Home / News / Kohfledt in Wolfsburg entlassen: Was steckt dahinter?
Florian Kohfeldt vom VfL Wolfsburg. (Foto: gettyImages/Martin Rose)

Kohfledt in Wolfsburg entlassen: Was steckt dahinter?

Der VfL Wolfsburg trennt sich überraschend von Trainer Florian Kohfeldt. Nachdem sich VfL-Verantwortliche zuvor noch für den Trainer ausgesprochen hatte, gab es am Sonntag eine Kehrtwende. Steckt der Aufsichtsrat dahinter?

Mit dieser Nachricht hatte am Sonntag wohl niemand gerechnet: Der VfL Wolfsburg entlässt Trainer Florian Kohfeldt. In den Tagen zuvor hatte es in Interviews immer so geklungen, als würde beide Seiten weitermachen wollen. In der offiziellen Begründung auf der Homepage des Vereins wird von einer “einvernehmlichen” Entscheidung gesprochen.

So begründet der VfL Wolfsburg die Trennung

Noch nach dem Bayern-Spiel am Samstagabend und dann weiter am Sonntagvormittag hätte man die Saison analysiert und sei zu der Entscheidung gekommen, “dass dass wir von Beginn an einer Drucksituation ausgesetzt wären, die eine zu große Bürde für Mannschaft, Trainer und Klub bedeuten würde. Von daher sind wir in vertrauensvollen und ehrlichen Gesprächen gemeinschaftlich übereingekommen, die Zusammenarbeit zu beenden“, so Jörg Schmadtke.

Kohfeldt selbst nennt keine Gründe

Auffällig dabei: Jörg Schmadtke spricht hier auch im Namen von Florian Kohfeldt. Der Trainer selbst wird hingegen mit keiner Begründung zitiert. Von Kohfeldt heißt es auf der Homepage lediglich: „Ich habe die Mannschaft in einer komplexen und schwierigen Phase übernommen mit dem Auftrag, sie zu stabilisieren. Wir hatten besonders in der Rückrunde mit vielen Unwägbarkeiten zu kämpfen, die diese Aufgabe extrem erschwert haben. Gleichwohl ist es uns gemeinsam gelungen, drei Spieltage vor Saisonende das rettende Ufer zu erreichen und eine Entwicklung einzuleiten. Ich bin froh, dass ich die Mannschaft in einem stabilen Zustand hinterlasse und wünsche den Spielern und dem gesamten Klub alles Gute sowie viel Erfolg, den eingeschlagenen Weg weiter nach oben zu gehen.“

Dank an Florian Kohfeldt

Jörg Schmadtke zum Kohfeldt-Aus: „Wir bedauern diese Entwicklung und bedanken uns bei Florian Kohfeldt, dass er uns in einer schwierigen Situation geholfen und die richtigen Maßnahmen ergriffen hat, um den Klassenerhalt zu sichern. Wir wünschen ihm alles Gute und sind überzeugt, dass er seinen Weg als Trainer gehen wird.“

Warum diese Kehrtwende Verwunderung auslöst

Mehrere Medien spekulieren darüber, dass der Aufsichtsrat des VfL Wolfsburg in die Entscheidung eingegriffen und einen Abgang von Florian Kohfeldt forciert haben könnte. Was dafür spricht: Nur wenige Tage vor dem Bayern-Spiel gab es ein großes Interview mit Jörg Schmadtke in der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung. Dort wird Schmadtke nach der Zukunft von Florian Kohfeldt gefragt. Konkret wird danach gefragt, ob Kohfeldt mit einem “Rucksack” in die neue Saison gehen würde. Schmadtkes Antwort: “Er geht nicht mit einem Rucksack in die Saison – sondern mit einer Erfahrung, die ihm und uns helfen wird.”

Nur wenige Tage später klingt dies in der Begründung für die Trennung genau umgekehrt: “Dabei sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass wir von Beginn an einer Drucksituation ausgesetzt wären, die eine zu große Bürde für Mannschaft, Trainer und Klub bedeuten würde.“ Also doch ein “Rucksack” für Florian Kohfeldt! Wie kann der VfL Wolfsburg diesen Widerspruch auflösen?

172 Kommentare

  1. https://www.kicker.de/saisonanalyse-in-wolfsburg-kommt-es-doch-zur-trennung-von-kohfeldt-902294/artikel

    Heute gibt es nun doch noch eine umfassende Saisonanalyse. Man könnte zum Entschluss kommen sich doch noch von Kohfeldt zu trennen.

    10
  2. NordhessenWolf

    Der VfL Wolfsburg hat als Tabellenzwölfter eine enttäuschende Saison abgeschlossen. Nun könnte es doch noch zum Trainerwechsel kommen – Florian Kohfeldt steht vor dem Aus. https://www.kicker.de/902294/artikel/saisonanalyse-in-wolfsburg-kommt-es-doch-zur-trennung-von-kohfeldt

    2
    • Wob_Supporter

      Das würde mich doch sehr überraschen, grade nach den Ausführungen von Kohfeldt gestern auf der PK. Man ist doch mitten in den Planungen für die Vorbereitung und die neue Spielzeit, sollte man zu diesem Zeitpunkt die Trennung verkünden müsste schon ein Nachfolger parat stehen.

      4
    • Vllt will man Hütter fix machen. Eine attraktive Alternative die bis gestern noch nicht verfügbar war.

      3
    • Ups. Hiete lehnt sich mit seinen Formulierungen doch recht weit aus dem Fenster. Entweder, ihm ist etwas zugetragen worden und er darf die Quelle nicht verraten oder es ist sein Gefühl aus verschiedenen Eindrücken seit gestern. Er berichtet ja nicht erst seit gestern aus Wolfsburg. Bin gespannt…

      5
    • Wob_Supporter

      Die BILD berichtet nun auch etwas ausführlicher davon. Schmadtke und Kohfeldt haben diverse Medientermine abgesagt. Die 3 sind zur Saisonanalyse zusammengekommen, angeblich hat man Zweifel mit ihm wieder Europa anzugreifen.
      https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-florian-kohfeldt-vor-dem-aus-80091746.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Ft.co%2F&wt_t=1652618315723

      1
    • Das kommt dich überraschend. Wenn man die PK gestern gehört hat, dann auch absolut unerwartet für Kohfeldt. Er war schon mit Eifer bei den Planungen für die neue Saison und das finde ich dann schon wieder blöde.

      6
    • Das würde mich jetzt aber sehr überraschen. In den letzten Wochen hat man eigentlich immer mehr das Gefühl bekommen, dass er bleiben wird. Hütter erachte ich als einen ordentlichen Trainer, aber würde er es so viel besser als Kohfeldt machen?

      3
  3. Franky VfL II

    Hm. Eine Artikel ohne jedwede Substanz. Aber wir werden sehen.

    1
  4. Der kicker schreibt, das sich eine Veränderung auf der Kommandobrücke andeutet?!

    Dann müsste Hiete ja (neue) Infos haben oder? Oder wertet er das "ergebnisoffen", das es auch zur Trennung "konnen könnte"?

