Sonntag , November 28 2021
Home / Konkurrenz / Bayer Leverkusen / Im Video: Die erste PK von Florian Kohfeldt beim VfL Wolfsburg vor Leverkusen
Florian Kohfeldt vom VfL Wolfsburg. (Foto: gettyImages/Martin Rose)

Im Video: Die erste PK von Florian Kohfeldt beim VfL Wolfsburg vor Leverkusen

Florian Kohfeldt legt in Wolfsburg los. Nach der ersten gemeinsamen Trainingseinheit mit seiner neuen Mannschaft am Vormittag, fand um 14.30 Uhr die Pressekonferenz zur Partie gegen Bayer Leverkusen statt. Hier gibt es die PK im Video zu sehen.

Nachdem am Mittwoch beim VfL trainingsfrei war, startete am Donnerstagvormittag die Vorbereitung auf Bayer Leverkusen. Neu-Trainer Florian Kohfeldt bat seine Spieler zur ersten Einheit. Trainingsstart war um 10.30 Uhr hinter dem AOK-Stadion. Die ersten 15 Minuten waren für die Öffentlichkeit zugänglich, anschließend fand ein Geheimtraining statt.

Florian Kohfeldt wurde von den rund 100 wartenden VfL-Fans mit Applaus begrüßt. Zusammen mit VfL-Boss Jörg Schmadtke hatte Kohfeldt den Platz als einer der ersten betreten. Anschließend folgten die Spieler.

Video: Die erste PK von Florian Kohfeldt

Florian Kohfeldt ist seit Dienstag in Wolfsburg. Nachdem Mark van Bommel am Sonntag nach der Niederlage gegen den SC Freiburg überraschend freigestellt worden war, hatten VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer sehr schnell gehandelt. Keine zwei Tage später wurde Florian Kohfeldt als neuer Trainer bekanntgegeben. Am heutigen Donnerstag wird Kohfeldt in der PK vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen offiziell vorgestellt.

Kohfeldts erstes Training in Wolfsburg

Florian Kohfeldt leitet das erste Training beim VfL Wolfsburg. (Foto: Martin Rose/Getty Images)

73 Kommentare

  1. Training ist neben der AOK-Arena, 15 Minuten darf man zugucken und Zutritt nur mit Maske.
    Und Beginn ca. 11.15…

    1
    • Berichtest du? Pk ist 14.30 erst?

      0
    • Ich bin gefahren. Das Aufwärmen vor 100 drängelnden Rentnern und Medienvertretern spare ich mir.

      Kohfeldt war abgesehen vom Staff der erste der auf den Platz gegangen ist. Er wurde freundlich und mir Aplaus empfangen. Neben ihm Schmadtke.

      Ich habe dann noch wahrgenommen, dass bis auf Mehmedi und Wout alle da dabei waren, also auch Bornauw und sogar William. Kann mich mich aber auch täuschen, dass ggf. noch jemand gefehlt hat.

      6
    • Was ist eigentlich mit wout? Muss der zwei Wochen im Quarantäne wegen nichtimpfung?

      Weil bei lohnausfall haben die fussball er ja auch "Sonderrechte"

      0
    • Eine Coronaerkrankung muss ja auch nicht nach ner Woche vorbei sein, sondern kann eben auch länger dauern.

      1
    • Die frage war auch wirklich eher allgemein. Ob fussballer als um geimpft auch 2 Wochen in Quarantäne muessen. Wer es nicht weiss muss ja nicht antworten…

      0
    • @WOPE Ich weiß, die Antwort auf deine Frage. Das bleibt ein Geheimnis.

      3
    • Muesste man vlt im den Regularien des dfb nachlesen. Beim lohnausfall sind sie ja auch besonders behandelt…

      0
  2. Ich bin sehr gespannt auf die PK. Vielleicht gibt es ja auch erste Hinweise auf die Aufstellung am Samstag. Da bin ich sowieso sehr neugierig, wie Kohfeldt seine erste Elf sieht. Wird das eine ähnliche sein wie aus dem vergangenen Jahr, um erstmal wieder Stabilität reinzubekommen oder wird er gleich auf Tempo gehen und mit Lukebakio und Co. spielen wollen?

    Spannende Tage beim VfL :)

    0
    • Und besonders wichtig: Auf welchem Stand sind die Verletzten? Ist William vielleicht sogar schon wieder eine Alternative? Und was ist mit Weghorst? Ich dachte, er hätte sich angesteckt aber ohne Symptome. Vielleicht kann er sich Freitag freitesten testen lassen. Aber gut, dann hätte er ja 2 Wochen nicht mit der Mannschaft trainiert. Auch ein Nachteil. Shit. Wir könnten ihn gut gebrauchen.

      0
    • Lasst Wout sich richtig auskurieren mit Corona ist nicht zu spaßen, wir haben gute Alternativen! Wichtig ist das die Defensive sicher steht und das wir schnell und intelligent nach Vorne spielen. Dann schießen wir auch Tore ohne Wout!

      11
  3. Samstag wird Weghorst noch fehlen aber für Dienstag besteht ggf. die Möglichkeit das er zurückkehrt.

    0
  4. Gute PK! Klar, offen, sachlich und authentisch. Ich bin positiv überrascht. :top:

    30
  5. Schön wie er die RTL-Reporterin mit ihrer Frage nach den Bayern abgewatscht hat :D :vfl:

    25
    • Top Journalismus…

      Als wäre seine Einschätzung zu Bayern irgendwie wichtig :D

      Ansonsten generell aber ein guter Auftritt von FloKo. Wirkt alleine fachlich soviel kompetenter als MvB.

      14
    • Wobei einige Fragen der Journalisten irgendwie unnötig bzw deplatziert waren.
      Wenigstens reagiert da relativ strikt

      1
  6. War ne interessante PK.

