Home / Transfermarkt / Gerüchte / Medien: Sebastian Kehl Wunschkandidat beim VfL Wolfsburg
Spekulation: Sebastian Kehl als neuer Geschäftsführer zum VfL Wolfsburg? (Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Medien: Sebastian Kehl Wunschkandidat beim VfL Wolfsburg

Sebastian Kehl zum VfL Wolfsburg? Wird der BVB-Sportdirektor neuer Geschäftsführer Sport in Wolfsburg? Über dieses Gerücht berichten jetzt gleich mehrere Medien übereinstimmend.

Wer wird der Nachfolger von Marcel Schäfer beim VfL Wolfsburg? Seit dem Freistellung vor wenigen Monaten sondiert der VfL den Markt und prüft Optionen. Viele Namen wurden in den Medien bereits spekuliert. Anders als bei der Trainersuche des FC Bayern München lässt sich der VfL Wolfsburg allerdings nicht in die Karten schauen. Zunächst wurde Fredi Bobic als neuer Geschäftsführer Sport in Wolfsburg heiß gehandelt. Doch dieser gab offen zu, dass es zum VfL Wolfsburg gar keinen Kontakt gäbe. Jetzt gibt laut Medien einen neuen Wunschkandidaten des VfL Wolfsburg:

Sebastian Kehl zum VfL Wolfsburg?

Ist der VfL Wolfsburg an Dortmunds Sebastian Kehl dran? Vor zwei Wochen tauchte der Name in der Gerüchteküche das erste mal auf. Die Sportbild hatte darüber spekuliert, nachdem in Dortmund Lars Ricken zum neuen Geschäftsführer gemacht hatte und Sebastian Kehl sich übergangen fühlte. Jetzt wird es konkreter. Wie die WAZ berichtet, soll der VfL Wolfsburg Kehl bei seiner Suche favorisieren. Aus diesen Gründen gäbe es auch in dieser Woche noch keine Entscheidung. Denn Sebastian Kehl will vor dem Champions League Finale seiner Dortmunder keine Entscheidung über seine Zukunft treffen. Hintergrund: Der Vertrag von Kehl läuft in Dortmund in einem Jahr aus. In diesem Sommer soll über die Zukunft von Kehl gesprochen werden. Ob und zu welchen Konditionen der Vertrag verlängert wird, ist derweil offen.

Auch die Bild und Sportbild berichten erneut von diesem Gerücht. In den beiden Medien ist von „Wunschkandidat“ die Rede. Nach dem Champions League Finale „will der Klub angreifen und konkrete Gespräche starten“, heißt es in der Bild. Alle Überlegungen bezüglich möglicher Alernativen seien bis dahin auf Eis gelegt.

121 Kommentare

  1. Neuste Kommentare verschoben! :top:

    1
    • Wob_Supporter

      Ganz ehrlich die schreiben auch jeden Tag was anderes und widersprechen sich dabei auch noch teilweise. Ich glaube mittlerweile die WAZ weiß gar nichts.

      13
    • Der Favorit ändert sich jede Woche :D

      Völlig unabhängig wer es dann aber am Ende wird. Jetzt langsam sollte da endlich mal Klarheit herrschen, damit man auch handeln kann. Jede Woche die ins Land zieht, ist eine verlorene Woche.

      6
    • Nun ist Kehl der Favorit und Schindzielorz ist bei Gladbach im Gespräch. :knie:

      Die WAZ begründet das zusätzlich damit, dass es in dieser Woche keine Entscheidung geben wird und das passt dazu, dass Kehl vor dem CL-Finale am 1. Juni nichts verkünden wird.

      Naja, wir müssen wohl einfach abwarten.

      6
    • Aber hat Kehl denn so gute Arbeit geleistet? Also was genau qualifiziert ihn? Gerne erklären, wer da genaue Infos hat, was er gut und vielleicht auch was er schlecht gemacht hat

      7
    • ZINNlos ist SINNlos

      @HutTraeger Naja, er hat in seiner Zeit beim BVB bis jetzt sehr erfolgreich gearbeitet und ist mit dem kaufen junger talentierter Spieler vertraut… Siehe einen Haaland, Bellingham, Sancho, Reyna, Isak, usw.

      0
    • ZINNlos ist SINNlos

      korrigiere. Sancho, Reyna und Isak fallen nicht in seine Amtszeit. Haaland und Bellingham sollten aber denke ich mal auch reichen.

      0
    • Aber es muss jabeinen Grund haben wieso der BVB Ricken bevorzugt hat.

      2
    • Ja okay wow. Dass das Riesentalente waren wusste ich auch zu der Zeit schon. Da muss man jetzt nicht der nächste Supermanager für sein. Inwiefern er da Überzeugungsarbeit geleistet hat, kann ich natürlich nicht beurteilen.

      2
    • Zorc war Sportdirektor des BVB, als Haaland und Bellingham verpflichtet wurden. Sie Kehl zuzuschreiben ist also etwas irreführend.

      10
    • Also was hat Kehl dann getan? Nmecha und Bensebaini verpflichtet?

      1
    • Nun, bis auf Hummels, Can und Brandt wurde die komplette BVB-Startelf von Kehl zusammengestellt. Genauer gesagt:

      Kobel, Maatsen, Schlotterbeck, Ryerson, Sabitzer, Sancho, Adeyemi, Fullkrug.

      Das sind sicher keine schlechten Spieler. Sie alle haben im CL-Lauf des BVB eine wichtige Rolle gespielt und können als gute Transfers gelten. Was Nmecha und Bensebaini betrifft, so heißt es im BVB-Forum, sie seien nicht Kehls, sondern Terzics Wunschtransfers gewesen. Kehl soll Alvarez von Ajax vorgezogen haben, doch am Ende setzte sich Terzic in Watzkes Augen durch.

      3
    • Eigentlich muss man nur lesen Gassmann und dann kann man sich seinen Teil denken.

      Oft lag er so absolut falsch in letzter Zeit und seine Kollegen See WAZ haben absolut das Gegenteil geschrieben.

