – Man hat 2-3 Spieler im Kopf und hat nicht mögliche Alternativen (2-3 Spieler im Kopf ohne bestimmte Anforderungen).
      – Man hat kein bestimmtes Profil für einen Spieler (fehlendes Scouting)
      – Man fragt bei den falschen Spielern an (Anspruch der Verantwortlichen zu hoch)
      – Man hat nur einen „bestimmten“ Markt im Auge, Stichwort Europa fokussiert – Pavon hat man z. B. gar nicht erst auf der Liste, auch einen Luan nicht (der wohl noch unrealistischer geworden ist).

      ——-

      Wie Du es aber schon sagtest, dass etwas passieren soll ist jedem klar. Ich glaube auch das dieses den Verantwortlichen klar ist, doch ich habe meine Zweifel, dass man da mit dem nötigen „Plan“ bzw. mit der nötigen Akribie rangeht. Am Ende heißt es dann im typisch Allofschen Jargon „wir sind gut aufgestellt und vertrauen unserem Kader“.

      Es kann mir keiner erzählen das es keinen Außenbahnspieler gibt auf der Welt der uns weiterhelfen könnte. Am Ende heißt es dann aber wie meist bzw. immer: „Es will ja keiner zum VfL Wolfsburg“. Was natürlich absoluter Schwachsinn ist. Es gibt Außenbahnspieler die uns verbessern würden und die auch zum VfL Wolfsburg wollen würden…

      Wie dem auch sei, passiert hier nichts sehe ich das auch relativ gelassen, denn dann heißt es im Sommer „Adios Herr Rebbe“, denn ich glaube kaum das wir ohne doppelt „gut“ besetzte Außen sonderlich in der Tabelle steigen werden.

      ——————————–

      Im übrigen erwartet hier keiner einen Messi, Neymar oder Ronaldo. Am Ende muss es so sein wie Mahatma schreibt, ein Spieler der seinen Job erledigt und bestimmte Anforderung erfüllt… Da wäre schon nahezu jeder sehr erfreut…

      4
    • Der Blog hier beschreibt nur einen gewissen Anteil der Fans vom VFL. Wie oben schon geschrieben, schau mal z.B. bei Facebook. Die Erwartungshaltung bei vielen Fans was Namen betrifft ist sehr hoch.
      Kann dir garantieren das es mehr als zwei oder drei Spieler gibt für die sich der VFL interessiert Bzw interessiert hat.
      Bei Rebbe sieht man schon den Abdruck von Handy am Ohr. Aber so leicht scheint das alles nicht zu sein.
      Und wenn es so einfach wäre, dann würde viele nicht mehr in Fußballforen schreiben sondern wären alle erfolgreiche Managaer in Clubs.

      4
    • Natürlich ist es kein Zuckerschlecken, behauptet auch keiner. Ist ja nicht so das Rebbe nur den Hörer abnehmen muss und sagt kommst du oder kommst du.
      Es wird aber auch teilweise so getan als ob es ein Hexenwerk ist einen Winger zu holen und das stimmt dann eben auch wieder nicht. Es kann mir keiner sagen das unter allen möglichen Wingern kein Spieler dabei ist den man nicht überzeugen könnte. Ich persönlich sehe hier das Problem bei unserer fehlenden Scouting Abteilung bzw. in der fehlenden Vorgabe wie man als Verein spielen will… Dadurch hätte sich ein bestimmte Profil abgezeichnet und so wäre es „einfacher“ nach bestimmten Spielern zu suchen bzw. Anfragen zu starten.

      Gut möglich das wir gerade auf dem Weg sind dieses alles zu ändern und zu einem solchen Verein zu werden.
      Mir tut da der Rebbe schon fast ein wenig leid, da telefoniert er und telefoniert er und bekommt nur Absagen weil ja keiner zum VfL möchte. Dann auch noch Abdrücke am Ohr (nimm es nicht persönlich, dass geht hier gegen Rebbe) und diese werden dann noch nicht mal durch Erfolg gekrönt.

      Ich für meinen Teil bin gespannt was passiert, sollte hier aber wieder nichts passieren so muss sich Rebbe Kritik anhören und diese ist dann mMn nicht unberechtigt.

      3
    • Zitat:
      „Es kann mir keiner sagen das unter allen möglichen Wingern kein Spieler dabei ist den man nicht überzeugen könnte.“

      Diese Ansicht ist offenbar falsch. Denn es waren ja wohl, so die Vermutung v ieler Blogger hier, ganz viele Speler dabei, die man NICHT überzeugen konnte.

      5
  23. Sind U19 Spieler mit nach Spanien geflogen ?

    0
  24. OT: hab da mal ne Frage zur Website hier.
    Aus beruflichen Gründen bin ich sehr viel unterwegs und benutze sehr viel das Handy um hier zu lesen/ schreiben.
    Es kommt gehäuft vor das ich beim aufrufen der Seite auf irgendwelche Seiten mit Gewinnspielen weitergeleitet werde.
    Egal welchen Browser ich verwende. Einem anderen kollegen passiert dies auch immer mal wieder bei der Seite vom Blog. Ansonsten passiert dies nie beim Surfen im Netz.
    Woran liegt das?

    15
    • Ich habe diese Probleme nicht, allerdings liegt es daran das ich Popup-blocker und Adblocker nutze. Auch auf dem Smartphone.

      Beüzglich der Werbung wird es entweder so sein das es ungewollte Werbung ist (wovon ich nicht ausgehe) oder aber es bewusste Werbung ist in die automatisch kommt durch z. B. Plugins oder direkt per Codierung auf der Website.

      0
    • Wie kann ich sowas auf dem iPhone nutzen?

      0
    • Passiert mir in letzter Zeit sogar mehrmals am Tag!

      Gott sei dank das es nicht nur bei mir so ist ..

