Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Spieler / Dieter Hecking / Hecking: Auf der Suche nach der richtigen Aufstellung

Hecking: Auf der Suche nach der richtigen Aufstellung


 
Grau in grau war der Start in den Mittwoch. Bei leichtem Nieselregen und frischen Wind ging es für die Spieler am Mittwoch Vormittag zur nächsten Trainingseinheit vor die Arena.

Es waren die gleichen 24 Spieler anwesend wie Tags zuvor:

Anwesende:
  • 24 Spieler im Mannschaftstraining
  • Es fehlte lediglich Bas Dost
  • Im Training dabei: Julian Brandt und Kevin Scheidhauer

 
Der Trainingsablauf war der Vormittagseinheit von gestern sehr ähnlich. Zunächst gab es eine kleine Fitnesseinheit mit ein paar Hüpfübungen. Anschließend übten die Spieler im „Schweinchen in der Mitte Spezial“ das schnelle Passen, Reaktionsgeschwindigkeit und schnelle Handlungsabläufe.

Als große Übung folgte ein ausgedehntes Trainnigsspiel. Wie schon am Dienstag teste Hecking in diesem Spiel verschiedene Aufstellungen.
Auch Medojevic kam heute bei einer Variante im Mittelfeld zum Einsatz:

Variante 1:

——————–Olic———————-
Caligiuri———Diego————Vieirinha
————-Polak—Medojevic—————-
Rodriguez—Knoche—Naldo—–Träsch
—————-Benaglio———————-

 
Ein Spieler und ein Torhüter waren überzählig. Hier wechselten sich mehrere Spieler ab. Der überzählige Spieler übte mit Hilfiker Torschüsse auf den Kasten von Patrick Drewes. Es traf unter anderem Stefan Kutschke. Olic spielte wie oben im Sturm der A-Elf und Scheidhauer in der B-Elf.

Achtung Wachschutz! Ein neues "Loch" im Zaun ermöglicht unerlaubtes Zusehen...

 
Nach einem Wechsel wurde Koo gegen Medojevic getauscht und Olic gegen Perisic. Olic ging daraufhin zum Torschusstraining und Kutschkte spielte in der B-Elf im Sturm.

Variante 2:

——————Perisic———————
Caligiuri———-Dieog———–Vieirinha
————–Polak—-Koo——————-
Rodriguez—Knoche—Naldo——Träsch
—————-Benaglio———————

 
Es war unheimlich viel Zunder in der Trainingseinheit. Dieter Hecking wurde einige Male sehr laut und sehr wütend. An anderer Stelle aber auch wieder sehr sachlich und lobend.
Die Spieler waren konzentriert bei der Sache und lachten und scherzten weniger als sonst. Jeder scheint sich der Wichtigkeit des nächsten Spiels bewusst zu sein.
Nach dem Training sprach Dirk Bremser noch lange Zeit mit Maximilian Arnold.
 

 


 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

47 Kommentare

  1. Wie macht sich Arnold denn so im Training ??

    0
  2. Genau, wie macht sich Arnold denn so?
    Hecking will ihn ja wieder aufstellen, wenn er diese Woche ordentlich Gas gibt.

    0
    • Er wirkt auf mich sehr ehrgeizig und lernwillig. Er bleibt immer länger, übt Torschüsse und gelegentlich weite Pässe mit einem Mitspieler. Im Training selbst ist es schwierig, da ein Urteil zu fällen. Wie z.B. bei der Torschussübung: Mal geht ein Ball rein, mal geht einer daneben – und das bei jedem Spieler – heute mal gut, morgen mal weniger gut. Daraus kann man wenig ableiten. Das trifft auf viele Übungen zu.
      So richtig bewerten kann man aus meiner Sicht einen Spieler eher über 90 Minuten in einem Punktspiel.
      Was man aber erkennt – wenn man ihn z.B. mit Koo vergleichen will, der auf einer ähnlichen Position im offensiven Mittelfeld zu Hause ist – dass Maxi eher der gradlinige Spieler ist (Was auch niemanden überraschen dürfte). Während Koo seine Haken schlägt und auch mal ins 1:1 geht (auch im Video zu sehen), sucht Maxi schneller den Pass zum Nebenmann, oder – und das finde ich positiv – in Tornähe schießt Maxi aus allen Lagen. Er verfügt einfach über eine sehr gute Schusstechnik. Für die Außen finde ich ihn zu langsam.

