Home / News / Kampf um die Champions League: Wolfsburgs Verfolger holen auf
Der VfL Wolfsburg schwört sich ein. (Photo by Focke Strangmann - Pool/Getty Images)

Kampf um die Champions League: Wolfsburgs Verfolger holen auf

Der VfL Wolfsburg steht weiterhin auf Platz 3 der Bundesliga, doch nach der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt ist der Vorsprung auf die Konkurrenz geschmolzen.

Komfortabel war der Vorsprung des VfL Wolfsburg auf einen Nicht-Champions-League-Platz vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt. Doch dieses wichtige Top-Spiel ging für die Wölfe unglücklich verloren und der Vorsprung auf die Eintracht (Platz 4) ist bis auf einen Punkt zusammengeschmolzen.

Am Abend gewann auch Borussia Dortmund sein Spiel gegen den VfB Stuttgart und konnte den Abstand auf den VfL Wolfsburg von 11 Punkte auf 8 Punkte verkürzen. 8 Punkte in nur noch sechs verbleibenden Partien ist immer noch ein sehr gutes Polster, doch mit dem Blick auf das sehr schwere Restprogramm des VfL ist auch weiterhin höchste Konzentration gefragt. In der kommenden Woche wartet ausgerechnet der deutsche Rekordmeister auf die Wölfe. Gegen keinen anderen Gegner hat der VfL Wolfsburg eine schlechtere Bilanz.

Doch in der Schlussphase der diesjährigen Bundesligasaison scheinen die Chancen des VfL besser als sonst zu stehen. Zum einen ist der VfL Wolfsburg so stark wie lange nicht mehr. Zum anderen haben die Bayern aktuellen mit vielen Problemen zu kämpfen. Unter der Woche wartet das schwere Rückspiel in der Champions League gegen Paris St.Germain auf die Bayern. Kopf und Körper werden im höchsten Maße beansprucht werden. Darüber hinaus hat der aktuelle Tabellenführer mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen. Auch der Machtkampf um Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic können die Mannschaft belasten. Kann der VfL diese Einschränkungen ausnutzen?

Das Restprogramm des VfL Wolfsburg

  • Wolfsburg – Bayern
  • Stuttgart – Wolfsburg
  • Wolfsburg – Dortmund
  • Wolfsburg – Union Berlin
  • Leipzig – Wolfsburg
  • Wolfsburg – Mainz

Das Restprogramm von Eintracht Frankfurt

  • Gladbach – Frankfurt
  • Frankfurt – Augsburg
  • Leverkusen – Frankfurt
  • Frankfurt – Mainz
  • Schalke – Frankfurt
  • Frankfurt – Freiburg

Das Restprogramm von Borussia Dortmund

  • Dortmund – Bremen
  • Dortmund – Union Berlin
  • Wolfsburg – Dortmund
  • Dortmund – Leipzig
  • Mainz – Dortmund
  • Dortmund – Leverkusen

Das Restprogramm von Bayer Leverkusen

  • Hoffenheim – Leverkusen
  • Leverkusen – Köln
  • Bayern – Leverkusen
  • Leverkusen – Frankfurt
  • Bremen – Leverkusen
  • Leverkusen – Union Berlin
  • Dortmund – Leverkusen

Die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Frankfurt

53 Kommentare

  1. Ich verstehe wieder einmal diese Stimmung hier im Blog nicht.

    Es fällt grundsätzlich auf, dass in der Endphase der Saison die Stimmung extrem zwischen Wolke Sieben und Weltuntergang hin und her schwankt.

    2009 wurde die Meisterschaft mach Cottbus abgeschrieben.
    2012 war man wegen Diego eh schon abgestiegen.
    2015 war der Pokal schon verloren, weil Klopp ging.
    2017 keine Chance gegen die Eintracht.
    2018 gegen übermächtige Kieler eh abgestiegen.
    2019 nach Stuttgart EL verloren.
    2020 nach der Bayern Niederlage keine EL.

    Sagt mal, woher kommt das? Kritisiert man in der Hinrunde das oft schlechte Spiel, ist man der Miesepeter. Und jetzt?

