Home / Transfermarkt / Gerüchte / Liegt Glasners Zukunft in Wolfsburg? Auch Frankfurt und Salzburg werden gehandelt

Liegt Glasners Zukunft in Wolfsburg? Auch Frankfurt und Salzburg werden gehandelt

Frankfurt, Salzburg oder sogar Bayern – die wilde Trainerrotation in der Bundesliga lässt auch die Spekulationen um Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner ins Kraut schießen.

Diese Diskussion kommt zur Unzeit. Mitten im Kampf um die Champions-League-Plätze wollen die Spekulationen um einen Glasner-Abgang am Ende der Saison nicht verstummen. Verschiedene Medien hatten berichtet, dass Glasner auch ein Kandidat bei Eintracht Frankfurt sein soll. Der Sportbuzzer berichtet ganz aktuell, dass Glasner auch bei seinem Ex-Klub RB Salzburg hoch im Kurs stehen würde.

Ausgelöst hatte die neusten Spekulationen die große Trainer-Rotation in der Bundesliga. Marco Rose brachte den ersten Dominostein zum fallen. Dank einer Ausstiegsklausel wechselt Rose im kommenden Sommer zu Borussia Dortmund. Glasner galt anfangs als Nachfolgekandidat bei den Gladbachern – bis dann der zweite Dominostein fiel. In der letzten Woche schnappte sich Gladbach dann Adi Hütter von Eintracht Frankfurt – ebenfalls Dank einer Ausstiegsklausel. Und wen wundert’s – prompt wurde Glasner als ein möglicher Kandidat bei der Eintracht gehandelt.

Gerücht: Glasner zu RB Salzburg

Jetzt das neuste Gerücht: Nach Sportbuzzer-Informationen soll Glasner ein Top-Kandidat bei RB Salzburg sein. Der dortige Trainer, Jesse Marsch, könnte Gerüchten zufolge am Saisonende gehen. Bayer Leverkusen soll hier ein Interessent sein.  In Glasners Heimat Österreich wird immer mal wieder berichtet, dass Glasner nur schlecht mit der Trennung von seiner Familie zurecht kommt, die durch die Corona-Pandemie noch einmal verschärft ist. Ein Wechsel zu RB Salzburg könnte für Galsner eine Herzensangelegenheit sein, um dichter bei seiner Familie zu sein.

Warum eiert Glasner so rum?

Die ganzen Gerüchte und Spekulationen erhalten ihre Nahrung in erster Linie durch zwei Umstände: Erstens, der Kicker hatte darüber berichtet, dass Glasner – wie seine Kollegen Rose und Hütter – ebenfalls über Ausstiegsklausel beim VfL Wolfsburg verfügen soll. Zweitens, Oliver Glasner verzichtet bewusst darauf, ein klares Statement für einen Verbleib beim VfL Wolfsburg abzugeben. Warum tut Glasner das?

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel des VfL Wolfsburg gegen Bayern München wurde Glasner auf seine Zukunft angesprochen. Doch Glasner wich erneut aus. Ein klares Ja zum VfL Wolfsburg ließ er sich nicht entlocken. Die Begründung:  „Du kannst heute etwas mit voller Überzeugung sagen, und morgen ist es plötzlich anders – und dann wirst du vielleicht als Lügner dargestellt. Wir wissen alle nicht, was die Zukunft bringt“, so Glasner.

Es scheint so zu sein, dass der VfL Wolfsburg nur eine von mehreren Optionen für Oliver Glasner ist. In Wolfsburg hofft man derweil, dass diese Diskussion keine Auswirkung auf das Saisonfinale und den Kampf um die Champions-League-Plätze hat.

Hier diskutieren die VfL-Fans über dieses Gerücht.

Pressekonferenz mit Oliver Glasner

69 Kommentare

    • Kann ich mir ehrlich gesagt sogar vorstellen. Vielleicht war ja tatsächlich was dran, das der Abschied schon beschlossen ist…
      Sollte es so kommen, denke ich aber, das der Ersatz dann ebenfalls schon parat steht.

      0
    • Wenn Glasner wechselt, dann gehts wieder bergab. Hat ja Tradition.

      2
    • Nach Labbadia ging es doch auch nicht bergab.

      8
    • Dann verpflichten wir hoffentlich Ten Hag. Er würde perfekt zu unserer neuen Philosophie passen, junge Spieler zu entwickeln.

      7
    • Sicherlich, aber wer würde von Ajax zu Wolfsburg wechseln?
      Zumal Leverkusen im Sommer auch wieder einen Trainer sucht und sehr wahrscheinlich von vielen Trainern bevorzugt wird.