      0
    • aber es gibt doch fast täglich ein großes Abschlussspiel?
      da wird man doch locker sehen können, wer sich den Allerwertesten aufreißt und wer nicht…?!

      0
    • Ja, danke erst mal; so wie Du ihn beschreibst kommt er auch in den Spielen rüber und ich finde, das ist auch genau das, was unserem Spiel oft fehlt, jemand der durch seine Pässe das Spiel schnell macht und geradlinig den Torabschluss sucht.
      Ich finde es wäre mal wieder Zeit ihn zu bringen, wenigstens als Einwechselung, das würde ihn nach seiner roten Karte sicher wieder aufbauen!

      0
    • Bis jetzt deutet noch nichts darauf hin, dass Hecking Palacios-Martinez bringen koennte. Dazu muesste er erst einmal (wie Brandt oder Scheidhauer) bei den Profis mittrainieren.

      0
    • Ich stimme Wopp uneingeschränkt zu.

      Wenn man etwas Positives an dem Artikel sehen will (der wie so oft Klicks durch pure Spekulationen generiert), dann dass sich Journalisten die Mühe machen, beim VfL mal außerhalb der Profimannschaft hinzugucken und auf einen anderen Namen als auf Julian Brandt zu stoßen. Das ist (relativ) neu.

      0
    • Martinez ist nur noch bis 2014 gebunden, daher sollte der vorgelegte Karriereplan überzeugen. Da er 18 Jahre zählt, käme eine Unterschrift auch von ihm aus, was mir als Zeichen gut gefallen würde!

      0
  3. Wie gehts denn unserem kleinen Brandt? Läuft da alles? Haut er sich rein? Lampenfieber? Vielleicht sehen wir ihn am Samstag ja im Kader! ?

    0
    • Glaube ich nicht. Klar haut er sich rein, aber ich sehe nicht, dass er sofort einen von den Profis verdrängen könnte – was auch nicht zu erwarten ist. Er sticht auf Grund seines Alters und seiner „Unerfahrenheit“ jetzt nicht negativ hervor, was schon mal positiv zu werten ist. Aber den Heilsbringer erkenne ich da auch nicht, dass er jetzt sofort in den Kader müsste. Da haben wir zuvor noch den Caligiuri, den ich zunächst mal eher auf Links sehen will.

      0
  4. Aber diesmal muss der torgefährliche Abwehrchef auch noch auf etwas anderes achten. In Leverkusen hatte er wegen Meckerns Gelb gesehen, war von VfL-Trainer Dieter Hecking dafür kritisiert worden. Naldo dazu: „Es war ein Fehler von mir, aber wenn der Schiri so viel falsch entscheidet, ärgert mich das einfach. Es wurden immer nur Fouls gegen uns gepfiffen. Ich weiß, dass ich immer ruhig bleiben muss. Aber das war in Leverkusen nicht einfach.“

    Endlich hats mal jemand auf den Punkt gebracht. Das hat mich insgesamt auch etwas enttäuscht, dass da Führungspersonen, wie Allofs und Hecking nach dem Spiel gegen Leverkusen, nicht einmal dazu Stellung genommen haben. Man muss sich schließlich nicht alles gefallen lassen, vor allem, weil wir in dieser Saison fast immer benachteiligt worden sind.

    0
    • Es ist nun einmal so, dass ein verschwörungswitternder Trainer auf Dauer nicht Ernst genommen wird. Herr Hecking hat es im Subtext verpackt, das war in der PK deutlich herauszuhören. Angesichts einer kritikwürdigen Halbzeit wäre es dann irreführend, dies zur Aussprache zu bringen.

      Natürlich kann man zwischen schlechtem Abschneiden und fragwürdigen Entscheidungen unterscheiden, jedoch würde dies beim Verlierer des Spiels entsprechend vermischt werden. – Neben der Sichtweise wird immer eine Rechtfertigung gesucht und dem Findenden jene Schiedsrichterzweifel als Nährboden zu liefern, ist reichlich ineffektiv.

      Ein Spieler, der mittendrin war, kann diese subjektive Sichtweise vertreten, da er als Einzelner nicht in der Verantwortung steht, sich für das, worauf einen keinen unmittelbaren Einfluss hatte oder haben konnte, rechtfertigen zu müssen. – Den Fehler einzugestehen, war richtig und setzt hoffentlich ein ruhigeres Gemüt für’s nächste Mal voraus.