      Würde mich aber auch interessieren woran das liegen könnte

      1
    • Da ich kein Iphone habe, keine Ahnung. Beim Firefox oder war es Chrome gibt es den intergriert man muss ihn nur anmachen. Ansonsten mal im AppStore suchen nach AdBlock oder Popupblocker.

      0
    • Ich habe das Problem mit dem Android auch. Echt lästig, zumal man nicht auf „zurück“ klicken kann…

      2
    • Hab die gleichen Probleme bei Android.

      0
    • Ich habe seit einigen Tagen das gleiche Problem. Ich hatte schon Angst, das liegt an meinem Handy.

      0
    • Vielleicht kann unser Admin uns dazu was sagen.
      Mich nervt es extrem. Klicke da auch nie drauf, danach vermute das dabei nichts gutes rauskommt…

      0
    • Habe das Problem eben wieder gehabt.

      0
  25. Welche Spieler sind das denn und welche Position spielen die ??

    0
  26. Ich finde die Aussage: „So viele Absagen wie wir bereits bei Transferanfragen bekommen haben muß doch mindestens eine Ursache haben. Eher mehrere….“
    etwas komisch. Ist das tatsächlich so? Liegt die Anzahl der Anfragen deutlich über den Anfragen der vergangenen Transferperioden?

    Ich bin davon ausgegangen, dass man immer Mehrgleisig fährt und bei verschiedenen Spielern anfragt. Es wäre eher fahrlässig sich nur auf diesen einen Wunschspieler zu konzentrieren, der dann nicht kommen will. So gehören dann Absagen zum Transferalltag.

    Im Moment sind wir sicherlich nicht die schönste Braut in der Bundesliga. Die Schwierigkeit bzw. eine Schwierigkeit ist aus meiner Sicht, dass es noch am Profil des VfLs fehlt. Im Sommer wurde ein Umbruch eingeleitet, aber nicht mit dem entsprechenden Trainer, der die Mannschaft prägen konnte. Jetzt liegt es an Schmidt, der Mannschaft ein Gesicht zu geben, wofür der VfL stehen will und dann spricht das auch Spieler an.

    Der Tabellenplatz ist jetzt auch nur Mittelmaß, letzte Saison in der Relegation. Es gibt sicherlich einige Gründe, nicht zum VfL zu gehen, ob nun sportlich gesehen oder weil der VfL nicht mehr bereit ist, überzogene Forderungen zu erfüllen (weil man intern vielleicht doch eine Idee hat, welche Anforderungen man an einen Spieler stellt).

    1
  27. Exilniedersachse

    Irgendwie brauchen wir immer einen Messias! Es läuft nicht und wir glauben es an einer oder 2 Stellschrauben reparieren zu können.

    Wir haben teure Spieler aber die spielen nicht zusammen und bringen nicht ihre Leistung -> Neuer Trainer
    Das Offensivspiel ist zu langsam, und vorhersehbar -> neuer Winger (Trainer ist ja schon neu)

    Dass ein Verantwortlicher gehen muss, wenn seine Ideen nicht oder nicht mehr funktionieren ist logisch und richtig. Aber unser Glaube es fehlt eine Person und alles wird besser ist beinahe etwas naiv.

    Ich glaube wir haben das Problem schon mehrfach angesprochen.

    Der VfL muss nicht den passenden Winger sondern eine passende Strategie finden. Ein Konzept entwickeln und etwas haben wofür man stehen will. Und das ist eben nicht damit getan den Bus hübsch zu bekleben.

    Ob jetzt ein neuer Flügelspieler kommt oder nicht, die wesentliche Arbeit liegt woanders und die muss mal kontinuierlich und Schritt für Schritt getan werden. fehlende VW Millionen sind da eine enorme Chance harte Arbeit nicht wieder durch eine Finanzspritze und einen Schnellschuss zu kompensieren.

    Nicht falsch verstehen, wenn Schmidt sagt, er braucht 2 reine Flügelspieler um sein System umzusetzen die ein bestimmtes Anforderungsprofil haben dann muss man gucken ob man es ermöglichen kann. Nur nicht glaube es geht kaufe A, kaufe B alles gut!

    5
    • Wahre Worte gelassen ausgesprochen…

      Bei uns ist Mangels Kompetenz hinter dem Trainer eben dieser besonders gefragt. Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass ein stärkerer Hecking unseren Absturz verhindert hätte. Denn der ist kompetent, wusste was er für ein System spielen möchte und welche Spielertypen er braucht. Er war leider nur der Überzeugung dass der Trainer mit dem arbeitet was ihm der Verein zur Verfügung stellt. Demut ist nicht immer eine Tugend!

      7
    • Stimme zu, aber mit einer Ergänzung: Hecking wollte damals sehr wohl weitere Außenspieler. Aber Allofs hat sie nicht verpflichtet, aus welchen Gründen auch immer (Knausiklausi oder was auch immer). Nunja, ich will das nicht alles nochmal aufwärmen. Sicher hat Hecking auch seine Fehler gemacht, ansonsten wäre es ja nie zu diesem Absturz gekommen…

      Und zur „Vereinsstrategie“: Wenn sich die ändern soll, bleibt nur eine Möglichkeit:

      Umbruch im Aufsichsrat!
      Umbruch in der Geschäftsführung!

      Gehen wir da mal nach dem „Leistungsprinzip“ vor – höhö! Wird sicher lustig^^

      7
  28. Hier ein Anliegen meinerseits.

    Wie jedem mittlerweile bekannt sein sollte, ist ja der User Diego1953 verstorben. In Gedenken an ihn, könnte man ihn bei den „Top-Kommentatoren“ ganz oben einfrieren oder sich etwas anderes ausdenken, so dass er nicht in „Vergessenheit“ gerät und auch Neuuser ggf. wissen könnten wer er war!