      Bei ihm haben Spieler dann auch mal andere Nationalitäten und komplett andere Positionen.

      Also VfL Fan ist er sicherlich nicht.

      1
  2. Ich kann und will dies alles auch nicht beurteilen weil man viel zu weit weg ist was dort passiert.
    Für mich wäre die ideale Lösung Schinzi als GF zu befördern und in Ruhe nach einem Sportdirektor suchen, beispielsweise Schmadtke Junior.
    Aber das ist nur meine Meinung…

    8
  3. Eigentlich egal wer es am Ende wird, es wird bestimmt mindestens einen User hier geben, der es gleich nach Verkündung des Namens wusste.
    Also warum es genau die falsche Entscheidung des völlig inkompetenten ARs war gerade diese Person den Job zu geben.
    Ich hätte da auch ein paar User Tipps.
    Wartens wir einfach einmal ab.
    :tee:

    14
  4. Also für die neue Session habe ich ein richtig geiles Gefühl. Jetzt wir alles auf links gedreht und zurück. Dann 50 Mios investiert und mit einer erfolgshungrigen Mannschaft wider angegriffen. Platz 4-6 könnte das Ziel sein! Rosige Ausichten!

    4
    • Jep, und dann kommt es doch anders und schon wird wieder geschireben, dass man die Dauerkarte abgibt, dass man den Trainer wechseln soll und die Spieler alle verscherbeln, weil sie nichts bringen.
      Mal ehrlich, was bringt es denn jetzt, wo die nächste Saison noch nicht mal angefangen hat, wir keinen Geschäftsführer haben und die Qualität von Hasenhüttel noch nicht ernsthaft aufgezeigt wurde von einem Saisonziel zu sprechen. Vor allem von einem Saisonziel 4-6?
      Da kann man doch nur enttäuscht werden.

      19
    • Nordsachsen-Wolf

      Du hat den ironiebutton vergessen!?

      0
    • "Also für die neue Session habe ich ein richtig geiles Gefühl."

      Also noch ist ja nichts passiert und auch die Mannschaft, die wir letzte Saison hatten sah auf dem Papier nicht schlecht aus.

      Ich denke, im Vorfeld kann man da wenig sagen – einfach mal ein paar Spiele abwarten und dann wird man sehen, wo die Reise hingehen könnte.

      1
  5. https://m.bild.de/sport/fussball/bvb-sebastian-kehl-wunschkandidat-bei-bundesliga-klub-664b31533b3568586a819ad9

    Es wird wohl was dran sein….
    Bild berichtet es auch.

    Der VfL will das CL-Finale abwarten und dann nachfragen

    1
    • Ich gehe mal davon aus das man schon in Kontakt ist.
      Und erst nach dem Finale, die finalen Gespräche führt.

      Kann mir nicht vorstellen das die denken ach warten wir jetzt mal bis zum 2.6 und fragen Ihn mal ob er Lust hat, wenn nicht fragen wir den einen oder anderen.

      So läuft das nicht.

      4
    • So läuft es nur bei Bayerns Trainersuche :yeah:

      6
    • CL Finale, immerhin fünfter in der Liga. Also da ist jetzt nicht sooo viel falsch gelaufen. Ich könnte mit Kehl leben. Immerhin ein Funktionär eines Topklubs der Liga, da wo sich der VfL eigentlich sieht. Die Frage ist nur: Sportdirektor BVB zum GF Sport VfL, ist das jetzt ein Upgrade für Ihn? Wenn er sich für uns entscheidet, dann herzlich Willkommen, da er aber durch und durch Dortmunder ist, kann ich es mir schwer vorstellen. Aber was sagt das schon aus, siehe Marcel S.

      6
  6. Saisonende. Für gewöhnlich packt mich da der Impuls, einen längeren Text zu verfassen, die Saison emotional zu resümieren und erste Erwartungen an den Sommer und die kommende Spielzeit zu entwickeln. Dieses Jahr weiß ich aber gar nicht so recht, was ich schreiben soll. In erster Linie war es eine Saison der Enttäuschungen und geplatzten Träume.

    Nun kann man sich wieder lang den Kopf daürber zerbrechen, warum es schon wieder so kommen musste. Liegt es am Standort? An der Inkompetenz im VW Hochhaus bzw. im VfL-Aufsichtsrat? Liegt es an einem fehlenden Konzept der (nun nicht mehr wirklich vorhandenen) sportlichen Leitung? Haben wir hier mal wieder eine "faule Söldnertruppe"? Vielleicht ist es auch "all of the above"?

    Ich merke beim Tippen dieser Zeilen, dass ich gar keine Lust mehr habe, über die Gründe für das "Scheitern" zu sprechen". Wir haben es im Saisonverlauf ja auch wirklich ausführlich diskutiert. Letztlich hat da jeder immer seine ganz eigene Sicht der Dinge. Ich spare es mir an dieser Stelle, meine eigene nochmal auszubreiten. Wichtig ist, dass wir positiv in die Zukunft blicken können.

    Um all den negativen Assoziationen der Vorsaison zu entgehen, mache ich das Thema daher an dieser Stelle für mich persönlich zu. Niko Kovac? Danke für den Einsatz. Marcel Schäfer? Vergeben und Vergessen. Die Mannschaft? War stets bemüht. Unterm Strich mussten wird dann nur 1-2 Wochen mal richtig zittern. Ganz am Ende keimte nochmal ganz kurz der Traum von Europa auf. Sonst ist eigentlich nichts passiert. Lasst uns diese Saison einfach vergessen.

    Ich möchte den Blick daher mal auf etwas anderes richten: Danke @Admin, für eine weitere Saison, in der du uns mit Informationen versorgt und uns den besten Raum zu Austausch geboten hast, den es rund um den VfL Wolfsburg gibt. Unglaublich, wie viele Jahre du das jetzt schon durchziehst. Der Wolfs-Blog ist mittlerweile auch ein kleines Stück Vereinsgeschichte. Wer braucht Vereinslegenden in der Geschäftsstelle, wenn er Menschen hat, die viel Zeit, Geld und/oder Herzblut investieren, um so etwas zu ermöglichen. Die wirklichen Helden eines Vereins sind doch nicht die, die viele Millionen dafür kassieren, ihren Job zu machen.