      In einem Heimspiel gibt es rückblickend auf sechs Tore und null Gegentore wesentlich mehr Vertrauen, wobei ein Experiment glücken kann. – Aber. – Sollte das erste Spiel daheim durch ein falsches System verloren gehen, kommen Zweifel an der bislang verbliebenden Stärke auf, was wesentlich fataler wäre, als es im gewohnten „Gewinnersystem“ unglücklich zu verlieren.

      0
  5. Ich bin dafür das wir mal so spielen sollten:

    ——–Perisic——–
    Brandt–Diego–Vierinha
    —–Arnold-Gustavo—-
    RR–Knoche-Naldo–Träsch
    ——-Benalgio——-

    Einwechslungen zur Halbzeit oder 10-20 Minuten später: Martinez für Perisic, Brandt oder Vierinha(je nach Leistung der Einzelnen)

    Eventuell noch Koo für Arnold.

    0
    • Gustavo ist erstmal gesperrt, Brandt will ich nicht durch Bundesligaeinsätze für Diva-Verhalten belohnt sehen und stattdessen Caligiuri – und das Experiment Arnold im DM muss auch nicht unbedingt sein.

      Perisic würde ich allerdings auch gerne mal im Sturm sehen.

      0
  6. Hecking hat sich bei der PK natürlich nicht festgelegt, wie die Startelf gegen Hoffenheim aussehen wird, bis auf Gustavo könnte aber alles beim Alten bleiben:
    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/zweite-reihe-macht-druck.html?size=tceqrtxggmsw&cHash=c128dcc525539172cd344f6a11992819

    0
  7. Wolfernd bei TM

    „Mal etwas aus Volkswagen-Kreisen. Das darf jeder für sich selbst bewerten. Winterkorn war u.A. von Heckings Auswechslungen im Spiel gegen Mainz extrem bedient. Besonders der Hasebe-Wechsel hat er absolut nicht verstanden.“

    Würde mich interessieren, was er über Allofs denkt… Er hat bei den Transfers ja auch was zu sagen… eigentlich sollte er mehr zu sagen haben

    0
    • Haben die mit Ahnung vom Auto schon wieder beim Fußball mitzureden?
      Und wann sagt Allofs, welche Autos gebaut werden?

      0
    • Dann müßte Winterkorn ja bei den Bauern noch mehr den Kopf schütteln, was der Pep dort anrichtet – da ist er immerhin AR-Mitglied …

      0
    • Ich finde es mittlerweile arg dreist ewig zu behaupten, dass die Herren bei VW keine Ahnung haben.
      1. Unter dem Strich haben die immer rechtzeitig gehandelt, wenn es gebrannt hat. Zu diesen zeitpünkten hätten nicht alle einen Felix M., T. Strunz, A. Veh usw. entlassen.

      2. Die Herren sind genauso Fans wie wir. Der eine Fan versteht etwas mehr vom Fußball, der andere weniger. Allerdings verstehe ich nicht, wieso diesen Herren jegliche Fußballkompetenz aberkannt wird, bei Leuten wie Fink, Kreuzer, Littbarski aber gesagt wird: „gebt ihnen Zeit.“ Was unterscheidet sie von uns, außer dass sie mal Profi waren. Sind sie damit bessere Menschen?
      Hannovers Manager Duffner ist Rechtswanwalt – der dürfte laut euch ja gar keine Ahnung haben!

      0
    • @Poseidon
      Du meinst das ernst, gelle? Keine Ironie?

      0
    • Lieber Poseidon,
      tust du uns den Gefallen und liest erst, statt unreflektiert und übellaunig zu interpretieren?
      Die Frage ist nicht, ob sie objektiv Ahnung vom Fußball haben, sondern ob schon wieder mehrere „Sprecher“ herrschende Meinungen – je nach Befindlichkeit- kundtun müssen.
      Ich denke, wenn ein Zuschauer (Winterkorn, Meier oder Werauchimmer) seine Meinung bekundet, dann sollte das nicht als herrschaftliches Verdikt von großer Tragweite dramatisiert werden.
      Und auf eine so oberflächliche Bewertung von Fink, nur weil er beim HSV gescheitert ist, möchte ich nicht eingehen. In Basel denkt man da eh anders…
      Die derzeitige Kritik an Hecking, dessen Fan ich keineswegs bin, empfinde ich als „tief niedersächsich“. Argumentativ ist sie so logisch, wie die üble Laune des niedersächsischen Bauern, der seiner Badehose die Schuld daran gibt, dass er nicht schwimmen kann.