    Nur so eine Idee…

    37
    • Das finde ich eine schöne Idee. Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass unten bei den Top Kommentatoren Diego1953 mit den falschen Bild zu sehen ist. Das Bild gehört meiner Meinung nach zum Ostseewolf. Auch wenn man sich die alten Kommentare von Diego1953 durchliest, ist nicht sein Wolf im Schnee zu sehen, sondern nochmals ein fremdes Bild dazu. Villeicht könnte man das auch wieder anpassen.

      3
    • Ich habe Diego ja bewusst in der Liste gelassen. Ich denke, das geht in Richtung jonnys Vorschlag. Vielleicht könnte ich noch einen Ehrenplatz einrichten. Ich überlege mir dazu nochmal etwas.

      Zum Foto: das ist das erste Bild, welches Diego hier viele Jahre benutzt hat. Später hat er es gewechselt und auch eine neue Email Adresse verwendet. Ich muss mal schauen, ob ich das auseinander dividiert bekomme und dem neuen Bild zuweisen kann.

      3
  29. ManU will Mkitharyan für 12,5 Mio. „verscherbeln“. Herr Rebbe, wir haben (fast) keine Chance, aber mitbieten sollten Sie trotzdem.

    0
    • Damit er dann das abzieht was er in der Ukraine gemacht hat und auch bei Dortmund?
      Ne danke!

      11
    • Bitte nicht , trotzt vielleicht überschaubarer Ablöse wird er ein enorm hohes Gehalt haben und sein Berater ist Raiola daher bitte die Finger davon lassen.

      4
    • Wäre natürlich ein brutales Upgrade auf den Außen. Jemand der schnell ist, ins 1-gegen-1 gehen kann und darüber hinaus mit einer Prise Spielintelligenz gesegnet ist.

      Laut diesem Bericht verdient der Gentleman jedoch 12,5k, womit sich das eigentlich erledigt haben sollte.

      https://www.transfermarkt.de/bericht-mkhitaryan-deal-kostet-manutd-rund-100-millionen-euro/view/news/241378

      1
    • Also Sane über links und Sterling über rechts fände ich persönlich jetzt besser. Oops war im Fifa-Modus… :keks:

      Grundsätzlich: Ich würde es für ausgesprochen klug halten sich mal bei größeren Clubs (nicht nur in England) die Ersatzbänke anzuschauen. Wir brauchen nur einen Spieler – zumindest erstmal für den Winter. Unser stärkstes Argument derzeit ist „Spielzeit“. Diese Karte muss man stärker aussspielen.

      Wie schon mal festgestellt worden ist, hat die PL zwar sehr viel mehr Geld, aber meines Wissens können auch da nur elf Spieler in der Startelf stehen. Insofern werden da immer interessante Spieler bleiben – und die muss man sich versuchen zu holen.

      P.S. Siehe Origi, siehe Mayoral. Erste Versuche dahingehend hat Rebbe ja schon gestartet. Origi würde ich persönlich als erfolgreichen Versuch ansehen, Mayoral natürlich nicht. Im Übrigen äußerst bitter, wenn wir den entwickelt hätten, dann wären weitere Talente von Real möglich gewesen.

      8
    • Problem bei Spielern aus der PL sind, dass selbst Mittelklasse Spieler meist so viel verdienen wie bei uns teilweise Topverdiener…

      5
    • Ich meine nicht nur die PL (siehe oben), ich meine vor allem Talente von größeren Clubs überall wie zb Origi und Mayoral. Das es geht und man diese Spieler durchaus bekommt, hat man ja gesehen.

      P.S. Gladbach machte es ähnlich. Christensen, Oxford zb. Und die verdienten nicht allzu viel.

      4
    • Du liegst da schon richtig. Nur du weißt doch, die alle sind für den VfL nicht zu bekommen und Außenbahnspieler wachsen nicht auf den Bäumen

      1
    • Pjaca wäre auch in die von mir beschriebene Kategorie gefallen. Talent und von einem großen Club und zudem braucht er Spielzeit. Schalke war aber offenbar überzeugender. Passiert.

      Rebbe muss diesen Weg weitergehen. Aber es wäre auch nur ein Baustein von vielen. Ich wollte damit jetzt auch nicht sagen, das wir nur Spieler ausleihen sollten. Aber es sollte jetzt auch nicht immer davon gesprochen werden, das man nur ein Ausbildungsklub sei, wenn man mal 2-3 Spieler ausleiht.

      Ich finde das wir gerade mit Leihgeschäften auch sehr viele positive Erfahrungen gemacht haben. Guilavogui, Tisserand, Origi…das sind alles gute Spieler. Ich finde es schade, das eine Leihe immer als „minderwertig“ angesehen wird und viele Fans den Verein da als für zu schade ansehen. Das gehört dazu. Das ist ein cleverer Weg eine mögliche Verpflichtung vorzuschalten, zb durch eine KO wie bei Guilavogui. Wären wir bei Guilavogui so gewesen, das wir gesagt hätten: Nö, Leihe wollen wir nicht, so hätten wir diesen Spieler damals nicht bekommen.

      5
  30. Wir sollten uns wirklich um Mark Uth bemühen. Glaube kaum das Schalke ihn jetzt auch noch holt. Konkurrenz wäre hier eher die Borussia aus Mönchengladbach.
    Gerade jetzt wo Gomez schon weg ist und Origi vermutlich nicht über den Sommer hinaus bleibt, wäre ein solcher Transfer doch Gold wert!

    9
    • Ich glaube jeder Bundesligaklub außer Bayern möchte Uth verpflichten dazu vielleicht noch Interesse aus dem Ausland. Natürlich sollte man trotzdem sein Interesse hinterlegen einfach nur zur Sicherheit.

