Freitag , Oktober 23 2020
Home / Spieler / Jugend / Julian Brandt / Julian Brandt und der VfL Wolfsburg

Julian Brandt und der VfL Wolfsburg


 
Dieter Hecking hatte es bereits in der letzten Woche angekündigt. Eigentlich hätte Julian Brandt schon in der letzten Woche beim Training dabei sein sollen.
Heute nun war Wolfsburgs Offensivtalent zurück bei den Profis. Bereits im letzten Jahr durfte der erst 17-jährige ein paar Trainingseinheiten mit den Profis absolvieren.

Die Zukunft von Julian Brandt:

Aktuell stellt sich die Frage, wie Julian Brandts Zukunft beim VfL Wolfsburg aussehen wird. Sein Vertrag läuft in einem Jahr im Juni 2014 bei den Wölfen aus. Klaus Allofs hatte bereits mehrfach betont, gerne mit dem Talent verlängern zu wollen. Auch gab es in der Vergangenheit ein paar Gespräche zwischen Manager und Spieler.

Aus dem Umfeld von Julian Brandt hört man hingegen nichts Gutes. So soll sich der Spieler schon mit einem Abgang beschäftigen. Eine Vertragsverlängerung beim VfL Wolfsburg soll bei Brandt selbst aktuell keine Rolle spielen.
Auch vom Unmut seiner Mitspieler wurde am Rande des Trainings von einigen Kiebitzen berichtet. Zuletzt soll der Einsatz nicht mehr gestimmt haben und auch ein Wechselwunsch schon in diesem Sommer soll intern ausgesprochen worden sein.

Was also tun, um Wolfsburgs größtes Talent doch noch umzustimmen und zu halten?

Die Berufung zur ersten Mannschaft des VfL könnte ein wichtiger Schritt sein. In der Vergangenheit hatte Julian Brandt wenig Grund zu der Annahme, beim VfL den Durchbruch schaffen zu können. Während in anderen Vereinen immer mal wieder ein junges Talent den Sprung in die 1. Mannschaft schafft und sogar national beachtet wird, fand dies bislang beim VfL kaum statt.

Doch genau an diesem Punkt wollen Klaus Allofs und Dieter Hecking ansetzen. Grundvoraussetzung für ein derartiges Projekt ist ein kleiner, übersichtlicher Kader, der es erlaubt Talente einzubauen. Im Winter wurde dieser Weg bislang erfolgreich eingeschlagen. Der neue, verkleinerte Kader machte es den Talenten Maximilian Arnold und Robin Knoche leichter, sich zu zeigen und ihre Chance zu nutzen. Beide Spieler gehören mittlerweile zum festen Kader der 1. Mannschaft.

Den gleichen Weg könnte nun auch Julian Brandt gehen. Der erste Schritt ist getan. Brandt trainiert zusammen mit den großen, bekannten Spielern der Bundesliga wie etwa Diego, Naldo oder jetzt Gustavo. Ein erstes Zeichen für die Wertschätzung, die der Spieler gerne hätte und die man ihm auf diesem Weg zukommen lassen kann.

Am Ende liegt es aber immer am Spieler selbst, die gebotene Chance zu ergreifen und mit guten Leistungen auf dem Platz weiter auf sich aufmerksam zu machen.

Unter Dieter Hecking und Klaus Allofs wird die Zukunft junger Talente eine ganz andere sein, als in den vergangenen Jahren. Wenn man dies Julian Brandt in den nächsten Monaten vermitteln kann, dann besteht am Ende vielleicht doch noch die Chance, das große Talent beim VfL Wolfsburg zu halten und seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern.


 

 
Training: Dienstag Vormittag:
Vom Training gibt es nicht viel zu berichten. Der Vormittag stand ganz im Zeichen von Konditions- und Kraftübungen. Die Mannschaft war in zwei Gruppen (12-11)geteilt. Während der die erste Gruppe zunächst in der Arena (im Kraftraum?) blieb, trainierte die 2. Gruppe draußen auf dem Platz hinter der Arena Fitness und Kondition. Es gab viele verschiedene Lauf- und Sprintübungen, einmal kombiniert mit einem Torschuss auf 2-Meter-Tore. Nach 45 Minuten war Schluss, und beide Gruppen tauschten.
Die Torhüter kamen mit der zweiten Gruppe aus der Arena und trainierten anschließend separat.