    Das Trainerteam steht also erstmal (evtl. kommt später einer hinzu, falls noch ein Element fehlt). Frontzeck und Kohfeldt haben schon länger ein Vertrauensverhältnis – das war mir neu. Aber umso besser. Vincent Heilmann wird, so denke ich, vermutlich keine Probleme haben mit Kohfeldt fachlich auf einen Nenner zu kommen – warum? Weil die beiden eine sehr ähnliche Spielidee verfolgen. Ansonsten ist es dann menschlich gesehen "der emotionale Florian" und "der ruhige Michael". Das passt hoffentlich, weil sich beide dadurch gegenseitig ergänzen. Florian Kohfeldt hat zudem selbst gesagt, das er daran arbeiten möchte, in gewissen Situationen ein stück weit ruhiger zu werden. Mit Frontzeck und Schmadtke ebenso hat er da richtigen Leute an seiner Seite. Seine "innere Emotionalität" – das hat er sehr schön gesagt – wird er dennoch nie verlieren und das soll auch genau so sein!

    "Die Mannschaft will Intensität und Dynamik auf den Platz bringen. Das ist automatisch mit einem Risiko verbunden und deshalb brauchen wir Mut für das Wochenende. Aber wir sind bereit dazu, weil wir wissen, wie wir uns gegenseitig absichern können." (Zitat Florian Kohfeldt)

    Wirkt auf mich so, als hätte er den Eindruck, das er die die Mannschaft quasi von der Kette lassen muss. Gleichzeitig betont er die Einstellung ("Mut!") und ebenso das Vertrauen ("gegenseitig absichern)". Mit dem Risiko meint er denke ich u.a. das hohe Pressing und da schließt sich der Kreis – pressen kann man schlecht alleine, besser ist das, wenn man es gemeinsam als kompakte Einheit tut.

    Ansonsten ist mir noch der Punkt "Die Mannschaft braucht eine Orientierung." aufgefallen. Das meinte er in spieltaktischer Hinsicht. Und das deckt sich voll mit Schmadtkes Aussagen und unseren Beobachtungen von Außen bezüglich van Bommels Vermittlungskompetenzen, die scheinbar nicht so ausgeprägt waren, wie sich das alle gewünscht hätten. Und ich denke, hier kann man auch herauslesen, das gerade Schmadtke darüber mit Florian Kohfeldt intensiv gesprochen hat. Schmadtke wird sicherlich nicht zweimal denselben Fehler machen. Er sagte letztens auch: "Florian ist ein Trainer, der mit Sprache agieren kann.". Ich denke, er wollte jetzt unbedingt einen Trainer mit dieser sprachlichen Vermittlungskompetenz, vor allem in inhaltlicher aber auch in emotionaler Hinsicht. Und ich denke, Schmadtke hat nun einen Trainer mit dieser Kompetenz.

    Das wird schon spannend! Ich hoffe, das die Mannschaft relativ schnell auf die emotionale Schiene aufspringt. Wenn sie dann noch offen für die inhaltlichen Ideen ist, dann kann das richtig gut werden. Florian Kohfeldt wird aber Überzeugungsarbeit leisten müssen, ich denke, das weiß er auch. Kruse sagte ja mal über ihn, das er gerade das unbedingt wollte, das die Spieler überzeugt von dem Weg sind. Und das war letztlich in der erfolgreichen Bremer Phase damals.

    Ansonsten sieht die Personalsituation ja wieder etwas entspannter aus. Einige angeschlagene Spieler kehren zurück und für die CL ist Wout denke ich wieder ein Thema. Das könnte auch nochmal einen Push geben! Gerade Wout und Florian könnte wie Arsch auf Eimer zusammen passen… :vfl:

    35
  7. Florian Kohfeld ist der erste Trainer beim VfL, der mich nach solch einer PK sofort geflasht hat.
    Er kommt ehrlich, mutig und authentisch rüber. Er sprüht vor Begeisterung, ganz wichtig, denn das überträgt sich auf die Mannschaft. Und er macht einen sehr, sehr kompetenten Eindruck, im Gegensatz zum manchem Vorgänger.
    Habe ihn bei Werder nicht soo beobachtet, und ihn immer als Werder Fanatiker gesehen, aber seit heute sehe ich ihn auch als tollen Trainer.
    Viel Glück ihm! Ich wünschte ihm sehr, dass er erfolgreich ist, auch aus Eigennutz.

    33
    • Schön gesagt. Mir ging es genauso. Kohfeldt macht auf mich wirklich einen guten Eindruck. Ich wünsche ihm und uns Erfolg :)

      22
  8. Guten Abend in die Runde. Ich möchte nun auch mal meine Meinung zu der heutigen PK kundgeben. Ich muss zuerst gestehen, das ich seit langer Zeit, endlich mal wieder eine PK mit Freude angesehen habe. Es war wie ein Mutmacher, ein Erwachen, ein Wir sind noch am Leben. Florian Kohfeldt antwortet fachlich und mit einer Art von Leichtigkeit, die uns in Wolfsburg gefehlt hat. Ich hoffe das alle bisher negativ gestimmten Fans, ihre Meinung ändern und wir endlich diese Euphorie / Aufbruchstimmung in Wolfsburg nutzen. :top:

    24
    • Nordsachsen wolf

      Kohlfeldt war an Werders Abstieg nicht unbeteiligt und hat noch kein einziges Spiel des VfL gecoacht, hat ne große Klappe (die hatte er in Bremen auch schon) und wird hier gehypt wie der neue Messias am Fußballhimmel. Ich fasse es nicht.