      6
    • Bessere Liga, evtl. CL, mehr Gehalt. Wir sollten uns nicht immer kleiner machen, als wir sind. Ich denke international haben wir schon ein ganz gutes Standing. Jedenfalls besser, als in Deutschland ;)

      9
    • Exilniedersachse

      Ich erinnere mich an die Homestory auf Sky mit Wout. Er erzählte von dem Moment aus der Berater ihn informierte, dass es mit Wolfsburg klappt. Der Berater teilte ihm dann sein Gehalt mit und er fragte : das ist ja das, was ich jetzt auch verdiene.

      „Wout, das ist nicht im Jahr sondern im Monat.“

      8
  1. Interessant. Ich finde die Informationen des Sportbuzzers hier für sehr plausibel. Mit Salzburg kann er auch CL spielen, er ist nah an seiner Familie und dann gibt es ja da noch die angebliche „Verstimmungen“ mit Schmadtke. Dazu das klare Beantworten der Frage nach einem Verbleib. All das sieht schon ein bisschen nach Wechsel aus. Mal abwarten…

    3
    • Bei seinem Interview mit Sky Austria in der letzten Länderspielpause sagte er auf eine Rückkehr nach Österreich angesprochen das mit dem Wechsel nach Deutschland auch die endgültige Entscheidung für eine internationale Trainerkarriere gefallen ist. Ansonsten wäre er beim LASK geblieben.
      Bei allem Respekt vor Salzburg und der österreichischen Liga, das wäre bei seiner aktuellen Stellung mehr als nur ein Schritt zurück.
      Auch wenn man manche das vielleicht etwas unterschätzen aber ich glaube Glasner ist sehr ambitioniert und ehrgeizig.

      9
  2. Allzu lange wird uns das Thema sicher nicht mehr beschäftigen.
    Ausstiegsklauseln haben in der Regel Fristen.

    Ich gehe stark davon aus, dass eine Option der Vertragsbeendigung bis April gezogen werden müsste.

    1
    • Ein guter Punkt. Das gab es ja auch bei Spielern von uns in der Vergangenheit immer mal wieder. Mir fällt jetzt kein konkreter Name ein, aber ich weiß noch, wie bei einigen Spielern es über 2 oder 3 Jahre immer wieder hieß: Wenn bis April, Mai, Juni? nicht die Ausstiegsklausel gezogen wird, verlängert sie sich um ein weiteres Jahr. Natürlich kann sich ein Verein nicht leisten, dass sich diese Unruhen durch Gerüchte über Wochen, Monate und womöglich Jahre hinziehen….

      0
  3. Das alles entscheidende ist doch, welche Auswirkungen haben diese Gerüchte und Spekulationen auf den weiteren Saisonverlauf.

    Wenn ich das richtig einordne, dann hat der Wechsel von Rose zu Dortmund dort zu einem Leistungsabfall geführt. Ich bin gespannt, welche Folgen der Wechsel von Hütter auf die Leistung von Frankfurt hat.

    Ich würde es bevorzugen, wenn Schmadtke, Schäfer oder Glasner selbst allen Spekulationen einen Riegel vorschiebt mit irgendeiner klaren Aussage. Sollte es im Sommer dann doch zu einem Wechsel kommen, dann würde ich nicht rumjammern „Lügner, Verräter“ oder dergleichen, sondern wäre einfach froh, wenn wir dann hoffentlich die CL erreicht häten.

    12
  4. Das Thema gibt es nicht erst seit heute , und bisher haben sämtliche internen oder externen Störfeuer keinerlei Einfluss auf die Mannschaft gehabt.
    Ich wüsste nicht warum es nun anders sein sollte.

    3
    • Das stimmt. Aber bisher war es ja auch noch wenig konkret. Ich kann mir vorstellen, dass die Fragen an Glasner einfach nicht nachlassen werden. Heute auf der PK hat er ja sehr humorig mit dem Smiley-Satz drauf reagiert. Aber ich stelle mir nur mal vor, dass ihm irgendwann mal kein lustiger Satz einfällt sondern einer, der große Spekulationen zulässt. Gleichzeitig schreibt die Bild von einem Gerücht: Glasner spricht mit Salzburg – oder ähnliches… Dann könnte es schon unruhig werden.

      Aber die Saison dauert ja zum Glück nicht mehr so lange. In einer Woche bleiben nur noch 3 Spieltage übrig. Wir müssen also nur noch ganz kurz durchhalten :) Vielleicht schafft es Glasner bis dahin auch noch ;)

      2
  5. Wenn man kurzfristig keine gute Perspektive bieten kann, dann geht der Weg Richtung Salzburg, da die Familie in Österreich lebt.