    Das man die Saison analysiert, das ist klar. Das macht jeder.

    2
    • Ich halte das für ein Märchen. Wer sollte sich zu solchen Informationen hinreißen lassen? Macht einfach keinen Sinn.
      '"Ergebnisoffen" ist natürlich praktisch für den Artikelschreiber, da kann man ihn auf nichts festnageln wenn es doch anders kommt und man kann den Fortsetzungsroman schön darauf aufbauen.

      Schätze die Substanz des Artikels ist, dass es heute einen Gesprächstermin der sportlichen Führung gibt.

      0
  5. Nachtrag: Kaputt lachen würde ich mich, wenn jetzt ausgerechnet Hütter kommen sollte. Und der dann mit "großer Freude und Überzeugung" die Dreierkette vermitteln würde… :vfl:

    Wir hätten alles wieder von vorne. :vfl:

    16
  6. Also Hoeneß bei Hoffenheim auch vor dem aus.

    Was haben wir jetzt? Hütter, Hoeneß, Weinzierl und Kohfeldt.

    2
  7. Ich kann mir auch vorstellen das diese plötzliche Dynamik jetzt doch vielleicht mit Hütter zusammenhing. Bis gestern gab es diese kurzfristige Gelegenheit noch nicht. Die tat sich jetzt auf und bevor wer anders kommt möchte man Nägel mit Köpfen machen.

    2
    • Wob_Supporter

      Dann müsste man aber schon länger mit Hütter in Kontakt stehen. Ich schmeiße doch nicht innerhalb von 24 Stunden die ganze Planung über den Haufen , nur weil Hütter plötzlich frei ist. Wenn er dann nicht kommt stünde man komplett nackt da.

      11
    • Naja wie man hört gab es im Zusammenhang zu Hütter aber auch schon seit einigen Wochen den Gedankengang das man sich trennen wird. Final entschieden wurde es dann aber nun erst zuletzt.

      Natürlich könnte man da im Hintergrund bereits mal Gespräche geführt haben die man nun zum Abschluss bringen könnte.

      Aber natürlich auch möglich das es gar nichts mit ihm zu tun hat aber man sich dennoch gerne von FloKo trennen will.

      1
    • Wenn dann stand so eine Entscheidung schon grob früher fest.

      Für mich ist es so, der Trainer würde angezählt in die neue Saison gegen (FloKo), um dann bei der nächsten kleinen Krise entlassen zu werden.

      Große Bürde.

      Alles andere als eine Trennung aktuell wäre überraschend.

      Wundert mich ehrlich gesagt, dass es nach Schmadtkes Aussagen doch zur Trennung kommen könnte.

      3
  8. Hütter wäre jetzt auch nicht die beste Lösung…

    1
  9. OT: Bei Union hat man nun nochmal klargestellt, das Urs Fischer bleiben wird. Sicherlich auch nicht umsonst. Wirkt so, als hätten einige Teams da auch vorgefühlt. Und in Hoffenheim soll ja auch eine Trennung denkbar sein. Hertha sucht ja auch.

    Mal abwarten. Könnte doch wieder mehr Trainer-Karussell werden…

    2
  10. Ich frage mich mittlerweile ernsthaft, wie leichtgläubig Menschen sind.

    Was sollte Kohfeldt bitte gestern sagen?
    Was bringen seine Aussagen überhaupt? Seit sechs Monaten erzählt er genau das Gegenteil von dem, was er tut.

    Die Saison war MIT ihm ein Desaster. Wir waren WEGEN ihm unten drin, nicht trotz ihm. Die Viererkette am Ende hat dich eindeutig gezeigt, wo der Hund begraben ist. Uns fehlten rund vier Siege für Europa. Das ist das Bittere.

    5
  11. Hütter steht für Dreierkette. Er ist wegen dieser gescheitert.
    Hoeneß für Flexibilität, wobei er die Dreierkette bevorzugt.

    Weinzierl möchte ja wohl keiner haben.

    Ich sehe nur Favre.

    Farke – bitte nicht.

    3
  12. Ich bin jetzt ratlos und verwirrt.

    Bislang klang es doch so, dass Kohfeldt auf jeden Fall bleibt. Eine plötzliche Kehrtwende nach dem letzten Spieltag kann ich mir eigentlich nur vorstellen, wenn es massiven Druck von VW gab und gibt. Was Diess vom Zustand den VfL hält, hat er ja schon kundgetan.

    Die Trainer, die seit gestern auf dem Markt sind, sind doch alles andere als überraschend auf dem Markt. Es ist ja nicht so, dass Klopp gestern angekündigt hätte, nächste Saison unbedingt nach Niedersachsen ziehen zu wollen, da er da schon immer mal leben und arbeiten wollte. ;) Was soll sich also seit gestern an der Trainerfront verändert haben?

    Meine Vermutung ist, das die abgesagten Medientermine in Verbindung mit der öffentlichen Kritik von Diess die Spekulationen angeheizt haben.

    9
    • Ist für mich unvorstellbar dass sich Schmadtke von irgendwem in seine Personalentscheidungen reinquatschen lässt.

      5
  13. Wenn ich eins hier nicht sehen will, dann einen Trainer, der auf Teufel komm raus mit Dreierkette spielen will. Das will in Wolfsburg gefühlt keiner (weder auf dem Rasen noch auf den Rängen) und funktioniert -vielleicht genau deswegen- nicht.

    Genau das sollte man jedem Trainer, der bei uns arbeiten will, unmissverständlich klar machen.

    11
  14. Bundesliga Klassiker wäre

    Wir nehmen Hütter und Gladbacher nimmt FloKo

    1
  15. Ich glaube noch nicht an eine Trennung. Aber Hütter wäre der nächste Fehler mit Ansage. Es hat seine Gründe, warum er bei Gladbach gescheitert ist.

    5
    • Ich bin für einen Trainerwechsel. Aber nicht gegen Alternativen wir Hütter oder Weinzerl.

      1
  16. Anscheinend bin ich der einzige hier, der feiern würde, wenn Kohfeldt gefeuert würde. Ich frage mich, was er in dieser Saison getan hat, um das Vertrauen einiger Leute hier zu verdienen.

    16
    • Bist Du nicht !!! Ich feiere mit :bier:

      1
    • Keine Sorge, bist Du nicht! :bier:

      1
    • Bist nicht alleine

      1
    • Ich denke man sollte nun in Ruhe abwarten, was passiert.
      Dann kann man sich freuen.
      Ist wie der VAR: Man wartet nun die Überprüfung ab!

      Zu einigen Kommentaren hier über mögliche neue Trainer hier:
      Echt jetzt ?! Herr Hütter ist nicht einmal gerüchteweise hier und schon ist er der falsche ?
      Weil er die Dreierkette bevorzugt?
      Ernsthaft jetzt?!

      Kommt Mal alle runter und wartet ab.
      Lassen wir uns das Wetter der kommenden Tage genießen und dann schauen, was passiert!