      6
  9. Verstehe den ganzen Hype hier um Kohfeldt nicht wirklich, wir hatten noch kein Spiel unter ihnen und er hat sich bei seiner vorherigen Station nicht grade mit Ruhm bekleckert, Euphorie schön und gut aber was wenn das Spiel morgen in die Hose geht? Da bringt das schöne Gerede auch nichts, erstmal abwarten ob er das Gesagte auch umsetzt, sagen kann man viel

    5
    • Unter ihm* natürlich

      0
    • Genau. Eine positive Grundhaltung ist echt verwerflich und bedarf natürlich
      einer Rechtfertigung. Wir sollten, wie es sich bei uns nun mal gehört, schon
      mal rein prophylaktisch drauf hauen. Und wehe wir verlieren Samstag, dann bleibt
      natürlich nur eins: Kohlfeldt raus! Lerne: nicht alles was positiv aufgenommen
      wird und eine gewisse Aufbruchstimmung auslöst ist ein "Hype". Dieser
      "Hype" Begriff halte ich übrigens generell für sowas von ausgelutscht…

      43
    • Ich muss gestehen, ich hatte nach einigen Kommentaren hier kurzfristig ein richtig schlechtes Gewissen, dass ich freudig gestimmt in die Zukunft blicken mit dem neuen Trainer.
      Das darf hier in Downtown WOB ja gar nicht passieren. Es muss selbstverständlich gemeckert, gejammert und gemosert werden.
      Und wenn wir doch tatsächlich nicht mindestens 8 zu Null gewinnen Morgen, dann ist Herr Kohfeldt definitiv der falsche Trainer und Schmadtke muss seinen Hut gleich mit nehmen…auch muss das funktionieren mit Herrn Kohfeldt, sofort und allumfassend. Eine, zwei Trainingseinheiten reicht völlig aus. Sonst sehen wir uns in Liga Zwei wieder….!!!

      Was ein Schmarrn hier getextet wird manchmal …

      Einfach Mal zurücklehnen und schauen…wird schon!

      36
    • Hier muss man doch einfach nur konstatieren, dass sich in allen individuellen Kommentaren immer die persönliche Lebenseinstellung widerspiegelt. Und die wird niemand ändern, da kann kommen wer will.
      Ich für meinen Teil habe durchaus ein paar Erinnerungen an seine Bremer Zeit, die gemischt, sowohl positiv (Trainer des Jahres 2018, Emotion und Leidenschaft für seine Mannschaft, Offensivfußball) als auch negativ (Ausreden, Abstieg, Emotionen gegen die Gegnermannschaft und auch uns) sind.
      Aber wer noch einen Jeremies bei den Bayern damals kennt…17 Vereine und seine Fans haben ihn gehasst, aber hätten sie ihn in ihrer Mannschaft gehabt, hätten sie ihn geliebt.

      Und die PK hat auch mir tatsächlich Freude bereitet, weil er sehr authentisch aufgetreten ist. Und ich teile tatsächlich die Vorfreude, dass das gut werden kann. Er wirkte, auch mit Marcel Schäfer, schon sehr eng vertraut mit der Mannschaft und dem "Drumherum".

      Also geben wir ihm doch alle eine Chance und natürlich wird auch er an Punkten gemessen. Aber ich bin guter Dinge.

      Schönes Wochenende und gerne drei unerwartete Punkte :top:

      26
  10. Ich sehe schon die vielen negativen Antworten des Forums, sollte man nach zwei (!) Trainingseinheiten in Leverkusen verlieren.

    Wie immer betrachte ich das ganze sehr emotionslos. Mir wäre es lieber gewesen, ein Trainerwechsel hätte es gar nicht erst gebraucht.

    Nun ist es aber so und der erste Eindruck ist zumindest recht positiv. Hier kommt jemand, der Bock hat, ein Konzept (hoffentlich auch in der Praxis) und – was viele bei Glasner und Van Bommel vermisst haben – Emotionen mitbringt.

    Warum sollte ich jetzt schon negativ gestimmt sein? Es wird in Leverkusen sicher kein Hurrafussball mit einem klaren Sieg geben, soviel kann man schon mutmaßen, aber Kohfeldt hat auch einen freiwilligen und sehr ambitionierten Start gewählt. Dafür erstmal Respekt!
    Er hätte ja auch locker seinen Urlaub beenden können.

    3
    • Morgen ein souveränes 1:3. :vfl:

      Ich hatte meine Gedanken zu Kohfeldt schon formuliert, kurz bevor die Verpflichtung auch vom VfL als offiziell bekannt gegeben wurde.
      Und ganz ehrlich: Wenn ich nur das Hier und Jetzt betrachte, habe ich endlich mal wieder richtig Bock auf das Spiel. Ich freue mich jetzt schon auf morgen und bin gespannt, ob der VfL das mutige Spiel nach vorne schon auf den Platz bringen kann. Vielleicht lösen die geführten Gespräche bereits eine vorhandene Blockade.
      Sicherlich wird nicht von heute auf morgen alles glatt laufen, aber wenn wir tatsächlich 11 Spieler auf dem Platz haben die Bock haben vorne für Alarm zu sorgen, wird es sicherlich auch meine Stimmung und Vorfreude verbessern.

      Da Leverkusen auch nach vorne spielen wird, könnte uns das denke ich tatsächlich morgen auch entgegen kommen.
      Ich lasse mich überraschen und wünsche dem Florian zusammen mit seiner Mannschaft einen guten Einstand. :vfl:

      4
  11. HalbMannHalbWolf

    Das obligatorische Gemeckere ist glaube ich tatsächlich ein Wolfsburg Problem und hängt mit der Struktur der Stadt, fest verwoben mit VW zusammen. Einfachste Arbeiter haben hier Geld für 2 Autos, Haus und 2x Urlaub im Jahr. Paart man dies mit einer starken und eloquenten Arbeitnehmervertretung, die per se immer den negativen Eindruck vermittelt als könnte man sich als VW-Arbeiter bald keine 1-2 warmen Mahlzeiten mehr leisten (5-Euro ins Felix Magath Gedächtnis-Schwein), dann bekommt man schnell eine negative Grundeinstellung gegen jegliche Form der Veränderungen.