    Die Zukunft kann ich mir nicht in Frankfurt mit einen Glasner vorstellen, da fehlt das große und ganze, was er in Wolfsburg hat.

    Deshalb gehe ich davon aus, das Glasner in Wolfsburg bleiben wird, auch in der nächsten Saison. Genauso wie Flick bei den Bayern, wie es in den nächsten Tagen, aufgrund des Vertrages.

    4
  6. Hammer-Entscheidung gegen Hertha:
    Die ganze Mannschaft von Berlin muss jetzt für 2 Wochen in Quarantäne. Damit müssen 3 Spiele verlegt werden:
    – Mainz (18. April)
    – SC Freiburg (21. April)
    – Schalke (24. April)

    Das bedeutet, dass Hertha BSC im Mai innerhalb von 3 Wochen 6 Spiele absolvieren muss. Dazu kommt, dass die Spieler in der Quarantäne nur individuell zu Hause trainieren können ohne Mannschaftstraining und dann die hammerharte Doppelbelastung.

    Damit rückt der Abstieg für Berlin immer näher. Wahnsinn!

    6
  7. Wurde das hier schon gepostet? Rangnick geht nicht zur Eintracht. Nach einem Gespräch hat man offenbar wohl festgestellt, dass es nicht passt.

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/eintracht-frankfurt-keine-einigung-zwischen-rangnick-und-frankfurt-76080376.bild.html

    Ich bin erleichtert, dass er nicht nach Frankfurt geht. Ich halte sehr viel von Rangnickt. Gut wenn er Konkurrent Frankfurt nicht stärker macht ;)

    14
    • Rangnick halte ich Stark genug für den DfB-Spitze, dafür werden die Wege geschaffen, um die Nationalmannschaft wieder oben anzusiedeln.

      3
  8. Auch nach Glasner würde es weitergehen. Labbadia gab uns Mentalität, Glasner defensive Stabilität und der nächste kümmert sich um die Offensive. Ganz einfach… :vfl:

    8
    • Ich finde es schade wie das heutzutage so geht. Die Trainer wechseln immer häufiger und auch bei den Spielern zählen Verträge nichts mehr. Immer wieder diese Unruhe. Wenn Oliver Glasner geht, wird es beim VfL wieder abwärts gehen. Sensationell wie der es geschafft hat, die Mannschaft taktisch so gut einzustellen. Und dass mit einer sympathischen Art.

      6
    • Also a. glaube ich nicht, dass Glasner geht. Warum sollte er? Nach der nächsten Saison würde man es vielleicht verstehen, dass Salzburg oder auch mal ein noch größerer Verein lockt. Jetzt die erste Saison CL mit seiner Mannschaft (von der erst Servan berichtete, wie gut der Spirit innerhalb ist) zu verpassen und eine andere Truppe erstmal formen müssen. Das macht keinen Sinn für einen intelligenten Mann und als einen solchen schätze ich ihn ein. b. kommen, wenn die CL klar gemacht ist, garantiert noch 2-3 neue sehr gute Spieler für vorne. Damit wäre dann das „Offensivproblem“ gelöst. c. liebt es Herr Hiete vom Kicker (kauft den noch irgendwer??) an Glasner zu sägen. Es scheint ja ein „Privatprojekt“ von ihm zu sein.

      Ich glaube dem Ganzen muss man keine Aufmerksamkeit widmen. Glasner ist unter Garantie nächste Saison in Wolfsburg.

      12
    • Sorry, wenn ich das so deutlich schreibe, aber das ist entweder recht „naiv“ oder vielleicht eher Audruck der Hoffnungen als überzeugter VfL-Fan. Es gibt alles andere als eine Garantie. Die Sache ist absolut offen! Die simplifizierte Argumentation „Er ist doch hier erfolgreich – warum sollte er gehen?“ funktioniert nicht. Da spielen weit mehr Faktoren rein als der momentane sportliche Erfolg. Das kann sechs Wochen später eh wieder völlig anders aussehen.