      2
  17. Vielleicht Kolfeldt als Co Trainer behalten

    0
  18. Wob_Supporter

    WAZ berichtet nun auch vom Aus für Kohfeldt. Verkündung nicht unbedingt heute aber das Aus sei sicher. Im Aufsichtsrat soll es schon länger große Zweifel gegeben haben , mittlerweile auch bei Schmadtke und Schäfer.
    https://www.waz-online.de/sport/regional/skepsis-im-aufsichtsrat-kohfeldt-in-wolfsburg-vor-dem-aus-DONXMG6YWJ6VPGR5PTMTVUX4LU.html

    5
    • Jaaa! Das war meine einzige Hoffnung. Dass der Aufsichtsrat eingreifen soll. Das ist ehrlich gesagt die erste gute Nachricht, die ich seit über einem halben Jahr höre. Ich bin unglaublich froh, dass das jetzt passiert ist, denn Schmadtke und Schäfer wurden von Kohfeldt wirklich geblendet.

      3
    • Wenn das bei S&S intern anders war, dann ist das super! Denn von außen schien es, als seien sie von Kohfeldt geblendet worden. Aber wenn es intern wirklich anders war, dann haben sie etwas von dem Vertrauen zurückgewonnen, das ich in sie verloren hatte.

      0
  19. Hütter sollte bzw. wollte Gladbach schon im Winter verlassen, hat sich dann aber nach Eberls Abschied dazu bereit erklärt die Saison in Gladbach zu beenden. Man wollte nicht komplett Führungslos in die Rückrunde gehen und hat deshalb keine Trennung vollzogen.

    3
  20. laut sky ist die trennung beschlossene sache

    3
  21. Was ist eigentlich mit Nico Kovac? Würde der passen?

    0
  22. Ich bin allgemein gespannt was mit den Co-Trainer passieren wird.

    Frontzeck und Heilmann haben beide schon eine Trainerentlassung überlebt. Ob sie das jetzt auch noch ein 2.Mal werden?

    2
    • Berliner Wolf

      War abzusehen und erspart uns eine Hängepartie in der nächsten Saison. Ich wünsche FK alles Gute, es hat nicht gepasst. Ich hoffe wir bekommen eine „harte Hand“ und einen klugen Kopf, der Bock auf Wolfsburg hat.

      16
  23. 2.Liga Aufstiegsrennen ist aber auch spannend

    Zumindest zwischen dem HSV und Darmstadt

    0
  24. "Wer wird jetzt neuer Wölfe-Coach? Als mögliche Nachfolgekandidaten für Kohfeldt gilt neben Daniel Farke (vereinslos, zuletzt FK Krasnodar und Norwich City) vor allem Adi Hütter (52). Der Österreicher hört vorzeitig bei Gladbach auf.

    Schmadtke gilt als großer Fan des Fußballlehrers…"

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-florian-kohfeldt-gefeuert-80092464.bild.html

    1
  25. Hätte nicht gedacht das S&S das wagen, sehr gute Entscheidung aber die gehandelten Nachfolger sind leider auch nicht das Gelbe vom Ei, da ist mir Hütter noch lieber als Farke

    7
    • Also Labbadia könnte ich mir unter Schmadtke bei Leibe nicht mehr vorstellen. Ansonsten aber eben die typischen Namen die nahezu bei jedem kursieren die einen Trainer suchen. Sind halt die wahrscheinlichsten Optionen.

      3
    • Jaissle würde mir gefallen. Ob das realistisch ist? Schwierig? Zu den anderen Namen sag ich lieber nichts. Immerhin wurde Weinzierl noch nicht genannt :keks:

      3
    • Bruno labadia
      Ohohoh
      Bruno labadia

      Diesmal würde er auf jedenfall herzlicher empfangen ;)

      4
  26. Bitte kein Sandro Schwarz oder Daniel Frake.
    Ich sage das gleiche wie vor der Kohfeldt und van Bommel Verpflichtung.
    Matthias Jaissle fänd ich dagegen gut

    8
    • Jaissle wär das Optimum, kann ich mir aber nicht vorstellen denke er wartet auf bessere Angebote

      4
    • Ja, Jaissle wäre großartig. Er ist wahrscheinlich die beste Option von den genannten. Aber ich weiß nicht, wie realistisch es ist, ihn aus Salzburg zu verpflichten. Außerdem würde er uns zurück zur RB-Philosophie bringen, was ich nicht weiß, wenn S&S wollen.

      3
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Im Leben nicht hat Jaissle ein Interesse am VFL Wolfsburg. Der würde sich ja glatt verschlechtern, hierher zu kommen.
      Sorry, aber das ist reine Fantasie.
      Interesse an Wolfsburg haben genau die Trainer, die nicht auf einer Erfolgswelle schwimmen.

      5
  27. Flo ist weg!

    Wie geil ist das denn? Ich ziehe meinen Hut vor Schmäfi und dem AR. Sie haben es doch gesehen.

    Die Entscheidung war nur folgerichtig, auch wenn das hier manche anders sehen.

    27
    • Warte erst den Nachfolger ab und dann können wir feiern

      6
    • Ich feiere erst, wenn ein vernünftiger Nachfolge gefunden wurde. Ich erinnere nur als van Bommel weg war, da habe wir uns auch gefreut und was dann kam ist bekannt.

      5
    • Ja, selbst ich weiß nicht, wie manche Leute hier Kohfeldt vertrauten. Es ist total unlogisch. Fitness, einzelne Spieler und alles außer dem Trainer beschuldigen. Ich bin wirklich froh, dass das jetzt passiert ist. Denn wie Sie sagten, war es seit den Niederlagen in der Hinrunde die einzig logische Option. Wir haben es um mehr als ein halbes Jahr hinausgezögert.

      1
    • Wenn man ehrlich ist, ist diese Entscheidung folgerichtig und war eigentlich alternativlos. Dass man jetzt (positiv) überrascht ist, liegt doch nur daran, dass die Aussagen aller Beteiligten in eine andere Richtung gingen. Normalerweise windet man sich eher, wenn eine Personalie zumindest auf dem Prüfstand ist. Sei‘s drum!

      Ich bin gespannt, wer der Nachfolger wird. Jaissle wäre mein Favorit. Er dürfte aber bessere Optionen haben. Von Hütter halte ich ehrlich gesagt auch relativ viel. Man sollte ihn nicht auf die letzte Gladbacher Saison reduzieren. Schwarz fände ich zumindest spannend, auf Farke kann ich verzichten. Labbadia halte ich nicht für realistisch. Es sei denn, Witter würde die Personalie zur Chefsache machen. Bei Bruno wüsste man zumindest, was man bekommt.

      5
    • Wer das nicht sieht, hat einfach kein Verstand .

      0
  28. Wir wurden erhört ! Er ist weg . Jetzt ist es wichtig den richtigen Trainer zu holen ! Da bin ich sehr gespannt hab 2-3 im Kopf .

    2
  29. Danke Schmäfi!

    2
    • Vielleicht der einzige, aber ich wäre tatsächlich mit Weinzierl sehr zufrieden, natürlich auch mit Labbadia, aber glaube nicht dass er zurückkommt.

      0
  30. Sagt mir mal bitte Argumente gegen Farke.
    Übrigens war man voriges Jahr auch an Grammozis dran.