    Es sind diejenigen, die das "Drumherum" mit Leben füllen. Giovanni kann man da erwähnen, der über Jahrzehnte nicht wegzudenken war. Die Dame, die seit vielen Jahren immer mit ihren selbstgebastelten Schildern im Stadion ist. Lenny mit seinem Podcast. @admin mit dem Wolfs-Blog. Ich hab sicher nicht jeden auf dem Schirm, der viel für den Verein und seine Anhänger gibt und wenig dafür zurück erhält. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust, noch andere zu nennen, die in diese "Liste" gehören. Das echte "Team der Saison".

    Vielen Dank :vfl:

    39
  7. Kehl, Hübers und schon geht es los, dass schon wieder Attribute wie "blind" geschrieben werden.
    Manchmal frage ich mich wirklich woran es gelegen hat.
    :rad:

    4
  8. GruenWeißeKarkalake

    Sehe ich genauso es gibt viele Mesnschen drumherum, die aber oft unerwähnt bleiben. Es wäre gut wenn der VfL da mehr machen würde. Fanabstimmungen für registrierte Wölfeclub- und Dauerkartenbesitzer wären auch mal angebracht. Aber ich glaube, der Fokus liegt eher auf der Außendarstellung weit über die Wolfsburger Grenze hinaus. Da fallen mir Facebook-Posts ein wie

    ‚Wir haben 2 Millionen Follower, wo bleibst du?‘.

    Vielleicht sollte der Verein erst versuchen seine eigenen Bewohner ins Stadion zu kriegen, bevor man in fremden Gewässern fischt. Ich bin auch aus der Stadt und bei mir heißt es „Support your Local“. Ich weiß ja nicht wie die Fußballkultur so auf anderen Kontinenten ist aber soll keinen davon abhalten VfL- Fan zu werden.

    Unabhängig von der Diskussion über Farben und Wappen könnte man einmal in der Saison einen Aktionstag machen mit dem aktuellen Trikot als Sonderedition. Ich glaube nicht dass der VfL daran nicht mitverdienen könnte.
    Liegt das an der Erwartungshaltung der Fans oder einfach an der Inkompetenz des Marketings? Viele Fans bei uns sind schon mit wenig zufrieden da reicht der Stadionbesuch als Ganzes schon aus. Bei mir hört das Interesse am VfL nicht nach 90 Minuten auf, wie bei so vielen Mitarbeitern. Bis gestern wurde mir auf der Seite des VfL noch ein Kaufbutton für das Mainz Spiel angezeigt.

    Haltet jetzt davon was ihr wollt aber unsere Ultras bewegen in unserem Stadion eine ganze Menge. Mittlerweile haben auch Vereine vor uns Respekt die uns Jahrelang nur belächelt haben. Wenn es mich nicht täuscht ist die Szene gewachsen wo sie in vielen Städten schrumpft. Gerade auch wo der VfL es denen nicht leicht macht. Die Strafen der Saison sind schon ne Menge aber vielleicht kann der VfL mit der Stadt mal wieder irgendwo ein paar Parkplätze an Investoren verkaufen.

    :vfl3: :de:

    32
  9. Zu Kehl kam gestern nix bei Sky. Ich glaube nicht, das er zu uns wechselt. Der wird die Rolle von Zorc anstreben – Sportdirektor auf lange Sicht.

    Bei der TSG heißt es, das sie in konkreten Verhandlungen mit Schicker sind, dann wäre Rosen frei.

    Spannend wäre für mich noch eine Aussage von Witter zu den Transfers jetzt, dürfen Hasi und der Lord schon etwas umsetzen?!

    6
    • Ich denke es bleibt bei Hasi und Lord. Auch wenn ich mir mehr externen (kompetenten) Input wünschen würde. Auch wünsche ich mir einen externen Berater für den AR, der immer ansprechbar ist und alles mit beaufsichtigt.

      0
    • Aber es hat doch Gründe wieso Hoffe trotz Europa Schicker holt. Da wir ja vor Hoffenheim lanfen wollen sollten wir vlt nicht die Leute nehmen, die dort fliegen…

      3
    • Wob_Supporter

      Laut Kicker will Union Horst Heldt holen , Ruhnert soll aber in anderer Funktion bleiben.

      0
  10. @Ein Wolf: Du bist ja eher auf der Ultra Seite und deren Forderungen, gerade auch bzgl der Inkompetenz Formulierung usw.

    Das der AR nur bedingt kompetent ist, teile ich. Ebenso wünsche ich mir schon lange einen Berater.
    ABER: Die Funktion des Aufsichtsrates wird von der Szene und dir zu überragend gesehen. Das ist ein AUFSICHTSrat, kein Entscheidungsgremium für den Alltag.

    Und ich darf gerade an die Uktra-Szene diese Saison erinnern, die jegliche Kritik im Stadion an Kovac unterdrückt hat. Da könnte man fast die Kompetenz der Szene in Frage stellen. Jedes andere Stadion hätte den Rauswurf Kovac's bereits im November gefordert. Stattdessen hat die Szene ihre Nebenkriegsschauplätze bis zuletzt priorisiert.

    Dieses Verhalten hat das von MS begünstigt bzw gar gefördert. Der war sich dadurch sicherer die Saison mit Kovac beenden zu können. Und der Aufsichtsrat hat hier nichts anderes getan als auf einen überzeugenden Schäfer zu hören und eine nichtssagende Kurve wahrzunehmen.

    7
    • Mir ist durchaus die Tätigkeit eines AR bewusst. Aber weißt du was ich mir von einem externen Berater erhoffe: Das er den AR an die Hand nimmt und uns in eine andere Zukunft führt bzw. Impulse und andere Sichtweisen liefert. Mir ist das hier alles zu sehr naja verkalkt. Spielstil, Philosophie, eine Marke VfL, wo jeder weiß das ist er Weg, das ist der VfL. Das muss Initial vom AR ausgehen, dann weiter zum GF Sport, welcher vom AR gesucht wird. Der sucht dann den Sportdirektor usw. Aber wenn es so bleibt wie es ist, werden wir nie aus der Spirale dauerhaft entkommen. Das muss aber das Ziel sein. Trainer x spielt so, Trainer y wieder ganz anders. Das funktioniert bei uns nie auf Dauer.

