Freitag , Oktober 30 2020
Home / News / Matchday: VfL Wolfsburg verliert gegen Schalke mit 0:1

Matchday: VfL Wolfsburg verliert gegen Schalke mit 0:1

Schalke
 
Die Krise beim VfL Wolfsburg wird immer schlimmer. Durch die Niederlage gegen Schalke 04 haben die Wölfe den Anschluss ans Mittelfeld erst einmal aus den Augen verloren und stecken tief im Tabellenkeller fest.

9 Punkte aus 11 Spielen – eine katastrophale Ausbeute. Der VfL wird sich gewaltig strecken müssen, um zur Winterpause überhaupt die 20 Punktemarke zu erreichen, die man als Maßstab annimmt, um am Ende nicht abzusteigen.


 
Vorbericht:
Nach der erfolgreichen Partie auswärts beim SC Freiburg wollen die Wölfe heute gegen Schalke 04 nachlegen. Die Fans fiebern dem ersten Heimdreier der Saison entgegen.

So will der VfL Wolfsburg spielen:


 
Auf ein gutes Spiel! Kämpfen und siegen!
 
 

237 Kommentare

  1. Unsere Aufstellung:

    Benaglio – Träsch, Bruma, RiRo, Gerhardt – Seguin, Gustavo – Kuba, Arnold, Cali – Gomez

    Bank: Casteels – Schäfer, Vieirinha, Didavi, Mayoral, Guilavogui, Knoche

    2
  2. Weiß man schon, ob Naldo in der Startelf steht?

    0
  3. Erstaunlich wie viele in blau-Weißer Kleidung in der Nordkurve zu finden sind :klatsch:

    1
  4. War das Elfmeter oder Ecke? :grübel:

    Für mich sah es nach Elfer aus.

    2
  5. Schiedsrichter ist blind :yoda:

    1
  6. Man sieht bisher schon Veränderungen.

    Man versucht mehr Tempo, schnelle Pässe durchzuziehen.
    Frühes Pressing, je nach Situation, aber hinten eigentlich auch fast immer in Überzahl.

    0
    • ja, sieht bis lang ganz ordentlich aus. Noch nicht alles Gold was glänzt, aber es glänzt immerhin schon was.

      1
  7. Gustavo wird wohl bald runter müssen, wenn sich seine Schulter nicht beruhigt.

    0
  8. Langsam hätte Schalke mal eine gelbe Karte verdient.

    Schon einige Fouls….

    4
  9. So oft ist man gezwungen sich zu fragen… Warum nur Cali :( Warum nur?!

    9
  10. Wir sind so ein bisschen eingeschlafen.

    1
    • Das war doch ein absichtlicher Rückpass oder etwa nicht?

      Wieder Tempoverschleppung mittlerweile und extrem schwache Ballverluste von u.a. Caliguiri und Gustavo.

      2
  11. …und alle tun wieder was für die Fehlpassquote…

    0
  12. Wir haben gut begonnen und auch das Anrennen selbst des Torwarts hat mir sehr gut gefallen. Dann ist die Partie merklich abgeflacht.

    Cali und Gustavo behindern das Spiel nach vorn. Bruma gefällt mir richtig gut und auch seine Vorstöße nach vorn.

    3
  13. Sieht irgendwie nach Hecking Fußball aus. Kein schnelles Umschaltspiel, Fehlpässe, der Gegner hat teilweise zu viel Platz.

    0
  14. Elfmeter und Freistoß im Strafraum bekommen müssen!

    Gut, dass Gustavo weiter spielen kann.

    Caliguri leider wieder zu langsam in 2-3 Szenen.

    Die Wölfe haben sehr gut angefangen, danach aber wieder leider zu viel tempo raus genommen.
    In der zweiten Hälfte würde ich gerne Didavi sehen, hoffe er kann 45 min spielen.

    1
  15. Der Sky-Depp zerreißt die Partie und von Beginn an insbesondere den VfL. Ist zugegeben kein Leckerbissen. Die Höhe Fehlpassquote ist sicherlich auch dem geschuldet, dass wir schneller in die Tiefe spielen als vor einigen Monaten. Bis das deutlich besser klappt, werden eh noch einige Wochen vergehen. Jetzt erstmal Punkte hamstern, im neuen Jahr sehen wir weiter. Ich hoffe sehr, dass Draxler und Didavi bald im Vollbesitz ihrer Kräfte sind. Caligiuri und auch Kuba hängen sich rein, bekommen aber kaum einen Ball zum Mitspieler…

    3
  16. Wir haben momentan mehr Angst zu verlieren als den absoluten Willen zu gewinnen. Ist ein „typisches“ Spiel 14. gegen 12.

    3
  17. Keine Wechsel

    0
  18. Vieirinha kommt

    0
  19. Glück, das war mMn ein 11er

    1
  20. Wenn er da Elfmeter gepfiffen hätte, hätte direkt davor Naldos Schubser auch pfeifen müssen.
    Da hatten seine Hände nichts zu suchen…

    Also klar ein Foul, aber direkt davor arbeitet Naldo auch nicht ganz sauber

    0
  21. Klarer Elfer für Schlake und Schlake auch deutlich besser in der 2. HZ

    2
  22. Ist doch das befürchtete „Not“ gegen „Elend“ Spiel geworden, wobei „Elend“ in der 2. HZ die Nase vorn hat.

    3
  23. Top gehalten von Benaglio !!

    2
  24. Die 2. Halbzeit wie vor dem Freiburg-Spiel. Die Offensive hat sich abgemeldet und die Defensive muss die Fehler ausbügeln..

    Letzter Torschuss aus der 13. Minute

    1
  25. Also inder Offensive sehe ich auch nichts an neuen Ideen…

    Wie immer ohne Kreativität

    2
  26. Harzer-Wölfe-Fan

    Das ist mal wieder soooo schlecht vom VFL Wolfsburg, da fehlen mir die Worte.

    2
  27. Und wir liegen mehr als verdient zurück -.-

    2
  28. Tja total schwache zweite Halbzeit und einfach nur schlecht verteidigt.

    2
  29. …mit Ansagen… 0:1 für „Elend“

    2
  30. Absolut verdiente Führung für Schalke.

    6
  31. Harzer-Wölfe-Fan

    Die Quittung für eine Leistung, mit der ich auch in der 2. Liga nicht einen Punkt hole. :segen:

    9
  32. Hatte eigentlich den Eindruck, dass wir 5 Minuten wieder griffiger waren – und dann so ein einfaches Gegentor. Da war sie wieder, die Passivität.

    4
  33. Lasst unserem neuen Trainer soviel Zeit wie Hecking…

    13
  34. Ich kann mich an keine Zeit erinnern, in der ich weniger Spaß an den Spielen unseres VfLs hatte.

    Ismael hat wenig bis gar nichts bewirkt. Ich bleibe bei meiner Meinung. Solange nicht ein kompetentes Trainerteam bei uns verantwortlich ist werden wir keinen erfolgreichen oder schönen Fußball mehr sehen. :rot:

    16
    • ber bei der 2. leistet er doch ÜBERRAGENDE Arbeit.

      Warum klappt das nicht mit den Profis. Die Spieler sind schuld und das wird auch gleich von Allofs kommuniziert.

      Ist ja nicht so, dass manche schon den Kopf bei der Entscheidung geschüttelt haben…

      Aber alles Miesmacher

      3
  35. Wie war das mit Wir haben die Message der Fans verstanden?

    5
  36. Unsere Rechte Seite spielt komischerweise mit 1 nem weniger, sowohl Offensiv als auch defensiv – nur Träsch ist da.
    Mangelnden Kampf oder Wille kann man jetzt nicht unterstellen, aber nach vorne kommt einfach nichts. Hätten wir eine Chance?
    Es ist zum Mäusemelken, in den Spielen wo Chancen da sind machen wir se nicht und dann spielt man sich kaum chacne raus …
    Es wird ne ekelhafte Saison, darauf mussen wir uns eben einstellen…. :vfl:

    5
  37. …eine Grundvoraussetzung ist ja auch das man aufs Tor schießt. Wenn Du das nicht machst wird’s halt schwer was zu reißen – da hilft dann nur noch ein Eigentor.

    3
  38. Zumindest keine Pfiffe während des Spiels..

    0
  39. Da ist es wieder: das prompte Feuern auf den neuen Trainer, die Mannschaft… Vielleicht sollte ENDLICH mal eingesehen werden, dass momentan nicht viel mehr drin steckt? Wir haben heute nicht gegen Freiburg, sondern die Bonzen aus Gelsenkirchen gespielt. Und dass die Mannschaft scheinbar nach 70 Minuten auf dem Zahnfleisch läuft, ist auch nicht Ismaël anzulasten. Genauso wenig das grundsätzliche spielerische Defizit. Der baut nun nach und nach um, versucht das Spiel umzustellen. Das gelingt nur mit langer harter Arbeit…

    21
    • Wer bringt denn die Leistung? Und wer ist verantwortlich dafür, welche Leistung das Team bringt?

      Du darfst nicht vergessen, der Manager, der das Team zusammengestellt hat und die Mannschaft haben sich diesen Trainer gewünscht, ein Großteil derer, die sich hier im Blog z u W o r t m e l d e n aber nicht.

      Einem Trainer, der aus 3 Bundesligaspielen 3 Punkte holt, wobei 2 dieser Spiele gegen Teams gingen, die wir vor der Saison als potenzielle Abstiegskandidaten eingeordnet hätten, du erinnerst dich sicher noch, das waren Darmstadt und Freiburg, das Vertrauen auszusprechen und ihn zum Cheftrainer zu befördern, ist meiner Meinung nach ein Handeln, das nicht unbedingt dafür spricht, dass der Manager wirklich rational die Erfolgsaussichten seines Handelns abgewogen hat.

      10
  40. Auf Grund des nicht gegebenen 11er hat „Elend“ zu recht gewonnen – naja wird schwer, war aber mMn klar.

    1
  41. Das alte Lied… Gut anfangen, schlecht aufhören.
    Es macht echt keinen Spaß :kotz:

    14
  42. Und es hat so schön angefangen. Im Oberrang waren alle elektrisiert. Auch nette Kanonen Aktion. Dann kam die Leistung.

    6
  43. Harzer-Wölfe-Fan

    Jetzt wird es gefährlich. So langsam macht sich schon Gleichgültigkeit breit. :schweigen:

    3
  44. Was hat sich verbessert? Nichts. Alles wieder wie wir es in den letzten Monaten war. Mit diesen Leistungen der Mannschaft wird es schwer die 1. Liga zu erhalten. Ich verstehe auch nicht warum Spieler aufgestellt werden die in den letzten Monaten nichts gross gebracht haben. Wo und ist bei uns mal ein Tempospiel nicht nur 5 Minuten sondern mal 80. Nun ja warten wir bis Weihnachten und auf die Rueckrunde. Es lebe die Hoffnung.

    2
  45. Ohne Brekalo fehlte uns leider eine alternative für die Außen… da hat sich Ismael ein Eigentor geschossen.

    Meine Wechsel wären mit Brekalo:
    55. Brekalo für Caligiuri
    65. Vieirinha für Kuba
    65. Didavi für Seguin

    Obs besser geworden wäre kann niemand sagen.