    2
    • Hat in der Premier League total abgekackt….OK als Aufsteiger auch schwer, aber defensiv war das vogelwild.

      0
    • Farke formt junge Spieler, weiß nicht warum man gegen ihn ist.

      2
    • Ganz ehrlich sehe ich bei uns sehr gute Chancen dass Farke hier auftaucht, sehe ihn eher hier als in Gladbach.
      Am Ende wird er vermutlich auf Schalke landen, würde in beiden Richtungen passen. Typischer Schalke Move.

      1
    • Hat Farke mehr vorzuweisen als MvB oder Kohfeldt?

      1
  31. Ergebnis 2. Liga:

    Schalke udn Bremen steigen auf.
    Hamburg trifft auf Hertha in der Relegation

    1
    • Hat der Felix doch Recht gehabt mit seiner Befürchtung, das es gegen den HSV in die Relegation geht.

      4
    • Deswegen war er heute in Darmstadt zur Spielbeobachtung . :tomaten:

      1
    • Mit der Begründung, dass er den HSV sowieso kennt. Fotheringham wurde zur Spielbeobachtung nach Rostock geschickt.

      2
  32. Jetzt 20 Mio. € auf den Tisch legen und einen richtigen Kracher-Trainer verpflichten und nicht wieder am falschen Ende sparen. :prost:

    8
    • Irgendwie befürchte ich, wir sind mit dem neuen Trainer nicht viel glücklicher, als mit dem alten.

      12
    • Letzter Schuss für Schäfer. Denke schon, dass Schmäfi es sich gut überlegen.

      0
    • Ja denke ich auch. Der Einzige der mir gefallen würde wäre Jaissle.

      0
  33. Jetzt sind Schmadtke und Schäfer aber gewaltig unter Zugzwang. Der Trend ging aufwärts und seit den Wintertransfers ist die Punkteausbeute absolut im Soll (auf 34 Spieltage gerechnet 51, bzw. mit Kohfeldt auf der Bank ~55). Damit wären wir absolut im Kampf um Europa angekommen.

    Wer jetzt auch immer kommt, muss eigentlich schon um die 60 Punkte anpeilen, alles andere wäre keine großartige Verbesserung. Oder man muss gleich zu Saisonbeginn einen Haufen Sonderziele formulieren, für die es "einen anderen Typ" gebraucht hat. Wenn man vor der Katarpause eine eher geringere Ausbeute von unter 50 Punkte/34 Spiele hat (was bei Pech mit dem Spielplan durchaus passieren kann), dann droht eine gewaltige Führungskrise während der WM.

    Ich hoffe man hat da einen vernünftigen Plan und ein konkretes Anforderungsprofil. Eine Entlassung unter der Maxime "Wir wollen mehr!" oder eine Shortlist mit allen erdenklichen Trainertypen oberhalb einer gewissen Klasse wäre katastrophal. Wenn man aber ein klares Profil im Blick hat und sich sicher ist, damit Punkte und Entwicklung voranzubringen, dann soll es so sein. Der Verein steht immer über Namen. Das gilt jetzt für Kohfeldt und wenn es schief geht, genauso für seinen Nachfolger und unsere sportliche Leitung. Denn wer auch immer kommt, ist nun ganz klar "deren" Trainer.

    12
    • Um ehrlich zu sein, haben wir einen Kader, der mindestens für Platz 5 reicht. Das sollte das Ziel sein. Wir haben in dieser Saison unglaublich unterdurchschnittlich abgeschnitten. Meiner Meinung nach ist die Entscheidung, Kohfeldt zu feuern, mehr als 6 Monate zu spät gekommen.

      4
    • Wir haben uns immer eine sportliche Führung gewünscht, die (nur) im Sinne des Vereins entscheidet. Man kann allen voran Schmadtke sicherlich vorwerfen Fehler gemacht zu haben, aber mit der heutigen Entscheidung hat er seine Kritiker wieder Lügen gestraft. Es hieß doch zuletzt mehr als einmal: „Der ist nur noch ein halbes Jahr hier. Dem ist doch eh alles egal.“ Es wäre definitiv bequemer gewesen, mit Kohfeldt weiterzumachen. Und es hätte hier auch Zeiten gegeben, wo genau das passiert wäre. Ist es aber diesmal zum wiederholten Male nicht. Trotz leichtem Aufwärtstrend zuletzt hat man sich gegen eine weitere Zusammenarbeit entschieden. Ich behaupte auch mal, dass noch vor drei Wochen jeder hier Jubelsprünge gemacht hätte. Nun heißt es von manch einem: „Die Entscheidung ist menschlich fragwürdig.“

      Mir persönlich reicht schon das Statement von Kohfeldt in der heutigen Presseerklärung, um diese Entscheidung alles andere als fragwürdig zu finden. Denn es zeigt wieder eindrucksvoll, dass ihm jeglicher Bezug zur Realität fehlt. Er stellt es so dar, als hätte er für seinen Nachfolger das Feld bereitet. Die Realität ist aber, dass er einen Scherbenhaufen übergibt. Die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen noch einmal zusammengerissen, weil kein Profi gerne absteigen möchte. Das ist alles.

      23
    • Für mich gab es auch einige "richtige" Zeitpunkte während der Saison, bei denen eine Entlassung mehr als nur verständlich gewesen wäre:

      –Ende der Hinserie, entweder nach Köln oder Bayern. Nach Köln wurde das Saisonziel revidiert und man hatte erneut einen kompletten Einbruch, zudem eine erneut lange, schlechte Serie. Bayern aufgrund der Höhe und als "Nachtrag", da danach erstmal Pause war und Bayern ein undankbarer Einstieg wäre.
      –Nach Leipzig. Der Rückrundenauftakt war misslungen und es war keine Besserung zu erkennen. Fürth war das erste Entscheidungsspiel und mit der Länderspielpause hatte man einen guten Einsteigspunkt.
      –Nach dem Augsburgspiel. Bielefeld war das erste richtige "Endspiel" und Augsburg war indiskutabel, auch wenn Kohfeldt nicht selbst auf der Bank saß. Insbesondere nach den vorherigen "unglücklichen" Spielen (Freiburg/Leverkusen) und der längeren Vorbereitung war das Spiel eine Katastrophe und ein möglicher Umschwung ins Negative.
      –Nach Dortmund, wenn man entweder sofort den Wunschtrainer bekommen könnte oder einen Jugendtrainer "ausprobieren" wollte. Für mich war nach Bielefeld der Abstieg schon sehr fern und diese luftleere Leistung wäre ein guter Cut gewesen.
      –Nach dem CL-Aus wäre auch ein "klassischer" Zeitpunkt gewesen. Saisonziel 1 verfehlt und man war mitten im Abstiegsstrudel. Für mich wäre das noch etwas früh gewesen nachdem man schon vorher einen Trainer früh feuerte und das Hinrundenende nahte, aber es wäre verständlich gewesen, gerade da man da wohl schon mit der Änderung des Saisonsziel geplant haben sollte.