      3
    • EDIT: Ich wünsche mir sowas wie bei RB Leipzig. Die machen brutal gute Arbeit und wir? Dann muss man was verändern. Aber bei uns bleibt immer alles so wie es ist, nur mit anderem Personal. Ich habe sorge, dass VW irgendwann kein Bock mehr hat, oder weniger. Die fordern jetzt ganz klar für das Geld Europa! Und nicht nur einmalig.

      3
    • Wob_Supporter

      VW ist im Endeffekt aber selber für die Misere Verantwortlich. Ohne klare Leitlinien wird sich hier nie dauerhafter Erfolg einstellen egal wie viel Geld reingebuttert wird. Kurzfristige Ausreißer nach oben sind jederzeit möglich aber konstant erfolgreich war der VfL in der Bundesliga noch nie und das hat Gründe die auch VW zu Verantworten hat.

      9
    • Deswegen Zeit für Veränderungen. Im AR Sitzen viele VWler. Gibt noch viele Schrauben zu drehen, man muss nur den Schraubenzieher auch mal in die Hand nehmen wollen.

      7
  11. Hallo,
    was für eine Saison, wieder Hoffnung anfangs und dann, naja. Wenn Nico mal ein wenig offensiver aufgestellt hätte, wären bestimmt 7-10 Punkte mehr drin gewesen. Diese defensiven Aufstellungen, die ewig neue Aufstellungen und die oft unglücklichen Aus und Einwechselungen passen da voll rein. 10 oder 11 mal unentschieden gespielt, oft nach Führung verloren oder unentschieden gespielt, ja man konnte sich das Wochenende schon damit versauen. Ob Hasenhüttel der richtige ist kann man noch nicht sagen.
    Auf jeder Fall spielt er offensiver als NICO, und das gefällt mir persönlich schon viel mehr.
    Ich bin gespannt.

    Ich hoffe es wird mal in offensiv Spielern investiert, damit unser Spiel nach vorn attraktiver wird.
    Von Kehl halte ich gar nichts, das ist ein Dortmunder Junge und das ist auch gut so.
    Was soll der hier in Wolfsburg, alle Bekenntnisse zu Wolfsburg wenn er kommen würde wären eine Scharade das sollte er sich nicht antun. Schäfer war da der richtige mit VFL DNA, was da bloß wieder schief gelaufen ist unglaublich, was soll Schäfer in Leipzig außer Geld viel verdienen. Meiner Meinung nach hat wieder so ein VW
    Oberster Fußballsachverständiger da rumgefuscht und das Verhältnis mit Schäfer beschädigt.
    (nur meine Meinung). Schäfer war Wolfsburger durch und durch!!

    Neue Saison neues Glück.
    Fan AH

    2
  12. Wanky Fritter

    Wenn Kehl Charakter hat, kommt er nicht, und wenn er keinen Charakter hat und zusagt, dann ist er – selbst für Wolfsburger Ansprüche- nicht der Richtige.

    8
    • Dieser Bericht zeigt, wie tief die WAZ gesunken ist.

      Ich bin sicher, sie haben irgendwie erfahren, dass die Bekanntgabe nicht diese Woche erfolgen würde, und dann haben sie versucht, dies mit Dortmunds CL-Finaltermin in Verbindung zu bringen. Reine Spekulation und der Versuch, aus unausgereiften Informationen Schlüsse zu ziehen.

      Seit letzter Saison ist die WAZ in puncto Glaubwürdigkeit eher der Bild ähnlich geworden, was unter Schmadtke nicht der Fall war. Der Kicker scheint im Moment am glaubwürdigsten zu sein.

      Ich halte es jedenfalls für so gut wie sicher, dass es jetzt Schindzielorz sein wird.

      7
    • Was lässt dich da so sicher sein? Wieso hat man das dann nicht schon längst verkündet?

      0
    • lt. Hamburger Abendblatt möchte Schindzielorz angeblich in Wolfsburg bleiben. Artikel ist ein Bezahlartikel.

      0
    • https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article242387854/hsv-aufsichtsrat-plan-mit-boldt-magath-schmadtke-kuntz.html

      "Nach Abendblatt-Informationen will Schindzielorz allerdings in Wolfsburg bleiben, das mutmaßliche HSV-Interesse war also nicht mehr als ein Gerücht."

      2
    • Der Kicker ist eher die seriöseste Quelle.
      Die schreibt, Kehl ist nichts dran, es soll jemand sein, der schon länger im Geschäft ist aber nicht kurz vor der Rente.

      Khedira kannst dann eigentlich auch von der Liste streichen.

      3
  13. ZINNlos ist SINNlos

    Khedira wird mir mittlerweile zu häufig genannt, da scheint dann doch was dran zu sein. Mittlerweile wird man ja oft überrascht und viele Ex-Profis steigen spät in eine Management Karriere ein.

    Meine Einschätzung:

    Schindzierlorz wird zum Geschäftsführer Sport befördert, Khedira wird Sportdirektor und ggf. wird ihm ein erfahrener Berater zur Seite gestellt.

    Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass Hasenhüttl ebenfalls mehr "Rechte" bekommt und somit stärker in die Kaderplanung involviert wird.

    1
    • Khedira sehe ich sehr kritisch, was hat er denn vorzuweisen außer seine aktive Laufbahn? Solche Experimente sollte man mit Blick auf die vergangene Saison unterlassen, das ist Schäfer 2.0 ohne Identifikation mit dem Verein.