    Schäfer besetzt hier leider einen Bankplatz, den wir für die Offensive benötigen.
    Schäfer in allen Ehren, aber für seine Position sind mit Gerhardt und Riro zwei im Kader gewesen.

    Edit: Mir fällt gerade ein, dass man Schäfer für Caligiuri bringen könnte und Gerhardt auf LM vor zieht..

    2
    • heute waren leider unsere ofeensiven Außenspieler zum Vergessen. Cali und Kuba waren Totalausfälle (leider).

      Aber wie hier schon viele schreiben, wenn man so wenige Torabschlüsse hat, wie sollen dann Tore fallen?

      5
    • Dafür sind dann ja auch Spieler auf der Bank.
      Mayoral kam gar nicht.
      Und sonst war es mit Didavi und V8 zu wenig.
      Vllt hätte man Mayoral auf außen einsetzen können.

      Mir fehlt da eine ernsthafte alternative.

      Man könnte behaupten, Caligiuri brauch sich keine Mühe geben, da er eh keine Konkurrenz für die linke Seite hat..

      1
  46. Ich hatte mich or dem Spiel shon über den Optimismus gewundert und mih gefragt, woher das alles kommt.

    Schalentier sagt zwar zurecht, dass Ismael in vielen Dingen nicht verantwortlich ist.

    Fakt ist aber auch, dass zumindest seine heutigen Entscheidungen zweifelhaft sind. Wie kann man drei Langzeitverletzte ohne Spielpraxis bringen? Es galt mal der Satz, nur wer 100%ig fit ist, spielt. Ok, fit ist keiner mehr. Auch heute waren sie nach 60 Minuten platt.

    Aber genau das werfe ich nun auch Ismael vor. Diese Erkenntnis ist nicht neu und er ist nun schon seit fünf Wochen hier. Daran muss man wohl oder übel arbeiten.

    Ähnlich die Taktik: Dieses 4-2-3-1 funktioniert nicht. Dazu fehlen Spieler an allen Ecken und Enden. Caligiuri gehört auf die Tribüne oder auf den Mond, aber nicht in die Startelf. Es ist nicht zu ertragen.

    Insofern kann ich Ismael nicht mehr frei sprechen.

    Spannend wird es aber werden. Ich bezweifel nach wie vor, dass Allofs das Weihnachtsfest in Wolfsburg erleben wird.

    19
  47. Kann es sein, dass das Team ein dramatisches Konditionsproblem hat?

    Wie gegen Leverkusen kann der Abfall in der 60. Min…

    5
  48. Die Gleichgültigkeit ist bei mir schon lange angekommen, da ich Allofs/Ismail und dem gesamten Team nichts, aber auch gar nichts mehr zutraue. Wenn da jemand Aufbruchsstimmung in der Mannschaft sieht, bitte gerne. Mit der Plan- und Konzeptlosigkeit im Management und Trainerteam und mit weiterer Verschleierungstaktik und Schönrederei ist der VfL ein Abstiegskandidat.

    Ich bin noch kein Fan, aber ich begeistere mich immer mehr für RB, Rangnick und Hasenhüttl und den unverbrauchten und begeisternden Fußball der Bullen.

    14
    • Darfst du hier nicht zu lut sagen. Dafür wird man gesteinigt.

      RB hält uns den Spiegel vor, nur das wollen viele hier nicht sehen. Eine ursprünglich verhasst und verfluchte Mannschaft begeistert die Bevölkerung mehr und mehr.

      Und das mit einem Plan. Unserer existierte nur 2008 für sehr kurze Zeit.

      3
    • Man braucht nicht nur nach Leipzig gucken.
      Im Spiel Mainz gegen Freiburg fallen Mal eben 6 Tore und da sind welche dabei wo man sich denkt“Mensch, so geht Fußball? – schön zu wissen“

      3
    • also was sollen der VfL und wir Fans tun?

      VfL Spielbetrieb einstellen?
      Vfl-Fans zu RB-Leipzig-Fans werden?

      Schalentier schreibt das aus meiner Sicht richtige, ne 180°-Drehung mitten im Spielbetrieb kann und wird es nicht geben. Hoffnung ruht auf der Winterpause und auf der Rückrunde.

      Das alles frustrierend ist und dass man sich über die Spiele (r) aufregen kann, da ist glaube ich jeder der selben Meinung…

      12
    • Simon, davon redet doch keiner. Aber Leipzig macht derzeit sehr vieles richtig, was der VfL in den letzten 20 Jahren oft eher falsch gemacht hat. Fans gewinnt man durh Erfolge und guten Fußball. Nicht durch Kampf und Leidenschaft. Das sind Grundelemente, die selbstverständlich sein sollten.

      Wann hat der VfL zuletzt mal einen Spieler „ausgegraben“, von dem noch keiner etwas gehört hat. Nein, Malanda war es nicht. Der war bekannt. Ich meine damit so ein Forsberg bei Leipzig…

      Vor den Spielen kommen immer Zusammenschnitte aus früheren Bundesligajahren. Heute war es die Saison mit Röber. Da fiel auf, was wir schon für Spieler verbrannt haben.

      3
    • @Simon
      Also tun können wir nicht viel – auch wenn man sich hin und wieder bei der These ertappt „den hätte ich jetzt aber gemacht“ würde es nichts bringen selber wieder für den VFL spielen zu wollen. ;)

      In der „freien“ Wirtschaft wäre es so das wenn die Leistung schlecht ist man einfach nicht mehr hin geht.

      Da Fußball aber etwas „pseudo-religiöses“ hat ist das nicht so einfach – Der Papst wird ja auch nicht ausgetauscht nur weil die Kirchen leer bleiben…

      Also bleibt nur noch das Prinzip Hoffnung!

      Hoffen das wir nicht absteigen, im Sommer eine in großen Teilen neue Mannschaft zusammengestellt wird die dann mal wieder einschlägt.

      Man kann auch irgendwelche Sitzblockaden, Schweigemärsche ect. organisieren – ob das hilft ????

      1
    • Ich schreibe dazu mal was „Ketzerisches“!

      Wenn eine große Anzahl der Anhängerschaft jetzt ihre Dauerkartenabos kündigen würden, dann wäre das ein Zeichen, dass die Führung sicherlich verstehen würde, ich denke 30% würden reichen, dass denen die Kinnlade runter fiele.

      2
    • Oh wow, das wäre ja toll. Und würde soooooo viel bringen :talk:

      9
    • Vielleicht, würde es auch dazu beitragen, dass Allofs endlich nicht mehr weiter wurschteln dürfte…

      4
  49. Leider nur in Stichpunkten, da kaum Zeit:
    – die ersten 25 Minuten haben ganz gut gefallen
    – zweite Hälfte der ersten HZ zwei Gange zurückgeschaltet
    – 2.HZ ohne Mut und nicht mehr nach vorne gespielt
    – auch wenn ich sie mag: Cali und V8 bringen uns z.z. kein Stück weiter, sorry
    – Kuba blass
    – Defensive im Größen und Ganzen okay
    – Benaglio beim Tor chancenlos, sonst sicher
    – die Auswechslungen (von didavi abgesehen) kann ich leider null verstehen, weder vom Zeitpunkt noch von den Personen: warum nicht die Doppelsechs auflösen und dafür Mayoral bringen statt Lilavogel?? Wir haben uns doch eh schon zu weit zurück gezogen, dann muss doch nicht der Trainer das Zeichen geben NOCH weniger nach vorne zu machen…
    – Support ingesamt schwach

    Sorry aber grad macht es mir keinen Spaß ins Stadion zu gehen… :-(

    8
    • So, nochmal mit ein bisschen Abstand: gestern hat die Mannschaft anfangs(!) besser gespielt als vorher in der Saison. Spieler wie bspw. Gustavo endlich mal wieder in Ansätzen gezeigt, wie gut er eigtl spielen kann. Diesbzgl denke ich, dass das Ismael an einigen richtigen Stellschrauben ansetzt.
      Aber Konstanz fehlt und 93 Minuten Wille/Gier auf den Sieg.

      2
  50. Sehe es genauso, erste Halbzeit gut begonnen, dann nachgelassen. Zweite Halbzeit war leider grausam.

    Gustavo und Cali sehr schwach, zuviel Ballverluste und Rückspiele. Wirklich solide waren nur Bruma, Benaglio und Arnold. Riro auch mit ein paar Fehlern. Gomez bekommt so gut wie null Bälde, ist schon frustrierend.

    Bezeichnend das Ismael in der PK sagte, das Schalke gerne mit Wucht über Aussen kommt und genau das passierte in Der zweiten Halbzeit. Zudem haben die Schalker Fans ihr Team zum Sieg gepusht, tja und dann verliert man durch ein Tor eines guten Goretzkas am heutigen Tag.

    3
    • Gustavo schlecht und zu viele Ballverluste? Hast du das Spiel gesehen?

      5
    • Komm, verzieh dich und lass dein Frust woanders aus…

      16
    • Vielen Dank für deine fundierte Erklärung. Zu viel gesoffen?

      Gustavo hat heute ein gutes Spiel gemacht und sehr oft Bälle nach vorne gespielt. Aber hauptsache Klischees bedienen…

      24
    • Gustavo heute stark!

      8
    • Nein, hat er nicht, Goretzka hat ein gutes Spiel gemacht und Geis. Aber unsere Sechser nicht.

      8
    • Gustavo hat heute in den ersten 20 Minuten mehr Bälle in die Tiefe gespielt als gefühlt in den letzten 6 Monaten…

      …daran sieht man ja auch, wo Ismaël die Hebel ansetzt. In meinen Augen an den richtigen Stellen. Aber womit wir nun anfangen ist in der Spielphilosophie anderer Mannschaften seit Jahren fest verankert. Dazu wirkt die Mannschaft nicht austrainiert (was bei vielen Spielern, die keine vernünftige Vorbereitung hatten oder verletzt waren, auch nachvollziehbar ist – bei anderen hingegen nicht).

      11
    • In den ersten 20 Minuten? Ein Spiel dauert 90 Minuten, demzufolge hat er es 70 Minuten nicht getan, richtig?

      6
    • äähm, also ohne einen Streit auslösen zu wollen, aber Gustl war mind. die ersten 30min ein absoluter Lichtblick für mich. Der ist doch nach jedem noch so unmöglichen Ball gegrätscht, hat zu Beginn viele Zweikämpfe gewonnen und klug nach vorn gespielt. Inwiefern dann seine längere Verletzungspause (nach dem Foul) Einfluß hatte weiß ich nicht. Er ist dann im weiteren Verlauf (wie das gesamte Team!) schwächer geworden. Aber grundsätzlich war er für mich einer der Besseren heute. Und absolut willig.

      7
    • Nein, bedeutet es nicht. Nur weil es keine Hühner regnet, regnet es ja nicht unbedingt Frösche.

      Ach, eigentlich sollte ich mich zu so einem Dreck garnicht äußern…

      3
    • Gustavo war einer der Besten auf dem Platz!

      6
  51. Fürchterliche Leistung. Und dann auch noch verdient verloren. Hut ab. So wird das ne ganz ganz harte Saison. Aber hey wir haben in Freiburg gewonnen :top:
    15 punkte zum Jahresende wären toll. Aber wo sollen die nur herkommen? Die Mannschaft hat verstanden?! Schön. Aber sie kann kein Fußball spielen. Wenn das heute alles war, gute Nacht Marie.