      Stand jetzt finde ich die Trennung merkwürdig, eben aufgrund der aktuellen Formkurve und dem Festhalten für mehrere Endspiele und während mehrerer Krisen. Man hatte mehrere Gelegenheiten und hat immer weiter gemacht, gleich wie schlecht die Lage oder Form. Geht man nach den letzten Ergebnissen und aktuellen Form, wären wir auf Europakurs — Die Saison wurde vorher verloren und für verloren erklärt. Es fühlt sich irgendwie seltsam an einen Trainer durch jedes Tal zu zerren, nur um ihn dann am Hügel zu verlassen.

      Aber Saisonende ist immer ein guter Zeitpunkt und ich weiß nicht was intern besprochen wurde oder wie analysiert wurde. Man muss das akzeptieren und hoffen, dass der aktuelle Trend fortgesetzt wird. Denn ansonsten kommt wieder ein Haufen Druck auf den Verein und gerade bei den kommenden Änderungen im Management und einem Trainerwechsel mit neuen Hierarchien und Konzepten, kann das schnell wieder zu einer neuen Krisensaison führen.

      8
  34. Übrigens soll es zwischen Schäfer und Schmadtke – entgegen der medialen Berichte – gar nicht mehr harmonieren. Hat mich selbst überrascht von internen Machtkämpfen zu hören (den Schäfer jetzt deutlich gewonnen zu haben scheint).

    4
    • Schon vor der Vetragsverlängerung oder erst danach?

      0
    • Das würde bedeuten:

      Schmadtke geht noch diesen Sommer, wenn sich die Situation geklärt hat und alles ruhiger läuft. Tippe auf Ende Juni.

      5
    • Man hat in der Trainerentscheidung genug Zeit, damit nächste Saison wieder erfolgreicher ist.

      Tatsächlich kann ich bestätigen, dass mittlerweile die Cheffrage zwischen Schmadtke und Schäfer nicht mehr harmonisch ist. Das ist normal, ob Schmadtke jetzt in den AR aufsteigt und Schäfer im Sommer den GF-Posten übernimmt, beides ist vorstellbar.

      1
  35. Ich hoffe mal es wird jetzt nicht gleich wieder Stimmung gegen den neuen Trainer gemacht – egal wer es am Ende wird.

    12
    • Da ist jemand traurig…

      Flo hat es selber verbockt.

      4
    • Warum sollte ich traurig sein? Was habe ich mit Kohfeld zu schaffen?

      Alles was ich möchte ist, dass mein Verein erfolgreich ist und nicht zu so nem Abklatsch von Chaosvereinen wie Hamburg oder Schalke wird.

      19
  36. Nicht mal zum Geburstag wurde mir so oft Gratuliert wie heute.
    Gott sei Dank!! bin so Happy. Der Albtraum hat ein Ende.

    3
  37. Es scheint wohl schon länger was im argen zu liegen, da sich bereits Glasner darüber aufgeregt hat und letztendlich nicht mehr an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert war.

    Mir wurde gesagt, dass die nicht mehr wirklich miteinander reden und der Kontakt über den AR läuft. Deshalb auch die Aussage, dass Schäfer deutlich gestärkt aus der Entlassung gehen wird.

    Ob das auf eine Trennung von Schmadtke hinausläuft, weiß ich nicht.

    8
    • Verstehe ich das richtig: Schmadtke und Schäfer reden nicht mehr wirklich miteinander? Und der Kontakt läuft quasi über Dritte (AR)?

      Lach… sollte das nur ansatzweise stimmen, dann wären doch einige Dinge in der Vergangenheit in Bezug auf Schmadtke anders zu bewerten. Interessante Info, danke!

      Schmadtke ist ja nur noch kurz da. Ob er jetzt ein halbes Jahr früher geht oder nicht, das wäre nicht das große Thema vertraglich gesehen. Nur würde Schäfer dann halt früher als geplant übernehmen. Alles noch wirrer gerade. Wobei es eher die Theorie bestätigen würde, das es bei uns in vielen Bereichen derzeit nicht mehr stimmt.

      9
    • Wenn die Situation so ist, wie Du sie beschreibst, kann das eigentlich nur auf eine Trennung von Schmadtke im Sommer hinauslaufen. Wie sollen die beiden denn zusammen so einen Kader für die nächste Saison zusammenstellen?

      Würde doch nur funktionieren, wenn Schmadtke bis zum Winter sein Gehalt mitnimmt und Schäfer alles allein entscheidet. So schätze ich Schmadtke aber nicht ein.

      1
    • O-Ton wie es mir gesagt wurde: "Es hilft dir als Trainer nicht, wenn sich zwei Personen über dir nicht mehr miteinander unterhalten und den Nachfolger für den jeweils anderen im Werk vorschlagen".

      10
    • Das wäre natürlich auch ein interessantes Szenario… Also Schmadtke wollte an Kohfeldt festhalten und Schäfer hat sich durchgesetzt? Das würde meinen Beitrag weiter oben zwar obsolet machen, aber egal. Ob es tatsächlich so ist, werden wir herausfinden, denn dann würde Schmadtke das halbe Jahr definitiv nicht mehr machen.

      9
    • Wenn das so stimmt, dann stellt sich natürlich auch die Frage, ob Schmadtke jun. noch als Sportdirektor in Frage kommt. Der würde doch zwischenmenschlich völlig zwischen den Stühlen stehen, ganz besonders, falls Schmadtke sen. Schäfer tatsächlich beim AR absägen wollte.

      Da kommt ein spanndender Sommer auf uns zu!

      0
    • Wob_Supporter

      Wenn das den Tatsachen entspricht dann ist der AR jetzt gefragt schnell Klarheit herzustellen. Es stehen jetzt wichtige Entscheidungen im Trainerteam und in der Mannschaft an.
      Allerdings wundert mich in dem Zusammenhang dann die Verlängerung von Schmadtke bis zum Jahresende. Welches Interesse hätte der Aufsichtsrat denn an der Fortführung einer solchen Konstellation ? Und warum dringt sowas nicht nach außen? Die Medien warten doch nur auf solche Informationen bezüglich Schmadtke, er hat doch dieses Image ohnehin schon in der Öffentlichkeit.

      5
  38. Also wenn beim VfL alles so läuft wie immer (und warum sollte es dieses Mal anders sein) dann geht es in der nächsten Saison gegen den Abstieg – dann geht es langsam wieder bergauf, in der Saison darauf ist auch wieder Europa drin, (sehr wahrscheinlich sogar) bevor es dann langsam wieder nach unten geht.

    The same procedure as every year

    20
  39. Es gab bestimmt eine Klausel falls Bremen aufsteigt wollen die ihren Liebling Trainer zurück.

    2
  40. Bin ja mal gespannt, ob sich z. B. Weinzierl das bis Weihnachten antut…

    0
    • Was? Wolfsburg? Weinzierl? Was hast du getrunken?

      3
    • Sorry, aber Weinzierl ist nicht Wolfsburg gewachsen. Es wird eher eines der Kaliber, der in den große Mannschaften wie Salzburg, Bayern oder andere Vereine erfolgreich war. Wir haben einen Top 5 Kader, dafür sollten wir einen Trainer diesbezüglich verpflichten.