  • Gruppe 1: Medojevic, Polak, Klose, Rodriguez, Schäfer, Ochs, Naldo, Gustavo, Felipe, Knoche, Träsch, Brandt
  • Gruppe 2: Diego, Olic, Vieirinha, Kutschke, Cigerci, Perisic, Koo, Hasani, Arnold, Hasebe, Caligiuri
  • Es fehlten: Patrick Helmes und Bas Dost
  • Die Einheit dauerte insgesamt 1 1/2 Stunden.

 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

46 Kommentare

  1. Bin ein mal gespannt ob er heute Nachmittag mit dabei ist und wie er sich da in einem Testspiel macht, vielleicht würdest du nun mal den Fokus auf ihn setzen in einigen Berichten @ Normen ?

    Wäre einfach mal gut zu sehen und hören, wie sich Brandt verhält, ob seine Laune steigt oder fällt, denke mal dieses können wichtige Anzeichen sein.

    In meinen Augen gibt es nur ein Zeichen um ihm zu zeigen, dass er hier eine Chance hat und das wären z.B. Einsätze im DfB Pokal gegen Aalen, wo wenn nicht da kann man ihn mal bringen, oder wenn Cali verletzt ist einfach mal „nur“ mitnehmen und im notfall mal ein paar Minuten in Mainz spielen lassen….

    Denn wie sehen da schon unsere Alternativen aus auf den Außen ?

    Links Perisic dann ggf. Schäfer … rechts? Vieirinha und dann ? Hasebe? Bitte nicht! Arnold ist gesperrt in Mainz … Ochs? Nein! Ich sehe da für Mainz keine Alternativen und es kann nicht sein das wir nur defensive mitnehmen …

    Ich bin ja kein Fan von Spieler zu schnell verheizen und schon gar nicht, wenn sie nicht mal so viel mittrainiert haben, aber dieses wäre ein Zeichen um ihm zu zeigen, du hast bei uns eine Chance…

    Lässt man ihn nur mittrainieren und lässt sich bis Winter Zeit mit Einsätzen, dann kann der Zug schon abgefahren sein, ich denke zwar, dieser Zug ist schon abgefahren, aber man sollte selbst die kleinste Chance versuchen zu nutzen.

    0
  2. Sorry Normen, aber dein Bericht ist diesmal zu einseitig und ruft einen falschen Eindruck hervor. Hecking ist nicht der erste Trainer, der auf die Jugend setzt. Bereits FM hat Brandt als 15!!-jährigen zum Profi-Training beordert.

    siehe: http://www.tz-online.de/sport/fussball/magath-holt-15-jaehrigen-profis-1628793.html

    Die Weg ist keinesfalls neu…

    0
    • Du lässt dich wiedereinmal blenden.
      „Im letzten Jahr im Training…“ damit war die Magath-Zeit gemeint. Unter Hecking trainierte er z.B. Anfang DIESES Jahres.
      Kritik also unbegründet – auch wenn ich deine Sorge um unseren Ex-Grötmaz verstehe… ;)

      Stichwort auf die Jugend setzen:
      Ich wollte jetzt nicht die ganze Geschichte des VfL Wolfsburg der letzten 40 Jahre aufarbeiten. Es ging um den Weg der letzten 3,4 Jahre. Teure teils abgehalfterte Stars, übergroßer Kader, usw.
      Das war längere Zeit das Übel, warum Talente keine Chance hatten.
      Dass immer mal wieder junge Spieler als „Alibi“ eingebaut und ihnen Verträge gegeben wurden, um die DFB Richtlinien zu erfüllen, das ist klar. Aber das war alles Augenwischerei.

      Ein normal-großer Kader und junge Spieler, die tatsächlich mal für längere Zeit eingesetzt werden, dass ist seit einigen Jahren endlich mal wieder neu. Dabei wollte ich auf keine Trainer und Manager im Besonderen eingehen.

      Keine Ahnung, warum der Artikel bei dir diese „Reflexe“ ausgelöst hat…

      0
    • Gibt halt noch Leute die sehen Magath als Heilsbringer an und als den Messias.

