Home / News / Intensives, verheißungsvolles Mittwochs-Training

Intensives, verheißungsvolles Mittwochs-Training

TrainingViele Fragen hatte ich heute Mittag gestellt, im Hinblick auf den Fortlauf des Trainings.
Einige konnten am Mittwoch Nachmittag schon beantwortet werden.

Vorab will ich aber sagen, dass ich ein sehr gutes, intensives Training heute gesehen habe, was viel länger ging als gewöhnlich. Fast zwei volle Stunden standen die Spieler des VfL Wolfsburg heute auf dem Platz. Einige mit Spezialtraining sogar noch länger.

Aber der Reihe nach:

    Anwesende:
    Diego Benaglio

  • 22 Spieler auf dem Platz, davon zunächst 21 im Mannschaftstraining.
  • Diego Benaglio lief 40 Minuten um den Platz und ging dann in die Kabine.
  • Orozco machte das Aufwärmen, sowie das „Handballspiel“ mit, ging danach aber ebenfalls in die Kabine.
  • Es blieben 20 Spieler, darunter zwei Torhüter für die einzelnen Übungen.

Die Fehlenden:
Helmes, Chris, Salihamidzic, Hasebe, Koo, Cale, Mandzukic

Die Jugend auf dem Platz:
Schulze, Knoche, Arnold, Thoelke und Polter
 

SpielerkreisDie ersten 20 Minuten:
Nach dem üblichen kurzen Aufwärmen rief Felix Magath seine Mannschaft zusammen und hielt eine lange Ansprache. Nach den drei Tagen Urlaub und der Abwesenheit am gestrigen Dienstag war dies das erste Einschwören auf die nächste Partie von Felix Magath.
Anschließend ging es zu einer Lockerungsübung.
 
 


Rugby1. Übung:
Wie so häufig ging es dabei um diverse Arten von „Handball“. Zunächst mit einem Fußball, später mit einem Medizinball. Teilweise ging es sehr hart zur Sache. Der Spieler, der den Ball nicht schnell wieder los wurde, wurde von seinen ehrgeizigen Mitspielern hart attackiert und zu Boden geworfen. Wo man als Zuschauer dachte, dass die Gangart wegen der Verletzungsgefahr eigentlich heruntergeschraubt werden müsste, rief Magath nur: „Richtig so, hau ihn um. Weiter so…“
Bei dieser Übung wurde viel gelacht. Eine richtige und gute Teambuilding-Maßnahme.
 


2. Übung:
Eins von wenigen typischen Übungsspielchen war als nächstes an der Reihe. Es spielten 8 gegen 8 quer auf halbem Feld. Zwei weitere Spieler von jedem Team standen zusätzlich auf den Kopfseiten. Ziel ist es dabei quasi über Bande den Ball über drei Spielstationen laufen zu lassen. Der Außenspieler dient dabei als Bande. Die beiden Torhüter übten separat.
 


Bjarne Thoelke3. Übung:
Den größten Teil des Trainings nahm aber eine ausgedehnte Taktikübung ein. Felix Magath verteilte sein Team über die Hälfte eines Spielfeldes:
Zentrale Mittelfeldspieler, Außenbahnspieler auf beiden Seiten, Stürmer und als Gegner vier Abwehrspieler, plus Torhüter. Fast 40 Minuten wurden die immer gleichen Lauf- und Passwege eingeübt.
Die Taktik scheint dabei klar und eindeutig. Nicht, dass die Magath-Taktik ein Geheimnis wäre, doch wegen zu großer Spoilergefahr soll hier nicht bis ins letzte Detail drauf eingegangen werden.
Nur so viel:
Das Prinzip ist klar, die Abläufe sitzen, nur Zielwasser müssen unsere Stürmer noch trinken. Viele Toren fielen nicht. Wenn man es positiv formulieren will, dann lag das vielleicht an einer guten Abwehrleistung unserer Verteidiger.

Alles in allem eine sehr gute Übung. Bei den vielen Konditionsübungen und freien Trainingsspielchen kam die Taktik nach meinem Geschmack in letzter Zeit etwas zu kurz.
Heute wurde nun ausgiebig am System und an der Taktik gefeilt.
 


Polter4. Übung:
Abschließend gab es noch ein kleines Trainingsspielchen mit Torhütern. 10 gegen 10.
Hleb absolvierte das komplette Training mit der Mannschaft, ebenso wie Thomas Hitzslperger.
Bei Hleb sind mir zwei Dinge aufgefallen. Zum einen erkennt man in einigen Situationen sein feines Füßchen. Er hat einen guten Blick für den freien Mann und kann gute Pässe schlagen. So ein bisschen erinnert er mich an Misimovic.
Der andere Punkt ist, dass Hleb selbstverständlich noch nicht bei 100% sein kann, und deshalb viele Aktionen misslingen. Dies wird stets mit eigenen Unmutsäußerungen von Hleb begleitet. Er flucht, lässt den Kopf hängen und muss häufig aufgemuntert werden.
An Ehrgeiz fehlt es dem 30 Jährigen also nicht.