      0
    • @Spaßsucher: Dein Post kam eher so an, als wenn du Winterkorn den Sachverstand absprechen möchtest. Das du eher den Verfasser des Posts kritisierst, war leider nicht ersichtlich.

      Im übrigen kann ich dazu nur sagen, dass es Volkswagens Wunsch war, dass Allofs noch Einnahmen durch Spielerverkäufe schafft. Gustavo war schließlich teuer.

      @Selecao: Ich meine es ernst. Wir können uns glücklich schätzen, einen solchen AR zu haben. Schau dir mal andere Vereine im Vergleich an. Volkswagen hat immer rechtzeitig und konsequent gehandelt. Ohne das wären wir wohl nicht imme erstklassig geblieben.

      Das du das aber nicht erkennen möchtest, wundert mich nicht. Deine oberflächliche Art lässt so etwas wahrscheinlich eher nicht zu. Schließlich dominiert die Denke: „Volkswagen und der AR ist blöd“

      0
    • @Poseidon
      Dass du keine sachliche Diskussion führen kannst, hast du ja schon eindrucksvoll und mehrfach dargelegt. Nachdem du Allofs und Hecking oft mit Dreck bewirfst, überrascht mich deine Verklärung von Aktionen und Kompetenz der VW-Bossen, aber es ist amüsante Facette deiner Persönlichkeit.

      0
    • Na dann leg mal los, was an unserem AR so schlecht ist. Ich bin auf deine Argumente gespannt. Vorher solltest du mal überprüfen, was die Aufgaben eines AR sind.

      Aber da du ja so kompetent bist, kannst du ich sicherlich weiter bringen.

      0
    • @Poseidon
      In deiner Antwort gibst du dir noch nicht mal die Mühe so zu tun, als ob du tatsächlich an einer Diskussion interessiert wärst. Verkläre ruhig weiter Winterkorn & Konsorten und lausche eifrig ihrer Fußballexpertise. Pippi Langstrumpf lässt grüßen.

      0
    • Bring doch einmal Argumente endlich, als ewig nur gegen etwas zu schießen. Ich warte! Was ist an unserem AR schlecht?

      Du weißt scheinbar noch nicht einmal, welche Aufgabe ein AR hat.

      0
    • Huch, es werden Argumente gefordert?! Wahnsinn, das überrascht mich. Ich predige schon seit Jahren, dass eine Diskussion nicht durch einen Austausch von Meinungen, sondern durch einen Austausch von Argumenten am Leben gehalten wird. Eigentlich hatte ich schon aufgegeben… – naja, ich werde demnächst an diese Forderung erinnern. Gute Nacht! :vfl:

      0
    • Du argumentierst ja gar nicht mehr, sondern versuchst in allem noch irgendeinen Grund für etwas zu finden.

      Daher erspar mir deine Beiträge. Wolltest dich doch hier eh verabschieden. Sehr inkosequent!

      Interessanterweise wird immer auf den AR geschimpft, was er aber falsch macht, kann niemand sagen. Es wird immer nur Armin Veh angeführt. Da lag man falsch, hat das aber recht schnell erkannt. Und sonst? Der AR ist zur Kontrolle da und hat sich aus dem täglichen Geschäft rauszuhalten. Ich denke, dass das VW sehr gut macht. Das ist keien Selbstverständlichkeit. Sie greifen ein, wenn der Baum brennt – und das erwarte ich auch. Volkswagen hat imemr rechtzeitig gehandelt. Daher kann ich die Meckerei nicht verstehen.

      0
    • Vermutlich gibt es Gründe für Entscheidungen und Ereignisse. Aber ich will dir deine Chaostheorie nicht nehmen. In deiner kleinen Welt leben eh alle anderen in ihrer VfL-Wahrnehmung in der rosaroten Matrix. Vielleicht argumentiere ich wirklich kaum noch, doch du hast damit gar nicht erst jemals angefangen… Du siehst auch stets das Spiel, das du sehen willst. Du liest stets das, was du lesen willst. Und verteilst kräftig Vorwürfe, die schlicht an den Haaren herbeigezogen sind. Ich empfinde dich schlicht als ermüdend, doch absolut nicht mehr ernstzunehmend. Wenn du nicht an allen Enden in purer Arroganz dreist andere User diskreditieren würdest, was mir tierisch gegen den Strich geht, würde ich dich vermutlich nicht mehr wahrnehmen und schlicht „überlesen“. So lege ich hin und wieder eine Pause ein, um mich selbst zu disziplinieren. Mache ich in einer Kneipe schließlich auch und verabschiede mich ggf. früher, bevor mir die Hutschnur platzt. Aber hey, das geht dich einen Sch…dreck an.

