Mittwoch , Januar 27 2021
Home / News / Michele Pazienza zum VfL Wolfsburg?
Transfergerüchte

Michele Pazienza zum VfL Wolfsburg?

TransfergerüchteDas Gerücht: Heute wird in Italien darüber spekuliert, wohin es Turins Mittelfeldspieler Michele Pazienza in diesem Sommer verschlagen könnte.
Pazienza war an Udinese Calcio ausgeliehen und kehrt nun zu Juventus Turin zurück, wo er noch einen Vertrag bis 2014 besitzt. Turin könnte allerdings an einen Verkauf denken. Interessenten aus dem Ausland wären der VfL Wolfsburg und Valencia.

Quelle: juvemania

    Details zum Spieler:

  • Alter: 29 Jahre
  • Position: Defensives Mittelfeld
  • derzeitiger Verein: Juventus Turin (Italien)
  • Vertrag bis: 30.6.2014
  • Marktwert: 5,5 Mio (laut TM.de)
  • Spielerprofil bei TM.de

 
Analyse:
Die erfolgreichste Zeit erlebte Pazienza beim SSC Neapel, wo er seinen Marktwert von 2 Mio auf 6 Mio verdreifachen konnte. (Quelle:TM.de). Die guten Leistungen weckten das Interesse von Turin, wohin er im Sommer 2011 ablösefrei wechselte. In Turin bekam Pazienza kein Bein auf den Boden und absolvierte in der Hinrunde 11/12 nur ein einziges Spiel über 90 Minuten. Im Winter 2012 wurde er an Udinese Calcio ausgeliehen.

Mit 29 Jahren ist Pazienza nicht mehr der jüngste. Seine Hauptposition ist das Defensive Mittelfeld – eine Position, für die Felix Magath angeblich noch Personal suchen soll.

Fazit:
Dieses Gerücht ist nur sehr vage. Wolfsburg wird wie so häufig als „Interessent“ genannt. Ob an dieser Geschichte was dran ist, kann nur schwer eingeschätzt werden.
Wechselwahrscheinlichkeit bislang unter 10 %

 
 

3 Kommentare

  1. Och Leute…
    BRAUCHEN WIR NICHT !!!
    Wir wollen nen Innenverteidiger mit int. Format sehen !!!
    Im def. Mittelfeld haben wir Polak, Jiraczek, Träsch, Hasebe und noch Josué, zudem auch noch Marci Schäfer…

    Langsam nervt das Sommerloch…
    Jeder Spieler der irgendwo zum Verkauf steht wird mit uns in Verbindung gebracht, es nervt… :(

    0
  2. So einen Spieler könnte ich mir nur vorstellen, wenn Magath einen zweiten Italiener nach Wolfsburg holt. Bei all seinen Stationen hat Magath gerne darauf geachtet, dass wichtige Spieler möglichst einen Landsmann im Team haben. War nicht ein italienischer Innenverteidiger aus Russland bei uns im Gespräch?

    0