      12
    • ZINNlos ist SINNlos

      @JanDeBruyne Ich verstehe deine Bedenken, andererseits würde er ja wenn "nur" die Rolle des Sportdirektors übernehmen, man würde ihn also die Möglichkeit geben, sich hier in Ruhe zu entwickeln und ihm die Perspektive geben, eventuell irgendwann wenn er wirklich gut eingearbeitet ist die Rolle vom Lord zu übernehmen. Bei anderen Ex-Nationalspielern hat es mit dem Quereinstieg auch gut geklappt… Siehe Wagner als Co-Trainer in der DFB-Elf, Gomez als Leiter der RedBull Football Holding (oder wie auch immer das heißt) usw.

      Man sollte jedem eine Chance geben… Deswegen schrieb ich ja, man sollte ihn in dem Falle einen erfahrenen Berater/Mentor an die Seite stellen.

      Khedira ist außerdem wenn ich mich nicht irre seit seinem Karriere-Ende TV-Experte, oder nicht?

      Fand ihn immer sehr sympatisch und Fachwissen bringt er auch mit… Solange man ihn in Ruhe einarbeiten, ihm Zeit gibt und nicht direkt bei der nächst gelegenen Möglichkeit befördert, sehe ich mit einem weiteren Experiment keine Probleme…

      1
    • Khedira wird doch nur abgeschrieben von Blatt zu Blatt…

      1
  14. Die sollen Schindzielorz endlich zum Geschäftsführer Sport machen! Meine Güte….der hat die Komepetenz und genau dass, was unsere Verantwortlichen suchen. Aber bitte nicht Khedira als Sportdirektor holen…
    Was theoretisch auch zum VfL passen könnte, wäre folgendes Szenario:
    Man spekuliert wirklich auf Kehl und der sagt dann ab. Schindzielorz war das zu bunt und ist nach Gladbach gegangen. Und wir…holen dann Boldt!
    Achtung Ironie!!!!

    9
    • Hab mich ein Bissen eingelesen bei den HSV Fans

      Boldt soll wirtschaftlich aber auch menschlich sehr sehr gut gewesen sein bloß als die Talfahrt vom HSV angefangen hat konnte er diese leider nicht stoppen.

      1
    • Gambino80 immer negativ denken.

      1
  15. Warum muss mann exProfis holen die bei andern Vereinen ausortiert werden? Ruhige sachliche Arbeiter ala Peter Panter wären jetzt gefragt und mann muss ihnen auch mal ein paar Jahre Zeit geben. Wir wollen alle sofort nach Europa aber es muss ja nicht gleich Champignonsleague sein. Euroleague oder Confidenceleague würden mir total reichen. Aber … Von der Spielern muss viel, viel mehr kommen. Der letzte Biss hat so oft gefehlt wenns drauf ankam. Was war das gegen Mainz nur bullshit!

    3
    • Also die "Champignons"league ist durchaus interessant…ebenso die "Confidence"league…aber das ist eben Vertrauenssache…(mal sehen, wer den Witz versteht). :weg:

      4
    • Viele nur Maestro nicht :p.
      Aber man sollte bei der Champignonsleague nicht den nötigen Biss vergessen.

      1
  16. Die Bild legt in Sachen Kehl nochmal nach.
    Bild, Sportbild und WAZ berichten von einem Interesse.
    Der Kicker weiß von keinem Intetesse.

    Mir geht das Abqualifizieren von Transfernews oft zu schnell.

    Es ist doch so: Jede Zeitung hat im Umfeld andere Quellen, die zum einen auf einem unterschiedlichen Stand sein können oder aber auch unterschiedliche Interessen verfolgen. So kommt es dann zu unterschiedlichen Bewertungen der Gerüchte. Das heißt dann nicht, dass die einen bessere Quellen haben, als die anderen.

    Ich denke schon, dass man an Kehl grundsätzlich interessiert ist, nur hat noch nicht angefragt hat. Warten wir doch mal das CL Finale ab.

    Kehl wäre für mich die Optimallösung.

    https://m.bild.de/sport/fussball/warum-der-klub-ihn-will-die-wahrheit-ueber-bvb-macher-sebastian-kehl-und-den-vfl-wolfsburg-664cffff69b0cf295b29a4d4

    3
    • Das sind schon starke Worte, die weniger nach Spekulationen klingen, sondern vielmehr nach konkreten Infos.

      Überschrift: Die Wahrheit über Kehl und Wolfsburg

      Wahrheit, das geht aus meiner Sicht auch ein bisschen gegen den Kicker Artikel.

      Weiter wird geschrieben, dass der VfL Kehl "unbedingt" holen wolle.

      Ich denke schon, dass es der VfL nach dem CL-Spiel bei Kehl versuchen wird. Er wäre auch schön dumm, wenn er es nicht versuchen würde.
      Dass bedeutet natürlich nicht, dass er am Ende auch kommt. Aber das behauptet ja auch niemand.

      3
    • Wob_Supporter

      Der Artikel bleibt nach wie vor sehr unkonkret und enthält keine neuen Informationen außer das er diesmal hinter einer Paywall ist.

      1
    • Der Artikel enthält absolut keine neuen Informationen. Er wiederholt lediglich, was die WAZ zum Anforderungsprofil (junger, aber erfahrener Manager) gesagt hat. Mehr steht da nicht. Es scheint sich lediglich um einen für BVB-Fans hinter einer Paywall platzierten Artikel zu handeln, der Informationen aus den Wolfsburger Zeitungen enthält.

      Der Kicker ist meiner Meinung nach immer noch weitaus zuverlässiger.

      4
    • Ich halte es mit dem Kicker, wenn der sich relativ weit herauslehnt, dann wird da eher was dran sein als bei der WAZ (Gassmann) und der Bild (Schwank und Konsorten).

      1
    • Ich wüsste nicht, warum ich dem Kicker mehr glauben sollte. Der Hiete mag bekanntermaßen den VfL nicht. Zudem stammen vom Kicker zuletzt die Gerüchte um Khedira und Rosen. Wenn ihr dem mehr Glauben schenken wollt, bitte….

      2
    • Dasselbe berichtet auch Sky wie der Kicker. Seit der letzten Saison würde ich sagen, dass Kicker und Sky bisher deutlich zuverlässiger sind als WAZ und Bild.