      0
    • Beschwere dich nie über die entgegenkommende Geste eines Menschen, der dir eine verpasst, weil du drum gebettelt hast. Don’t jump the shark.

      Eben weil der AR eine kontrollierende Instanz ist, ist es zu hinterfragen, ob jede Meinung entsprechend auf Mißstände oder aber Fehler hinweist. Das wird bei diesem Raufhändel zu wenig hervorgehoben, da es im Ausmaß zwei verschiedene Dinge sind.

      Poseidon, soll ich dich inkonsequent nennen, weil du neben guten auch kindische, unreif wirkende Beiträge schreibst? Nein, mache ich nicht.

      Niemand diskutiert mit einer Wand, an der ein Zettel hängt. Steht das gleiche drauf und das drumherum bleibt auch wenig abwechslungsreich.

      0
    • Ich dachte der AR hätte den Fehler gemacht Hecking, Allofs, Magath 2.0, McClaren, Veh, Augenthaler und co genehmigt zu haben…

      Ich bin jetzt verwirrt, war das dann doch alles gute Leistung?

      0
    • Ich würde gerne eine Frage einwerfen. Aus welchem Grund soll WiKo mit dem
      Verkauf von Hasebe nicht einverstanden gewesen sein? Wenn es doch nach dem
      Wunsch von VW Spielerverkäufe geben sollte, u.a. gehört Helmes dann vermutlich
      auch dazu, um auf die Verpflichtung von LG zu reagieren, dann ist es doch eher
      verständlich, dass man zum Ende des Transferfensters nur einen der gestandenen
      Spieler abgeben kann. Ich empfand den Helmes- als auch den Hasebe-Transfer als
      unglücklich. Ich hätte mir auch andere Abgänge gewünscht. Wenn es jedoch wahr-
      haft der Wunsch von VW war, dass noch weitere Spieler abgegeben werden, dann ist es doch klar, dass man die gegebenen Möglichkeiten akzeptieren muss. Darum wiederhole ich die Frage nochmal: Aus welchem Grund soll WiKo mit dem Verkauf
      von Hasebe nicht einverstanden gewesen sein?

      0
    • Bin ich der einzige der es auch so deuten könnte, dass man mit dem „Wechel von Hasebe“ den meint in Maint, also die EINWECHSLUNG in Mainz ???

      0
    • @jonny.pl … Jetzt nicht mehr! :-)

      0
    • Ganau, der Wechsel Hasebe gegen Olic war aber auch wirklich unverständlich. Auch die anderen Wechsel waren zumindest diskussionswürdig, weil auch nicht positionsgetreu.

      0
    • Dass sich der Fußballsachverstand der Mitglieder unseres Aufsichtsrats zumindest bezogen auf die einflussreichsten Köpfe etwa auf dem Niveau von uns Fans befindet, sollte man zumindest annehmen. Und hier hat schließlich auch jeder zu allem irgendeine Meinung. Und wenn etwas dauerhaft aus dem Ruder läuft, bekommen es auch Herren aus dem AR mit. Im Übrigen ist der AR ein Kontrollgremium. Und Allofs sowie die anderen Geschäftsführer werden diesem turnusmäßig berichten. In Bezug auf die Insiderinformationen haben die also sicherlich einen viel besseren Einblick als wir.

      Dennoch sehe ich das Handeln unseres AR durchaus kritisch. Es ist sicherlich eine weise Entscheidung und auch ein Stück weit VW-Philosophie, sich mit Experten zu umgeben. Insbesondere Winterkorn ist dafür bekannt. Folglich wird er auch großen Einfluss nehmen, wenn es darum geht, die Geschäftsführung/das Management beim VfL zu besetzen. Winterkorn und der AR wissen ganz genau, dass es dieses Know-how benötigt. Und man ist quasi ein gebranntes Kind, seit es mit dem Novizen Strunz in die Hose ging. Seitdem hat man stets nach großen Namen gegriffen, bei denen man sich eine größere Sicherheit versprach: Hoeneß, Magath, Allofs. Sogar Veh hatte auf dem Papier eine akzeptable Vita. Leichtfertig ging man mit diesen Entscheidungen sicher nicht um.