Nach fast 2 Stunden war Schluss. Eine Marke, die fast nie erreicht wird. Heute leitete das lange Training die letzte Phase vor dem wichtigen Spiel gegen Nürnberg ein.

Doch für einige Spieler war auch nach zwei Stunden noch nicht Schluss. Die Stürmer Lakic, Polter und Dejagah übten Torschüsse. Vorlagengeber: Michael Schulze.

Das nächste Training ist am Donnerstag um 10 Uhr.

.

10 Kommentare

  1. Coprolalia under Control

    Gut mit dem Spoiler, was wurde ich hier schon für sowas angegangen. Deine Berichte werden immer besser… Danke

    0
  2. Ich kann mich da Bernd nur anschließen. Wieder einmal ein super informativer Bericht. Besten Dank für die Einblicke.
    Zum Inhalt: Das wird wohl nichts mit Chris. Thoelkes Chancen steigen. Hasebe fehlt sicherlich wegen der langen Reise. Bei Koo muss man anscheinend noch abwarten. Aber weiß einer was mit Mandzukic ist? Vielleicht durften die Spieler, die gestern durchgespielt haben und vielleicht später angereist sind heute pausieren oder im Fitnessraum trainieren.
    Das mit dem Taktiktraining hört sich auch gut an. So etwas kann man gar nicht oft genug trainieren.
    Gute Nacht :)

    0
  3. Schön zu lesen, dass auch mal auf Taktik-Übungen wert gelegt wurde. Wie du schon angesprochen hast, das kam zuletzt viel zu kurz. Gerade Spieler wie Hleb und Jönnson, die noch nicht viel mit der Mannschaft gespielt haben (Hleb gar nicht), brauchen das. Was nicht heißen soll, dass es dem Rest schadet, wenn man deren Zusammenspiel im Stadion erlebt. Allerdings bezweifel ich da, ob es ohne Hleb und Jönnson beim Rest tatsächlich am seltenen Taktik-Training liegt, denn wahrscheinlicher erscheint mir da, dass kein Mittelfeldspieler in der Lage ist, schnell umzuschalten oder einen filigranen Pass zu spielen. Also ruhen nun alle Hoffnungen auf Hleb, bin gespannt, ob ihm gegen Nürnberg ein Geniestreich gelingt. Der kann ja immer schon reichen.

    0
  4. Tja hätte man den Arne Friedrich nicht rausgemobbt, dann hätten man ne stabile Abwehr.

    Friedrich gab übrigends letzte Woche ein Interview (Berichte in verschiedenen Zeitungen) in dem er wieder erneut bestätigt hat, daß er Gesund und voll Genesen ist. Und das er ab Januar wieder angreifen möchte (da er in Deutschland ja erst ab Januar wieder Spielberechtigt ist) und auch nach wie vor die EM im Kopf hat. Dazu gibt es ein video in dem er es in die Kamera hinein sagt. Leider im Netz nur ne typisch, mediengeschnittene Fassung!

    Mittlweile könnte er wohl wieder spielen. In so einer Situation einen erstklassigen und erfahrenen Nationalspieler so weg zu eckeln: Dummheit!!!

    0
  5. Andreas, interessante Info. Ich werde gleich mal nach diesem tv interview suchen.
    Eine Sache, die mir dazu noch einfällt: Magath verteidigte den Kauf von älteren Spielern, mit der Begründung, dass sie mit ihrer Erfahrung sofort weiterhelfen sollen. Langfristig wäre die Jugend dafür eingeplant. Würde in diese Beschreibung nicht auch wunderbar Arne Friedrich passen? Irgendwie wird Magaths Aussage mit dem Friedrich Hintergrund unglaubwürdig.
    Chris ist parktisch das Friedrich Pendent. Und gesünder scheint er auch nicht zu sein.

    Naja, das Thema Innenverteidigung wird uns wohl noch länger verfolgen.

    0
  6. @ Summer, Friedrich hat weitaus mehr Klasse und Können als dieser Chris. Man blicke auf Friedrichs bisherigen Werdegang zurück. Seit seinem 2. Bulispiel Nationalspieler, immer Stammspieler ob in der DFB Elf oder den Vereinen. Seitdem alle Turniere gespielt, Mannschaftsrat, Kapitän bei Hertha. Hervorragende WM 2010 usw.
    Dazu hat er wirklich Top Einstellungen, Ehrlich, Bodenständig, ist Fannah und gibt alles für seine Mannschaft.