      1
    • Weil kicker schon immer relativ zuverlässig als Quelle war @Lapsus. Bild eben noch nie wirklich und WAZ nur noch bedingt.

      0
    • Es gibt dafür ja Institutionen, die das bewerten.

      Kicker ist dort deutlich seriöser als Bild. Das Ranking hatte mit ein Kollege mal gezeigt letzte Saison.

      WAZ würde da garnicht auftauchen als Seriös …

      0
  17. Kunz zum HSV Heldt zu Union, bleibt für uns nur die Resterampe?!

    0
    • Gassmann gelesen und gleich wieder zugemacht.
      Wahrscheinlich wird alles nur zusammengefasst, ähnlich wie bei Bobic.

      Gut möglich aber auch, dass die WAZ absichtlich falsche Informationen raushaut, um am Ende Exklusivinfos zu bekommen, Stichwort "Handel mit Informationen".

      3
    • Wanky Fritter

      Nun ja, früher war Papier geduldig und heutzutage ist clickbaiting Tagesgeschäft. Die Madsäcke funktionieren da nicht anders als der Rest… :krank:

      1
    • Gut möglich aber auch, dass die WAZ, die Bild und die Sportbild recht haben und der Kicker daneben liegt.
      Keine Ahnung, warum das hier so vehement von einigen Usern ausgeschlossen wird.
      Ich halte das Gerücht für absolut naheliegend.
      Außerdem passt Saubermann Kehl wie die Faust aufs Auge zu VW.

      Ich bin gespannt, wie es nach dem CL Finale weitergeht und bin dann auf die Entscheidung von Kehl gespannt.

      3
  18. https://www.sport.de/news/ne6683462/bvb-so-plant-der-vfl-wolfsburg-mit-sebastian-kehl/

    Hier heißt es, laut Sport Bild hätten wir mit Kehl noch keine Gespräche aufgenommen, wollen dies aber nach dem CL-Finale tun. Das widerspricht auch nicht den Angaben von Sky, wo es nur hieß, Gespräche hätten noch nicht stattgefunden.

    Außerdem frage ich mich: Vielleicht ist Kehl der Wunschkandidat und Schindzielorz die Ersatzlösung? Ähnlich wie damals bei Heldt und Schmadtke.

    Denn es stellt sich auch die Frage: Wenn Schindzielorz tatsächlich die Wunschoption wäre, warum zögert man dann so lange mit der Entscheidung? Warum dann so lange warten? Es scheint, als würde auf etwas gewartet: Wenn das so ist, dann scheint die Theorie von Sport Bild gar nicht so falsch zu sein.

    5
    • Wie blauäugig und naiv wäre das, wenn das tatsächlich der Plan ist? Wir warten jetzt noch zwei Wochen, um uns dann eine Absage von Kehl abzuholen?

      Es muss so etwas wie eine grundsätzliche Bereitschaft von Kehl vorliegen, ansonsten macht das Vorgehen vom VfL keinen Sinn und ist überhaupt nicht zielführend.

      6
    • So ein Quatsch, das keine Gespräche ich Vorfeld gelaufen sind… wer das glaubt naja …

      Klar man wartet jetzt knapp 2 Monate …
      Dann kommen die auf Idee, ach der Kehl passt ja
      Der meinte aber wir reden erst nach dem 1.6 … dann sagt er nein und der VfL guckt weiter und weiter und die Jahre vergehen …

      So arbeiten die nicht und wer das glaubt hat auf dieser Plattform keine Ahnung von Fußball …

      1
    • Wob_Supporter

      Dieser Plan macht so überhaupt keinen Sinn, wieviel Zeit will man denn noch verstreichen lassen? Ich hoffe nach wie vor das man bereits vorher zu einer Lösung kommt. Die Weichen müssen jetzt gestellt werden und nicht im Juli oder August , dann ist es bereits zu spät.

      1
    • Wäre Schinzi die wunschlösung hätte man schon Nägel mit Köpfen gemacht , also wird er nicht die 1A Lösung Sein.
      In so einer Thematik finden immer mehrere Gespräche statt mit Kandidaten.
      Jeder muss ja auch sein Konzept und seine Idee von diesem Projekt vorstellen.

      Seid mal ein wenig entspannter , ja man ist neugierig und irgend wie trauen die meisten dem AR nicht .
      Aber ich glaube der Witter wird das beste für den VFL finden …
      Beste Grüße

      1
    • Möglicherweise gab es vom VfL eine lose Anfrage an Kehls Seite bezüglich seiner Verfügbarkeit. Vielleicht kam die Antwort, dass Kehl vor dem CL-Finale nicht für Gespräche zur Verfügung stehe, aber an der Position interessiert sein könnte. Natürlich ist das alles nur Spekulation.

      1
    • Im Endeffekt können Wir alle nur spekulieren.
      Und darauf vertrauen die beste Entscheidung des VFL Wolfsburg zu treffen, Wo alle Parteien mit leben können Trainer etc.

      0
    • WAZ und Sport Bild hätten mich fast überzeugt, am Ende hat sich die Theorie aber wohl als völlig falsch herausgestellt.

      2
  19. Ich glaube an die Gerüchte von Kehl. Es ist sehr ruhig um potentielle Kandidaten, obwohl die Saison vorbei ist. Einziger Grund kann für mich nur ein Geschäftsführer aus einem anderen Verein sein, für den noch nicht die Saison vorbei ist. Definitiv haben Witter und Kehl eine Vereinbarung, Witter wird nicht so blauäugig sein und erst ab 2.6. mit Kehl sprechen und keine Alternative haben.
    Für mich ist auch ausgeschlossen, dass Schindzielorz aufsteigt, denn sonst wäre das schon finalisiert worden.

    6
    • Naja,die Presseberichte sind sehr unterschiedlich. Der Kicker hat gestern noch geschrieben,dass Sebastian Kehl nicht kommt,dafür 3 Talente.Vielleicht ein Ablenkungsmanöver? Wir werden sehen,was die Zeit bringt.