      Glasner und Schmadtke haben zumindest kein Verhältnis, das einer Wohlfühlatmosphäre zuträglich ist. Dazu lässt der Zwist aus dem Herbst darauf schließen, dass Glasner sich bei der Kaderplanung nicht so mitgenommen sieht, wie er sich das gewünscht hätte (ähnlich wie das Thema bei den Bayern mit Flick contra Brazzo, wenn auch nicht so heftig). Schmadtkes Aussage, wonach die Vorstellungen des Trainers völlig unrealistisch gewesen wären (20 Mio. ), wiegt durchaus schwer. Zwischen den Zeilen kann man da leicht ein „Der spiint wohl“ herauslesen (von mir jetzt bewusst überspitzt formuliert). Das ging scheinbar etwas unter. Dazu kommt die Trennung von der Familie, die sich unter Pandemie-Bedingungen besonders zuspitzt. Wolfsburg hat nun nicht gerade einen Hub vor der Tür. Ein Mitglied aus Glasners Trainerstab bzw. Vertrautenkreis hat aus persönlichen Gründen bereits die Segel gestrichen.

      Zur Erinnerung: Labbadia ist aus ähnlichen Gründen gegangen, ohne eine neue Aufgabe in der Hinterhand zu haben! Das würde bei Glasner aber sicher anders sein. Wenn er sie nicht sowieso schon längst auf dem Tisch hat, wird er Anfragen neuer Klubs bekommen, sobald er über seinen Berater die Message in den Markt gibt, dass er sich eine neue Herausforderung vorstellen kann. Und wenn was kommt, können wir „unter Garantie“ zumindest davon ausgehen, dass Glasner sich damit auseinandersetzt und eine Entscheidung trifft. Welches Projekt ihm dann mehr zusagt, ist doch völlig offen. Der wird nicht für jeden anderen Klub den VfL verlassen (nehme ich an), er wird aber auch nicht jedes Angebot für den VfL ablehnen. Und solange hier Entwicklungen möglich sind, wird er sich auch in keiner PK zum VfL bekennen. Das Rumeiern ist normal in der Branche. Es zeigt womöglich nur, dass Glasner nicht festgelegt ist. Oder sich bereits gegen den VfL entschieden hat – aber das ist Mutmaßung.

      14
    • Ich äußere auch gern meinen eigenen Verdacht: Mein Gefühl sagt mir, dass Glasners Abschied entweder längst beschlossen ist (wie von den Medien schon vor Monaten berichtet wurde) und man beim VfL nur besser dicht gehalten hat als die Konkurrenz oder dass Glasner bleibt. Ich glaube nicht, dass es daran hängen wird, ob er in den nächsten drei Wochen ein Angebot erhält oder nicht.

      Wäre ich ein Pressevertreter, würde ich mal fragen: „Herr Glasner, planen Sie bereits die neue Saison und sprechen mit den Herren Schmadtke und Schäfer über die weitere Kaderentwicklung?“ Erwartbare Antwort wäre eigentlich „Selbstverständlich.“ Ein „Wir fokussieren auf das Hier und Jetzt…“ wäre irgendwie… unbefriedigend.

      6
    • Die Situation bei Labbadia würde ich schon etwas anders einordnen.

      Sein Vertrag lief aus – und es kristallisierte sich immer mehr heraus, dass der VfL eine Trainer-Veränderung anstrebt. Er ist der Entscheidung dann gesichtswahrend zuvorgekommen.

      Bei Glasner sieht es ein Stück weit anders aus. Ich persönlich glaube, das hier wirklich noch vieles offen ist.

      Sollte RB Salzburg einen neuen Trainer brauchen, würde er das wahrscheinlich gerne machen. Ob sich diese Vakanz aber tatsächlich auftut, ist nicht klar.

      Weiter offen: Was will der VfL? Es kann durchaus sein, dass auch der VfL wieder eine Trainer-Veränderung anstrebt. Das aber jetzt zu kommunizieren, würde die Ablöse für Glasner verhandelbar machen.

      1
    • Kann ich nachvollziehen, schätze ich aber anders ein: Schmadtke ist knorrig, aber generell keiner, der irgendwas sagt, das schlicht erfunden ist. Und laut ihm sollten „ergebnisoffene Gespräche“ mit Labbadia stattfinden, auch der Zeitkorridor war klar abgesteckt. Im Winter – also mit reichlich Abstand – wurde Schmadtke auf das Thema nochmal angesprochen und er hat beteuert, dass das so war, man aber Labbadia auch keinen Vorwurf machen würde, weil er frührer für sich entschieden hat. Labbadia hat schon ein starkes Ego und hat es vielleicht so empfunden, sein Gesicht wahren zu müssen. Da tickt Schmadtke aber anders – dem scheint es weniger wichtig zu sein, was andere denken.

      Im Kern sind das aber ähnliche Fälle: Ob nun auslaufender Vertrag oder Klausel ist ja zweitrangig, der Trainer hat’s selbst in der Hand und wird seine Entscheidung kaum druch den Tageserfolg bestimmen lassen.