    Es ist NULL passiert. Der Vorsprung auf Platz vier ist nach wie vor sehr groß. Es war vor Wochen klar, dass wir für das Ende der Saison einen Puffer brauchen. Der Puffer Betrug nun über zehn Punkte und war viel größer als gedacht. Und nach der ersten Niederlage wird hier schon von manchen die CL abgeschrieben?

    Das ist nicht nur lächerlich, sondern auch absolut unrealistisch. Dortmund wird nicht alle Spiele gewinnen, und wir werden nicht alles verlieren. Normalerweise holen wir 5 – 8 Punkte noch, das Dortmund Spiel ist da völlig egal.

    Leute beruhigt euch mal. Der VfL hat heute ein gutes Spiel gemacht und hat durch effiziente Frankfurter verloren. Das passiert mal. Aber auf diese Leistung kann man eher aufbauen als auf Köln.

    Abschließend: Die CL ist uns kaum zu nehmen, Frankfurt nun auch nicht mehr.

    34
    • Danke , das sehe ich ähnlich. Gefühlt gibt es zwischen Himmel und Hölle bei einigen nichts mehr. Die Leistung war heute top, wir sind in allen Statistiken besser als der Gegner , außer bei den Toren. So Spiele gibt’s halt immer wieder gerade gegen eine gute Offensive kann das vorkommen.
      Ich habe nach wie vor großes Vertrauen in alle Beteiligten und sehe keine Indizien die mich dazu veranlassen an dem Erreichen der Champions League zu zweifeln.

      5
    • Hab jetzt aber auch nicht das Gefühl, dass hier so viele sind die die Champions League abschreiben. Sehe alles entspannend, gibt ja immer welche die besonders positiv oder negativ schreiben. Könnte aber auch meine Stimmung sein…

      2
    • Zumal was wurde erwartet? Das wir alles gewinnen? Ende April fix qualifiziert sind?

      Ich hatte heute Mittag beschrieben, wie wir scheinbar für Saison angegangen sind. Glasner hat das ja durch die Tordifferenz mal beschrieben.
      Um international dabei zu sein, gewinnt man ab Platz neun. Wenn die Defensive nicht hält, wird es EL. Bei uns halt sie. Damit sind 60 Punkte möglich – also CL.

      Ob man gegen die direkte Konkurrenz dabei gewinnt, kann je nach Saisonverlauf sekundär werden. Und genau das erleben wir gerade. Dortmund hätte Köln nicht Unentschieden spielen dürfen. Denen fehlen diese zwei Punkte extrem, da sie so auf uns nicht durch den direkten Vergleich aufschließen können.

      Und mal ehrlich: Bis zum 2:4 hätte der VfL führen müssen. Frankfurt hat eben die bessere Offensive. Ende Aus. Und?

      Mit Stuttgart, Union und Mainz kommen noch Mannschaften, wo wir punkten werden. Und Bayern und Dortmund müssen gegen uns auch erst einmal die Chancen so erspielen und verwerten wie die Frankfurter.

      15
    • Mahatma, dem stimme ich absolut zu.
      Gut geschrieben. Respekt!
      Jetzt wären die Bayern einfach Mal fällig…

      4
    • Ganz davon ab, von den Propheten die regelmäßig einzelne Spielern und Trainern die Fähigkeiten abgeschrieben oder oder sie am liebsten weggeschrieben haben in all den Jahren, wo es hieß mit Trainer XY kann man nix erreichen und plötzlich steht da ein Titel oder EuropaLeague unterm Strich.

      5
    • Oh, ich bin immer noch kein Freund von Glasner. Der Fußball ist oft durchwachsen. Aber für die Liga reicht es derzeit. Wir können das gerne unter einem anderen Strang erörtern.

      Aber: Ich war nie jemand, der in der entscheidenden Phase in Extremen lebt. Sie Beitrag oben.

      6
  2. Bin gespannt, wie Bayern gegen uns aufstellt. Dir spielen alles oder nichts in Paris. Und so langsam wir die Liste der Verletzten länger.

    Und der BVB ist ist so langsam auch fällig. Ich erinnere ans Hinspiel.

    1
    • Naja. Das Paris Spiel ist vor uns. Alle die danach Fit sind, werden gegen uns auch aufgestellt. Alle anderen nicht.