    Und ja, bevor hier der Shitstorm tobt, ich habe das natürlich überspitzt dargestellt!!
    Ich: in WOB geboren und aufgewachsen (fast neben dem alten Stadion am Elsternweg), immer hier gewohnt, aber nie bei VW gearbeitet (wollte ich auch nicht)). So viel um mich einzuordnen.
    Aber warum zur Hölle darf man denn nicht seine Meinung sagen? Oder eine positive Grundstimmung haben? Was ist verkehrt daran einem neuen Trainer einen Vorschuss-Vertrauensbonus zu geben?
    Nach allem was wir gelesen (und gehört) haben ist FloKo ein ausgesprochen versierter Trainer, dies scheint mir belegt (nicht nur durch gutes Abschneiden im Lehrgang).
    Die wirklich allermeisten Werder Fans haben ihn und seine Art geliebt, viele heute noch. Ich habe nichts Negatives von irgendeinem Spieler gelesen, der wie Gui über Glasner abgeledert hat.
    Es scheint also so, und das ist ja nicht unbedingt eine Seltenheit, dass die Spieler und Fans sowie der Vorstand ihn positiv gesehen haben während seiner Bremer Zeit, aber Fans von anderen Vereinen nicht, weil er wohl zu sehr für seine Mannschaft gekämpft hat an der Seitenlinie oder in PKs, was verbal „vielleicht“ manchmal drüber war, aber sicher auch dem geschuldet, dass er immer 100% hinter dem Verein und vor der Mannschaft gestanden hat.

    Ganz schlimm finde ich übrigens, wenn gleich schon bei Verpflichtung Fans hier schreiben, dass sie ihr DK jetzt abgeben, ohne sich ein Bild gemacht zu haben, oder ein Spiel abzuwarten, das sind leider keine richtigen Fans für mich, denn hier sehe ich es als richtiger Fan wie eine Hochzeit mit dem Verein (und meine war sehr früh, ich schätze so mit 6 Jahren) und nach dem Motto „in guten und in schlechten Zeiten“ halte ich zum Verein. Wir Fans ziehen eine Menge aus dieser „Beziehung“, viele schöne aber auch beschissenen Momente, viel Zeitvertreib und Ablenkung vom Alltag, viele soziale Kontakte und oft große Vorfreude auf das nächste Spiel (wie bei mir im Moment, kribbelt richtig im Bauch). Unsere einzige Aufgabe ist es doch, als „12. Mann“ da sein, gerade in schwierigen Momenten, oder auch wenn ein neuer Trainer und die aus den Spielen davor und der Trainerentlassung vielleicht etwas verunsicherte Mannschaft mal laut Mut zu machen und zu zeigen wir sind da und stehen hinter euch, gebt alles, dann sind wir zufrieden, wir tun das auch.
    Damit will ich natürlich nicht sagen, dass man nicht negativ diskutieren darf, wenn es nicht gut läuft oder in die verkehrte Richtung, aber bitte sachlich, konstruktiv, gerne auch mit Emotion gespickt, aber ohne Beleidigungen.

    Ich sage: „herzlich Willkommen Florian Kohlfeld, ich hoffe du bleibst lange und schaffst es deine Spielidee schnell zu vermitteln und feierst hier (mit uns) viele schöne Momente und vielleicht auch den ein oder anderen Titel! Ich bin bei den Heimspielen (und ab und zu auch auswärts) da und gebe alles. Ich vertraue dir für meinen Teil eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben an, mach was draus.“

    45
    • Sehr gut geschrieben, besonders der Anfang. Ich bin zwar bei VW und auch gut dotiert, aber ich teile den Grundgedanken, dass man bei VW-Arbeitern immer den Eindruck hat, sie kämen zu kurz.

      10
    • Dein erster Absatz spiegelt so ziemlich auch meine Erfahrung wieder. Liegt vielleicht auch daran das deine Vita mit der meinen in deinen genannten Punkten Deckungsgleich ist.

      Und ich dachte schon ich wär der einzige hier in WOB…

      6
    • HalbMannHalbWolf

      danke @roy, ergänzen muss ich noch, dass ich auf jeden fall sehr gerne Wolfsburger bin und hier nicht weg gehen würde, und dass liegt nicht nur am VfL.
      Außerdem habe ich doch mal 8 Wochen als Werkstundet bei VW in der Produktion gearbeitet und mich hinterher sehr gefreut wie die Bombe auf meinem Konto eingeschlagen ist. Der Beruf, den ich ausübe ist aber in großen Fertigungsindustrie-Betrieben ehr nicht das was mich glücklich machen würde, ich habe zwar nichts gegen viel Geld ;-) aber am Ende muss ich mich auch einbringen können.

      2
    • Das Gehaltsgefüge in Wob wird doch jedes Mal deutlich, wenn es wieder eine statistische Erhebung über Einkommensverteilung gibt in Deutschland gibt. Da ist Wolfsburg neben Ingolstadt und einigen Städten in Baden-Württemberg dunkelrot.

      Ich finde das grundsätzlich nicht negativ, denn damit gibt es hier auch wenig soziale Brennpunkte, zusätzlich tut die Gewerbesteuer ihr übriges. Dennoch würde es der Stadt durchaus gut tun, etwas demütig zu sein, was auch gerne von Außen angemerkt wird.

      Ich denke, damit ist auch das doch etwas distanziere Verhallten vieler Anhänger zu erklären. Der Verein ist eben nicht das uneingeschränkte Hobby vieler Wolfsburger. Da gibt es das Motorrad, das Häuschen an der Nordsee, der Oldtimer, etc.