      0
    • „Alibi“-Talente? Das kann doch nicht dein Ernst sein. Schau dir mal an, wen Magath alles entdeckt hat und wer unter ihm sein Debüt gegeben hat:

      http://www.transfermarkt.de/de/felix-magath/spielerdebuts/trainer_149.html

      Polter, Arnold, Knoche, Draxler, Holtby, Mario Gomez! Um nur mal ein paar zunennen.

      Wenn du dann schreibst „Unter Dieter Hecking und Klaus Allofs wird die Zukunft junger Talente eine ganz andere sein, als in den vergangenen Jahren.“ ist das schlichtweg falsch! Magath hat schon immer auf Talente gesetzt.

      Meine Meinung… :talk:

      0
    • aber knoche hat er nach dem spiel gegen münchen auch nicht mehr eingesetzt, wenn ich mich richtig erinnere und das war in meinen augen ein fehler.

      abgesehen davon geht huibuh hier auf wolfsburg ein und nicht auf stuttgart, schalke etc.
      wer weiß, ob gomez gespielt hätte, wenn stuttgart mehr geld zu verfügung gehabt hätte und bei den schalkern…
      bis auf draxler hatten die alle 2009 ihr debüt und das schiebe ich auch auf die angespannte finanzielle situation dort bzw. mangelnde möglichkeit von transfers.

      es geht um den VfL:
      klar kann man sagen, dass er hier polter, knoche und arnold gefördert hat, aber wie gesagt knoche hat er in meinen augen zu schnell fallen gelassen nach dem spiel gegen münchen. arnold hatte glaube ich nur zwei kurze einsätze und polter….
      in meinen augen auch aus de rnot herausgeboren, aber das ist ansichtssache
      außerdem geht huibuh auf die letzten 3-4jahre ein und darunter fällt nicht nur magath. dazu gehören auch ein veh, mcclaren uw.

      0
    • Magath hat auf alles gesetzt was nicht bei drei auf dem Baum war.
      Ich war beim vorletzten Finale der A-Junioren-Meisterschaft im alten Stadion. Alle waren sie da: die kompletten Jugendtrainer des VfL, OB Schnellecke, sogar Martin Winterkorn, nur einer hat gefehlt: Felix Magath. Einen Tag später kam er aus dem Urlaub. Unterhalt dich mal mit Leuten aus dem Verein, aus der Jugend. Magath hat sich da nie blicken lassen.
      Es gab keine Durchlässigkeit.

      Magath hat mit der Jugend das gleiche gemacht wie mit den Profis. Ich habe in einem Jahr mindestens 20 Jugendliche bei den Profis gesehen. Sogar in die Trainingslager sind 4,5, 6 Talente mitgefahren – aber immer andere. Kurz anschauen und wieder nach Hause schicken. Das kann man keine Förderung nennen.

      Hör mir auf mit diesem Magath. Such dir ein Magath-Forum, wenn das dein Lieblingsthema ist.
      Hier soll es um Julian Brandt gehen und die Zukunft beim VfL.

      0
    • @huibuh

      Nicht, dass ich eine Ahung davon hätte, weshalb „ptbaw“ in diesem Zusammenhang schon wieder FM in Spiel bringen musste. Auffällig ist jedoch, dass es bei Dir allem Anschein nach einen ähnlichen Reflex (nur mit umgekehrten Vorzeichen) geben muss. ;)

      0
    • Bei der Masse an reingeworfenen Spielern wundert mich das nicht, dass da auch mal wer einschlägt und hätte der ein oder andere nicht gleich top Leistung gebracht, dann wären se gleich mit einer Briefmarke weiter geschickt worden …

      0
    • Vielleicht weil er wirklich einseitig ist und sich ptbw nicht blenden ließ!

      Ich kann diese einseitige Abkanzelei von Magath auch nicht mehr lesen! Willst Du einen smiley? Such dir den passenden aus!

      0
    • Unstrittig ist jedenfalls, dass Magath nicht selbst systematisch den Nachwuchs gesichtet hat, sondern hat sichten lassen. Soweit ich weiß, gehen Allofs und Hecking hingegen (jede Woche? Jedenfalls mehrmals im Monat) höchstselbst zu den Jugendtrainings und schauen sich nicht nur die A-, sondern mindestens auch die B-Jugendlichen an, reden viel mit den Trainern, machen sich selbst ein Bild und dies kontinuierlich und nicht sporadisch.
      Es bleibt abzuwarten, ob dabei eine höhere Durchlässigkeit herauskommt, die ja auch von der Qualität der Talente abhängt.
      Jedoch ist es für mich von der Methodik her ein professionellerer Ansatz als der „D wie Delegieren“-Ansatz von Magath.