      2
    • eigentlich ist diese Konstellation tatsächlich perfekt. Bayern geht bereits am Stock, muss aber Dienstag All-In gehen. Das kostet Kraft. Lieber wäre mir nur noch gewesen sie würden erst Mittwoch spielen.

      Ausrechnen tue ich mir mittlerweile nichts mehr gegen Bayern aber Chancen sind da.

      5
    • Am besten wäre es, wenn Bayern gegen Paris in die Verlängerung muss

      5
  3. Zum Spiel heute vom VfL.: Man merkt einfach, dass Glssners System nur dann funktioniert, wenn alle defensiv mitmachen und die Sprints nach hinten machen. Bei aller Liebe zu Brekalo – er macht diese Wege einfach nicht. Jedenfalls nicht mit der Intensität wie Renato Steffen. Dazu noch ein Roussilion der noch nicht wieder der Alte ist und schon stimmt das defensive Verschieben nicht mehr. Gegen Köln kann man das gut kompensieren, gegen die Offensivpower von Frankfurt wird das gnadenlos bestraft. Es hat einen Grund warum Glasner immer wieder Victor bringt – er bringt ihn nicht, weil er sich offensiv Tore verspricht, sondern weil er die defensiven Sprints mitmacht.

    Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht aber es muss halt alles passen wenn wir gegen eine Topmannschaft gewinnen wollen.

    4
    • Das sehe ich auch so und das war der Grund für meine Beurteilung zu Brekalo in der Halbzeit.

      Josip hat nach wie vor nicht verstanden, dass Defensive in der Offensive anfängt. Und Roussillon war drei Monate draußen. Das wird auch gerne vergessen.

      4
    • Naja so oft wie Kostic Mbabu und Baku hat stehen lassen, haben die es wohl auch nicht verstanden.
      Ich finde Brekalo hat heute ein besseres Bild abgegeben als sonst. Da gab es heute deutlich schwächere Spieler.
      Aber ohne Frage, da muss offensiv im Sommer einiges passieren, wenn man die Mehrfachbelastung halbwegs erfolgreich überstehen möchte.

      1
  4. SpanischerWasserhund

    Glasner hat auf der PK gesagt, dass Lacroix nicht richtig fit war. Hatte mich bereits gewundert warum er so langsam war. Finde es aber äußerst fragwürdig, warum man ihn trotzdem ran gelassen hat. Mit Pongracic stand Ersatz parat.

    7
    • Lacroix spielt eine überragende Saison. Dann nimmt man diesen nicht raus, wenn er vielleicht nur bei 90% steht.

      Ich kann mir aber vorstellen, dass Pongracic spielt, wenn Lacroix weiterhin angeschlagen ist.

      2
    • SpanischerWasserhund

      Er musste heute viel rennen und das war auch vorher klar. Ausgehend von den 5 schnellsten Spielern war er mindestens 10 Prozent von seinem normalen Speed entfernt. Wenn ich das als Trainer weiß, dann bringe ich doch lieber einen fitten Spieler die in den Laufduellen wirklich mitgehen kann.

      4
    • Sehe ich ebenfalls kritisch

      Gegen so einen Gegner braucht man 100% Spieler nicht einen 90% Spieler

      Wobei die Fehler in der Defensive heute vor allem Mbabu gemacht hat finde ich. Bleibt beim 2:1 nicht am Gegner dran zB

      4
    • Kann man so sehen. Aber man hofft natürlich, dass es reicht.

      Lacroix regelt die Szene beim 2:1 normalerweise. Er setzt da keine Grätsche an.

      2
  5. Ich muss den Pessimisten hier noch einmal eine Rechnung aufzeigen:

    Der VfL hat jetzt acht Punkte Vorsprung bei noch sechs zu spielenden Partien. Es sind noch 18 Punkte zu vergeben. Wir bleiben mal pessimistisch und glauben an ein besseres Dortmunder Torverhältnis am Ende der Saison.