      5
    • Erstmal sollte man die Klasse halten. Außerdem sollen ja bereits Gespräche mit Liverpool wegen Origi laufen, dazu hat man zwei Stürmer mit Osimhen und Dimata in der Hinterhand. Ohne Abgänge würde das kaum Sinn machen. Aber so oder so wurde der Verein nach dem Abgang von de Bruyne derart heruntergewirtschaftet, dass man sich Kaliber wie Uth wohl abschminken kann – es sei denn, man erhält erfolgreich die Klasse und setzt zumindest auf dem Transfermarkt erfolgreich das eine oder andere Zeichen. Damals war Brooks ein guter Anfang, aber es kam nicht viel nach, das aufhorchen ließ. Und die Performance der Hinrunde passt leider ins Bild.

      2
    • Vielleicht sollte man sich (langfristig) vor allem darum bemühen Spieler wie Mark Uth, Amiri und Geiger auszubilden. Die TSG macht das schon gut!

      3
    • Vor dem „Bemühen“ stünden erst einmal der Wille und die Entscheidung dazu. Noch habe ich nicht die Überzeugung, dass man beim VfL erkannt hat, auf die Karte „Ausbildung“ setzen zu müssen.

      1
    • Uth wurde nicht bei der TSG ausgebildet.

      1
    • @Wob_Supporter

      Ich sag mal so: Uths Talent wurde seitens der TSG frühzeitig erkannt und gefördert. Auch das ist ja anzuerkennen und ein Weg, hohe Ablösesummen zu generieren anstatt zu zahlen. Das gilt auch für Spieler wie Demirbay.

      1
    • Hoffenheim hat sich so ein wenig Gladbach zum Vorbild genommen. Stars sucht man in beiden Klubs vergeblich. Dennoch spielen beide überwiegend sehr guten Fussball.

      Max Eberl spricht immer von drei Säulen: Interne Talente, externe Talente und gestandene Spieler.

      Stars zu kaufen kann man sich nicht leisten. Aber Stars sind dadurch nicht ausgeschlossen, weil man aus Talenten Stars „machen“ kann.

      Übrigens ist bei beiden Klubs Europa keineswegs Pflicht.

      Weiterhin kommen die Spieler nach Gladbach, um Teil einer Entwicklung zu sein und sich natürlich auch selbst zu entwickeln. Und somit ist man von diesem Ziel Europa niemals abhängig. Die Spieler kommen auch, wenn man nicht in Europa spielt. Und sie bleiben, wenn man Europa nicht erreicht.

      Natürlich gibt es immer wieder Abgänge. Das ist normal. Aber meistens dann, wenn der Vereinsweg „Talente zu Stars zu machen“ erfolgreich war. Dann verkauft man die Spieler teuer. Und damit ist die Vereinspphilosophie dann auch erfüllt. Die Spieler haben Leistung gebracht. Dadurch werden die Ziele erreicht. Und man hat die Spieler weiterentwickelt und kann Einnahmen erzielen. Und damit werden dann wieder neue interessante Leute verpflichtet.

      Das ganze Konstrukt steht und fällt natürlich mit dem Management und dem Scouting, welches ein ausgesprochen gutes Händchen bei den Verpflichtungen haben muss. Und zudem mit den Trainern, die Spieler weiterentwickeln müssen.

      ——————————————–

      Unser Weg bisher hingegen war: Budget da, Europa her. That´s it.

      Das ist kein vernünftiges Anliegen. Damit kann man zwar ab und zu mal erfolgreich sein, aber man entwickelt nichts nachhaltiges. Alles 6 Monate sind Trainer in Frage gestellt, Manager machen Umbrüche, Spieler kommen, Spieler gehen und man ist nie eine Einheit, man ist nie eingespielt, man sieht nie ein Team, ein echtes Team.

      Aber wen wundert es? Niemanden.

      Ich würde mir das „Konstrukt von Gladbach“ zum Vorbild nehmen und zusätzlich noch die wirtschaftliche Kraft von VW oben drauf setzen. Dann würden wir sogar vor Gladbach stehen!

      Aber was ist die Realität: Wir sind entwicklungstechnisch weit hinter denen… und da Gladbach diese Entwicklung weiter voran treibt und wir stehen bleiben wird der Abstand eher größer werden.

      Wir müssen aufwachen! Im Verein und bei VW meine ich!

      10
  31. Es gab zu viele Schulterklopfer in Wolfsburg. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, noch einmal eine Herausforderung zu suchen. Ich weiß, wie solche Spiele im Abstiegskampf laufen. Das ist nicht so einfach

    Kann mir jemand erklären was diese Aussage von Gomez soll ? Zu viele Schulterklopfer ? Man hätte ihn wohl öfter auspfeifen sollen oder wie ist das zu bewerten ?

    2
    • Naja wirklich Kritik gab es nach schlechten Spielen ja nie. Da wurde zu oft auch immer nur das positive rausgesucht und die negativen Sachen meistens verschwiegen.

      2
    • Kritisieren ist falsch und loben ist auch falsch. Was will er denn?

      2
    • http://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/vfb-stuttgart/mario-gomez-rueckkehr-vfb-ziele-wm-klassenerhalt-54375338.sport.html

      Ich denke es ist wie schon beschrieben so gewesen, dass er selbst wenn er scheiße gespielt hat ein, hast du gut gemacht bekommen hat. Er reflektiert seine Leistungen anscheinend sehr gut und hat gesehen das er bescheiden spielt.

      Das es der alleinige Wechselgrund ist wird auch er so nicht sehen… Dennoch kann ich ihn da schon ein Stück weit verstehen…

      3
    • Wie will er denn merken dass er Scheiße gespielt hat? Wenn er ausgepfiffen wird? Zumindest bei den Fans war es bei weitem nicht immer so dass er nur gelobt wurde!

      Diese Aussage muss aber absolut nicht sein!

      2
    • Nunja, man braucht keine Pfiffe und andere Meinungen um sich selbst reflektieren zu können? Also ich weiß selbst wenn ich scheiße spiele und Fehler mache… Da braucht es dann keinen von Außen der mir das dann noch bestätigt…

      2
    • @NikK
      Ich bezweifle, dass er die Fans meint.