      0
  3. Wir sollen angeblich an Waldemar Sobota interssiert sein.
    Der Spieler spielt im Moment in der ersten polnischen Liga.
    Er kann auf den Außen variabel eingesetzt werden, ist aber allerdings auch schon 26 Jahre alt.
    Auch Schalke und Leverkusen sollen an dem Spieler interessiert sein.

    http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/sobota-poker-wolfe-bayer-wollen-schalke-ausstechen_39086

    http://www.transfermarkt.de/de/waldemar-sobota/profil/spieler_110852.html

    Meiner Meinung nach haben wir auf den Außenpositionen null(!) Bedarf. Mit Vieirinha und Perisic, zudem noch Caligiuri, Arnold und eventuell Brandt sind wir dort richtig stark besetzt.
    Zudem würde man bei einem möglichen Kauf die Einsatzmöglichkeiten von Arnold und Julian Brandt deutlich verringern.
    Sobota ist mit seinen 26 Jahren auch kein Perspektivspieler mehr, der sich in den nächsten Jahren noch groß weiterentwickeln wird.
    Bitte Klaus, lass die Finger von dem Spieler. Wenn man noch auf einer Position etwas machen würde, dann im Sturm, denn auf den anderen Positionen sind wir qualitativ hochwertig besetzt.

    0
    • Klaus Allofs Rechte Wade

      Ich denke, da wird der VFL wieder in den Medien genutzt um den Preis für den Spieler zu erhöhen.

      Viel größere Sorgen macht mir allerdings, das Dost und Helmes nicht mittrainiert haben, somit wird der VFL am Wochenende wohl wieder mit Olic im Sturmzentrum auflaufen. Das ist okay aber sicherlich nicht optimal.

      0
    • Ich muss deine Euphorie etwas bremsen. Arnold ist kein Flügelspieler, auch wenn er dort in der Rückrunde eingesetzt wurde. Die Vorbereitung hat er in der Zentrale gemacht, entweder neben Polak auf der Koo Position oder er hat mit Diego getauscht, welcher dann auf die Außenbahn ging.
      Ob Brandt die taktischen Anweisungen der Außenbahn und des Systems inne hat, wage ich bei einer Trainingseinheit zu bezweifeln. Desweiteren muss man bei ihm die Charakterfrage stellen, wenn die Gerüchte als wahr betrachtet werden. Mit wie viel Einsatz wird er für den VFL auflaufen und vor allem mit welcher Einstellung!?! Nach deiner Rechnung bleiben uns dann noch 3 Leute für die Außenbahnen. Vieirinha ist gesetzt. Perisic wohl auch, auch wenn er wie meist nicht das eigentlich von ihm geforderte abruft. Und zu guter Letzt ist da noch Caliguiri, welcher verletzt war und sich nun wieder ans Team und die ersten 11 ran kämpfen muss. Mal abwarten wie viele Einsätze Schäfer auf Linksaußen noch bekommt, wenn Caliguiri wieder fit ist.

      0
    • Das ist Fussballtransfers. Kannste getrost mal ignorieren diese Seite.

      0
    • Ich finde ja, dass man auch Palachios-Martinez mal zur A-Elf berufen könnte, immerhin ist der offensiv recht flexible einsetzbar und könnte sich durchaus als möglicher Ersatz für Vieirinha entpuppen, sollte dieser mal ausfallen…

      Meine Meinung!

      0
  4. Die Trainingseinheiten von Brandt bei den Profis finde ich richtig. Dennoch sollte man sich bei allem Talent nicht von einem 17jährigen mit Starallüren auf der Nase herumtanzen lassen. Reisende sollte man nicht aufhalten, sondern die Energie und Zuwendung für Nachwuchsspieler auf diejenigen fokussieren, die sich beim VfL auch in Zukunft einbringen wollen.

    0
  5. Ich mach mir bei unserer tollen A & B-Jugend keine Sorgen, dass da bald 1-2 neue „Ausnahmetalente“ hervorgehen werden.
    Brandt ist für mich jetzt schon eine kleine Diva…

    0
    • so kommts mir auch vor!