    Angenommen der VfL holt nur noch 5 Punkte. Dortmund müsste mindestens vier der sechs Spielen gewinnen plus ein Unentschieden. Sie dürfen nur eine Partie verlieren. Hmm, Terzic Punkteschnitt zeigt nur ein Sieg aus zwei Spielen…

    Holt der VfL sieben Punkte (Sieg Mainz und Union, Unentschieden Stuttgart), braucht Dortmund schon fünf Siege aus sechs Spielen. Ist das wahrscheinlich?

    Dazu vergessen einige hier, dass Dortmund noch CL spielt und erschwerend im Pokal wahrscheinlich im Finale. Dieses Spiel findet während der Saison statt. Lenkt garantiert nicht ab…

    8
    • Wichtig für uns ist es, dass wir gegen Dortmund nicht verlieren.

      9
    • Nö, das wäre zwar ärgerlich und wurde Druck erzeugen. Aber es ist mitnichten entscheidend. Dafür hätte Dortmund in Köln gewinnen können. So können sie bei unglücklichstem Verlauf bis dahin maximal gleich ziehen.

      Aber es greift irgendwann auch das Gesetz der Serie. Dortmund wird weder 18 Punkte holen, wir aber auch keine drei Punkte.

      Realistisch sind 9-13 für Dortmund und 5 – 10 für uns. In beiden Hochrechnungen stünden wir vor Dortmund. Außer im schlechtesten Fall: Da bräuchten wir das Torverhältnis.

      Aber mir ist immer noch ein Rätsel, warum Dortmund damit Terzic schaffen sollte. In 17 Spielen holte er acht Siege und drei Unentschieden. Sprich 27 Punkte. Das sind gerundet 1,6 Punkte pro Spiel. Hochgerechnet und gerundet also 10 Punkte.
      Warum sollten sie plötzlich 15 Punkte holen.

      Betrachtet man sogar nur die letzten Spiele so wie sie in der Hinrunde waren, kommt man auf drei Siege und zwei Unentschieden. Also elf Punkte.

      Es wird rechnerisch also nicht besser. Wir haben übrigens aus diesen Spielen acht Punkte geholt.

      4
    • Unser Polster (vor dem Spieltag) waren 11P
      Dieses Polster erlaubt es uns, das wir die CL schaffen, wenn wir unsere „Pflichtaufgaben“ erfüllen
      Sprich – Sieg gegen Mainz und Stuttgart oder Union.
      Das wären dann 6 Punkte und das reicht, unabhängig von den anderen spielen.

      Zu Dortmund- hab die heute gesehen und auch in den letzten Spielen. Das ist guter Durchschnitt, mehr nicht. Stuttgart hätte die heute fast geschlagen, und war selber nicht wirklich gut.

      3
  6. Ja, das waren gestern wirklich Kleinigkeiten. Entscheidend war für mich auch die Phase nach der Halbzeit, wir machen das 2:2, haben zwei halbe Möglichkeiten, bekommen das 2:3, sind dann wieder am Drücker und bekommen das 2:4. Das war schon brutal bestraft. Allerdings muss man hier auch sagen, das Frankfurt relativ viele klare Abschlüsse hatte und auch gute Abschlusspositionen. Wir sind zwar auch gut in die Räume gekommen, hatten aber weniger ganz klare Torchancen. Insgesamt gesehen hatten wir natürlich deutlich mehr Aktionen und auch Torschüsse, weshalb das Gefühl, das wir mehr verdient haben, natürlich verständlich ist. Vielleicht haben wir aber auch phasenweise ein stück weit zu naiv gespielt, nach vorne gedacht, aber die Defensive vernachlässigt. Es waren schon große Räume da für die Eintracht, vor allem der Rückraum war bei beiden Toren frei und auch im Spiel war oft der Zehnerraum mit Kamada sehr gefährlich. Hier hätten wir vielleicht einfach dicht machen können, indem man eher auf 433 geht, mit Arnold hinter Schlager und Gerhardt. Ich glaube, das stand weiter oben auch schon. Damit hätten wir Frankfurt die Stärke genommen. Aber wäre wäre Fahrradkette. Vermutlich hätten sie dann mehr über Kostic agiert oder später Barkok über rechts gebracht. Man muss schon sagen, das sie einige spielstarke Optionen haben, die wir so nicht haben. Dennoch haben wir gestern drei Tore erzielt! Ich hatte eigentlich nach den jeweils zwei Scorern von Wout und Baku ein richtig gutes Gefühl, vor allem Baku war ja erste Halbzeit sehr stark im Spiel. Für mich war er zusammen mit Kamada der beste Spieler auf dem Platz. Wäre Kamada gestern bei uns gewesen, dann hätten wir gestern gewonnen…Jovic fand ich eher schwach. Silva ist natürlich ein toller und kompletter Stürmer. Auch Steffen hat uns gestern natürlich gefehlt, seine Intensität gegen den Ball, die Brekalo so nicht mitbringt. Oder auch mal einen Josh bringen, der vielleicht Kamada mal zeigt, das er eben nicht so leicht vorbeikommt…irgendwie schade.