      7
    • Ich will die Korrektur-Funktion :vertrag:

      1
    • Gemach, @ roy0815 u. wolfnat, die Kritik an Kohfeldt würde spätestens wieder aufflammen, wenn realisiert wird, dass fußballschlaues Reden auch keine Tore schießt. Die Vorbehalte gegen Kohfeld sind ja nicht weg, sie machen nur Pause. Insofern ist Kohfeld wirklich zu wünschen, dass er hier durchschlagenden und nachhaltigen Erfolg hat.
      Noch eine Anmerkung zu der These, dass sich in der grundsätzlichen Skepsis einiger User so etwas wie eine „Werksmentalität“ ausdrückt (gut bezahlte, verwöhnte VW-Beschäftigte haben das Jammern und Nörgeln quasi in den Genen). Ich habe, das sei schon mal vorsorglich signalisiert, mit VW nichts am Hut, halte die These aber für falsch. Die Haltung, relativ grundlos und faktenfern andere, die man aus beliebigen Gründen nicht mag, öffentlich zu demontieren, hat aus meiner Sicht eher mit zwei anderen Faktoren zu tun. 1. dem Medium selbst und 2. einer Entwicklung, die ich falsche Individualisierung nenne.
      Kurz (und überspitzt) zur Erläuterung: Soziale Medien verhindern bzw. zerstören jegliche positive Diskussionskultur, vor allem wenn sie ungeregelt sind (siehe die aktuellen Diskussionen um die Facebook-Papers). Die weitgehende Anonymität dieser Medien hebt praktisch jede Grenze des Anstands auf. Individualisierung ist eigentlich etwas Positives, weil sie der Weg sein kann, seine Persönlichkeit zu entfalten. Wenn Individualisierung aber umkippt in eine Förderung von Egoismus und Asozialität, entstehen Persönlichkeiten, die sich bedenkenlos und fast zwanghaft erhöhen auf Kosten anderer. Ungeregelte soziale Medien sind praktisch Baumschulen solcher Charaktere.

      12
  12. Mein Eindruck ist, dass hier schon seit 48 Stunden nicht mehr ernsthaft über Kohfeld gemeckert wird. Nach der Verkündung des neuen Trainers haben viele ihrer Enttäuschung rausgelassen und ein paar waren da vielleicht extrem emotional und sind vereinzelt vielleicht übers Ziel hinausgeschossen.

    Es haben sich dann ja auch sehr viele vermittelnd geäußert und wieder für eine Beruhigung gesorgt.

    Vielleicht täusche ich mich ja, aber ich glaube, mit der Pressekonferenz von Kohfeld gestern, haben sich viele wieder beruhigt und bei vielen auch wieder Hoffnung auf Attacke und erfolgreichen Fußball geweckt. Wir wollen doch alle das gleiche und vielleicht haben wir morgen Nachmittag schon 3 Punkte mehr und sind völlig aus dem Häuschen.

    17
  13. Meine 50 Cent dazu:
    Kohfeldt ist nicht mein Traum und ich hätte ihn nicht verpflichtet. Sympathie ist mir dabei egal. Mein absoluter Favorit bleibt Favre. Aber selbst Tedesco wäre mir deutlich lieber gewesen.

    Kohfeldt zeigt bisher das, was er auch immer in Bremen konnte: Gute Selbstdarstellung mit guter Rhetorik (nur der Zahnarzt fehlt). Ich glaube auch, dass er uns wieder besser machen wird. Schlechter als MvB kann man es auch fast nicht machen. Leider ist Frontzeck uns erhalten geblieben.
    Insofern erwarte ich ein in wenigen Wochen besseres Offensivspiel. Ich glaube auch, dass wir mit Kohfeldt das internationale Geschäft erreichen werden.

    Spannend ist eher die Frage, wie es in einem Jahr bzw 1,5 Jahren sich entwickeln wird. Dieses emotionale Gelaber wirkt zu Beginn gerade nach zwei eher trockenen Trainern erfrischend. Die Mannschaft wird mitziehen, wenn es fachlich passt. Aber irgendwann kann man auf das Emotionale nicht mehr, man hat es über. Irgendwann muss er mehr Facetten abrufen können. In Bremen gab es diesen Moment und Kohfeldt hat das nicht erkannt und die Schuld bei allen anderen gesucht. Vor allem waren seine Spielanalysen extrem daneben, wie z.b. die Niederlage Bremens letztes Jahr bei uns.

    Da muss er sich wesentlich verbessern, ansonsten stehen wir in einem Jahr an gleicher Stelle.

    P

    6
    • Ich muss leider immer wieder mal auf dich eingehen. Du schreibst: "Kohfeldt zeigt bisher das, was er auch immer in Bremen konnte: Gute Selbstdarstellung mit guter Rhetorik (nur der Zahnarzt fehlt)."
      Mich würde ehrlich interessieren, wie du zu dieser Einschätzung kommst. Ich habe mir Kohfeldts PK gestern angehört und dabei vor allem viel passgenaue und daher überzeugende Expertise vernommen. Die selbstdarstellerischen Anteile waren aus meiner Sicht doch sehr gering und sogar angemessen, auf jeden Fall aber verzeihlich. Die Bemerkung zum "Zahnarzt" spiegelt genau die Problematik, die ich in meinem vorangehenden Post ansprach.

      21
    • Warum wusste ich, dass ausgerechnet du darauf eingehst?

      Eine gute Rhetorik attestierst du ihm doch auch. Und genau diese wird hier gefeiert. Warum auch immer… Wenn ich Cristiano Ronaldo ins Stadion hole, kriege ich auch Übersteiger und ein geballtes Selbstvertrauen.

      Kohfeldt ist auch fachlich keine Niete. Habe ich das geschrieben oder unterstellst du mir das nur? Er war Jahrgangsbester. Ich habe sogar geschrieben, dass er uns sehr wahrscheinlich mindestens auf Platz 5 führen wird. Was möchtest du also mit deinen bösen Unterstellungen erreichen? Jedoch hat er einfach in Bremen Fehler gemacht. Und die laufen immer wieder darauf hinaus, dass er die Schuld woanders gesehen hat.

      Zum Zahnarzt: Mir war klar, dass jemand darauf anspringen wird. Jeder bewertet so etwas unterschiedlich. Mir sind gepflegte Zähne (Achtung keine Klopp Zähne) wichtig und ich kann nur den Kopf schütteln, wenn Leute mit Zahnlücken oder schiefen Beissern rum rennt. Erst recht, wenn die Personen sehr viel Geld haben. Und Kohfeldt hat dies genauso wie auch der einfache Arbeiter bei Volkswagen. Oben gab es dazu ja den Kommentar. Dann darf es vielleicht mal nicht der größte Leasing Wagen sein.