      0
    • über brandt kenne ich nur die berichte hier im wolfs-blog(incl. kommentare) und zeitungsberichte.
      teilweise auch von tm.de, wo ich allerdings kaum reingucke.

      durch diese texte kommt er mir auch eher überheblich/wie eine diva wor, aber da muss man auch vorsichtig sein, denn glaube kaum, dass ihn jmd. so persönlich kennt(poseidon war es glaube ich mit seinen „beziehungen“ mal abgesehen) und durch medien und irgendetwas geschriebenes von irgendwelchen leuten kann man ganz schnell in ein schlechtes image rutschen.

      würden daher nicht alles für bare münze nehmen was so geschrieben wird und da mit „aufspringen“(ist nicht negativ gemeint), da man dann das „negative“ image einfach prägt bei vielen, die ihn gar nicht kennen…

      auch wenn das jetz sehr hypothetisch ist:
      wenn er hier mitlesen sollte wird er sich auch fragen, warum er noch hierbleiben sollte, wenn so über ihn geschrieben/geredet wird…
      der letzte teil ist spekulation, aber nicht unmöglich

      0
    • Wenn er hier seine Leistung abruft kann er auch ganz schnell, wie Arnold und Knoche, von den Fans gefeiert werden! Was glaubst du wie er sich fühlen würde, wenn er bei uns ein Tor in der Arena macht und dann wie am SA gefeiert wird?
      Auch eine Diva braucht ihre Streicheleinheiten und hier würde er sie eher bekommen als irgendwo sonst!

      0
  6. Ich bin gespannt ob die Maßnahmen von Allofs und Hecking hinsichtlich einer Meinungsänderung von Brandt fruchten. Nach dem was in den Foren getuschelt wird hört sich all das jedenfalls nicht wirklich vielversprechend an.

    Auf die nächsten Wochen im Training bin ich besonders gespannt und hoffe, dass du HuiBuh ein kleines Augenmerk auf Brandt legst (wovon ich mal ausgehe). Alleine von der Statur her und den anlagen bin ich der Meinung, dass er sich schneller als man denkt bei den Profis durchsetzen könnte. Zumindest sehe ich bei ihm da größere Chancen als bei dem kleinen Zwerg Meyer aus Gelsenkirchen.

    Hoffentlich überlegt sich Allofs nochmal den Preis für Ochs zu senken. Wenn Hannover ihn wirklich haben möchte sollte man ihn ziehen lassen. Für Ochs sehe ich bei uns im Kader absolut keine Verwendung. Ebenso verhält es sich bei Hasani.

    Wenn unser Kader eine vernünftige Größe hat und bei den Profis regelmäßig wie gewünscht 5 Jungspunde trainieren können, sollte der durchlass zu den Profis stetig steigen und das sollte für uns alle eine große Freude sein. Mir jedenfalls macht es riesig Spaß einen Knoche zu sehen, der nahezu jeden Zweikampf gewinnt und einfach nur abgewixt mit seinem 20 Jahren spielt.

    Thumps Up. :topp:

    0
  7. @rubin
    Da hast du Recht, aber denke du weißt wie ich das meine. Man drückt ihn automatisch in eine Schiene…

    Achja die Transferphase dauert dieses Jahr zwei Tage länger, da der 31.8 ein Samstag ist

    0
    • Ja sicher, aber er hat sich das durch sein Verhalten quasi selbst zu zuschreiben.
      Nun liegt es an ihm, uns davon zu überzeugen, dass er sein Weg mit dem VFL bestreiten will und nicht im Sommer „Adieu“ sagt!

      0
  8. Mich würde interessieren, wie Brandt von den anderen Spielern aufgenommen wurde. Wird er vom Team gut aufgenommen bzw. gibt es Spieler, die sich besonders um ihn „kümmern“? Schäfer, Benaglio, Diego?

    Wie jonny schon schreibt wäre es interessant zu wissen, wie sich JB (nein, nicht James Bond) so schlägt und im Training verhält. Hat er eine positive Körperhaltung? Stimmt der Einsatz? Steht er abseits der Gruppe wie Dost im letzten Jahr?