      4
    • Um die eigene Leistung zu beurteilen dienen dem Spiele wohl in erster Linie die Meinungen des Trainers und der Mitspieler. Ob er da nur gelobt wurde, weiß ich nicht. Wenn er allerdings die Fans in seine Aussage mit einbezieht dann stimmt diese so nicht. Auch im Stadion ist Kritik an Gomez geäußert worden. Allerdings weiß ich nicht in welchem Maße diese auch auf dem Feld ankommt. Wahrscheinlich nimmt die der Spieler erst wahr wenn es zu Pfiffen oder ähnlichem kommt.

      0
    • Er weiß doch selbst das er die größten Teile in der Hinrunde Scheiße gespielt hat warum will er es dann noch ständig gesagt bekommen ? Für mich sind diese Aussagen unverständlich und Erwecken wieder einen öffentlichen Eindruck der nicht sein muss.

      6
    • Ich würde die Aussage so interpretieren, dass man beim VfL für selbstverständliche Leistung schon ein Übermaß an Lob und Anerkennung bekommt. Dabei denke ich, dass Gomez dieses „Schönreden“ gar nicht in erster Linie auf seine ebenfalls sehr durchwachsene Leistung bezieht, sondern generell auf die falsche Pädagogik des „unverdienten Lobs“ bzw. der „Beschönigung schlechter Leistung“. Wie oft wurde dieser Stil, vor allem auch schon zu Heckings Zeiten, hier kritisiert. Und Gomez fiel doch dadurch auf, dass er nach bescheidenen Spielen (und auch nach bescheidener eigener Leistung) oft der einzige war, der negative Punkte ansprach.
      Interessant ist der mögliche sozialpsychologische Hintergrund des Ganzen: Dass Vorgesetzte auch unzureichende Leistung loben, ist eine Folge des sog. „Peter-Prinzips“ (nach Laurence J. Peter). Peters These ist, dass sich in einer ausreichend komplexen Hierarchie hinterrücks Mechanismen durchsetzen, die dazu führen, dass ein Mitglied dieser Hierarchie so lange befördert wird, bis es das absolute Maß seiner Unfähigkeit erreicht hat. Nach einer gewissen Zeit sind alle Führungspositionen mit eigentlich unfähigen Leuten besetzt. Und unfähige Führungspersönlichkeiten vermeiden in aller Regel aus Selbstschutz eine Kritik nach unten und umgeben sich gerne selbst mit Schönrednern.

      15
    • Der Grundtenor der Aussagen stimmt aber, man kann natürlich darüber diskutieren, ob es sein musste.

      Wie oft haben wir in den letzten Saisons erlebt, wie die Truppe mit Samthandschuhen angefasst wurde.

      Man erinnere sich an Aussagen Mitte dieser Hinrunde, man wolle Diese mit 20 Punkten Minimum abschließen.
      Hat man seit dem Köln-Debakel und dem gruseligen Kick in Nürnberg auch nur eine kritische Aussage zum Verfehlen dieses Ziels gehört?
      Und dazu trägt meines Erachtens einen Großteil unsere sportliche Leitung bei. Man hört immer nur, man wolle es besser machen, aber ein „Wie?“ bekommt man selten zu hören.
      In der Öffentlichkeit hat man manches Mal das Gefühl, man agiert nach dem Prinzip Hoffnung, es würde ja irgendwie gut gehen.
      Und das ist sehr beängstigend. Allein wenn ich auf das Auftaktprogramm in der Rückrunde schaue.

      4
    • @Joan

      Peter-Prinzip also. Haben ja doch eine Strategie!

      1
    • Na ja, wäre dann eher ein Leiden.

      0
    • Auf YouTube, Facebook und der vfl Website. Übertragung startet 10 minuten vor Anpfiff.

      1
    • Es wurde dazugelernt. Habe mich auch oft genug beschwert, warum es Nürnberg hinkriegt via YouTube zu streamen, aber der VfL nicht.

      3
  32. OT

    Schöner Artikel übers Fansein: https://1.ftb.al/zNTc/FACMdWV4qJ
    Ist zwar am nächsten Spieltag (spätestens) alles wieder vergessen, liest sich aber trotzdem ganz nett.

    3
    • Ja, der Artikel gefällt mir auch, ein bißchen was zum schmunzeln ist auch dabei. Mir gefällt besonders gut: „Einziges Kriterium scheint dabei das dauerhafte Wohlverhalten auf den Rängen zu sein. Wer vor dem Spiel für einen halben Monatslohn im Fanshop einkauft, während des Spiels brav auf seinem Hintern sitzenbleibt und den »Fanclub Nationalmannschaft powered by schurkiger Getränkekonzern« für eine aktive Fanszene hält, der bekommt von Bierhoff, Hummels, Löw & Co das Echtheitszertifikat verliehen.“

      0
  33. There are many indications that Ntep will leave VfL this winter. Paul-Georges is reportedly close to moving to France. I am curious whether our sports director Olaf Rebbe will be thinking about the transfer of a left midfielder in case of the Frenchman’s departure. We have shortened the loan of Brekalo, but I am not entirely convinced that the future representative of Croatia is hoping to manage our team in the Bundesliga. It should be remembered that although he has high skills, he is still a very young player. Martin Schmidt says he has a plan for Stefaniak, but frankly speaking, Marvin is a great unknown to me. There is also a very young Hinds, but since the coach Martin Schmidt hasn’t played even one more official match (although you can justify him a little by the fact that Kaylen had an injury). And finally, the one who played on this position most often means Yunus Malli. The Turkish representative played well in the first part of the season. He scored 4 goals, he also has one (beautiful) Gladbach assistant on his account, followed by Daniel Didavi. And although Malli is a nominal offensive midfielder, it seems to me that it is Yunus who will play the position of left midfielder in the first lineup (or at least he will start the second part of the base season for this position) if we do not make any serious transfer after the very likely departure of Ntep. I’m counting on Josip Brekalo, I hope that this young Croatian girl will bring a lot of quality to the team. He is able to play at the right level to represent our club in the Bundesliga and DFB Pokal. However, it must be remembered that it is still very young. :vfl: :vfl: :vfl:

    4
  34. Was ist eigentlich mit Anton Donkor? Er sollte eigentlich zurück sein, ist er nicht eine Option für die Außenbahn.