      So, meine 50 Cent dazu. Ich bin jetzt raus und genieße lieber die Sonne in meinem Urlaub. Viel Spaß mit diesem Kommentar.

      0
    • Und warum wusste ich, dass du so ausweichend und mit Gegenfragen auf mich antworten wirst?
      Meine Frage (nicht Unterstellung) an dich war ganz einfach, warum du bei der Einschätzung Kohfeldts Belanglosigkeiten in den Vordergrund stellst und das, was bei seiner PK das Auffälligste und Wichtigste war, nämlich die Expertise, so geringschätzt. Darauf gehst du in deiner Antwort überhaupt nicht ein. By the way merkst du auch nicht, dass der Hinweis auf das „Selbstdarstellerische“ und die völlig überflüssige Bemerkung zu seinem Zahnstatus sich in der Sache eigentlich widersprechen. Kohfeldt ist nach meiner Wahrnehmung ein völlig uneitler Typ, da passt eine affektierte Selbstdarstellung nicht dazu, aber vielleicht eine Zahnarztferne. Kohfeldts kommunikative (nicht rhetorische) Präsenz hat insofern auch wenig mit Selbstdarstellung, aber viel mit Authentizität zu tun.
      Aber beenden wir das Scharmützel, führt eh zu nichts.

      24
    • Ernsthaft? Reden wir jetzt über die Zähne der Trainer? Oh WOW

      21
    • Genau, es führt zu nichts. Wie gut, dass du als selbsternannter Nicht VfL Fan, der mit diesem Verein auch wenig anfangen kann, hier allein heute mehr als fünf Postings hinterlassen hat. Ich liebe dich dafür (Joan).

      1
    • Ja, das tut zumindest einer.
      Ich habe nur noch nicht verstanden, welchen Einfluss es auf die Qualität als Trainer hat, wenn man nicht tausende Euro investiert, um als Modell für Zahnpastawerbung zu arbeiten. :grübel:

      Allerdings kann ich zum Zahnstatus unseres Trainers nichts beitragen. Auf den habe ich bei ihm bislang nicht geachtet. Muss ich das jetzt nachholen?

      Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn ein Trainer zu sehr mit seiner optischen Erscheinung beschäftigt ist.

      6
    • Der Kommentar dazu kam übrigens schon bei Verkündung von zwei oder drei anderen Fans. Aber auch egal. In Wolfsburgs Hallen gehört das ja manchmal zum guten Ton. Und damit ist mein Hassaccount gleich um 100% gestiegen.

      Unglaublich, wie etwas in Klammern zu so etwas führt. Aber auch lustig, wie unser Oberster Anti Vfler so etwas hervorhebt.

      1
    • Ich glaube Favre und tedesco waeren gut gewesen. Aber in der aktuellen Situation ist kohfeld viel besser geeignet. Er hat ja auch jur Vertrag bis 2023. Evtl Plant man ja mittelfristig anders, ausser es laeuft besser als erwartet.

      0
  14. Mich eingeschlossen…

    Auf Grund der Vorahnung, dass meine Bedenken irrationaler Natur waren, habe ich mich aus dieser Emotion heraus auch nur mit einem Einzeiler hier ausgedrückt.

    Nun geht es mir wie offenbar vielen hier im Blog: ich bin plötzlich vorsichtig optimistisch gestimmt. Ich kann nur leider diesen Optimismus nun genauso schwer rational begründen, wie meinen anfänglichen Pessimismus. Vielleicht der Versuch: Der Herr Kohlfeldt hat einfach eine tolle Kommunikationsarbeit in den ersten Tagen geleistet. Darüber hinaus bekomme ich immer mehr den Eindruck, dass Kohlfeldt genau der Trainer sein könnte, den ich mir eigentlich von MvB erhofft hatte: Einen hoch emotionalen Kämpfer an der Seitenlinie, der während der Matches – analog zu einem Diego Simeone – fast schon die erste Front bildet. Ich will hier gar nicht die Vor- und Nachteile von ruhigen und emotionalen Trainern abwägen, glaube aber, dass ein solcher Trainertyp – den wir hier in WOB eigentlich noch nie hatten – ganz gut passen könnte, um das eher ruhige Umfeld auch mal emotional mitzureißen.

    Das die Emotion auch im nun anstehenden operativen Bereich kurzfristig eigentlich der einzige Schlüssel sein kann, sollte klar sein. Wir haben einen neuen Trainer und englische Wochen. Wir hatten keine Vorbereitung mit diesem Trainer.

    14
  15. Natürlich hat Kohfeldt beim Bremer Niedergang Fehler gemacht. Ist aber auch schwer, einen solchen Ernstfall irgendwie vorauszuplanen oder sich schulbuchmäßig darauf vorzubereiten. Interessant finde ich (weil ich von sowas noch nie gehört habe), dass sich Kohfeldt mit etwas Abstand mit Ex-Spielern (auch solche, die ihn offenkundig kritisch sahen) und Wegbegleitern darüber ausgetauscht hat, wie diese ihn gesehen haben und welche vermeintlichen Fehler er begangen habe. Den Weg muss man erstmal gehen. Genug in der Branche stehen über allem und leben allein vom unerschütterlichen Glauben an sich selbst – bis sie ihr Ego doch ins Abseits verschlägt.

    25
    • Das ist definitiv positiv und würd bei passender Reflexion ihm auch in Zukunft helfen. Nur war eben von außen betrachtet sein größter Fehler, dass permanent der Schiri Schuld hatte und er teils grottenschlecht Spiele noch schon redete. Davor habe ich etwas Sorge. Man sollte immer zuerst vor der eigenen Türe kehren.

      Seine emotionale Art des Coachings finde ich allerdings gut. Genauso kann das vielleicht dazu führen, dass das eigene Stadion etwas aktiver dabei ist.