    Hier wäre auch mal wieder ein kleines Video nett! :like:

    0
    • ich dachte zuerst an justin bieber :D

      0
    • Oje, da wird deutlich welcher Generation man angehört.
      Wenn selbst Google Bilder bei Eingabe von „jb“ nur noch diesen Vogel zeigt.
      :silence: :shot:

      0
  9. Ich find übrigens das Bild vom Laufduell zwischen Olic und Arnold sehr geil :topp: Arnold sprintet mit einem Lächeln und Olic Kopf-runter bereits am Limit hehe

    0
    • Wir sollten im Forum zu einer freiwilligen Selbstbeschränkung kommen und die Namen Magath und Dzeko hier nicht mehr erwähnen.

      Begründung: Man kriegt sich nur in die Wolle und es bringt in der Sache Null, weil beide Geschichte, teils rühmliche, teils unrühmliche, aber eben Geschichte sind. :vfl:

      0
  10. Ich habe ein kleines Video mit den Spielszenen an denen Kutschke beteiligt war erstellt.
    Die eine 100% die er liegen lassen hat ist auch dabei. Wurde ja bei „Alle Spiele alle Tore“ nicht gezeigt.

    Für die, die mal reinschauen wollen: http://www.youtube.com/watch?v=QP1ZFaKcvwM&feature=youtu.be

    0
  11. Ich find kutschke auch gut. Nur ich würde ihn gerne mal über 90 min sehen. Ich würde drauf wetten das er es besser macht als der alte mann aus Kroatien :grins:

    0
    • wobei ich finde, dass man kutschke die technischen schwächen auch ansieht, wenn man jetzt nur nach dem video gehen würde…

      im endeffekt glaube ich nicht daran, dass wir kutschke mal über 90min spielen sehen, auch wenn ich es interessant finden würde…

      0
  12. Coprolalia under Control

    ich habe gehört, das Julian Brandt seine Ausbildung geschmissen hat und jetzt quasi gelangweilt im NLZ rumsitzt in der Mittagszeit, das soll zusätzlich ein Grund dafür sein, warum er nun zum Profi-Training eingeladen wird.

    Außerdem soll er sich ziemlich abwertend gegenüber seiner „Kollegen“ geben und sich keinesfalls Freunde machen.

    Was ist da dran?

    0
    • Deine Frage kann ich leider nicht beantworten, aber ich freue mich, dass Du wieder da bist. Hin und wieder habe ich Deine Kommentare durchaus vermisst! :grins:

      0
  13. Es gibt gewisse Dinge um Brandt, die da vorgefallen sind. Die Frage ist immer, inwieweit das alles stimmt.

    Beispiel abwertende Äußerungen: Das hört man immer wieder. Die Frage ist, ob da nicht etwas zu viel hineininterpretiert wurde.
    Es heißt, dass er sich sehr abwertend geäußert hat. Von „kein Bock“ usw. ist die Rede. Vielelicht hat er es gesagt, aber möglich ist auch, dass er gesagt hat: „Derzeit ist alles offen und Wolfsburg ist nicht mein Favorit.“ Das wäre eine andere Ebene.

    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass jemand sich so die Zukunft verbaut. Klüger wäre es ja gewesen, sich hier diplomatisch zu geben, im Profikader mitzutrainieren und möglicherweise ein paar Einsätze sogar abzugreifen. Dann hätte er immer noch wechseln können.

    Bleiben noch die Gerüchte um die Ausbildung. Die hat er (wohl) geschmissen, was ja schon dämlich ist. Leider hat er nicht bedacht, dass er a) schulpflichtig ist und b) beim VfL unter Vertrag steht. Der Verein hat gar kein Interesse daran, dass Julian vormittags alleine im Internat rumgammelt. Daher nun die Berufung zum Training der Profis.

    Fazit: Ich glaube nicht, dass sich Julian all diese Gerüchte erlaubt hat. Aber auf jeden Fall ist er ziemlich von sich überzeugt. Der Zug VfL ist schon länger abgefahren, insofern wird an vielem etwas dran sein. Ich würde Julian bei der U19 versauern lassen. Warum sollten wir jemanden für Verein XY ausbilden?

    0
    • Soll das alles so sein ja? Hast du dazu auch ein paar fundierte Beweise oder bleibt es beim Hörensagen?

      Einen jungen Spieler „versauern“ zu lassen halte ich ohnehin für moralisch ziemlich bedenklich.

      0
    • Beweise? Auf so einen Käse antworte ich nicht mehr.