    1
    • Er ist wohl auch zurück. Wie es mit ihm weiter geht ist noch unklar. Er selbst möchte in der 1. oder 2. Liga spielen.

      0
  35. Oben Klang die Kreativität bei Neuzugängen an bzw. dass man endlich mit dem Nachwuchs und dem Kader arbeiten muss.

    Ich stelle nach wie vor die These auf, dass wir so lange unerfolgreich spielen, wie wir auf das 4-2-3-1 setzen. Für dieses System haben wir a) seit Jahren die Spieler nicht, b) sind die Spielabläufe eingefahren (Handball) und c) sind neue Spieler für dieses System teuer. Achter sowie Flügelspieler sind extrem gefragt.

    Für ein 4-2-3-1 brauchen wir Minimum noch drei Spieler. Zwei Flügelspieler und einen Achter. Denn im Prinzip spielt man das System mit zwei Achtern und ohne Sechser.

    Ich würde nach wie vor entweder ein 4-3-3 nach Hoffenheim oder ein 4-4-2 empfehlen. Für beide Grundsysteme brauchen wir weniger Transfers (Bazoer z.B. könnte einen Platz finden) oder bräuchten weniger gefragte Spielertypen. Von mir aus auch das 3-5-2.
    Zusätzlich würden sich bei vielen Spielern gewisse Abläufe im Spiel ändern. Es ist einfach viel zu viel eingefahren.

    Aber unter Schmidt schließe ich so etwas aus. Also weiterhin 4-2-3-1

    3
    • Wie würde denn deine Mannschaft im 4-4-2 und 4-3-3 aussehen ?

      1
    • “ Denn im Prinzip spielt man das System mit zwei Achtern und ohne Sechser. “

      Steile These! Wer ist dieser ‚man‘ und warum macht der das so?

      Darüber hinaus spielt die TSG meines Wissens nach eine Art 3-1-4-2.

      Und braucht ein 4-3-3 nicht viel mehr zwei Achter?

      Und warum braucht ein 4-2-3-1 Winger und ein 4-3-3 nicht?

      Ist jetzt nicht böse gemeint, aber schlau werde ich aus diesem Beitrag nicht. Vielleicht magst du auf deine Vorstellungen etwas genauer eingehen anstatt nur Formationen zu nennen. Die Übergänge zwischen 4-3-3 und 4-2-3-1 können immerhin fließend sein.

      11
    • Das man für ein 4-2-3-1 zwei Achter benötigt ist völlig falsch. Meistens wird mit einem Achter und einem Sechser agiert. Mit zwei Achtern wird das Spiel ein wenig zu offensiv, beim Absichern fehlt ein Spieler.

      Ich habe das System selber relativ erfolgreich als Trainer spielen lassen und habe das System mit vielen anderen diskutiert (u.a. mit Jugendtrainern vom HSV). Das zwei Achter benötigt werden habe ich allerdings von niemanden gehört und auch bei keiner Mannschaft gesehen.

      3
    • Ich sehe Sahin und Gündogan als 8er.. Worum es Mahatma glaube ich geht ist dann nicht so direkt darum das beide gleichzeitig den 8er geben sondern eher um die Spielart… Das einer dann den defensiven Part spielen muss, wenn der andere offensiv spielt ist klar.

      https://www.transfermarkt.de/spielbericht/index/spielbericht/2460825

      Und so spielte Dortmund teilweise auch mal mit Castro und Weigl. Auch hier sehe ich beide als 8er.

      0
    • Steile These?

      Hoffenheim spielte letztes jahr ein 4-3-3. Dieses Jahr spielen sie mit Dreierkette. Durch den Abgang Süles.

      Aber zu den zwei Achtern:
      Ich glaube, wir verstehen die Rollen falsch. Ein Sechser zeichnet sich doch durch Zweikampf-, Laufstärke und Passsicherheit aus. Ein Achter ist eher ein verkappter Spielmacher. Nehmen wir Arnold bei uns als Achter und Josh als Sechser. Bei Schalke und Dortmund spielen mit Weigl und meyer sogar zeitweilig ein gelerneter Zehner und ein Achter allein vor der Abwehr. Es geht also allein nur um den Charakter des Spielers und seine Stärken.

      Bayern spielte unter Guardiola und Ancelotti meist mit Vidal und Thiago. Guardiola teilweise mit Lahm (als Sechser). Heynckes setzt mit Martinez einen gelernten IV gerne dort ein. davor allerdings dann gleich mit James, Müller und Thiago teilweise drei mit Übersicht.

      Dortmund passt schöner: Weigl und Castro. Oder Weigl und Sahin. Und jetzt sogar Götze auf der Acht, unter Bosz sogar allein vor der Abwehr.

      Schalke: Meyer spielt dort allein oder mit Goretzka. Letzte Saison zeitweilig Geis.

      Leverkusen: Aranguiz und Havertz. Nur Bender ist ein Sechser. Kohr ebenfalls Achter.

      Wenn man international die besseren Mannschaften betrachtet, fehlt sogar der Sechser oft komplett. Selbst Mourinho hat sein Defensivkorsett mit Pogba dahingehend geändert.

      Daher lähmt ja auch unser Spiel. Mit Josh haben wir zwar einen Spieler, der wie eine Spinne ist und Bälle erobert und der sogar unter Schmidt und Jonker offensiv wesentlich stärker geworden ist, aber trotzdem wenig Spielgestaltung. Und Arnold ist weit von seinen Leistungen aus 2015 / 2016 entfernt.