      Kritisch sehe besonders, die erneute Verpflichtung von Magath. Nach dessen erster Amtszeit und Flucht zu Schalke 04 hatte man urplötzlich ein gewaltiges Machtvakuum. Und das hat dem Verein über Jahre geschadet. Daher war es für mich völlig unverständlich, dass man dieses Modell ein zweites Mal mit Magath versucht hat. Neben Magath in dessen Dreifachfunktion gab es keinen anderen mit fußballerischem Hintergrund und entsprechendem Sachverstand im Klub. Man begab sich erneut in eine totale Abhängigkeit von einer Einzelperson. Und die Gefahren, die dies mitbrachte, hätte der AR bedenken müssen. Vielleicht spielte hier zu sehr die Sympathien von Winterkorn für Magath eine Rolle?

      Außerdem ist der Aufsichtsrat ein Kontrollgremium. Nachdem man Magath offenbar große Freiheiten gewährte und dieser für jeden Laien ersichtlich kaum nachvollziehbarer Entscheidungen getroffen hatte (zur Erinnerung: Wir waren kein Konsolidierungsfall wie Schalke), hätte der AR einschreiten und Magath auf den Zahn fühlen müssen. Magath hat durch seine Personalpolitik nicht nur den Kader aufgebläht, sondern auch dazu beigetragen, dass reihenweise Marktwerte zerstört wurden (und Allofs kreidet man nun an, Spieler zu günstig abgegeben zu haben). Die Teamstruktur war letztlich im Eimer, die Mannschaft gegen ihren Trainer aufgebracht und das Gehaltgefüge wie man hört auch aus dem Rahmen geraten. Hier hätte der AR doch viel früher einschreiten müssen. Ich denke doch, dass er hier seinen Aufgaben zumindest zu spät nachgekommen ist. Aber das kann man auch festhalten: Irgendwann ist er immer seinen Aufgaben nachgekommen. Aber das schaffen sie sogar beim HSV, der noch nie abgestiegen ist. Bin mir nicht sicher, ob man das loben sollte.

      0
    • Ich habe mir gerade die Daten zu dem Mainz-Spiel angeschaut. Hasebe ist in
      der 85.Minute für Olic gekommen. Beim Stand von 2:0 für den Gegner und mit
      nur noch 10 eigenen Spielern auf dem Platz. Vielleicht hat WiKo gedacht, dass
      man sich die Auflaufprämie für Makoto hätte sparen können. :-D

      0
    • Man hat in Mainz lange alles versucht, auch in Unterzahl. Doch in der Schlussphase nach dem 2. Tor war der Drops gelutscht. Und die Körpersprache war auch nicht mehr positiv. Bei Hasebe war zu diesem Zeitpunkt unklar, ob man ihn abgeben würde. Und er kam zuvor noch keine Minute zum Einsatz, wenn ich nicht irre. Das Signal der Wertschätzung für den unzufriedenen Hasebe, der seinen Stammplatz während seiner Confed-Cup-Zeit verloren hatte, war Hecking offenbar wichtiger, als in einer ausweglosen Situation einen Kutschke zu bringen, der vermutlich keinen Ballkontakt mehr gehabt hätte, weil wir in der Phasese gar nicht mehr über das Mittelfeld hinaus kamen. Ich finde das nachvollziehbar. In Leverkusen war der Spielstand knapper und Kutschke kam.

      Erstaunlich ist für mich, dass so einen Fliegenschiss wie diese Einwechslung tatsächlich Diskussionsbedarf auslöst. So groß können unsere Probleme dann doch nicht sein. Aber das ist natürlich auch das Schöne am Fußball: man findet immer was. Deshalb treffen wir uns ja gewöhnlich auch hier. Zum Austausch. Naja, manche sehen es eher als Bühne…

      0
    • @Schalentier: Erstaunlicherweise wirst du immer viel schneller persönlich als ich. Siehe oben.

      Für mich bist du jemand, der absolut inkonsequent handelt. Du verabschiedest dich hier, um zwei tage später wieder zu schreiben.

      Du beschreibst den Spielstil treffend, ohne aber eine Konsequenz daraus zu folgern.

      Bei dir bleibt alles auf der Beschreibebene. Interpretationen lässt du nicht zu. Weil du nicht in der Lage bist?