      Ansonsten finde ich es nicht unmoralisch. Brandt ist 17 Jahre alt. Entweder er ist lernwillig und kämpft um seine Zukunft im Fußball, oder er lässt es und endet wie Evljuskin und Konsorten.

      Genauso ist es auch in allen anderen Bereichen. Ich kann von einem Auszubildenen oder Schüler erwarten, dass er sich für seine Zukunft ins Zeug legt, erst recht, wenn es sein Hobby ist.

      Abgesehen davon: Wir sollen also einen jungen Spieler ausbilden, der Verein und Stadt nicht mag und im nächsten Sommer weg ist? Wo profitiert bitte der Verein, der Geld in ihn steckt?

      0
    • Naja, man hört viel, soch letztlich muss uns auch gar nicht alles interessieren, was da wirklich dran ist. Wichtig ist doch aus VfL-Sicht: Kann der Junge kicken? Wenn der Spieler auf der anderen Seite dumm wie Toastbrot ist und auf ein zweites Standbein neben dem Fußball leichtfertig verzichtet, ist das ganz allein sein Problem und muss uns nicht interessieren. Klar ist aber auch: Den nächsten Schritt hin zum Profi gibt’s nur, wenn er bereit ist, sich zu binden. Hier geht’s doch auch nicht um moralische Dinge, sondern allein ums Business. Wieso sollten wir auf einen Youngster setzen, der in einigen Monaten das Weite suchen würde? „Versauern“ klingt hart, anders ausgedrückt: Ich würde keine Energie mehr in die Ausbildung des Spielers investieren, wenn ich für mich als Klub keinen großen Nutzen daraus ziehe. Da bin ich nicht sentimental.

      0
  14. :top:
    (Admin: Hey wobber, du vergisst immer deine Zahl hinter dem Nick :) Deswegen musste ich dich wieder freischalten…)

    0
  15. Man kann nicht erwarten, dass die Persönlichkeit eines 17-jährigen schon komplett ausgebildet ist. Jetzt ist der Verein gefragt, ihn unter seine Fittiche zu nehmen, wie man es etwa mit einem Neuzugang aus dem Ausland machen sollte. Natürlich muss auch irgendwann das Signal von Juliam Brandt kommen, dass er die Unterstützung wertschätzt. Alle wissen, dass das Beste für Ihn wäre, zu bleiben. Aber weiß er das auch? (sein Umfeld) Man kann von einem blutjungen Spieler keine perfekte Karriereplanung erwarten, von seinen Eltern auch nicht. Sie erleben die Situation das erste Mal und werden wahrscheinlich täglich von anderen Beratern angesprochen. Keine einfache Situation für alle Beteiligten. Da ist jetzt wirklich KA gefragt. Ich schätze die Situation als schwieriger ein als der Gustavowechsel. Ist KA mit dem Umfeld in Kontakt?, hat da jemand etwas gehört?

    0
    • Du schreibst „Alle wissen, dass das Beste für Ihn wäre, zu bleiben.“

      Wenn man die Vereinsbrille abnimmt, dann wissen wir doch, dass wir eben nicht wissen, ob es das Beste für ihn wäre.

      Bei vielen Vereinen wird er vergleichbare, wenn nicht bessere Bedingungen vorfinden: es gibt viele Vereine mit guten Jugendtrainern und guter Durchlässigkeit in die Profimannschaften. Das ist leider kein Alleinstellungsmerkmal, mit dem der VfL hausieren gehen könnte. Zudem scheint er hier emotional nicht verankert zu sein, so dass ein Umzug in eine andere Stadt/Umgebung ihm leicht fallen würde.

      Wenn er sich gegen den VfL entscheiden sollte, dann ist das eben so, und er wird ohne Zweifel auch woanders seinen Weg machen.

      0
  16. Sergej Evljuskin. 3maliger fritz- walter- medallien gewinner in gold.

    Debuet unter magath. Danach keine spiele mehr und steht jetzt irgendwo in der regionalliga auf dem platz.

    0
  17. Gut aber auch aus der Regionalliga heraus kann man sich für höheres Berufen.

    Ich würde wenn es alles Stimmen sollte, mit den Aussagen und er noch dazu seine Ausbildung geschmissen hat, ihn sogar aus dem Internat werfen.

    0