      1
    • Nachtrag: Tja, was will der Vfl? Erstmal will der VfL dafür stehen, dass er Verträge akzeptiert und Vertragstreue demonstriert. Dass es mit Glasner weitergeht, sofern dieser das auch will – davon ginge ich einfach mal aus.

      2
    • Mein Verdacht ist es ebenfalls, dass Glasner sein Abgang schon beschlossene Sache ist. Da gehe ich mit Schalentier, auch in der Causa Schmadtke ist es so, dass er zwar knorrig ist, aber einer der wenigen in diesem Geschäft ist, der NICHT lügt. Wenn er also von ergebnisoffenen Gesprächen mit Labbadia spricht und er mit Glasner weitermachen möchte, dann glaube ich das so.
      Ich kann zwar Glasner verstehen, dass er keinerlei Aussagen über seine Zukunft abgibt, da diese sich die Gegebenheiten ändern können und das schätze ich sehr an Glasner, dass er dort sehr ehrlich ist.

      Er ist dort in gewisser Weise wie Schmadtke. Er möchte nichts versprechen, was 3 Monate später nicht stimmen kann. Sagt man, man bleibt und es kommt später anders, wird man als Lügner dargestellt.

      https://pbs.twimg.com/media/EzFG3FiWgAEpJ5v?format=jpg&name=medium

      Sagt man nichts, dann wird halt wild spekuliert. Die Medienwelt ist da schon in gewisser Weise verdorben.

      Ich bin aber der Meinung, dass es keine Wohlfühloase geben muss, um konstruktiv miteinander arbeiten zu können. Ich finde es sogar förderlicher, wenn man nicht komplett auf einer Wellenlänge ist, denn so holt man mMn nicht das Maximus aus einem Verein raus. Man muss sich ehrlich und offen sagen, was man denkt und nicht viele Leute können das, ohne dabei gleich gekränkt zu sein. Einem Freund sagt man eher Sachen durch die Blume und lässt einem etwas mehr durchgehen.

      Ich finde es daher im Fußball förderlicher, wenn man nicht befreundet ist auf diesen Positionen und man sich offen und ehrlich die Meinung geigen kann. Es sollte aber natürlich zwischenmenschlich alles normal laufen und man sollte sich nicht im Ton vergreifen… Daher verstand ich den Aufschrei damals beim Thema Schmadtke / Labbadia auch nicht, die müssen am Wochenende nicht miteinander kochen…

      Der Vergleich zu Bayern ist aber mMn nicht ideal, da Brazzo und Flick wohl schon die ganze Zeit nicht wirklich miteinander kommunizieren und Glasner ist dann doch eher der kommunikative Typ. Daher läuft es mMn auch bei uns besser und bei Bayern brodelt es intern…

      Ein Trainer kann gerne seine Wünsche bei Spielern äußern, er will den kurzfristigen Erfolg, der Manager will einen langfristigen Erfolg und sieht das große Ganze. Das es da zu unterschiedlichen Meinungen kommen kann ist vorprogrammiert.

      Allerdings scheint es bei uns so, dass Schmadtke zumindest versucht etwas zu machen, bei den Bayern scheint es so als ob Brazzo genau das Gegenteil macht von dem, was Flick gerne hätte.

      2
    • Ich glaube auch nicht, dass Schmadtke der kommunikative Typ ist.
      Er gibt eigentlich auch relativ wenig Interviews bzw wenn, ist es auch einfach nicht dieses inhaltslose Gelaber, was von vielen anderen kommt.

      1
    • @Schalentier Naja Du kannst das natürlich naiv nennen, das ist Dein gutes Recht, aber bei Deiner Begründung rekurrierst Du fast ausschließlich (auf) Dein Gefühl. Das Gefühl wird von Hiete und Konsortien aber in fast wöchentlichem Rhythmus geschürt, ich denke deshalb steht das so im (öffentlichen) Raum und uns kommt es so vor als wäre das „ein Thema“. Konkrete Hinweise darauf außerhalb von wilder Spekulation seitens der Sportpresse sehe ich nicht. Und ok, da hast Du natürlich recht eine Garantie ist ein Vertrag im Fußballgeschäfft wohl nicht. Alle Abgänge immer auf Schmatdkes knorriges Wesen zu schieben?? Ich denke, die wissen schon was sie an Glaser haben. Das Gleiche gilt für Jonnys Verdacht es sei schon seit Monaten beschlossene Sache… da beruft er sich ja auch auf sein Gefühl und auf wenig konkrete Verdachtsmomente… (wenn er jetzt hin und wieder bei der Wohnungssuche in Salzburg gesehen oder wenn er im Trikot der Frankfurter Eintracht geblitzt werden würde). Ich sag mal so schauen wir mal und sprechen uns im August wieder. Mal schauen, wessen Gefühl getrogen hat…

      5
  9. Ich bin der selben Meinung, wie schon im Januar. Glasner wird nicht bleiben. Wir sollten direkt versuchen Rangnick klar zu machen. Für den Fall der Fälle. Wäre eine 1A Lösung und vielleicht ist es für Rangnick auch interessant.