    Jetzt gilt es sich zu sammeln. Hoffentlich wird Josh fit, hat ja Wadenprobleme. Ansonsten hätte man Baku oder Gerhardt neben Schlager noch als Option. Ich hoffe zudem, das auch Steffen nochmal eingreifen kann. Gegen Bayern wird es sicherlich nichts. Aber in 2-3 Wochen vielleicht?

    Bayern ist schon wirklich sehr angeschlagen. Aber wer glaubt, Bayern sei schwach oder locker schlagbar – nunja, der wird die Quittung dafür bekommen. Bayern ist immernoch Bayern, genauso wie Real Madrid einfach Real Madrid ist, die wurden ja auch schon abgeschrieben, gestern haben sie Barca geschlagen, mit einem sehr guten Toni Kroos übrigens.

    Wir sind also gut beraten, nicht zu rechnen und uns nur auf uns zu konzentrieren…Da gibt es genug zu tun!

    6
  7. Zu einer anderen Thematik.
    Ich persönlich würde phillip halten, aber versuchen um die 11-12?! Millionen Ablöse drum rum zukommen. Gerade wenn wir in die Cl kommen kann er gut als Ergänzungsspieler eingesetzt werden, wobei mich Gerhard und gerade auch mehmedi selten überzeugen. Da sehe ich phillip noch am stärksten.

    2
    • KO nicht ziehen und versuchen den Preis zu reduzieren.
      Es sei denn man setzt auf andere Kaliber

      0
  8. Dürfte ich eine Bitte äußern: Können wir mal in einem Artikel nur über Fussball reden bzw. das Spiel gestern an sich? Gerne auch kritisch… kein Problem!

    Es ist 80% rechnen und 19% Wout… und 1% Fussball. Mich nervt das extrem!

    Vielen Dank !

    5
    • Sehr guter Vorschlag, Malanda :) :top:

      Eigentlich würde ich mir nach dem gestrigen Spiel keine großen Sorgen machen. Warum? Weil der VfL wirklich gut gespielt hat und das Spiel vielleicht sogar gewinnen hätte können. Zumindest ein Unentschieden wäre mehr als gerecht gewesen.

      Was ich damit sagen will: Es gibt echt wenige Teams, die den VfL aktuell schlagen können. Leider kommen gleich drei von diesen Teams noch in den nächsten sechs Spielen auf uns zu. Und das ist leider schon ein hartes Brett.

      Nüchtern betrachtet, reicht es am Ende vielleicht, selbst wenn man diese Spiele verliert. Aber was noch ganz wichtig ist, das ist die Psyche. Was ist denn, wenn wir – wie immer – gegen Bayern verlieren und Frankfurt uns überholt und an diesem Spieltag auch Dortmund gewinnen sollte. Dann kommt plötzlich die große Flatter auf uns zu. Davor habe ich ein bisschen Angst.

      Klar, kann man jetzt rein auf unsere Leistung schauen aber wie wir alle wissen, spielt der Kopf eine immer größere Rolle wenn es um etwas geht. Steht man unten und es geht um den Abstieg, dann kann man verkrampfen. Das haben wir erlebt. Aber auch oben in der Tabelle hat der VfL jetzt etwas zu verlieren.

      Ich hoffe, dass unsere Gier nach der CL größer ist als das Versagen. Deswegen müssen wir es so machen, wie Weghorst gesagt hat. Einfach nur von Spiel zu Spiel schauen, nicht nachdenken und einfach die Punkte einfahren.