    4
    • Ich finde das auch besorgniserregend mit unserem Punktestand und 15 Punkte in der Hinrunde, das würde dann einen harten Kampf gegen den Abstieg für die Rückrunde bedeuten!

      Ich mache mir jedenfalls ernsthaft Sorgen darum, ob diese zwanzigste Saison nicht vorerst unsere letzte in der ersten Liga sein wird.

      „…und wir steigen niemals ab, niemals“

      Ich hoffe sehr, dass die Verantwortlichen auch ganz genau hinschauen, denn meine Sorgen, die helfen gar nicht!

      3
  52. Ich bin Gespannt, wie Allofs sich Morgen im Dopa rauswindet.

    Habe heute übrigens Helmer gesehen.

    3
  53. Komme gerade ausm Stadion…
    .
    Frustabbau,
    .
    .
    Beim Tür öffnen weiß die Frau schon bescheid…
    .
    .
    Zum Holz hacken zu dunkel…
    .
    .

    Ab in die Werkstatt… ACDC live in die Anlage,
    laut…lauter…Anschlag!
    .
    .
    Nachbar rechts war auch im Stadion, alles gut…
    .
    Nachbar linhs?…egal
    .
    Härke? Lang da. Ich weiß, kein Alkohol ist auch keine Lösung.
    .
    .
    Es tut weh….

    17
  54. Was war vor der Nordkurve los?

    2
  55. Ich glaube nicht das wir in der zweiten Halbzeit schlechter waren! Schalke wurde eher stärker so das wir zurück gedrängt wurden und sie uns zu Fehlern gezwungen haben.
    Die basics waren da das reicht aber gegen gute Mannschaften eher nicht…

    2
    • Und du bist wirklich der Meinung, dass Schalke heute eine gute (= überdurchschnittliche) Bundesligamannschaft war?!

      4
    • Auf gar keinen Fall war Schalke gut! Aber sie haben sich in der zweiten Hälfte nur aggressiver gewehrt und das reicht im Moment leider…

      5
  56. Der Kommentartor hat es auf den Punkt gebracht: über die Außen geht bei uns überhaupt nichts. Kuba macht eigentlich nichts nach vorne und Cali auch nicht viel mehr. Ich verstehe das einfach nicht. Es ist doch schließlich die Aufgabe, die Bälle nach vorne zu bringen, damit Gomez sie verwerten kann.

    0
    • Bälle nach vorne schleppen funktioniert nur in der BL gegen gute Mannschaften schwer, sich gegenseitig einsetzen wäre die bessere Wahl gewesen. Deshalb waren nicht nur unsere Aussen, sondern auch die Zentrale sehr schwach, meine Seguin und Gustavo insbesondere.

      1
    • Besonders besorgniserregend ist unser Spiel über die Außen zu werten, wenn man liest, dass darauf der Fokus gelegt wird bzw. gelegt werden soll.
      Ich weiß gerade leider nicht, welcher Spieler es gesagt hat, aber es war in einem Interview zu lesen. Und, wenn man dann auch noch sieht, wie unsere Außen besetzt sind, kann einem wahrlich Angst und Bange werden. Mit Caliguiri fange ich gar nicht erst an. Warum der noch spielt, weiß eventuell nur der liebe Gott. Eventuell…

      7
    • Na, ja, Didavi und Draxler sind da schon eine andere Qualität, wenn sie denn spielen können und auch defensiv ordentlich mitarbeiten.

      1
    • Kuba Totalausfall..
      Cali war irgendwie verwirrt..

      VI hätte schon in der Halbzeit Konsequenzen ziehen müssen!

      Meine Hoffnung Didavi hat heute leider überhaupt nicht ins Spiel gefunden.

      Und was war mit Träsch los? War er etwa noch angeschlagen von seiner Abschlussfeier?

      0
  57. Die Harmlosigkeit nach vorn war zu erwarten. Für Schalkes Abwehrverbund somit kein Problem. Viele denken hier einfach zu euphorisch, wie ich es bereits zuvor andeutete. Wenn Didavi und Draxler nicht dabei sind bzw sein können, sieht es offensiv düster aus…..leider. Resultat einer fehlerhaften Kaderzusammenstellzung…

    8
  58. Heute hätte man was mitnehmen können. Hätten wir mehr Stabilität vielleicht auch müssen mit Blick auf zumindest einen Punkt. Aber da sind wir noch lange nicht. Und Schalke hat eben Qualität im Kader (meines Erachtens auch mehr als wir) und auch einen Lauf. Momentan müssen wir zwingend unsere Punkte holen bei Gegnern wie Freiburg, Ingolstadt…

    3
    • Was denn jetzt, mit Querpässen und Ballhalten auf einen Punkt gehen oder mit einer nicht austrainierten Mannschaft den Ball in die Tiefe spielen und so versuchen zum Erfolg zu kommen.

      Dass man versuchen muss gegen Mannschaften wie Freiburg und Ingolstadt Punkte zu holen ist auch ’ne Binsenweisheit. Wenn nicht gegen schwächer besetzte Teams, die sich auf benachbarten Tabellenplätzen befinden, gegen wen will man denn dann Punkte gegen den Abstieg sammeln?

      Die Schalker mit der „Qualität im Kader“ waren übrigens vor dem Spiel auch noch in Reichweite.

      Hätte das Team über 90 Minuten die gleiche Leidenschaft wie in Freiburg gezeigt, dann hätte man die „Bonzen aus Gelsenkirchen“ heute auch knacken können.

      Der absolute Wille zum Sieg hat heute gefehlt, die Ansage in der Halbzeitpause könnte ich mir vorstellen, könnte genau in diese Richtung, einen Punkt sichern hat Vorrang, gegangen sein. Das Auftreten der Mannschaft in der zweiten Halbzeit passt jedenfalls dazu.
      Sollte das so gewesen sein, dann war es, wie hinterher leicht zu beurteilen, ein Fehler des neuen Cheftrainers.

      Und ein schneller Rükfall in altes (Hecking/Allofs-) Denkmuster.

      8
    • Tabellarisch waren sie in Reichweite, aber die sind jetzt seit zehn (?) Spielen ungeschlagen. Die sind längst wieder in der Spur. Und worauf ich hinaus will ist: man sollte mal die Augen aufmachen, wozu unsere Mannschaft momentan bei ordentlichem Spielverlauf in der Lage ist. Nach jeder Niederlage gehen die Beschimpfungen von vorne los. Und zur Option, auch mal auf Punktsicherung zu spielen: das entscheidet man doch nach Spielverlauf. Und wenn der Gegner immer druckvoller wird, man selbst kaum den Ball über drei Stationen halten kann… dann sollte man irgendwann vielleicht an das Eichhörnchen in sich denken.

      Aber wir kennen ja nur A und B. A: fehlender Einsatz. B: Trainer hat – wie auch immer – Schuld. Es gibt aber auch immer noch den Gegner. Und wenn der unserer verunsicherten Mannschaft kämpferisch in nichts nachsteht, jedoch spielerisch besser ist und vielleicht sogar den stärkeren Kader hat…? Dann verliert man auch mal ein Spiel und A und B treffen trotzdem nicht zu. Aber dieses asoziale Suchen nach dem Sündenbock nach jeder Pleite gehört längst zum Programm. Wer’s braucht…

      31
    • Sündenbock ist ein schönes Wort mit dem man andere in eine Ecke drängen kann.

      Es geht aber bei der Suche des Verantwortlichen nicht um Schuldzuweisungen bei denen das Wort Sündenbock vielleicht noch irgendeine Berechtigung hätte, sondern darum, die Ursache/Quelle für die eklatanten Minderleistungen eines durchaus vergleichsweise stark besetzten Teams zu finden.

      Aber dieses asoziale Polemisieren statt die offene Diskussion zu suchen gehört bei einigen längst zum Programm. Wer’s braucht…

      1
    • Passt sehr gut zu meiner weiter oben gemachten Mutmaßung:

      Und so wäre der Trainer „mit einem 0:0 auch mal zufrieden gewesen“ und zog 20 Minuten vor Schluss Luiz Gustavo in die Abwehr zurück – was leider nach hinten losging.

      Scheint dem Zusammenhang nach ein Zitat von Valerien Ismael zu sein…

      Womit ich hier noch einmal meinen Kritikpunkt erneuern möchte, dass es sich um einen schnellen Rükfall in altes (Hecking/Allofs-) Denkmuster handelte.

      Wundert mich allerdings überhaupt nicht, da die Hälfte des alten Denkmusters noch auf der Bank und in der Kabine aktiv ist.

      1
    • Diese Aussage Brumas passt noch besser, traurig aber wahr, wie „clever“ man die Sache doch angehen wollte:

      „Normalerweise müssen wir 0:0 spielen. Das haben wir uns in der Halbzeit noch gesagt. Wenn nichts geht, müssen wir aufs 0:0 gehen. Aber wir verlieren zu einfach auf diesem Niveau“, fügte der knallharte Innenverteidiger hinzu.

      http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/bruma-wolfsburgs-klartext-hollaender/39920/14

      1
    • „Normalerweise müssen wir 0:0 spielen. Das haben wir uns in der Halbzeit noch gesagt. Wenn nichts geht, müssen wir aufs 0:0 gehen. Aber wir verlieren zu einfach auf diesem Niveau“, fügte der knallharte Innenverteidiger hinzu

      So viel zum Thema Motivation und unbedingten Siegeswillen…
      Ich hoffe, dass ich die Aussage einfach nur falsch interpretiere

      1
  59. Trotz der Niederlage sehe ich Fortschritte!
    Das Pressing war zeitweise sehr gut und hat es den Schalkern extrem schwer gemacht.
    Der Versuch den Ball schnell weiter zu leiten ist auch ein Fortschritt.
    Das nicht alles gleich klappen kann sollte jedem klar sein.
    Hinzu kommt das es noch jemand gibt der die Verantwortung für die Zusannensetzung des Kaders trägt. Dieser hat in letzter Zeit keine gute Arbeit geleistet.

    24
    • Angenehm aufgefallen ist dass unsere Jungs deutlich weniger Handball spielen und eher den direkten Weg nach vorne suchen

      Arnold entwickelt sich echt zu einem Leader! Mit Herz und Kampf. Bloss dieses ewige Hakeln sollte er sich mal abgewöhnen…

      3
  60. Positiv anzumerken ist, dass Rodríguez, hingegen vieler Befürchtungen, dehr viele Kopfballduelle für sich entschieden hat!

    3
  61. Ganz schwaches Spiel, mal wieder in der VW-Arena. Die Spieler haben überhaupt nichts verstanden. Hier ist Abstiegskampf angesagt und nichts anderes. Ich hoffe, das im Winter das grosse ausmisten anfängt. Mit diesem zusammengestelltem Kader wird es verdammt schwer in der 1. Liga zu bleiben. Spieler wie Verantwortliche müssen gnadenlos hinterfragt werden.
    Spätestens nach dem letzten Spieltag in diesem Jahr muss hier der Reset-Knopf gedrückt werden. Mit Allofs wird das nichts mehr. Hier muss frisches Blut rein und vor allem muss ein Plan her, wie man den VfL wieder auf Kurs bringen will. Dazu muss der Kader dann genau unter die Lupe genommen werden und das gesamte Spielsystem muss überdenkt werden. Wie will ich spielen lassen und welcher Spieler passt dafür ins System. Das sind alles Fragen, über die man sich in der Winterpause mit einem neuen Manager und einem neuen Trainer gedanken machen sollte. Hier muss nun der große Umbruch und Schnitt her. Nur dann kann es wieder aufwärts gehen.