      4
    • Die Schiedsrichterschelte habe ich nie so wahrgenommen, ganz im Gegenteil: nach der Partie war er nach meiner Erinnerung selbst bei krassen Fehlentscheidungen meist extrem diplomatisch. Also quasi krass konträr zum Verhalten unmittelbar an der Seitenlinie. Negativ in Erinnerung habe ich die Durchhalteparolen und das ausführliche Analysieren jeder Niederlage vor laufender Kamera. Genau das, was erst gelobt wird (Kommunikation und ellenlange Monologe), wird bei Misserfolg schnell zum Bomerang. Wenn deine Mannschaft im Keller hängt, willst Du Dir als Fan nicht den Fußball oberlehrerhaft erklären lassen. Das hat meines Erachtens dafür gesorgt, dass ein Ruf als Fachmann dem eines Schwätzers weichen musste… aber das ist auch eher eine emotionale Kiste. Er musste ich laum vorwerfen kassen, nicht authentisch geblieben zu sein. Die Art war immer dieselbe. Nur war doch nirgends mehr der Glaube da, dass nach seinen Durchhalteparolen und Kampfansagen eine Reaktion kommem würde. So war er am Ende nicht mehr glaubwürdig. Aber was hätte er anderes tun sollen? Wäre nur der Rücktritt geblieben.

      5
  16. Ein Gerücht bzw. vielleicht mehr eine Spekulation? Quelle? So lala, finde ich. Inhaltlich könnte das jedoch Sinn machen, wenn uns zb ein Innenverteidiger im nächsten Sommer verlassen sollte. Der Spielertyp Onguene würde auch nochmal unsere Ausrichtung unterstreichen, welchen Fussball wir spielen möchten.

    Den Spieler können wir uns dann ja auch am Dienstag direkt mal direkt in Wolfsburg anschauen… ;)

    https://www.fussballtransfers.com/a8026575502712410667-wolfsburg-macht-onguene-zum-transferziel

    1
  17. Es ist teilweise echt schon abenteuerlich, wie hier argumentiert wird. Da fehlen einem echt die Worte und mMn ist es kein Wunder, dass wir bzw. ein Teil von uns sich nicht ernst genommen fühlt.
    Ich kann das nichtmal wiederholen.
    OK. Jeder hat seine Meinung…darf sie natürlich auch sagen und vertreten.
    Doch ich fühle mich Herrn Einstein ziemlich nah, wenn ich etwas freier seine Worte nun zitiere: Ist das Universum oder die Dummheit einiger Menschen unendlich, oder beides. Nichts genaues weiß man nicht, oder doch !
    Huhn, Ei zuerst da ? Oder wo ist nun des Schrödingers Katze ?
    Ich freue mich in jedem Falle auf die zukünftigen Spiele unseres VFL. Mögen Sie erfolgreich sein. Wenn nicht, höre ich bei meinem Zahnarzt Songs von Dr. Alban, oh Moment, das könnte ich doch verbinden…der gute Mann ist doch Zahnarzt, oder geh ich gleich auf die Suche nach der Quadratur des Kreises ? Schein in jedem Fall einfacher zu sein, als ein VW Mitarbeiter, der meckert, weil er leider nur zweimal im Jahr durch die Karibik segeln kann ohne pikiert darüber zu sein, warum nicht endlich Pep mit seinem Co Trainer Klopp hier aufkreuzt und uns endlich vorm Abstieg in die 3.Liga rettet oder war es die Super League der Rasenhalmaspieler … Ich muss mir da nochmal Gedanken machen, denn dann bin ich ja, also wenn ich denke, dass man denkt und so weiter…!
    Bleibt geschmeidig!
    :rad:

    8
    • Nur weil man sich schlauer ausdrückt ist es es nicht schlauer :) Spaß bei Seite. Jeder hat seine Meinung. Aber jeder kann sich ja seinen Verein und die Verantwortlichen aussuchen. Wenn man bei uns jeden Trainer kacke findet, sollte man vlt zu einem anderen Verein gehen, da Schmadtke hier auf Jahre Trainer einstellt. Keiner weiss doch ob kohfeld oder guardiola hier aktuell besser passen wuerde. Es wird auch welche geben die bei Platz 8 sagen mit mvb waeren wir besser gewesen. Wissen kann es aber niemand. Ihr spekuliert alle nur mit halbwissen. .

      Schmadtke und Schaefer koennen es aber einschätzen, da sie Na dran sind und auch mit der manschaft reden.

      Tedesco ist total ruhig. Favre auch eher. Anscheinend sucht man solche Typen sowohl von Management als auch manschaftseite nicht.

      Favre wird aber zu Newcastle gehen, vlt da fan werden an die die sich den wuenschen.

      1
  18. Laut dieser Twitter Quelle sind wir an

    Lukas Kacavenda interessiert.

    https://twitter.com/IASucic/status/1454071251559923718?t=KM96i84Jq-E_613I6twRGQ&s=19

    3
  19. Tedesco kann ich ja noch nachvollziehen. Aber Favre? Gerade wo Schmadtke das Element "Sprache" besonders hervor gehoben hat? Schonmal eine PK von ihm geschaut? Zudem steht er ja auch noch für viel Ballbesitz und Kurzpassspiel. Also genau das was hier nicht funktioniert hat. Das wäre nach MvB wohl der Supergau geworden.

    21
    • Zum Spaß habe ich gerade mal random eine Spieltags-PK von Favre angeklickt.

      Frage des Journalisten: "Herr Favre was haben Sie ihren Spielern in der Halbzeit gesagt?"
      Favre: "Ja wir müssen das besser mache"

      Sorry, aber im Vergleich zu Favre ist MvB ein rhetorisches Genie. :lach: :lach: :lach:

      17
    • Ich muss mein schnelles Urteil wohl doch nochmal korrigieren. Ich konnte gerade seine Zähne sehen und die sahen DEUTLICH besser aus. Eventuell haben wir doch aufs falsche Pferd gesetzt. :weg:

      43
  20. Kann man bei Tipico seinen Wetteinsatz nach einem Trainerwechsel eigentlich auf das andere Team umschichten?
    Habe am Samstag leider einPfund auf Leverkusen gesetzt, schön blöd.