    4
    • Schmadtke hat aber verlängert. Und für Schäfer würde das beudeuten, dass er weitere drei Jahre (?) nur in der zweiten Reihe stünde. Rangnick wäre kein reiner Trainer.

      6
    • Bin da bei Schalentier,

      Ragnick ist ein Alphatier und er wird nicht nur einen Posten haben wollen und diesen auch nicht nur temporär.
      Denke das es daher bei Schalke und bei Frankfurt gescheitert ist.

      Ragnick kann man sich abschminken, denn Schmadtke wird nicht gehen und Schäfer ebenfalls nicht Bzw. Ragnick würde nicht unter Schmadtke arbeiten und Schäfer seinen Posten nicht freigeben. Ebenfalls würde nicht Schäfer aufrücken in die GF und Ragnick unter Schäfer arbeiten…

      Das Ding ist eher ein Wunschdenken.

      2
    • Ich meine auch gehört zu haben, dass Rangnick zu einem größeren Verein möchte bezüglich „Tradition“, Fanbase und Anziehungskraft.

      0
    • Das ist kein Muss bei Ragnick, glaube ich nicht das dieses ein Muss ist. Sonst hätte er vorher nicht bei RB und Hoffenheim gearbeitet. Ich meine mich aber auch dran zu erinnern, dass er das noch einmal machen möchte und so einen Verein zu alten Glanz verhelfen will… War glaube ich mal Thema, als er in einer TV Sendung bei Sky war und zum Thema Schalke gefragt wurde und er da noch sagte, nein, dort ist aktuell Schneider etc. pp zu Gange…

      Ragnick ist nun auch nicht so alt, so dass er das immer noch verwirklichen kann…

      0
    • Rangnick würde echt gut zu uns passen, nur denke ich es würde mit Schmadtke in der Geschäftsführung Meinungsverschieden geben, sonst kann ich mir Rangnick vorstellen in der Geschäftsführung Sport-Ausland/Jugendbereich. Wir haben auf jeden fall noch Nachholschwierigkeiten im Nachwuchsbereich, wir lassen zu viele gute Spieler gehen, dies sieht man besonders in dieser Saison.

      1
    • Welche guten Spieler haben wir denn gehen lassen?
      Rangnick wird nicht nach Wolfsburg kommen und ich glaube auch nicht das von unserer Seite gewollt ist das er kommt.

      6
    • Die Aussagen von RR, in denen er gesagt hat, dass er nur noch zu traditionsreichen Klubs gehen möchte, wurde glaube ich nach seinen Engagements bei RB und der TSG getroffen. Daher denke ich, dass wir uns allein aus diesem Grund RR abschminken können. Hinzu kommen Schmadtke und Schäfer, die ihn stark eingrenzen würden.

      Sehe da eine 0,1 % Chance, dass RR zum VfL kommt (sollte Glasner gehen).

      0
    • Man kann nur hoffen, das wir bei dem ganzen Trainer Karussell, nicht leer ausgehen, sollte Glasner wirklich gehen. Also keine sehr gute Lösung, an Land ziehen können.

      0
    • Ich glaube Schmadtke und Schäfer werden gut vorbereitet sein.

      10
    • Man darf auch nicht vergessen: CL würde auch gute Trainer magisch anziehen.

      1
    • Ideen an Trainern, die aber andere haben…

      Seoane
      Ten Haag

      Oder wir zaubern wieder einen angeblichen Noname a la Glasner, ich bin da total ruhig und gelassen…

      4
    • Mal unabhängig von der Wahrscheinlichkeit…

      An Schäfers Stelle würde ich auch die drei, vier Jahre unter Rangnick machen. Dabei würde ich mir versprechen nachhaltige Strukturen und Konzepte zu erarbeiten, professionelle und zukunftsweisende Ideen und Connections in viele Richtungen.

      Von Rangnick zu lernen und seine Arbeit dann weiterführen zu können wäre eigentlich schon eine absolute win-win-Situation.