      9
    • "Wir haben einen Top 5 Kader,"

      Wann?
      Jetzt? – Der war gut!

      9
    • Kannst du mir eine Position nennen, wo die Qualität fehlt? Außer LIV, weil Brooks uns verlässt?

      1
    • "Kannst du mir eine Position nennen, wo die Qualität fehlt?"

      Qualität ist ja bekanntlich relativ – deshalb kann man auch kein Pfund Qualität kaufen.

      Ich würde mal so sagen, mMn haben wir lediglich eine Position, die qualitativ gut besetzt ist und das ist das Tor – aber das ist meine ganz persönliche Meinung, die du nicht teilen musst.

      3
  41. Zunächst einmal:
    Danke Herr Kohfeldt, hat nicht sein sollen.
    Alles Gute für die Zukunft!
    Da sitzt man beim Grillen im Garten und das Telefon steht nicht mehr still, weil man gebeten wird einmal die VFL News zu lesen: Nun, was soll ich sagen?
    Bin überrascht, sehr positiv sogar. Herr Kohfeldt war der falsche Mann zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.
    (Edit: Es geht mir nur um den Trainer Kohfeldt, nicht um den Mensch Kohfeldt).
    Fein gemacht lieber VFL.
    Nun gut, egal, wer jetzt hier auftaucht, ich hoffe, er nimmt sich der Sache sehr ernsthaft an und treibt einigen Spielern wieder die 120 Prozent und den richtigen Fokus rein.
    Danke auch an die User bezüglich der Infoweitergabe zu S+S! Das ist wirklich interessant, auch wenn es nur zu 2 Prozent stimmen sollte, ist das sehr bemerkenswert.
    Komme mir wie in nen komischen B-Movie vor: Schüler zeigt seinem Lehrer die Tür! Ich hoffe nun entsteht kein Chaos bei uns.
    Freu freu (!)

    11
  42. Berliner Wolf

    Ich schaue hier in Charlottenburg nervös auf die Straße, ob Pal Dardai in Richtung Wolfsburg unterwegs ist. Im Ernst, ich denke, dass man schon seit einiger Zeit den Markt sondiert, um einen guten Trainer zu finden. FK war schon im Frühling auf dem Abflug.

    3
  43. Ich habe mir gerade, die Kundgebung von Eberl gelesen bezüglich Hütter. Dabei ist mir aufgefallen, Eberl ist ja auch dem Markt. Wenn Hütter kommt, dann kann auch Eberl kommen…Es wäre echt ein kompetentes Team Schmadtke sen., Schäfer, Eberl, Hütter und Schmadtke j. …
    Schmadtke Sen. steigt in den AR, damit er bis Januar es genießen kann. Schäfer steigt auf als GF, Eberl Sportdirektor, Hütter als Trainer und Schmadtke j. als Scout Experte.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/trainer-adi-hutter-ziele-gladbach-attraktiver-begeisternder-fussball-reaktionen/

    4
    • Herr Eberl steht nicht zur Verfügung und überhaupt. Als Sportdirektor unter Herrn Schäfer?
      Sehr unwahrscheinlich!

      14
    • Auch die Kombination Eberl / Hütter würde ich ausschließen. Hütter hat sehr deutlich gesagt, dass Eberl nicht seine Zusagen in puncto Kadergestaltung, die er Hütter vor dessen Verpflichtung gemacht hat, eingehalten hat. Warum sollte Hütter jetzt zusammen mit Eberl zu einem anderen Verein gehen?

      1
  44. Kohfeldt ist also kein Trainer mehr.
    Ich hoffe, dass endlich mal wieder ein Trainer gefunden wird, der hier über längere Zeit konstant arbeiten kann. (Gab es zuletzt glaube ich unter Hecking)

    Diesem Blog kann man es leider nie recht machen, was den Trainer angeht und aus Erfahrung wird der nächste Trainer schon bei der Vorstellung jegliche Kompetenz abgesprochen und vom Hof gejagt :dino:

    Und wenn man sich mal die Manuel Baums, Beierlorzers, Herrlichs, Gisdols und Frank Kramers vorstellt, die aktuell verfügbar sind, sollte man mit dem Feiern von Kohfeldts Entlassung vielleicht noch ein bisschen warten.

    Es wird also spannend…

    36
  45. Ich feiere es auch noch nicht, weil ich unserer sportlichen Führung nicht zutraue einen besseren Trainer zu holen.

    1
  46. @Admin: Mach mal bitte was mit deinem Spamfilter. Ich muss jeden einzelnen Kommentar bestätigen und das jetzt schon seit Wochen. Langsam geht mir das echt auf die Nerven. Ich bin kein Vielposter aber wenn das so weiter geht, bin ich bald für längere Zeit wieder komplett inaktiv.

    4
  47. So wie die Trennung nun vollzogen hat und wie es in der Pressemitteilung begründet wurde, lassen sich die Bewegründe gut und schlüssig nachvollziehen, natürlich. Zudem: man hat es wirklich wieder mal geschafft, es mit der größtmöglichen Gesichtswahrung hinzubekommen.

    So geht vernünftiges Handeln. Und nicht: oh mein Gott; wir haben 5:0 gewonnen; jetzt denken alle er ist der Übertrainer etc. Das ist pipifax.

    Wahrscheinlich kommen jetzt die als Fakt verkauften Mutmaßungen (MvB war MS Idee und FK wieder JS) auch das halte ich für Pipifax. So funktioniert das sehr sicher nicht, da ändert auch nix dran, dass sich manche Personen am Rande von Testspielen ausgetauscht haben.

    Das was Dennis dagegen schreibt; ist sehr interessant und halte ich für absolut Glaubwürdig, wenn auch das nur eine Einseitige Betrachtungsweise ist und niemals eine allumfassende Beschreibung der Situation.
    Nun wird man so oder so nicht lange mit JS planen und sich wie auch immer darauf vorbereiten.

    Ein neuer Trainer kann dann jedoch wieder in eine Situation geraten wie seinerzeit Bruno Labbadia der bereits da war, bevor die neuen Chefs den Job angetreten sind.
    -> trifft natürlich nur dann zu, wenn wir in der Führungsebene noch weiteren externen Input erhalten.

    5
  48. Kohfeld ist weg? Das ist eine große Überraschung für mich. Und das ist eine gute Nachricht.
    Wenn jetzt noch einen guten Ersatz kommt, dann bin ich super glücklich und freue mich dann auf neuen Saison. Mit Kohfeld wäre es mir egal.
    Kann man Schmadtke ins Aufsichtsrat Höllen? Wir brauchen jemanden, der so eine Erfahrung hat.

    1
  49. Wenn das mit Schmadtke und Schäfer stimmt… Dann muss dort auch was schnellstmöglich passieren

    3
  50. Auch Niko Kovac wäre eine sehr gute Option.