      Ermüdend finde ich dich übrigens auch, weil du immer etwas positives findest. Die Mehrheit der 10 User hier, die regelmäßig schreibt, findet das gut. Erfreu dich daran. Aber die lebt viel mehr in ihrer grün-weißen VfL-Welt.

      Überlies mich doch einfach, als so einen Schrott wie zum AR zum besten zu geben.

      Der AR hat immer nach besten Wissen und Gewissen gehandelt. Oft war ich mit der Entscheidung nicht einverstanden, doch war sie bis auf Veh immer nachvollziehbar. Und für mich ist das Ergebnis wichtig, das was rauskommt. Kennst du so etwas?
      Und da hat man immer reagiert. Und daher ist der AR in meinen Augen schon kompetenter als 90% der aktiven User hier.

      0
    • „…wirst du immer viel schneller persönlich als ich“ – hört, hört! Das muss ich mir auf der Zunge zergehen lassen: „immer“ Du merkst es doch schon gar nicht mehr. Entweder pisst du einzelne User direkt an und behandelst sie in deiner arroganten Art von oben herab. Oder du greifst zum Rundumschlag mit „wie die meisten hier“ etc. Kommt gefühlt in jedem zweiten Beitrag vor. Deine Art kann man sich nur im anonymen Internet leisten oder wenn man Schultern wie Schwarzenegger hat. In der Regel stehe ich über deinem Schmutz, doch manchmal reicht’s dann doch. Besonders wenn du glaubst, andere diskreditieren zu müssen, indem du einzelne Satzfragmente zerpflückst, denen du in ihren Kontext eingebettet offenbar garnicht fähig warst, zu folgen. Niedlich ich auch dein Hang, in eine Märtyrer-Rolle zu schlüpfen; „Buuh, kein mag mich, aber ich schreibe ja eh nicht für „likes“…“ Blabla. Der einzige, den diese Statistik wirklich interessiert, bist offenbar du, obwohl du das ja auch anderen vorwifst mit „wie einige hier“. Hobbypsychologe, was?

      Ausgerechnet du bemangelst meine Inkonsequenz? Du beklagst dich doch ständig über die vermeintliche Ahnungslosigkeit der Masse an Usern. Bleib doch fern. Deine Egotripps nach dem Muster „Such dir eine provokante Meinung und überleg dir hinterher, wie ich sie vermitteln kann“ sind doch nicht ernstzunehmen. Ohne Argumente sowieso nicht. Und ohne auf Argumente anderer User einzugehen, wird dir auch kaum einer lange zuhören bzw. sich die Mühe machen, mehr als dritten Beitrag deiner Endlosschleife auch noch zu lesen.

      Um zumindest die Kurve zum Thema zu bekommen: Wie von dir wie gewöhnlich nicht wahrgenommen, beinhaltet mein „Schrott über den Aufsichtsrat“ im Kern genau das, was du geschrieben hast mit der einen Ausnahme, dass man kein zweites Mal einen Magath mit dieser Machtfülle hätte ausstatten sollen. Und ich sehe unseren AR nicht kompetenter oder inkompetenter als entsprechende Organen bei anderen Klubs. Deine Leseverständnis ist dermaßen mies, dass es echt wehtut. Aber die nimmst ja eh nur das wahr, was du wahrnehmen willst. Daher schaffst du es auch in deiner Genialität Spiele zu analysieren, die du gar nicht gesehen hast. Grandios. Wobei dies im Vergleich zu Spielen, die du gesehen hast, der Qualität deiner Analysen keinen Abbruch tut. :keks:

      0
  8. Laut Kicker spielt heute malanda als iv bei zulte. Zumindest steht es in der Aufstellung dort so

    0
  9. @ Poseidon zum Thema Aufsichtsrat:
    Die Hauptaufgabe des AR ist die Besetzung der Topmanagement Positionen, die Kommentierung von Auswechslungen oder Transfers ist eine Einmischung ins operative Geschäft und damit – zumindest wenn dies öffentlich geschieht – ein no go.
    Von daher ist die (angebliche) Kommentierung schlicht schlecht.
    Bei seinen eigentlichen Aufgaben wechseln aus meiner Sicht – wie bei vielen Menschen – Licht und Schatten. Die Verpflichtung von Hoeneß gehört sicher in die Schattenabteilung, und das nicht nur im Nachhinein. Da hatte ich das Gefühl, dass Uli sich rächen wollte (für das 5:1) und deshalb Winterkorn seinen Bruder aufschwätze. Na ja, blanke Spekulation, schon klar.
    In den Lichtbereich gehört das von dir auch aus meiner Sicht zu Recht gelobte rechtzeitige Eingreifen bei Fehlentwicklungen.
    Insgesamt glaube ich, dass die Person Winterkorn an der Spitze von VW für den VfL ein absoluter Glücksfall ist. Und das nicht, weil er Ahnung hat oder nicht, und das auch unabhängig von ggf. launigen Kommentaren zum operativen Geschäft, sondern ausschließlich deshalb, weil er fußballbegeistert ist. Das nämlich führt zu dem Engagement, das wir seit vielen Jahren erleben dürfen.