      0
    • Mir geht es auch um Alternativen, wenn es Kehl nicht werden soll, wer dann?

      Schindzielorz? Dann hätte man schnell finalisiert. Jeden Tag den man wartet, gibt das Gefühl, er ist nicht die erste Option.
      Ein anderer? Kann sein, aber Gerüchte fehlen.

      0
  20. Freddy Bobic ist sehr an diesem Posten nach Presseberichten interessiert.Die Frage ist,ob der Aufsichtsrat vom VFL ihn will.Held und Wohlgemuth sind jetzt bei anderen Vereinen unter Vertrag.An Jonas Boldt wird der AR höchstwahrscheinlich kein Interesse haben,da er es in 5 Jahren HSV-Vereinszugehörigkeit nicht geschafft hat,in die 1. Bundesliga aufzusteigen.Bleibt eigentlich nur Sebastian Kehl als Hauptkandidat.Ruhnert von Union Berlin möchte überraschenderweise in der Scouting-Abteilung von Union arbeiten.

    1
    • Es bleiben noch viele viele weitere. Kehl hatte hier am Anfang auch niemand auf ser Rechnung…

      0
    • Tja, daß man beim HSV unter Boldt 5 Jahre nicht den Aufstieg schaffte ist sicher kein Ruhmesblatt für ihn. Jedoch wurde er in der Mannschaft und in großen Teilen der Anhängerschaft sehr geschätzt…..

      0
  21. Wenn es am Ende doch Kehl werden sollte, dann muss er ja quasi zweigleisig planen. Er ist ja offiziell noch Sportdirektor des BVB. Und zeitgleich treiben auch Schindzielorz und Hasenhüttl die Planungen beim VfL voran, es gibt jeden Tag mehrere neue Gerüchte/Wassenstandsmeldungen. Ich hoffe, das Hasi und Lord umsetzen dürfen, vielleicht in Absprache mit Witter und/oder Kehl.

    Eine andere Lösung wäre, das man Schindzielorz und Hasenhüttl die Transferperiode planen und umsetzen lässt und man den neuen GF Sport erst sehr viel später, also nach der Transferperiode oder gar im Winter präsentiert.

    Das schlechteste Szenario wäre, wenn Lord/Hasi aktuell nichts umsetzen dürfen und wir bis Anfang oder gar Mitte Juni auf Kehl und auch Dortmund (die müssen dem Wechsel ja zustimmen, wollen sicher Ablöse!) warten müssen. Das würde bedeuten, das wertvolle Zeit verloren geht.

    Egal wer es am Ende wird, am wichtigsten ist natürlich die Kaderplanung jetzt. Ich hoffe, das Vorgehen funktioniert, was auch immer man sich überlegt hat.

    8
    • Die Kaderpkanung läuft doch… wenn wir schon ein Angebot für Amoura abgegeben haben.

      Unser AR konmt aus der Wirtschaft. Leerlauf mögen sie nicht.

      0
    • Ich persönlich würde mich freuen,wenn zukünftig Kehl und Schindzielorz mit Hasenhüttl zusammenarbeiten werden.

      1
    • Erinnert irgendwie an die Situation um Schäfer. Der stand ja auch vor der Frage: Wie kann ich seriös die Zukunft für den VfL Wolfsburg planen, wenn ich im Sommer womöglich zu RB Leipzig wechsle?
      Er hat das Dilemma angesprochen und wurde sofort entlassen.

      Was genau an der Kehl Nummer dran ist, weiß man nicht. Sollte etwas dran sein, steckt Kehl im gleichen Dilemma.

      2
    • Ich denke es ist Szenario 1, aber ohne Kehl. Hasenhüttl und Schindzielorz treiben die Planungen voran und dürfen mit VW-Freigabe (die braucht es ja bei einer gewissen Gesamtsumme im Zweifelsfall eh, auch wenn es in der Regel wohl eher eine Formalität ist) auch Spieler verpflichten. Eine Abstimmung mit Kehl halte ich für ausgeschlossen, solang er noch beim BVB in Amt und Würden ist. Möglich ist natürlich auch der Fall, dass es längst eine Vereinbarung zwischen VfL und BVB gibt und Kehl bereits von seinen Aufgaben entbunden ist, man bis zum CL-Finale aber noch den Anschein wahrt.

      Dass Kehl aber zum aktuellen Zeitpunkt sowohl in die Planungen beim BVB involviert ist, als auch in die Planungen beim VfL, halte ich wie gesagt für ausgeschlossen. Das gibt es so im Geschäft eigentlich nicht. Entweder bist du drin, oder du bist draußen. Dafür sind die Informationen, über die man als Sportdirektor bzw. Geschäftsführer verfügt auch viel zu brisant. Normalerweise würde ich es auch für ausgeschlossen halten, dass Kehl schon beim VfL im Wort steht und beim BVB nichts davon nach außen dringt. In der besonderen Konstellation aus der "Schmähung", bei der Kehl die Beförderung verwehrt blieb, seiner Stellung als Publikumsliebling und Vereinslegende und dem anstehenden CL-Finale, kann ich mir jedoch ein Szenario vorstellen, in dem der BVB sehr kooperativ ist und gleichzeitig nur die Bedingung stellt, dass man "vor dem großen Endspiel" keine Unruhe mehr reinbringt.

      Beides ist für mich denkbar. Ebenso wie die Möglichkeit, dass an Kehl nichts dran ist. So oft wie der Name schon gefallen ist, glaub ich aber schon dass etwas dran ist. Mal abwarten.

      2
    • Schäfer wurde bis heute nicht entlassen, er wurde von seinen Aufgaben freigestellt. Bekommt dadurch auch weiter Gehalt.

      0
    • Die WAZ hat halt gar keine Infos. Hauptsache ständig x-Artikel zu sämtlichen Themen abgeben :D

      Nicht einmal schon bekannte Transfergerüchte können sie noch einschätzen. Wahnsinn wie sehr eine Zeitung abbauen konnte :D

      7
    • Es war schon so einiges besser in der Stadt und dazu gehört nunmal auch die Zeitung.
      Von der Politik brauchen wir garnicht erst reden! :krampus:

      3
    • Wob_Supporter

      Heute Nachmittag kam ja noch ein Artikel mit dem angeblichen Gehalt von Kehl und nun kommt er doch nicht. Absurder geht's kaum noch.