      Es wird schon klappen ;)

      3
    • Ich stelle zu dem „großen Flattern“ und der „Angst“ mal eine Theorie auf.

      Es ist ja immer die Frage, welche „Typen“ eine Mannschaft tragen. Von der Mentalität her. Von der Leistung her. Vom ganzen Auftreten her.

      Nehmen wir Casteels. Spielt eine top-Saison, agiert als großer Rückhalt. Ist qualitativ zudem top. Bekommt der das Flattern? Unwahrscheinlich.

      Wout? Never! Dafür ist sein Wille viel zu groß und auch die Nebenkriegsschauplätze, die es um ihn schon die gesamte Saison gab, die haben ihn nicht davon abgehalten, viele Tore zu machen und viel für die Mannschaft zu arbeiten. Warum sollte sich das ändern?

      Arnold, Schlager, Lacroix? Auch wenn Lacroix gestern etwas schwächer war, wahrscheinlich aufgrund der Rückenprobleme, so glaube ich das Lacroix eine top Saison spielt und das auch weiter zeigen wird. Arnold und Schlager werden auch nicht einbrechen.

      Zudem sehe ich Renato Steffen für uns „als Joker“, der noch enorm wichtig werden kann.

      Roussillon vielleicht auch – sofern er wieder Rhythmus hat. Das dürfte noch 2-3 Wochen dauern. Hier hätten wir aber auch Otavio wieder, also selbst wenn einer schlechter ist, beide werden nicht schlecht agieren. Das ist unwahrscheinlich.

      Also an das große Flattern glaube ich nicht. Ändert aber nichts daran, das wir weiter an unserer Leistung arbeiten müssen. Und das ist es auch, was Glasner in jeder PK kommuniziert.

      7
  9. Ich möchte zudem nochmal Ridle Baku hervorheben – 8 Scorerpunkte in den letzten 11 Spielen! Das ist eine absolute Top-Quote! Wir reden hier über einen, der lange Rechtsverteidiger gespielt hat und das auch stark gemacht hat, der danach dann nach vorne gegangen ist und gerade gestern in der ersten Halbzeit ein unglaublich gutes Spiel gemacht hat, beweglich war, ein Tor erzielt hat, noch eine Großchance hatte, viele gute Pässe gespielt hat, mit Intensität und Druck nach vorne gespielt hat. Ja, Eintracht war offensiv gut, aber wir hatten gestern auch offensiv gute Momente!

    6
  10. Ich verstehe die Untergangsstimmung nicht, wir haben uns gestern gut verkauft, war ein gutes Spiel. Die Mannschaft hat sich bis zum Schluss nicht aufgegeben, sondern weitergekämpft, ich war eher überraschend wie viel Charakter die Mannschaft hat. Die weiteren Spiele werden nicht einfach, doch die Konkurrenz hat es noch schwerer, da Dortmund sich auf jeden fall qualifizieren muss, auch Leverkusen will angreifen.

    Die Niederlage gegen Frankfurt war etwas enttäuschend, doch wir können nur an den Fehler aus dem Spiel lernen und gleichzeitig kompensieren.

    Arnold? Er ist zwar gesperrt, doch wir haben auch andere gute Spieler die Maxi ersetzen können, es wird zwar spielerisch etwas anders, aber ich bin zuversichtlich beim Bayernspiel. Das letzte Bayernspiel haben wir auch anders gespielt, als in den letzten Jahren. In dem Sinne Goodkickout in die Runde. :vfl:

    3
  11. Das entscheidende Spiel war nicht gestern. Jedes Spiel ist wichtig aber richtungsweisend wird es im direkten Duell mit Dortmund. Mir ist es lieber das Arnold gegen Bayern gesperrt ist gegen die ein Guilavogui möglicherweise sowieso die bessere Wahl ist als im Duell mit dem BVB.
    Davon ab gewinnen wir das Spiel gestern mit einem fitten Lacroix oder Pongracic von Anfang an.
    Auffällig war gestern auch wieder wie unglücklich Brooks und Gerhardt gespielt haben, hier sollte man über Veränderungen nachdenken.
    Zusätzlich denke ich das Otavio gegen Bayern zurückkehrt.