    9
  62. So viel zu Ismael.
    Gut, dass er einen Cheftrainervertrag bis 2018 hat: so haben wir in der 2. Liga wenigstens einen Trainer, der dort schon Erfahrungen gesammelt hat. Auch wenn diese nicht die Besten waren.

    11
  63. An diesem Spieltag konnte man sehen, welche Mannschaften gewinnen wollten: Rb gegen Leverkusen, Dortmund gegen Bayern. Zum Beispiel.
    Wir jedenfalls nicht.
    Aber das kann natürlich in keinem Fall etwas mit den jeweiligen Trainern oder gar Managern oder gar Konzepten zu tun haben. Nein, never ever….

    7
    • Außer bei Bayern und vielleicht noch beim bvb ist es überall nur eine momentaufnahme auch die zurzeit tollen leipziger werden in ein loch fallen, Spieler verlieren und Pech im Einkauf haben.
      In der Summe haben wir 20 erfolgreiche Jahre, da träumen viele von. Jetzt ist halt mal ziemlich der Wurm drin.

      20
    • Ganz klar, Trainer und Manager sind schuld !
      Die sagen nämlich den Spieler gaaanz genau was sie wann, wie machen müssen. Die Spieler sind eigentlich nur Schachfiguren und wenn wir einen besseren Schachspieler hätten dann wären wir auf CL Kurs.

      So geht Fußball!!

      4
    • Erfogreiche Jahre bei dem Budget und den Ausgaben. Nun ja, alles eine Frage des Blickwinkels.

      8
    • Verhinderte Abstiege auf dem letzten Drücker waren zumindest jeweils ein Grund zum Feiern…

      2
    • Was ist denn an ismaels konzept schlecht? Falls du mal was davon gehört haben solltest?
      Und jetzt nicht mit der aktuellen Leistung verwechseln bitte

      1
  64. Übrigens: für die zweite Liga haben wir ja auch schon einige passende Spieler im Kader: Cali, Kuba….

    9
    • @Diego : wir haben es verstanden, dass wir schon abgestiegen sind , bitte nicht noch 10 mal wiederholen .

      23
  65. Lupo,Lupo zeige mir bitte die 20 erfolgreichen Jahre auf. Wir Fans koennen in der Situation in dem sich der VfL befindet wenig machen. Aus meiner Sicht so gut wie garnichts. Nur eines sollten wir sein, offen und ehrlich die Dinge beim VfL betrachten und nicht uns selbst die Augen verblenden. Die Wahrheit ist doch das wir in einer kriese gekommen sind die sehr schwer zu bewaeltigen ist. Ob Ismael der richtige Trainer ist, entscheidet jedes Spiel. Man sagt man braucht einige Wochen um eine Veraenderung zu sehen. Im Winter wieder ein Umbruch? Wer leitet diesen dann ein? Meine Frage dann wer sollte gehen und was muss an Spielertypen kommen?

    2
    • Allein 20Jahre Erstklassigkeit sind bereits ein Erfolg. Besonders die ersten Jahre war es so nicht erwartbar (der VW Einstieg änderte die Erwartungshaltung dann drastisch). Die Qualifikation zur Champions League und Euro League sind Erfolge und verweisen auf erfolgreiche Jahre. Der Gewinn der deutschen Meisterschaft und DfB Pokals weisen eine auf eine erfolgreiche Zeit hin.

      Auch wenn momentan vieles nur mit argen Zähneknirschen zu verkraften ist, würde ich Schalentiers Tenor aufgreifen und auf die Winterpause verweisen. Da muss und wird konditionell angesetzt werden. Sicher wird es auch zwei-drei Transfers geben, aber bestimmt kein Umbruch.

      17
    • Versuche mal das ausschlussverfahren!
      Schaue mal welche Mannschaft 20 Jahre ununterbrochen 1.Liga spielt, welche Mannschaften in den letzten 20 Jahren 2 Titel geholt haben und zu guter letzt wie viele Mannschaften haben 5x im Europapokal gespielt.
      Da bleiben nur eine Handvoll über und wir sind dabei! Das Argument Geld zieht nur bedingt da andere auch viel Geld verbrennen und eher selten ihre Ziele erreichen!

      16
    • Kann man durchaus so sehen wie Lupo. Aber bei den eingesetzten Mitteln liefen wir zu oft den Erwartungen hinterher. Wieviele Fast-Abstiege hatten wir in der Zeit, seit die VW-Schatulle offen steht (für mich war die D’Allessandro-Verpflichtung ein Wendepunkt)? Drei? Die Ausreißer nach unten sind genauso vorhanden wie die Ausreißer nach oben. Nur hätte es in den Jahren dazwischen zumindest regelmäßig Platz 5 sein dürfen bzw. Bei den eingesetzten Mitteln sein müssen. Das haben wir nie dauerhaft geschafft. Auch ohne Titel sind uns da Klubs wie Leverkusen und Schalke meilenweit voraus. Ich würde nicht von 20 erfolgreichen Jahren sprechen.

      6
    • Anderes Ausschlussverfahren: Sucht mal die Mannschaften, die in den letzten 20 Jahren ähnlich investiert haben wie wir. Da bleiben wohl nur drei, vier Teams übrig. Und wie viele davon haben „nur“ fünfmal international gespielt? Nur der VfL.

      Im Übrigen sind uns heute Dortmund, Leverkusen und Schalke voraus, was deren Kaderqualität angeht. Auch in Bezug auf die Konstanz. Und alle haben sich im Laufe der letzten 20 Jahre konsolidieren müssen, während bei uns meist mit vollen Händen Kohle verbrannt wurde. Also ich sehe da keinen Anlass, uns auf die Schulter zu klopfen. Im Gegenteil.

      8
    • So nett es sein mag, sich der letzten 20 Jahre zu erinnern: die Gegenwart ist jetzt und die Zukunft demnächst. Was mit Vereinen passiert, die vor allem in der Vergangenheit ihre Identifikation und Erfolgserlebnisse suchen kann man ausgiebig in Deutschland angucken. Die Liste dürfte seeeehr lang sein.
      Will sagen: die Punkte werden jetzt und in den nächsten 23 Spieltagen vergeben.
      Und da muss endlich gehandelt werden.
      Sonst wird es schnell dunkel in der VW-Arena gegen Sandhausen und Co.

      3
  66. Wir sollten uns im Klaren sein, dass mit diesem Kader allein der Klassenerhalt möglich sein kann…….wenn es optimal für uns im Abstiegskampf läuft, der spätestens jetzt begonnen hat. Alles andere sind Hirngespinste. Allofs wird an Ismael nicht rütteln wollen und – auch als Folge dessen – in der Wintertransferperiode seine Nachlässigkeiten des Sommers versuchen zu revidieren. Geld wird dafür zur Verfügung stehen, denn das Handeln wird ihm schließlich ‚im Gesicht geschrieben‘ stehen. So ist es, wenn man seine Hausaufgaben nicht frühzeitig und gezielt sowie insbesondere professionell erledigt. Denn es war ein Trugschluss erster Güte überzeugt zu glauben, dass die Offensive mit den Außenspielern Cali, Kuba, Brekalo, Vieirinha, Azzaoui, Henrique einen internationalen Platz erlangt. Lediglich Gomez, Didavi und Draxler sowie Arnold sind für diese Ziele geeignete Offensivspieler. Sollte Gomez einmal ausfallen, muss Mayoral seine Tauglichkeit unter Beweis stellen… ich halte ihn lediglich für einen talentierten Bundesliga-Lehrling…das gleiche gilt übrigens für Osimhen. Ich bin auf das Handeln von Allofs/Ismael mit Blick auf die mehr als nötigen Offensivtransfers gespannt. Und defensiv wird ganz sicher auch noch Bedarf bestehen…Sind insgesamt echte Volltreffer nicht dabei…. auweia…dann wird es mehr als eng, dass kann man schon jetzt prophezeien.

    5
    • Das Problem lag heute nicht bei Gomez sondern bei grottenschlechten Aussen: Cali und Kuba!

      Für mich strahlt MG noch immer einen Willen zum Tor aus.

      9
    • Ich finde unsere Defensive mit Benaglio/Casteels, Gerhard, RiRo, Bruma und Träsch voll ok. Auch Gustavo hat mir gefallen und mit Seguin und Guilavogui haben wir durchaus brauchbare Optionen daneben.
      Draxler, Didavi (falls er nicht zum Sportinvaliden mutiert), Arnold und Gomez sind erste Sahne. Und Oshimen würde ich auch noch abwarten wollen.
      Der Rest ist aus meiner Sicht nicht (mehr) bundesligatauglich. Da kann natürlich Ismael nichts dafür, Allofs aber schon.
      Nein, solche Spiele wie gestern gegen S04 verlierst du nicht wegen des Kaders oder weil Heckings Spielphilosophie noch nachwirkt, sondern weil es dem Trainer nicht gelungen ist, der Mannschaft absoluten Siegeswillen „einzuimpfen“. Das geht nicht wie Medizin verabreichen, das ist komplizierter und kann nicht jeder Trainer besonders gut. Einem Klopp, Tuchel, Hasenhüttel, gelingt dies (manchmal) sehr gut. Ismael hat gestern gezeigt, dass er diesen Aspekt des Trainerberufes (noch?) nicht so drauf hat.
      Falls wir nun gegen Walpurgis-Ingolstadt und dann gegen die Hertha keinen 3-er holen, dann ist nach dem Spiel in der Allianzarena ein Abstigesplatz sicher.
      Und ob das dann „eine Momentaufnahme“ ist wird sich zeigen.
      Insgesamt haben wir jedenfalls gezeigt, dass die letzte Rückrunde kein Ausrutscher war und den Abstand zu den Bayern haben wir auch nicht verkürzt.

      8
  67. Ich frag hab mich schon bei hecking gefragt und ich tue es auch bei Ismael! Wieso haltet der Trainer an dem System mit einem Stürmer fest! Warum nicht mal wieder ne Raute spielen lassen! Die hat uns ja schließlich auch zum Meister gemacht! Und bevor jetzt jemand kommt die Spieler seinen dafür nicht geeignet! Schlechter wie heute kann es auch nicht laufen

    3
    • Wieviele brauchbare Stürmer haben wir denn im Kader? Genau: einen einzigen! Und jetzt muss mir keiner mit unserem ausgeliehenen Spanier kommen. Wenn der mal mitmachen durfte, ist mir gar nicht aufgefallen, dass der überhaupt auf dem Platz war. Vielleicht tue ich dem Jungen ja Unrecht, aber es wird schon einen Grund haben, warum der weder unter Hecking noch unter Ismael für tauglich befunden wurde/wird, uns auf dem Platz ernsthaft weiterzuhelfen.