    1
    • Nein so leider nicht. Kannst maximal den Cashout nehmen und etwas Verlust in Kauf nehmen und dann die Wette neu platzieren. Aber so umändern geht nicht.

      2
    • Danke, auf diese naheliegende Idee war ich nicht gekommen, jetzt kann ich das Spiel ganz neu genießen.

      0
  21. Wurde das Video eigentlich schon geteilt?

    https://m.youtube.com/watch?v=yf0s6Dj9nEo

    …nach einigen Minuten gibt's Bilder von Kohfeldts Trainingsarbeit – mit verständlichem Ton! Was sagt ihr dazu?

    4
    • Zumindest sehr direkt.
      Scheint so, als ob er Dinge klar anspricht.
      Allerdings sagen so ein paar Szenen nicht viel aus, wie immer bei Zusammenschnitten.

      Wenn das bei ihm normal ist, werden sich die Spieler wahrscheinlich noch wundern.

      Ein Geheimtraining ist bei der Lautstärke ja fast gar nicht möglich :keks:

      1
    • Mir ging's eher um die Existenz solcher Mitschnitte. Von einigen langjährigen Bundesligatainern sucht man die vergebens. Kohfeldt versteckt sich bzgl. seiner Art nicht, das macht ihn halt authentisch. Dass andere Trainer dagegen eher Schlaftabletten sind – eine Frage.

      1
    • keine Frage… sollte da stehen.

      0
    • Interessant sind übrigens die Kommentare der Werder-Fans. Trotz Abstieg zu 80% positive Kommentare.

      3
    • @roy

      Das stimmt zwar, aber die positiven Kommentaren, die ich gefunden/gesehen habe, beziehen sich aber hauptsächlich auf die Person Florian Kohfeldt. Was nicht verwundert, da er eine gefühlte Ewigkeit zur Werder-Familie gehört(e).

      0
  22. Gerade auf SKY ein Interview von Floko zum Spiel gegen B04 gesehen.
    "… wir wissen was wir tun wollen…. Dann werden wir auch etwas mitnehmen. DA BIN ICH MIR SEHR SICHER!"

    Bitte verzeiht mir. Und ihr dürft mir glauben, dass ich als Berufsoptimist hier ungern den erneuten Skeptiker gebe.
    Aber das ist doch genau die Dampfplaudererei, die von einigen (inkl. mir) schon in seiner Bremer Zeit als wenig sympathisch wahrgenommen wurde.

    Ok, er hat nicht gesagt was wir mitnehmen werden. Vielleicht ist es ja auch nur die Erkenntnis, dass sich (noch) nichts geändert hat. ;)

    Warum in aller Welt erweckt er ohne Not positive Erwartungen?
    Wenn das in die Hose geht, dann bestätigt das doch nur das (Vor)-Urteil, das ihm anhängt.

    Die PK war wirklich 1A. Aber das war wieder eher der "alte" Kohfeldt. Meine Meinung!!

    0
    • Legt doch nicht alles auf die Goldwaage. Wir waren zuletzt unter van Bommel auch unter jedem Gegner konkurrenzfähig und konnten etwas mitnehmen. Daher können wir 1-3 Punkte auch heute entführen, da hat doch Kohfeldt einfach Recht. Finde es gut, dass er etwas Aufbruchstimmung und Selbstvertrauen mitbringt. Das brauchen unsere Jungs jetzt. Zuletzt wirkten sie ja eher verunsichert…

      22
    • @fanboy

      Es gibt eben unterschiedliche Auffassungen.

      Und das jemand Neues mit seiner Vita besonders sensibel ("Goldwaage") wahrgenommen bzw. empfunden wird, ist nicht ungewöhnlich.

      By the way: Ich hoffe für ihn und für uns, dass er Recht behält. :vfl:

      0
    • Das ist doch keine Dampfplauderei. Das ist Optimismus. Was soll er denn sagen? "Dortmund ist ne Nummer zu groß für uns, wir werden dort nicht anreisen und die Zeit nutzen um Spielabläufe zu trainieren, damit wir Greuther Fürth weghauen können"? Gegen Leverkusen hat vor Kohfeldt auch keiner geglaubt, dass wir was mitnehmen, dann kam Kohfeldt, hat gesagt, dass er punkten möchte. War das dann auch Dampfplauderei? Dann haben wir ziemlich viele Dampfplauderer in der Bundesliga. Entschuldigt die häufige erwähnung des Wortes Dampfplauderer, aber das Wort geht mir ziemlich auf den Keks, und wenn ich das exzessiv benutze, dann hoffe ich, dass andere Müde werden und dieses Wort gar nicht mehr benutzen.
      Florian Kohfeldt war von 2017 bis 2021 Cheftrainer bei Werder Bremen. Glaubt ihr wirklich ein Dampfplauderer (da isses wieder) wäre so lange in einem Verein tätig (nicht zu vergessen die Zeit davor als Co, Amateur und Jugendtrainer)

      3
  23. Unter dem neuen Artikel geht es weiter :top: Besten Dank

    0
  24. Ich tippe auch mal auf die 442 Raute mit Steffen und L. Nmecha vorne. Die Aufstellung würde ich aber grundsätzlich nicht überinterpretieren, weil einige Spieler unter der Woche muskuläre Probleme hatten (zb, Mbabu, Otavio, Vranckx, Lacroix). Von daher war denke ich schon zu erwarten, Florian Kohfeldt an zwei, drei Stellschrauben dreht.

    Vranckx und L. Nmecha bleiben drin nach ihren guten Spielen zuletzt. Ich denke, das war relativ einfach zu entscheiden. Mbabu wirkte zuletzt auch nicht fehlerfrei.

    1