    0
  12. „Vielleicht ist das für ihn auch ein Schlüssel zu mehr Konstanz.“

    Das ist ein typischer Schmadtke-Satz, eine versteckte Botschaft, leicht passiv-aggressiv formuliert. Aber man kann ihm ja kaum widersprechen, er formuliert es sehr treffend und erhöht somit den Druck auf Brekalo.

    https://www.kicker.de/schmadtkes-rueffel-fuer-brekalo-801984/artikel

    4
  13. Da Schmadtke nun auch mit Wout ein Gespräch angekündigt hat (Nach Pongracic-Standpauke und jetzt Brekalo-Rüffel) spielen wir dann wohl mit „Ginni“ und „Mehmed“ weiter und kommen so unserem großen Ziel – dem fix-machen der EL mit sechs Niederlagen – spürbar näher! Grandios! ;)

    Nee, Spaß beiseite. Ich nehme das mittlerweile schon fast als bewusstes Verhalten – je größer die Unruhe, desto besser spielen wir. Übrigens haben nicht Schlager, Lacroix und Casteels etwas ausgefressen? Irgendwas muss doch da zu finden sein! :holmes: :popcorn:

    1
    • Mal ne Bitte können wir über Fußball reden? :keks:

      Sorry der musste sein..

      1
    • Das ist doch Fussball! Es geht um die spannenden Entwicklungen von Ginni und Mehmed… :top:

      P.S. Ich konnte allerdings auch nicht widerstehen, das nochmal so aufzugreifen. Sorry! :D

      Aber ist schon beachtlich. Die Zahl der Nebenskriegsschauplätze hat sich bei uns alleine im letzten halben Jahr um ein vielfaches erhöht. Ist wohl der Preis dafür, das man oben steht und gute Leistungen bringt, die allerdings zunehmend in den Hintergrund geraten. Und das ist sehr schade! Das ist auch das, was ich kritisiere…

      1
    • Der einzige oder einer der wenigen Experten, der unsere fußballerische und inhaltliche Leistung übrigens würdigt – und das auch schon länger – das ist übrigens Didi Hamann bei Sky. Ich nehme da eigentlich immer sehr respektvolle und würdigende Worte wahr. Und bei den Trainern sind es im wesentlichen Streich, Hütter, Nagelsmann und Kohfeldt gewesen, die sich ehrlich positiv über uns geäußert haben. Da ich die alle schätze und die auch schon etwas nebenbei verfolge, kann man auch hier von inhaltlich ernst gemeinter Wertschätzung ausgehen. Nagelsmann zb über Lacroix, Arnold und die ganz eigene Spielweise, Streich äußerte sich positiv über die Physis, Kohfeldt allgemein sehr positiv über unsere Entwicklung und Hütter respektiert Oliver Glasner sowieso sehr stark, so dass er ihn auch ehrlich lobt. Beruht auf Gegenseitigkeit bei den beiden. Ich achte schon auf so etwas und man hört schon heraus, wer nur Phrasen drischt und wer uns wirklich respektiert.

      8
  14. Eine kleine Empfehlung
    Der NDR hat eine schöne Diku über das DFB Pokal Wunder FC St. Pauli gedreht. Es geht dabei um die Pokalsaison 2006. Der FC St. Pauli steht mitten im finanziellen Ruin, dümpelt in der dritten Liga und schafft es dann von einer Runde in die Nächste. Um sich diese Doku anzuschauen muss man nicht St. Pauli Fan sein, es ist einfach eine sehr schöner Film der das Fußballherz höher schlagen lässt.
    https://youtu.be/mv62ah6Ev40

    Schönen Sonntag :)

    2
  15. Zum Brekalo: klare Worte von Schmadtke. Deutet auf Trennung. Denke dass gegen Bayern Philip statt dessen auf dem Platz stehen wird, da Mehmedi noch nicht fit ist

    1
  16. Mit weitem Blick voraus wünsche ich mir aktuell folgende Aufstellung gegen Bayern:

    4-2-3-1
    Casteels – Mbabu, Laxroix, Brooks, Roussillon – Schlager, Gerhardt/Guilavogui – Baku, Philipp, Otavio – Weghorst

    Ich bin mir zwar relativ sicher, dass wir nicht mit vier Außenverteidigern auflaufen werden, ich würde es aber auf Grund Otavios Geschwindigkeit und Defensivarbeit begrüßen.