      Im Sturm sind wir dank des Einkaufsverhaltens von KA nach wie vor unzureichend besetzt, wobei ein weiteres (größeres) Problem das offensive Mittelfeld ist.

      2
  68. Der Höhepunkt, nach dem Spiel. Wenn da nicht noch eine Strafe ins Haus flattert. So nah am Vorgarten, kann ich nicht nachvollziehen.

    0
  69. Eine Ultra Gruppierung hat sich bei uns mal wieder selbst zerstört. Es heißt, es wurden zaunfahnen vergessen und gegnerische Ultras sind in die NK und haben sie genommen. Soll paar Wochen her sein.

    0
    • Ich verstehe nur Bahnhof….Was war nach dem Spiel?

      0
    • Jetzt erinnere dich mal ein zwei Wochen zurück als ich dir geschrieben habe schreib bitte nur Sachen wenn du wirklich was weißt…

      1
    • @Lupo

      Ich weiß, dass es stimmt. :top: :talk:

      EDIT: Beweise du doch das Gegenteil.

      1
    • Das war nur der Hinweis das du beim letzten mal völligen Blödsinn geschrieben hast und mich dann noch als Deppen hinstellen wolltest…. :talk:

      1
    • Als allwissender der den Finger hebt, dass etwas Blödsinn ist, aber nicht richtig stellt. Niemals als Depp. Wenn ich etwas weiß, schreibe ich es. Sollte es mal falsch sein, ok. Dann sollte man es aber auch richtig stellen können. Aber bis auf die Aktion mit der Singing-Area (wo ich falsch lag, darauf wolltest du hinaus? oder die Gruppierung, die sich nach meinen damaligen Erinnerungen aufgelöst hatte? Ok ich lag falsch. Aber nun ist es ja doch so passiert. :) ) Lag ich nie so wirklich verkehrt. Ich kann halt auch nicht alles wissen. Und soll ich meine “News“ immer erst noch bei anderen verifizieren lassen? Ich bitte dich. Und überall Live dabei sein, kann man auch nicht.

      1
    • Klarstellen sollten das die betroffenen und wenn die das nicht wollen habe ich genug anstand es nicht rauszuposaunen! Anscheinend weißt du immer noch nicht genau was ich meine…aber du wirst es raus finden da bin ich mir sicher!

      0
    • Es steht alles in Facebook. Es ist kein Geheimnis. Hat nichts mit rausposaunen zu tun. Da braucht man auch keine Stellungnahme. Man vergisst seine Utensilien nicht. Sowas beschützen alle bis aufs Blut. Und gegnerische Ultras bekommen es auf ein Silbertablett?

      0
    • Was hat das jetzt mit der Geschichte von gestern zu tun?

      1
  70. In Facebook habe ich eine Nachricht erhalten. Gestern Schlägerei mit Schalker, die Stadionverbot haben direkt vor der NK und die Geschichte mit der Zaunfahne von vor paar Wochen. Steht auch alles irgendwo in Facebook (war ja nicht zu übersehen). Für die erste Aktion ernten wir in der Szene Ruhm und Ehre (Weil die Schalker fliehen mussten) und letzteres Hohn und Spott. Nicht meine Meinung, nur was man so hört. Außer letztere Aktion, dass ist einfach nur dämlich. ich vergesse doch nicht als Ultragruppierung etwas im Stadion. Unfassbar!.

    0
    • Hast du keine anderen Probleme?

      5
    • Da würde mich mal interessieren was denn abhanden gekommen ist. So weit ich das überblicke ist alles noch da! Wann war dieser Vorfall denn?

      0
    • Einfach nur dämlich finde ich dieses ganze Ultra-Gebaren. Steinzeitliche Hahnenkämpfe die von Menschen schon längst überwunden sein sollten, aber irgendwo überschätze ich die menschliche Intelligenz dann vielleicht doch.
      Für manche Leute scheint Aggression und Gewalt untrennbar mit Fußball verbunden zu sein. In unserem Bus gab es gestern auch fast wieder eine Prügelei zwischen zwei VfL-Fans (keine Ultras)…

      16
    • Das interessiert doch hier keinen wenn irgendwelche Hampelmänner ihren Krempel vergessen.

      Das Ultrageseier geht mir so was gegen den Strich.
      Die Spieler hören nicht während des Spiels was da gesungen/geschrien wird. Und was innerhalb eurer „Szene“ passiert interessiert die erst Recht nicht.

      Mit Schlägereien und anderen illegalen Aktionen schadet man nur sich und dem Verein.

      Wir haben momentan ganz andere Probleme im Verein als die Auflösung einer Gruppe die sich vorm Stadion prügelt.

      16
    • Hab das zum Teil mitbekommen. Die Schalker sind keinesfalls geflohen wegen uns. Sondern weil dann die Polizei kam.

      0
    • Bei Facebook stand ein Kommentar unter in dem behauptet wird, dass die Schalker einem 12-jährigen Jungen wegen seines Seidenschals angegriffen haben.
      Inwiefern das stimmt kann ich null beurteilen

      1
  71. Gleich beginnt der Doppelpass, und so könnte der Starttrailer laufen:
    „…..eingeladen haben wir den Geschäftsführer Klaus Allofs. Begrüßen darf ich statt dessen gleich den Aufsichtsrat Garzia Sanz. Was es damit auf sich hat erfahren Sie gleich – exklusiv bei uns – nach dem nächsten Werbespot“.

    0
    • Leider ist Allofs noch im Amt. jedenfalls hat er beim Doppelpass gleich erklärt, wie es zu dem „Rückschlag“ gegen S04 gekommen ist: wir (gemeint war die Mannschaft) haben Fehler gemacht.
      So, so.

      2
    • Diego, Fehler machen nur die Spieler bei uns. Das kennen wir ja leider schon. ;)

      2
  72. Fast genauso witzig wie der Verweis auf unsere zweitligatauglichen Spieler. Oder Bindehautentzündung.

    15
  73. Gestern war ich während bzw. nach dem Spiel schon ziemlich angefressen.
    Die ersten 12 Minuten waren nicht schlecht und man hat schon Veränderungen sehen können.

    Man hat dann abgebaut und Schalke gewinnt u.a. auch dadurch Oberwasser.
    In der zweiten Halbzeit ging dann irgendwie alles verloren.

    Es war und ist relativ klar, dass es mindestens bis zur Winterpause extrem anstrengend und Krampf wird.
    Ob Ismael der richtige Trainer ist und die Mannschaft sich nochmal richtig fängt…keine Ahnung.
    Ich habe selbst Zweifel daran, aber noch sind wir nicht abgestiegen.
    Einige hier scheinen schon aufgegeben zu haben.

    4
    • @Andreas: ich habe zumindest nicht aufgegeben. Allerdings erfordert ein Nichtabstieg einige wirksame Maßnahmen: Allofs raus, zum Beispiel.

      5
    • Allofs wird so schnell nicht entlassen werden.
      Warum sollte man ihn bei der Trainerwahl (mit)entscheiden lassen, wenn man ihm auch nichts mehr zutraut?

      Klar Ismael kann wahrscheinlich zur Not wieder zur U23 geschickt werden, aber wirklich daran glauben tue ich nicht.

      Momentan muss man die Zeit bis zur Winterpause (möglichst) „erfolgreich“ überstehen und dann hat man eine Vorbereitung etc.
      Übrigens nervt mich dieses Zeit geben, Vorbereitung etc. Argument selbst an, aber momentan wird nichts anderes passieren bzw. ist die Frage, was eine vernünftige Alternative wäre.
      Man wird Ismael nicht zum Cheftrainer machen, um ihn dann ein paar Spiele später oder im Winter wieder zu entlassen.
      Ein neuer Manager/Geschäftsführer müsste wahrscheinlich auch erst mit Ismael weiterarbeiten.

      Vielleicht gar nicht so schlecht, dass der 17. Spieltag erst 2017 stattfindet.

      0
    • @Diego: Ist das gesichertes Wissen, was du uns hier verkaufst oder nur eine These von dir?

      Früher hast du Mahatma immer dafür kritisiert, dass er hier so auftritt, als hätte er die Weisheit mit Löffeln gefressen, heute trittst du hier ebenfalls sehr selbstherrlich auf.

      Diego weiß, wo’s langgeht. Im Rücken seiner Argumentation hat er immer seinen tollen RB Leipzig. Willst du mit den ständigen Wiederholungen eigentlich bewusst nerven?

      17
    • @Andreas: es gibt für mich keinerlei Anhaltspunkte, dass wir mit den aktuell Verantwortlichen den Abstieg vermeiden können. Die Fehler von Allofs in den letzten 12 Monaten sind einfach zu gravierend. Fast Lückenlos hat er alles falsch gemacht. was man falsch machen konnte (eine Aufzählung erspare ich jetzt all denjenigen, die es Leid sind, immer wieder das Gleiche zu lesen).
      Und da kann ich nicht erkennen, warum jetzt plötzlich Allofs irgend eine hilfreiche Erkenntnis haben sollte.
      Und die Spieler: je näher der Abstieg als tatsächliche reale Möglichkeit in deren Bewusstsein gerät, um so sicherer werden die für Ihre Karriere (= ablösefreier Abgang aus Wolfsburg) spielen.
      Da kannst du deinen Popes drauf verwetten.

      3
    • @Seppel: die meisten von uns posten hier Ihre Meinung. Ich auch. Und ganz oft schreibe ich dazu: „aus meiner Sicht“ o.ä.
      RB Leipzig ist nicht „mein“ tolles RB. Ich bin VfL-Fan durch und durch.
      Und genau deshalb habe ich nach dem Real-Spiel im Frühjahr dieses Jahres den „golden handshake“ für Hecking als hilfreich für den VfL bezeichnet.
      Und genau deshalb bezeichne ich eine Vertragsauflösung mit Allofs jetzt als extrem hilfreich für den VfL. Gründe für meine Argumentation habe ich schon so oft aufgezählt, dass die meisten müde sind diese zu lesen.

      4
  74. Beim aktuellen Doppelpass lernt man was ein guter Gastgeber ist:
    Ort der Handlung: VW-Autostadt.
    Die beiden Gäste: Allofs und Kaiser (weil RB Tabellenführer).
    Erstes Thema: Dortmund.
    Zweites Thema: Bayern.
    Prima.

    5
  75. Schön, wie hier Meinungen einfach pauschalisiert werden. Aber bitte, dann halt weiter wie bisher. Es hat ja viel gebracht.^^

    2
    • Gerade auch Gomez im Doppelpass: der Einzige der ehrlich ist, zumindest nach Außen hin.

      – nur 2-3 Möglichkeiten nach Standards
      – kaum Druck in einem Heimspiel
      – keine Tiefe im Spiel (aber Gustavo hat ja angeblich Steilpässe en masse gespielt^^)

      7
    • Gähn. Wenn die Pässe nicht ankommen, bekommst du auch keine Tiefe ins Spiel.

      3
    • Gähn und wenn du kein Zusammenspiel hast, bekommst du keine Chancen zustande…

      Aber durchaus interessant, das du da anderer Meinung als Mario Gomez bist. ;)

      2
    • Nö, bin ich nicht. Allein deinen Klammerzusatz halte ich für unsinnig. Weil es a) keiner behauptet hat und sich b) der Versuch, in die Tiefe zu spielen, und das Scheitern daran bzw. Gomez‘ Feststellung nicht ausschließen. Ich sehe hier wiederholt provozierende Wortverdrehen, welches mir nicht schmeckt.