      @Tanqueray: Im 4-3-3 brauche ich zwei Achter oder gar zwei Zehner. Siehe Real Madrid, die das 4-3-3 in perfektion spielen. Barca ebenfalls. Aber haben wir die nicht?

      Malli – Josh – Bazoer

      oder

      Malli – Josh – Arnold

      Von mir aus auch gestaffelt aufgebaut und Josh versetzt dahinter. Ist aber egal, im Spiel ist das nicht statisch.
      Im 4-2-3-1 brauche ich zwingend diese zwei schnellen Flügelstürmer sowie einen Spieler auf der Sechs / Acht, der durch Übersicht und SCHNELLIGKEIT (als das Gegenteil von Arnold) in die Offensive rückt und das Spiel mitgestaltet. Goretzka ist der perfekte Mann dafür. Wir hatten ihn mit De Bruyne, der spielt das heute bei Man City

      Rechnen wir daher mal hoch:
      Im 4-2-3-1 brauchen wir wenigsten die zwei Flügellleute und einen für die „Doppelsechs“. In allen anderen Systemen, idealerweise sogar dem 4-4-2 haben wir nahezu schon alle Spieler und bräuchten höchstens eine Ergänzung. Das ist günstiger.

      Abgesehen davon würden Arnold, Josh & Co. von ihren alten Denkfesseln gelöst werden. Da sind einfach Automatismen drin.

      6
    • Ich stimme bis auf einen einzigen Punkt vollkommen mit Mahatma überein: Ich schließe unter Schmidt grundsätzlich kein Spielsystem aus. Natürlich hat Schmidt vorlieben, wie viele Trainer – aber in Schmidt sehe ich einen durchaus flexiblen Trainer (anders als zu großen Teilen Hecking, von Jonker und Ismael spreche ich gar nicht erst – beide haben im Bereich Spieltaktik und -system aus meiner Sicht wenig von einem Trainer durchblicken lassen) der in der Lage ist, das Spielsystem bei Bedarf anzupassen.

      Ansonsten sehe ich auch in unserem aktuellen Kader aktuell keinen gesetzten Spieler auf der 8, der in der Lage ist nach Vorne zu spielen – mit Ausnahme von Gerhardt, der aber aus unterschiedlichen mir nicht ersichtlichen Gründen immer wieder über den Flügel spielt, anstatt auf seiner viel besser passenden Position im zentralen Mittelfeld eingesetzt zu werden. Gerhardt zusammen mit Maxi könnten eventuell einen erheblichen Schub für unsere Offensive bedeuten. Ich meine mich erinnern zu können, das Maxis beste Zeit unter Diego begann, der ihn mit seinem Offensivdrang schon sehr stark unterstützt, getragen und mitgenommen hat – für mich sieht es so aus, das Maxi alleine diese Rolle nicht tragen kann, er braucht einen zweiten starken Ideengeber, und eventuell haben wir den ja bereits im Kader…

      Das Thema der Geschwindigkeit ist aber natürlich bei beiden nicht perfekt gegeben, wobei ich beim Thema Geschwindigkeit der Meinung bin, dass die Laufgeschwindigkeit (im modernen Fußball immer wichtig, ich weiß) nicht das A und O auf der 8 ist, sondern vielmehr die Verabreitungsgeschwindigkeit mit dem Ball.

      1
    • @KaSpel:

      Den haben wir mMn schon im Kader, wurde bisher aber gar nicht berücksichtigt.
      MMn wäre ein Duo aus Arnold und …Bazoer… Der könnte den von Dir beschriebenen Part
      am besten Spielen, den 8ter oder ZM (wie man die Position auch nennen möchte)

      Im Zweifel würde ich Bazoer allein stellen, wenn Gui und Malli etc. spielen sollen.
      Aber ich vertraue da unserem Trainer.
      der hat genug taktische Möglichkeiten, wenn noch ein RA kommt, dann hat er sehr viele
      variable Systeme, die er stellen kann.

      1
    • @andyice:

      Bazoer habe ich in der Tat komplett vergessen, er ist aktuell ja auch kein gesetzter Spieler.

      Ja, Bazoer und Maxi (oder alternativ auch Gerhardt) könnten die zentrale Mittelfeldposition in der Tat gut bekleiden – und Bazoer ist in meiner langsam verblassenden Wahrnehmung auch ein durchaus schneller Spieler.

      0
    • @andyice:

      Ich denke aktuell auch, dass unser größtes Problem unabhängig vom Spielsystem die Außenpositionen sind – das hat sich ja seit Hecking nach Abgang von Pericsic und De Bruyne auch nie geändert… Ich hoffe, dass wir hier noch mindestens einen RA bekommen, gerne auch noch einen Backupspieler, dort sehe ich den größten Bedarf (und aktuell auch keinen mir bekannten Nachwuchsspieler der die Lücke ausfüllen kann).

      Gibt es denn in unserem Nachwuchs einen aktuell schon guten RA, den man an die 1. Mannschaft heranführen kann? Ich bin bei unserem Nachwuchs nicht so bewandert.

      0
    • @Mahatma

      Nun verstehe ich dich schon besser. Ich würde einen Sechser von einem Achter auf Grund seiner Positionierung auf dem Spielfeld unterscheiden, du auf Basis der Spielanlage. Deshalb das Missverstännis. Ich wollte speziell darauf hinaus, dass eben gerade Dortmund (unter Tuchel) mit einem sehr tiefen Sechser (Weigl) ein ziemlich geiles 4-2-3-1 gespielt hatte – und somit die zitierte Aussage negiert wäre.

      Einig sind wir uns wiederum darüber, dass wir auf der Doppelsechs vergleichsweise spielschwach sind (und immer noch die Guilavoguis, Camachos & co reihenweise nachkaufen). Ich sage ja oft Arnold ist unser spielerisch bester, und das ist ja eigentlich auch schon traurig. Die Zukunft sind Spieler wie Dahoud, Castro, Keita und Kante. Defensiv gut, aber eben auch schnell, wendig (!) und spielintelligent.