    Dazu war er nie so schwer verletzt wie dieser Chris!!!

    Aber wir wissen doch alle das Magath nie hinter Spielern steht die er nicht verpflichtet hat. Es ist doch auch kein Geheimnis mehr, warum Friedrich ging.

    Bereits in der ersten Trainingswoche der Resvere, bestätigte er und sein bbestätigten sie es immer wieder. AUch Köstner soll überrascht gewesen sein und hat gesagt, dass Friedrich normal trainierte, sogar Sondertraining von sich aus gemacht hat.

    Das Video beim kicker ist leider geschnitten. Aber ich habe die TV Version gesehen und da sagte er das alles. Leider habe ich es bisher im Netz nicht in voller Länge gesehen, nur was im kicker ist. Und ab und nur Ausschnitte von dieser Veranstaltung wo es entstanden ist und da sind noch andere im Interview.
    Und goal com hat den Artikel aber ohne Video.
    Sollte ich es finde, schicke ich hier den Link!

    Fakt ist. Friedrich hat keinen Fehler gemacht. Und Magath geht ja nicht nur mit ihm so um, sondern auch mit Helmes und co….

    ich wünsche Arne, dass er weiter macht und in einem guten Verein so behandelt wird, wie er es verdient hat. Und das er seine EM spielen kann

    0
  7. @ HuiBuh

    Erstmal 1000 Dank dafür, dass du dir soviel Arbeit machst um uns mit Informationen zu beliefern. Ich freue mich erhlich jeden Tag auf deinen Bericht.
    Jedoch möchte ich einen Verbesserungsvorschlag machen.
    Wenn ich mich Recht erinerre, bist du in der Anfangszeit mehr auf die einzelnen Spieler eingegangen als du es heute noch tust. Ich würde mich freuen, wenn du Informationen zu einzelnen Spielern immer mal wieder einstreuen köntest. z.B. Schäfer war sehr engagiert, Madlung stellt sich in einzelnen Situationen zu hözern an, Oroczo hat ihn nach allen Regeln der Kunst ausgespielt etc.

    Das soll wirklich keine Kritik sein, ich bin heilfroh dass es deinen Blog gibt !!
    Würde mich nur freuen, wenn du teilweise noch konkreter werden könntest.

    0
  8. @Multiplikator: Vielen Dank für dein Lob und deine Kritik.
    Dass ich weniger konkret auf Spieler eingehe stimmt. Ich bin gerade dabei ganz bewusst Training und Spieler etwas zu separieren. Dazu baue ich gerade die Einzel-Seiten der Spieler um. In Zukunft stelle ich es mir dann so vor, dass ich nach wie vor einen Trainingsbericht schreibe, und dann eher so wie jetzt gerade, und den konkreten Fokus auf einzelne Spieler dann in den jeweiligen Spielerthreads behandle.
    Dazu wird es dann auch viel mehr Videos geben.

    Deine Kritik ist also angekommen, und wird gerade umgesetzt :)

    Beste Grüße!

    0
  9. wie hat eigentlich arnold trainiert bzw hat er einen guten eindruck gemacht?

    eigentlich könnte magath es ruhig mal mit arnold hinter den spitzen probieren.

    es wäre zwar riskant, aber es würde die offensive evtl mal beleben. weil weniger als im moment kann im spiel nach vorne nicht passieren…

    0
  10. Die jungen Spieler einzuschätzen ist schwierig. Ich habe ihn bei seinem Team zwei mal gesehen. Dort ist er unter Gleichgesinnten und Gleichaltrigen. Dort sticht er positiv hervor. Allerdings verpuffen viele Vorteile wieder, wenn er bei den erfahrenen Profis mittrainiert. Das geht wohl allen Talenten so, wenn sie neu aufsteigen. Es fällt auf, dass Spieler wie Thoelke, Knoche oder Arnold noch merklich zurückhaltender sind, von ihren älteren Kollegen häufig korrigiert und dirigiert werden, und lieber erst mal die Klappe halten.
    Auch ihre Spielweise ändert sich ein wenig dahin, dass sie weniger riskieren und nichts falsch machen wollen.
    Letztendlich fiel er mir dann im Training auch nicht besonders auf, was bei vielen Übungen auch kaum möglich ist. Man wird es nur richtig einschätzen können, wenn man ihn und andere mal unter Wettkampfbedingungen in der 1. Liga sieht.

    0