      5
    • Tja, der Klammerzusatz bezieht sich auf eure Äußerungen von gestern, selbst schuld. Normal hätte ich den unterlassen, aber in der Form nicht.

      Zum Inhalt: es ist vollkommen eindeutig, das wir schon seit längerer Zeit Probleme haben. Was mich stört ist, das man diese Probleme teilweise bestreitet anstatt sie zu lösen. Und weil das so ist, findet man auch die Lösung nicht. Meine Meinung, die kann falsch sein, aber ich bezweifle es sehr stark das das aktuelle Bewerten der Situation von einigen hier zielführend ist.

      2
    • Was sagt der Trainer eigentlich zu der Frage nach der Tiefe im Spiel des VfL?

      „Wir waren im Spiel mit dem Ball nicht gut“, analysierte Trainer Valérien Ismaël, „wir waren zu hektisch, hatten zu viele Ballverluste, im Eins-gegen-Eins waren wir nicht gut, wir sind nicht bis zur Grundlinie gekommen, haben keine Tiefe gesucht.“

      Recht eindeutig die Aussage!

      http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/0-1-gegen-schalke-bonjour-tristesse/39919/14

      1
  76. Allofs hat sehr feuchte Augen seitdem es um den VfL geht. :oops:

    Ob sich da noch was anbahnt? :grübel:

    8
  77. Seit eben im Doppelpass der VfL als Thema.
    Allofs sieht richtig fertig aus mit tränigen Augen, seit dem Themenwechsel eben. Habe mich richtig erschrocken.

    6
  78. Frage an Allofs: es waren jetzt 11 Spiele. Kannst du dich an ein einziges Gutes erinnern?
    Die Antwort von Allofs ist ein Offenbarungseid.
    Ergänzung für Seppel: ist meine Einschätzung.

    5
  79. Frage an Allofs: „Sind Sie mit Ihrem Latein am Ende, Herr Allofs“
    Antwort: ein Offenbarungseid. Vor allem der Verweis auf die vergangenen Erfolge.
    Zumindest aus meiner Sicht (@Seppel).
    Der labert nur und ausschließlich Nebelkerzen.
    Ich befürchte: der glaubt das selber.
    Und das genau führt direkt in Liga 2. (aus meiner Sicht).

    11
    • Die Fragen waren ja wirklich erfrischend (und vor allem auch zu Recht) provokant formuliert. Die Antworten sind recht leere Worthülsen.

      12
    • Was kann man denn auf eine solche Frage souverän antworten?

      2
    • Fragen bei denen es keine gute Antwort gibt, egal was er antwortet?!
      Aus meiner Sicht war Allofs in früheren Zeiten bei seinen antworten souveräner.
      Aber letzten Endes auch Stück weit verständlich in unserer derzeitigen Situation

      4
    • Souverän und vor allem ehrlich wäre es, wenn er gesagt hätte: Ja, auch ich habe Fehler gemacht bei vergangenen Transfers.

      6
    • Danach wurde doch garnicht gefragt.

      Und eigene Fehler hatte er auch schon häufiger eingeräumt.

      5
    • Doch. In den gezeigten Fragen und Spots wurde es behandelt. Schürrle, Kruse, Dante…

      3
  80. Zum Thema Draxler: die Sätze von Allofs legen die Vermutung nahe: im Winter verkauft man ihn.

    4
    • Ja und? Dann ist er weg. Wie eben im DoPa schon gesagt wurde: Im VfL-Trikot daneben, im DFB-Trikot top. Also: Weg mit Schaden aber mit Kohle.

      4
    • Das dachte ich gerade auch. Vorausgesetzt natürlich, das ein gutes Angebot kommt. Jetzt kann man wieder diskutieren, welches Angebot ist als „gut“ zu bezeichnen?

      2
    • Die festgesetzten 75mio ganz einfach

      3
  81. Kann jemand mal in zwei, drei Sätzen wiederholen, was Allofs gesagt hat? Kann die Sendung leider nicht sehen. Vielen Dank!

    0
  82. Finde den Doppelpass heute extrem armselig. Allofs soll zu einer Plattitüde nach der anderen Stellung beziehen. Und Wolfsburg soll noch immer den drittteuersten Kader haben etc. pp.

    5
    • Nun gut, der Dopa ist meistens armselig. ;)

      Bild Zeitung, Helmer und dann noch Veh, da ist nicht ganz soviel Niveau zu erwarten…

      6
  83. Armin Veh macht Eigenwerbung als Trainer beim VfL Wolfsburg zu machen :yoda:

    2
  84. Gerade in der WAZ gelesen:
    http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/jugendliche-beschaedigen-mannschaftsbus-des-fc-schalke/39899/14

    Da haben sich unsere Fans ja mal wieder richtig daneben benommen. Ihr habt von einer Schlägerei berichtet und jetzt lese ich, dass sie auch den Mannschaftsbus der Schalker stark beschädigt haben.

    Ich glaube, ich brauche mal eine Pause von diesem Fußballgeschäft.

    4
  85. ……. das entspricht leider dem Niveau des Doppelpasses mit dem flachen Moderator Helmer…

    1
  86. Allofs ruft gerade den Neustart aus.
    Auf die Frage von Veh, warum man heute wieder da ist, wo man vor 4 Jahren war kommt wieder nur Blabla.
    Dass Allofs diesen Neustart und diese von ihm so bezeichnete Neuausrichtung selbst gestalten darf, finde ich eher unwahrscheinlich.
    Ich finde übrigens die Fragen alle ziemlich naheliegend.
    Dass Bild und Co. nur Pauschalmist zu bieten haben ist ja nicht wirklich neu.
    Veh hat durchaus seriös nachgefragt finde ich.

    7
    • Wir geben einfach auf, wozu ein Konzept entwickeln? Das braucht ja Arbeit, Zeit und Mühe! Alle anderen Mannschaften sind zu stark für uns! Unser Konkurrent ist der HSV, mal sehen welcher Verein den Trainer bis zum Sommer öfter entlässt – der HSV ist noch (!) vorne…

      Interessant war übrigens auch der Kommentar von Eberl Richtung Trainerdiskussionen und Wechsel, insbesondere beim HSV. Da musste ich so richtig lachen^^

      2
  87. Die Sendung war wirklich nicht der Hit.
    Aber die Fragen, die Dopa gestellt hat waren sehr gut und schön provokant.
    Leider stottertet KA sich von einem Offenbarungseid in den Nächsten. Hier gebe ich Diego1953 zu 100% Recht.
    „Ich mal mir meine Welt, wie….. “
    Traurig!
    Schade das die Frage von Veh nicht beantwortet wurde.
    Warum steht man jetzt wieder da wie vor 4 Jahren?

    5
  88. Der kämpft schon verzweifelt um seinen Job. Häufigster Wortfetzen: „…vor vier Jahren…“.

    Interessant auch der Zick-Zack-Kurs bei der Transferpolitik: Nachdem man bei Draxler im Sommer den Fehler korrigiert hat, den VfL zum Verein der offenen Tür mit entsprechenden Unruhen verkommen zu lassen, kündigt er jetzt öffentlich an, dass Wechselwünsche wieder verstärkt erfüllt werden. Jetzt wird die Motivation bei anderen Spielern mit einem Veränderungswunsch nochmal durch die Decke gehen. Da werden viele nun den Countdown runter zählen: Noch 5 Spiele, dann bin ich erlöst. Super Ausgangslage für den Abstiegskampf. Läuft bei uns! :top:

    14
  89. Das Allofs die Krise wohl nicht mehr meistern wird, leuchtet wohl allen ein. Nur die Frage ist: Wer kann der richtige Nachfolger werden?
    Horst Heldt-hat auf Schalke auch nichts gerissen-ist wohl keine Option.

    Wer würde also noch in Frage kommen?
    Eberl-keine Chance,hat selber genug Probleme,gerade.

    Ich persönlich würde-Stefan Reuter bevorzugen, aber, ob man Ihn aus Augsburg loseisen kann? wer weiss?

    Mal sehen, wie der AR darüber denkt! :knie:

    3
    • Ich bin jetzt kein Heldt-Fan, aber: War er wirklich so schlecht? Mit ihm hat Schalke trotz Sparkurs immer international gespielt.

      2
    • Hätten die wirklich einen Sparkurs? Auf dem Transfermarkt war das für mich nicht ersichtlich. Das war sicherlich auch viel Öffentlichkeitsarbeit. Auf namenlose Spieler oder „kreative“ Transfers hat Heldt m.E. nicht gesetzt. Und hin und wieder einen großen Transfer (groß, weil teuer) abwickeln… – das kennzeichnet für mich keinen guten Manager. Ich halte Heldt für genau so gut, wie er auch in den Medien über Jahre weggekommen ist…

      Sofern er natürlich in der Lage ist, große Nehmen zu verpflichten, passt er super hierher. Mehr scheint hier selten verlangt zu werden.

      7
    • Pali, über Reuter habe ich auch schon mal nachgedacht. Die Frage ist für mich momentan nur noch wie viel von dem gesamten Konstrukt der Trainer Weinzierl ausgemacht hat. Deshalb bin ich gespannt, wie sich Augsburg diese Saison machen wird.

      1
    • Ich bin wahrlich kein Horst Heldt Fan ABER ich fand die Arbeit jetzt nicht schlecht wenn man bedenkt unter welchem Kostendruck er gearbeitet hat und welchen Kader er umbauen musste.
      Die Variante Reuter ist für mich auch spannend. Er brauch aber einen „echten Buddie“ als Trainer. ICh glaube dann ist seine Arbeit am effektivsten. Er lebt (so mein Eindruck) von der engen Bindung zum Trainer. Ein Trainer mit großen Ego passt glaub ich nicht als Paar.

      1
  90. Oh Gott, dieser DoPa war wirklich ein Armutszeugnis. Mehr als Hinhalteparolen und Phrasen konnte ich nicht vernehmen. Man hat gemerkt wie Allofs bei einigen Fragen ins Straucheln gekommen ist und häufig mit „langsam“ versucht hat den Fragesteller zu bremsen. Die entscheidene Frage von Veh hat Allofs gekonnt blockiert. Es wirkt alles sehr plan- und konzeptlos bei ihm. Scheinbar weiß auch VW nicht wohin die Reise in Zukunft hingehen soll, oder aber Allofs ist hier nicht eingewiesen bzw. wollte dazu bewusst nicht Stellung beziehen.

    Allofs hat selbst einen Neuanfang (vergleichbare Situation vor 4 Jahren) ausgerufen. Hoffentlich findet dieser auch mit neuem Personal in der Managerposition statt. :rot:

    Es macht einen einfach nur noch wütend und traurig, wie man hilflos mit Ansehen muss wie dieser Verein den Bach runter geht. Wenn man bedenkt, dass wir den drittteuersten Kader der Liga (lt. Sport1) haben ist es ein mittelschweres Wunder, dass hier noch keine Konsequenzen getroffen wurden. :klatsch:

    10
  91. Für alle die es nochmal sehen wollen:
    Facebook: Sport 1
    Dort dann das Video suchen, wo groß geworben wurde dass der DoPa aus WOB Live ist.
    Nach einer Stunde gehts um Wolfsburg.