      5
    • Am geilsten ist der Satz: "Neben Schindzielorz wird nach AZ/WAZ-Infos noch mit einem externen Kandidaten gesprochen, danach allerdings soll der Hammer fallen, weil die Zeit drängt"

      Aber ein Kandidaten nennen sie nicht…

      1
    • Vll sucht man ja auch "nur" nach einem Sportdirektor und ist sich mit dem Lord schon einig. Einzig man wartet noch mit der Verkündung bis einer gefunden wurde?

      0
    • Wer hätte das nur gedacht… :D

      0
    • Wow, das ist wirklich Chaos. Um am selben Tag ihrem eigenen Artikel zu widersprechen, das muss ein Rekord sein.

      2
  22. Leverkusen komplett von der Rolle. 0:2 steht es schon. Bitte nach dieser ungeschlagenen Saison.

    0
  23. Grünerfussel.

    Guckt jemand das Finale der Europa League?
    Wer spielt da, und was haben die mit dem echten Bayer Leverkusen gemacht?

    Schade das Leverkusen so gar nicht im Spiel ist und sich so vorführen lässt. Ich habe die böse Vermutung, dass heute auch keine Nachspielzeit mehr hilft, wenn die sich nicht extrem steigern.

    0
    • Was Leverkusen da gerade spielt kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich sehe auch gerade überhaupt nicht wie sie dieses Spiel noch drehen wollen.

      3
    • Atalanta ist brutal stark!

      Mann gegen Mann über den ganzen Platz

      3
    • Irgendwann wird Atalanta platt sein, die gehen ein hohes Tempo mit dem Gegenpressing. Aber zwei Tore aufholen wird trotzdem übel.

      0
    • Vielleicht noch den Anschlusstreffer vor der Hz setzen aber ansonsten sehe ich auch schwarz!

      0
    • Grünerfussel.

      Vor allem gegen diese typisch eklig unfairen italienischen Teams mit ihrem Zeitspiel….. äh.. ich meine deren "Cleverness und abgezocktheit" wie es ja seit neuestem heißt.

      2
    • Ich will mich ja nicht über den Schiri aufregen, er pfeift gut aber sein Stellungsspiel ist eine Katastrophe! Fällt nur mir das auf das er den Leverkusener immer im Weg oder in der Schuß- und Anlauflinie steht? Äußerst unglücklich.

      4
    • Grünerfussel.

      Ich bin in keinster Weise Leverkusen Fan, aber was die heut spielen macht mich ne Mischung aus sauer und traurig.
      Gegen den Tabellen fünften (!) aus Italien. Wahnsinn.

      Bergamo hat aber auch wirklich ne absolut ekelhafte Spielweise, genau wie es vorher angekündigt wurde. Denke kein neutraler Fan wird es denen gönnen, aber wird ihnen ja auch herzlich egal sein.

      3
    • Wo spielt Bergamo denn ekelhaft? Sie spielen körperlich betont und stellen sich null hinten rein. Ich gönne es denen mehr als Leverkusen.

      6
    • Grünerfussel.

      Naja die unzähligen Schauspieleinlagen zum Beispiel, ständig versteckte Fouls, dumm stellen wenn die Mauer nicht richtig steht, ein gelb verwarnter Spieler verpasst dem Gegner einen Ellenbogenschlag, etc.
      Da hat Leverkusen leider kein Mittel gegen.

      1
    • Da muss ich Mahatma Recht geben.

      Atalantas Spiel ist der aktuelle Goldstandard im europäischen Fußball.

      1
    • Was du alles gesehen hast, Grünerfussel. Evtl sehr viel Klischee und Vorsatz drin…

      0
    • Grünerfussel.

      Ja du hast wahrscheinlich recht.
      Es gab zwar einige doofe Szenen, aber letztlich im Rahmen.

      Hätte mich einfach für Leverkusen gefreut und seit der WM 2006 ein kleines Italien-Trauma ;)

      3
  24. Jetzt weiter über Kehl zu spekulieren ist glaube ich relativ zwecklos. Entweder es gibt bald eine Lösung, die nicht Kehl heißt, oder bis zum CL Finale gibt es keine Neuigkeiten. Anschließend kann es dann entweder schnell gehen, oder sich wieder ziehen. Was aber klar ist: Bis zum CL Finale werden sich die Spekulationen und Dementi um Kehl immer wieder wiederholen, eine klare Antwort wird es aber nicht geben. Und wenn doch, dann bekommen wir es „Schwarz auf Weiß“.

    2
  25. 3:0 heute packt Leverkusen es leider nicht. Schade, dass die Ungeschlagen-Serie heute reißen wird. Hätte ihnen gerne die komplett perfekte Saison in allen Wettbewerben gegönnt.

    Atalanta ist aber auch brutal gut

    4
  26. Erklär mir mal einer dieses Phänomen. Man sagt doch immer, die italienische Liga sei nicht so stark. Dazu noch Bergamo. Die sind nur 5. der Liga mit fast 30 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Inter.

    Wie können die es denn schaffen, Leverkusen so zu dominieren? Ich hatte das Gefühl, Leverkusen spielt gegen Man City oder Real Madrid. Irgendwie hätte ich niemals mit so einem deutlichen Ausgang gerechnet.

    3
    • Könnte es Dortmund in der Bundesliga? Ich denke das kannst du beantworten.

      Abgesehen davon merke ich, dass hier manche bzgl des deutschen Fußballs auf einem ganz hohen Ross sitzen. Hier wird ganz schön dispektierlich über den italienischen Fußball gespottet. Letztes Jahr zwei Teams in den internationalen Finals, nun wieder. Und die Serie A ist alles andere als eine Gurkenliga. Da kommt man zumindest nicht so einfach in den internationalen Wettbewerb.

      3