    Mal sehen, was die Woche noch so bringt…

    1
  17. Für.mich war gestern auch das 3:2 die spielentscheidende Szene. Ich hab mich tierisch über Brekalo aufgeregt. Warum dreht er zum eigenen Tor und nicht nach vorne auf. Dann wäre gar nix passiert. So hat er den Treffer schön eingeleitet.

    Ich würde mich mittlerweile auch von ihm trennen. Wobei ich das Potential nach wie vor bei ihm sehe. Er hat Anlagen für einen Superspieler aber er hat auch immer wieder dumme Dribblings und Entscheidungen dabei. Insgesamt ist er einfach zu ineffektiv in seiner Spielweise. Aber man darf nicht vergessen dass er immer noch ziemlich jung ist. Vielleicht klappt der Schalter ja doch nochmal um.

    Wenn einer 10+ Mio. bietet würde ich ihn jedoch ziehen lassen und es mit jemand anderes versuchen.

    Ansonsten gestern klasse Spiel von uns. Vor allem offensiv fand ich uns sehr stark. Unentschieden oder Sieg wäre gestern sicherlich das verdientere Ergebnis gewesen.

    Bin jetzt aber schon sehr gespannt auf das Spiel gegen Bayern. Die pfeifen personell aktuell so ein bisschen aus dem letzten Loch. Sollte unsere Chancen erhöhen.

    4
    • Zum Spiel gegen die Bayern: Ich rätsel schon die ganze Zeit, was für uns von Vorteil wäre, ein Ausscheiden dieser gegen Paris oder ein Weiterkommen?
      Ausscheiden könnte eine „egal“ Stimmung erzeugen, ein Weiterkommen aber auch, dass sie die BuLi nicht mehr interessiert!
      So richtig auf die Mütze kriegen, so ein 3:0 für Paris fände ich vielleicht am besten.

      1
    • Am besten wäre eine Verlängerung mit einem Sieg der Bayern.

      Werden sie abgeschossen, zeigen sie gegen uns eine Trotz Reaktion.

      6
  18. Ich bin ein bisschen verwirrt. Kann mir jemand helfen ?

    Schalke hat gewonnen ?

    :talk:

    3
  19. Köln verliert gegen Mainz in letzter Minute. Bitter.

    Die Bild spekuliert, dass Gisdol jetzt entlassen wird und Funkel übernimmt. Es ist super eng im Abstiegskampf. Das werden spannende Spieltage

    2
  20. Was glaubt ihr, wer steigt neben Schalke ab und wer kommt in die Relegation?

    Ich denke, dass es Mainz und Hertha über den Strich packen werden. Köln und Bielefeld werden sich um den Relegationsplatz streiten.
    Bin gespannt, ob ein Trainerwechsel bei Köln noch etwas bringen wird.

    2
    • Ich gehe davon aus, dass Schalke und Köln direkt runter gehen und entweder Bielefeld oder Berlin in die Relegation müssen.

      Köln und Schalke sind einfach schwach, auch wenn Schalke gewonnen hat.
      Mainz ist eigentlich in relativ guter Form.
      Berlin könnte es wie uns ergehen….

      4
    • Schalke und Bielefeld gehen runter und die Relegation wird der Knaller: Hertha vs HSV
      :top:

      0
    • Wird spannend zu sehen, was der alte Friedhelm noch so aus den Kölnern rauskitzeln kann. Würde die Kölner auch noch nicht abschreiben. Dafür war deren Leistung dieses Jahr hin und wieder zu gut.

      0
  21. Das werden wahre Festspiele in der nächsten Saison in der 2. Liga. Hamburg, Schalke, Köln, Hannover, Nürnberg…

    Fantastisch. Da kann man sich häufiger mal das Topspiel am Montag anschauen ;)

    Hoffentlich steigt Braunschweig noch in die 3. Liga ab :)

    2