    0
    • Zum Thema „Äußerungen von AR-Mitgliedern“

      § 14

      Aufsichtsrat – Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb

      (…)

      2. Zu seinen Aufgaben gehört
      a) Bestellung der Leitung des Wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs
      b) Überwachung der Geschäftsführung des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs
      c) Genehmigung des Finanzplanes des Wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs
      d) Berichtspflicht gegenüber dem Präsidium.

      Fazit: Diejenigen, die hier die Ansicht vertreten, dass Äußerungen des AR zum sportlichen Tagesgeschäft nicht höher zu gewichten sind als Fan-Äußerungen, haben dem Papier nach Recht. Andererseits ist dies aber nur die theoretische Wahrheit, denn 6 von 9 aktuellen Aufsichtsratsmitgliedern sind oder waren Angestellte der VW AG, deren 100-ige Tochter die VfL-Wolfsburg Fußball GmbH bekanntlich ist. D.h. die Mehrheit des Aufsichtsrats hat nicht nur satzungsgemäße (und ggfs. vereinsdienliche) Aufgaben zu vertreten, sondern sie vertritt faktisch zugleich die unternehmerischen Interessen des Eigentümers. Insofern sind vielleicht öffentlich geäußerte Statements von AR-Mitgliedern zu Entscheidungen der sportlichen Leitung doch nicht als bloße „Fan-Äußerungen“ zu verstehen. Ich bin mir jedenfalls ziemlich sicher, dass im Falle, wenn sich ein AR-Mitglied öffentlich zu tagessportlichen Vorgängen äußert, es das in der Regel sehr bewusst tut und die sportliche Leitung solche Äußerungen auch als besondere Signale wahrnimmt. Dies gilt umso mehr für Kommentare des großen Vorsitzenden Wiko. Die Frage, ob solche Äußerungen dann immer von Fußballsachverstand geprägt sind, dürfte dabei ziemlich sekundär sein.

      0
    • Selbstverständlich sind die Aussagen von AR-Mitgliedern (und Winterkorn rechnen wir nun einfach mal dazu) eher zu beachten. Aber über welche Aussagen reden wir? Angeblich (!) soll Winterkorn Heckings Auswechslungen nicht verstanden haben. Und? Der war sicherlich bei der wahrscheinlichen Niederlage genauso angepisst wie jeder Fan. Und dennoch ist Winterkorn Profi genug, sich aufgrund von solchen Bagatellitäten nicht ins operative Geschäft einzumischen. Eher wird er bei der nächsten gemeinsamen Veranstaltung dem Hecking mal auf die Schulter klopfen und fragen „Hey, was hast du dir denn dabei gedacht?“ Und Hecking wird genauso wie Allofs seine eigenen Maßnahmen begründen können. Wir diskutieren hier letztlich über eine Mücke, die sogar nur gerüchteweise existiert. Würde sich ein AR-Mitglied (i.d.R. Grühsem) zu Wort melden und irgendwas anmahnen, sollten auch unserer Entscheidungsträger beim VfL sensibilisiert sein. Aber dazu besteht aktuell kein Anlass.

      0
    • @Schalentier: Im konkreten Fall völlig einverstanden mit deiner Bewertung. Mir ging es auch nur ganz allgemein um die Korrektur der hier teilweise kursierende Einschätzung, AR-Äußerungen seien auch nicht mehr als Fan-Äußerungen. Ich denke, der AR (u. auch Wiko)hält sich – zumindest mit kritischen Äußerungen – öffentlich sehr zurück. Und wenn sie etwas sagen, dann als wohl kalkuliertes Signal an die sportlich Verantwortlichen und als notwendige Reaktion auf Stimmungen im Verein. So war es m. E. jedenfalls in der Vergangenheit.

      0