      4
  10. Das Trainerkarussell dreht sich. Allerdings bewahrheitet sich auch nicht jedes Gerücht. Einfach mal abwarten, was insgesamt auf dem Markt noch so passieren wird… durch die Klauseln und das Spiel mit den Medien ist es vielleicht auch so, das einige Trainer ihre Position gerne ausspielen, sei es um zu wechseln, um eine bessere Machtposition zu bekommen oder um ihre Wunschspieler zu bekommen. Wer weiß, wer weiß…

    5
  11. Falls es jemanden interessiert: Meine Argumentation von vorgestern zum Handspiel Cans scheint auch im Regelwerk so abgebildet zu sein:

    https://www.kicker.de/can-handspiel-warum-auch-der-schiedsrichter-im-recht-war-802287/artikel

    Schade, dass es hier nie adhoc Aufklärung gibt und das ganze medial auf Basis falscher Fakten so hochgebauscht wurde, nicht nur seitens Didi Haamann, sondern vor allem seitens der Dortmunder Verantwortlichen (Edin Tercic ausdrücklich ausgenommen; Respekt an dieser Stelle). So was ist ja irgendwo auch Denunzierung des/der Unparteiischen.

    Ich verstehe bis heute nicht, wieso der Schiedsrichter, oder ein Vertreter des Schiedsrichterteams, nicht als eine der drei wesentlich beteiligten Parteien einer Partie an der Pressekonferenz teilnimmt. Sämtliche Nachfragen der Journalisten bzgl. strittiger Szenen dann bitte direkt korrekt adressieren. Die im Artikel verlinkte und im Regelwerk verankerte Sachlage, in einem kurzem Statement kommuniziert, hätte das Thema (für mich) erledigt, oder zumindest den Schreiern nach einem „Skandal“ den Wind aus den Segeln genommen. Ich finde auch nicht, das eine nicht-Teilnahme an der PK dem Schutz der Unparteiischen dient, eher umgekehrtes ist der Fall.
    Ständig werden solche Halbwahrheiten, oder auch einfach subjektive und oft falsche Einschätzungen, nach Abpfiff eines Spieles von einem Spielerinterview zum nächsten bis zur PK und auch noch im Anschluss so oft wiederholt, bis es als Faktum wahrgenommen wird. So eine Korrektur, wie jetzt im Kicker, kommt dann einfach viel zu spät und interessiert schlicht „keine Sau“ mehr. Im Nachgang hat sich fälschlicherweise verfestigt, der Schiedsrichter hätte einen groben Fehler begangen. Das Didi in diesem ganzen Gewirr dann noch eine offizielle Überprüfung des Schiedsrichters forderte, finde ich ehrlich gesagt zum K****n. Da interessiert es mich auch nicht, dass er gerne wohlwollend über unsere Wölfe spricht.

    10
  12. Lewandowski fällt also sicher gegen uns aus. Das ist sicherlich ein Vorteil, allerdings hat auch schon ein Zirkzee die Bayern zum Sieg gegen uns geschossen.

    5
    • Und ich tippe auf einen arroganten und lustlosen Auftritt der Bayern und im Hinterkopf wissen sie, dass ein Punktverlust für sie nicht wirklich schmerzhaft wäre, Dortmund aber immer sicherer zum Trauerfall machte.
      Sage ich als Hobbypsychologe.!

      1
    • Die Bayern MÜSSEN nach dem Aus in der CL jetzt Meister werden. Die werden alles daran setzen, bei uns keine Punkte liegen zu lassen.

      5
    • Wer soll denn da was müssen? Boateng? Flick? Chupo? Hernandez? Die meisten wissen doch grad gar nicht wer ihr Chef ist, ich bin da sehr optimistisch.
      Aber klar könnte ich mich auch täuschen.

      2
  13. https://www.krone.at/2391971

    Na, könnte da Rauch sein, wo Feuer ist?

    0
    • Wie ich bereits oben, geschrieben habe könnte es so eintreffen, aber Glasner geht damit sehr professionell um.

      4
    • Irgendwie wäre es ja lustig, wenn Salzburg und wir einfach unsere Trainer tauschen würden… auch wenn ich Oliver Glasner am liebsten einfach nur behalten würde.

      1
    • Der Tausch hätte was. Tippe aber eher, das der dann zur Filiale in Leipzig geht. Nagelsmann wird bei Flick-Abgang der logische Nachfolger bei Bayern. Ten Hag halte ich für unrealistisch, der wird auf größeres hoffen. Mal sehen wer hier dann auftaucht. Halte den Abgang von Glasner für wahrscheinlicher als einen Verbleib.
      Hab aber Vertrauen in Schäfer und Schmadtke, das die einen Geeigneten holen.