    4
  51. Ich möchte keine Experimente mehr. Und bin gegen Jaissle. Jemand, der sich so einem Steil verschreibt, ist zu eindimensional. Man kann gegen übermächtige Gegner nicht hoch anlaufen, die sind pressingresistent und dann wird man ausgeknockt, wie gesehen bei Salzburg gegen Bayern
    Da muß man tief stehen und kontern. Das kann man gegen gleichwertige Gegner machen. Und Ballbesitz gegen kleinere Gegner muß man auch drauf haben. Da hat man bei Salzburg gegen uns im Rückspiel gesehen. Wir haben tief gestanden und bei Ballbesitz ist ihnen nichts eingefallen.
    Also: Keinen Trainer der eine bestimmte Schule verfolgt. Einen erfahrenen Trainer, der seine Kompetenz bereits nachgewiesen hat. Hütter, Kovac oder Favre sind meine Favoriten

    5
    • Ich verstehe diese Aussagen nicht. Jeder Trainer folgt einer Schule. Jeder Trainer hat eine Philosophie. Wir brauchen einen Trainer, der an seine Philosophie glaubt und alles tut, um sie umzusetzen, so wie es Glasner getan hat.

      2
    • Ich verstehe es so; dass er sich wünscht jemanden zu haben der mehrere Stile spielt und sich dynamisch auch je nach Gegner und Spielsituation seine Spielweise anpasst. Aber das ist halt etwas was das Team verinnerlichen muss und das dauert seine Zeit. Hand auflegen reicht da nicht. Es muss gut vermittelt werden und die Spieler müssen es auch können… eben auch eine Dreierkette wenn sie denn in einem Spiel mehr Erfolg verspricht.

      2
    • Er wünscht sich jemanden der mehrere Stile spielen lässt und Hütter? Das passt nicht.

      2
    • Er bevorzugt ein variables System, wo die Spieler auch im Spiel die Formation variabel umstellen können.

      1
    • Sehe ich auch so VFL45, da passt Hütter nicht.

      1
    • Nochmal zur Erklärung: es geht um die Einstellung auf den Gegner und den Matchplan und nicht eine bestimmte Schule im Kopf zu haben. Ich habe Hütter bei Frankfurt so erleu, dass er sich variabel gezeigt hat und nicht krampfhaft die RB Schule verfolgt hat. Aber, wenn ich das falsch erlebt habe, dann ziehe ich Hütter als Vorschlag zurück. Um es nochmal zu sagen: Keine Dogmen, weswegen man den ganzen Kader umbauen muss

      1
    • Ich glaube schon, das sich Jaissle auf die Gegner einstellt. Salzburg spielt ein Heimspiel gegen den SV Ried von der Spielanlage her gewiss anders als ein Auswärtsspiel in München. Da bin ich mir zu 100% sicher. Der Gegner Bayern zwingt dich automatisch dazu, tiefer zu stehen. Aber man kann es auch bewusst planen, so wie zb Villareal gegen Bayern.

      Bei Liverpool kann man auch gut beobachten, das sie ihr Spiel immer wieder anpassen. Die spielen gegen Watford auch anders als gegen Tottenham oder City. Völlig logisch aus meiner Sicht.

      8
    • Sollte ein neuer Trainer kommen, der auf Brekalo steht, dann ist auch die Personalie auf einmal wieder offen. Warten wir es mal ab. Für Marmoush und Co. gilt freilich dasselbe.

      10
    • Wob_Supporter

      Kann ich mir nur schwer vorstellen , Brekalo wird weg wollen und es ist eine Gelegenheit für uns noch etwas Geld zu bekommen.

      3
    • Und ich dachte man würde ihn diesmal endlich endgültig loswerden.

      Aber gut, absolut verständlich das Turin die dann nicht zieht. Die haben auf das Theater auch keinen Bock.

      7
    • Das verwundert doch wenig. Jeder Verein agiert so. Turin will die Ablöse drücken oder nimmt ihn sonst nicht.

      0
    • Ich bin eher überrascht, dass Turin die KO nicht zieht. Brekalo hat gestern, das entscheidende Siegtor geschossen. Bin gespannt, wohin die weitere Reise geht.

      2
    • So wie ich das lese, hat wohl Brekalo den Verantwortlichen von Turin gesagt, dass er weg will. Dass die dann sagen, dann kaufen wir ihn nicht ist verständlich und eine mMn. "dumme" Aktion von Brekalo. Denn ob sein Traum sich jetzt erfüllen wird, ist mehr als fraglich.

      Nichtsdestotrotz kommen stand jetzt, 3 "faule" Äpfel wieder zurück und ich hoffe, dass der VfL schnell die Personalie Trainer klärt und entsprechende Lösungen für die Rückkehrer hat.

      7
    • Exilniedersachse

      Brekalo ist D'Allessandro 2.0. Nach der Anzahl an leihen den Durchbruch nicht richtig geschafft zu haben, sollte mal einen Prozess der Selbstreflexion starten. Aber ich glaube da mangelt es bei dem Burschen leider.

      1
    • Die Sache mit Brekalo ist seltsam. Am Samstag meinte er nach dem Spiel noch, dass er in Turin bleiben werde und nächstes Jahr noch mehr geben kann. Der Kicker schreibt ja nun das komplette Gegenteil einen Tag später.
      https://www.toro.it/toro/partite/brekalo-dopo-verona-torino-21-22/1243160/

      0
  52. @ Malanda, bei vielen Trainern enen nicht logisch. Du nennst hie Klopp als Beispiel, klar, den kriegen wir aber nicht. Glasner hat uns z.b. Durch seine Sturheit mit der Dreierkette die Euro League gekostet. Das meine ich

    2
  53. https://www.kicker.de/902357/artikel/das-kohfeldt-aus-diese-wende-wirft-fragen-auf

    Bestätigt das Gerücht um Schäfer und Schmadtke.

    Mein Tipp ist, dass Schmadtke noch im Mai hin wirft.

    7
    • Hm? Schäfer wird mit keiner Silbe erwähnt. Gleichwohl spekuliert Hiete, dass der AR auf die Entlassung hingewirkt haben könnte. Dein Fazit teile ich: Schmadtke erscheint wie eine „lame Duck“ und sollte in die Trainerauswahl und Spielertransfers nicht mehr eingebunden werden.

      3
    • Ich beziehe mich auf Dennis alias Westschinken.

      Demnach gibt es keine Kommunikation zwischen den beiden.

      2
    • Ja, den Beitrag von westschinken kenne ich. Aber ich kann mangelnde Kommunikation zwischen MS und JS nicht aus dem Artikel „heraus lesen“.

      Aber mit der neuen Situation, dass jetzt ein Trainer gesucht werden muss, mit dem JS nur noch eine halbe Saison arbeitet, sollte ihm kein Mitspracherecht mehr eingeräumt werden. Das wäre nach seinem glücklosen Agieren seit Glasner zudem auch etwas grotesk. Somit bleibt doch nur der vorzeitige Rücktritt.

      5
  54. Bei der privaten Aufarbeitung sind wir auf das ominöse Diess Interview von vor wenigen Tagen noch gestoßen. Das war sehr ungewöhnlich.