      Recht geben würde ich dir auch, dass man ein neues System durchaus mal ausprobieren könnte. Dann aber gerne „richtig“. Wenn der Schmidt jetzt die außen minimal nach vorne schiebt und behauptet wir spielten nun 4-3-3 ist halt auch nichts gewonnen. Man müsste mal volkommen neue Passmuster entwickeln. Ich hatte ja mal vorgeschlagen die Pässe der IV auf die AV zu verbieten – die sollen sich mal eine vernünftige Lösung einfallen lassen ;)

      1
    • @Tanqueray: Da sind wir doch einer Meinung am Ende. Letztendlich kann man die Position so und so beschrieben, eigentlich müsste sie aus unseren beiden Beschreibungen bestehen. Am Ende meinen wir das Gleiche. :)

      Auch bei den Passwegen kann ich dir nur zustimmen. Ich würde es ebenso machen und den Passweg auf die Außen im Training gänzlich verbieten.

      Genauso interessant fände ich Malli mal auf einer etwas efensiveren Position zu sehen. Er ist eher ein Ballschlepper, kein Spielmacher. Dafür leitet er zu wenig das Spiel auf der Position und hat eben nicht immer die Übersicht. Wenn er von weiter hinten kommt, klappt das wesentlich besser. Insofern kam ich auch auf die obige Dreierkette.

      Letztendlich fehlt nach wie vor der Nachfolger für Malanda. Mit ihm hatten wir den erhofften Spieler mit Dynamik nach vorn. Er war jemand wie Kante. Leider habe ich das Gefühl, dass wir gar nicht nach diesen Spielern suchen. Während in Hoffenheim scheinbar solche Spieler auf Bäumen zu wachsen scheinen, holen wir die klassischen Sechser. Kämpfer, Zweikampfstärke usw. Erinnert an die 90er… Evtl. haben wir sogar selbst den Spieler: Reczebaj oder wie auch immer er geschrieben wird. Der Junge ist schnell, hat eine gute Technik und einen Tordrang. Immerhin hat Schmidt ihn auf dem Zettel. Aber den will ich gerne mal für eine halbe Stunde sehen.

      0
  36. Paul Seguin hat heute die Mannschaft besucht.

    3
  37. In Wolfsburg gab es immer Schulter Kloppe egal wie wir gespielt haben es hieß immer wie gut und wie toll ich war. ( Gomez bei seine Vorstellung in Stuttgart ).
    Wenigsten gibt er zu das er für so ne Grotten Leistung eigentlich aus dem Stadium gejagt werden müsste. Finde diese Aussage gegenüber unsere Fans Verein Nicht in Ordnung.

    2
    • Ganz unrecht hat er ja da nicht. Es war egal wie schlecht er gespielt hat, dann hieß es eben, er hätte wichtige Lücken für andere Spieler aufgemacht.

      7
    • Hier ist ja schon der Teufel los, wenn es im Stadion Pfiffe in der 30. Minute gibt, wenn nicht einmal auf das Tor geschossen wurde. Erst recht, wenn man gegen irgendwelche Teams ala Mainz, Köln usw. grottenschlecht unentschieden spielt.

      Der Gradmesser für jeden muss immer das eingesetzte Kapital sein. Schalke und Leverkusen setzen ähnlich viel Kapital ein, haben aber über die Jahre gesehen mehr Erfolg (wir haben aber zwei Titel). Dort wäre in der letzten Saison mit Hecking schon im Oktober / November der Teufel los gewesen, definitiv aber nach dem CL-Aus. Diego hat es damals schön in Worte gefasst.

      Aber in Wolfsburg darf ja keine Unruhe sein. Es soll immer 100% supportet werden, auch wenn Casteels 70 Ballkontakte hat. Da werden die Spieler immer schön bejubelt.

      Das mag manchmal auch positiv sein, es wurde uns aber im Ganzen betrachtet eher zum Verhängnis. Schließlich gilt in Downtown Wolfsburg immer die Regel: Wenn der Pöbel ruft, reagiert König Volkswagen. Und bislang ist es in Wolfsburg schöne Tradition, dass man Pinkt zwölf Uhr erst reagiert, eigentlich schon, wenn es zu spät ist. So waren ALLE Trainerentlassungen der letzten acht Jahre zu spät.

      7
  38. Also wurde Mario Gomez bei uns weggelobt… was es so alles im Profifußball gibt. Ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt…

    6
  39. Jetzt hängt doch nicht alles an dieser Aussage von Mario auf. Irgendwas muss er sagen wenn er so ein Interview gibt. Ich denke der Hauptgrund für ihn nach Stuttgart zu gehen wa seine Familie und das nahende Karriere Ende in der Heimat. Der BFB wiederum wollte nicht da stehen als ein Verein der seinen alten „Liebling „ für teuer Geld holt , aber langfristig dem Verein nix bringt – weder Geld noch sportlich. Das sagte ja auch der eine vfb Typ „ haben ihn nicht geholt um hier ein paar wünsche zu erfüllen „ da wird man Mario gesagt haben : junge sag nix von „Karriere Ende „ letzte Station“ etc. So sehe ich das

    1
  40. Alles Gute an unsere Zwillinge der Zukunft.

    2
  41. Gian-Luca Itter and his twin brother Davide Itter celebrate their 19th birthday. I would like to wish them all the best. Good luck in our club. :vfl:

    5
  42. Verfolgt irgendwer die Ligue 1 und kann mir sagen wie Luiz Gustavo da 5 Buden in 16 Spielen gemacht hat?
    Freut mich natürlich für ihn, aber wenn ich an einen Luiz in der Form vor Naldo und Uduokhai denke dann wäre das schon nicht schlecht – und möglich – gewesen.

    1