    (Bei mir ging es in der App aber als ich auf dem Smartphone danach auf Google geguckt hab gab es das da nicht – deshalh kann ich kein Link einfügen)

    1
  92. Ich möchte mal wissen, wie Allofs` Plan diese Saison aussah. Für die ersten vier Plätze muss die Mannschaft ca. 60 Tore + X schießen. Das muss die Grundüberlegung sein. Ohne Tore, habe ich keine Chance auf einen Sieg.

    Man holt Gomez mit der Hoffnung, dass dieser an die 20 Tore schießt. Ok.
    Und weiter? Didavi 8 Tore, bleben noch 32 Tore offen. Man baut auf Draxler, 8 Tore kann man ihm auch im Optimalfall zutrauen. Bleiben noch 24 Tore offen.

    Woher sollten die kommen?
    Kuba hat in den letzten drei Jahren kein Tor mehr geschossen oder vorbereitet.
    Caligiuri befand sich im Leistungsloch und hat nie mehr als 6 Tore geschossen.
    Vierinha nie mehr als 2 Tore…

    Allein hier bekam ich bereits vor der Saison Kopfschmerzen, aber hier wurde ja sich auf die Schultern gekllopft, als Schürrle verkauft wurde und Kuba kam.

    In der Verteidigung sieht die Kaderplanung ähnlich desolat aus. Brum sollte zusätzlich kommen, um mit Naldo die IV zu bilden. Naldo ging aber und es kam kein Ersatz. Ach nee, Wollscheid urde ausgeliehen. Wie sah hier die Planung aus?

    Der Manager hat hier grandios versagt. Nun installiert er Ismael nur aus dem Grund, damit keine unangenhemen Fragen von einem Trainer gestellt werden. Und Allofs kann weiter reinreden.

    Jetzt muss man lesen, dass sie an Hannovers Saranren interessiert sind. Noch so einer, der die blanke Torgefahr versprüht.

    Der VfL braucht dringend eine Abkehr vom 4-2-3-1 und Stürmer zw. Offensivspieler. Dazu einen Trainer, der mutig ist.

    Wäre ich Trainer, so würde ich Kuba und Caligiuri rausschmeissen.Vierinha muss ebenfalls gehen. Stattdessen wird aber Draxler gehen. Super Deal.

    Ach ja: Im Winter werden dann wieder „Mentalitätsmonster“ verpflichtet.
    So wie Bruma, Gerhardt, Kuba…

    19
    • Das ist mal eine interessante Betrachtungsweise von Dir!

      „…Für die ersten vier Plätze muss die Mannschaft ca. 60 Tore + X schießen. Das muss die Grundüberlegung sein…“

      (Wobei 50 + X auch schon reicht)

      Aber die Frage ist berechtigt – zeigt für mich aber auch deutlich das mit dem vorhandenen Personal halt nicht mehr drin ist. MMn kann kein Trainer der Welt mit noch soviel Motivationspower und einem Spielsystem „das die Welt noch nicht gesehen hat“ die von Dir zurecht noch offenen 20+X Tore herbei coachen.

      :topp:

      3
    • Das ganze scheint generell schon immer ein Problem beim VfL zu sein. Immer wenn es gut lief waren wir zu abhängig von einzelnen Akteuren. Mal angefangen bei der Meistersaison Dzeko & Grafite haben wenn ich mich nicht irre 54(!) Tore erzielt.
      Im darauf folgenden Jahr lief es dann nicht mehr so gut weil die entscheiden Akteure Formkrisen hatten.
      Dann in der Ära Magath 2.0 lief es zwischenzeitlich auch nur gut weil Mandzukic und Helmes einen Lauf hatten.
      In der Hecking Ära lief es dann weil Kevin De Bruyne eine Hochphase hatte und die Mannschaft getragen hat.
      Was ich damit sagen will ist das es der VfL nie hinbekommen hat sich unabhänig von der Form gewisser Einzelspieler zu machen. Nie konnten Formkrisen von anderen ausgeglichen werden. Um dauerhaft erfolgreich zu sein braucht man allerdings ein Kollektiv das als solches auch funktioniert. Und genau daran gilt es mMn. anzusetzen. Wir brauchen nicht den einen Star der die Mannschaft trägt. Wir brauchen eine Mannschaft die geschlossen erfolgreich Fussball spielen kann und nicht nur weil gewisse Spieler grade ein Formhoch haben.

      9
    • Letztendlich sind (fast) alle Mannschaften der Welt von 1,2 Spielern abhängig. Das ist kein VFL Phänomen

      6
    • Ihr habt es immer noch nicht begriffen, nein wir haben den Meistertitel nicht wegen Dzeko gewonnen, nein wir haben den Pokal nicht nur wegen Kevin gewonnen, wir haben gewonnen, weil JEDER in der Mannschaft SEINE AUFGABE erfüllt hat und zwar nach einem Konzept welches klar und eindeutig vorgegeben wurde!

      12
    • Das System hat aber ohne diese Spieler nicht funktioniert. Hecking hat doch nach De Bruynes Abgang nicht das System geändert. Ein System was erfolgreich war ist das was Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund praktiziert hat. Der BVB hat auch Jahr für Jahr seine Topspieler verloren aber war trotzdem immer erfolgreich. Etwas was uns noch nie gelang. Nach Abgängen solch wichtiger Spieler kam bei uns immer der große Knall und es ist Misserfolg eingetreten.

      9
    • So ist es auch. Nur gibt es verschiedene Herangehensweisen:

      – Man kann Spieler kaufen und versuchen daraus etwas zu basteln.

      – Man kann sich ein System überlegen und Spieler holen die nur in dieses System passen.

      – Man überlegt sich flexibel zu sein und holt flexible Spieler.

      – Man kauft einfach ein was gerade da ist.

      – Man kauft nur nach Namen ein.

      Je nachdem welches Vorgehen man wählt, die Wirkungen sind eigentlich immer dieselben. Und nochmal kurz zu Leipzig: Die haben mit 9 Leuten aus ihrer Startelf schon letztes Jahr zweite Liga gespielt, auch Forsberg ist seit Jahren bekannt. Auf Knopfdruck funktioniert da gar nichts, so etwas braucht Jahre. Nur wenn man immer nur auf Namen setzt, ist der Verein jedes mal am Ende auf der Verliererstraße. Die Spieler finden schon einen neuen Verein im Fall der Fälle, siehe Werner oder Didavi (letztes Jahr beim VFB).

      3
  93. Hamburg führt…

    0
  94. Seit gestern Abend habe ich richtig Angst, dass wir diese Saison absteigen. Und diese Angst hatte ich noch nie so früh in der Saison. 2006 habe ich erst ab Februar jedem erzählt, dass es auf ein Abstiegsendspiel gegen Lautern hinausläuft. Letzteres könnte wieder so kommen, nur halt gegen den HSV und auswärts.

    Die Lage ist so verfahren, dass ich bezweifle, dass es überhaupt einen Trainer gibt, mit dem man kurzfristig aus dem Schlamassel herauskommt. Ich befürchte, den gibt es nicht.

    Der Vfl hat von der Einstellung anders als früher angefangen und gut gepresst. Halbzeit 1 wurde konditionell auch ganz gut überstanden (jedenfalls besser als in den DH-Spielen), aber nach ca. 60 min waren die Spieler platt. Das weiß inzwischen jeder Gegner und nutzt das, so auch gestern Schalke. Die konnten nicht mehr pressen oder auch nur am Mann sein. Das Drama, sprich die Niederlage, konnte man auf sich zukommen sehen.

    Ich weiß nicht, wie man dieses Problem bis zur Winterpause in den Griff bekommen will. Muss man aber, da es sonst sehr realistisch ist, an Weihnachten mit 10 Punkten dazustehen. Und dann wird die Mission Klassenerhalt richtig hart.

    Also müsste man nach 60 min schon mindestens 2:0 führen, um eine Chance auf Punkte zu haben.

    Und das führt dann zu nächsten Problem. Wir haben nach wie vor keinen Plan, wie wir Tore schießen wollen. Was bringt aber das beste Pressing, wenn ich aus den Ballgewinnen nichts machen? Genau: nichts außer Kräfteverschleiß! Da muss Ismael dringend ansetzen. Nur leider gibt es nichts, worauf er aufbauen kann. Schon seit Sommer 2015 gab es doch nur das System „Zufall“.

    Dazu kommt dann noch ein schlecht zusammengestellter Kader. Letztendlich wurde Dost durch Gomez ersetzt. Na prima. Der eine steht genau so wie der andere vorn blöd rum. warum darf ein Cali denn immer spielen? Weil die Alternativen noch schlechter sind. Und jetzt muss mir keiner mit Brekalo kommen. Dieses Bürschchen, dass bei jedem Windzug umzufallen droht, wird noch lange brauchen, um sich in der Bundesliga körperlich durchsetzen zu können. Von den völlig fehlenden Defensivqualtiäten will ich jetzt gar nicht reden.

    Über die Kaderplanung für die IV sagt es doch schon genug aus, dass RR in die IV versetzt wurde.

    Da ist kein schöner Ausblick für den Rest der Saison.

    Ich hatte gestern durchaus den Eindruck, dass die Spieler wollten. Sie können aber nicht mehr als gezeigt. Und die Verletzten werden auch nicht entscheidend weiterhelfen. Didavi war gestern für mich eine einzige Enttäuschung. Der war ja noch schlechter als Cali. Und Draxler hat nicht die Persönlichkeitsstruktur, um in unserer Situation eine Stütze und ein Vorkämpfer zu sein, der die anderen mitzieht.

    5
    • Ich glaube fest daran, dass es unfähigere Teams gibt als als das unsere.

      Ein Glück, daher wird dieser Kelch wahrscheinlich an uns vorbei gehen…

      11
    • ich bin froh, dass Mannschaften wie Hamburg, Darmstadt und Ingolstadt noch in der Liga sind.
      Nichts desto trotz müssen WIR punkten!

      3
    • Der Kräftemangel ist ein akutes Problem. Und da hilft nur eins: Man muss wohl nach Ingolstadt ein Spiel wegwerfen und die Woche über Kondition bolzen. Mein Favorit wäre das Spiel in München oder in Gladbach.

      Abgesehen davon benötigen wir dringend einen Systemwechsel. Im 4-2-3-1 versprüht der VfL die Gefahr eines Nonnenausfluges. dafür fehlen einfach torgefährliche Spieler – und die Kraft.

      Kurzfristig sehe ich nur ein klassisches 4-4-2, was nur auf Balleroberung im vorderen Drittel ausgerichtet ist. Sprich lange Bälle.

      Sehe dann so aus:
      Träsch-Bruma-Knoche-Rici
      —Gustavo-Gerhardt—-
      Arnold————Draxler
      Gomez—Didavi——

      Rici muss wieder nach links. Er ist kein IV, auch wenn er es bislang ordentlich macht.

      Das Hauptproblem ist, das wir keinen zweiten Stürmer haben. Majoral ist der Witz pur. daher Didavi.