      0
  14. Ein guter Bekannter der am Flughafen Hannover arbeitet hat dort gestern Schmadtke und Alexander Blessin gesehen. Kann man etwas reininterpretieren muss man aber nicht.

    0
    • Wer ist Alexander Blessin?

      0
    • Trainer von Oostende. Ob das stimmt keine Ahnung, aber die Krone berichtet auch mittlerweile, dass Glasner nach Salzburg will. Ich rechne mit einem Abgang.

      0
    • Bitte nicht. Es gäbe so viel bessere Trainer.

      1
    • Woher ziehst du deine Erkenntnisse Stucke23? Schaust du viel belgischen Fußball in dieser Saison oder hast du dich zuvor sehr viel mit dem Jugendfußball von RB Leipzig auseinandergesetzt. Wäre cool wenn du deine Aussage etwas mehr unterfüttern könntest.

      Für mich klingt ein Trainer aus dem Jugendbereich von RB, der jetzt einen belgischen Abstiegskandidaten ins obere Mittelfeld führt nicht so schlecht.
      Wenn er jetzt nicht noch wie ein Kohfeldt und Nagelsmann die gesamten 90 Minuten am rumschreien ist, könnte ich auf dem ersten Blick sehr gut mit einem solchen Trainerprofil leben.
      Wobei ich immer noch nicht glaube das Glasner uns verlässt.

      4
    • Ist nur meine persönliche Meinung. Halte nicht viel von „Rb-Schule = guter Trainer“ Es gibt genügend Trainer, die bisher mehr vorzuweisen haben(Seoane, Ten Hag usw.)

      0
    • Man kann doch aber auch nicht nur nach Namen gehen. Wir benötigen einen Trainer, der zu unserer vorgesehenen Spielweise passt. Zumal Trainer wie Ten Hag wohl eher unrealistisch sind.

      1
    • Tendenziell tippe ich mittlerweile auch eher das Glasner uns verlässt.

      Bin aber ganz entspannt, ich denke schon das Schmadtke und Schäfer schon eine gute Lösung finden würden.

      Dann wäre es mir auch egal ob der neue einen größeren Namen wie Seoane oder Ten Hag hätte oder eben einen kleineren wie Blessin. Solange man ihm zutraut den Weg weiterzugehen und ihn ansonsten auch passend findet kann ich mit jedem Namen leben.

      2
    • Wenn dann müsste jemand kommen der Glasners Idee weiterführt , ein Ten Hag z.B. ist ein super Trainer setzt aber normalerweise auf eine Spielweise mit viel Ballbesitz. Das wäre schon eine größere Umstellung gegenüber der aktuellen Spielweise. Daher könnte ich mir schon jemanden aus dem RB Universum vorstellen jetzt mal unabhängig vom Namen. Und die Arbeit mit jungen Talenten wird in Zukunft bei uns noch wichtiger werden.
      Im Falle eines Abgangs von Glasner wäre mir aber nicht Bange. Ich denke Schmadtke und Schäfer beobachten sowieso ständig den Trainermarkt , unabhängig von der aktuellen Situation.

      1
    • Naja vielleicht schaue ich auch einfach zu neidisch nach Gladbach. Meiner Meinung nach stellt der Wechsel von Rose zu Hütter eine Verbesserung dar. Die sehe ich bei Blessin nicht, aber wenn es so kommt täusche ich mich gerne.

      1
    • Natürlich sind Schmadtke und Schäfer für eine Überraschung gut…

      Mag aber nicht so richtig dran glauben, dass man einen nahezu unbeschriebenes Blatt holen würde… Klar sind parallele zu erkennen, dass er einen Abstiegskandidaten nach oben geholt hat. Allerdings hat Glasner einen unterklassigen Verein langfristig nach oben gebracht. Ich finde das ist ein Unterschied…

      Ich mag da nicht dran glauben.

      0
    • Mist…wird es wohl doch nicht Herr Kellermann
      :ironie2:

      0
    • Schmadtke möchte wahrscheinlich einen Trainer holen, der die „Klappe“ hält und keine Forderungen stellt bzgl. Transfers. Sein Ego wird ihm da wichtiger sein, daher passt ein Blessin da wohl ganz gut.

      2
  15. Respekt an den Mitarbeiter des Flughafens. Ich würde Alexander Blessin nicht aufgrund seines Aussehens erkennen. :top:

    4
  16. Schmadtke muss auch seinen Job machen. Der wird sich während der Zeit der „Trainer-Gerüchte“ auch seine Gedanken machen. Was wäre wenn? Da kann man nicht erst reagieren, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist…

    2