    In der Nachbetrachtung scheint es so, dass Diess dem AR durchaus "Beine" gemacht hat. Sprich: Druck gemacht. Und Druck wird bekanntlich nach "unten" weiter gegeben.
    Schäfer hat da das Ohr gewiss an der richtigen Stelle gehabt, Schmadtke bis gestern überhaupt nicht. Es wirkt schon so, dass Schmadtke heute überrumpelt wurde.

    Selbst ohne den genauen Ablauf zu kennen, ist Schäfer der große Sieger. Schmadtkes Einfluss scheint stark sinkend zu sein. anders kann man die Entwicklung kaum deuten.

    10
    • Dann wäre ja Schäfer doch nicht so unfähig wie manch einer hier behauptet.

      Spannend wird die Wahl des neuen Trainers. Ist dieser nicht die richtige Wahl, dann hat die heutige Aktion auch nichts gebracht. Ein paar spannende Namen gibt es und dafür muss man niemanden aus dem Vertrag kaufen.

      1
    • Okay, jetzt verstehe ich Deine Deutung des kicker-Artikels.

      1
    • Wenn der Chef von VW sollte es mehr als KLAR sein.

      Jedoch muss man sagen, wir wollen nur das Beste für die Stadt!! Der neue Trainer muss nicht gesprächig sein, eher ein Macher und eine Coolness ausstrahlen, ohne Vergleiche zu ziehen. Ich könnte 100 Namen nennen, aber das bringt nichts, das "Neue Management sollte eine gute Entscheidung treffen"…Wir haben im Projektphase sehr viel Zeit.

      2
    • Lieber @mahatma,
      klar hören die Leute genau hin, wenn sich der CEO der AG äußert.
      Aber Druck auf den AR aufbauen?
      Dir ist schon bekannt, dass in unserem AR an zweiter Stelle der Chef von Herrn Diess sitzt. Der Vorsitzende AR der AG?
      Da denke ich eher, dass der die Äußerungen zum Anlass genommen hat, um damit dann weiter an die anderen heranzutreten.
      Diess hat sicherlich Gewicht, wenn er sich äußert, aber eher indirekt.

      1
  55. Spannende Verschwörungstheorien, die vielleicht keine sind. Hat Schäfer oder der Aufsichtsrat sich durchgesetzt?
    Möglicherweise.

    Es ist aber auch gut möglich, dass die Vollprofis Schäfer und Schmadtke nach Außen Ruhe bewahrt haben, um dann nach der Saison sich zusammen zu setzen.
    Ob man jetzt für ein paar Spiele am Ende einen anderen Trainer an den Rand stellt oder erst am Ende in Ruhe wechselt, da ist das zweitere sicherlich die schönere Alternative.
    Für mich ist es definitiv nicht ausgeschlossen, dass Schäfer und Schmadtke dies schon vor Tagen oder Wochen geplant hatten.

    10
    • Schmadtkes gestrige Aussagen waren zu eindeutig.

      Schäfer ist seit 15 Jahren in Wolfsburg. Der kennt genau den Ablauf dieses Betriebssportvereins bzw Stadt. Schäfer ist beliebt, gerade beim AR und auch in den Vorstandsetagen Volkswagens.

      Schmadtke hingegen sehe ich nicht in dieser Position. Der schaut eher vom Thron nach unten, wundert sich jetzt aber, dass es keinen Thron mehr gibt.
      Man muss sich mal vor Augen führen, dass Schmadtke und Kohfeldt gestern über die Zukunft philosophiert haben und Schmadtke eine Entlassung ausschloss. Und heute soll der Rucksack zu schwer sein? Das hätte Schmadtke dann eleganter kommuniziert. Zumal es seit drei Wochen auch um nichts mehr geht.

      12
    • Welche Aussagen hat Schmadtke gestern getätigt? Ich finde dazu nichts konkretes bzw. habe es ehrlich gesagt nicht mitgekriegt.

      1
    • Überflieg allein mal Hietes Kommentar, den ich vor wenigen Minuten verlinkt habe.

      Dazu wurde heute Vormittag und gestern Abend genug über Kohfeldts Äußerungen auf der PK sowie Schmadtkes gestriges Interview geschrieben.

      3
    • Ich lebe über 30 Jahre in der Stadt, seit 1997 bin ich zum ersten Mal mit dem Fahrrad ins Stadion gefahren, dass war zufällig das Aufstiegsspiel mit Klopp. Seit dem bin ich durch und durch VfL Fan, aber das ist egal…Wir möchten als Stadt oder als guter Arbeitgeber, dass beste für die Stadt! Da die Frauen sehr erfolgreich sind, die Läufe sind ein Traum, was unter den neuen Trainer sich schnell ändert. Die Spiele beim EHC sind auch bemerkenswert, das einzige was verbessert werden muss, der Herren Fußball.

      0
  56. In der Zeit (zeit.de)
    Gibt es einen 3 Seiten Artikel zur Bundesliga insgesamt , unter anderem mit folgendem Auszug:

    Hertha BSC investierte mehr als 300 Millionen Euro. Das Geld von Roman Abramowitsch war schmutzig, aber mit einer ähnlichen Summe formte er aus dem FC Chelsea in wenigen Jahren einen englischen Spitzenclub. 2003 übernahm er ihn, 2005 und 2006 gewann Chelsea nach einem halben Jahrhundert wieder die Premier League. Die Hertha hingegen bleibt trotz der Millionen von Lars Windhorst Abstiegskandidat. Eigentlich muss man froh sein, dass das TV-Geld nicht gleichmäßig verteilt wird, wie manche es fordern. Die Hertha würde es aus dem Fenster werfen.

    1
    • 300 Millionen waren damals deutlich mehr Geld als heute.

      3
    • Stimme ich dir zu

      Aber auch mit 500mio wären sie auf Platz 16

      Und ich sehe in dem Kader seit Windhorst da ist nichtmal eine Steigerung von 100mio

      1
    • Ich weiß nicht wie hoch der Anteil der Schuldentilgung war, bei Chelsea, aber bei Hertha ist er sehr hoch und dann hat man bei Hertha eben noch die kleinen internen Kämpfe die es bei Chelsea sicherlich auch gegeben hat; aber da eine harte Hand und ganz andere Struktur vorhanden ist. Denke das kann man wenig vergleichen.

      Unterm Strich aber natürlich eine peinliche Sache für die Verantwortlichen bei der alten Dame.

      1
  57. „ Wo überhaupt kaufen deutsche Vereine ihre Spieler? Spanische tun das vornehmlich in Argentinien, Uruguay und Portugal. Von dort kommen traditionell viele sehr gute Fußballer. In der Bundesliga spielen viele aus Österreich, Tschechien, Griechenland, Türkei, Bosnien, Ghana, den USA, Skandinavien oder Asien. Diese Länder und Regionen investieren viel weniger in die Ausbildung als Deutschland.“

    Wenn hier von Argentiniern oder so gesprochen wird, wird oftmals schon im Vorfeld Ein „schlechter Charakter „ attestiert
    Anstatt diesen Fakt anzunehmen

    3
  58. Ich habe alle Kommentare zur Kohfeldt-Entlassung vom Spieltags-Artikel weg, hin zu diesem Kohfeldt-Artikel verschoben.

    1