      Lilavogel ist noch nicht weit genug, das war gestern offensichtlich.

      Und ganz dringend: Pinguin äh Seguin aus der ersten Elf raus.

      Eine andere Lösung – wobei das keine gute Lösung ist – sehe ich fußballerisch nicht. Das Pressing wird imemr zum Kräfteproblem führen. Das 4-2-3-1 schwächt unsere Flügel.

      2
    • Also ich sehe Seguin nicht so schlecht wie du….

      11
    • Ich habe deinen Kommentar geliked, weil ich dir fast in allem zustimme, ein Problem habe ich allerdings mit deiner Beurteilung Didavis.
      Der Junge hat zentraler gespielt als Cali und ist, weil die Schalker Druck gemacht haben und die Körner bei den Anderen bereits aufgebraucht waren, ziemlich allein auf weiter Flur gewesen. Noch dazu kamen die meisten Anspiele auf ihn katastrophal!

      3
    • @Lorenz: Mir ist klar, dass Didavi nicht statt Cali auf dem Flügel gespielt hat. Ich hatte mir gewünscht, dass Didavi eingewechselt wird, da er -wenn er denn gespielt hat- bislang bei uns immer noch die meiste Torgefahr entwickelt hat.

      Aber gestern hat er jeden Ball verloren. Von ihm kam einfach gar nichts außer Ballverlusten. Da hatte ich mir mehr erwartet. Vielleicht kann er nach der Verletzung nicht mehr, vielleicht war es Pech, zumal seine Mitspieler platt waren. Aber in der Form von gestern hilft er uns definitiv nicht weiter.

      0
  95. Dopa habe ich noch nicht geschaut.

    Von den Kommentaren hier ausgehend, scheint KA zu wissen, dass es für ihn sehr eng wird.

    Mich würde es nicht wundern, wenn sich der AR mit VI als Cheftrainer nur einverstanden erklärt hat, weil man noch keinen neuen Manager gefunden hat bzw. sich die Option „neuer Manager“ offen halten will.

    Wenn KA jetzt einen Trainer von außen verpflichtet hätte und man dann im Dezember KA freistellt, wäre das nicht sehr glücklich, falls neuer Manager und Trainer nicht so gut harmonieren und / oder völlig andere Vorstellungen haben, wie der Vfl spielen und auftreten soll.

    5
    • Es gibt bis zur Winterpause nur zwei Szenarien:

      Szenario I:
      Ismael gewinnt in Ingolstadt und holt irgendwie noch ein oder zwei Unentschieden. Das wird ihn über die Winterpause retten – und Allofs auch.

      Szenario II:
      Ismael holt maximal nur noch drei Punkte. Dann ist Ismael weg. Allofs: 30 / 70. Hängt davon ab, wie lange er zum Reagieren braucht.

      Für eine Entwicklung wäre Szenario I im ersten Momnet schlechter, könnte aber angesichts der schwachen Konkurrenz sich als Gewinn herausstellen. Der heutige Dopa lässt grüßen. Allofs weiß gar nicht, wo er ansetzen soll.

      3
  96. Ich behaupte mal: Wenn Ismael im Winter gehen muss, dann ist auch Allofs weg.

    Stellt sich nur die Frage: Wie vorbereitet ist Sanz auf eine solche Situation?

    Die Winterpause ist die letzte Möglichkeit, noch irgendetwas am Kader zu ändern. Ist schwer genug, da kaum ein Verein gute Spieler im Winter gehen läßt, und falls doch, dann nur gegen entsprechend hohes Schmerzensgeld (sprich Ablöse).

    Und in der Winterpause hätte man die zugegeben geringe Chance, ggf. auch einen Trainer, der unter Vertrag steht, zu bekommen.

    Das klappt nur leider nicht, wenn ich Allofs nach Weihnachten freistelle, dann mit der Suche nach einem neuen Manager anfange und den neuen dann -wenn es gut läuft- Mitte Januar vorstelle.

    0
    • Das Problem ist die Kaderplanung. Ein neuer Trainer, der erst mit dem Weihnachtsfest hier ist, kann oft nichts zu den Schwachstellen sagen. Außer, es ist jemand mit großem Sachverstand. Das schließe ich in Wolfsburg aber aus.

      Und Allofs scheut einen starken Trainer, der ihm wahrscheinlich auch sehr kritische Fragen stellen wird, bzw. nicht nur ihm.

      1
    • Ja, wenn man wirklich etwas ändern will, müsste man es eigentlich nach dem Spiel gegen Ingolstadt tun. Auf Punkte aus den anderen Begegnungen mache ich mir sowieso keine großen Hoffnungen.

      Aber so hätten neuer Trainer und neuer Manager noch bis zur Winterpause Zeit, den Kader kennenzulernen.

      Aber diese Änderungen wird man nicht vornehmen.

      1
    • Also wenn du KA entlassen willst dann musst du jetzt schon fleißig nachdem Nachfolger suchen und das nicht übers Knie brechen.
      Der Manager muss sich jetzt ein Bild von der Manschaft machen und dann mit einem Plan zu Sanz gehen und dieser muss ihn abnicken.
      Nur so geht es. Am besten wäre natürlich jmd. der gerade ohne Job ist und Efahrung hat.
      Wie gesagt ich würde Horst Hled nicht so falsch finden..Obwohl ich kein Heldt Fan bin

      1
  97. Ich hatte heute im DoppelPass den Eindruck, dass sich Veh um einen Managerposten (GF-Sportdirektor) beim VfL „bewirbt“.
    Ich würde eher Jens Lehmann fragen.

    Ach so: und ob wir die Walpurgisnacht mit drei Punkten abschließen halte ich keineswegs für selbstverständlich. Und – um Hasenhüttel anders zu zitieren: wo ein Punkt ist sind auch Null Punkte.
    Das hat ja das Spiel gegen S04 gezeigt (Allofs hat das als 0:0 – Spiel gewertet…).

    1
    • Veh ist einer der wenigen Personen in Wolfsburg, der vollends verbrannt ist. Ich glaube, nur Strunz ist noch tiefer anzusiedeln.

      Sanz würde niemals Veh holen. Niemals.

      Und wenn er doch hier auftaucht, dann bin ich es höchstpersönlich, der ihm am ersten Tag einen Umzugskarton mit einer Uhr schenkt. Der alte dürfte mittlerweile abgenudelt sein, und die Uhrenbatterie meines alten Präsents ist bestimmt leer.

      3
  98. Horst Heldt? Muss ich gerade schmunzeln. Was sagte Heidel nochmal, als er auf Schalke ankam? Achja richtig: Wo ist der Raum für die Spielersitzungen? :lach:

    Schalke hatte die nämlich bis dato in eine Art Hausmeister-Büro abgehalten – jaja, Schalker wir leben dich!

    Letztendlich hatte es mit professionellen Strukturen aber rein gar nichts zu tun. Heldt ist ein guter Finanzmanager, aber niemand der Strukturen schaffen kann. Und auch bei Di Mateo lag er sowas von kräftig daneben. Zudem hatte er damals Keller den Medien täglich zum Fraß vorgeworfen, weil er ihn in keinster Weise geschützt hat. Horst Heldt? Nein, danke.

    Aber es gibt sicher gute Gründe ihn zu holen. Ist ja alles besser als Allofs und auch alles besser als Hecking, gell? Dumm nur, das selbst Hecking einen besseren Punkteschnitt als Ismael in dieser Saison hatte. Das zeigt wieder einmal, das man in Wolfsburg nur auf Ergebnisse und Namen schaut und nie auf das große Ganze.

    9
  99. Was ich auch etwas als Problem ansehe. Sanz ist ja eigentlich VW -Manager und (in der aktuellen Situation) sicher damit auch gut ausgelastet. Ob er sich da mit jeder Phase und komplett in die aktuellen Geschicke des Vereins rein denken kann?
    Ich denke er hat Allofs als „Macher“ vielleicht hab ich deshalb geholt,damit er nicht so genau gucken muss….

    0
    • Unser AR schaut genauer hin, als hier immer viele denken. Und da sitzen nicht nur Hohlbirnen.

      Ich denke da z.B. an Hotze, einer der besten Finanzleute mit hohem Sachverstand.
      Oder Bode an Osterloh, die beide Fußballfans sind. Letzterer zwar Eintracht, aber der sieht das professionell. Und ich glaube nicht, dass die Herren weniger Sachverstand als Allofs haben. Denn das geht gar nicht.

      Ich glaube eher, das Ismael eine intelligente Zwischenlösung ist, die es dem AR erlauben wird, Allofs elegant loszuwerden. Petralito lässt grüßen. Man darf davon ausgehen, dass Hotze alle Transfers und Zahlungen genaustens überprüft hat. Magath stolperte schon über Hotze, Allofs wäre also niht der Erste.

      1
    • Vom Gefühl her würde ich sagen, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Die Profilwechsel in den letzten Jahren von „punktuell in die Spitze“ zu „Mini-Nationalmannschaft“ zu „Junge Talente und Perspektivspieler mit älteren, erfahrenen ‚Platzhirschen'“ als erstes Profil kamen mir doch sehr forciert vor.

      Bei den Größenordnungen unserer großen Transfers wird ohne Absprache wenig laufen und wenn man sieht wie oft in der Vergangenheit ein oder zwei Millionen gefehlt haben, jedoch so ziemlich jeder dt. Nationalspieler zu dem es Gerüchte gab letztendlich kam, spricht das mE schon für ein zumindest indirektes Eingreifen „von Oben“. Dazu Heckings beinahe uncharakteristisches vermehrtes Einsetzen von jungen Spielern zu Saisonbeginn (plus die Transferoffensive bzgl. Brekalo, Mayoral, Osimhen und Stefaniak) und es spricht für mich schon eher für einen Profilwechsel der oberen Riege, gerade da die Ausgaben- und Spielerstruktur so gar nicht den vorherigen Ansagen entsprach.

      Leider kommem und kamen mir Allofs, Hecking, Ismael, […] alle als viel zu nett rüber, als Personen die einfach damit arbeiten was ihnen gegeben wird und versuchen daraus das Beste zu machen ohne große oder laute Forderungen zu stellen.

      4
  100. Was muss ich gerade lesen? Kruse vertendelt den Ball in der 90. Minute und leitet damit Bremens Last-Minute-Pleite ein?

    Kommt uns das nicht sehr bekannt vor?

    HSV, Darmstadt, Bremen, Ingolstadt sehe ich definitiv hinter uns, selbst wenn sich bei uns kaum noch was bessern sollte (was ich nicht glaube).

    An ein Abstiegsszenario denke ich deshalb aktuell noch mit keiner Sekunde. Im Winter werden hoffentlich wichtige Weichen gestellt, die dann eine bessere Rückrunde einleiten. Die Hoffnung bleibt.

    18
  101. Frankfurt hat heute ähnlich wie Köln, Leipzig und Dortmund wieder vorgemacht, was Siegeswille bedeutet. Der Fehler war erzwungen…

    Ach Valerien, ich liebe deine Motivationskünste…

    3
  102. Motivationskuenste sind ganz klar in der Halbzeitpause ausgedrueckt wurden. Leute wichtigste Aufgabe das 0:0 ist zu halten. Hurra wir spielen Freizeitsport.

    0